Was läuft in der MySports League

  • Hier die Meldung die dann wieder gelöscht wurde. Offenbar sollen das nur böse Gerüchte sein. Wäre ja auch nicht das erste mal das Planete Hockey Meldungen aus dubioser Quelle publiziert.


    185746874_501657710881633_3120652785739759167_n.jpg?_nc_cat=104&ccb=1-3&_nc_sid=dbeb18&_nc_ohc=1mn9GVKn6CIAX_Vgy9r&_nc_ht=scontent-zrh1-1.xx&oh=4f755fcdeac215fddfd684e8aca203f5&oe=60BFB905

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • HCV Martigny | Facebook 12.5.2021

    Information


    Le HCV Martigny est bien vivant et contrairement à ce qui a pu transparaitre, le travail en coulisses touche à sa fin et les informations concernant l'équipe et le staff 21/22 seront très prochainement communiquées !


    Ce que nous pouvons déjà annoncer est une volonté de travailler sur les fondations des précédentes saisons avec un accent particulier sur la formation et l'intégration des jeunes joueurs.


    C’est une équipe que l’on souhaite performante et formatrice qui évoluera au Forum d’Octodure la saison prochaine!


    Merci pour votre patience et votre soutien


    Übersetzung:

    Information

    Der HCV Martigny lebt und im Gegensatz zu dem was man vielleicht den Eindruck hatte, ist die Arbeit hinter der Bühne fast fertig und die Informationen über Team und Mitarbeiter 21/22 werden in Kürze bekannt gegeben!

    Was wir bereits verkünden können, ist die Bereitschaft, an den Fundamenten früherer Saisons mit besonderem Fokus auf die Ausbildung und Integration junger Spieler zu arbeiten.

    Es ist ein Team, das man sich leistungsfähig und gut trainiert wünscht, das sich nächste Saison im Forum d'Octodure präsentieren wird!

    Danke für eure Geduld und eure Unterstützung

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • HCV Martigny?

    HC Valais Chabais?

    HC Martigny?

    Red Ice Martigny?

    HC Martigny-Verbier Red Ice?

    HC Octodure?


    Das sind nur die Namen, die mir spontan für den Club am Rhone-Knie im Unterwallis in den Sinn kommen; wahrscheinlich gibt's noch viel mehr.

    Das ist einfach kein Club, sondern ein Spielzeug für verwöhnte Bonzen, die Geld ohne Ende reinbuttern können ... und plötzlich das Interesse verlieren und wieder weg sind!

    Leid tun mir die Spieler und die Eishockey-Fans, die dort zu Hause sind.

  • Dieses mal ist es wohl nicht das sie das Interesse verloren haben. Sondern das Zuschauereinnahmen aus Final und Ligaqualifikation fix ins Budget einberechnet wurden und diese nun wegen der Pandemie fehlen. Offenbar wurde so knapp gerechnet das die Sponsoren, Gönner, Mäzene kein zusätzliches Geld einschiessen können um die Schulden zu decken. Vermutlich waren sie auch zu optimistisch bezüglich Zuschauerzahlen in der Qualifikation.


    Aber eigentlich beantwortet der Facebook Eintrag von Martigny keine der offenen Fragen (ob die teuren Spieler gehalten werden können, wie hoch die Schulden sind, ob sie die Lizenz für die MSL erhalten, etc.)

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • https://www.sihf.ch/de/regio-l…hrere-aufstiegsgesuche-ab

    Regio League: NAC lehnt mehrere Aufstiegsgesuche ab

    Mittwoch, 17. März 2021


    Das Nachwuchs- und Amateursport Committee (NAC) von Swiss Ice Hockey hat gestern über mehrere Aufstiegsgesuche von Clubs aus verschiedenen Ligen der Regio League beraten. Sämtliche Gesuche auf einen Aufstieg am grünen Tisch wurden vom NAC abgelehnt.

    Aufgrund der andauernden Covid-19 Pandemie hat das NAC bereits am 9. November entschieden, dass es in der Saison 2020/21 in der gesamten Regio League keine Absteiger geben wird. Zum gleichen Zeitpunkt wurde ebenfalls festgelegt, dass ein Aufstieg in eine höhere Liga nach wie vor möglich sein wird, falls die in den Weisungen festgeschriebenen sportlichen Kriterien dafür erfüllt werden.


    Ende Dezember 2020 wurde in den unteren Ligen der Regio League (2. Liga abwärts) ein Meisterschaftsabbruch beschlossen. Der gleiche Entscheid folgte Mitte Januar für sämtliche restlichen Amateur-, Nachwuchs-, und Frauenligen (exklusive Women’s League).


