Beiträge von droopy

    Bei Martigny gibt es viele interessante Spieler, und das Budget wurde offenbar reduziert. Aber diese Spieler dann zu einem Wohn- und Arbeitsort Wechsel zu bewegen dürfte einiges schwieriger (bis unmöglich) sein als sie zu einem Clubwechsel zu überreden.


    Bei älteren Spielern wie Schwarzenbach und Berger, deren Scorerpunkte rapide abnehmen, bin ich doch sehr skeptisch. Da nehme ich lieber einen jüngeren der eine Liga tiefer (sehr) viele Scorerpunkte hat.

    Das Testspiel gegen Visp findet offenbar in Basel statt (und nicht in Visp wie zuerst geschrieben). Etwas verwirrend das auf dem Eisbelegungsplan der Halle in Visp auch alle Auswärtsspiele von Visp eingetragen sind, daher dachte ich zuerst das auch das Spiel gegen Basel in Visp stattfindet.


    Das Spiel gegen Luzern findet vermutlich im September statt (und nicht wie zuerst geschrieben im August), aber dies ist nur eine Vermutung. Auf dem Eisfeldbelegungsplan der Halle in Luzern sind die Testspiele zwar eingetragen, aber bei zwei Testspielen fehlt der Name des Gegners...

    https://www.lenouvelliste.ch/a…ryan-et-un-avenir-1079259

    Le HCV Martigny a un nouveau coach, Kevin Ryan, et un avenir


    Kevin Ryan remplacera Laurent Perroton derrière la bande. Il avait déjà coaché le HC Martigny en 2005 et 2006. Le club restera bien en MS League avec un budget moins important.

    Par Christophe Spahr 05.06.2021, 08:00


    Deux bonnes nouvelles plutôt qu’une. D’abord, le HCV Martigny restera bien en MS League la saison prochaine. L’option de redescendre d’un échelon a été abandonnée. Et il a nommé un nouvel entraîneur pour remplacer Laurent Perroton. En l’occurrence, Kevin Ryan, 55 ans, Canado-Allemand, est un visage bien connu à Martigny. Il avait déjà coaché le club, en LNB, lors des saisons 2004-2005 et 2005-2006.

    L’Ontarien, d’origine, avait remplacé André Pochon en cours…


    Übersetzung:

    Der HCV Martigny hat mit Kevin Ryan einen neuen Trainer und eine Zukunft


    Kevin Ryan wird Laurent Perroton hinter der Bande ersetzen. Er hatte bereits 2005 und 2006 den HC Martigny trainiert. Der Verein wird mit kleinerem Budget in der MS-Liga bleiben.

    Von Christophe Spahr 05.06.2021, 08:00


    Zwei gute Nachrichten statt einer. Erstens wird der HCV Martigny auch in der kommenden Saison in der MS League bleiben. Die Option, eine Stufe nach unten zu gehen, wurde aufgegeben. Und er ernannte einen neuen Trainer, um Laurent Perroton zu ersetzen. In diesem Fall ist Kevin Ryan, 55 Jahre, Kanada-Deutscher, ein bekanntes Gesicht in Martigny. Er hatte den Verein bereits trainiert, in der NLB, in den Saisons 2004-2005 und 2005-2006.

    Der gebürtig aus Ontario stammende hatte André Pochon im Laufe der Saison ersetzt … (Rest nur für Abonnenten)

    Bei mir steht auf eliteprospects: https://www.eliteprospects.com/player/393153/lucas-bachofner


    Position: F/D (= Forward/Defense)


    Hat bei den Los Angeles (Junior) Kings begonnen (im Juniorenalter), also doch noch ein NHL Spieler... :icon_cheesygrin:


    https://www.ehc-winterthur.ch/1606-lucas-bachofner
    EHC Winterthur verpflichtet Lucas Bachofner

    08. Juli 2020

    Lucas Bachofner wechselt auf die kommende Saison 2020/21 zum EHC Winterthur. In der vergangenen Saison wurde Bachofner vom EHC Kloten bereits an Winterthur ausgeliehen. Nun erfolgt die fixe Verpflichtung.


    Der 21-jährige schweizerisch-amerikanische Doppelbürger kann auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden. In seiner Karriere spielte Lucas Bachofner nach Stationen in den USA zuerst beim Nachwuchs des HC Davos und kam auch zu Einsätzen im Fanionteam. Nach Abstechern zu den Ticino Rockets und dem EHC Kloten spielte er in der vergangenen Saison 33 Partien für den EHC Winterthur. Bachofner erzielte in diesen Einsätzen sieben Skorerpunkte.

    https://www.ehcbasel.ch/news/kaderupdate-ehc-basel

    Kaderupdate EHC Basel

    Gespeichert am/um Sa., 05. 06. 2021 - 11:59


    Ein Zuzug und zwei Verlängerungen bilden das nächste Kader Update vom EHC Basel


    Der EHC Basel verpflichtet für die kommende Saison den 21-jährigen Schweizamerikaner Lucas Bachofner. Der 185 cm grosse und 80 kg schwere Stürmer kommt vom EHC Winterthur und bringt eine Erfahrung von über 70 Swiss League Spielen mit.


    Wir freuen uns zudem, die nachfolgend weiteren wichtigen Vertragsverlängerungen mitzuteilen:


    • Tim Guggisberg

    • Tim Löhrer


    2021-06-05_bachofner_und_verlaengerungen_post.png?itok=8u1NEtV-

    Ja, das sah bisher ganz gut aus. Das einzige was mir noch nicht gefällt, sie übertreiben es etwas mit den Pässen. Sowohl in der Verteidigung wo man ruhig mal den Puck einfach schnörkellos raushauen darf. Und im Sturm auch, EIN Pass genügt, dann darf man draufhauen oder in einfach mal reinstochern oder ablenken. Gegen stärkere Gegner muss man einfacher spielen.


    Der beste Spieler den ich bis jetzt am Turnier gesehen habe, spielt jedenfalls bei den Schweizern: Hischier.


    Die Kanadier haben wirklich ein "Gurkenteam" an die WM geschickt, so schwach wie seit 20 Jahren nicht mehr. Offenbar sind auch die Schweden nicht besser aufgestellt (von ihnen habe ich noch kein ganzes Spiel gesehen). Und auch die Russen sehen bis jetzt alles andere als unschlagbar aus.


    Vor dem heutigen Match zwischen Deutschland und Kanada, dachte ich an einen Final Schweiz gegen Deutschland. Aber die Deutschen hatten erstaunlich viel Mühe gegen die sachschwachen Kanadier...

    https://www.sihf.ch/de/regio-l…hrere-aufstiegsgesuche-ab

    Regio League: NAC lehnt mehrere Aufstiegsgesuche ab

    Mittwoch, 17. März 2021


    Das Nachwuchs- und Amateursport Committee (NAC) von Swiss Ice Hockey hat gestern über mehrere Aufstiegsgesuche von Clubs aus verschiedenen Ligen der Regio League beraten. Sämtliche Gesuche auf einen Aufstieg am grünen Tisch wurden vom NAC abgelehnt.

    Aufgrund der andauernden Covid-19 Pandemie hat das NAC bereits am 9. November entschieden, dass es in der Saison 2020/21 in der gesamten Regio League keine Absteiger geben wird. Zum gleichen Zeitpunkt wurde ebenfalls festgelegt, dass ein Aufstieg in eine höhere Liga nach wie vor möglich sein wird, falls die in den Weisungen festgeschriebenen sportlichen Kriterien dafür erfüllt werden.


    Ende Dezember 2020 wurde in den unteren Ligen der Regio League (2. Liga abwärts) ein Meisterschaftsabbruch beschlossen. Der gleiche Entscheid folgte Mitte Januar für sämtliche restlichen Amateur-, Nachwuchs-, und Frauenligen (exklusive Women’s League).


    Somit ist es gemäss Reglementen und Weisungen keinem aufstiegswilligen Club möglich, in der Saison 2020/21 die sportlichen Kriterien für einen Aufstieg zu erfüllen.


    Verschiedene Clubs aus verschiedenen Ligen der RL haben darauf beim NAC ein Aufstiegsgesuch eingereicht. Swiss Ice Hockey und das NAC haben grosses Verständnis für die Konsequenzen, welche der erneute Meisterschaftsabbruch für die sportlichen Strategien und Ziele einzelner Vereine hat. Trotzdem ist das NAC verpflichtet, alle Ligen und Vereine gleich zu behandeln und auch die rechtlichen Konsequenzen bei einer Annahme eines Aufstiegsgesuches am grünen Tisch zu berücksichtigen.


    Aus diesen Gründen wurden sämtliche Aufstiegsgesuche vom NAC abgelehnt.


    Für die kommende Saison ist geplant eine «Lex Covid» im Reglement einzufügen, welche allfällige Aufstiege auch im Fall eines Unterbruchs oder Abbruchs des Spielbetriebs ermöglichen würde. Dieser Vorschlag wird den drei Regionalversammlungen zur Abstimmung unterbreitet.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Bülach | Facebook 17.3.2021

    Pascal Thomet gibt Rücktritt bekannt


    Der eben gerade 23 Jahre alt gewordene Verteidiger des EHC Bülach tritt zurück, er beginnt im Sommer mit einer dreijährigen berufsbegleitenden Weiterbildung. Er wusste schon im letzten Herbst, dass dies seine letzte Saison wird, leider endete sie aus bekannten Gründen schon am 21. Oktober!


    Pascal ist ein Bülacher Eigengewächs, debütierte als 17 jähriger in der Saison 15/16 in der damaligen 1. Liga und absolvierte insgesamt 140 Spiele im Dress der Eisbären. Der EHC Bülach bedankt sich für den grossen Einsatz und wünscht Pascal alles Gute.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 17.3.2021

    Merci Gianni!


    Nach nur einer Saison beim EHC WIKI-Münsingen hat sich Gianni Stiffler dazu entschieden, den Verein zu verlassen. Gianni möchte sich in Zukunft mehr auf sein Studium fokussieren.


    Wir danken Gianni für seinen Einsatz in schwarzgäub und wünschen Ihm für die Zukunft nur das Beste!


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 19.3.2021

    Merci Luigi!


    Yanick Ueltschi beginnt im September ein Studium in Basel. Folglich kann er Studium und MySports League nicht mehr miteinander vereinbaren. Er wird jedoch dem Eishockey treu bleiben und sich im Raum Basel einem Eishockeyteam anschliessen.


    Wir danken Luigi für seinen Einsatz beim EHC WIKI-Münsingen und wünschen ihm für die Zukunft nur das Beste!


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 20.3.2021

    Fischer nimmt eine Auszeit


    Leider wird dafür Samuel Fischer dem Stadtclub für die kommende Spielzeit nicht zur Verfügung stehen. Er hat seit geraumer Zeit gesundheitliche Probleme und hat sich darum entschieden, momentan keinen Eishockeysport zu betreiben um sich besser auf seine Genesung konzentrieren zu können. Beim EHC Chur wünscht man Fischer dazu die nötige Geduld und viel Erfolg.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Bülach | Facebook 22.3.2021

    Captain Yannick Waller tritt zurück


    Das Bülacher Eigengewächs steckt mitten in einer beruflichen Ausbildung und gibt leider viel zu früh den Rücktritt bekannt. Der 25 jährige Verteidiger trug 159 Spiele den Dress des EHC Bülach, nach dem Rüchtritt von Aurelio Lemm übernahm er die Verantwortung als Captain im Team der Eisbären. Der EHC Bülach bedankt sich für seinen grossen Einsatz und wünscht ihm auf seinem weiteren Weg viel Erfolg.


    PS: Bülacher Eigengewächse sind Spieler, die ihre ersten Jahre (Erstlizenzierung) in Bülach verbracht haben. Yannick Waller, wie auch Pascal Thomet genossen später ihre Ausbildung beim damaligen Partnerclub EHC Kloten (heute Young Flyers) und kehrten später wieder zu ihrem Stammverein zurück.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 23.3.2021

    Guillaume Duffey


    Der EHC WIKI-Münsingen verpflichtet Guillaume Duffey. Der 20-jährige Stürmer spielte seit der U15 für den SC Bern Future. In der aktuellen Saison erzielte der gebürtige Freiburger in 39 Spielen 45 Punkte (26 Tore, 19 Assists) für die U20-Elit des SCB.


    Wir heissen Guillaume herzlich Willkommen und wünschen ihm für den Rest der Saison viel Erfolg!


    ------------------------------------------------------------


    EHC Seewen | Facebook 24.3.2021

    Dean Schnüriger


    Der EHC Seewen freut sich sehr, dass mit Dean Schnüriger ein “Eigengewächs“ zurück zu seinem Stammverein stösst. Der 24-jährige Stürmer spielte die letzten beiden Saisons beim EHC Dübendorf. Davor war Dean Schnüriger in der Saison 2018/19 der zweitbeste Skorer des EHC Seewen mit 31 Skorerpunkten (12 Tore, 19 Assists) aus 38 Spielen.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 24.3.2021

    Der EHC Chur trauert um Alex Andjelic


    Unser Aufstiegstrainer der Saison 1985/86 verstarb heute Mittwoch im Alter von 80 Jahren. Nach einem kurzen Abstecher stand er im Jahr 1992 wieder an der Bande des Stadtclubs.


    In der Saison 2010/11 kehrte er erneut in die Hauptstadt zurück und schaffte als Head Coach mit den "Steinböcken" den Aufstieg in die 1. Liga. Andjelic war sich zudem auch nie zu schade, beim EHC auszuhelfen, mehrmals in den Vorsaisons oder beispielsweise auch zuletzt im Januar 2014 als Assistenzcoach der ersten Mannschaft.


    Ein ganz Grosser hat die Hockeybühne verlassen.


    Wir entbieten den Angehörigen im Namen des EHC Chur unser herzlichstes Beileid.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 25.3.2021

    Roner und Bruderer beenden ihre Karriere beim EHC Chur


    Der EHC Chur verliert leider zwei weitere Führungsspieler. Livio Roner und Yannick Bruderer beenden ihre Karriere beim EHC Chur aus beruflichen Gründen.


    Die beiden Ur-Churer kehrten vor einem Jahr zu ihrem Stammverein zurück mit dem Ziel, die vielen talentierten Spieler des Fanionteams bei ihrer Entwicklung zu begleiten und der jungen Mannschaft mehr Stabilität zu verleihen. Umso bedauerlicher ist es, dass die beiden Routiniers sich nun entschlossenen haben, mit dem Eishockey auf höchster Amateurstufe aufzuhören. Die sportliche Leitung hat aber vollstes Verständnis und unterstützt die beiden bei ihrem Entscheid, sich künftig verstärkt ihrer beruflichen Laufbahn zu widmen.


    Die ganze EHC Chur Familie dankt den beiden Sportsmännern für ihren langjährigen, grossen Einsatz und wünscht ihnen für die private und berufliche Zukunft alles Gute und viel Erfolg.


    ------------------------------------------------------------


    SC Lyss | Facebook 26.3.2021

    Sebastien Molinari


    Von Genf-Servette stösst Sebastien Molinari zum SC Lyss. Der 20jährige Stürmer hat sämtliche Stufen bei Servette durchlaufen. In der National League kam er mit den Genfern zu sechs, mit Sierre in der Swiss League zu drei Einsätzen.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 26.3.2021

    Alles Gute, Bruda und Livio!


    Die früheren, langjährigen EHC Arosa-Spieler Yannick Bruderer und Livio Rohner hängen ihre Schlittschuhe an den Nagel. Der EHC Arosa wünscht den Beiden für ihre Zukunft nur das Beste und freut sich, sie zukünftig hoffentlich regelmässig in Arosa auf der Tribüne zu sehen.


    Yannick und Livio haben sich entschlossen, fortan noch mehr in die berufliche Laufbahn zu investieren und hören mit dem Hockey auf MySports League-Niveau auf. Bis vor einem Jahr spielten die beiden Bündner noch beim EHC Arosa. Vor allem "Bruda" trug das Aroser Trikot einen beträchtlichen Teil in seiner Aktivkarriere.


    Yannick Bruderer spielte sechs Saisons (2014-2020) für den EHC Arosa. Dabei erzielte er in 185 Wettbewerbsmatches 57 Tore und 65 Assists. Wehe, wenn "Bruda" auf dem Flügel Tempo aufgenommen hat - Er war kaum mehr zu bremsen.


    Livio Roner war im Vergleich zu seinem Hockey-Zwilling Bruderer mehr der Handwerker auf dem Gletscher, nicht minder aber wertvoll. Roner trug von 2017-2020 das Trikot des EHC Arosa und verbuchte 37 Tore und 26 Assists in 95 Partien.


    Beide Spieler prägten mit ihrer spielerischen Art, aber auch mit ihrem unverkennbaren Humor, den EHC Arosa auf und neben dem Eis. Der EHC Arosa denkt gerne an die Zeit mit ihnen im blaugelben Dress zurück und wünscht ihnen für ihre Nach-Hockeyzeit alles Gute.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 27.3.2021

    EHC Arosa schnappt sich Silian Gyger


    Der EHC Arosa verpflichtet vom SC Bern das verheissungsvolle Nachwuchstalent Silian Gyger. Der 19-jährige Stürmer kommt für mindestens ein Jahr ins Schanfigg.


    Silian Gyger durchlief die Nachwuchsabteilungen des EHC Basel und des SC Bern. Mit fast einem Scorerpunkt pro Match mit der U20-Elit der Berner zeigt Gyger bisher eine glänzende Saison.


    Der frühere Schweizer U17-Nationalspieler hat beim EHC Arosa einen Vertrag für die Saison 2021/2022 unterzeichnet. Der gebürtige Basler kann als Center wie auch als Flügelspieler eingesetzt werden.


    Der EHC Arosa freut sich auf die Zusammenarbeit mit Silian Gyger und wünscht ihm für die Saison 2021/2022 alles Gute.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 28.3.2021

    Danke, Hoschi, Nidal, Curdin und Ramon! Hoffen mit Flavio!


    Olivier Hostettler und Nidal Agha beenden ihre Hockey-Karriere, Curdin Lampert verlässt den EHC Arosa und Ramon Pfranger wechselt zu Lenzerheide-Valbella. Bei Flavio Cola ist Hoffen angesagt.


    Olivier Hostettler trug zehn Jahre das Trikot des EHC Arosa und war damit mit Abstand der dienstälteste Aroser Spieler. In 334 Wettbewerbsmatches erzielte "Hoschi" 41 Tore und 78 Assists. Im Verlauf der Jahre wurde der gebürtige Seeländer vom Center zum Verteidiger umfunktioniert. Hostettler spielte im Aktivalter nie für einen anderen Club als für den EHC Arosa. Sein Herz hat er längstens an die Region verloren. Beruflich hat er sich stets weitergebildet und ist unterdessen bei seinem Arbeitgeber an einen Punkt angelangt, wo er noch mehr Verantwortung übernehmen kann. Hostettler bleibt in Arosa und der Club ist mit ihm in Gesprächen, ob er zukünftig in einer Funktion in den EHC Arosa eingebunden werden kann.


    "Hoschi", Deine Clubtreue war grandios. Du hast Dich auch von den ganz schwierigen Zeiten, als der EHC Arosa sportlich im Elend war, nicht abschrecken lassen und bist den Weg mit dem Club mitgegangen. Der sportliche Aufstieg des EHC Arosa an die Spitze im Schweizer Amateur-Hockey ist auch stark mit Dir verbunden. Danke!"


    Nidal Agha beendet seine Hockeykarriere, wie Olivier Hostettler, aus beruflichen Gründen. Der 29-jährige Churer war in seinen acht Jahren beim EHC Arosa in jedem Moment auf dem Eis ein Krieger vor dem Herrn. Jeder Trainer wusste, dass er mit Agha stets einen vorbildlichen Kämpfer im Team hatte. "Nidi" war sich in keinem seiner 232 Einsätze für die Aroser zu schade, sich in jeden Schuss zu schmeissen und sich auch mal den einen oder anderen Gegenspieler vorzuknöpfen. Im Dienst für den EHC Arosa verbrachte er über zehn Stunden auf der Strafbank.


    "Nidal, Du spieltest immer hart, aber vor allem herzlich. Als es darauf ankam, warst Du stehts zur Stelle und hast Dich für den EHC Arosa zerrissen und auch keine Rücksicht auf Deine Gesundheit genommen. Danke, Nidi!"


    Auch Curdin Lampert ist beruflich stark gefordert und kann den Aufwand, den das Spielen in der MySports League mit sich bringt, nicht mehr in dieser Form bewältigen. Ob der 28-jährige seine Hockey-Laufbahn weiterführt, ist offen. Lampert spielte 2015/2016 eine Saison für den EHC Arosa und kehrte mit dem Aufstieg des Clubs in die MySports League ins Schanfigg zurück. In 71 Matches erzielte er 8 Tore und 5 Assists.


    "Curdin, herzlichen Dank Dir für Deinen Einsatz für den EHC Arosa. Dass Du nochmals ins Schanfigg zurück gekehrt bist, war für den EHC Arosa ein Kompliment, wie gut es Dir beim Club stets gefallen hat. Alles Gute!"


    Wie bereits vor einigen Wochen kommuniziert, nimmt Ramon Pfranger beim EHC Lenzerheide-Valbella, dem Partnerclub des EHC Arosa, eine 100%-Trainerstelle im Nachwuchs an, gibt dabei aber seine Ambitionen im Spitzen-Amateurhockey auf und spielt zukünftig in der 2. Liga beim EHCLV. Pfranger leistete im Nachwuchs beim EHC Arosa tolle Arbeit und hat wesentlichen Anteil, dass die Abteilung wieder in die Gänge gekommen ist. Für die erste Mannschaft war der 25-jährige mehrmals Topskorer. In 132 Matches erzielte Ramon Pfranger 80 Tore und 65 Assists.


    "Ramon, Du hast vom EHC Arosa die Chance bekommen, den Nachwuchs aufzubauen und hast diese Möglichkeit vorzüglich genutzt. Auch wenn Du nun über den Berg wechselst, wirst Du stets, auch dank der Zusammenarbeit mit der Lenzerheide, mit unseren Hockey-Kids verbunden bleiben - Was uns sehr freut. Und die sportliche Weiterentwicklung der 1. Mannschaft in den letzten Jahren wird auch immer mit Dir in Verbindung stehen. Danke Dir, Ramon!"

    Flavio Cola ist leider gesundheitlich nach wie vor angeschlagen. Seine Rückkehr aufs Eis ist ungewiss. Für Flavio stehen die Türen beim EHC Arosa jederzeit offen.


    "Flavio, wir vermissen Deine top Qualitäten als einer der besten Center der Liga, aber vor allem Dich als Menschen in der Garderobe. Auch wenn wir vorerst ohne Dich die neue Saison planen müssen, ist die Türe des EHC Arosa stets für Dich offen und wir wünschen uns, dass Du im Verlauf der nächsten Monate als vollends gesunder Flavio durch diese Türe gehen kannst."


    Der EHC Arosa ist Olivier Hostettler, Nidal Agha, Curdin Lampert und Ramon Pfranger zu grossem Dank verpflichtet und wünscht ihnen alles Gute für ihre private und berufliche Zukunft! Der Club wird die Spieler in einem der ersten Matches der Saison 2021/2022 gebührend verabschieden. Für Flavio Cola hofft der EHC Arosas fest, dass ihm der Weg zurück aufs Eis gelingen wird und unterstützt ihn dabei mit allen seinen Möglichkeiten.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Dübendorf | Facebook 28.3.2021

    Cian Derder


    Cian Derder muss uns aus beruflichen Gründen verlassen. Sein neuer Arbeitsort ist Lausanne, weshalb er keine Chance mehr hat ein Teammitglied zu bleiben. Aber er wird mit seiner aufgestellten Art weiterhin ein jederzeit willkommenes Familienmitglied beim EHCD bilden. Wir wünschen Cian alles Gute auf seinem weiteren Lebensweg und danken ihm für seinen Anteil am guten Teamgeist und seinen tollen Einsatz für den EHC Dübendorf. Bis bald Cian.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 29.3.2021

    Danilo Donatsch


    Vom Nachwuchs des EHC Biel stösst der 19-jährige Verteidiger Danilo Donatsch zu den Drachen. Wir heissen Danilo herzlich Willkommen und wünschen ihm einen guten Start bei WIKI!


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 30.3.2021

    Zryd 2021/2022 ein Aroser


    Rui Zryd hat einen neuen Einjahresvertrag unterzeichnet. Der 20-jährige Berner Oberländer geht mit dem EHC Arosa in seine zweite Saison.


    Auf Grund einer erlittenen Verletzung im Testspiel gegen die Heilbronner Falken verpasste Zryd letztes Jahr einen beträchtlichen Teil der Vorbereitung sowie den Start der Meisterschaft. Wieder genesen, zeigte sich dann aber sofort, welch spielerische und schlittschuhläuferische Qualitäten Rui Zryd hat.


    Der EHC Arosa freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit Rui Zryd und wünscht ihm für die Saison 2021/2022 alles Gute.


    ------------------------------------------------------------


    EHC THUN | Facebook 30.3.2021

    Kristers Marins x EHC Thun 📋🖋


    Wir verpflichten Stürmer Kristers Marins vom SCB Future. Der 18-jährige Offensivspieler ist in Riga (LAT) geboren. Er spielte ab der Saison 2016/17 beim HC Dragon Thun. In dieser Saison kam er in 18 Spielen bei der U20 des SCB zum Einsatz. 💪🏼🏒


    Aufgrund seines jungen Alters, ist Marins kommende Saison auch noch bei der U20 des HC Dragon Thun spielberechtigt. Wir wünschen ihm ein schnelles Einleben in das Team. 🙌🏼


    ------------------------------------------------------------


    EHC Dübendorf | Facebook 31.3.2021

    Herzlich willkommen Fabian Berni !


    Ein Eigengewächs verstärkt unsere Mannschaft. Nach vier Jahren mit den GCK Lions in der Swiss League zieht es den ehemaligen Junioreninternationalen und Novizen- sowie Elite Schweizermeister zu seinem Stammklub zurück. "Ich komme aus dem Nachwuchs des EHCD und kehre somit in meine Heimat zurück. Hier ist eine tolle Mannschaft und wir wollen um Titel kämpfen. Das macht Spass und gibt Perspektiven." Wir freuen uns enorm, dass Fabian nun für unseren Verein die Schlittschuhe anziehen wird. Wir wünschen ihm einen tollen Start.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Dübendorf | Facebook 1.4.2021

    Herzlich willkommen Rubio Schir !


    Nach drei Jahren beim EHC Basel stösst der Stürmer und Schweizermeister mit den Elite A der GCK Lions nun zum EHCD. "Ich habe beim EHCD viele Teamkollegen, mit welchen ich schon bei GCK in den Novizen und der Elite zusammenspielte. Ich spüre, dass die Mannschaft harmoniert. Es ist cool, in ein solches Team zu kommen." Wir finden es cool, dass Rubio bei uns unterschrieben hat und wünschen ihm einen guten Start in unserem Verein.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 1.4.2021

    Kunz verstärkt Aroser Defensive


    Der EHC Arosa festigt weiter seine Abwehr und verpflichtet Mike Kunz. Der 21-jährige Berner spielte in den letzten zwei Jahren bei Hockey Huttwil in der MySports League.


    Mike Kunz durchlief die Nachwuchsabteilung der SCL Tigers und führte deren U20-Mannschaft als Captain an. Zuletzt spielte der Emmentaler für Hockey Huttwil. Kunz hat beim EHC Arosa einen Einjahresvertrag unterzeichnet.


    Der EHC Arosa freut sich auf die Zusammenarbeit mit Mike Kunz und wünscht ihm für die Saison 2021/2022 alles Gute.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 2.4.2021

    MERCI BUMI!


    - 366 1. Liga-Spiele, 378 Punkte

    - 119 MSL-Spiele, 126 Punkte

    - Total 504 Punkte in 485 Spielen für WIKI

    - Insgesamt 14 Saisons in schwarzgäub


    Eine Vereinslegende verabschiedet sich von der MySports-Leauge-Bühne und wechselt zu unserem Garderobennachbarn SC Freimettigen. Wir danken unserem All-Time-Topscorer für seinen riesen Einsatz für den EHC WIKI-Münsingen und wünschen Bumi viel Erfolg beim SCF sowie im Privaten.


    Wir werden dich und deine Tore vermissen!


    ------------------------------------------------------------


    SC Lyss | Facebook 3.4.2021

    Michael Maurer


    Vom EHC Basel stösst der Verteidiger Michael Maurer zum SC Lyss. Der 24jährige hat mit Basel 123 Spiele in der MSL bestritten. Die Nachwuchsabteilungen hat Maurer bei Neuenburg und ab U15 bis U20 beim EHC Biel durchlaufen. Bei Ajoie kam er zu zwei Einsätzen in der Swiss League.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 7.4.2021

    Nicola Furrer


    Den EHC Chur verlassen wird jedoch Nicola Furrer. Der gebürtige Walliser ist vor einem Jahr zum Stadtclub gestossen und wird die Bündner Hauptstadt wieder Richtung Heimat verlassen. Der EHC Chur dankt Furrer für seinen Einsatz und wünscht ihm für seine private und sportliche Zukunft alles Gute und viel Erfolg.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 8.4.2021

    EHC Arosa holt Verteidiger Schöni


    Der EHC Arosa verpflichtet mit Jan Schöni einen grossgewachsenen und kräftigen Verteidiger. Damit haben die Aroser ihre Verteidigung für die kommende Saison beisammen.


    Jan Schöni zeigte in den letzten zwei Jahren bei der SCB U20-Elit-Mannschaft starke Leistungen. Neben seiner eingesetzten physischen Härte skorte er als Verteidiger regelmässig. Für die Schweizer U16- und U17-Nationalmannschaft lief der Solothurner insgesamt 16 Mal auf.


    Beim EHC Basel sammelte Schöni in der Saison 2019/2020 erste Erfahrungen in der MySports League. Während dieser Spielzeit konnte der 19-jährige regelmässig mit dem Swiss League-Club EHC Olten die Trainings bestreiten.


    Mit der Verpflichtung von Jan Schöni hat der EHC Arosa seine Defensive für die kommende Saison komplett. Der Club sichtet den Markt nun noch nach Stürmern.


    Der EHC Arosa freut sich auf die Zusammenarbeit mit Jan Schöni und wünscht ihm für die Saison 2021/2022 alles Gute.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 10.4.2021

    Tosio kehrt zurück zum EHC Chur


    Noch mehr Churer DNA für den Stadtclub, denn mit Maurin Tosio kehrt ein waschechter Churer zu seinem Stammclub zurück. Der 21-jährige Flügelstürmer wechselte nach seiner Juniorenzeit zum Ligakonkurrenten EHC Arosa, wo er sich in den letzten zwei Jahren in der höchsten Schweizer Amateurliga etablieren konnte. Tosio gehört zu der Sorte Spieler, die sich jeder in seinem Team wünscht, denn dank seiner Schnelligkeit gepaart mit einem riesigen Kämpferherz stellt er jeden Gegner vor grosse Herausforderungen.


    Die EHC Chur Familie freut sich ausserordentlich, dass mit Maurin Tosio das nächste Churer Eigengewächs den Weg zurück gefunden hat und heisst ihn in beim Stadtclub herzlich willkommen.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 13.4.2021

    Luca Schmutz


    Vom SCB Future stösst der Verteidiger Luca Schmutz zum EHC WIKI-Münsingen. Luca durchlief den Nachwuchs des SCB. In der abgelaufenen Saison erzielte Schmutz für die U20-Elit des SCB 7 Punkte.


