Beiträge von DiggeDaschHockey

    Ich bezweifle sehr, dass diese Saison noch zu Ende gespielt wird. Aber ich bin dankbar dafür doch noch Eishockey gesehen zu haben dieses Jahr. Es wird wohl eine Zeit geben wo das ganze vorbei ist und wir in einer neuen oder alten Realität unseren EHC aufsteigen sehen. Darauf freue ich mich und es gibt mir den Mut düstere Zeiten durchzuhalten. Gute Besserung an unsere Jungs und geniesst jedes Spiel als wäre es das letzte! :prost::sprint:

    Ich urteile anhand davon, dass das Bier scheisse ist und man jedes Jahr 50 Rappen mehr dafür verlangt. Steuern werden seit längerem nicht mehr erhöht und wurden für Unternehmen mit der neusten Steuervorlage jedenfalls in BS erst gerade gesenkt. 6.- für die 4 dl Bier zahlt man vielleicht im Rhybadhyysli aber nicht in einer Beiz die etwas ab vom Weg ist. Wenn es unausweichlich wäre die Preise zu erhöhen würde man es doch in einer Mitteilung erklären und entschuldigen aber nicht einfach jährlich ohne Kommentar den Preis in die Höhe schrauben.

    Ich verstehe nicht wieso man keine Gästefans zulassen kann, soll man da einfach vor dem Stadion herumsitzen auch wenn es Platz hätte? Auswärtsspiele sind für mich schon immer die lustigsten gewesen, auch als man höchstens eins pro Saison gewonnen hat. Für etwas hat man einen Gästesektor und ich bezweifle strengstens dass man in der MSL nicht für die durchschnittlich 10-20 Fans die wir mitbringen ein Plätzli finden kann. Schon klar, Saisonabonnenten vom Heimteam bringen mehr Geld als ein ein/zweimaliger Gästefan (egal wieviel Bier gekauft wird ;) ). Wenn man wirklich nicht in der Lage ist ein kleines Opfer an Geld zu bringen für einen grossen Zustupf an die Stimmung dann ist meine zynische Sicht dieser Liga wieder mal bestätigt.

    Es ist logisch, dass bei der Erstellung eines Spielplans Kompromisse zwingend notwendig sind und einen perfekten Spielplan gibt es nicht. Ich nerve mich (natürlich nicht allzu viel) hauptsächlich über die Prioritäten beim Kompromisse machen. Meiner Meinung nach hat man einfach geschaut dass man gegen Teams aus der anderen Regio-Gruppe am Wochenende spielt, ohne die wirkliche Reisezeit zu berücksichtigen. Gegen Martigny ist natürlich klar dass es nur am Wochenende funktioniert. Jedoch Wiki, Thun, Huttwil oder Lyss haben wir früher auch schon unter der Woche bereist und das klappt viel besser als wenn man pro Jahr 3 mal unter der Woche ins Bündnerland fahren muss. Natürlich ist es nicht physikalisch möglich dass alle Mannschaften nur am Wochenende gegen Martigny, Chur und Arosa spielen. Dass es aber anscheinend nicht möglich ist von 8 Partien gegen Bündner Vereine mehr als 1(!!!!) davon am Wochenende zu planen kann ich nicht verstehen. Wenns mir jemand von der Liga logisch erklären kann dann akzeptiere ichs natürlich sofort.

    https://www.sihf.ch/de/game-ce…09.2020-20.02.2021/103153


    Der Spielplan für die neue Saison ist bereits auf Gamecenter. Dieses Jahr zwar keine Mini-Playoffserien während der Meisterschaft dafür gegen Chur alle Spiele unter der Woche, gegen Arosa 3 von 4 Spielen unter der Woche aber hauptsache gegen Wiki mit max. einer Stunde Reisezeit immer am Wochenende. Wahrscheinlich wurde Einstein wiedergeboren und hat den Spielplan geschrieben.

