Beiträge von Hockeyvirus

    Samstag, 16.03.2019 um 17.30 Uhr steigt die grosse Finalissima auf der Kunsteisbahn in Rheinfelden.


    Nach einer 2:0 Führung in der Serie (5:1 und 3:1 Sieg für den EHC Rheinfelden) konnte der SC Freimettingen in extremis (5:4 und 4:3 Overtime-Sieg) die Playoff Final-Serie ausgleichen. Für Spannung ist gesorgt !!!
    :sieger:

    Ich bin absolut der Meinung, dass kein Grund zur Hektik besteht. Aber wie alle Jahre kommt unnötig Hektik auf im Umfeld des EHC...
    Wer dem Interview von Albert Malgin genau zuhört, erkennt das er genau diesen Druck, der auf die Mannschaft und ihn derzeit wieder ausgeübt wird,
    bemängelt. Wer wohl diesen Druck ausübt ???
    Vielleicht müsste man im Umfeld des EHC und bei der Vereinsführung und sportlichen Leitung mal umdenken.
    Solange in Basel private Sponsoren Geld in den EHC oder direkt in Spieler/Trainer investieren haben sie eine Erwartung. Diese wird nicht erfüllt und
    deshalb wird Druck erzeugt von "aussen". Der Sportchef gibt diesen Druck 1:1 weiter. Das Lohnniveau ist ungleich. Bei Profis mag dieses System funktionieren - Michael Fora verdient wohl auch einiges mehr wie Dario Rohrbach beim HC Ambri-Piotta. Aber in Basel spielen wir in der my Sports League... Da gibt es Spieler die für eine 4-stellige Summe spielen und es gibt Spieler die eine 5-stellige Summe verdienen. Es sind jedoch alles Amateure...
    Ich hoffe einfach, dass die Verantwortlichen sich ihrer Verantwortung bewusst sind und den EHC Basel nicht erneut an die Wand fahren. Der Konkurs der EHC Basel Sharks ist noch nicht solange her. Die "Opfer" waren die damaligen Trainer, Spieler und treuen Fans des EHC...
    Vielmehr ist es für mich der mangelnde soziale, menschliche Umgang mit den Spielern und Staff der beim EHC fehlt.
    Ich bin gespannt was der EHC aus der aktuellen Saison noch macht und hoffe, dass ich im Februar Playoffspiele in der Arena besuchen kann.
    Das der EHC das Potential für Eishockey in der Swiss League hat oder sogar längerfristig wieder in der National League spielen kann ist unbestritten - derzeit verfolgt man einfach einen falschen Weg mit einer falschen Philosophie. Schade ! Ob die Zusammenarbeit mit dem EHC Olten der richtige Weg ist ? Stattdessen hat man die regionale Zusammenarbeit aufgegeben. Talente hätte es genügend, aber die sind alle nicht naiv.

    Jetzt kommt Arno del Curto ins Spiel :bowdown: Erstmals grössten Respekt für den erfolgreichsten Schweizer Trainer aller Zeiten. Ich ziehe den Hut vor ihm. Ich hätte ihm einen anderen Abgang gegönnt in Davos. Der Sport bringt halt eben nicht nur die Sonnenseiten sondern auch ihre Schattenseiten mit sich... Danke Arno für dein Engagement fürs Schweizer Eishockey - vielleicht bleibt er uns ja in irgendeiner anderen Form weiter erhalten.
    Nun noch zu dem Trainerthema und den letzten EHC Trainern:
    Einige habt ihr vergessen: z.B. Roger Gerber (Assistenztrainer) oder den aktuellen Sportchef. Auch er war Trainer (Interims-Assistenztrainer) als der EHC von der 1. Liga in die my Sports League aufgestiegen ist mit Reto Gertschen. (wohlverstanden auf dem 5. Rang und dadurch am grünen Tisch...)
    Er war Assistenztrainer von Eppler als man Gertschen entlassen hatte. Für positive Impulse hat Oli Schäublin in dieser Zeit nicht gesorgt. Für die vielen B-Lizenzen und Transfers ist jedoch der Sportchef verantwortlich.
    Vielleicht müsste der Sportchef sich nun in Davos als Trainer bewerben, da er ja bisher alle Trainer (Salmik, Waldmeier, Gerber Roger, Gertschen, Eppler, Malgin) kritisiert und es anscheinend immer besser weiss als die Trainer. In Davos könnte er sich nun beweisen... :hockfight:

    Gratulation EHC - endlich ein Vollerfolg gegen Huttwil. Nach zwei Niederlagen gegen den Lieblingsgegner wurde es aber auch höchste Zeit für den ersten Vollerfolg. Letzte Saison konnte man immerhin 3 mal gegen diesen Gegner gewinnen. Trotzdem hats ja bekanntlich am Schluss knapp nicht gereicht für die Playoffs. Die Hoffnung stirbt zuletzt - diese Saison ist noch alles offen und jetzt wo Yves Sarault in Morges eingesprungen ist - bleibt die Spannung erhalten.
    Gratulation auch zum Jubiläum - welcome Luca Zanatta immerhin bist du bereits der 35. Spieler der uns diese Saison präsentiert wird.
    Gratulation auch in die Bierliga nach Rheinfelden - dort haben Rony Spreyermann, Alessio Guantario und Remo Müller für 13 Skorerpunkte in einem Spiel gesorgt. Ein Schelm der sich dabei denkt, dass sich die 3 ex-Basler ihren Frust von der Seele schiessen.

    Irgendwann muss man aber auf den Einzelnen setzen (hat man bei Rohrbach auch gemacht) sonst landen sie bei einem anderen Verein. Ein paar Beispiele: Seiler Raoul, Lanz Brothers, Hermkes etc.
    Wenn ich mich weiterentwickeln möchte in meiner Firma aber nicht gefördert werden, wechsle ich wohl oder übel auch den Arbeitgeber.
    Und solange die zahlreichen neuen, teureren, "auswärtigen" Zuzüge nicht besser sind als die paar wenigen "eigenen" Talente...
    Solange man das Geld hat - kann man das ja mal machen.

    Danke Droopy für deine klärenden Worte. Mein Hinweis bezüglich Zuschauerzahl war eher Ironie - denn auch ich habe lediglich etwa 300 gezählt...
    Dein Hinweis bezüglich Elite B Junioren kann ich sehr gut nachvollziehen. Ist mir auch klar, dass nicht die ganze Elite B Mannschaft My Sports League fähig ist, davon war auch nicht die Rede. Aber es gibt doch sicher den einen oder anderen, der auch in der My Sports League eine Chance verdient hätte. Zumindest haben diese in der Vorbereitung doch auch gegen My Sports League Teams gespielt.
    Dietrich z.B. hat in der Vorbereitung gegen Düdingen und Wiki getroffen. Diese beiden Spiele konnte man trotz dem Einsatz von 2-3 eigener Junioren gewinnen. Schon klar - es gab keine Punkte, aber trotzdem waren es My Sports Teams. Und wenn ich die diversen Zuzüge seither sehe, verstehe ich die Vereinspolitik nicht ganz. Immerhin hat er bei den Elite B Junioren pro Spiel 1 Scorerpunkt und das in einer Mannschaft die momentan lediglich Rang 12 von 14 belegt - wie du es sagst.
    Immerhin belegt die 1. Mannschaft aktuell den 3. letzten Tabellenrang. Aber die Playoffqualifikation wird ja bekanntlich immer erst im November entschieden - insofern ist ja noch alles im grünen Bereich.

    Da gehe ich nach langer Zeit wieder einmal ein Heimspiel des EHC schauen und was sehe ich ? Eine Mannschaft die nicht die Sprache des Trainers spricht oder ist es umgekehrt ? Wo sind eigentlich die eigenen Junioren die in den Vorbereitungsspielen regelmässig gescort haben ? 703 Zuschauer trotz Messe, das nenn ich doch mal ein Aufwärtstrend