    Wir heissen Luca herzlich Willkommen und wünschen ihm eine erfolgreiche Saison!


    ------------------------------------------------------------


    https://www.swissolympic.ch/da…elle_Ligen_15.04.2021.pdf

    professionellen oder semiprofessionellen Wettkampf-Betrieb

    Stand: 15. April 2021


    Folgende Ligen führen nach Einschätzung der Covid-19-Expertengruppe (bestehend aus Vertreter*innen von Swiss Olympic, BAG, BASPO, KKS und GDK) einen professionellen oder semiprofessionellen Wettkampf-Betrieb gemäss Art. 6e Abs. 1 Bst. d der «Covid-19-Verordnung besondere Lage».


    Badminton NLA Mixed
    NLB Mixed
    Basketball NLA Männer
    NLA Frauen
    NLB Männer
    NLB Frauen
    Beach Volley Coop Beachtour (Athlet*innen gemäss Liste Verband)
    Eishockey National League
    Swiss League
    Women’s League
    Swiss Women’s Hockey League B
    MySports League
    Swiss Women’s Hockey League C
    Fussball Super League
    Challenge League
    Promotion League
    Women’s Super League
    NLB Frauen
    1. Liga Frauen

    Handball

    NLA Männer

    NLA Frauen

    NLB Männer

    NLB Frauen

    Landhockey

    NLA Frauen

    NLA Männer

    Squash

    NLA Männer

    NLA Frauen

    Tennis

    NLA Männer (Aktive)

    NLA Frauen (Aktive)

    NLB Männer (Aktive)

    NLB Frauen (Aktive)

    NLC Männer (Aktive)

    NLC Frauen (Aktive)

    Tischtennis

    NLA Männer

    NLA Frauen

    Unihockey

    NLA Männer

    NLA Frauen

    NLB Männer

    NLB Frauen

    Water Polo

    NLA Männer

    NLA Frauen

    NLB Männer

    Volleyball

    NLA Frauen

    NLA Männer

    NLB Frauen

    NLB Männer


    Nicht aufgeführt in diesem Dokument sind nationale Nachwuchsligen, denen gemäss Art. 6e Abs. 1 Bst. d ebenfalls Trainingsaktivitäten und Wettkampfspiele erlaubt sind.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Seewen | Facebook 15.4.2021

    Dennis Devaja


    Neu zum Team stösst der 20-jährige Verteidiger Dennis Devaja (Bild), welcher letzte Saison bei der U20-Elite des HC Fribourg-Gotteron gespielt hat. Dennis Devaja ist der Bruder von Dominik Devaja und der Cousin von Marek Cerveny. Wir heissen Dennis herzlich Willkommen und wünschen ihm viel Erfolg und Freude.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 17.4.2021

    Schlagermatch gegen Davos auf 18.00 Uhr angesetzt


    Am Samstag, 7. August 2021 kommt es 30 Jahre nach dem letzten Aufeinandertreffen wieder zum Bündner Derby zwischen dem EHC Arosa und dem HC Davos. Jetzt ist auch der Anspielzeitpunkt bekannt: Die Arosa Sommer Classic beginnt um 18.00 Uhr.


    Der EHC Arosa ist guten Mutes, dass das Spiel gegen den Hockey Club Davos, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert, zu einem super Fest mit Zuschauern und viel Programm rund um das grossartige Match realisiert werden kann.


    Bisher stand der Beginn der Begegnung noch offen. Der EHC Arosa hat sich entschieden, das Anspiel auf 18.00 Uhr zu legen. Dieses macht es den vielen Fans aus dem Unterland möglich, ans Match zu kommen und dennoch zu einer humanen Zeit wieder zu Hause zu sein. Des weiteren ist es dem EHC Arosa ein Anliegen, dass möglichst viele Familien mit Kindern auch dabei sein können. Gerade die jungen Hockeyfans sollen Teil des Bündner Derbies sein, das über Jahrzehnte hinweg zu den aufregendsten im Schweizer Eishockey zählte.


    Am Nachmittag plant der EHC Arosa viel Programm und auch für nach dem Spiel ist einiges vorgesehen. Informationen dazu wie auch zu den Tickets gibt es, sobald klar ist, dass das Match und das Rahmenprogramm mit Besuchern stattfinden kann. Verraten kann jetzt schon werden, dass der EHC Arosa gegen den HC Davos in einem Spezialtrikot antreten wird.


    ------------------------------------------------------------


    https://www.sihf.ch/de/regio-l…nd-delegiertenversammlung

    Regio League: Beschlüsse der NAC- und Delegiertenversammlung

    Montag, 19. April 2021


    An einer virtuellen NAC- und Delegiertenversammlung vom Samstag, 17. April 2021, wurden unter anderem folgende Beschlüsse getroffen:

    • «National Cup»: Das von Swiss Ice Hockey erstellte Konzept «National Cup» als Nachfolge-Wettbewerb des Swiss Ice Hockey Cup wurde von NAC und Delegierten angenommen. Die Vorrunden für den Cup werden weiterhin jeweils in der Vorsaison gespielt, im Hauptfeld des «National Cup» spielen künftig 16 Teams aus den Amateurligen. Die Hauptrunden werden überregional gespielt (1/8 Final, ¼ Final, ½ Final und Final). Der «National Cup» wird bereits in der Saison 2021/22 ein erstes Mal durchgeführt werden.
    • Masterround 1. Liga: Die Masterround in der 1. Liga wird in der Saison 2021/2022 Das NAC und die Delegierten folgen somit einem Antrag der 1. Liga Versammlung.
    • Kriterienkataloge Nachwuchsmeisterschaften: Für die Nachwuchsligen U13-Elit, U15-Top und U17-Top wurden neue Kriterienkataloge verabschiedet. Diese sind via Link am Schluss des Artikels einsehbar und gelten ab der Saison 2022/23. Für die kommende Saison 2021/22 sind die bisherigen Kriterienkataloge in Kraft.
    • Leistungsklasse U17-Top: Der Antrag auf eine Aufteilung der Leistungsklasse U17-Top in U17-Top National und U17-Top Regional wurde abgelehnt.
    • Ligaqualifikation U20-Top/A: Die Ligaqualifikation zwischen der U20-Top und U20-A wird abgeschafft. Ab der Saison 2021/22 gibt es zwischen diesen zwei Ligen einen direkten Auf-/Abstieg.
    • «Lex Covid»: Den Regionalversammlungen der drei Regionen wird eine «Lex Covid» zur Abstimmung vorgelegt. Diese sieht vor, Auf- und Abstiege in Zukunft auch im Fall eines Saisonabbruchs zu ermöglichen.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 22.4.2021

    MERCI STUBI!


    Yannick Marti verlässt nach 3 Saisons den EHC WIKI-Münsingen und wechselt zum Garderoben-Nachbarn HC MÜHLETHURNEN in die 2. Liga.


    Wir danken Stubi für seinen Einsatz im WIKI-Dress und wünschen ihm viel Erfolg beim neuen Verein.


    ------------------------------------------------------------


    HC Düdingen Bulls | Facebook 22.3.2021

    Marco Baeriswyl tritt zurück ‼️


    Ein weiterer Spieler, der unsere Farben in den letzten Jahren sehr geprägt hat, tritt zurück. Marco Baeriswyl (29) hat seine Entscheidung in den letzten Wochen mitgeteilt.


    Als Junior bei SenSee zog er danach aus und zeigte auf verschiedenen Juniorenstufen in Fribourg und Bern sein Talent. Nachdem er bereits während 2 Saisons für ein paar Spiele an uns ausgeliehen wurde, war er ab der Saison 12/13 fester Bestandteil unseres Kaders. Somit war er dann 9 Saisons am Leimacker engagiert. 8 bei uns und ein einjähriges Intermezzo mit Bösingen.


    Leider bleibt es auch ihm vergönnt, auf dem Eis vor Publikum Abschied zu nehmen. Die Zeiten erlauben es nicht anders. 21/22 wird sich aber bestimmt noch die Gelegenheit finden, sich gebührend zu verabschieden.


    Wir bedanken uns bei Marco für all die Zeit bei uns, seinen generösen Einsatz, seine Klubtreue und Loyalität und seine positive Ausstrahlung.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 23.4.2021

    Rücktritt von Nando Jeyabalan


    Nando Jeyabalan beendet auf Spitzen-Amateurstufe seine Karriere. Das Aroser Eigengewächs beginnt diesen Sommer eine Weiterbildung, die den geforderten Trainings- und Matchaufwand nicht mehr zulässt.


    In Arosa aufgewachsen, war "Jeya" der mit Abstand stärkste Spieler der letzten Jahre, der aus dem EHC Arosa-Nachwuchs stammte und fast seine gesamte Karriere bei den Arosern verbrachte.


    Nando Jeyabalan erzielte in 198 Pflichtspielen für den EHC Arosa 64 Tore und 71 Assists. Mit seiner persönlich erfolgreichsten Saison 2018/2019 trug er massgeblich zum Aufstieg des EHC Arosa in die MySports League bei.


    Das Aroser Eigengewächs verabschiedet sich schweren Herzens von der Eishockey-Bühne. Die vor ihm liegende Ausbildung zum Wirtschaftsfachmann lässt aus zeitlichen Gründen leider keine Spielzeit mehr mit dem EHC Arosa in der MySports League zu. Zu diesem Schluss mussten Jeyabalan und der EHC Arosa nach ausführlichen Gesprächen gelangen.


    Der EHC Arosa wird Nando Jeyabalan im Rahmen eines seiner ersten Heimspiele der neuen Saison gebührend verabschieden. Der Club dankt Jeya ganz herzlich für alle seine Einsätze und wünscht ihm für die private und berufliche Zukunft nur das Beste. Es würde den EHC Arosa sehr freuen, Nando Jeyabalan zu einem späteren Zeitpunkt in einer auf ihn zugeschnittenen Funktion wieder im Verein mit dabei zu haben.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 23.4.2021

    Meier komplettiert Torhütertrio beim EHC Chur


    Vom HC Davos wechselt mit dem 20-jährigen Tim Meier ein hoffnungsvolles Torhütertalent in die Bündner Hauptstadt. Meier erlernte das Hockey ABC beim EHC Kloten. Nach einem Abstecher in die Schwedische Juniorenliga wechselte er nach Davos, wo er hauptsächlich bei der U20-Elite zum Einsatz kam. Nun soll er den nächsten Schritt machen, indem er sich mit den beiden arrivierten Torhütern Caduff und Kortin messen kann und wird so an das Erwachsenen Hockey herangeführt.


    Wir heissen Tim in der EHC Familie herzlich willkommen und freuen uns auf die bevorstehende Zusammenarbeit.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 23.4.2021

    Raphael Krebs


    Von den SCL Young Tigers stösst Raphael Krebs zu den Aaretalern. Der Stürmer erzielte in der abgelaufenen Saison in 46 Spielen 33 Skorerpunkte (15 Tore und 18 Assists) für die Emmentaler.


    Wir heissen Raphael in der #WikiFamily herzlich Willkommen und wünschen ihm viel Erfolg in der kommenden Saison! 🐲


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 26.4.2021

    Nicolas Hasler zum EHC Chur


    Den Verantwortlichen des EHC Chur ist es gelungen, mit Nicolas Hasler einen weiteren Spieler mit grossem Potential zu verpflichten. Der ehemalige Junioren Internationale (U17 bis U19) wechselt auf die neue Saison hin von Freiburg in die Bündner Hauptstadt.


    Der knapp 20-jährige Flügelstürmer durchlief die letzten fünf Jahre die Nachwuchsabteilung des HC Fribourg-Gottéron und kam vereinzelt auch in deren Fanionteam zum Einsatz. Gleichzeitig kennt er sich in der MySports League bestens aus, denn er konnte sich auch beim Ligakonkurrenten Düdingen Bulls bereits mit beachtlichen Leistungen auszeichnen. Umso mehr freut man sich beim Stadtclub, dass Hasler in der kommenden Spielzeit in den Churer Farben auflaufen wird und heisst ihn in der EHC Chur Familie herzlich willkommen.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 28.4.2021

    MERCI STONEY!


    Luca Steiner verlässt nach 5 Saisons den EHC WIKI-Münsingen und wechselt zum SC Unterseen-Interlaken in die 1. Liga. Dort wird er mit seinem Bruder Sandro zusammenspielen.


    Wir danken Luca für seinen Einsatz in den vergangenen 5 Saisons und wünschen ihm bei seinem neuen Verein alles Gute und viel Erfolg!


    ------------------------------------------------------------


    EHC THUN | Facebook 30.4.2021

    THE BOYS ARE BACK 😍✊🏼


    Gregory Steiner und Manuel Neff kehren zum EHC Thun zurück! Beide waren 2015/16 Teil der Meister-Mannschaft und wollen es wieder wissen. 🏆

    Goalie Gregory «Gogo» Steiner kommt nach vier Saisons beim EHC Kandersteg zurück. Stürmer Manuel Neff war in der letzten Saison ohne Vertrag und zuvor beim EHC Dübendorf engagiert.


    Gogo und Mänu sagen beide unisono: «Wir wollten wieder in unserem zuhause im Grabengut mit unseren Jungs spielen.» 🗣

    Wir wünschen den Rückkehrern viel Erfolg. «Schön, sit dir wieder da!»


    ------------------------------------------------------------


    HC Düdingen Bulls | Facebook 30.4.2021

    Zwei Zuzüge aus Fribourg


    Die beiden 19-jährigen Verteidiger Noah Gehrken und Remo Curty wechseln von Gottérons Elite-A Junioren für je ein Jahr zu uns an den Leimacker.


    Der bereits weit gereiste Gehrken genoss seine Ausbildung beim SCB, Thun, Langnau, Burgdorf, Davos und Chur. Curty begann seine Laufbahn hier bei SenSee und konnte dann in die Jugendabteilung von Gottéron wechseln wo er jetzt einige Jahre spielten.


    Beide sind durch ihre robuste Art zu spielen bekannt und kommen zu uns, um ihr Spiel auf das nächste Level zu heben. Wir freuen uns darauf und heissen beide herzlich Willkommen.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 2.5.2021

    Bader neuer Leiter Nachwuchs EHC Arosa


    Der EHC Arosa verpflichtet Yves Bader als neuen verantwortlichen Trainer für seinen Nachwuchs. Der 25-jährige Zürcher tritt die Nachfolge von Ramon Pfranger an.


    Der EHC Arosa konnte auf seinen Stellenausschrieb hin unter einem Dutzend Bewerber aus dem In- und Ausland auswählen. Der Club entschied sich aus Überzeugung für Yves Bader. Der zukünftige Leiter Nachwuchs beeindruckte bei den persönlichen Gesprächen wie auch mit seinen Qualifikationen.

    Der angehende Kaufmann bringt bereits Trainererfahrung mit. Als aktiver Eishockeyaner stammt er aus der ZSC Lions-Organisation, spielte ein Jahr in den USA, zwei Jahre für die SC Rapperswil-Jona Lakers in der Swiss League und zuletzt für den EHC Wetzikon in der 1. Liga.


    Der EHC Arosa geht den eingeschlagenen Weg konsequent weiter und setzt mit Yves Bader auf einen jungen, hungrigen und motivierten Trainer im Nachwuchsbereich. Der EHC Arosa freut sich ausserordentlich auf die Zusammenarbeit und wünscht Yves Bader einen guten Start im Schanfigg. Bader nimmt den Trainerjob beim EHC Arosa anfangs Juli auf.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 3.5.2021

    EHC Chur verpflichtet Timo Demuth


    Der EHC Chur verpflichtet mit Timo Demuth einen weiteren Stürmer. Bis Anfangs dieses Jahres spielte der 22-jährige Vorarlberger beim Ligakonkurrenten EHC Basel, kehrte jedoch infolge des Saisonabbruchs der MySports League zu seinem Stammverein EHC Lustenau in die Alps Hockey League zurück. Der ehemalige österreichischen U20 Nationalspieler bringt zudem Erfahrung aus zwei Jahren Swiss League bei den Ticino Rockets mit. Er gilt als polyvalenter Angreifer, welcher sowohl als Center wie auch als Flügelstürmer eingesetzt werden kann.


    Die sportliche Leitung freut sich sehr, dass Demuth künftig den Dress des Churer Stadtclubs tragen wird und heisst ihn in der Bündner Hauptstadt herzlich willkommen.


    ------------------------------------------------------------


    HC Düdingen Bulls | Facebook 4.5.2021

    Loic Privet


    Ein weiterer Freiburger wechselt zu uns Center Loic Privet (21), der seine Karriere beim EHC SenSee begann, wechselt vom HC Sierre für zwei Jahre zu uns an den Leimacker. In den letzten beiden Saisons kam er auf bemerkenswerte 78 Einsätze in der Swiss League.


    Er durchlief sämtliche Juniorenstufen bei Gottéron und war in der Saison 15/16 für einen Abstecher in Kloten. Bei verschiedenen Leihgeschäften kam er bisher auch schon zu 6 Partien in unseren Farben. So freuen wir uns natürlich sehr, ihn nun für eine längere Phase zu sehen.


    Herzlich Willkommen Loic!


    ------------------------------------------------------------


    HC Düdingen Bulls | Facebook 5.5.2021

    Marc Abplanalp kommt zu den Bulls ‼️


    Der langjährige National League Verteidiger Marc Abplanalp (36), der sich nach dem Ausscheiden von Fribourg Gottéron aus den Playoffs vom Profihockey verabschiedete, schnürt seine Schlittschuhe abkommender Saison bei uns im Leimacker!


    Abplanalp stammt aus Grindelwald, wo er auch mit dem Eishockey begann. 2001 wechselte er zu den Elite Junioren von Gottéron. Nach einigen Einsätzen in der Nationalliga A (dabei aber auch eine kurze Leihphase bei uns!) spielte er mit La Chaux-de-Fonds und Visp noch einige Zeit zweitklassig. Ab der für Gottéron erinnerungswürdigen Saison 07/08 war er dann fester Bestandteil der Drachen. Das blieb er danach 14 Jahre lang. Er tritt somit auch in die Fussstapfen seines Bruders Sandro, der einige Saisons bei uns spielte und beispielsweise in der Meistersaison 12/13 mit einer punktetechnisch hervorragenden Qualifikation einen grossen Teil dazu beitrug.


    Wir freuen uns sehr auf Marc, seine Hockeyskills und seine grosse Erfahrung auf Spitzenniveau.


    Herzlich Willkommen!


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 5.5.2021

    MERCI DÄLLI!


    Aufgrund einer beruflichen Weiterbildung tritt Kevin Dällenbach im Eishockey etwas kürzer und wechselt in die 2. Mannschaft unseres Garderobennachbarns SC Freimettigen.


    Wir danken Kevä für den riesen Einsatz, welcher er in seinen 8 Saisons beim EHC WIKI-Münsingen geleistet hat und wünschen ihm beim SCF viel Erfolg und Spass!


    ------------------------------------------------------------


    EHC THUN | Facebook 5.5.2021

    Kunsteisbahn Grabengut


    Im Hinblick auf die Gesamtsanierung der Kunsteisbahn Grabengut steht ein weiterer wichtiger Schritt an: Vom 6. Mai bis zum 7. Juni 2021 liegen die Unterlagen zur neuen Überbauungsordnung im Rathaus öffentlich auf und werden von einer Ausstellung zum Projekt begleitet. Voraussichtlich im Februar 2022 entscheidet die Stimmbevölkerung über das Projekt.


    ------------------------------------------------------------


    EHC THUN | Facebook 7.5.2021

    JANIK WYSS ZUM EHC THUN


    Der 21-jährige Verteidiger wechselt aus der Swiss League vom EHC Visp zu uns. Der Schwarzenegger bestritt bereits in der abgelaufenen Saison drei Spiele und erzielte beim Overtime-Sieg gegen den SC Lyss den Game-Winner. 👏🏼


    Wir wünschen Janik Wyss einen guten Start und viel Erfolg im Fulehung-Libli! 🍀💪🏼


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 7.5.2021

    Alain Heim


    Der EHC WIKI-Münsingen verpflichtet für die kommende Saison Alain Heim. Heim spielte die letzte Saison für den Nachwuchs von Ambri-Piotta. Zuvor war der Verteidiger für den HC Davos im Einsatz.


    Herzlich Willkommen Alain!


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 10.5.2021

    Waidacher Brüder im erweiterten Kader


    Mit Markus und Leo Waidacher bekommen zwei gebürtige und in Arosa wohnhafte Jungs die Möglichkeit, sich ins Kader der 1. Mannschaft zu spielen. Die beiden Verteidiger absolvieren als Try-Out-Spieler das gesamte Vorbereitungsprogramm mit dem EHC Arosa.


    Bevor Markus Waidacher die letzte, abgebrochene Saison mit dem Erstligisten SC Rheintal absolvierte, spielte der 22-jährige während zwei Saisons mit dem EHC Chur in der MySports League. Die gesamte Nachwuchsabteilung durchlief der Verteidiger beim EHC Arosa. Bereits als 16-jähriger kam Waidacher in der Saison 2014/2015 ein erstes Mal im Aroser Fanionteam zum Einsatz.


    Der drei Jahre jüngere Leo Waidacher erlernte das Hockey-ABC ebenfalls beim EHC Arosa, wechselte dann aber im "Mini-Alter" in die Nachwuchsabteilung des HC Davos, mit dem er in den letzten Jahren in der U20 Elit-Meisterschaft spielte. Für die Schweizer U17-Nationalmannschaft lief der Verteidiger in 13 Partien auf.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 11.5.2021

    Thomas Studer


    Thomas Studer beendet seine Karriere als aktiver Spieler. Wir danken Studi für seinen enormen Einsatz in "schwarzgäub" und wünschen ihm in seiner neuen Aufgabe viel Erfolg!


    Mit Eishockey kann man nicht einfach so aufhören - mit WIKI schon gar nicht! Thomas Studer komplettiert den Coaching Staff und kann somit seine Erfahrungen den jungen, hungrigen Spielern weitergeben.


    Wir freuen uns, konnten wir Studi in den eigenen Reihen halten!


    ------------------------------------------------------------


    HCV Martigny | Facebook 12.5.2021

    Information


    Le HCV Martigny est bien vivant et contrairement à ce qui a pu transparaitre, le travail en coulisses touche à sa fin et les informations concernant l'équipe et le staff 21/22 seront très prochainement communiquées !


    Ce que nous pouvons déjà annoncer est une volonté de travailler sur les fondations des précédentes saisons avec un accent particulier sur la formation et l'intégration des jeunes joueurs.


    C’est une équipe que l’on souhaite performante et formatrice qui évoluera au Forum d’Octodure la saison prochaine!


    Merci pour votre patience et votre soutien


    Übersetzung:

    Information

    Der HCV Martigny lebt und im Gegensatz zu dem was man vielleicht den Eindruck hatte, ist die Arbeit hinter der Bühne fast fertig und die Informationen über Team und Mitarbeiter 21/22 werden in Kürze bekannt gegeben!

    Was wir bereits verkünden können, ist die Bereitschaft, an den Fundamenten früherer Saisons mit besonderem Fokus auf die Ausbildung und Integration junger Spieler zu arbeiten.

    Es ist ein Team, das man sich leistungsfähig und gut trainiert wünscht, das sich nächste Saison im Forum d'Octodure präsentieren wird!

    Danke für eure Geduld und eure Unterstützung


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 17.5.2021

    Marwin Liesch von Linz zum EHC Chur


    Der EHC Chur verpflichtet einen weiteren Spieler aus der benachbarten Alps Hockey League. Liesch spielte die letzten beiden Jahren in der zweiten Division bei den Steel Wings Linz, welche er im Premierenjahr sogar als Captain anführte. Für den 21-jährigen Verteidiger ist es auch eine Rückkehr zu seinen Wurzeln, denn bis zu seinem Wegzug ins Oberösterreich verbrachte er seine Kindheit in der Bündner Herrschaft, wo er auch das Hockey ABC erlernte.


    Die EHC Chur Familie freut sich sehr, dass Marwin Liesch die nächste Saison in den Churer Farben im Thomas Domenig Stadion auflaufen wird und heisst ihn in der Bündner Hauptstadt herzlich willkommen.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Bülach | Facebook 18.5.2021

    187717383_4428771200467023_8422847446525102073_n.jpg?_nc_cat=108&ccb=1-3&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=b5DLBtzHODYAX8c-4NN&_nc_ht=scontent-zrh1-1.xx&oh=353e2cd233176ca122e7325f54b3551a&oe=60D07AA9


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 19.5.2021

    Leo Zwahlen


    Der EHC WIKI-Münsingen verpflichtet von den SCL Young Tigers den schweizerisch-finnischen Verteidiger Leo Zwahlen. Leo spielte in der abgelaufenen Saison bereits 6 Spiele für die Aaretaler.

    Tervetuloa Leo !


    ------------------------------------------------------------


    https://www.sihf.ch/de/mysport…-auf-die-zukunft-der-liga

    MySports League: Workshop mit Ausblick auf die Zukunft der Liga

    Mittwoch, 19. Mai 2021


    Am Dienstagabend wurde auf Einladung von Swiss Ice Hockey ein Workshop mit Vertretern der MSL-Clubs durchgeführt, um die zukünftige Strategie der dritthöchsten Liga der Schweiz zu diskutieren.

    Der Workshop wurde in Egerkingen durchgeführt. Anwesend waren Vertreter der MSL-Clubs, sowie von Seiten Swiss Ice Hockey Marc-Anthony Anner, VR-Vizepräsident und Präsident der Regio League, Paolo Angeloni, Director Regio League, Philipp Keller, Manager MySports League und Alex Reymondin, Delegierter MySports League.


    Ziel des angeregten und konstruktiven Austausches war es, für die Zukunft eine Strategie und ein Leitbild für die MySports League zu diskutieren und zu erarbeiten. Diskutiert wurde zudem auch die künftige Positionierung der MSL im Schweizer Eishockey und aktuelle Bedürfnisse und Anliegen der zwölf Clubs.


    Die Clubvertreter wurden dabei in kleine Gruppen (unabhängig der regionalen Zugehörigkeit) aufgeteilt, um die einzelnen Punkte zuerst im kleineren Rahmen zu erarbeiten bevor sie im Plenum diskutiert wurden.


    Im Kern der Diskussionen stand die Ausbildung von jungen Spielern und die Wichtigkeit talentierten jungen Spielern im Alter vom 18 oder 19 Jahren Spielmöglichkeiten im Erwachsenen-Eishockey in einer professionell geführten und starken Liga zu geben. Die Spieler sollen sich so entwickeln und wichtige Erfahrungen sammeln können. Die Clubs der MSL sind bereit, diese jungen Spieler zu begleiten und mit deren Stammclubs proaktiv zusammenzuarbeiten, um den Ausbildungspfad so zu verbessern.


    Weitere Themen und Diskussionspunkte des Workshops:

    • Bekenntnis zur Erhaltung der Ligagrösse von 12 Teams
    • Zusammenarbeit mit den Profiligen NL + SL / Durchlässigkeit der Partnerclubs
    • Strukturierung der Trainingsmöglichkeiten (Mittagstrainings)
    • Vermarktung der höchsten und besten Amateurliga der SIHF
    • Allgemeine Strategie und Entwicklungsmöglichkeiten

    Die Ideen und Diskussionspunkte aus dem Workshop werden nun weiter verfolgt und im Rahmen der nächsten Ligaversammlungen aufgegriffen und weiterentwickelt.


    Die Führung der Regio League bedankt sich bei allen Teilnehmern für Ihren Einsatz zugunsten der Weiterentwicklung der MSL und einen konstruktiven Austausch, bei dem alle am gleichen Strang ziehen.


    Der nächste solche Workshop ist im kommenden Oktober geplant.


    20210519_workshop_msl.jpg?anchor=center&mode=crop&quality=90&maxHeight=2500&maxWidth=2500&height=552


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 21.5.2021

    DIE JUNGEN WILDEN!


    Auch dieses Jahr werden die Nachwuchsspieler in den Spiel- und Trainingsbetrieb der 1. Mannschaft integriert. Zu den bestehenden Spielern Simon Dietrich, Joel Moser, Ivan Fankhauser, Rafael Waber und Yanick Becker, wird neu auch Julien Denoth an das Erwachsenen-Hockey herangeführt.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 22.5.2021

    Schmuckli zum EHC Arosa


    Silvan Schmuckli verstärkt auf die kommende Saison hin die Sturmreihen des EHC Arosa. Der 20-jährige hat die gesamte Nachwuchsabteilung der ZSC Lions-Organisation durchlaufen. Der Zürcher wechselt mit einem Einjahresvertrag ins Schanfigg.


    In der Saison 2019/2020 führte Silvan Schmuckli die U20-Elit der GCK Lions als Captain an. Vergangenes Jahr absolvierte der Zürcher die Rekrutenschule und spielte nebenbei für den EC Wil.


    Der EHC Arosa freut sich auf die Zusammenarbeit mit Silvan Schmuckli und wünscht ihm für die Saison 2021/2022 alles Gute.

    https://www.ehc-zs.ch/?b=1000926&c=ND33

    03.05.2021, Matthias Gesemann

    HC Nordwest United


    Die regionalen Eishockeyvereine gründen eine gemeinsame Nachwuchsorganisation.


    Gemeinsame Nachwuchsorganisation der Eishockeyvereine EHC Rheinfelden, EHC Laufen, EHC Herrischried und EHC Zunzgen-Sissach gegründet.

    Die Clubleitungen der regionalen Eishockeyvereine EHC Rheinfelden, EHC Laufen, EHC Zunzgen-Sissach und EHC Herrischried, haben sich Mitte April einstimmig für die Gründung der gemeinsamen Nachwuchsorganisation „HC Nordwest United“ ausgesprochen.

    Nach dreijähriger Vorlaufzeit, in welcher die Zusammenarbeit sukzessive weiterentwickelt wurde, ist mit der Aufnahme der neuen Nachwuchsvereiningung in die Swiss Ice Hockey Federation (SIHF) ein entscheidender Schritt in eine gemeinsame Zukunft gemacht worden. Mit dem EHC Herrischried ist auch ein deutscher Verein als Gründungsmitglied mit von der Partie.

    Ziel der neuen gemeinsamen Nachwuchsorganisation ist es unter anderem dem Ambitions- wie auch dem Breitensport besser Rechnung zu tragen sowie die Qualität der Ausbildung zu steigern.

    Die vier Stammvereine werden auch weiterhin für die finanziellen und organisatorischen Aspekte der Nachwuchsarbeit an den jeweiligen Standort verantwortlich sein, zusätzlich aber in einen gemeinsamen Zentrumsleistungstopf investieren. So werden in Zukunft anfallende Kosten von Skills-, Goalie-, Off-Ice und Ambitiontrainern gemeinsam getragen und das KIDSHOCKEY unter einem einheitlichen Konzept weiterentwickelt.

    Die regionalen Eishockeyvereine EHC Laufen, EHC Herrischried, EHC Zunzgen-Sissach und EHC Rheinfelden sind überzeugt, mit dieser Entscheidung einen zukunftsweisenden Weg für ein starkes regionales Eishockey in der Nordwestschweiz zu beschreiten.

