Amateur-Eishockey vorübergehend unterbrochen

  • https://www.sihf.ch/de/regio-l…ruebergehend-unterbrochen

    Sämtliche Meisterschaften im Amateur-Eishockey vorübergehend unterbrochen

    Freitag, 23. Oktober 2020


    Innerhalb der verschärften Massnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie haben inzwischen verschiedene Kantone ein Trainings- und Wettkampfverbot für Mannschaftssportarten im Amateurbereich und/oder die Schliessung von Sportzentren beschlossen. Da eine Weiterführung des Meisterschaftsbetriebs in der Regio League unter den gegebenen Voraussetzungen kaum mehr umsetzbar ist, wird die Saison auf allen Stufen des Amateur-Eishockeys vorübergehend unterbrochen.


    Die Covid-19 Taskforce der Regio League hatte am Donnerstagabend noch entschieden, den Spielbetrieb vorerst bis am 28. Oktober weiterzuführen. Nachdem sich die Situation im Laufe von Freitag in verschiedenen Kantonen veränderte und vielerorts härtere Schutzmassnahmen beschlossen wurden, welche insbesondere auch den Amateur-Mannschaftssport betreffen, fand am Freitagabend wiederum eine Telefonkonferenz der Taskforce statt. Dabei wurde der sofortige Unterbruch sämtlicher Meisterschaften im Schweizer Amateur-Eishockey beschlossen. Der Entscheid wird durch das Nachwuchs- und Amateursport Committee gestützt. Dies einerseits, weil eine Weiterführung der Saison unter den aktuellen Umständen praktisch nicht mehr umsetzbar ist und aus Solidarität unter den verschiedenen Regionen innerhalb der Regio League. Der Saisonunterbruch gilt für alle Aktiv-Ligen (MySports League bis 4. Liga), alle Frauen-Ligen, alle Ligen der Veteranen, Senioren und Division 50+ sowie alle Nachwuchsligen - ausgenommen die Leistungsstufen U20-Elit und U17-Elit.*


    Somit finden ab sofort und bis auf Weiteres keine Amateur-Eishockeyspiele mehr statt. Ebenso finden keine Cup-Vorrundenspiele, Freundschaftsspiele oder andere Turniere statt. Wie lange der Unterbruch andauert, wird nach der Bundesrats-Information von kommendem Mittwoch, 28. Oktober, entschieden. In jenen Kantonen, in welchen ein Trainingsbetrieb nach wie vor möglich ist, ist es den Vereinen selbst überlassen, ob sie diesen unter strenger Einhaltung aller Massnahmen und Schutzkonzepte weiterführen. Swiss Ice Hockey appelliert an die ganze Eishockey-Familie, sich vorbildlich und konsequent an alle Massnahmen zu halten, damit die Saison 2020/21 so bald wie möglich weitergeführt werden kann.

    * Auf den Stufen U20-Elit und U17-Elit wird die Meisterschaft wie am Freitagnachmittag kommuniziert vorderhand bis zur Nationalmannschafts-Pause weitergeführt, verschiedene Spiele werden jedoch verschoben.

    ------------------------------------------------------------

    https://www.facebook.com/ehcbasel1932/ 23.10.2020

    ◇ Unterbruch Spielbetrieb ◇


    Die SIHF hat heute vermeldet, dass bis auf Weiteres keine Spiele in der Regio League mehr stattfinden. Darunter fällt auch die MySports League. Der EHC Basel wird den Trainingsbetrieb morgen, nach Ende der Quarantäne weiterführen, bis am kommenden Mittwoch (Pressekonferenz Bundesrat) klar ist, wie es weitergeht.


    Zur Meldung von der SIHF: https://www.sihf.ch/de/regio-l…ruebergehend-unterbrochen


    #MySportsLeague#Commitment#Passion#Respect


    122250605_2709744785967527_4130528934549286315_o.jpg?_nc_cat=103&ccb=2&_nc_sid=9267fe&_nc_ohc=75V6Lz6l8sEAX8dd9Jg&_nc_ht=scontent-zrh1-1.xx&oh=2ff8b6b0a7f59c15d660ba02d299b69c&oe=5FBB3DC6

  • BaZ 24.10.2020

    Mehrere Unterbrüche

    Der Schweizer Eishockeyverband hat entschieden, dass sämtliche Meisterschaften im Amateur-Eishockey aufgrund der Corona-Pandemie vorübergehend

    unterbrochen werden. Auch der EHC Basel ist davon betroffen. Die Basler, die heute ihre Quarantäne verlassen können, dürfen zwar wieder trainieren, müssen nun aber weiter auf ihre nächste Partie warten. Ebenfalls zu Spielzeitunterbrüchen kommt es im Unihockey und in den regionalen Volleyball-Ligen. (ld)


    ------------------------------------------------------------


    https://telebasel.ch/2020/10/2…n-ehc-basel/?channel=3563

    Sofortiger Saisonunterbruch für den EHC Basel

    24.10.2020 Florian Metzger


    Die Regio League unterbricht die Saison für alle Aktiv-Ligen von der MySports League bis zur 4. Liga. Das betrifft auch den EHC Basel.