    Somit ist es gemäss Reglementen und Weisungen keinem aufstiegswilligen Club möglich, in der Saison 2020/21 die sportlichen Kriterien für einen Aufstieg zu erfüllen.


    Verschiedene Clubs aus verschiedenen Ligen der RL haben darauf beim NAC ein Aufstiegsgesuch eingereicht. Swiss Ice Hockey und das NAC haben grosses Verständnis für die Konsequenzen, welche der erneute Meisterschaftsabbruch für die sportlichen Strategien und Ziele einzelner Vereine hat. Trotzdem ist das NAC verpflichtet, alle Ligen und Vereine gleich zu behandeln und auch die rechtlichen Konsequenzen bei einer Annahme eines Aufstiegsgesuches am grünen Tisch zu berücksichtigen.


    Aus diesen Gründen wurden sämtliche Aufstiegsgesuche vom NAC abgelehnt.


    Für die kommende Saison ist geplant eine «Lex Covid» im Reglement einzufügen, welche allfällige Aufstiege auch im Fall eines Unterbruchs oder Abbruchs des Spielbetriebs ermöglichen würde. Dieser Vorschlag wird den drei Regionalversammlungen zur Abstimmung unterbreitet.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Bülach | Facebook 17.3.2021

    Pascal Thomet gibt Rücktritt bekannt


    Der eben gerade 23 Jahre alt gewordene Verteidiger des EHC Bülach tritt zurück, er beginnt im Sommer mit einer dreijährigen berufsbegleitenden Weiterbildung. Er wusste schon im letzten Herbst, dass dies seine letzte Saison wird, leider endete sie aus bekannten Gründen schon am 21. Oktober!


    Pascal ist ein Bülacher Eigengewächs, debütierte als 17 jähriger in der Saison 15/16 in der damaligen 1. Liga und absolvierte insgesamt 140 Spiele im Dress der Eisbären. Der EHC Bülach bedankt sich für den grossen Einsatz und wünscht Pascal alles Gute.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 17.3.2021

    Merci Gianni!


    Nach nur einer Saison beim EHC WIKI-Münsingen hat sich Gianni Stiffler dazu entschieden, den Verein zu verlassen. Gianni möchte sich in Zukunft mehr auf sein Studium fokussieren.


    Wir danken Gianni für seinen Einsatz in schwarzgäub und wünschen Ihm für die Zukunft nur das Beste!


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 19.3.2021

    Merci Luigi!


    Yanick Ueltschi beginnt im September ein Studium in Basel. Folglich kann er Studium und MySports League nicht mehr miteinander vereinbaren. Er wird jedoch dem Eishockey treu bleiben und sich im Raum Basel einem Eishockeyteam anschliessen.


    Wir danken Luigi für seinen Einsatz beim EHC WIKI-Münsingen und wünschen ihm für die Zukunft nur das Beste!


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 20.3.2021

    Fischer nimmt eine Auszeit


    Leider wird dafür Samuel Fischer dem Stadtclub für die kommende Spielzeit nicht zur Verfügung stehen. Er hat seit geraumer Zeit gesundheitliche Probleme und hat sich darum entschieden, momentan keinen Eishockeysport zu betreiben um sich besser auf seine Genesung konzentrieren zu können. Beim EHC Chur wünscht man Fischer dazu die nötige Geduld und viel Erfolg.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Bülach | Facebook 22.3.2021

    Captain Yannick Waller tritt zurück


    Das Bülacher Eigengewächs steckt mitten in einer beruflichen Ausbildung und gibt leider viel zu früh den Rücktritt bekannt. Der 25 jährige Verteidiger trug 159 Spiele den Dress des EHC Bülach, nach dem Rüchtritt von Aurelio Lemm übernahm er die Verantwortung als Captain im Team der Eisbären. Der EHC Bülach bedankt sich für seinen grossen Einsatz und wünscht ihm auf seinem weiteren Weg viel Erfolg.


    PS: Bülacher Eigengewächse sind Spieler, die ihre ersten Jahre (Erstlizenzierung) in Bülach verbracht haben. Yannick Waller, wie auch Pascal Thomet genossen später ihre Ausbildung beim damaligen Partnerclub EHC Kloten (heute Young Flyers) und kehrten später wieder zu ihrem Stammverein zurück.


    ------------------------------------------------------------


    HC Düdingen Bulls | Facebook 22.3.2021

    Marco Baeriswyl tritt zurück


    Ein weiterer Spieler, der unsere Farben in den letzten Jahren sehr geprägt hat, tritt zurück. Marco Baeriswyl (29) hat seine Entscheidung in den letzten Wochen mitgeteilt.