    Eine Website für die neue Organisation ist im Aufbau: www.hc-nwu.ch

    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/19/52105

    Aufgebot für U18-WM steht

    Montag, 19. April 2021, 11:46 - Medienmitteilung


    In einer Woche beginnt für die U18-Nationalmannschaft mit dem Startspiel gegen Lettland die Weltmeisterschaft in Frisco/Texas (USA). Headcoach Marcel Jenni hat vor der heutigen Abreise sein finales WM-Aufgebot bekanntgegeben.


    Heute Montag reist die U18-Nationalmannschaft von Zürich nach Texas, USA. Nach der Ankunft in Dallas geht es abends Richtung Frisco – hier beginnt für das Team am Montag, 26. April, die U18-Weltmeisterschaft. Headcoach Marcel Jenni hat dafür gestern am letzten Tag der WM-Vorbereitung in der Schweiz sein finales Aufgebot bekanntgegeben. Insgesamt reisen 25 Spieler (drei Torhüter, acht Verteidiger, 14 Stürmer) nach Texas. Darunter ist mit Stürmer Attilio Biasca (Halifax Mooseheads) auch ein Spieler, der Ende 2020 bereits an der U20-Weltmeisterschaft in Kanada mit dabei war.


    Bis zum Ende der Woche bereitet sich die U18-Nationalmannschaft in Frisco weiter auf das WM-Turnier vor, am Freitag steht ein letztes Testspiel gegen Tschechien auf dem Programm. Anschliessend trifft das Schweizer Team in der Gruppenphase der WM auf Lettland (26. April), Weissrussland (27. April), Schweden (29. April) und Kanada (30. April). Der Fokus liegt dabei insbesondere auf den Startspielen gegen Lettland und Weissrussland: «Unser Ziel lautet Viertelfinalqualifikation. Um das zu erreichen, sind diese beiden Spiele entscheidend und sie werden nicht leicht. Auf uns wartet ein grosses Stück Arbeit», sagt U18-Headcoach Marcel Jenni.


    Aufgrund der Corona-Pandemie hat sein Team seit rund zwei Jahren keinen Ernstkampf mehr bestritten, auch die geplanten Vorbereitungsspiele Anfang April in Cham gegen Deutschland mussten kurzfristig abgesagt werden. «Es ist daher schwierig einzuordnen, wo wir Stand heute mit diesen Jahrgängen im Vergleich mit anderen Nationen stehen», sagt Jenni. Aber: «Wir freuen uns riesig auf die WM. Das Turnier ist für die ganze Mannschaft und jeden einzelnen Spieler eine wichtige Erfahrung und Möglichkeit, sich international zu präsentieren. Wir werden alles daransetzen, jedem Gegner alles abzuverlangen und in jedem Spiel unsere bestmögliche Leistung zu zeigen, um das Ziel Viertelfinalqualifikation zu erreichen.»


    WM-Aufgebot U18-Nationalmannschaft


    Torhüter (3): Mathieu Croce (HC Davos), Kevin Pasche (Lausanne HC), Niels Riesen (EHC Kloten).


    Verteidiger (8): Lian Bichsel (EHC Biel-Bienne), Nathan Cantin (EV Zug), Vincent Despont (EHC Kloten), Rodwin Dionicio (SC Bern), Tiziano Pauchard (EV Zug), Dario Sidler (EV Zug), Maximilian Streule (GCK/ZSC Lions), Brian Zanetti (HC Lugano).


    Stürmer (14): Mats Alge (EV Zug), Attilio Biasca (Halifax Mooseheads/QMJHL), Benjamin Bougro (Lausanne HC), Lilian Garessus (EHC Biel-Bienne), Noah Greuter (EHC Kloten), Joel Henry (GCK/ZSC Lions), Jeremy Jabola (SC Bern), Kevin Nicolet (Fribourg-Gottéron), Nicolas Perrenoud (Lausanne HC), Liekit Reichle (GCK/ZSC Lions), Louis Robin (EV Zug), Jan Spring (GCK/ZSC Lions), Jonas Taibel (SC Rapperswil-Jona Lakers), Livio Truog (GCK/ZSC Lions).


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/21/52129

    Frauen-WM abgesagt

    Mittwoch, 21. April 2021, 19:26 - Medienmitteilung


    Die A-Weltmeisterschaft der Frauen, die ab dem 6. Mai in Halifax und Truro (Kanada) hätte stattfinden sollen, wurde heute abgesagt. Grund ist die verschlechterte Situation rund um Covid-19 in der Provinz Nova Scotia, die eine Durchführung des Turniers und die Einreise der teilnehmenden Nationen verunmöglicht.


    Auch im vergangenen Jahr hatte die Frauen-WM aufgrund der Pandemie abgesagt werden müssen – schon 2020 hätte das Turnier in Halifax und Truro stattfinden sollen. Die Schweizer Frauen-Nati mit Headcoach Colin Muller hatte sich seit Anfang April intensiv auf die WM vorbereitet und wäre morgen Donnerstag abgereist. «Diese kurzfristige Absage ist ein sehr, sehr harter Schlag für alle Spielerinnen, den ganzen Staff und uns als Verband», sagt Lars Weibel, Director National Teams. «Jede unserer Spielerinnen investiert und entbehrt persönlich enorm viel für den Eishockeysport und die Einsätze in der Frauen-Nationalmannschaft. Ich bedaure sehr, dass ihnen nun erneut die Chance genommen wird, sich an der WM zu beweisen und zu präsentieren, und sie für ihr riesiges Engagement nicht belohnt werden.»


    Gemäss Information des IIHF soll nun versucht werden, Ersatzdaten für die WM im kommenden Sommer zu finden.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/30/52220

    Frauen-WM im August

    Freitag, 30. April 2021, 21:38 - Martin Merk


    Die von der kanadischen Provinz Nova Scotia abgesagte IIHF Frauen-Eishockey-Weltmeisterschaft findet neu vom 20. bis 31. August in Kanada statt.


    Die bereits von März in den Mai verschobene Frauen-WM wurde in Halifax und Truro kurzfristig von der Regierung der kanadischen Provinz Nova Scotia einen Tag vor Ankunft der Teams abgesagt. Wegen steigender COVID-19-Fallzahlen widerrief diese dem Anlass die Bewilligung trotz Tests, Quarantäne und Sicherheitskonzept mit einer "Bubble". Ein Frust für die Spielerinnen der zehn Länder, doch heute gab es gute Neuigkeiten.


    Nach Diskussionen mit den Teams hat der internationale Eishockeyverband (IIHF) heute die neuen Spieldaten angekündigt: 20. bis 31. August 2021. Gastgeberland bleibt Kanada, jedoch wird ein neuer Spielort gesucht.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/16/52360

    WM: Letzter Kaderschnitt

    Sonntag, 16. Mai 2021, 09:12 - Medienmitteilung


    Patrick Fischer hat nach dem Sieg gegen Lettland am Samstagabend sein finales Aufgebot bestimmt: Dominik Egli, Michael Fora, Alessio Bertaggia und Samuel Walser figurieren nicht im 28-köpfigen WM-Kader der Nationalmannschaft.


    Mit einem 2:1 gegen Lettland hat die Schweizer Nationalmannschaft gestern Abend in Riga auch das letzte von vier WM-Vorbereitungsspielen gewonnen. Im Anschluss daran hat Headcoach Patrick Fischer seine finale Selektion für die Weltmeisterschaft vorgenommen. Vier Spieler müssen die Heimreise antreten: die Verteidiger Dominik Egli und Michael Fora und die Stürmer Alessio Bertaggia und Samuel Walser haben den letzten Cut nicht geschafft. «Solche Entscheidungen sind nie einfach und dank der starken Performance des ganzen Teams war es in diesem Jahr besonders schwer. Ich möchte mich bei allen vier Spielern für ihren grossartigen Einsatz und ihr Committment zur Schweizer Nationalmannschaft bedanken», so Patrick Fischer.


    Am Samstag trafen auch die vier NHL-Spieler Nico Hischier, Jonas Siegenthaler (beide New Jersey Devils), Timo Meier (San Jose Sharks) und Philip Kurashev (Chicago Blackhawks) in Riga ein und standen – nach bestätigtem negativen PCR-Test am Flughafen – für das Warm-Up vor dem Lettland-Spiel am Samstagabend bereits ein erstes Mal auf dem Eis. Somit ist das WM-Team mit 28 Spielern komplett. Für Melvin Nyffeler, Santeri Alatalo, Fabian Heldner, Tobias Geisser, Killian Mottet, Jonas Siegenthaler und Dario Simion wird es die erste A-WM - für Andres Ambühl bereits die 16. «Wir haben eine starke Mannschaft und können nach vier Siegen in vier Vorbereitungsspielen mit einem guten Gefühl in die WM starten», so Patrick Fischer.


    Am Sonntag und Montag befinden sich Spieler und Staff in Einzelisolation im Hotelzimmer. Anschliessend folgen drei Tage Team-Quarantäne, in denen der Trainingsbetrieb wieder möglich ist, aber ansonsten keine weiteren Kontakte stattfinden. Der WM-Auftakt erfolgt für die Schweizer Nationalmannschaft am Samstag, 22. Mai, gegen Tschechien.


    Das Aufgebot der Schweizer Nationalmannschaft für die 2021 IIHF Ice Hockey World Championship in Riga (21. Mai bis 6. Juni)


    Torhüter (3): Reto Berra (Fribourg-Gottéron), Leonardo Genoni (EV Zug), Melvin Nyffeler (SC Rapperswil-Jona Lakers)


    Verteidiger (10): Santeri Alatalo (EV Zug), Raphael Diaz (EV Zug), Lukas Frick (Lausanne HC), Tobias Geisser (EV Zug), Fabian Heldner (Lausanne HC), Romain Loeffel (HC Lugano), Janis Jérôme Moser (EHC Biel-Bienne), Mirco Müller (Leksands IF/SWE), Jonas Siegenthaler (New Jersey Devils/NHL), Ramon Untersander (SC Bern).


    Stürmer (15): Andres Ambühl (HC Davos), Sven Andrighetto (ZSC Lions), Christoph Bertschy (Lausanne HC), Enzo Corvi (HC Davos), Fabrice Herzog (HC Davos), Nico Hischier (New Jersey Devils/NHL), Grégory Hofmann (EV Zug), Philipp Kurashev (Chicago Blackhawks/NHL), Timo Meier (San Jose Sharks/NHL), Killian Mottet (Fribourg-Gottéron), Vincent Praplan (SC Bern), Noah Rod (Genève-Servette HC), Tristan Scherwey (SC Bern), Dario Simion (EV Zug), Joël Vermin (Genève-Servette HC).

    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/15/51756

    LHC: Ein zusätzlicher Assistent für MacTavish

    Montag, 15. März 2021, 16:44 - Maurizio Urech


    Nach den drei Niederlagen in Folge erhielt Craig MacTavish in der Person von Bobby Dallas (56) Trainer der U-17 einen neuen Assistenten. (Le Matin)


    Laut Petr Svoboda war Dallas schon im letzten Sommer eine Option. "Er kann uns helfen unser Transition-Game zu verbessern, Auf die Frage ob der Job von MacTavish in Gefahr sei antwortete Svoboda "Wenn die Resultate nicht stimmen hat niehmand eine Job-Garantie, aber wir glauben nach wie vor dass wir mit MacTavish erfolgreich sein können, aber wir brauchen Resultate"


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/16/51764

    Kadernews SCL Tigers

    Dienstag, 16. März 2021, 15:51 - Medienmitteilung


    Damian Stettler erhält Einsteigervertrag.


    Torhüter Damian Stettler erhält bei den SCL Tigers einen Einsteigervertrag bis Saison 2022/23. Er wird nächste Saison allerdings mit einer B-Lizenz beim EHC Winterthur spielen und dort Spielpraxis sammeln dürfen. Zudem wird das Engagement von Viktor Alm als Torhütertrainer um ein Jahr verlängert.


    Damian Stettler ist ein Langnauer Eigengewächs und spielte zu Beginn der Saison 2020/21 für die U20 Elit der Young Tigers. Wegen Verletzungen und Krankheiten der beiden Stammtorhüter Ivars Punnenovs und Gianluca Zaetta, wurde Stettler des öfters ins Fanionteam nachnominiert. Im Spiel gegen den EV Zug Ende Dezember debütierte er erstmals als Start-Torhüter in der National League. Der 19 Jahre junge Goalie kam in dieser Saison bei sechs Spielen zum Einsatz und konnte von 173 Schüssen 157 abwehren, was einer Fangquote von 90.8 % entspricht. Die Leistungen des jungen Talents gilt es nun zu stabilisieren, wie Sportchef Marc Eichmann meint:


    "Damian war in dieser Saison zum Zeitpunkt X fähig, seine besten Leistungen abzurufen. Damit er seine Performance auf diesem hohen Niveau stabilisieren kann, braucht er aktuell in erster Linie viel Spielpraxis. Der Einsatz mit B-Lizenz in Swiss League Spielen ist für junge Spieler eine grossartige Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln. Gleichzeitig ist es für uns ein Glücksfall, auf einen starken jungen Emmentaler zurückgreifen zu können, wie seine Auftritte in dieser Saison gezeigt haben."


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/17/51767

    Ex-NL-Präsident muss ins Gefängnis

    Mittwoch, 17. März 2021, 06:30 - Martin Merk


    Franz A. Zölch, der jahrelang Präsident der früheren Nationalliga GmbH war, wurde wegen gewerbmässigen Betrugs zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.


    Von 1995 bis 2006 präsidierte der renommierte Medienanwalt Franz A. Zölch die Nationalliga GmbH, welche die damalige NLA und NLB betrieb. Nun hat das Regionalgericht Bern-Mittelland ihn wegen gewerbmässigen Betrugs schuldig gesprochen und zu einer Gefängnisstrafe von 30 Monaten verurteilt, wovon 12 Monate unbedingt abgesessen werden müssen.


    Die Deliktsumme befindet sich im höheren sechsstelligen Bereich und handelt von Fällen in den Jahren nach seiner Zeit im Eishockey. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig und kann weitergezogen werden.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/17/51774

    Marc Abplanalp beendet Karriere

    Mittwoch, 17. März 2021, 16:19 - Medienmitteilung


    Marc Abplanalp (36) von Fribourg-Gottéron wird sich per Ende der laufenden Saison von der professionellen Eishockeybühne verabschieden.


    Der gebürtige Berner Oberländer stiess in der Saison 2001-2002 zu Fribourg-Gottéron, wo er die U20 der Jugendabteilung integrierte. Bereits in der darauffolgenden Spielzeit gelang ihm der Sprung in die erste Mannschaft der Drachen. Er absolvierte gleichzeitig diverse Gastauftritte in der Swiss League beim HC La Chaux-de-Fonds sowie beim EHC Visp. Seit der Saison 2007-2008 ist Abplanalp ein fester Bestandteil des Fanionteams. Der solide Verteidiger und Musterprofi hat 16 Saisons in der National League bestritten, davon genauso viele im Dress von Fribourg-Gottéron. Mit insgesamt 700 Partien, 80 Assists und mehr als 30 Toren reiht sich Abplanalp in die Liste der legendären Spieler der Drachen ein. Der HC Fribourg-Gottéron bedankt sich bei Marc Abplanalp für seinen unermüdlichen Einsatz im Dienst des Vereins und wünscht ihm für seine Zukunft alles Gute.


    Marc Abplanalp: «Ich möchte mich herzlich bei allen Fans, Mitspielern, dem Staff und dem ganzen Verein für das Vertrauen und die tollen Momente bedanken. Ich kann auf viele schöne Erinnerungen zurückblicken, aber ich möchte nach vorne schauen und in meiner letzten Saison mit dem Team noch das erreichen, was wir noch nie erreicht haben. Gottéron wird immer ein Platz in meinem Herzen haben. Für einmal, für immer. Danke.»


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/17/51778

    Ambri: Novotny kehrt nach Hause zurück

    Mittwoch, 17. März 2021, 20:12 - Maurizio Urech


    In einem Interview mit Teleticino hat Jiri Novotny (37) bestätigt dass er Ende Saison die Leventiner verlassen wird um aus familiären Gründen nach Tschechien zurückkehren wird.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/19/51801

    Viktor Stalberg wird Gotteron verlassen

    Freitag, 19. März 2021, 22:46 - Maurizio Urech


    In einem Interview mit MySports hat Coach und Sportchef Christian Dubé bestätigt dass nach der Vertragsverlängerung mit Center David Deharnais nächste Sasion keinen Platz mehr für den schwedischen Stürmer Viktor Stalberg im Kader von Gotteron haben wird.


    Dies auch weil sich Gotteron aus finanziellen Gründen keine fünf Ausländer leisten wird. Viktor Stalberg erzielte in dieser Saison in 32 Spielen 13 Tore und 14 Assist für Gotteron.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/25/51856

    Bestätigt: Alston wird HCD-GM

    Donnerstag, 25. März 2021, 11:18 - Medienmitteilung


    Mit Jan Alston konnte der HC Davos seinen Wunschkandidaten für die vakante Position als General Manager (GM) verpflichten. Der kanadisch-schweizerische Doppelbürger bringt neben einer erfolgreichen Aktivkarriere vor allem auch zehn Jahre Erfahrung als Sportdirektor beim Lausanne HC mit.


    Jan Alston kann auf eine äusserst erfolgreiche Hockey-Karriere zurückblicken. Neben seinem Schweizermeistertitel mit den ZSC Lions und den beiden deutschen Meistertiteln mit Mannheim sind es vor allem auch der Gewinn des Spengler Cup mit dem Team Canada 2003 und der Titel in der Champions Hockey League 2008, wiederum mit Zürich, die im Palmarès des gebürtigen Kanadiers herausragen. Als Aktiver lief Alston in der Saison 1995/96 auch eine Saison für den HC Davos auf.


    Nach seinem sportlichen Rücktritt übernahm Jan Alston 2011 den Posten als Sportdirektor beim Lausanne HC. Mit ihm schafften die Waadtländer 2013 nicht nur den Aufstieg in die NL, sondern entwickelten sich in den folgenden Jahren immer mehr zu einer festen Grösse im Schweizer Eishockey. Vor rund einem Jahr beendeten die Lausanner die Zusammenarbeit mit Jan Alston.


    HCD-CEO Marc Gianola zeigt sich erfreut, dass mit Jan Alston ein gestandener GM beim HCD übernehmen wird: «Jan Alston zeigte seine grossen Qualitäten schon zu seiner aktiven Zeit auf dem Eis. Nun bewies er in fast zehn Jahren bei Lausanne, dass er mit nachhaltiger Aufbauarbeit auch langfristige Ziele erreichen kann. Wir freuen uns, dass wir mit Jan Alston einen Mann mit Erfahrung, einem grossen Netzwerk und einem breiten Background im Schweizer Eishockey für den HC Davos gewinnen konnten.»


    Jan Alston wird sein neues Amt in Davos am 1. Mai 2021 übernehmen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/25/51860

    Ambri: Ngoy tritt Ende Saison zurück

    Donnerstag, 25. März 2021, 12:43 - Maurizio Urech


    Gegenüber der RSI hat Verteidiger Michael Ngoy bestätigt dass er Ende Saison vom Spitzensport zurücktreten wird. Ngoy erzielte in dieser Saison in 44 Spielen für Ambri-Piotta zwei Tore und zwei Assist.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/25/51864

    Lugano holt Troy Josephs mittels B-Lizenz

    Donnerstag, 25. März 2021, 16:04 - Maurizio Urech


    Der HC Lugano holt den kanadischen Stürmer Troy Josephs (26) vom EHC Visp mittels B-Lizenz bis Ende Saison. Josephs erzielte für den EHC Visp in 40 Spielen 19 Tore und 19 Assist.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/26/51874

    Bestätigt: Lichtsteiner im VR Luganos

    Freitag, 26. März 2021, 18:29 - Martin Merk


    Der HC Lugano hat heute Abend bestätigt, dass der frühere Fussballstar Stephan Lichsteiner in den Verwaltungsrat aufgenommen wird.


    Der HC Lugano heisst heute offiziell den früheren Captain der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft Stephan Lichtsteiner in den Verwaltungsrat willkommen. Er wird anlässlich der nächsten Versammlung den Aktionären zur Wahl vorgeschlagen.


    Lichsteiner beendete letztes Jahr seine Karriere. Erfahrung mit Bianconeri hat er auf dem Rasen gesammelt: Mit Juventus Turin holte er sieben Meistertitel in Serie und holte damit den Scudetto so oft wie kein anderer ausländischer Spieler vor ihm. Für die Schweiz bestritt er 108 Länderspiele.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/29/51896

    Dario Bürgler verlässt Lugano

    Montag, 29. März 2021, 12:02 - Maurizio Urech

    Gegenüber der RSI hat Stürmer Dario Bürgler (33) bestätigt dass er die Bianconeri per Ende Saison verlassen wird. Auch ein Wechsel zum Kantonsrivalen Ambri-Piotta (Watson berichtete) soll eine Option sein. Bürgler hat in 48 Partien 17 Tore und 11 Assist für Lugano erzielt.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/29/51899

    T.J. Brennan mit B-Lizenz zu Lugano

    Montag, 29. März 2021, 16:17 - Maurizio Urech


    Der HC Lugano verpflichtet bis Ende Saison den amerikanischen Verteidiger T.J. Brennan.(31). Er wird in den nächsten Tagen im Tessin eintreffen.


    T.J. Brennan wurde im 2007 in der zweiten Runde als #31 von den Buffalo Sabres gezogen und bestritt in seiner Karriere 53 Spiele (5 Tore/8 Assist) für die Buffalo Sabres und die Toronto Maple Leafs. Er wurde zweimal zum besten Verteidiger der AHL ausgezeichnet und nahm fünfmal in Serie am AHL All-Star Game teil.


    Für den HC Thurgau erzielte T.J. Brennan in 28 Spielen 12 Tore und 16 Assist.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/29/51901

    Montandon-Brüder zu Genf-Servette

    Montag, 29. März 2021, 18:22 - Maurizio Urech


    Die Gebrüder Arnaud und Maxime Montandon vom HC Sierre wechseln mittels B-Lizenz zu Genf-Servette. (Les Puckalistes)


    Stürmer Arnaud Montandon (29) erzielte in dieser Saison in 50 Spielen für den HC Sierre 37 Tore und 29 Assist.

    Verteidiger Maxime Montandon (27) kam in 50 Spielen für den HC Sierre 10 Tore und 34 Assist.


    ------------------------------------------------------------


    https://www.nationalleague.ch/…nl-spiele-live-im-ausland

    NL-Spiele live im Ausland

    Montag, 29. März 2021


    Achtung, wichtige Mitteilung für Ausland-Schweizerinnen und -Schweizer sowie allgemein Fans der National League in aller Welt: Ab sofort ist es möglich, jedes Spiel der Pre-Playoffs und Playoffs ausserhalb der Schweiz und Lichtenstein über die Plattform http://www.nl.hockey live mitzuverfolgen.

    Dabei kann man einen 24h-Zugang über einen «Daily Pass» erwerben oder die komplette «Playoff Season» als Paket buchen. Ausnahmen bestehen einzig in Ländern, wo bereits einzelne Spiele über andere Kanäle live gezeigt werden.


    www.nl.hockey


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/30/51906

    Ex-Schwingerkönig fürs SCB-Sommertraining

    Dienstag, 30. März 2021, 07:50 - Martin Merk / Medienmitteilung


    Der ehemalige Schwingerkönig Matthias Glarner soll in der Sommerpause als zusätzlicher Athletiktrainer die Spieler des SC Bern auf Vordermann bringen.


    Der SCB wird im Sommertraining für die Saison 2021/22 ausbauen. Um die Trainings individueller gestalten zu können, erhält Athletiktrainer Roland Fuchs Unterstützung.


    Die Vorbereitungen und die Planung für die neue Saison sind schon in vollem Gang. Der SCB verpflichtet für die Off Ice-Vorbereitung der kommenden Saison zwei zusätzliche Athletiktrainer in einem Praktikum, um die Trainings individueller gestalten zu können. Die Praktika sind bis Ende August angesetzt. Mit Matthias Glarner, dem Schwingerkönig von 2016, konnte dafür bereits ein Trainer verpflichtet werden. Damit erhält Roland Fuchs, der die Gesamtverantwortung für das Athletik-Training trägt, prominente Unterstützung. Die zweite Praktikumsstelle ist noch nicht besetzt.


    In der Uni Bern und in Magglingen bieten zwei Hochschulen Studienlehrgänge in Sportwissenschaft / Spitzensport an. Der SCB hofft nicht zuletzt auf das Interesse der Studentinnen und Studenten und wird in Zukunft vermehrt Praktikumsstellen ausschreiben, um den Athletikbereich zu vergrössern.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/30/51909

    Genf: Auch Asselin kommt

    Dienstag, 30. März 2021, 11:47 - Maurizio Urech


    Genf-Servette hat bestätigt dass ausser den Gebrüdern Montandon auch der kanadische Stürmer Guillaume Asselin bis Ende Saison mit einer B-Lizenz zu den Grenat stösst. Asselin hat in vier Spielen sechs Tore für Genf erzielt.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/30/51912

    Max Sterchi gestorben

    Dienstag, 30. März 2021, 13:13 - Medienmitteilung


    In der Nacht auf vergangenen Freitag ist Max Sterchi im Alter von 89 Jahren verstorben. Der SCB trauert um seinen «Mister SCB».


    Während über 50 Jahren seines Lebens hat sich Max Sterchi mit Herz, Humor, Entschlossenheit und Leidenschaft für den SC Bern eingesetzt. Max Sterchis Wirken im SCB begann im ersten Meisterjahr 1957/58 als Konditionstrainer. Das Sommertraining für die Stars um René Kiener und Peter Stammbach war offensichtlich der Kondition so förderlich, dass der erste Titel gefeiert werden konnte. Sieben weitere Male war Sterchi in verschiedensten Funktionen dabei, als der SCB zu Meisterehren kam, zuletzt in der Ära Bill Gilligan. Aber auch danach blieb er dem SCB bis an sein Lebensende treu: als Verwaltungsrat in der SCB Future AG, als Präsident im Montag-Club und zuletzt als stolzer Grossvater des SCB-Stürmers Simon Sterchi.


    Vater des legendären «OVO-Grand-Prix», Geschäftsführer des Schweizerischen Eishockeyverbands, OK-Präsident vieler Grossanlässe, SVP-Grossrat von 1992-2006 und Präsident der Stadtberner SVP – Max Sterchi, der nimmermüde Schaffer, war auch an vielen andern Fronten aktiv und erfolgreich tätig. Kein Wunder, dass er verschiedene Ehrungen erfuhr, unter anderem aus den Händen von Regierungsrätin Ursula Haller den Berner Sportbären.


    Gespräche mit dem humorvollen und vielseitig interessierten «Mister SCB» waren stets spannend und nicht selten auch von leichtem Sarkasmus geprägt. Max Sterchis Lieblingsgeschichte, die er immer wieder gerne erzählte, stammt vom Tag des zweiten SCB-Titelgewinns im Jahr 1965. «Wir lagen in Führung, als es stark zu schneien begann und sich die Villars-Spieler für einen Abbruch der Partie stark machten. Doch Schiedsrichter Ehrensperger liess sich nicht beeinflussen, sondern auf der offenen Eisbahn immer nach fünf Minuten das Eis reinigen. Nach Spielschluss erhielten wir den Meisterbecher durch einen Spalt der Kabinentüre, so hitzig war die Stimmung», erzählte Max Sterchi noch kurz vor seinem Tod bei einem Mittagessen mit Schalk und Freude.


    Der SCB entbietet der Trauerfamilie sein tief empfundenes Beileid.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/31/51923

    Zug will Arena auf 9000 Fans erweitern

    Mittwoch, 31. März 2021, 13:20 - Martin Merk


    Die Bossard Arena soll von 7200 auf 9000 Plätze erweitert werden. Die Stadt ist einverstanden, doch die Kosten muss der EVZ tragen.


    In einem Zwischenbericht hat die Stadt Zug das Begehren des EV Zug analysiert die erst 2010 eröffnete Bossard Arena zu erweitern. Durch das Anheben des Dachs und der Aufstockung der Tribünen vor allem auf der Nordseite soll die Kapazität von 7200 auf 9000 Fans erhöht werden. Insbesondere im Gastrobereich soll der EVZ konkurrenzfähiger werden mit einer Erhöhung von 438 auf 1000 Sitzplätze plus 400 Personen in der Fanzone.


    Bei der Stadt geht man von Baukosten von 29,85 Millionen Franken aus, die der EV Zug zahlen müsste. Dafür soll ein Teil der Parzelle im Baurecht an den EVZ gehen und die Arena gestaffelt an den EVZ gehen. Die Realisierung könnte im Sommer 2025 oder 2026 folgen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/31/51925

    Bedingungen für A-Fonds-perdu-Beiträge gelockert

    Mittwoch, 31. März 2021, 20:24 - Medienmitteilung


    Das Parlament hat in der abgelaufenen Frühjahrssession die Bedingungen gelockert, die für die A-Fonds-perdu-Beiträge zur Unterstützung von Klubs aus dem professionellen und semiprofessionellen Mannschaftssport gelten. Aufgrund dieser Anpassung des Covid-19-Gesetzes hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 31. März 2021 auch die Verordnung Mannschaftssport angepasst und die Handhabung beim Bezug dieser Gelder präzisiert.


    Die Klubs aus dem professionellen und semiprofessionellen Mannschaftssport sind von den Folgen der Massnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie stark betroffen. Wirtschaftlich einschneidend ist namentlich das Zuschauerverbot in den Stadien, da damit auch die Einnahmen aus den Ticketverkäufen und der Gastronomie wegfallen. Zur Abfederung dieser Ausfälle können die Klubs vom Bund A-Fonds-perdu-Beiträge beziehen. Der Bezug solcher Beiträge ist an diverse Bedingungen geknüpft, insbesondere an eine Reduktion der Lohnsumme.


    Differenziertere Regelung bei der Reduktion der Lohnsumme

    Das im bisherigen Covid-19-Gesetz verankerte System der Lohnsenkung hat sich in der Praxis als sehr komplex erwiesen. Das Parlament hat deshalb in der Frühjahrssession das Covid-19-Gesetz punktuell angepasst und insbesondere die Bedingung der Reduktion der Lohnsumme gelockert beziehungsweise differenzierter geregelt. So sollen Klubs, welche die Löhne nicht oder nicht im erforderlichen Umfang senken, tiefere Beiträge erhalten als diejenigen, welche die Lohnsenkungen vornehmen.


    Diese Anpassung des Covid-19-Gesetzes bedeutet, dass den Klubs neu zwei Varianten offenstehen: Entweder nehmen sie die erforderlichen Lohnsenkungen vor und behalten diese bis Ende 2021 bei; dann erhalten die Klubs pro Spiel der laufenden Saison Beiträge in der Höhe von höchstens zwei Dritteln der durchschnittlichen Ticketeinnahmen der Saison 2018/2019. Oder sie erfüllen die Anforderungen an die Lohnsenkung nicht; dann erhalten sie höchstens 50 Prozent der Ticketeinnahmen. In beiden Fällen werden die effektiv erzielten Ticketeinnahmen der laufenden Saison von den berechneten Beiträgen abgezogen.


