Diskussion zu "EHC Basel - Behind The Scenes"

  • Beitrag von droopy ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Eine Frechheit dieses Video. Es ist doch nicht unser Spieler oder unsere Vereinslegende die aufgehört hat...

    Dieses Video hätte von Langenthal hochgeladen (und produziert) werden sollen, aber bei uns hat das doch nichts verloren. Einen "fremden" Spieler so zu würdigen ist doch nicht angemessen nur weil er vor 15 Jahren mal zwei Saisons bei uns gespielt hat. Da müssten wir noch so manchem Spieler zuerst ein Video widmen. Diese Aktion ist wirklich null nachvollziehbar für mich. Ein riesen Witz. Die Verantwortlichen sollten sich öffentlich rechtfertigen und entschuldigen. :@

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • Eine Frechheit dieses Video. Es ist doch nicht unser Spieler oder unsere Vereinslegende die aufgehört hat... Dieses Video hätte von Langenthal hochgeladen (und produziert) werden sollen, aber bei uns hat das doch nichts verloren. Einen "fremden" Spieler so zu würdigen ist doch nicht angemessen nur weil er vor 15 Jahren mal zwei Saisons bei uns gespielt hat. Da müssten wir noch so manchem Spieler zuerst ein Video widmen. Diese Aktion ist wirklich null nachvollziehbar für mich. Ein riesen Witz. Die Verantwortlichen sollten sich öffentlich rechtfertigen und entschuldigen. :@


    Ich würde es mal als "Übung" einstufen um zu lernen und sich zu verbessern am Mikrofon, an der Kamera und am Schnittpult. Aber schon etwas komisch so ein Bericht für einen Spieler der nur 2 Saisons bei uns gespielt hat. Aber es war sicher keine böse Absicht und mit diesem Beitrag wollte man sicher keine Zeichen setzen das dieser Spieler eine besondere Bedeutung für den EHC Basel hat.

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • Beitrag von droopy ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Ich habe mir mal die Interviews angeschaut und finde diese sehr unterhaltsam im Sinne, dass der Interviewer durch seine amateurhaften Aussagen und Fragen schon fast Kultstatus erreichen kann.

    Ich kann nicht mal die hälfte schauen bevor ich mich vom Fremdschämen überwältigt fühle. Aber das auch nur, weil ich in dem Alter genau gleich war :) . Auch wenn ich es nicht schauen kann, habe ich grossen Respekt für Jemand der sich so exponiert. Es ist sicher eine gute Erfahrung, wenn man so jung schon damit anfängt. Ich wünsche ihm nur das beste, vielleicht ist das ja der Beginn einer grossen Journalismuskarriere :P

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • In dem Alter habe ich vermutlich nicht wirklich mehr über Eishockey gewusst und hätte mich auch nicht besser ausdrücken können.


    Wenn er besser wäre würde er vermutlich nicht für den EHC arbeiten und vermutlich auch nicht gratis wie jetzt (ich vermute mal die Stream Mitarbeiter wie Kameramann und Reporter etc. bekommen nur gratis Essen und Trinken.).

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • Ich sehe das wie KHBS. Da gibt es verdiente Spieler wie Leo Gfeller ( 286 Spiele) und Damian Osterwalder (222 Spiele), welche jahrelang die Knochen für unseren EHC hingehalten haben. Resultat: Keine offizielle Verabschiedung! Sicher, Corona kam dazwischen, aber das hätte man schon längst nachholen können. Hoffentlich werden daraus die richtigen Lehren gezogen.

  • droopy

    Hat den Titel des Themas von „Kommentare zu "EHC Basel - Behind The Scenes"“ zu „Diskussion zu "EHC Basel - Behind The Scenes"“ geändert.
  • Ich sehe das wie KHBS. Da gibt es verdiente Spieler wie Leo Gfeller ( 286 Spiele) und Damian Osterwalder (222 Spiele), welche jahrelang die Knochen für unseren EHC hingehalten haben. Resultat: Keine offizielle Verabschiedung! Sicher, Corona kam dazwischen, aber das hätte man schon längst nachholen können. Hoffentlich werden daraus die richtigen Lehren gezogen.

    Ja, wäre sicher eine gute Idee. Aber teilweise wollen das die Spieler selber nicht (weil sie noch anderswo weiterspielen?) oder es geht in der ganzen täglichen Arbeit unter.


    Aber die Aufregung ist etwas übertrieben. Man hat ja nur ein YouTube Filmchen über die von Langenthal organisierte Verabschiedung gedreht und weder selber eine "Zeremonie" organisiert noch Tschannen's Trikot unters Basler Hallendach gehängt.

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)