    Passt doch, das Stadion ist eh schon in Sektoren unterteilt und das Catering mit niedriger Qualität für hohe Preise sollte man Corona hin oder her auslassen. Eine anständige Warteschlange vor den Billet-Schaltern, Türen auf beiden Seiten des Restaurants öffnen und zu den offenen Sektoren separate "Strassen" markieren. Sitzplätze mit Abstand und Maskenpflicht. Ist wohl nicht kompliziert so ein Konzept auszudenken und für die Umsetzung gibt es sicher genügend freiwillige Helfer wenns darum geht Hockey schauen zu können. Bin mir sicher der EHC hats sich zum ganzen schon Gedanken gemacht von dem her werden neue Regeln nichts verhindern sondern nur ändern. Positiv bliibe :D

    Ist zwar nicht rational und sehr von Kantöligeist geprägt aber als Basler ist das doch logisch alleine gegen den Rest der Schweiz zu kämpfen ;) Ist sicher um einiges schwieriger aber macht auch viel mehr Spass und Stolz. Wir könnten ja wie Sierre, Martigny oder der HC Biasca im nu in der NLB sein aber dann könnte man sich gar nicht so richtig daran erfreuen. Manchmal sind auch emotionale Argumente wichtig :hockfight::thumbsup:

    Zwei von drei Spruchbändern waren gegen den eigenen Verein. Mit Trikot nass machen war wohl verschwitzen gemeint. Was mich stört ist eigentlich dass die Gästefans seelenruhig in ihrem Sektor mit Sprühfarbe arbeiten konnten ohne irgendwie zurechtgewiesen zu werden.

    Ich finde es lächerlich dass Personen welche an keinen Auswärtsmatch kommen immer ihren Senf dazugeben. Habe diesen Match ausnahmsweise verpasst aber zum Glück weiss ich ziemlich genau wer hier drin am Match war und damit vertrauenswürdige Auskunft gibt. Man hat mir gesagt dass Droopy zum Beispiel an keinem Auswärtsmatch dabei ist aber dafür schreibt er auch am meisten/detailliertesten Interpretationen wer wo Schuld ist und wieso das Ende nah ist. Ich überlege wie sehr es mich nervt wenn Jemand mir beim Fahren von der Hinterbank ohne Pause zuredet wie ich jetzt fahren soll. Dann kann ich mir vorstellen wie es für einen Trainer sein muss, der sein ganzes Leben lang Hockey gespielt hat und sich jetzt von solchen "Armchair Experts" noch anhören muss dass er alles (nicht nur etwas) falsch macht. Ich bin ja auch nicht zufrieden mit der Leistung der letzten paar Spiele, aber dieses populistische Guillotine-Denken ist mindestens nutzlos und wahrscheinlich sogar eher destruktiv. Nicht für jede Niederlage müssen Köpfe rollen. Schon gar nicht auf dem dritten Platz, oder haben alle vergessen wie es unserem EHC die letzten Jahre gegangen ist? Um diese Zeit mussten wir kämpfen um überhaupt bei den Playoffs mitzumischen. Wir sind nicht der FC Sion und Dani Schnellmann ist kein CC, also durchschnaufen und falls nötig meditieren aber nicht immer diese Wut am Online-Stammtisch herumschwingen. Wenn man Kritik hat kann man es dem Trainer ins Gesicht sagen, aber ich vermute dass hier drin alle im wirklichen Leben eben gute, empathiefähige Menschen sind, ein Schrei nach Liebe und so.


    Bis am Samschtig.

    Wenn ich es richtig verstanden habe wird nur der Playoff-Final der MSL übertragen. Jedenfalls war das seit Entstehung der MSL so. Ich finde auch man könnte wenigstens online die Spiele zum streamen anbieten aber die Nachfrage regelt das Angebot. Wenigstens gibt es neuerdings für jedes Spiel eine Zusammenfassung, das hat es sehr lange nicht gegeben.