    Zudem darf die Gesamtlohnsumme des Klubs, im Vergleich zur Saison 2019/2020, während fünf Jahren höchstens im Umfang der Erhöhung des Landesindexes der Konsumentenpreise steigen.


    Unverändert 115 Millionen Franken à fonds perdu

    Aus heutiger Sicht reichen für die Saison 2020/2021 die im Covid-19-Gesetz festgelegten 115 Millionen Franken auch unter den neuen Voraussetzungen aus. Zwar ist davon auszugehen, dass die Anzahl der Gesuche ansteigen wird, viele Klubs dürften sich aber für die Variante des tieferen Beitragsbezuges (also maximal 50% statt maximal zwei Drittel der durchschnittlichen Ticketeinnahmen der Saison 2018/2019) entschliessen, da diese keine Lohnsenkungspflicht nach sich zieht.


    Angepasst werden entsprechend der neuen Ausgangslage auch die Fristen. So können Beiträge für die erste Periode (Spiele ohne Zuschauerinnen und Zuschauer von Ende Oktober bis Ende März 2021) bis am 30. April 2021 beantragt werden. Für die restliche Saison gilt als Eingabefrist der 31. Juli 2021. Alle anderen bestehenden Fristen zur Einreichung von Gesuchen werden aufgehoben.


    Stabilisierungspaket und A-Fonds-perdu-Beiträge

    Weiter können die professionellen und die semiprofessionellen Klubs für ihre Nachwuchsförderung Bundesbeiträge aus dem Stabilisierungspaket von Swiss Olympic beziehen. Bisher mussten sie sich für eine der beiden Unterstützungsleistungen entscheiden. Diese Bestimmung hat das Parlament aufgehoben.


    Die neuen Bestimmungen treten rückwirkend auf den 1. Januar 2021 in Kraft.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/3/51958

    NHL: Josi neuer Schweizer Rekordhalter

    Samstag, 3. April 2021, 23:27 - Martin Merk


    Der Nashville-Captain Roman Josi ist der neue Schweizer Rekordhalter nach Scorerpunkten. Mit seinem heutigen Assist hat er Mark Streit überholt.


    Dank seines Assists zur frühen 1:0-Führung der Nashville Predators im Auswärtsspiel gegen die Chicago Blackhawks ist Roman Josi neuer Schweizer Rekordhalter nach Scorerpunkten. Josi kommt nun auf 435 Punkte (113 Tore, 322 Assists) in 664 NHL-Spielen der regulären Saison.


    Schweizer Top-10:

    1. Roman Josi 435
    2. Mark Streit 434
    3. Nino Niederreiter 313
    4. Timo Meier 179
    5. Kevin Fiala 177
    6. Sven Bärtschi 138
    7. Nico Hischier 138
    8. Luca Sbisa 113
    9. Yannick Weber 94
    10. Sven Andrighetto 83


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/5/51970

    ZSC Lions sind U17-Meister

    Montag, 5. April 2021, 18:42 - Medienmitteilung


    Die U17-Elit der ZSC Lions ist Schweizermeister 2020/21. Das Team von Headcoach Andrea Cahenzli hat die Best-of-3-Finalserie gegen die SCL Young Tigers mit 2:0 für sich entschieden.


    Am Samstag realisierten die ZSC Lions auswärts mit einem 3:2-Erfolg das Break. Heute Montagnachmittag doppelte der Zett zu Hause in Oerlikon nach — die Löwen gewannen erneut mit 3:2. Alessandro Segafredo brachte die Zürcher im Mitteldrittel in Führung, doch Langnau schaffte die Wende und erzielte nach 56:43 Minuten das 2:1. Für das späte ZSC-Happyend sorgte Vinzenz Rohrer: Der 16-Jährige schoss die ZSC Lions mit einem Doppelpack (57:07 und 57:57 Minuten) ins Meisterglück.


    Für die U17-Elit der ZSC Lions ist es der fünfte Meistertitel nach 2003, 2008, 2010 und 2013.


    Nach Abschluss der Qualifikation lag die U17-Elit auf dem dritten Platz. Die Punkte aus der Qualifikation wurden in die Masterround halbiert mitgenommen und die Tabelle fortan mit Points per Game erstellt. Die Masterround schloss die U17-Elit auf dem zweiten Platz ab, was ihr das Finalticket bescherte.


    Die Organisation der GCK/ZSC Lions gratuliert dem Team und den beiden Coaches Andrea Cahenzli und Yannick Del Curto herzlich!


    Schlussrangliste:

    1. ZSC Lions
    2. SCL Young Tigers
    3. Rapperswil-Jona Lakers
    4. SC Bern Future
    5. EHC Kloten
    6. Fribourg-Gottéron Young Dragons
    7. EHC Biel-Bienne Spirit
    8. HC Lugano
    9. EV Zug
    10. Genève Futur Hockey
    11. Lausanne 4 Clubs
    12. HC Davos
    13. EHC Basel Nachwuchs


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/5/51971

    Zug gewinnt U20 Elit

    Montag, 5. April 2021, 19:09 - Martin Merk


    Der EV Zug ist Schweizer Meister der höchsten Juniorenliga U20 Elit. Im Finale bezwangen die Innerschweizer den EHC Biel.


    In einem Kopf-an-Kopf-Rennen hatte sich der EHC Biel in der Masterround den ersten Rang gesichert und einen Platz im Finale gegen den zweitklassierten EV Zug. Die Seeländer galten als leicht favorisiert, gewannen sie doch zuvor drei der fünf Direktbegegnungen. Alle fünf Spiele waren jedoch Ein-Tore-Spiele, von denen drei in die Verlängerung ging.


    Im Finale aber schien der EVZ kurzen Prozess zu machen. Im ersten Spiel am Samstag in Biel gingen die Zuger im Mitteldrittel mit fünf Toren innert 13 Minuten in Führung. Damit war das Spiel gelaufen. Der EVZ gewann 7:2 und holte sich das Break.


    Am Ostermontag winkte den Zugern die Chance, die best-of-3 geführte Serie daheim in Cham zu gewinnen, doch diesmal trafen die Bieler zuerst und gingen nach etwas mehr als vier Minuten 3:0 in Führung. Doch die Zuger kämpften sich im Mitteldrittel zurück. In der 53. Minute gingen sie durch Rémy von Allmen erstmals in Führung und siegten nach einem Treffer ins leere Tor 6:4.


    Für den EV Zug ist es der erste Meistertitel in der U20-Kategorie seit den beiden Titeln von 2003 und 2004.


    Schlussrangliste:

    1. EV Zug
    2. EHC Biel-Bienne Spirit
    3. HC Lugano
    4. Fribourg-Gottéron Young Dragons
    5. GCK Lions
    6. SC Bern Future
    7. Genève Futur Hockey
    8. Lausanne 4 Clubs
    9. EHC Kloten
    10. SCL Young Tigers
    11. HC Davos
    12. HC Ambri-Piotta

    ------------------------------------------------------------


    https://www.nationalleague.ch/…-profitiert-der-nachwuchs

    PostFinance Top Scorer: Punkten die Top Scorer, profitiert der Nachwuchs

    Dienstag, 6. April 2021

    Zahltag für die Juniorenabteilungen des Schweizer Eishockeys: Die 24 PostFinance Top Scorer der National League und der Swiss League haben in der Qualifikation 2020/2021 zusammen 283’100 Franken für die Nachwuchsteams ihrer Clubs erspielt. Wie jedes Jahr verdoppelt PostFinance diese Summe und überweist den gleichen Betrag an die Swiss Ice Hockey Federation zur Unterstützung der Juniorennationalmannschaften. Damit fliessen in diesem Jahr insgesamt 566’200 Franken in die Nachwuchsarbeit der Clubs und der Nationalmannschaft.

    Bereits seit der Saison 2002/2003 erspielen die PostFinance Top Scorer mit ihren Toren und Assists Geld für den Schweizer Eishockeynachwuchs: In der National League sind jedes Tor und jeder Assist 300 Franken wert, in der Swiss League 200 Franken. Am Ende der Qualifikation werden die Scorerpunkte zu barem Geld. Die durch die Top Scorer erspielten Beträge fliessen vollumfänglich in die Juniorenabteilung ihres jeweiligen Clubs.


    Jan Kovar ist der Top Scorer der National League


    Jan Kovar vom EV Zug erzielte in den 52 Qualifikationsspielen 16 Tore und 47 Assists. Damit ist er der Top Scorer der National League. Auf dem zweiten Rang folgt Linus Omark von Genève-Servette HC mit insgesamt 61 Scorerpunkten (22 Tore, 39 Assists). Dritter wurde der ZSC-Stürmer Sven Andrighetto, der 27 Tore und 28 Assists erzielte. Fünf der zwölf Top Scorer sind Schweizer Spieler. 7 Millionen Franken für den Schweizer Eishockeynachwuchs

    Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Qualifikation 2020/2021 mehrheitlich vor leeren Rängen ausgetragen werden. Die fehlende Stimmung in den Stadien tat dem Torhunger der Spieler jedoch keinen Abbruch. Die zwölf Top Scorer der National League haben 168’300 Franken erspielt, diejenigen der Swiss League 114’800 Franken. Auch in diesem Jahr verdoppelt PostFinance diesen Betrag zugunsten der Schweizer Juniorennationalmannschaften. Unter dem Strich investiert das Finanzinstitut in der Saison 2020/2021 also 566’200 Franken in die Zukunft des Schweizer Eishockeys.


    Die Nachwuchsförderung liegt PostFinance am Herzen

    Mit dem PostFinance Top Scorer wurden seit der Saison 2002/2003 über 7 Millionen Franken in den Nachwuchs der National-League- und Swiss-LeagueClubs sowie in die Juniorennationalmannschaften investiert. Seit 2007 veranstaltet PostFinance zudem das nationale Schülerturnier, die PostFinance Trophy. Aufgrund der Corona-Pandemie musste der beliebte Event in diesem Jahr jedoch abgesagt werden. Deshalb haben sich die Organisatoren eine spektakuläre Alternative einfallen lassen: Auf www.topscorer-challenge.ch konnten Eishockeyinteressierte verschiedene Skills mit Eishockeystars trainieren – und so herausfinden, ob sie das Zeug zum Top Scorer haben.


    Instagram Live mit ausgewählten Top Scorern der National League

    Die Top-Scorer-Ehrung kann in diesem Jahr aufgrund der behördlichen Vorgaben nicht physisch durchgeführt werden. PostFinance startet deshalb am Dienstag, 6. April 2021 um 19 Uhr auf ihrem Instagram-Kanal https://www.instagram.com/postfinance_topscorer/ einen Livestream. Zu Gast bei Moderator Jann Billeter sind Jan Kovar vom EV Zug, Sven Andrighetto von den ZSC Lions, Enzo Corvi vom HC Davos, Denis Malgin von Lausanne HC, Dominic Zwerger vom HC Ambri-Piotta und Luca Cunti vom EHC Biel. Es können live Fragen gestellt werden.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/6/51981

    MVP-Wahl: Kovar vor Andrighetto

    Dienstag, 6. April 2021, 22:38 - Martin Merk


    In der jährlichen Wahl der Captains und Trainer der NL-Clubs wurde Zugs Jan Kovar zum wertvollsten Spieler (MVP) gewählt.


    Die Wahl wird jährlich von verschiedenen Redaktionen der TA-Gruppe durchgeführt. Diesmal setzte sich der Tscheche Jan Kovar durch. Der Topscorer des EV Zug verwies sowohl in der Wahl zum besten Stürmer und wie auch zum wertvollsten Spieler jeweils den ZSC-Stürmer Sven Andrighetto auf den zweiten Platz.


    Der Center Kovar war der Topscorer des EV Zug und der National League mit 63 Punkten (16 Tore, 47 Assists) in 52 Spielen und konnte sich damit gegenüber dem Vorjahr nochmals steigern.


    «Es bedeutet mir besonders viel, dass sie von den Leuten aus dem Business stammt. Für mich ist das etwas ganz Spezielles», wird Kovar vom "Tages-Anzeiger" zitiert. Sein Trainer beim EV Zug, Dan Tangnes, gewann die Wahl zum Trainer des Jahres.


    Zwei Auszeichnungen gingen nach Genf. Gauthier Descloux wurde vor Leonardo Genoni zum besten Torhüter gewählt, Henrik Tömmernes zum besten Verteidiger.


    Auszeichnungen:

    • Bester Torhüter: Gauthier Descloux, Genf-Servette
    • Bester Verteidiger: Henrik Tömmernes, Genf-Servette
    • Bester Stürmer: Jan Kovar, EV Zug
    • Bester Trainer: Dan Tangnes, EV Zug
    • MVP: Jan Kovar, EV Zug
    • Entdeckung des Jahres: Marco Lehmann (Rapperswil) & Yannick Zehnder (Zug)
    • All-Star Team: Descloux; Tömmernes, Gunderson; Kovar, Omark, Andrighetto.
    • All-Star Team nur Schweizer: Descloux; Moser, Alatalo; Andrighetto, Corvi, Malgin.

    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/7/51991

    WM-Aufgebot für Tscherrig/Obwegeser

    Mittwoch, 7. April 2021, 18:59 - Martin Merk


    Der Schweizer Schiedsrichter Michael Tscherrig und der Linienrichter David Obwegeser sind vom internationalen Eishockeyverband IIHF für die Eishockey-WM in Riga (Lettland) aufgeboten worden.


    Für die WM wurden 18 Schiedsrichter und 18 Linienrichter aus 14 Ländern aufgeboten, darunter auch die beiden Schweizer Michael Tscherrig und David Obwegeser.


    Ebenfalls ein Aufgebot erhielt Micha Hebeisen für die U18-WM in Truro und Plano im US-Bundesstaat Texas.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/9/52023

    Nilsson zurück zu Färjestad

    Freitag, 9. April 2021, 22:46 - Martin Merk

    Marcus Nilsson, der bei den SCL Tigers keinen neuen Vertrag erhalten hat, kehrt zum Färjestads BK nach Schweden zurück.


    Nach einer Saison im Ausland zuerst beim HK Sotschi und dann bei den SCL Tigers kehrt Marcus Nilsson zum Färjestads BK nach Schweden zurück. Der 29-jährige Stürmer unterschrieb einen Dreijahresvertrag.


    Bei den SCL Tigers kam der Flügelstürmer in 35 Spielen auf 2 Tore und 15 Assists und erhielt für die neue Saison kein Vertragsangebot bei den Emmentalern.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/13/52053

    Olsson verlässt Biel

    Dienstag, 13. April 2021, 20:31 - Martin Merk


    Der Assistenztrainer Anders Olsson verlässt den EHC Biel. Er wurde als neuer Trainer des norwegischen Clubs Stjernen vorgestellt.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/14/52061

    Ab Montag 50 Zuschauer erlaubt

    Mittwoch, 14. April 2021, 16:36 - Martin Merk


    Der Bundesrat wagt einen Öffnungsschritt. Dabei sind bis zu 50 Zuschauer bei Eishockeyspielen erlaubt.


    Restaurantterassen, Fitnesscenter, Kino und Theater dürfen ab Montag wieder öffnen und auch an Sportanlässen im Profi-/Halbprofibereich ist Publikum dann wieder erlaubt, jedoch zu höchsten einem Drittel der Sitzplatzkapazität sowie maximal 50 in Innenräumen und 100 bei Aussenveranstaltungen.

    Damit dürften theoretisch ab Montag wieder Fans bei Eishockeyspielen erlaubt werden. Es gilt eine Sitzpflicht mit einem fix zugewiesenen Sitzplatz (auch während den Pausen) und die Maske muss immer getragen werden. Zudem muss ein Abstand von 1,5 Metern eingehalten oder ein Sitz freigelassen werden - ausser bei Familien und Personen im selben Haushalt. Der Verkauf von Essen und Getränken ist nicht möglich und Konsumation in der Arena verboten.


    Weiterhin nicht erlaubt ist - ausser für Sportler und Sportlerinnen im Hochleistungsbereich - das Spielen von Eishockey und anderen Kontaktsportarten in Innenräumen, jedoch sind andere Sportarten unter gewissen Bedingungen, mit Abstand und maximal 15 Personen in Innenräumen möglich. Ohnehin ist die Eishockeysaison in allen Ligen (ausser National League und Swiss League) entweder beendet oder abgebrochen worden. Einzig aktiv ausserhalb dieser Ligen sind noch die Frauen- und die U18-Nationalmannschaft, welche sich auf ihre Weltmeisterschaften in Nordamerika vorbereiten.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/19/52112

    SIHF schreibt Medienrechte aus

    Montag, 19. April 2021, 17:55 - Medienmitteilung


    Die Swiss Ice Hockey Federation (SIHF) und die National League (NL) starten heute das Verfahren für die Vergabe ihrer medialen Rechte ab der Saison 2022/23.


    Die Ausschreibung bezieht sich auf die weltweiten (d. h. nationalen und internationalen) Bewegtbildrechte an allen Spielen der National League sowie allen Spielen, an denen SIHF die Rechte hält (insb. Spiele der Schweizer Nationalmannschaften, Spiele der höchsten Liga im Schweizer Amateur-Eishockey (derzeit «MySports League» genannt) und Spiele der Women’s League).


    Interessierte Unternehmen wie TV-Sender, Over-the-Top (OTT) Streamingdienste, Telekommunikationsunternehmen, Kabelnetzbetreiber, Rechteagenturen und Verlage, die Gewähr für eine professionelle Verwertung bzw. Vermarktung der relevanten SIHF- und/oder NL-Rechte bieten, sind eingeladen, an der Ausschreibung teilzunehmen und entsprechende Angebote einzureichen.


    SIHF und NL schreiben für Ihre medialen Rechte eine Vielzahl von Rechtepaketen aus. Ziel dieser Paketierung ist es, möglichst viele Marktteilnehmer anzusprechen und so eine breite mediale Abbildung des Schweizer Eishockeys über verschiedene Verbreitungswege und -formen zu ermöglichen.

    Die Entscheidung über die Vergabe der Rechte durch SIHF bzw. NL erfolgt auf Basis einer Evaluierung aller eingehender Angebote anhand diverser Kriterien (u. a. Verwertungskonzept, technisches und redaktionelles Know-how, Vergütung).


    Nach Ankündigung der Ausschreibung haben bereits diverse Interessenten die entsprechenden Unterlagen über tender@sihf.ch oder tender@nationalleague.ch angefordert.


    Aus Vertraulichkeitsgründen werden zum aktuellen Zeitpunkt keine weiteren Informationen erteilt. SIHF und NL werden zu gegebener Zeit über die Ergebnisse der Ausschreibung informieren.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/20/52121

    NL-Meisterschaft 21/22 erneut mit 52 Runden

    Dienstag, 20. April 2021, 11:41 - Maurizio Urech


    Laut MySports wird die nächste Meisterschaft der NL wie die letzte in 52 Spielen für die 13 Teams ausgespielt. Die Teams werden in drei Gruppen unterteilt 2 zu 5 Mannschaften und eine (Ambri,Lugano,Zug) mit nur drei Teams.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/23/52146

    Biel: Rücktritt von Sartori

    Freitag, 23. April 2021, 11:50 - Medienmitteilung


    Verteidiger Riccardo Sartori hat sich entschieden per sofort vom professionellen Eishockeysport zurückzutreten und in die Privatwirtschaft zu wechseln. Auf seinen Wunsch hin wurde sein laufender Vertrag mit dem EHC Biel aufgelöst.


    Wir danken Riccardo Sartori für seinen Einsatz für den EHCB und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/27/52178

    Bestätigt: Törmänen kehrt als Biel-Trainer zurück

    Dienstag, 27. April 2021, 11:04 - Medienmitteilung

    Antti Törmänen kehrt als Headcoach an die Bande des EHC Biel zurück!


    Der EHC Biel wird in der kommenden Saison 2021/2022 wieder von Antti Törmänen gecoacht. Antti Törmänen ist nach abgeschlossener Krebstherapie noch bis Ende Juli in der letzten Phase seiner Rehabilitation. Seine Rückkehr erfolgt auf den Start des Eistrainings Anfang August.


    Antti Törmänen ist seit Dezember 2017 beim EHCB unter Vertrag. Das neue Arbeitspapier läuft für eine weitere Saison bis zum 30. April 2022.


    Grosser Dank an Lars Leuenberger

    In einer sehr anspruchsvollen Situation hat Lars Leuenberger Ende August letzten Jahres unsere Mannschaft übernommen. Nach schwierigem Start fanden Trainer und Mannschaft immer besser zusammen und konnten den 7. Qualifikationsrang erreichen. Wir danken Lars Leuenberger für seine sehr engagierte und hochprofessionelle Arbeit und wünschen ihm eine baldige neue sportliche Herausforderung in einer anderen Organisation.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/27/52181

    Grenier erster Söldner bei den SCL Tigers

    Dienstag, 27. April 2021, 16:06 - Medienmitteilung


    Die SCL Tigers verpflichten mit dem Kanadier Alexandre Grenier (195 cm, 91 kg) ihren ersten ausländischen Verstärkungsspieler. Der 29-jährige Stürmer unterschreibt bei den Emmentalern einen Einjahresvertrag.


    Alexandre Grenier, der 2011 in der 3. Runde von den Vancouver Canucks gedraftet worden war und dort auf neun NHL-Spiele kommt, spielte von 2013 bis 2019 in der AHL. In den letzten beiden Meisterschaften lief der grossgewachsene Stürmer für die Iserlohn Roosters in der DEL auf. Er war mit den Roosters in den DEL-Playoffs und erzielte während 35 Qualifikationsspielen 39 Punkte (12 Tore / 27 Assists). Zwischenzeitlich bestritt Grenier in der Saison 19/20 auch 10 Spiele für den Lausanne HC, wo er 8 Skorerpunkte buchen konnte. Sportchef Marc Eichmann zeigt sich erfreut über den getätigten Transfer: «Alexandre Grenier bringt grosse Leaderqualitäten mit und verstärkt mit seiner Wasserverdrängung unser physisches Spiel. Ausserdem hat er gute Hände und ist ein Skorer, was er auch in der aktuellen Saison bei den Iserlohn Roosters bewiesen hat». Grenier kann sowohl als Center wie auch als Flügel eingesetzt werden.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/27/52183

    Ambri-Piotta verpflichtet Peter Regin

    Dienstag, 27. April 2021, 17:33 - Maurizio Urech


    Der HC Ambri-Piotta hat für die nächste Saison den dänischen Stürmer Peter Regin (35) verpflichtet.


    Peter Regin wurde 2004 von den Ottawa Senators in der dritten Runde gedraftet, er bestritt insgesamt 254 Spiele (26 Tore/45 Assist) in der NHL für die Ottawa Senators, New York Islanders und die Chicago Blackhawks.


    Er spielte in den letzten sechs Jahren in der KHL mit Jokerit Helsinki wo er in 330 Partien 73 Tore und 135 Assist erzielte.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/27/52188

    Gotteron schliesst Geschäftsjahr mit grossem Defizit ab

    Dienstag, 27. April 2021, 20:36 - Medienmitteilung


    Nach einer zu deutlich verlorenen Viertelfinalserie gegen den Genève-Servette HC ist Fribourg-Gottéron im Urlaub. In diesem erwartet engen Aufeinandertreffen gelang es den Dragons nicht, ihren Heimvorteil zu nutzen und verpassten damit die Qualifikation für den Playoff-Halbfinal (ein Ziel, das nach dem 3. Platz am Ende der regulären Saison klar angestrebt wurde)


    In den entscheidenden Momenten gelang es den Genfern, die Oberhand über die Freiburger - die nun mit Bedauern zurückblicken können - zu gewinnen. Die Gründe für diesen Misserfolg werden nun analysiert, nachdem der technische Staff am Ende der Saison Einzelgespräche führen konnte.

    Auf sportlicher Ebene müssen die hervorragenden Leistungen unserer U20- und U17-Teams, die sich beide für die Playoffs qualifiziert haben, erwähnt werden. Die Playoffs fanden leider nicht statt, aber die U20-Mannschaft konnte das kleine Finale erreichen, das sie leider nach einer Extra-Runde der Meisterschaft gegen Lugano (über ein Spiel) verlor. Die Entwicklung der jüngeren Spielklassen lief ebenfalls zufriedenstellend: Trotz des Unterbruchs der Meisterschaften konnte der Trainingsbetrieb (mit Ausnahme von zwei Wochen zwischen Ende Oktober und Anfang November 2020) während der gesamten Saison aufrechterhalten werden. Auch im LABEL-Ranking erreichten die Young Dragons den 2. Endrang, ihr bestes Ergebnis seit Einführung dieses Bewertungssystems.


    Hinter den Kulissen laufen bereits seit einigen Wochen die Planungen für den Saisonabschluss am 30. April 2021. Die COVID-19-Krise hat auf die Finanzen des Vereins gedrückt, zumal zur Pandemie auch der Umzug in die neue BCF-Arena auf dem Programm stand. Im Vergleich zum Finanzplan vor COVID-19 wurde der Umsatzverlust zunächst auf rund 16 Millionen Franken geschätzt, was einem tatsächlichen Verlust von 12,5 Millionen Franken entspricht. Durch verschiedene Massnahmen ab Frühjahr 2020 konnte der prognostizierte Verlust für 2020/2021 auf CHF 10,1 Mio. beschränkt werden. So hat der Verein eine Reduzierung der Gehälter der Mitarbeitenden des Unternehmens vorgenommen, Kurzarbeit eingeführt oder dank Spielen vor leeren Rängen Kosten eingespart. L’Antre AG hat auch mittels einer Reduktion der Miete dazu beigetragen.


    An dieser Stelle sei auch angemerkt, dass trotz einer Meisterschaft vor leeren Rängen die wichtigsten Partner, die von Leistungen mit TV-Sichtbarkeit profitieren, den vollen Betrag ihrer Verträge bezahlt haben. Dank der Solidarität und des Wohlwollens der Sponsoren und Abonnenten sind mehr als 3,5 Millionen Franken an Spenden in die Kassen des Vereins geflossen (in Form von unentgeltlichen Leistungen, deren Empfänger keine Aufschiebung oder Rückerstattung verlangt haben). Dies entspricht mehr als 40 % des Gesamtbetrags dieser Leistungen. Ein grosses Dankeschön geht an alle Firmen und Privatpersonen, die dazu beigetragen haben. Letztere werden im Rahmen der Saison 2021/2022 belohnt und erhalten hierzu demnächst weitere Informationen. Diejenigen, die sich auch noch für eine Erhöhung ihres Spendenanteils entscheiden, haben die Möglichkeit, dies bis zum 30. April 2021 zu tun. Dazu müssen Sie lediglich eine E-Mail (office@fribourg-gotteron.ch) an unsere Verwaltung senden, in der Sie auf die bisherige Position verweisen und die gewünschte Änderung angeben.


    Ein Teil des verbleibenden Verlustes von CHF 6.6 Mio. wird durch die Bundessubventionen für den Spitzensport und durch die kantonalen Subventionen für Härtefälle gedeckt. Leider ist es noch nicht möglich, diese Beträge genau zu beziffern, da die Verfahren noch im Gange sind und sich durch die letzte Änderung des COVID-Gesetzes im Rahmen nicht rückzahlbarer Hilfen verzögert haben.


    Gleichzeitig musste die HC Fribourg-Gottéron SA Schulden in Höhe von über 4 Millionen Franken aufnehmen und auf die auf Bundesebene eingerichteten COVID-Kredite zurückgreifen. Ein Teil dieses Betrags wird bilanztechnisch mit Rangrücktritt in der Bilanz per 30. April 2021 figurieren.


    Dank der verschiedenen Anstrengungen und Hilfen sollte die HC Fribourg-Gottéron AG somit in der Lage sein, ihre Konten für 2020/2021 abzuschliessen, ohne sich in einer Situation der Überschuldung zu befinden, allerdings mit mittelfristigen finanziellen Folgen, beginnend mit der Rückzahlung der verschiedenen Darlehen sowie den Massnahmen zur Senkung der Lohnsumme bzw. des Durchschnittsgehalts in Verbindung mit dem Erhalt nicht rückzahlbarer Hilfen.


    Die Situation ist im Grossen und Ganzen unter Kontrolle, aber die aktuelle Krise hinterlässt Spuren, die erst nach einer gewissen Zeit beseitigt werden können. Die Wiedereröffnung der Grossveranstaltungen für die Saison 2021/2022 ist somit eine unabdingbare Voraussetzung für die nachhaltige Fortführung der Aktivitäten unserer Organisation.


    Die HC Fribourg-Gottéron AG möchte sich noch einmal bei allen bedanken, die diese Saison 2020/2021 möglich gemacht haben und freut sich darauf, ihre Partner und Abonnenten bald wieder in der neuen BCF Arena begrüssen zu dürfen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/28/52192

    Kadernews HC Lugano

    Mittwoch, 28. April 2021, 11:47 - Maurizio Urech


    Der HC Lugano hat die Abgänge der folgenden Spieler bestätigt: Goalie Sandro Zurkirchen, Verteidiger Thomas Wellinger und Eliot Antonietti, sowie die Stürmer Reto Suri, Dominic Lammer, Jani Lajunen, Matteo Romanenghi, Dario Bürgler und Sandro Zangger.


    Der Vertrag mit Dominic Lammer wurde im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst, alle anderen Spieler hatten auslaufende Verträge.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/28/52195

    Bundesrat beschliesst Lockerung für Grossanlässe

    Mittwoch, 28. April 2021, 15:51 - Maurizio Urech


    An der heutigen Pressekonferenz hat der Bundesrat bekanntgegeben dass am Juli Grossnlässe mit 3'000 Personen möglich sein werden, ab September sogar mit 10'000 Personen


    Schon ab Juni werde es Pilotprojekte mit kleineren Veransaltungen geben und je nach Erfahrungen seien dann am Juli Veranstaltungen mit 3'000 Personen möglich.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/28/52196

    SCB: Lundskog Trainer, Chatelain/Schelling weg

    Mittwoch, 28. April 2021, 16:11 - Medienmitteilung

    Die Trainercrew des SCB für die kommende Saison steht fest. Als Headcoach ist für die kommenden zwei Jahre Johan Lundskog verpflichtet worden.


    Der 36-jährige Schwede war bereits im letzten Sommer Wunschkandidat des SCB, stand aber für die Saison 2020/21 noch beim HC Davos als Assistenztrainer unter Vertrag. Im vergangenen Herbst sind die Gespräche mit Johan Lundskog wieder aufgenommen worden und konnten erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. Vor seinem Engagement beim HCD war Johan Lundskog Assistenztrainer beim schwedischen Spitzenclub Frölunda HC.


    Als Assistenztrainer mit Zuständigkeit für die Defensive hat der SCB Christer Olsson engagiert. Zurzeit ist der 50-jährige Schwede noch Assistenztrainer in seiner Heimat bei Örebro HK, zuvor war er in Österreich Headcoach beim Klagenfurter AC und beim HC Innsbruck. Als Assistenztrainer mit Zuständigkeit für die Offensive ist Mikael Håkanson verpflichtet worden. Der 46-jährige Schwede ist seit 2015 Assistenztrainer beim Stockholmer Club Djurgårdens IF gewesen. Auch auf der Position Goalie-Coach gibt es einen Wechsel. Nachfolger von Petri Tuononen wird der 36-jährige US-Amerikaner Jeff Hill.