    Noch am Donnerstagabend hat die Covid-19 Taskforce der Regio League entschieden, den Spielbetrieb vorerst bis am 28. Oktober weiterzuführen. Am Freitag dann die Kehrtwende, wie es in einer Mitteilung auf ihrer Homepage heisst:

    «Nachdem sich die Situation im Laufe von Freitag in verschiedenen Kantonen veränderte und vielerorts härtere Schutzmassnahmen beschlossen wurden, welche insbesondere auch den Amateur-Mannschaftssport betreffen, fand am Freitagabend wiederum eine Telefonkonferenz der Taskforce statt. Dabei wurde der sofortige Unterbruch sämtlicher Meisterschaften im Schweizer Amateur-Eishockey beschlossen.»


    Alle Aktiv-Ligen ruhen

    Dies einerseits, weil eine Weiterführung der Saison unter den aktuellen Umständen praktisch nicht mehr umsetzbar sei und aus Solidarität unter den verschiedenen Regionen innerhalb der Regio League, heisst es in der Mitteilung weiter.


    «Der Saisonunterbruch gilt für alle Aktiv-Ligen (MySports League bis 4. Liga), alle Frauen-Ligen, alle Ligen der Veteranen, Senioren und Division 50+ sowie alle Nachwuchsligen – ausgenommen die Leistungsstufen U20-Elit und U17-Elit.»


    Trainingsbetrieb noch möglich

    Somit finden ab sofort und bis auf Weiteres keine Amateur-Eishockeyspiele mehr statt. Ebenso finden keine Cup-Vorrundenspiele, Freundschaftsspiele oder andere Turniere statt. Wie lange der Unterbruch andauert, werde nach der Bundesrats-Information von kommendem Mittwoch, den 28. Oktober, entschieden.


    Trainings seien aber weiterhin erlaubt: «In jenen Kantonen, in welchen ein Trainingsbetrieb nach wie vor möglich ist, ist es den Vereinen selbst überlassen, ob sie diesen unter strenger Einhaltung aller Massnahmen und Schutzkonzepte weiterführen.»


    img_4812.jpgDie Saison für den EHC Basel wird per sofort unterbrochen. (Symbolbild: Telebasel)

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • Es sieht danach aus, dass uns zum 2. Mal die Möglichkeit genommen wird, aufzusteigen, nachdem man zum 2. Mal grosse (finanzielle) Anstrengungen unternommen hat, diesem Ziel näher zu kommen. Genau. Darum schlage ich vor, beim Verband ein Gesuch um direkten Aufstieg aus diesem Grunde, einzureichen. Gleichzeitig ein Antrag zu stellen, die drei Hybridklubs in die SRL zu verbannen. Begründen würde ich das mit dem Verzicht der grossen Klubs (mit eben diesen Hybridclubs), keinen Cup mehr austragen zu wollen und halt damit auch den unterklassigen Klubs die Möglichkeit nehmen, mehr Einnahmen zu erzielen. etc. etc. ;)

  • Wenn wir Glück haben dauert der Unterbruch maximal einen Monat...


    Aber ist schon unglaublich. Währendem im Eishockey strikt Abstand und Maskenpflicht herrschte und eine Bewilligung eingeholt werden musste, fanden in der ganzen Schweiz hunderte von kleineren, mittelgrossen und grösseren Anlässen und Feste statt, ohne jeden Abstand und Maskenpflicht. Vom Jodler-Musical, Sekten und Kirchenanlässe, Älplerchilbis, Erntedankfeste, Parties, Bar-Besäufnisse, etc. etc. Da haben wieder einmal die Kantone total versagt, war aber nicht anders zu erwarten wenn man sieht wie die Politiker damit beschäftigt sind sich von Lobbyisten beinflussen zu lassen und ihren Parteikollegen gute Jobs beim Kanton zuzuschanzen...


    Selbstdisziplin bei den meisten: Null. Vielen Schweizern geht es einfach zu gut...

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)