    Mario Kogler, der aktuelle Headcoach ad interim, kehrt als Cheftrainer zur U20 Elit-Mannschaft von SCB Future zurück. Mario Kogler wird dabei die wichtige Rolle als Bindeglied zwischen der ersten Mannschaft und dem U20-Team zukommen. Die Nachwuchsmannschaft soll künftig näher an das Profiteam herangeführt werden.


    «Es ist uns gelungen, eine äusserst kompetente Trainercrew zusammenzustellen. Johan Lundskog und seine beiden Assistenten Christer Olsson und Mikael Håkanson ergänzen sich als optimale Mischung aus Dynamik, Fachwissen und Erfahrung. Dazu kommt Goalietrainer Jeff Hill, der als Ausbildner anerkannt ist und bestens zu unserer Torhüter-Strategie passt. In Zukunft möchten wir zudem die U20 näher an die erste Mannschaft bringen. Aus diesem Grund ist es ausgesprochen wichtig, den geeigneten U20-Headcoach zu haben. Mario Kogler ist dafür aufgrund seiner Erfahrung als Headcoach der ersten Mannschaft in den letzten Monaten die ideale Besetzung», sagt CSO Raeto Raffainer.


    Neben dem Wechsel in der Trainercrew kommt es auch in der sportlichen Führung zu einer Umstrukturierung. Die Position des Verantwortlichen für den Profisport wird neu besetzt, jene der Strategie-Verantwortung fällt weg. Die Entscheidungsträger im SCB sind zum Schluss gekommen, dass in Anbetracht der sportlichen Lage des SCB, weil in der kommenden Saison viele Verträge auslaufen und der Umbau der Mannschaft auf bestmöglichem Niveau weiter voranzutreiben ist, auf Ebene Sportchef höchste Fachkompetenz gefordert ist, um den SCB so rasch wie möglich wieder in erfolgreichere Bahnen lenken zu können. «Florence Schelling hat in ihrem Jahr beim SCB vieles bewirkt, bringt aber für die kurz- und mittelfristig schwierige Situation des SCB nicht die genügend grosse Erfahrung mit», sagt CEO Marc Lüthi. «Wir möchten uns bei ihr für ihr grosses Engagement bedanken und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.» Unter den Parteien ist Stillschweigen vereinbart worden.


    Die Position des Verantwortlichen für Strategie, Scouting und Analytics, welche Alex Chatelain vor seinem Wechsel ins Trainerteam der ersten Mannschaft innehatte, wird nicht mehr besetzt. «Alex Chatelain hat über viele Jahre in verschiedensten Positionen sehr gute Arbeit für den SCB geleistet. Er war Geschäftsführer von SCB Future, hat im November 2015 die Position des Sportchefs übernommen. In seiner Zeit hat der SCB drei Meistertitel gewonnen. Seit Frühling 2020 war Alex Chatelain Strategie-Verantwortlicher und zuletzt nach dem Rücktritt von Don Nachbaur Assistenztrainer. Wir sprechen grossen Dank an Alex Chatelain aus und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute», sagt Marc Lüthi.


    Der SCB steht in der nächsten Saison vor einer grossen Herausforderung. «Es laufen 13 Verträge aus. Ziel ist es, den SCB wieder auf Kurs bringen und in drei Jahren wieder unter den Top 4 zu sein», sagt CSO Raeto Raffainer.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/29/52204

    Langnau bestätigt Olofsson

    Donnerstag, 29. April 2021, 12:41 - Medienmitteilung


    Jesper Olofsson zu den SCL Tigers


    Mit dem Schweden Jespser Olofsson (180 cm, 85 kg) verpflichten die SCL Tigers einen zweiten ausländischen Stürmer. Der 29-jährige Flügel unterschreibt bei den Emmentalern einen Einjahresvertrag.


    Jesper Olofsson wurde vergangenen Dezember vom SC Bern verpflichtet, wo er in 32 Qualifikationsspielen 23 Punkte (10 Tore / 13 Assists) erzielte. In den anschliessenden Playoffs erreichte er in sechs Spielen insgesamt fünf Punkte. Zuvor hat der 29-jährige Flügelstürmer während sieben Jahren, die letzten zwei Jahre bei Färjestad BK, in der höchsten schwedischen Liga gespielt. «Jesper Olofsson ist ein technisch versierter Spieler mit guten läuferischen Fähigkeiten. Er hat beim SCB, insbesondere in den Playoffs, starke Leistungen gezeigt. Ihm und seiner Familie gefällt es in der Schweiz zudem sehr gut», sagt Sportchef Marc Eichmann. Olofsson erhält bei den SCL Tigers einen Vertrag für die Saison 2021/22.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/29/52205

    Biel verpflichtet Etienne Froidevaux

    Donnerstag, 29. April 2021, 12:44 - Medienmitteilung

    Der EHC Biel hat für die beiden kommenden Saisons den Center Etienne Froidevaux (*1989)unter Vertrag genommen.


    Froidevaux spielt seit 2013 beim Lausanne HC und war vorher u.a. bei den SCL Tigers sowie seinem Stammverein SC Bern engagiert.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/30/52217

    ZSC: Popovic neuer Assistenztrainer

    Freitag, 30. April 2021, 11:25 - Medienmitteilung


    Der 53-jährige Schwede Peter Popovic wird ab der Saison 2021/22 neuer Assistenztrainer der ZSC Lions. Er ersetzt mit einem Einjahresvertrag Tommy Samuelsson, welcher Headcoach beim schwedischen Traditionsverein HV71 wird.


    Rikard Grönborg, Headcoach der ZSC Lions, kennt Peter Popovic aus neun gemeinsamen Jahren beim Schwedischen Eishockeyverband. Zwischen 2016 und 2019 war das Duo für die A-Nationalmannschaft in derselben Konstellation tätig, wie die beiden es für die ZSC Lions sein werden. Davor hatten sie zusammen als Assistenztrainer der «Tre Kronor» gearbeitet. Zuletzt war Popovic, der mit Schweden unter anderen drei WM-Goldmedaillen gewann, bei Färjestad als Assistenztrainer engagiert.


    Der ehemalige NHL-Verteidiger Popovic (520 Spiele für Montreal, New York Rangers, Pittsburgh und Boston) blickt auf einer 20-jährige Spielerkarriere in Schweden und Nordamerika zurück. Mit der Nationalmannschaft gewann der 53-Jährige als Spieler 1993 die WM-Silbermedaille.


    «Peter Popovic war von Anfang an der Wunschkandidat von Rikard Grönborg. Anders als bei Rikards Verpflichtung vor zwei Jahren, stand Peter nun zur Verfügung. Er wird bei uns die Defensive und das Boxplay verantworten», sagt Sportchef Sven Leuenberger.


    Der bisherige Assistenztrainer Tommy Samuelsson verlässt die ZSC Lions und wird auf die nächste Saison hin Headcoach bei HV71, das in Jönköping zu Hause ist. Der schwedische Traditionsverein beendete die Saison 2020/21 auf dem letzten Platz und stieg deshalb aus der höchsten Liga «SHL» in die 2. Liga «Allsvenskan» ab. Auf der Suche nach einem neuen Headcoach ist der fünffache schwedische Meister in der Person von Tommy Samuelsson fündig geworden. Der 61-Jährige besass beim Zett einen Einjahresvertrag. Die ZSC Lions bedanken sich bei Tommy Samuelsson und wünschen ihm in Schweden alles Gute!


    Das Coaching Team der ZSC Lions 2021/22 besteht somit aus Trainer Rikard Grönborg, den beiden Assistenten Peter Popovic und Johan Andersson, Goalietrainer Stephan Siegfried sowie Kraft- und Konditionstrainer Mattia Stendahl.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/3/52237

    Denis Malgin in der AHL

    Montag, 3. Mai 2021, 06:52 - Martin Merk

    Denis Malgin ist zu den Toronto Maple Leafs zurückgekehrt und neu im Kader des AHL-Farmteams Toronto Marlies.


    Denis Malgin hat keine Freigabe für die WM erhalten von den Toronto Maple Leafs, denn diese haben Pläne für ihn in Nordamerika. Der Schweizer Stürmer ist nach Kanada zurückgekehrt und wurde zum Kader des Farmteams Toronto Marlies (AHL) hinzugefügt.


    Weil Malgin es nichts ins NHL-Kader schaffte, spielte er seit Januar für den Lausanne HC, wo er als Center der ersten Linie 45 Spiele bestritt und dabei auf 19 Tore und 23 Assists kam.


    Malgin bestritt die drei vergangenen Saisons mehrheitlich in der NHL und landete durch einen Trade von den Florida Panthers zu den Toronto Maple Leafs. Sein Einwegvertrag über ein Jahr und 700'000 US-Dollar läuft Ende Saison aus und er kämpft damit um einen neuen Vertrag in Nordamerika.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/3/52246

    HCD verpflichtet Stranski und Zgraggen

    Montag, 3. Mai 2021, 16:41 - Medienmitteilung


    Der HC Davos verpflichtet den Stürmer Matej Stransky vom tschechischen Meister HC Ocelari Trinec und der Verteidiger Jesse Zgraggen wechselt vom EV Zug nach Davos.


    Mit dem 27-jährigen Matej Stransky gelingt es dem HCD eine starke Offensivkraft zu verpflichten. Der 188 cm grosse und 98 Kilogramm schwere Tscheche bewies seine Qualitäten schon in mehreren Top-Ligen. In den letzten beiden Saisons sammelte Stransky für Trinec in 118 Spielen satte 112 Punkte. Mit seinen 38 Toren trug er in der soeben beendeten Saison 2020/21 einen grossen Anteil zum Gewinn des Meistertitels von Trinec in der tschechischen Extraliga bei.


    Neben über 60 KHL-Partien für Severstal Cherepovets war der Hüne zuvor auch in der AHL über vier Jahre mit 134 Punkten in 312 Spielen ein sicherer Wert für die Texas Stars – dem Farmteam der Dallas Stars. Bei der NHL Franchise aus Dallas wurde Stransky 2011 in der sechsten Runde gedraftet. Ein Einsatz in der NHL blieb ihm bisher aber verwehrt.


    Mit dem HC Ocelari Trinec nahm Stransky 2019 auch am Spengler Cup teil. In fünf Spielen gelangen ihm dabei drei Punkte und erst im Finale mussten sich die Tschechen damals dem Team Canada geschlagen geben.


    Matej Stransky wird beim HCD in den kommenden Saisons das Offensivspiel bereichern und mit seiner Power für viel Wasserverdrängung sorgen. Er unterschrieb beim HC Davos einen Zweijahresvertrag.


    Jesse Zgraggen hatte bereits Mitte vergangener Saison 13 Partien als Ausleihe vom EV Zug im HCD-Dress absolviert. Nun wechselt der Kanadier mit Urner Wurzeln mit einem Einjahres-Vertrag fix nach Davos. Der 27-Jährige ist in Kanada aufgewachsen, besitzt aber einen Schweizer Pass. Zgraggen spielte bis 2014 in Nordamerika, ehe er in die Schweiz, zuerst zum HC Ambri-Piotta und nach vier Saisons zum EV Zug wechselte, mit denen er im Moment im Playoff-Final steht.


    Wir freuen uns sehr, Matej und Jesse beim Hockey Club Davos begrüssen zu dürfen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/5/52267

    Turunen und Lindbohm zu Jokerit Helsinki

    Mittwoch, 5. Mai 2021, 18:16 - Maurizio Urech


    Der finnische Stürmer Teemo Turunen dessen Vertrag beim HCD nicht verlängert wurde, hat für die nächste Saison einen Vertrag mit Jokerit Helsinki (KHL) unterschrieben wo er bis zur U-20 gespielt hat.


    Auch der finnische Verteidiger Petteri Lindbohm 46 Spiele (4 Tore/10 Assist) für den EHC Biel wird nächste Saison für Jokerit spielen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/6/52274

    Bestätigt: McSorley neuer Lugano-Trainer

    Donnerstag, 6. Mai 2021, 11:59 - Martin Merk

    Nun ist es offiziell: Chris McSorley wird neuer Trainer des HC Lugano. Er hat für drei Jahre unterschrieben.


    Was schon länger gemunkelt wurde, ist nun bestätigt. Der langjährige Servette-Trainer und -Sportdirektor Chris McSorley wird neuer Trainer beim HC Lugano, wo er die Nachfolge von Serge Pelletier antritt. Der 59-jährige Kanadier unterschrieb einen Dreijahresvertrag bei den Tessinern.

    Die Assistenztrainer sollen in Kürze gemeinsam mit McSorley bestimmt werden.


    McSorley arbeitete von 2001 bis 2020 bei Genf-Servette und führte den Club zum Aufstieg sowie zweimal ins Playoff-Finale.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/6/52275

    Fribourg: Aebischer geht, Dufner kommt

    Donnerstag, 6. Mai 2021, 12:02 - Medienmitteilung


    David Aebischer verlässt Fribourg-Gottéron, Mauro Dufner wechselt zu den Drachen.


    In gegenseitigem Einvernehmen haben Fribourg-Gottéron und der junge Verteidiger David Aebischer den bis zum Ende der Saison 2021/2022 laufenden Vertrag aufgelöst. Aebischer ist nun frei, sich dem Verein seiner Wahl anzuschliessen. Fribourg-Gottéron wünscht ihm viel Erfolg bei der Entwicklung seiner Karriere.


    Als Ersatz für Aebischer hat Fribourg-Gottéron den Verteidiger Mauro Dufner (26) von den Rapperswil-Jona Lakers verpflichtet. Dufner erhält einen bis zum Ende der Saison 2022/2023 laufenden Zweijahresvertrag.


    Mauro Dufner (177 cm / 82 kg) hat seine Ausbildung zum Hockeyprofi im Thurgau absolviert und spielte weiter in den U20-Teams von Rapperswil und vom SC Bern. Er absolvierte in der National League mit dem SCB, den Rapperswil-Jona Lakers, Genf-Servette und dem EHC Biel insgesamt 285 Spiele. Dufner wird Anfang August zum Sommercamp der Drachen stossen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/6/52276

    Vier Zuzüge bei den Lakers

    Donnerstag, 6. Mai 2021, 12:14 - Medienmitteilung


    Die SC Rapperswil-Jona Lakers arbeiten weiterhin gezielt an der Weiterentwicklung ihres Teams. Nach einer sportlich sehr erfreulichen Saison, geht der Fokus wieder in die Zukunft. Die Kaderplanung für die neue Saison ist bereits weit fortgeschritten. Zusätzlich zu den bereits bekannten Verpflichtungen kommen auf die kommende Saison Dominic Lammer (Stürmer HC Lugano, 2-Jahresvertrag), Alain Bircher (Verteidiger SCL Tigers, 1-Jahr + Option) und David Aebischer (Verteidiger Fribourg, 3-Jahresvertrag) fix zu den Lakers. Sandro Zangger (Stürmer HC Lugano) wird auf Try-Out Basis an den Obersee wechseln, zudem wird der Vertrag mit Stürmer Sandro Forrer um ein weiteres Jahr (plus Option) verlängert.


    Der 28-jährige Dominic Lammer spielt bereits seit 11 Jahren in der höchsten Schweizer Liga und hat sich einen Namen als flinker und technisch versierter Flügelspieler gemacht. Lammer begann seine Eishockeykarriere beim EHC Kloten, wo er in der Saison 2010/11 auch in der NLA debütierte. Danach wechselte er zum EV Zug, wo er während 8 Jahren ein wichtiger Baustein der Zentralschweizer war und schliesslich auch für die Schweizer Nationalmannschaft nominiert wurde (9 Spiele, 1 Tor und 2 Assist). 2019 entschloss sich Lammer für ein Engagement beim HC Lugano, insgesamt absolvierte der Stürmer 498 Spiele in der National League (89 Tore, 95 Assist). Die SCRJ Lakers und Dominic Lammer einigten sich auf einen Spielervertrag über 2 Saisons bis Frühling 2023.


    Der Verteidiger Alain Bircher kommt von den SCL Tigers an den Obersee. Der 24-jährige machte sein NLA-Debüt ebenfalls beim EHC Kloten, wo er auch die ganze Juniorenbewegung durchlief. Nach dem Abstieg blieb er den Zürcher Unterländern treu, wechselte danach innerhalb der Swiss League zum SC Langenthal und dann zu den SCL Tigers in der National League. Der grossgewachsene, kräftige Verteidiger verstärkt die Defensive der SCRJ Lakers für mindestens eine Saison (+ Option) bis zum Frühjahr 2022.


    Mit David Aebischer verpflichten die SCRJ Lakers ein weiteres Verteidiger-Talent. Der 20 Jahre junge Aebischer spielte fast seine ganze bisherige Karriere beim HC Fribourg Gottéron, wo er in der abgelaufenen Saison auch in der National League debütierte. Im Hinblick auf die Playoffs der Swiss League wurde er an den HC Ajoie ausgeliehen und er durfte mit den Jurassiern den Meistertitel und Aufstieg in die höchste Liga feiern. Von 2018 bis 2020 war der Namensvetter unseres ehemaligen Torwarts bei Gatineau Olympiques in der kanadischen Juniorenliga QMJHL engagiert und spielte in beiden Jahren an der U20-WM im Schweizer Nationalteam. David Aebischer unterschreibt bei den SCRJ Lakers einen Vertrag über 3 Jahre bis zum Ende der Saison 2023/24.

    Mit Sandro Zangger kommt ein früherer SCRJ Lakers Junior auf Try-Out Basis zurück an den Obersee. Zangger wechselte als Junior von Rapperswil in die Organisation der ZSC Lions und konnte in Zürich 2012 erstmals in der NLA spielen. In der Folge spielte der 26-Jährige für die ZSC Lions, den EV Zug, Lausanne HC und den HC Lugano insgesamt 369 Spiele (48 Tore, 60 Assist).


    Die SCRJ Lakers verlängern zudem den Spielervertrag mit Sandro Forrer um eine weitere Saison (+ Option) bis zum Frühling 2022. Forrer spielt seit 2 Jahren bei den SCRJ Lakers und hat seither 91 Spiele (4 Tore, 12 Assist) für die Rosenstädter bestritten. Zudem werden Jonas Taibel und Robin Ramsauer aus dem eigenen Nachwuchs in den erweiterten Kader aufgenommen.


    Die Abgänge

    Die SCRJ Lakers blicken zurück auf eine spannende Saison mit einem grossartigen Erfolg und dem Erreichen des Playoff-Halbfinals. Das Team der SCRJ Lakers hat gezeigt, was mir einer geschlossenen Mannschaftsleistung, harter Arbeit und Einsatz möglich ist. Die folgenden Spieler und Coaches verlassen die SCRJ Lakers mit Beendigung der Saison 2020/21:


    Jeff Tomlinson (Coach, Zukunft offen), Niklas Gällstedt (Assistenztrainer, zum EV Zug), Dominik Egli (Verteidiger, zum HC Davos), Michael Loosli (Stürmer, zu den SCL Tigers), Mauro Dufner (Verteidiger, zum HC Fribourg Gottéron), Flurin Randegger (Verteidiger, Kloten ?), Kay Schweri (Stürmer, Zukunft offen), Lukas Lhotak (Stürmer, zum EHC Olten), Martin Ness (Stürmer, Zukunft offen), Frantisek Rehak (Stürmer, Zukunft offen) und Daniel Vukovic (Verteidiger, sucht eine Veränderung aus familiären Gründen), Kevin Clark (Sürmer, Zukunft offen), Julian Payr (Verteidiger, Zukunft offen).


    Wir bedanken uns im Namen der ganzen Organisation herzlich für das grossartige Engagement und wünschen allen für die Zukunft nur das Beste.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/6/52279

    Heed wechselt zu Spartak Moskau

    Donnerstag, 6. Mai 2021, 15:16 - Maurizio Urech


    Der schwedische Verteidiger Tim Heed (30) der in dieser Saison in 52 Spielen 14 Tore und 20 Assist erzielt hat, hat für zwei Jahre bei Spartak Moskau unterschrieben.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/6/52282

    HCD: Jönsson komplettiert Staff

    Donnerstag, 6. Mai 2021, 18:55 - Medienmitteilung


    Die Coaching-Crew beim Hockey Club Davos für die Saison 2021/22 wird mit dem Schweden Jörgen Jönsson komplettiert. Waltteri Immonen verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. Auch Masseur Thomas Ritter und Athletic Coach Pierre Gutknecht bleiben an Bord, die vakante Stelle als Video Coach übernimmt Nando Adank.


    Headcoach Christian Wohlwend kann auch in der kommenden Saison auf die Unterstützung von zwei Skandinaviern zählen. Die Defensivabteilung wird wie gehabt vom Finnen Waltteri Immonen orchestriert. Der 54-Jährige unterschrieb einen Vertrag über weitere zwei Jahre in Davos.


    Die Offensive steht neu unter der Leitung von Jörgen Jönsson. Der Schwede amtete die letzten drei Jahre als Assistent bei Örebro in der SHL und schaut auf eine bereits neunjährige Trainerkarriere zurück.


    Jönsson ist eine wahre Hockeylegende. Als Spieler sammelte er in 874 Spielen für Färjestad und Rögle 685 Punkte. Mit dem C auf der Brust führte er Färjestad zu sechs Meistertiteln und mit der schwedischen Nationalmannschaft gewann er nicht weniger als zwei Olympiasiege, zwei Weltmeistertitel, drei WM-Silbermedaillen und vier WM-Bronzemedaillen. Dazu spielte er eine Saison in der NHL bei den New York Islanders. Kein Wunder ist Jönsson seit 2019 Mitglied der IIHF Hall of Fame.


    Ebenfalls im Staff der 1. Mannschaft bleiben weiterhin Masseur Thomas Ritter und Athletic-Coach-Assistent Pierre Gutknecht. Die beiden haben ihre auslaufenden Verträge beim HCD verlängert.


    Den vakanten Posten des Video Coaches übernimmt mit Nando Adank ein Einheimischer. Der Davoser war in den letzten zwei Jahren in gleicher Funktion beim EHC Kloten engagiert und bringt sein Wissen nun beim HCD ein.


    Der Hockey Club Davos freut sich, Jörgen und Nando im HCD-Staff begrüssen zu dürfen. Und ebenfalls freut es uns, dass Waltteri, Thomas und Pierre ihre gute Arbeit beim HCD weiterführen werden.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/7/52287

    Ambri bestätigt vier Neuzugänge

    Freitag, 7. Mai 2021, 12:42 - Maurizio Urech / Medienmitteilung


    In einem Video hat Ambri-Piotta die Verpflichtungen der Stürmer Dario Bürgler, André Heim, Inti Pestoni und Verteidiger Yanik Burren bestätigt.


    Der Hockey Club Ambrì-Piotta freut sich, die Verpflichtung des Verteidigers Yanik Burren und der Stürmer André Heim, Dario Bürgler und Inti Pestoni bekannt zu geben. Yanik Burren hat mit dem HC Ambrì-Piotta einen Vertrag für die nächsten zwei Saisons unterschrieben. Der 24-jährige Stadtberner ist im Nachwuchs des SCB gross geworden. Der 182 cm grosse und 82 kg schwere Rechtsverteidiger hat beim entthronten Meister insgesamt 207 Spiele absolviert und 7 Tore und 23 Assists erzielt.


    Auch André Heim hat einen Vertrag für die beiden folgenden Spielzeiten unterschrieben. Der 23 Jahre junge Center, der ebenfalls im Berner Nachwuchs aufgewachsen ist, hat in 198 NLSpielen 15 Tore und 41 Assists erzielt. In der abgelaufenen Meisterschaft hat André mit insgesamt 18 Punkten (3 Tore und 15 Assists) in 45 regulären Spielen geglänzt. In den neun Playoff-Partien der Berner hat der 184 cm grosse und 80kg schwere Youngster mit 2 Toren und 5 Assists seine ganz grosse Klasse aufgezeigt. Diese Leistungen hat ihm nun die erstmalige Einberufung in die Nationalmannschaft eingebracht.


    Die nächste Verpflichtung des HCAP betrifft Dario Bürgler. Der 33-jährige Routinier hat einen Vertrag bis Ende der Saison 2022/2023 unterschrieben. Der 183 cm grosse und 93 kg schwere Stürmer hat die Jugendabteilungen von Zug durchlaufen. Mit dem EVZ hat er in der Saison 2004/2005 sein Debüt in der Nationalliga gegeben. Zwischen 2007 und 2014 hat Dario sieben Saisons im Trikot der Davoser gespielt und dort in 380 Spielen 122 Tore und 103 Assists erzielt. Damit hat er massgeblich zum Gewinn zweier Meistertitel und eines Spengler Cups des HCD beigetragen. Danach ist Dario für zwei Saisons (2014/2015 und 2015/2016, 86 Einsätze, 19 Tore und 22 Assists) nach Zug zurückgekehrt, bevor er nach Lugano gewechselt hat. Für die Südtessiner hat er in 260 Partien verteilt auf fünf Saisons 152 Punkte (76 Tore und 76 Assists) gesammelt.


    Schliesslich freut sich die ganze Familie Biancoblù über die Rückkehr des «Sohn der Leventina», Inti Pestoni. Der Lokalmatador hat einen Vertrag für die nächsten 4 Spielzeiten unterschrieben. Inti hat den HCAP nach der Saison 2015/2016 in Richtung Zürich verlassen. Mit den ZSC Lions hat er 2018 den Schweizer Meistertitel erobert. Nach einer weiteren Erfahrung in Davos während der Saison 2018/2019 (59 Einsätze, 10 Tore und 26 Assists) hat Pestoni die letzten beiden Spielzeiten in Bern verbracht, wo er in 90 Einsätzen 22 Tore und 22 Assists erzielt hat. Mit den Bernern hat er in diesem Jahr gar den Schweizer Cup erobert. In seiner Karriere hat Inti als junger Spieler bereits 330 Partien im Dress des HCAP bestritten. Dabei hat er für die Leventiner nicht weniger als 227 Punkte (78 Tore und 149 Assists) erzielt. Herzlich willkommen im Team der Biancoblù Yanik, André und Dario, und herzlich willkommen zurück Inti!


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/7/52291

    LHC: Fünf Neuzugänge

    Freitag, 7. Mai 2021, 20:21 - Maurizio Urech


    Der LHC hat folgende fünf Verpflichtungen für die nächste Saison bestätigt. Stürmer Jason Fuchs (25) hat einen 4-Jahresvertrag unterschrieben, genauso wie Benjamin Baumgartner (21). Stürmer Fabio Arnold (25) hat für die nächsten zwei Jahre unterschrieben, wie Verteidiger Andrea Glauser (25). Torhüter Viktor Oestlund (26) erhält einen 1-Jahresvertrag.


    ------------------------------------------------------------


    https://www.nationalleague.ch/…cle/2021-05-07/liebe-fans

    Liebe Fans,

    Freitag, 7. Mai 2021


    Heute Abend ist die Meisterschaft 2020/21 der National League zu Ende gegangen. Der EV Zug hat sich nach 1998 zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte den Titel gesichert, wofür wir dem Team und der ganzen Organisation herzlich gratulieren. Ebenfalls gratulieren wir dem HC Ajoie, der sich in einer spannenden Finalserie gegen den EHC Kloten durchgesetzt hat und nächstes Jahr den gesamten Jura in der NL vertreten wird. Wir freuen uns auf euch.


    Die vergangene Saison wird als eine der schwierigsten in der Geschichte des Schweizer Eishockeys eingehen. Die bekannten Umstände stellten die Liga- und Clubführungen, Spieler, Schiedsrichter und nicht zuletzt euch Fans immer wieder vor grosse Herausforderungen. Trotzdem ist es uns gelungen, den Meisterschaftsbetrieb aufrecht zu erhalten und einen würdigen Meister zu küren. Für den immerwährenden Support möchten wir euch im Namen der gesamten National League herzlich danken – merci!


    Nun geht’s bereits weiter mit den Vorbereitungen für die folgenden Saisons. So ist geplant, dass der Verwaltungsrat der NL AG in der zweiten Juni-Hälfte über das weitere Vorgehen punkto Reformpaket berät. Über die Ergebnisse werden wir euch selbstverständlich auf dem Laufenden halten. Ebenfalls geplant ist, dann auch die Resultate der im März durchgeführten Fanumfrage zur Zukunft der National League vollumfänglich und transparent zu veröffentlichen. Wir haben euch nicht vergessen und danken für euer Verständnis sowie eure Geduld.


    In der Zwischenzeit wünschen wir euch allen einen angenehmen Sommerbeginn und hoffen, euch ab September wieder zahlreich und ohne Einschränkungen, d.h. mit Gästefans und Stehplätzen, in den Stadien begrüssen zu dürfen.


    Sportliche Grüsse

    Team National League


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/9/52308

    Rautiainen kehrt nach Finnland zurück

    Sonntag, 9. Mai 2021, 19:01 - Maurizio Urech


    Der finnische Stürmer Teemu Rautiainen kehrt nach Finnland zurück er hat für die nächste Saison plus Option für eine weitere bei KooKoo Kouvola unterschrieben.


    Er bestritt in dieser Saison 16 Spiele in der SL für die GCK Lions (8 Tore/7 Assist) und 27 Partien in der NL für die ZSC Lions (5 Tore/6 Assist)


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/10/52313

    Lugano holt Alatalo, Guerra, Thürkauf

    Montag, 10. Mai 2021, 15:12 - Maurizio Urech


    Der HC Lugano hat heute die Verpflichtungen von Verteidiger Santeri Alatalo, Samuel Guerra und Stürmer Calvin Thürkauf bestätigt.


    Santeri Alatalo (31) hat mit den Bianconeri einen 4-Jahresvertrag unterschrieben. Alatalo der mit dem EVZ den Schweizermeistertitel und einen Cup gewonnen hat erzielte in der letzten Saison in 56 Spielen, 7 Tore und 33 Assist.


    Samuel Guerra (27) hat mit dem HC Lugano einen 3-Jahresvertrag unterschrieben. Er gewann zwei Meistertitel mit dem HCD und einen mit den ZSC Lions. In der abgelaufenen Saison erzielte er in 46 Partien 5 Tore und 9 Assist für den HCD.


    Stürmer Calvin Thürkauf wird ebenfalls für die nächsten drei Jahre das Dress des HC Lugano tragen, er bestritt in dieser Saison nur 22 Spiele (3 Tore/2 Assist) für den EVZ bevor er sich nach einem Zusammenprall im Training verletzte und für den Rest der Saison ausfiel. Er bestritt in seiner Karriere drei Spiele in der NHL für die Columbus Blue Jackets und insgesamt 154 Partien (22 Tore/30 Assist) für das Farmteam Cleveland Monsters in der AHL.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/10/52314

    Vladimir Roth wechselt zu Kometa Brno

    Montag, 10. Mai 2021, 16:27 - Maurizio Urech


    Der tschechische Verteidiger Vladimir Roth (30) der in der abgelaufenen Saison 13 Spiele/3 Assist für den LHC bestritten hat, hat für die kommende Saison für Kometa Brno unterschrieben.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/11/52326

    Genf verpflichtet Giancarlo Chanton

    Dienstag, 11. Mai 2021, 18:10 - Maurizio Urech


    Laut Blick.fr hat Genf-Servette für die nächste Saison Verteidiger Giancarlo Chanton (18) verpflichtet. Er bestritt diese Saison 13 Spiele (1 Tor/1 Assist) in der SL für den SC Langenthal


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/12/52336

    EVZ verpflichtet Christian Djoos

    Mittwoch, 12. Mai 2021, 18:45 - Medienmitteilung


    Der 26-jährige Schwede unterschreibt in Zug einen Vertrag bis 2023.


    Der EVZ sichert sich für die nächsten zwei Jahre die Dienste von Verteidiger Christian Djoos, der in der abgelaufenen Saison für die Detroit Red Wings in der NHL im Einsatz stand. Zuvor trug er während drei Jahren das Jersey der Washington Capitals und holte mit ihnen 2018 den Stanley Cup. Insgesamt kommt Djoos auf 180 Einsätze in der NHL (7 Tore, 32 Assists) und 206 Spiele in der AHL (30 Tore, 100 Assists) mit den Hershey Bears und den Anaheim Ducks.

    Seine Ausbildung genoss der aus Göteborg stammende Verteidiger bei Brynäs IF, in der nördlich von Stockholm gelegenen Stadt Gävle. Von da aus wagte er 2015 den Schritt nach Nordamerika, nachdem sich die Washington Capitals drei Jahre zuvor in der 7. Runde des NHL-Drafts die Rechte am 181cm grossen und 82kg schweren Schweden sicherten.


    «Nach den Abgängen von Raphael Diaz und Santeri Alatalo mussten wir in der Verteidigung ebenbürtigen Ersatz finden», erklärt EVZ Sportchef Reto Kläy die Verpflichtung. «Diesen haben wir mit Christian Djoos gefunden. Er ist im besten Alter und wird uns mit seinen läuferischen Qualitäten und einem guten Auge für seine Mitspieler helfen.»


    Willkommen in Zug, Christian!


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/13/52343

    Servette: 3 Neuzuzüge

    Donnerstag, 13. Mai 2021, 18:17 - Maurizio Urech


    Vom EHC Biel kommte Marc-Antoine Pouliot (35) mit einem 1-Jahresvertrag plus Option für eine weitere. Benjamin Antonietti (29) erhält einen Vertrag für die nächsten zwei Jahre und Giancarlo Chanton (18) erhält einen Vertrag für die nächsten drei Saisons.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/14/52345

    Lugano meldet drei Vertragsunterzeichnungen

    Freitag, 14. Mai 2021, 11:12 - Martin Merk


    Der HC Lugano hat Verträge mit Loic Vedova, Yves Stoffel und Evan Tschumi unterschrieben.


    Der Stürmer Loic Vedova hat seinen Vertrag beim HC Lugano um ein Jahr verlängert. Zudem holen die Tessiner Yves Stoffel, den Topscorer der EVZ Academy, mit einem Dreijahresvertrag.


    Mit einem Zweiweg-Vertrag (Lugano und Ticino Rockets) für ein Jahr wurde der Kanada-Schweizer Evan Tschumi verpflichtet. Der Enkel des früheren Lugano-Spielers Rick Tschumi stürmte in den letzten vier Jahren im US-Collegehockey (NCAA) für die Colgate University.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/14/52346

    EVZ verpflichtet Niklas Hansson

    Freitag, 14. Mai 2021, 11:17 - Medienmitteilung


    Niklas Hansson unterschreibt für zwei Jahre beim EV Zug. Der schwedische Verteidiger stösst vom SHL-Finalisten Rögle BK zu den Zugern.


    Nach Christian Djoos verpflichtet der EVZ einen weiteren Schweden für die Defensive. «Niklas Hansson hat sich in den letzten zwei Jahren bei Rögle BK zu einem Leistungsträger entwickelt», erklärt General Manager Reto Kläy den Transfer. «Er ist ein kluger, läuferisch versierter Zwei-Weg-Verteidiger und arbeitet offensiv sowie defensiv stets hart.» Auch im Powerplay weiss der Schwede zu überzeugen.


    Dies widerspiegelt sich in den Statistiken der abgelaufenen Saison: In 49 Qualifikationsspielen schoss er 6 Tore und gab 18 Assists, 6 davon im Powerplay. Zudem blockte der 183cm grosse und 82kg schwere Rechtschütze 62 Schüsse: teaminterner Bestwert. In 14 Playoff-Spielen kamen je 3 Tore und Vorlagen hinzu.


    Sein Debüt in der höchsten Liga Schwedens gab Hansson in der Saison 2012/13 und wurde im Sommer danach von den Dallas Stars in der 3. Runde des NHL-Drafts an 68. Stelle gezogen. Den Sprung in die NHL schaffte der 26-Jährige zwar nicht, kam jedoch für das Farmteam Texas Stars nach einer starken Saison in der SHL mit HV71 2016 zu ersten Einsätzen in der AHL. Insgesamt absolvierte er in Nordamerika bis 2019 145 Partien (8 Tore, 26 Assists) und kehrte danach zu seinem Jugendclub Rögle zurück.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/14/52348

    ZSC verpflichtet Justin Azevedo

    Freitag, 14. Mai 2021, 16:08 - Medienmitteilung


    Die ZSC Lions verpflichten Stürmer Justin Azevedo. Der kanadisch-portugiesische Doppelbürger erhält beim Stadtklub einen Zweijahresvertrag.


    Justin Azevedo spielte die letzten sieben Jahre für den russischen Klub Ak Bars Kazan, für den er in 420 Partien 112 Tore schoss und 202 Assists verbuchte (314 Skorerpunkte). 2018 gewann der 33-Jährige mit Kazan die Meisterschaft in der «KHL» (Gagarin Cup).


    Sportchef Sven Leuenberger sagt über den neuen Ausländer der ZSC Lions: «Justin ist ein Charakterkopf und Kämpfer, eine loyale Persönlichkeit, die perfekt zu unserer DNA passt. Mit ihm haben wir den Rechtsschützen und Bully-Spezialisten gefunden, den wir gesucht haben. An allen seinen bisherigen Stationen hat Justin fleissig Skorerpunkte gesammelt. Und Trainer Rikard Grönborg wird ihn sowohl als Center wie auch als Flügel einsetzen können, was Flexibilität ermöglicht.»


    Justin Azevedo spielte in seiner bisher 17-jährigen Karriere erst für fünf Mannschaften. Er war je vier Jahre für die Kitchener Rangers in der OHL und Manchester Monarchs in der AHL engagiert. Dann folgten je eine Saison für Lukko Rauma in der finnischen «Liiga» und den HC Lev Prag in der «KHL». Seit 2014 trug Azevedo das Trikot von Bars Kazan. Bei den meisten Stationen amtete der Stürmer als Captain oder Assistenzcaptain.

    Mit Kanada nahm Justin Azevedo, der bei den ZSC Lions die Rückennummer 51 tragen wird, 2006 an der U18-Weltmeisterschaft teil (7 Spiele / 4 Tore / 4 Assists).


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/17/52366

    Ben Maxwell wechselt zu Linköping

    Montag, 17. Mai 2021, 12:28 - Maurizio Urech

    Der kanadische Stürmer Bex Maxwell verlässt die SCL Tigers, er hat für die nächsten zwei Jahre bei Linköping HC (SHL) unterschrieben. Maxwell erzielte in der letzten Saison in 50 Spielen 10 Tore und 17 Assist.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/17/52367

    Davos bestätigt Verpflichtung von Bromé

    Montag, 17. Mai 2021, 15:52 - Medienmitteilung


    Der HC Davos verpflichtet den schwedischen Stürmer Mathias Bromé von den Detroit Red Wings mit einem Zweijahresvertrag.


    Mit dem 26-jährigen Mathias Bromé konnte der HCD einen beeindruckenden Zwei-Weg-Stürmer verpflichten, der momentan noch in der NHL im Einsatz steht. Der 182 cm grosse und 83 Kilogramm schwere Schwede startete die Saison 2020/21 in Örebrö (23 Spiele, 4 Tore, 16 Assists) und wurde zum NHL-Start von den Red Wings nach Detroit berufen, wo er im April 2020 einen Einjahresvertrag unterschrieben hatte.


    Zuvor hatte Mathias Bromé in drei Saisons in der schwedischen SHL durchschnittlich 33 Punkte pro Saison erzielt. In der Saison 2019/20 in 52 Partien 43 Punkte (17 Tore, 26 Assists) für Örebrö.


    HCD-GM Jan Alston streicht nicht nur die technischen Skills des Schweden hervor: "Bromé ist ein Arbeiter mit einer hohen Spielintelligenz. Er kann sich mit seinen guten Skating- und Puckhandling-Skills auf dem Eis durchsetzen und macht seine Mitspieler besser. Dazu zeichnet den Zwei-Weg-Flügel sein Charakter aus, er ist nicht nur auf dem Eis ein Teamplayer.“


    Mathias Bromé unterschrieb beim HC Davos einen Vertrag bis Ende Saison 2022/23.


    Die HCD-Familie freut sich sehr, Mathias beim Hockey Club Davos begrüssen zu dürfen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/17/52369

    NL: Übergangsbestimmungen festgelegt

    Montag, 17. Mai 2021, 20:01 - Medienmitteilung


    An der ausserordentlichen Generalversammlung von Swiss Ice Hockey standen heute die strukturellen Veränderungen rund um die Gründung der National League AG im Zentrum. Die Delegierten stimmten den notwendigen Statuten-Übergangsbestimmungen für die Saison 2021/22 zu und wählten zudem Peter Zahner und Gian Kämpf neu als Vertreter der NL AG und SL AG in den Verwaltungsrat.


    Am Montag fand die ausserordentliche Generalversammlung von Swiss Ice Hockey statt – aufgrund der aktuellen Umstände wurde sie erstmals überhaupt virtuell durchgeführt. Die ausserordentliche GV stand im Zeichen der Strukturveränderungen mit der Gründung der National League AG. Die National League AG, die ihre operativen Geschäfte per 1. Juni 2021 aufnimmt, wurde durch die Versammlung offiziell als Mitglied bei Swiss Ice Hockey aufgenommen. Durch die veränderten Strukturen ist eine Anpassung der Statuten von Swiss Ice Hockey notwendig. Die Delegierten stimmten anlässlich der ausserordentlichen GV den Übergangsbestimmungen zu den Statuten für die Saison 2021/22 zu. Diese Übergangsbestimmungen sind ab sofort online einsehbar.


    Die Zusammenarbeit zwischen Swiss Ice Hockey und der National League AG wird über einen Kooperationsvertrag geregelt, welcher bereits verhandelt wurde und nach der a.o. Generalversammlung von beiden Partnern unterzeichnet wird. Da sich die Swiss League AG erst auf die übernächste Saison hin operativ verselbständigt, erfolgt die definitive Statutenänderung auf das Geschäftsjahr 2022/23. Weiter verabschiedeten die Delegierten das überarbeitete Leitbild von Swiss Ice Hockey - auch dieses ist online verfügbar.


    Mark Streit trat anlässlich der ausserordentlichen GV nach drei Jahren vorzeitig von seinem Amt als Verwaltungsrat von Swiss Ice Hockey zurück, da er sich in Zukunft auf sein Mandat beim SC Bern konzentrieren will. Die Versammlung wählte für die Restamtsdauer bis zur ordentlichen GV 2023 Peter Zahner, CEO der ZSC Lions, und Gian Kämpf, Präsident des SC Langenthal, als Vertreter der National League AG respektive der Swiss League AG neu in den Verwaltungsrat. «Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den neuen Verwaltungsratskollegen und Vertretern der NL AG und SL AG und bedanke mich im Namen von Swiss Ice Hockey herzlich bei Mark Streit für sein Engagement in den vergangenen drei Jahren», sagt Präsident Michael Rindlisbacher. «Um im besten Sinn des Schweizer Eishockeys handeln und umsichtig entscheiden zu können ist es absolut zentral, dass wir auch in den neuen Strukturen weiterhin eng zusammenarbeiten – die neue Zusammensetzung des Verwaltungsrats ist eine wichtige Voraussetzung dafür».


    Beschlüsse der Differenzbereinigung U20-Elit und U17-Elit

    Betreffend der künftigen Ausrichtung der Stufen U20-Elit und U17-Elit hat sich die Differenzbereinigungsgruppe Anfang Monat geeinigt, dass auf den Stufen U20-Elit und U17-Elit ab der kommenden Saison maximal vier Spieler eines älteren Jahrgangs («Overager») pro Spiel eingesetzt werden können. Es gibt keine Limitierung, wie häufig ein Overager auf einer Stufe eingesetzt wird, und die Einsätze haben auch keinen Einfluss auf die Einsatzmöglichkeiten auf einer anderen Stufe oder in einer anderen Liga. Die bisherige Benennung der Stufen U20-Elit und


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/17/52370

    Der EVZ verpflichtet Anton Lander

    Montag, 17. Mai 2021, 20:35 - Medienmitteilung


    Der 30-jährige stösst von Lokomotiv Yaroslavl (KHL), für welche er in den vergangenen zwei Saisons auflief, zu den Zugern. Davor spielte der schwedische Internationale zwei Jahre bei Ak Bars Kazan (KHL), mit welchen er 2018 den Gagarin Cup gewann. Insgesamt stand Anton Lander während 235 Partien (60 Tore, 86 Assists) in der KHL auf dem Eis


    Seine Ausbildung genoss der 182 cm grosse und 87 kg schwere Linksschütze beim schwedischen Club Timrå IK, von wo aus er 2011 den Schritt nach Nordamerika wagte, nachdem sich die Edmonton Oilers im NHL-Draft zwei Jahre zuvor in der 2. Runde an 40. Stelle die Rechte am Zwei-Weg-Center sicherten. Während sechs Jahren absolvierte Lander 215 NHL-Spiele (10 Tore, 25 Assists) für die Oilers und 203 AHL-Spiele (70 Tore, 107 Assists) für die Oklahoma City Barons sowie die Bakersfield Condors.


    «Anton Lander liest das Spiel hervorragend und arbeitet sowohl nach vorne als auch nach hinten stark», begründet General Manager Reto Kläy die Verpflichtung des Importspielers. «Er wird unsere Mannschaft für die kommende Saison perfekt verstärken.» Der Schwede hat beim EVZ einen Vertrag für 2021/22 mit Option auf eine weitere Saison unterzeichnet.

    Willkommen in Zug, Anton!


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/18/52372

    Komarek wechselt zu Lulea

    Dienstag, 18. Mai 2021, 15:14 - Maurizio Urech


    Der österreichische Stürmer Konstantin Komarek hat für die nächsten zwei Jahre einen Vertrag mit Lulea HF (SHL) unterschrieben. In der abgelaufenen Saison erzielte er in 29 Partien 7 Tore und 12 Assist für den EHC Biel.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/19/52376

    Mirco Müller unterschreibt in Lugano!

    Mittwoch, 19. Mai 2021, 12:12 - Martin Merk / Maurizio Urech


    Nach sechs Jahren in der NHL unterschreibt der Verteidiger Mirco Müller für sechs Jahre beim HC Lugano.


    Der Winterthurer Mirco Müller, derzeit mit der Nationalmannschaft in der WM-Vorbereitung, unterschrieb einen Vertrag bis 2027 beim HC Lugano und ist damit nach Santeri Alatalo und Samuel Guerra der neueste Zuzug bei den Bianconeri.


    2013 als Nummer 18 gedraftet, spielte Müller für die San Jose Sharks und die New Jersey Devils während sechs Jahren in der NHL. In 188 Spielen erzielte er 5 Tore und 23 Assist. Nachdem er diese Saison keinen neuen Vertrag erhielt, spielte er zuletzt für Leksand in Schweden (16 Spiele/4 Tore/3 Assist). Der 26-Jährige gehörte zu den WM-Silbermedaillengewinnern bei der WM 2018.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/19/52378

    Ryan Lasch kehrt zu Frölunda zurück

    Mittwoch, 19. Mai 2021, 12:58 - Maurizio Urech


    Der amerikanische Stürmer Ryan Lasch hat für die nächsten drei Jahre einen Vertrag mit Frölunda HC unterschrieben wo er bereits während fünf Jahre spielte. In der abgelaufenen Saison erzielte Lasch in 32 Spielen für die ZSC Lions 11 Tore und 11 Assist.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/19/52379

    CHL-Gruppen ausgelost

    Mittwoch, 19. Mai 2021, 18:20 - Martin Merk


    Heute wurden in Zürich die Gruppen der Champions Hockey League ausgelost.


    Mit dabei für den am 26. August startenden Wettbewerb sind auch die fünf besten Schweizer Clubs. Hier sind die Gruppen:


    Gruppe A

    • Växjö Lakers (S)
    • Sparta Prag (CZ)
    • TPS Turku (FI)
    • Fischtown Pinguins Bremerhaven (D)

    Gruppe B

    • Frölunda Indians (S)
    • IFK Helsinki (FI)
    • BK Mlada Boleslav (CZ)
    • ZSC Lions

    Gruppe C

    • Lukko Rauma (FI)
    • Adler Mannheim (D)
    • Lausanne HC
    • Cardiff Devils (GB)

    Gruppe D

    • EV Zug
    • Rögle Ängelholm (S)
    • Red Bull München (D)
    • SønderjyskE Vojens (DK)

    Gruppe E

    • Eisbären Berlin (D)
    • HC Lugano
    • Skellefteå AIK (S)
    • Tappara Tampere (FI)

    Gruppe F

    • Ocelari Trinec (CZ)
    • Leksands IF (S)
    • Fribourg-Gottéron
    • Junost Minsk (WRU)

    Gruppe G

    • Rungsted Seier Capital (DK)
    • Dragons de Rouen (F)
    • KAC Klagenfurt (Ö)
    • HC Donbass (UKR)

    Gruppe H

    • GKS Jastrzebie (PL)
    • Red Bull Salzburg (Ö)
    • Frisk Asker (N)
    • HC Bozen (I)

    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/20/52381

    Lausanne bestätigt Vertragsauflösung von MacTavish

    Donnerstag, 20. Mai 2021, 09:24 - Maurizio Urech


    Der LHC hat gestern bestätigt dass der Vertrag mit dem kanadischen Trainer Craig MacTavish nicht verlängert wird. Gerüchteweise soll MacTavish dem Verein schon vor den Playoffs mitgeteilt haben dass er die Waadtländer nicht mehr trainieren will.


    Da MacTavish einen Anwalt beauftragt hat seine Rechte zu vertreten, er hatte noch einen 3-Jahresvertrag damit droht dem LHC ein weiterer Streit wie bei Ville Peltonen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/20/52384

    Guillaume Asselin zu Ajoie

    Donnerstag, 20. Mai 2021, 13:14 - Maurizio Urech


    Laut Le Matin wird der kanadische Stürmer Guillaume Asselin den HC Sierre verlassen und einen 2-Jahresvertrag unterschreiben. Er hat selber die Sfr. 25'000.-- bezahlt die der HC Sierre für die Freigabe verlangte.


    Update: Der HC Sierre hat den Wechsel von Asselin zum HC Ajoie bestätigt.

    Der HC Siders hat mit dem HC Ajoie eine finanzielle Einigung über die Auflösung des Vertrags von Guillaume Asselin erzielt. Der HC Siders möchte klarstellen, dass die Bedingungen betreffend den Abgang nur bilateral mit dem HC Ajoie und nicht mit dem Spieler vereinbart wurden. Der Klub aus der Sonnenstadt hat sich von seinem Top Scorer getrennt, der sich als einer der besten Ausländer in der Swiss League erwiesen hat. Der HC SIders bedankt sich bei Guillaume für seinen Einsatz für den Verein und wünscht ihm für seine Zukunft alles Gute!


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/20/52385

    Kevin Clark nach Berlin

    Donnerstag, 20. Mai 2021, 15:08 - Medienmitteilung


    Die Eisbären Berlin verpflichten Stürmer Kevin Clark für die kommende PENNY DEL Saison 2021/22. Der Kanadier spielte in der vergangenen Spielzeit bei den Rapperswil-Jona Lakers in der Schweizer National League.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/20/52386

    Spengler Cup: Teilnehmerfeld steht

    Donnerstag, 20. Mai 2021, 15:10 - Medienmitteilung


    Neben dem Team Canada, dem Sparta Prag, den Frölunda Indians, dem HC Ambri-Piotta und dem Gastgeber HC Davos komplettiert der Spengler Cup-Champion 2018 KalPa Kuopio das Teilnehmerfeld des diesjährigen Turniers.


    Sparta Prag und der HC Ambri-Piotta waren bereits für das pandemie-bedingt abgesagte Turnier 2020 eingeladen worden. Nun freut sich das Spengler Cup-OK zusammen mit diesen beiden Mannschaften umso mehr, dass es nun ein Jahr später zum Wiedersehen in Davos kommen wird. Für den zweimaligen Spengler Cup-Sieger Sparta Prag wird es die 10. Teilnahme sein, für den HC Ambri-Piotta nach dem emotionalen Auftritt im Dezember 2019 die zweite.


    Emotional war auch der Triumph von KalPa Kuopio am 31. Dezember 2018, als die junge Mannschaft mit einem begeisternden Auftritt das favorisierte Team Canada im Final knapp mit 2:1 nach Penaltyschiessen besiegte und somit den Titel zum ersten Mal überhaupt, in der bald 100-jährigen Turniergeschichte nach Finnland holen konnte. Nun reist der 5.-platzierte der finnischen Liiga der vergangenen Saison mit den besten Erinnerungen zurück nach Davos und will das Husarenstück von 2018 wiederholen.


    Schon länger bekannt ist die Teilnahme eines der besten Teams Europas, dem HC Frölunda Indians. Das Team aus Göteborg ist mehrfacher und amtierender Champions-League-Gewinner und weiss somit genau, wie man internationale Turniere für sich entscheidet. Lange hat das OK Spengler Cup an einer erneuten Teilnahme eines Teams aus Schweden gearbeitet. Mit der Einladung dieser schwedischen Spitzenmannschaft geht ein grosser Wunsch des Organisationskomitees 2021 in Erfüllung.


    Zusammen mit dem Titelverteidiger Team Canada und dem Gastgeber, HC Davos verspricht das diesjährige Teilnehmerfeld so einiges. Nicht nur, dass mit Tschechien, Schweden, Finnland und der Schweiz die ganz grossen Hockeynationen Europas in der Altjahreswoche in Davos vertreten sein werden. Auch stehen all diese Teams für modernes, schnelles Eishockey. Eishockey, dass die Zuschauer im Stadion und vor den TV-Geräten von den Sitzen reissen wird!


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/20/52387

    Lajunen wechselt in die SHL zu Örebro HK

    Donnerstag, 20. Mai 2021, 16:43 - Maurizio Urech


    Stürmer Jani Lajunen wechselt nach Schweden zu Örebro HK, er hat einen Vertrag bis Ende Saison 2022/23 unterschrieben.

    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/15/51752

    HCC: Ein Verlängerung und zwei Neuzugänge

    Montag, 15. März 2021, 12:20 - Maurizio Urech


    Der HCC hat den Vertrag mit dem norwegischen Stürmer Mathias Trettenes (27) um ein weiteres Jahr verlängert. Trettenes hat in 33 Partien für den HCC 13 Tore und 26 Assist erzielt.


    Verteidiger Stefan Ulmer (30) hat bei den Neuenburgern einen 2-Jahresvertrag unterschrieben. Ulmer bestritt diese Saison 9 Partien (1 Assist) für den EHC Biel und 7 Spiele (1 Tor/4 Assist) für den HCC.


    Ebenfalls vom EHC Biel stösst Verteidiger Kai Wyss für ein Jahr zum HCC. Wyss hat diese Saison bereits 17 Partien (2 Assist) für den HCC bestritten.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/15/51757

    Kadernews EHC Visp

    Montag, 15. März 2021, 18:14 - Medienmitteilung


    Sandro Wiedmer teilt seinen Rücktritt mit.

    Sandro Wiedmer hat den Verantwortlichen der EHC Visp Sport AG seinen Rücktritt auf Ende dieser Saison als Spieler im Spitzensport erklärt. Der Zuger gehört zu den Visper Urgesteinen und spielt seit 2008 ununterbrochen für die Oberwalliser. Einige Gastspiele gab es lediglich in Fribourg, Siders und beim SCB, wo er Teil der Meistermannschaft 2016 war. Seine grössten Erfolge bleiben die beiden Meistertitel mit dem EHC Visp, wo er entscheidende Rollen einnahm. Wiedmer will in der Innenschweiz wieder in die Arbeitswelt einsteigen und sich in einem neuen Kapitel auch als Schiedsrichter ausbilden lassen. Die EHC Visp Sport AG wünscht Sandro und seiner Walliser Lebenspartnerin Murielle viel Glück im neuen Lebensabschnitt und bedankt sich für die langjährige gemeinsame Zeit.


    Raphael Kuonen zurück zu seinem Stammklub Es könnte mit Evgenï Chiriaev einer der Königstransfers auf die neue Saison sein. Raphael Kuonen kommt mit 28 Jahren und nach 5 Jahren in der National League bei den SCL Tigers zurück zu seinem Stammklub. Er ist einer der ersten Oberwalliser Stammspieler in der National League, welcher den Weg zurück zum EHC Visp findet. Wie sein Jugendklub, hat Kuonen in Visp grosses vor, will Teil des Projekts sein, den EHC Visp in eine erfolgreiche sportliche Zukunft zu führen. Kuonen, welcher 2010 mit der Visper U20 Schweizer Meister wurde, kannte mit Lugano, Davos, Fribourg-Gottéron und die Rapperswil-Jona Lakers diverse Stationen in der National League, ehe er sich längerfristig für die Emmentaler binden liess. Kuonen unterschrieb einen 3-Jahresvertrag.


    Center Evgenï Chiriaev wird ein Visper Evgenï Chiriaev ist vielleicht der beste Center mit Schweizer Lizenz in der Swiss League. Er «pendelte» stets zwischen National & Swiss League, gehörte in der zweithöchsten Liga immer zu den Leistungsträgern seines Teams. Visp verstärkt sich entsprechend auf einer strategisch entscheidenden Position. Mit 31 Jahren ist er in bestem Hockeyalter. In Olten gehört er zum Trio der produktivsten Spielern, zusammen mit den beiden «Import-Stürmern». Evgenï, Sohn des legendären Valeri Chiriaev, welcher mit ukrainischen Wurzeln in La Chaux-de-Fonds Eishockeygeschichte schrieb, hat in Visp einen 2-Jahresvertrag unterzeichnet.


    Giacomo Casserini von Ajoie zum EHC Visp Der Bianco-Blue Giacomo Casserini verteidigt für die nächsten zwei Saisons im Dress der Visper Löwen. Die Visper Eishockeykultur prägte sich der Tessiner bereits 2011 im Rahmen der Ligaqualifikation gegen den EHC Visp ein. Vor seinem Wechsel zum HC Ajoie, 2013, gab es bereits Gespräche mit dem smarten Verteidiger. Nach acht erfolgreichen Jahren im Jura, wo er zwei Titel gewann, darunter den Schweizer Cup gegen den HCD, entschied er sich mit 30 Jahren für eine neue Herausforderung im Oberwallis.


    Philip Ahlström wechselt vom HC La Chaux-de-Fonds zum EHC Visp Der «schwedische» Verteidiger Philip Ahlström wechselt vom HC La Chaux-de-Fonds für zwei Saisons zum EHC Visp. Hier trifft er auf seinen «Landsmann» Fabian Eggenberger. Beide spielen mit einer Schweizer Lizenz, sind Schwedisch-Schweizerische Doppelbürger. Ahlström spielte mit 25 Jahren bereits in der National League für den HC Lugano und in der Swiss League nebst dem HC La Chauxde-Fonds auch für die Oberaargauer SC Langenthal. Dort gewann er 2017 den Swiss League Titel. Der «Skandinavier» gilt als kompletter Verteidiger.


    Matteo Ritz kehrt zu seinem Stammklub zurück

    Mit Matteo Ritz kommt ein junges Torhütertalent zurück ins Oberwallis. Ritz versuchte den Weg über den HC Lausanne, galt dort für die Beobachter als Riesentalent, dessen Karriere sogar bis in die NHL führen sollte. Sein Weg sollte vorerst über den Swiss League Klub La Chaux-de-Fonds führen, wo er vom Coaching-Staff viel Vertrauen erhielt und das Tor mit Stéphane Charlin «teilte». In den jurassischen Bergen gelang ihm eine ansehnliche Fangquote von 92%. Der 22-jährige, grossgewachsene Ritz soll sich in Visp weiterentwickeln und in Zukunft mit Reto Lory die Torhüterposition besetzen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/16/51763

    Kader-Update 2021/22 EHC Winterthur

    Dienstag, 16. März 2021, 15:48 - Medienmitteilung


    Von der EVZ Academy wechselt Jeremy Minder zum EHC Winterthur, Damian Stettler wird im Löwen-Tor eingesetzt und Billy Hunziker verlängert den Vertrag.


    Der 20-jährige Jeremy Minder verstärkt die Winterthurer Verteidigung. Aus dem Zuger Nachwuchs stammend, kam er vergangene Saison in 39 Partien bei der EVZ Academy zum Einsatz.


    Damian Stettler wird mittels B-Lizenz von den SCL Tigers ausgeliehen. Stettler stand schon Ende Saison in 9 Partien beim EHC Winterthur im Einsatz und hinterliess einen starken Eindruck. Es wurde vereinbart, dass Stettler nur bei Ausfall von Stammtorhüter Punnenovs nach Langnau zurückkehrt.


    Der Vertrag mit Verteidiger Billy Hunziker wurde um eine Saison verlängert. Hunziker kam in der vergangenen Saison in 33 Partien zum Einsatz. Der 23-jährige Hunziker spielte zuvor beim EHC Basel in der MySports League.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/18/51786

    Kader-Update 2021/22 EHC Winterthur

    Donnerstag, 18. März 2021, 16:21 - Medienmitteilung


    Mit Edson Harlacher wechselt ein erfahrener Verteidiger in die Eulachstadt und verstärkt die junge Hintermannschaft.


    Der 25-jährige Harlacher stand zuletzt beim EHC Bülach in der MySports League unter Vertrag. Durch den Corona-bedingten Stop und späteren Abbruch der Saison kam er nur auf sieben Einsätze für die Unterländer.


    Edson Harlacher durchlief die Juniorenstufen beim EHC Kloten. In der National- und Swiss League kam er in der Flughafenstadt im Verlauf seiner Karriere auf über 200 Einsätze.


    Mit seiner Erfahrung und seiner Statur ist Edson Harlacher eine gewichtige Verstärkung für das junge Team von Cheftrainer Teppo Kivelä.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/22/51821

    Kader-Update 2021/22 EHC Winterthur

    Montag, 22. März 2021, 16:41 - Medienmitteilung


    Vom Ligakonkurrenten EHC Visp wechselt Center Patric Hofstetter in die Eulachstadt. Der Berner bringt viel Erfahrung aus der Swiss League mit.


    Der 22-jährige Center stammt aus dem Berner Seeland und sammelte seine ersten Eishockey-Erfahrungen beim SC Lyss. Nach drei Saisons bei den Elite-Junioren des EHC Biel-Bienne zog es Hofstetter ins Wallis.


    Beim EHC Visp kam er in den vergangenen drei Saisons zu knapp 120 Einsätzen. Seine Skorerwerte konnte er dabei jeweils steigern.

    Patric Hofstetter hat beim EHC Winterthur einen Vertrag über zwei Saisons unterschrieben.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/23/51829

    EVZ Academy noch eine Saison in der Swiss League

    Dienstag, 23. März 2021, 17:23 - Medienmitteilung


    Der EVZ akzeptiert die zukünftige strategische Ausrichtung der Swiss League und zieht sein Team «EVZ Academy» nach der Saison 2021/22 zurück.


    Dies ändert nichts am Ziel, den EVZ als Klub mit der besten Nachwuchsförderung in der Schweiz zu positionieren und jungen Eishockeyspielern auch in Zukunft die beste sportliche und berufliche Ausbildung zu ermöglichen.


    Die zweithöchste Liga im Schweizer Eishockey hat im vergangenen Herbst eine Neuausrichtung beschlossen. Aus diesem Grund haben zehn Swiss League-Klubs am 1. Dezember 2020 eine eigenständige Aktiengesellschaft, die Swiss League AG, gegründet. Die Teams Ticino Rockets und EVZ Academy wurden nicht als Gründungsmitglieder zugelassen. Die Zukunft der beiden 2016 ins Leben gerufenen Farmteams ist seither ungewiss, klare und verbindliche Auflagen für eine Aufnahme in die neue Aktiengesellschaft sind bis heute ausgeblieben. Der EVZ nimmt die strategische Ausrichtung der Swiss League, zukünftig nur noch «traditionelle Klubs» mit Zuschauern zwecks einer besseren Vermarktung zu haben, zur Kenntnis. Der EVZ akzeptiert diese Haltung, hätte sich aber eine offenere und transparentere Kommunikation gewünscht.


    Nach mehreren Monaten des Abwartens hat sich der EVZ entschieden, das Heft selbst in die Hand zu nehmen und sein Ausbildungskonzept aufgrund der von der Swiss League AG geplanten Massnahmen neu auszurichten. Dabei wurden folgende Entscheide getroffen:

    • Das Team «EVZ Academy» nimmt in der Saison 2021/22 letztmals an der Swiss League-Meisterschaft teil und wird nachher zurückgezogen. Die Möglichkeit eines sofortigen Rückzugs wurde intern diskutiert, war aber letztlich aufgrund der Verantwortung gegenüber den Angestellten, den jungen Spielern und den Staffmitgliedern keine Option.
    • Ab der Saison 2022/23 plant der EVZ eine neue Ausbildungsstruktur ohne Swiss League. Er hat sich dabei zum Ziel gesetzt, die Nachwuchsausbildung besonders auf den Stufen 16-20 Jahre noch einmal nachhaltig zu verstärken und damit genügend Athleten bereits früher und auch ohne Spielpraxis in der Swiss League an die National League heranzuführen.
    • Das einzigartige Ausbildungskonzept The Hockey Academy ist auch für die Zukunft sichergestellt und bietet jungen Athleten mit der sportlichen und beruflichen Ausbildung und der einzigartigen Infrastruktur im OYM und dem OYM College die bestmöglichen Voraussetzungen für eine Profikarriere.

    Mit der frühen Kommunikation gibt der EVZ allen Parteien die notwendige Zeit für die Neuausrichtung ab der Saison 2022/23. Patrick Lengwiler, CEO des EVZ: «Die betroffenen Athleten haben genügend Zeit, sich ab 2022 für andere Teams zu empfehlen. Unsere Organisation hat genügend Zeit, die ganze Nachwuchsausbildung kritisch zu durchleuchten und die richtigen Schlussfolgerungen für die Zukunft zu ziehen. Und die Swiss League erhält genügend Zeit, die Zukunft der Liga ohne die EVZ Academy aufzugleisen.»


    Der EVZ hat das Team «EVZ Academy» im Jahr 2016 erstmals gestellt, nachdem die Swiss League über mehrere Jahre zu wenige Teams zählte und um Unterstützung gebeten hatte. Der EVZ sah darin eine sinnvolle Ergänzung seines Ausbildungskonzepts an der Schnittstelle zwischen Junioren- und Erwachseneneishockey. In den letzten vier Jahren hat die EVZ Academy rund 50 Spieler herausgebracht, 16 davon spielen aktuell bei National League-Klubs, 22 Spieler bei anderen Teams in der Swiss League. Das meist jüngste Team der Swiss League hat in den fünf Jahren zweimal die Playoffs erreicht. Fakten, die zeigen, dass das von EVZ VR-Präsident Hans-Peter Strebel massgeblich privat finanzierte Projekt Farmteam unter dem Gesichtspunkt der Ausbildung alle Erwartungen erfüllen konnte.


    Der EVZ hält aber auch ohne ein Swiss League-Team an der langfristigen Zielsetzung fest, die beste Nachwuchsförderung in der Schweiz anzubieten und sich dabei an den besten Ausbildungsklubs der Welt zu orientieren.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/24/51836

    Oltner Youngsters zurück nach Nordamerika

    Mittwoch, 24. März 2021, 08:17 - Martin Merk


    Die 18-jährigen Stürmer Mason McTavish und Brennan Othmann verlassen den EHC Olten per sofort und bereiten sich für die U18-WM mit Kanada vor.


    Die beiden Kanadier mit Schweizer Vergangenheit spielten leihweise in der Schweiz, weil ihre kanadische Juniorenliga OHL nicht starten darf. Mit dem EHC Olten schafften sie es ins Viertelfinale, wo ihr Abenteuer bei den Solothurnern frühzeitig endet. Wie das "Oltner Tagblatt" berichtet, wurden sie vom kanadischen Eishockeyverband Hockey Canada für die U18-Weltmeisterschaft in Frisco und Plano im US-Bundesstaat Texas aufgeboten und kehren nach Nordamerika zurück.


    Die beiden frühen NHL-Draftkandidaten, deren Väter schon als Profi in der Schweiz tätig waren, schlugen sich in Olten gut und spielten zeitweise in der ersten Linie. Der Kanada-Schweizer Othmann kam in 38 SL-Spielen auf 8 Tore und 10 Assists. Der Kanadier mit Schweizer Lizenz McTavish erzielte in 17 SL-Spielen 11 Tore und 7 Assists.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/31/51918

    La Chaux-de-Fonds holt Olden Sondre

    Mittwoch, 31. März 2021, 05:25 - Maurizio Urech


    Der HC La Chaux-de-Fonds hat für die nächste Saison mit Olden Sondre (29) einen zweiten norwegischen Nationalspieler verpflichtet. Sondre wurde 2010 in der dritten Runde des NHL Drafts als No. 79 von den Toronto Maple Leafs gezogen.


    Er spielte aber nie in Nordamerika und nach drei Saisons in Schweden wechselte er in die EBEL wo er für Medvescak Zagreb und die Vienna Capitals spielte. In dieser Saison erzielte er für Valerenga in 20 Spielen 5 Tore und 14 Assist.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/3/31/51924

    Thurgau: Brändli/Wildhaber hören auf

    Mittwoch, 31. März 2021, 17:23 - Medienmitteilung


    Patrick Brändli und David Wildhaber hängen ihre Schlittschuhe an den Nagel. Die beiden langjährigen HCT-Spieler beenden ihre aktive Karriere per Ende Saison 2020/21. Während sich David Wildhaber beruflich neu orientiert, widmet sich Patrick Brändli der Ausbildung des Thurgauer Eishockeynachwuchses.


    David Wildhaber verbrachte seine Juniorenzeit zu einem grossen Teil beim SC Bern, später bei Fribourg-Gottéron. Für die Fribourger debutierte der Verteidiger in der NLA und bestritt total 9 Spiele in der höchsten Schweizer Spielklasse. 2016/17 wechselte David Wildhaber zum HC Thurgau. Seither war er ein fester Bestandteil der Thurgauer Defensive. Insgesamt lief "Wildi" in 197 Spielen in der NLB/Swiss League für die Leuen auf. Dabei gelangen ihm 41 Skorerpunkte (12 Tore, 29 Assists). In den letzten Jahren kämpfte David Wildhaber vermehrt mit Verletzungen. Deshalb hat sich der 26-Jährige entschieden, seine aktive Eishockeykarriere zu beenden und sich beruflich neu zu orientieren.


    Patrick Brändli durchlief beim EHC Kloten die Juniorenstufen. Nach einem kurzen Abstecher in den Nachwuchs des EV Zug, wechselte er zum EHC Arosa in die 1. Liga. Danach zog es Patrick Brändli 2016/17 zu den Pikes Oberthurgau und kam mittels B-Lizenz sechsmal beim HCT zum Einsatz. Ab der Saison 2017/18 lief Patrick Brändli fix für die Leuen auf. Total absolvierte er 188 Spiele für den HC Thurgau und kam dabei auf 68 Skorerpunkte (26 Tore, 42 Assists). Patrick Brändli bleibt dem Thurgauer Eishockey erfreulicherweise erhalten. Der 25-Jährige übernimmt, nebst seinem Ingenieurstudium an der ZHAW, bei den HCT Young Lions die U20-Mannschaft als Headcoach.


    Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG bedanken sich herzlich bei David Wildhaber und Patrick Brändli für ihren geleisteten Einsatz im Dress des HCT und wünschen beiden alles Gute und beste Gesundheit! Danke Wildi und viel Freude bei deiner neuen Herausforderung & Danke "Pablo" und viel Erfolg als Headcoach der U20 der HCT Young Lions! Nicola Aeberhard (HC La Chaux-de-Fonds), Joel Scheidegger (EHC Olten), Jérôme Lanz (EHC Basel) und Joel Moser (EC Wil) verlassen den HC Thurgau. Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG danken recht herzlich für den geleisteten Einsatz in grün-weiss-gelb und wünschen privat sowie sportlich alles Gute.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/1/51932

    Leimbacher wird Thurgau-Geschäftsführer

    Donnerstag, 1. April 2021, 12:03 - Medienmitteilung


    In den vergangenen zwei Saisons hat Geschäftsführer Urban Leimbacher den EHC Winterthur auf verschiedenen Ebenen weiterentwickelt und mitgeprägt. Nun wechselt der 39-jährige per 1. Oktober 2021 zum Kantonsnachbarn HC Thurgau.


    Urban Leimbacher übernahm das Amt des Geschäftsführers beim EHC Winterthur per 1. Mai 2019. In seiner Amtszeit entwickelte er den EHC Winterthur insbesondere im Bereich Marketing massgeblich weiter.


    Urban Leimbacher zum Wechsel: «Für mich ist die neue Aufgabe eine grosse Chance für meine persönliche Weiterentwicklung. Die Entscheidung den EHC Winterthur zu verlassen fiel mir nicht leicht. Die Arbeit beim EHC Winterthur hat mich stark gefordert, mir aber auch sehr viel Freude bereitet. Ich verlasse eine tolle Crew und werde bis zum Saisonstart 2021/22 meine ganze Energie für die Weiterentwicklung des EHC Winterthur einsetzen.»


    Die Verantwortlichen der EHC Winterthur Sport AG bedanken sich an dieser Stelle herzlichst bei Urban für die sehr gute, bisher ausgeführte und die noch zu leistende Arbeit in den kommenden Monaten.


    Der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG freut sich mitzuteilen, dass Urban Leimbacher per 1. Oktober 2021 als Geschäftsführer in die Geschäftsleitung des HC Thurgau stösst. Leimbacher wird zusammen mit dem aktuellen Geschäftsführer Thomas Imhof die Geschäftsleitung bilden. Der aktuelle Leiter Sport Gody Kellenberger kümmert sich ab Oktober wieder vollamtlich um die HCT Young Lions, ebenfalls als Leiter Sport.


    Aufgrund der Doppelfunktionen und dem damit verbundenen grossen Aufgabengebiet von Thomas Imhof (Geschäftsführer HC Thurgau & HCT Young Lions) und Gody Kellenberger (Leiter Sport HC Thurgau & HCT Young Lions) setzte sich der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG seit einiger Zeit intensiv mit der zukünftigen Organisation der HCT-Geschäftsstelle auseinander. Um ein adäquates Risikomanagement innerhalb der HCT-Geschäftsstelle zu gewährleisten und den Bedürfnissen eines ambitionierten Swiss League Clubs und einer professionellen Nachwuchsorganisation gerecht zu werden, hat sich der Verwaltungsrat für eine Erweiterung in der Geschäftsleitung ausgesprochen.


    Mit Urban Leimbacher konnte eine geeignete Person gefunden werden, um vor allem den Bereich Sport sowie die Bereiche Marketing & Sponsoring gemeinsam mit dem langjährigen Sponsoring-Verantwortlichen Paul Kaiser weiterzuentwickeln. Zusammen mit dem aktuellen Geschäftsführer, Thomas Imhof, wird der 39-jährige Urban Leimbacher die Geschäftsleitung der Thurgauer Eishockey AG bilden. Thomas Imhof wird sich durch diese Erweiterung wieder vermehrt um die HCT Young Lions kümmern können. Gody Kellenberger, der seit Beginn der laufenden Saison 2020/21 nebst der sportlichen Leitung der Nachwuchsorganisation HCT Young Lions auch sportlicher Leiter des HC Thurgaus war, wird sich in Zukunft wieder vollamtlich um den Thurgauer Spitzennachwuchs kümmern.


    Verwaltungsratspräsident Thomas Müller begründet den Zuzug von Urban Leimbacher als weiteren wichtigen Schritt, um den HC Thurgau und die gesamte Nachwuchsorganisation HCT Young Lions als Ganzes weiterzuentwickeln.


    Urban Leimbacher ist im Schweizer Eishockey bestens vernetzt. Als Torhüter absolvierte er 26 Spiele für die ZSC Lions und die SCL Tigers in der damaligen NLA. In der NLB blickt Urban Leimbacher auf 316 Einsätze, grösstenteils bei beim EHC Olten und den EHC Basel Sharks zurück. Neben dem Eis erlang Urban Leimbacher im Verlauf seiner Spielerkarriere den Bachelor in Betriebsökonomie und arbeitete in einem Teilzeitpensum als Projektleiter Lüftung. Nach seiner aktiven Eishockey-Karriere war Urban Leimbacher weiter als Projektleiter Lüftung beschäftigt, danach während zwei Jahren als Experte und Produktmanager bei MySports tätig, bevor er 2019 zum Geschäftsführer des EHC Winterthur ernannt wurde.


    Urban Leimbacher wird seine Stelle in der Organisation des HC Thurgau per 1. Oktober 2021 aufnehmen.


    "Ich freue mich auf meine neue Herausforderung beim HC Thurgau. Der HC Thurgau ist für mich ein Verein mit einer grossen Tradition und einem familiären Umfeld in einer wunderschönen Region," sagt Leimbacher.


    Der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG heisst Urban Leimbacher herzlich willkommen beim HC Thurgau und freut sich auf die bevorstehende Zusammenarbeit.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/1/51937

    HC Thurgau mit neuem Goalie-Coach

    Donnerstag, 1. April 2021, 19:26 - Medienmitteilung


    Goalie-Coach Tim Bertsche verlässt den HC Thurgau auf Ende Saison. Der 22-Jährige tritt eine neue Herausforderung in derselben Funktion beim EHC Kloten an. Mit dem Schweden Karl Malmquist konnte der HC Thurgau einen erfahrenen Nachfolger verpflichten.


    Tim Bertsche wechselte auf die Saison 2017/18 in die Organisation des HC Thurgau. Nebst Einsätzen bei den Elite Junioren gehörte er auch dem Swiss League-Kader an. Nach der Saison 2018/19 beendete Tim Bertsche seine aktive Torhüter-Karriere und engagierte sich vollamtlich als Goalie-Coach in der 1. Mannschaft des HC Thurgau sowie bei diversen Nachwuchsorganisationen des Kantons. Zusätzlich war der 22-Jährige auch als Videocoach im Staff von Headcoach Stephan Mair im Einsatz. Tim Bertsche verlässt den HC Thurgau nach vier Jahren auf eigenen Wunsch, um eine neue Herausforderung beim Ligakonkurrenten EHC Kloten anzunehmen.


    Als Nachfolger von Tim Bertsche konnte die Thurgauer Eishockey AG den Schweden Karl Malmquist verpflichten. Der 31-Jährige war zuletzt bei Östersunds IK in der dritthöchsten schwedischen Liga als Torhütertrainer tätig. Karl Malmquist stösst per 01. August 2021 zum HC Thurgau und wird nebst seinem Coaching-Amt in der 1. Mannschaft auch die Torhüter-Talente innerhalb der Nachwuchsorganisation HCT Young Lions weiterentwickeln. Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung der Thurgauer Eishockey AG bedanken sich herzlich bei Tim Bertsche für seinen unermüdlichen Einsatz im Dienste des HC Thurgau und wünschen ihm sowohl privat als auch beruflich alles Gute!


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/1/51938

    HCC holt zwei Stürmer aus Zug

    Donnerstag, 1. April 2021, 19:31 - Maurizio Urech


    Der HCC hat für die kommende Saison mit Andreas Döpfner (22) und David Eugster (21) zwei Angreifer von der EVZ Academy verpflichtet.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/6/51978

    HC Thurgau verpflichtet Marco Forrer

    Dienstag, 6. April 2021, 21:41 - Medienmitteilung


    Der HC Thurgau verpflichtet Verteidiger Marco Forrer für die kommenden zwei Spielzeiten. Der gebürtige Thurgauer stösst von der EVZ Academy zum HCT.


    Im gegenseitigen Einvernehmen lösen der HC Thurgau und der Verteidiger Florian Schmuckli hingegen den bis Ende Saison 2021/22 gültigen Vertrag per 30. April 2021 auf.


    Marco Forrer verteidigt die kommenden zwei Saisons für den HC Thurgau. Der 24-Jährige stösst von der EVZ Academy, wo er als Captain amtete, in den Thurgau. Der gebürtige Thurgauer bringt trotz seines noch jungen Alters viel Erfahrung mit in die Ostschweiz, hat er für Fribourg-Gottéron und Davos doch bereits 117 Spiele in der National League absolviert.


    In der Saison 2016/2017 absolvierte Marco Forrer bereits 20 Spiele für den HCT. Er stiess damals mittels B-Lizenz vom HC Davos zu den Leuen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/7/51987

    Fernando Heynen verlässt Visp nach 18 Jahren

    Mittwoch, 7. April 2021, 16:15 - Medienmitteilung


    Das Visper Urgestein Fernando Heynen verabschiedet nach 18 Jahren vom Spitzensport und vom EHC Visp. Unvergessen bleibt sein Kämpferherz, seine Besonnenheit und in erster Linie seine Vorbildfunktion als Sportsmann auf und neben dem Eis


    Fernando Heynen hat beim EHC Visp Spuren hinterlassen und mit ihm Geschichte geschrieben.Auf den ersten Blick kann man den Abgang des Verteidigers als Verlust bezeichnen. Sein Abschied ist durchaus nachvollziehbar. Über all die Jahre beim EHC Visp hat er Grosses geleistet. Er darf mit berechtigtem Stolz auf seine Karriere zurückblicken. Dankbar dürfen ihm all seine Mitspieler und Verantwortlichen sein, welche ihn als vorbildlichen und einsatzfreudigen Sportler kennen lernen durften.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/8/52001

    Silvio Schmutz zu Thurgau

    Donnerstag, 8. April 2021, 16:09 - Medienmitteilung


    Silvio Schmutz wechselt fix zum HC Thurgau. Der Verteidiger, der in dieser Saison mittels B-Lizenz beim HCT zum Einsatz kam, hat einen Vertrag für die kommenden zwei Saisons unterzeichnet.


    Silvio Schmutz stiess während dieser Saison mittels B-Lizenz vom EHC Basel aus der MySports-League zu den Leuen. Der kräftige Verteidiger konnte sich innert kürzester Zeit in das Team von Headcoach Stephan Mair integrieren. Silvio Schmutz absolvierte insgesamt 24 Pflichtspiele für die Leuen und vermochte in diesen zu überzeugen. Die Verantwortlichen des HC Thurgau freuen sich nun bekannt zu geben, dass der 24-jährige Thurgauer auch in den kommenden zwei Saisons in grün-weiss-gelb auflaufen wird.


    Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG wünschen Silvio Schmutz bereits heute viel Erfolg für die kommenden Aufgaben!


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/16/52088

    Baumann & Lehmann zu Thurgau

    Freitag, 16. April 2021, 16:06 - Medienmitteilung


    Mit David Baumann und Nico Lehmann wechseln auf die kommende Saison zwei junge Talente zum HC Thurgau. Während David Baumann mittels B-Lizenz bereits diese Saison beim HCT spielte, wechselt Nico Lehmann aus dem Nachwuchs des EHC Kloten zu den Leuen.


    David Baumann absolvierte bereits die abgelaufene Saison für den HC Thurgau. Der 20-Jährige stiess mittels B-Lizenz von den SC Rapperswil-Jona Lakers zum HCT und bestritt in seiner Rookie-Saison 36 Pflichtpartien im Leuen-Dress. Nun hat der Stürmer beim HC Thurgau einen Vertrag für die kommende Saison unterzeichnet. David Baumann wird somit auch in der nächsten Spielzeit mit seinem Speed und flinken Spielweise für viel Unruhe in den gegnerischen Reihen sorgen.


    Nico Lehmann hat beim HCT ebenfalls einen Vertrag für die kommende Saison unterzeichnet. Der 20-Jährige stösst aus dem Nachwuchs des EHC Kloten zum HC Thurgau. In der abgelaufenen Saison bei der U20-Elit realisierte der Center in 30 Partien 11 Tore und 23 Assists. Zudem konnte der jüngere Bruder des bei den SC Rapperswil-Jona Lakers erfolgreich spielenden Marco Lehmann erste Swiss League-Luft schnuppern. Beim EHC Winterthur sammelte er in sieben Pflichtspielen wertvolle Spielpraxis auf Profi-Niveau und hinterliess einen guten Eindruck.


    Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG heissen David Baumann und Nico Lehmann herzlich willkommen beim HC Thurgau und freuen sich auf die bevorstehende Zusammenarbeit!


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/19/52107

    Olten: Schmuckli kommt

    Montag, 19. April 2021, 14:04 - Medienmitteilung


    Der EHC Olten verpflichtet für die beiden kommenden Jahre Verteidiger Florian Schmuckli.


    Nach Joel Scheidegger stösst mit Florian Schmuckli ein zweiter Verteidiger vom HC Thurgau zum EHC Olten. Der bald 28-jährige Schmuckli bringt die Erfahrung von 166 Spielen in der National League sowie 234 Partien in der Swiss League ins Kleinholz mit.


    Schmuckli spielte bereits in der Saison 2015/16 temporär für den EHC Olten. Der Verteidiger stiess damals via B-Lizenz von den GCK Lions zum EHCO und schaffte mit den Powermäusen in den Playoffs den Einzug in die Halbfinals. 2017/18 stieg Schmuckli mit den Rapperswil-Jona Lakers in die National League auf und holte den Sieg im Schweizer Cup.


    Florian Schmuckli hat beim EHC Olten einen Vertrag über zwei Jahre unterzeichnet.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/19/52109

    Winterthur holt Zwissler

    Montag, 19. April 2021, 16:19 - Medienmitteilung


    Mit Jan Zwissler verstärkt ein weiterer junger Spieler den EHC Winterthur. Der 22-jährige Stürmer ist kein Unbekannter auf Winterthurer Eis.


    Zuletzt stand Zwissler im Kader des EHC Basel in der MySports League. Infolge des Saisonabbruchs kam er im letzten Jahr nur zu 7 Einsätzen am Rheinknie.

    Danach sicherte sich der HC AjoIe seine Dienste. Erst gestern stand Jan Zwissler als Verteidiger im Swiss League-Final gegen Kloten im Einsatz. In fast 50 Spielen für die Jurassier konnte er viel an Erfahrung sammeln.


    In der Saison 2017/18 wurde der Thurgauer vom EHC Kloten an Winterthur ausgeliehen und kam zu 22 Einsätzen. Eine weitere Station von Zwissler war der EHC Visp.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/23/52141

    Langenthal: News von der Geschäftsstelle

    Freitag, 23. April 2021, 09:55 - Medienmitteilung


    Für den SC Langenthal bedeutet das Ausscheiden aus den Playoff-Halbfinals gleichzeitig das Saisonende. Peter Zulauf bleibt dem SCL erhalten und verstärkt ab dem 1. Mai 2021 das Team Marketing/Verkauf in einem Teilzeitpensum. Thomas Huber wird neuer Geschäftsführer/ Nachwuchschef der SCL Nachwuchs AG.


    Mit der Saison 2020/21 geht eine ganz spezielle Spielzeit zu Ende. Die Pandemie war stets ein Thema und sogleich der grosse Taktgeber im Spielbetrieb. Unsere 1. Mannschaft bewältigte diese neue Ausgangslage gut und spielte eine tolle Meisterschaft. Die Regular Season konnte auf dem 3. Rang beendet werden und in den Playoffs erreichte man die Halbfinals. Das Coaching-Team um Jeff Campbell schöpfte das Potenzial grösstenteils aus. Für eine detaillierte Saisonanalyse ist es noch etwas zu früh, jedoch kann festgehalten werden, dass im sportlichen Bereich sehr gut und bedacht gearbeitet wurde. Sportchef Kevin Schläpfer: «Wenn man das grosse Ganze anschaut, dürfen wir mit der Saison 2021/22 zufrieden sein. Klar will man eine Playoff-Serie immer gewinnen, der HC Ajoie zeigte sich in den entscheidenden Phasen jedoch etwas effizienter und abgeklärter».


    In der Organisation spürte die SCL AG grosse Solidarität aus dem Umfeld. Zahlreiche Sponsoren, Donatoren, Partner und Fankartenbesitzer stärkten dem Club in der auch für sie schwierigen Zeit uneingeschränkt den Rücken. Dank diesem grossen Rückhalt und dem eindrücklichen Bekenntnis zum SCL, ist die Clubführung überzeugt, auch in Zukunft erfolgreich sein zu können – auf und neben dem Eis.


    Die Nachwuchsmannschaften sowie das Damenteam konnten ihre Saisonziele gezwungenermassen nicht erreichen. Die Meisterschaften in den entsprechenden Ligen mussten früh abgebrochen werden. Die aufstiegswilligen Teams der U20, der U15 sowie die ambitionierten Damen müssen ein weiteres Jahr ohne Aufstieg in die jeweils höchste Liga akzeptieren. Hier gilt es den Fokus zu halten und in der Saison 2021/22 umso motivierter und entschlossener aufzutreten.


    Organisation SC Langenthal AG

    Wie bereits bekannt ist, wird Peter Zulauf per 30.04.2021 nicht mehr als Geschäftsführer des SC Langenthal fungieren. Der Verwaltungsrat befindet sich bezüglich Reorganisation der Geschäftsstelle sowie Neubesetzung der Position des Geschäftsführers in einem fortgeschrittenen Prozess. So bleibt der 56-jährige Zulauf dem SCL erhalten und wird künftig den Bereich Marketing, Verkauf, Akquise und Gastronomie in einem Teilpensum verstärken. Bis zur Anstellung des neuen Geschäftsführers übernimmt Zulauf gemeinsam mit dem erfahrenen Team auf der Geschäftsstelle weiterhin die Verantwortung für das Tagesgeschäft des SC Langenthal. Der Verwaltungsrat steht dabei unterstützend zur Seite und dankt Zulauf und seiner Crew für die Flexibilität in dieser herausfordernden Zeit.


    Planung SC Langenthal Nachwuchs Saison 2021/22

    Thomas Huber wird neuer Geschäftsführer/Nachwuchschef der SCL Nachwuchs AG. Martin Schaub wird neu als Ausbildungschef amten und zusammen mit Sportchef Kevin Schläpfer verantwortlich sein für die sportliche Ausbildung. Praktisch sämtliche Stufenleiter sowie ein neuer Skills-Coach konnten für die Saison 2021/22 verpflichtet werden. Der Start ins Sommertraining erfolgt am nächsten Montag, 26. April. Weitere Informationen sind unter http://www.sclangenthal.ch/nachwuchs zu finden.


    Keine Abschlussparty / Dressversteigerung findet statt

    Aufgrund der aktuellen Situation mit Covid-19 wird der SC Langenthal keine Abschlussparty organisieren. Der SCL bedauert dies sehr, aber die aktuell geltenden Restriktionen lassen keine andere Entscheidung zu. Die alljährliche Dressversteigerung findet wie gewohnt unter http://www.ricardo.ch statt. In diesem Jahr werden die Trikots des vorläufig letzten Swiss Ice Hockey Cups versteigert. Die Auktion startet am Freitag, 23. April um 19:46 Uhr. Weitere Informationen folgen auf den SCL-Kanälen.


    Ein grosses Merci

    Dem SC Langenthal ist es ein grosses Anliegen, sich bei allen Spielern, Fans, Funktionären, Sponsoren und Donatoren der verschiedenen SCL-Mannschaften herzlich zu bedanken. Geschäftsführer Peter Zulauf: «Ein grosses Dankeschön an alle, die den SCL auch in diesen turbulenten Zeiten unterstützten und Flagge zeigten. Wir sind stolz, auf eine solch starke SCL-Familie zählen zu können. Ihr macht es mit eurem Engagement möglich, dass sich der SC Langenthal tagtäglich den Herausforderungen auf den verschiedenen Stufen stellen kann. Egal ob bei den Damen, dem Nachwuchs oder der 1. Mannschaft. Ohne diese Unterstützung könnte der SC Langenthal in dieser Form nicht bestehen – Merci».


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/23/52143

    Neuer Kanadier für Winterthur

    Freitag, 23. April 2021, 10:06 - Medienmitteilung


    Mit dem Kanadier Matt Wilkins nimmt der EHC Winterthur einen ersten Ausländer für die neue Saison unter Vertrag.


    Der 30-jährige Center wechselt vom HC Gröden aus der Alps Hockey League in die Eulachstadt. Dort war der Kanadier zuvor während zwei Saisons unter Vertrag.


    Matt Wilkins begann seine Karriere in Kanadas Junior-Ligen. Danach wechselte er ans Union College (NY), wo er vier Saisons absolvierte. Später folgten über 100 Einsätze in der ECHL.


    Die erste Station in Europa für Wilkins war 2018 bei den Hannover Scorpions in der dritthöchsten Liga Deutschlands. Dort machte er ein erstes Mal mit beachtlichen Skorerwerten auf sich aufmerksam.


    Der EHC Winterthur freut sich auf die Verstärkung aus Kanada!


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/27/52179

    Bonvin unterschreibt bei Sierre

    Dienstag, 27. April 2021, 11:14 - Medienmitteilung


    Der HC Sierre freut sich, die Verpflichtung von Benjamin Bonvin (19) von den U20-Elite aus Langnau für die nächsten zwei Saisons bekannt zu geben.


    Der im Verein ausgebildete Walliser ist seiner ersten Saison in der Swiss League durch sein Spielgefühl aufgefallen. Benji ist ein gutes Beispiel für die Anwendung unserer Philosophie "Heritage".


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/27/52182

    Kadernews HCC

    Dienstag, 27. April 2021, 17:26 - Maurizio Urech


    Stürmer Gaetan Augsburger (33) hat seinen Vertrag mit den Neuenburgern um eine Saison verlàngert. Von den U-20 Elit des EHC Biel stösst Verteidiger Aaro Törmänen (19) zum HCC, Er bestritt letzte Saison auch 13 Partien (2 Tore/3 Assist). Er besitzt die Schweizer Lizenz.


    Der neue Goaliecoach des HCC heisst Santeri Martikainen (31)


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/4/30/52215

    Horansky für 3 Jahre zum EHCO

    Freitag, 30. April 2021, 08:49 - Medienmitteilung

    Stan Horansky kehrt definitiv ins Kleinholz zurück. Der Stürmer unterschreibt beim EHC Olten einen Vertrag über drei Jahre. Und: Der EHCO verabschiedet sich von sechs Spielern.


    Nun ist er auch offiziell wieder ein Oltner: Stanislav Horansky kehrt definitiv in die Dreitannenstadt zurück. Der 27-jährige Slowake mit Schweizer Lizenz hat beim EHCO einen Vertrag über drei Jahre unterschrieben. Horansky wechselte auf die Saison 2017/18 hin vom EHC Biel zum EHC Olten. In drei Jahren beim EHCO erzielte der Flügelstürmer in 101 Partien 98 Skorerpunkte.


    Dank seinen guten Leistungen in Olten wechselte Horansky auf die Saison 2020/21 hin zum HC Ambri-Piotta in die National League. Kurz vor den Playoffs kehrte der Stürmer via B-Lizenz zum EHCO zurück und stellte seinen Wert mit 10 Skorerpunkten in 12 Spielen schnell wieder unter Beweis.


    Nun kehrt Horansky also definitiv ins Kleinholz zurück. Der EHC Olten freut sich über das starke Bekenntnis von Horansky zum EHCO und ist sich sicher, dass der Stürmer auch in den kommenden Jahren eine tragende Rolle bei den Dreitannenstädtern wird einnehmen können.


    Herzlichen Dank!

    Heute Freitag, 30. April, endet die Zeit jener Spieler beim EHC Olten offiziell, die den Club verlassen werden. Der EHCO bedankt sich bei Evgueni Chiriayev, Janis Elsener, Esbjörn Fogstad Vold, Alban Rexha, Philipp Rytz und Diego Schwarzenbach herzlich für ihren grossen Einsatz bei den Dreitannenstädtern.


    Mit dem auslaufenden Vertrag von Schwarzenbach geht beim EHC Olten eine grosse Ära zu Ende. Der Thaler bestritt während 14 Jahren knapp 700 Spiele für den EHCO und prägte damit eine ganze Epoche bei den Powermäusen.


    Schwarzenbach hat im Kleinholz grosse Spuren hinterlassen. Selbstverständlich wird der Stürmer aus Laupersdorf zu Beginn der neuen Saison und hoffentlich vor Publikum einen Abschied in würdigem Rahmen erhalten.


    Weiter bedankt sich der EHCO bei allen B-Lizenz-Spielern, deren temporäres Engagement beim EHCO ebenfalls zu Ende ist: Kent Daneel, Greg Halberstadt, David Stämpfli, Kristian Suleski: herzlichen Dank und alles Gute!


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/3/52240

    EHC Olten Prospect AG gegründet

    Montag, 3. Mai 2021, 12:21 - Medienmitteilung


    Der Nachwuchs beim EHC Olten wird professionalisiert. Die neue EHC Olten Prospect AG verfolgt ehrgeizige Ziele – insbesondere den Aufbau einer Talentförderklasse für Sport und Kultur in Olten.


    Auf den 1. Mai ist die EHC Olten Prospect AG gegründet worden. Das neue Unternehmen sorgt für professionelle Strukturen im Nachwuchs des EHCO. Die Mission: In einigen Jahren soll der Topscorer der 1. Mannschaft aus dem Oltner Nachwuchs stammen.


    Im Verwaltungsrat der EHC Olten Prospect AG nehmen Max Feuz (Präsident), Oliver Bono (Vizepräsident) sowie Patrick Reber (als Vertreter der EHC Olten AG) Einsitz. Das Aktienkapital der neuen AG wird zu 75 Prozent von der EHC Olten AG und zu 25 Prozent vom Verein EHCO 2000 Nachwuchs gezeichnet.

    Geschäftsführer der EHC Olten Prospect AG wird Roland Schibler. Der bisherige Präsident von EHCO 2000 Nachwuchs wird sich mit Arbeitsplatz in der Geschäftsstelle des EHC Olten mit einem 80-Prozent-Pensum um die Belange des Nachwuchses kümmern.


    Die EHC Olten Prospect AG will in Olten eine ganzheitliche Ausbildung, Förderung und Weiterentwicklung für Eishockeyspielerinnen und Eishockeyspieler der Region Mittelland bieten. Eine Massnahme ist die Schaffung einer Talentförderklasse für Sport und Kultur in OIten. Talentierte Jugendliche in verschiedenen Sparten aus dem Raum Mittelland sollen die Möglichkeit erhalten, Sport und Ausbildung ideal unter einen Hut bringen zu können.


    Derzeit sind bei der EHC Olten Prospect AG drei Nachwuchstrainer vollamtlich angestellt. Mittelfristiges Ziel ist es, diese Zahl zu erhöhen und künftig für jede Altersklasse einen Profitrainer anzustellen. Ebenfalls soll der EHC Olten mittelfristig auf jeder Stufe in der höchsten Spielklasse vertreten sein.

    Durch die Gründung der EHC Olten Prospect AG werden Nachwuchs und Profibetrieb deutlich näher zusammenrücken. Synergien sollen insbesondere in den Bereichen Marketing, Kommunikation und Administration genutzt werden.


    Die EHC Olten Prospect AG nimmt ihre Geschäftstätigkeit per 3. Mai auf. Auch der Verein EHCO 2000 Nachwuchs bleibt bestehen – als Gefäss für Eltern, Funktionäre und Ehrenmitglieder.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/3/52244

    Zwei Stürmer für den HC Thurgau

    Montag, 3. Mai 2021, 16:33 - Medienmitteilung


    Der HC Thurgau sichert sich auf die kommende Spielzeit die Dienste der beiden Stürmer Ian Derungs und Jan Petrig. Sowohl Derungs als auch Petrig haben einen Einjahresvertrag unterzeichnet.


    Ian Derungs stammt aus der Nachwuchsorganisation des EHC Kloten. Bereits mit 18 Jahren debütierte er in der 1. Mannschaft der Flughafenstädter. Der 21-jährige Stürmer hat auf Juniorenstufe internationale Erfahrung sammeln können. Nebst Einsätzen mit den Nachwuchs-Nationalmannschaften der diversen Altersstufen absolvierte Derungs die Saison 2018/19 bei den Kingston Frontenacs in der Ontario Hockey League - eine der drei kanadischen Top-Juniorenligen. Nach einem Jahr in Übersee schloss sich der flinke Stürmer für zwei Spielzeiten dem SC Langenthal in der Swiss League an. In seiner ersten Saison auf Profi-Niveau machte der 174 Zentimeter grosse und 76 Kilogramm schwere Energiespieler mit 13 Punkten aus 37 Partien auf sein Scoringpotenzial aufmerksam. Derungs hat beim HC Thurgau einen Einjahresvertrag unterzeichnet.


    Jan Petrig hat beim HCT ebenfalls einen Vertrag für die kommende Saison unterzeichnet. Der 22-Jährige durchlief beinahe den gesamten Nachwuchs beim EHC Biel. Auch Petrig konnte im Juniorenalter internationale Erfahrung mit der Schweizer Nationalmannschaft sammeln und feierte in der Saison 2017/18 beim Fanionteam des EHC Biel sein Debüt auf Stufe National League. Die Folgesaison absolvierte der talentierte Stürmer auf Leihbasis beim amtierenden Meister HC Ajoie. Von dort führte sein Weg zum EHC Visp. Bei den Wallisern bestritt Petrig die letzten beiden Saisons. In diesen realisierte der Powerflügel in 65 Pflichtspielen 15 Scorerpunkte. Ian Derungs und Jan Petrig werden im Verlauf von dieser Woche in das morgen beginnende Sommertraining des HC Thurgau stossen. Die sportliche Leitung ist vom enormen Entwicklungspotenzial der beiden jungen Stürmer überzeugt und heissen Ian und Jan herzlich willkommen und freuen sich auf die bevorstehende Zusammenarbeit!


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/3/52245

    Lars Leuenberger übernimmt Olten

    Montag, 3. Mai 2021, 16:36 - Medienmitteilung

    Der neue Headcoach des EHC Olten heisst Lars Leuenberger. Der 46-Jährige hat beim EHCO einen Vertrag über zwei Jahre unterschrieben.


    Mit Lars Leuenberger wechselt ein Schweizer Coach ins Kleinholz, der über viel Erfahrung verfügt. 2016 gewann der ehemalige Flügelstürmer als Headcoach mit dem SC Bern den Schweizer Meistertitel. In der vergangenen Saison coachte Leuenberger den EHC Biel in der National League. Als Spieler kam Leuenberger auf über 400 Spiele in der ehemaligen NLA. 1997 holte er mit dem SC Bern den Titel.

    Durch seine langjährige Tätigkeit als Nachwuchs-, Assistenz-, und Headcoach auf verschiedenen Stufen ist Leuenberger die ideale Besetzung für die Weiterentwicklung der 1. Mannschaft des EHC Olten. Den EHCO freut es ausserordentlich, auf einen Schweizer Coach zählen zu können und sieht es als grossen Vorteil, dass der Coach die gleiche Muttersprache wie der Grossteil der Spieler spricht, auch mit Blick auf die Förderung der jungen Spieler im Team.


    EHCO-Sportchef Marc Grieder: «Das ist eine Wunschlösung. Mit Lars Leuenberger stösst ein ambitionierter Schweizer Trainer zum EHCO, der perfekt in unser Konzept passt. Er bringt die Erfahrung im Umgang mit gestandenen Profis ebenso mit wie die Erfahrung in der Arbeit mit jüngeren Spielern. Ich bin überzeugt, dass er uns im taktischen und systemtechnischen Bereich entscheidend weiterbringen wird.»


    EHCO-Headcoach Lars Leuenberger: «Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe. Mit dem EHC Olten stehe ich schon seit zwei, drei Jahren in losem Kontakt. Mit Marc Grieder hatte ich in den letzten Jahren beruflich immer wieder zu tun. Das gegenseitige Vertrauen, das mir sehr wichtig ist, ist also da. Der EHCO ist ein ambitionierter Club in einer hockeyverrückten Stadt, ich freue mich auf diese Herausforderung.»


    Noch nicht besetzt ist die Stelle des Assistenztrainers. Rolf Schrepfer, der in der vergangenen Saison in dieser Position hervorragende Arbeit geleistet hat, wird seinen weiterlaufenden Vertrag mit dem EHC Arosa erfüllen.


    Der EHC Olten bedankt sich bei Fredrik Söderström herzlich für die geschätzte Arbeit in den beiden letzten Jahren und wünscht dem schwedischen Coach für die Zukunft alles Gute.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/4/52254

    Trainerrotation im Nachwuchs der GCK/ZSC Lions

    Dienstag, 4. Mai 2021, 10:25 - Medienmitteilung


    In der Nachwuchsorganisation der GCK/ZSC Lions kommt es zu einer Rotation. Mehrere Profitrainer übernehmen auf die Saison 2021/22 neue Teams.


    Bereits jetzt werden die Weichen für die nächste Saison und die Zukunft gestellt. Beim Nachwuchs der GCK/ZSC Lions bedeutet dies eine Veränderung im Trainerbereich. Edgar Salis, Sportchef für den Spitzensport, und Thomas Liesch, Sportchef für den Leistungs- und Breitensport, wollen den Trainern eine neue Herausforderung geben. Deshalb kommt es zu einer Trainerrotation – der Grossteil der Coaches übernimmt eine neue Mannschaft. «Wir wollen erreichen, dass die Profitrainer neu gefordert sind und wir als Organisation dazu lernen und besser werden», sagt Edgar Salis. Die Gründe sind klar: Neue Impulse setzen. «Wir haben Trainer, die schon sehr viele Jahre die gleiche Altersstufe betreuen.


    Eine Neuansiedlung der Coaches gilt hauptsächlich der Weiterentwicklungsmöglichkeiten. «Die Trainer müssen sich neu einarbeiten und sich mit ihren Vorgängern oder Nachfolgern austauschen, um eine reibungslose Übergabe sicherzustellen. Daraus erhoffen wir uns einen grossen internen Wissenstransfer.»


    Auf positive Resonanz gestossen

    Für die Neuordnung im Nachwuchsbereich waren für Salis und Liesch zwei Aspekte essenziell: «Was sind unsere sportlichen Ziele als Organisation in der Ausbildung unseres Nachwuchses? Und mit welcher Konstellation von Profitrainern können wir diese Ziele am besten erreichen?» Anschliessend wurden die Gespräche mit den Trainern gesucht, um auch deren Wünsche mit den Vorstellungen der Sportchefs abzugleichen. So übernimmt Andrea Cahenzli beispielsweise die U20-Top und überlässt seine Meister-Mannschaft, die U17-Elit, Viktor Ignatiev. Die Rotationen wurden grundsätzlich positiv aufgenommen. «Teilweise konnten wir damit auch den Entwicklungswünschen der Trainer entsprechen», so Salis.


    Ein Zukunftsmodell

    Es soll nicht bei einer einmaligen Rotation bleiben. «Wir sind davon überzeugt, dass wir diese Rotationen brauchen, um nicht in Stagnation zu geraten. Jetzt müssen wir nur noch herausfinden, welches der ‘beste’ Zeitrahmen für solche Rotationen ist.»


    Trainerübersicht Saison 2021/22

    Erfassungsstufe ZSC Lions: Renato Schwarz (bisher)

    Erfassungsstufe GCK Lions: Mike Sutter (bisher)

    U13 ZSC Lions: Dario Kostovic (neu)

    U13 GCK Lions: Claudio Micheli (bisher)

    U15 ZSC Lions: Patrick Strasser (neu)

    U15 GCK Lions: Mark Bastl (bisher)

    U17-Elit ZSC Lions: Viktor Ignatiev (neu)

    U17-Top GCK Lions: Thomas Scheidegger (neu)

    U20-Elit GCK Lions: Fabio Schwarz (bisher)

    U20-Top ZSC Lions: Andrea Cahenzli (neu)


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/4/52259

    Winterthur verpflichtet Mick Schüpbach

    Dienstag, 4. Mai 2021, 16:03 - Medienmitteilung


    Mit Mick Schüpbach wechselt ein junger Verteidiger mit Swiss League-Erfahrung zum EHC Winterthur.


    In den vergangenen zwei Saisons spielte der 22-jährige Schüpbach bei der EVZ Academy. Insgesamt kam er bei den Innerschweizern auf über 80 Einsätze.

    Mick Schüpbach absolvierte die meisten Juniorenstufen in der Organisation des SC Bern. In der Saison 2018/19 sammelte er beim EHC Visp erste Erfahrungen auf Swiss League-Stufe.


    -----------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/5/52266

    SL: Ticino Rockets bekennen sich zur Transformation

    Mittwoch, 5. Mai 2021, 11:11 - Medienmitteilung


    Swiss League AG: Ticino Rockets bekennen sich zur Transformation im Einklang mit der SL Repositionierungsstrategie.


    Nach intensiven und konstruktiven Gesprächen in den vergangenen Wochen haben die Verantwortlichen der Ticino Rockets Organisation und der Swiss League AG ein gemeinsames Verständnis gefunden: Die Ticino Rockets bekennen sich vorbehaltlos zur neu ausgerichteten Swiss League. Sie sind bereit, als künftige Aktionäre die Strategie, Werte und Ziele der neuen Swiss League (ab Saison 2022/23) mit vollem Engagement und Solidarität mitzutragen und eine eigene Identität zu schaffen.


    Die HC Biasca SA Ticino Rockets absolvierten soeben ihre fünfte Saison in der zweithöchsten Spielklasse und mit dem Erreichen der Pre-Playoffs war es sportlich gesehen bislang auch die erfolgreichste. Die Organisation der Ticino Rockets hat sich vor und nach der Gründung der Swiss League AG stets um die Aufnahme ins Aktionariat bemüht und beharrlich den Willen gezeigt, sich zu einem eigenständigen Club der Swiss League zu entwickeln. Die traditionellen Swiss League Clubs ihrerseits zeigten sich im Rahmen der übergeordneten SIHF Strukturreform ergebnisoffen zur Aufnahme weiterer Teams, sofern diese bereit sind, sich vorbehaltlos zur Repositionierungsstrategie zu bekennen und die neue Ausrichtung und Werte mit vollem Engagement und solidarisch mitzutragen. Nach intensiven und konstruktiven Gesprächen sind sich die beiden Organisationen nun einig: Eine Absichtserklärung ist unterzeichnet, die Ticino Rockets sollen als weiterer Aktionär in die Swiss League AG aufgenommen werden und damit auch ab der Saison 2022/23 in der zweithöchsten Liga vertreten sein. Ticino Rockets wollen SL Club mit eigener Identität und Fanbasis werden


    Der Clubpräsident der Ticino Rockets, Davide Mottis, bestätigt: «Die von unserer Organisation initiierte Transformation "vom reinen Ausbildungsclub hin zu einem selbständigen, sportlich ambitionierten Club der Swiss League" wird konsequent weiterverfolgt. Wir sind bestrebt, ein eigenständig agierender SL Club mit eigener Identität und Fanbasis zu werden in Anbetracht seiner Natur/DNA und Struktur, aber ohne diese künftig zu verfälschen». Die SL AG wird die Ticino Rockets auf ihrem Weg in die Selbständigkeit eng begleiten und unterstützt die Bestrebungen zur Schaffung einer eigenen Identität. Der junge Tessiner Club seinerseits ist bemüht, sich nach besten Kräften in der Swiss League Dachvermarktung zu engagieren und mit gezielten Massnahmen die Fanbasis zu stärken, um die mediale und kommerzielle Implementierung zu gewährleisten. Der Präsident der Swiss League AG, Jean Brogle, zeigt sich zuversichtlich: «Der beharrliche Wille zur notwendigen Entwicklung hin zu mehr Eigenständigkeit und zu einer eigenen, neuen Identität der Ticino Rockets ist deutlich spürbar. Ausserdem freut es uns, dass nun auch die Südschweiz in der neuen Swiss League AG vertreten sein wird und wir so über eine nationale Abdeckung in drei Sprachregionen verfügen.


    Das «Fan-Engagement» ist der Swiss League, in welcher Gästefans willkommen sind und der Fan ins Zentrum gestellt wird, ein wichtiges, in der Repositionierungsstrategie verankertes Anliegen. Die Swiss League wird noch im Verlaufe des Monats Mai aktiv auf ihre Fans zugehen und bedankt sich bereits jetzt für die rückgespielten Feedbacks. Die Aufnahme weiterer Teams wird geprüft Bereits bei der Ausarbeitung des Strategiepapers zur neuen Swiss League haben sich die Clubpräsidenten auf eine Ligagrösse von idealerweise 12 Teams festgelegt. Es liegen verschiedene Interessensbekundungen und Anfragen vor. Der Prozess zur Aufnahme weiterer Teams in die SL AG auf die Saison 2022/23 hin wird intensiviert und verfolgt. Fest steht inzwischen auch, dass der HC Ajoie nach dem Gewinn des Swiss League Meistertitels 2020/21 in die höchste Spielklasse aufsteigen wird. Die SL gratuliert den Jurassiern – und im Speziellen dem Clubpräsidenten und bisherigen SL AG Vizepräsidenten, Patrick Hauert – herzlich zu dieser Leistung und wünscht ihnen in der NL erfolgreiches Bestehen


    -----------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/6/52278

    Olten verpflichtet Lukas Lhotak

    Donnerstag, 6. Mai 2021, 12:38 - Medienmitteilung


    Der Tscheche mit Schweizer Lizenz wechselt von den Rapperswil-Jona Lakers zum EHC Olten.


    Der EHC Olten kann einen weitere Neuzuzug vermelden. Von den Rapperswil-Jona Lakers stösst der langjährige National-League-Stürmer Lukas Lhotak zu den Powermäusen.


    Der 28-jährige Lhotak hat in seiner Karriere für Ambri-Piotta, Fribourg-Gottéron und die Rapperswil-Jona Lakers knapp 400 Spiele in der National League bestritten und dabei knapp 100 Skorerpunkte erzielt. Lhotak gilt als physisch starker Spieler und verfügt über einen hervorragenden Schuss.

    Lhotak hat beim EHCO einen Vertrag für die nächste Saison unterzeichnet. Der Stürmer wird im Kleinholz mit der Nummer 77 auflaufen.


    -----------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/10/52315

    EHC Visp verpflichtet Linus Klasen!

    Montag, 10. Mai 2021, 18:12 - Medienmitteilung

    Visp verpflichtet für die kommenden zwei Saisons den schwedischen Top-Stürmer Linus Klasen.


    Der 35-jährige „Flügel“ ist in der Schweiz bestens bekannt, spielte zwischen 2014 und 2020 für den HC Lugano (301 Spiele, 280 Skorerpunkte). Letzte Saison galt er als Leistungsträger im schwedischen Spitzenklub Lulea HF. In der SHL, die höchste Schwedische Liga, bestritt er 353 Spiele (272 Skorerpunkte). Bis 2017 spielte der wendige Skandinavier mit hohen Playmakerqualitäten auch für die Schwedische Nationalmannschaft, gewann 2014 WM-Bronze für die „Tre Kronor“. 2015 und 2018 schaffte er es ins All Star Team des Spengler Cups. Klasen wird in Visp mit seiner schon fast legendären Nummer 86 aufspielen können.


    -----------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/10/52319

    Mosimann auf Probe in Olten

    Montag, 10. Mai 2021, 21:45 - Martin Merk

    Der Stürmer Jan Mosimann, dessen Vertrag bei Thurgau ausgelaufen ist, wird mit einem Probevertrag das Sommertraining und die Saisonvorbereitung im August mit dem EHC Olten absolvieren.


    Mosimann spielte in Thurgau zuletzt in der zweiten Linie und kam in 37 Spielen auf 10 Tore und 9 Assists. Davor spielte der gebürtige Bieler zwei Saisons mit den SC Rapperswil-Jona Lakers in der NL.


    -----------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/12/52332

    Tomlinson neuer Headcoach des EHC Kloten

    Mittwoch, 12. Mai 2021, 11:21 - Medienmitteilung


    Der EHC Kloten verpflichtet Jeff Tomlinson als neuen Headcoach für die erste Mannschaft. Der 51-jährige Kanadier hat einen Vertrag für die Saison 2021/22 unterschrieben.


    Assistiert wird Tomlinson von Fabian Sutter und Tim Bertsche, welcher sich zudem als Goalie-Coach verantwortlich zeigt. Zudem verlängert der Flughafen Club die Verträge mit Juraj Simek und Dario Meyer um eine weitere Saison.


    Der Coaching Staff der ersten Mannschaft des EHC Kloten für die Eishockey Saison 2021/22 steht: Mit Jeff Tomlinson konnte der Wunschkandidat verpflichtet werden. Der Kanadier hat in den vergangenen Jahren aus den Rapperswil-Jona Lakers einen Swiss League Club in die Playoff-Halbfinals der National League geführt – eine Leistung, welche auf der Zeitachse für sich selber spricht. Tomlinson und der EHC Kloten haben sich vorerst auf eine Zusammenarbeit über eine Spielzeit geeinigt. Mit Fabian Sutter als Assistenzcoach und Tim Bertsche als Torhütertrainer ergänzen zwei aufstrebende Jungtrainer den erfahrenen Tomlinson. Pascal Signer, Delegierter des Verwaltungsrates der EHC Kloten Sport AG zum neuen Coaching Staff: «Wenn ein Coach wie Jeff verfügbar ist, dann ist das Interesse natürlich vorhanden. Wir freuen uns sehr, dass er sich entschieden hat, in dieser nächsten, wichtigen Saison in Kloten die Leitung zu übernehmen. Neben einem tollen Trainer haben wir auch einen hervorragenden Menschen für unsere Farben gewinnen können. Jeff Tomlinson war unsere absolute Wunschlösung und wir sind alle sehr froh ihn bei uns begrüssen zu dürfen. » Während Fabian Sutter schon in der vergangenen Saison eine Coaching Funktion beim EHC Kloten innehatte, stösst Tim Bertsche vom HC Thurgau in die Flughafenstadt.


    Offensivkräfte verlängern: Simek und Meyer eine weitere Saison im Kloten-Dress

    Die Verträge mit den beiden Stürmern Juraj Simek und Dario Meyer wurden ebenfalls um eine Saison verlängert. Derweil Simek bereits fix zum Kader zählte, stiess Meyer während der vergangenen Saison vom HC Davos zum EHC Kloten. Der Flughafen-Club freut sich, weiterhin auf die Dienste der beiden Stürmer zählen zu dürfen.


    Verwaltungsratspräsident Mike Schälchli zu den Verpflichtungen: «Das Saisonende haben wir zwar abgehackt, aber nicht vergessen. Es spornt uns vielmehr an. In Kloten haben wir die Kultur entwickelt, dass wir uns nicht schnell geschlagen geben. Mit den neuen und bestehenden Kräften sind wir zuversichtlich, nächste Saison vollends durchstarten zu können. Es braucht alle, wirklich alle, die am selben Strick ziehen. Und ich bin überzeugt, dass wir aus unseren Fehlern gelernt haben und die letzten Prozent in der kommenden Saison besser machen werden.»


    -----------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/14/52349

    Kadernews GCK Lions

    Freitag, 14. Mai 2021, 16:22 - Medienmitteilung


    Die GCK Lions verpflichten drei Spieler und bauen mehrere eigene Junioren in die Mannschaft ein.


    Neu stossen Verteidiger Enzo Guebey (Zweijahresvertrag, von Servette) sowie die Stürmer Vincenzo Küng (Einjahresvertrag, von Langenthal) und Kyen Sopa (Zweijahresvertrag, von Bern) zu den GCK Lions. Das Trio hat Zweiwegverträge unterschrieben und soll sich für Einsätze mit den ZSC Lions aufdrängen. Sommertraining und Vorsaison bestreiten die drei jungen Talente mit dem Zett.


    Folgende Eigengewächse verpflichten die GCK Lions von der U20-Elit: Torhüter Sascha Ruppelt (20, Einjahresvertrag), die Verteidiger Adam Falus (19, Einjahresvertrag) und Samuel Widmer (19, Zweijahresvertrag) sowie Stürmer Marlon Graf (18, Einjahresvertrag). Widmer und Graf absolvierten bereits grosse Teile der letzten Saison in der Swiss League. Stürmer Lionel Marchand (19) kehrt von seiner Ausleihe nach Schweden zu den GCK Lions zurück und nimmt hier sein zweites Vertragsjahr in Angriff. Ins erweiterte Kader nehmen die GCK Lions die Stürmer Joel Henry (17), Liekit Reichle (18) und Livio Truog (17) auf. Diese besitzen alle laufende Ausbildungsverträge in der Lions-Organisation.


    -----------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/20/52383

    Per Hånberg neuer Visp-Trainer

    Donnerstag, 20. Mai 2021, 11:48 - Medienmitteilung

    Per Hånberg ist neuer Headcoach des EHC Visp. Er wird assistiert von Björn Lidström. Zudem kommen zwei junge Spieler vom SC Bern ins Wallis.


    Der 54-jährige Per Hånberg übernimmt nach Kloten und Langenthal einen dritten Swiss League Klub in Folge und unterschreibt in Visp einen 1-Jahresvertrag. In den letzten vier Jahren gewann Hånberg mit Kloten zwei Mal die Ligaqualifikation und bestritt gegen den HC Ajoie den Swiss League Finale 2020/21. Mit Langenthal wurde Hånberg Swiss League Meister. Auch in seinen zwei letzten Stationen in Schweden feierte der Familienvater Erfolge und stieg 2013/14 mit dem HC Vita Hästen in die zweithöchste schwedische Liga auf (Allsvenskan), ehe er 2014/15 mit Karlskrona HK, ebenfalls als Head Coach, in die SHL, die höchste schwedische Liga, aufstieg.


    Per Hånberg verfügt über die nötige Erfahrung, um den EHC Visp nach einer misslungenen Saison 2020/21 wieder an die Swiss League Spitze zu bringen. Weiter kennt er die zweithöchste Schweizer Liga und deren Teams und Spieler bestens. Dies dürfte die Integrationszeit stark vereinfachen.


    Björn Lidström bleibt Per Hånberg treu

    An der Seite von Per Hånberg bleibt sein Weggefährte Björn Lidström. Der 45jährige Schwede begleitete Hånberg bereits die letzten zwei Jahren als Assistenztrainer. Diese wichtige Funktion wird er auch in der Lonza-Stadt besetzen. Wie Hånberg hat auch Lidström für eine Saison bei der EHC Visp Sport AG unterschrieben.


    Die EHC Visp Sport AG bedankt sich bei Yves Sarault und Vesa Viitakoski

    Die EHC Visp Sport AG heisst „Pele“ und Björn herzlich willkommen und möchte es nicht unterlassen, Yves Sarault, welcher das Team in der zweiten Saisonhälfte übernahm, für seine geschätzte Arbeit zu danken. Trotz dem enttäuschenden Viertelfinal-Aus konnte er im Team neue Impulse setzen. Weiter gilt auch ein Dank an Vesa Viitakoski, welcher die letzten vier Jahre als Assistenztrainer amtete. Der loyale und kompetente Assistenztrainer kehrt zurück nach Skandinavien und wird dort ein neues Traineramt übernehmen.


    Zwei SCB Talente wechseln zum EHC Visp

    Die EHC Visp Sport AG hat den 19-jährigen Captain der SCB U20 Elite, Finn Fuchs, für eine Saison unter Vertrag genommen. Der Verteidiger kam in der Saison 2020/21 zu 4 National-League-Einsätzen. Weiter wechselt der bald 19-jährige Stürmer Pascal Brunner für 1 Saison ins Oberwallis. Der Südtiroler gilt als „Lizenz-Schweizer“. Er gehörte nebst dem SCB mehrere Jahre dem HCD-Nachwuchs an. Beide Spieler kamen über die Tryouts zu einem Vertrag in der 1. Mannschaft.


    -----------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2021/5/21/52390

    Staiger zurück in Winterthur

    Freitag, 21. Mai 2021, 10:12 - Medienmitteilung


    Ein bekanntes Gesicht kehrt auf Winterthurer Eis zurück. Nach zwei Saisons spielt Anthony Staiger wieder in Winterthur.


    Der 27-jährige Stürmer absolvierte während acht Saisons weit über 300 Einsätze für die erste Mannschaft des EHC Winterthur.

    Nach der Saison 2018/19 wechselte Staiger zum EHC Kloten. In der ersten Saison wurde er zudem an den HC Ajoie ausgeliehen. In der abgelaufenen Saison kam Anthony Staiger auf 22 Einsätze bei den Unterländern.


    Der EHC Winterthur freut sich über die Rückkehr von Anthony Staiger!

    Regiosport aktuell - Frauen lösen mit Sm'Aesch-Power das EM-Ticket ++ EHC Basel verlängert mit seinem Topskorer ++ Die Resultate vom Wochenende (bzbasel.ch)

    17.5.2021 09:30 Uhr bz-Sportredaktion

    Der EHC Basel verlängert mit seinem Topskorer


    Eric Himelfarb wird ein weiteres Jahr beim EHC Basel bleiben. Dies gab der Verein vergangene Woche bekannt. In 27 Spielen für den EHC erzielte Himelfarb 29 Punkte. Weil in der MySport League der Betrieb ruhte, spielte er in diesem Jahr spielte mit dem SC Langental unter anderem in den Playoffs.