    Als Junior bei SenSee zog er danach aus und zeigte auf verschiedenen Juniorenstufen in Fribourg und Bern sein Talent. Nachdem er bereits während 2 Saisons für ein paar Spiele an uns ausgeliehen wurde, war er ab der Saison 12/13 fester Bestandteil unseres Kaders. Somit war er dann 9 Saisons am Leimacker engagiert. 8 bei uns und ein einjähriges Intermezzo mit Bösingen.


    Leider bleibt es auch ihm vergönnt, auf dem Eis vor Publikum Abschied zu nehmen. Die Zeiten erlauben es nicht anders. 21/22 wird sich aber bestimmt noch die Gelegenheit finden, sich gebührend zu verabschieden.


    Wir bedanken uns bei Marco für all die Zeit bei uns, seinen generösen Einsatz, seine Klubtreue und Loyalität und seine positive Ausstrahlung.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 23.3.2021

    Guillaume Duffey


    Der EHC WIKI-Münsingen verpflichtet Guillaume Duffey. Der 20-jährige Stürmer spielte seit der U15 für den SC Bern Future. In der aktuellen Saison erzielte der gebürtige Freiburger in 39 Spielen 45 Punkte (26 Tore, 19 Assists) für die U20-Elit des SCB.


    Wir heissen Guillaume herzlich Willkommen und wünschen ihm für den Rest der Saison viel Erfolg!


    ------------------------------------------------------------


    EHC Seewen | Facebook 24.3.2021

    Dean Schnüriger


    Der EHC Seewen freut sich sehr, dass mit Dean Schnüriger ein “Eigengewächs“ zurück zu seinem Stammverein stösst. Der 24-jährige Stürmer spielte die letzten beiden Saisons beim EHC Dübendorf. Davor war Dean Schnüriger in der Saison 2018/19 der zweitbeste Skorer des EHC Seewen mit 31 Skorerpunkten (12 Tore, 19 Assists) aus 38 Spielen.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 24.3.2021

    Der EHC Chur trauert um Alex Andjelic


    Unser Aufstiegstrainer der Saison 1985/86 verstarb heute Mittwoch im Alter von 80 Jahren. Nach einem kurzen Abstecher stand er im Jahr 1992 wieder an der Bande des Stadtclubs.


    In der Saison 2010/11 kehrte er erneut in die Hauptstadt zurück und schaffte als Head Coach mit den "Steinböcken" den Aufstieg in die 1. Liga. Andjelic war sich zudem auch nie zu schade, beim EHC auszuhelfen, mehrmals in den Vorsaisons oder beispielsweise auch zuletzt im Januar 2014 als Assistenzcoach der ersten Mannschaft.


    Ein ganz Grosser hat die Hockeybühne verlassen.


    Wir entbieten den Angehörigen im Namen des EHC Chur unser herzlichstes Beileid.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 25.3.2021

    Roner und Bruderer beenden ihre Karriere beim EHC Chur


    Der EHC Chur verliert leider zwei weitere Führungsspieler. Livio Roner und Yannick Bruderer beenden ihre Karriere beim EHC Chur aus beruflichen Gründen.


    Die beiden Ur-Churer kehrten vor einem Jahr zu ihrem Stammverein zurück mit dem Ziel, die vielen talentierten Spieler des Fanionteams bei ihrer Entwicklung zu begleiten und der jungen Mannschaft mehr Stabilität zu verleihen. Umso bedauerlicher ist es, dass die beiden Routiniers sich nun entschlossenen haben, mit dem Eishockey auf höchster Amateurstufe aufzuhören. Die sportliche Leitung hat aber vollstes Verständnis und unterstützt die beiden bei ihrem Entscheid, sich künftig verstärkt ihrer beruflichen Laufbahn zu widmen.


    Die ganze EHC Chur Familie dankt den beiden Sportsmännern für ihren langjährigen, grossen Einsatz und wünscht ihnen für die private und berufliche Zukunft alles Gute und viel Erfolg.


    ------------------------------------------------------------


    SC Lyss | Facebook 26.3.2021

    Sebastien Molinari


    Von Genf-Servette stösst Sebastien Molinari zum SC Lyss. Der 20jährige Stürmer hat sämtliche Stufen bei Servette durchlaufen. In der National League kam er mit den Genfern zu sechs, mit Sierre in der Swiss League zu drei Einsätzen.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 26.3.2021

    Alles Gute, Bruda und Livio!


    Die früheren, langjährigen EHC Arosa-Spieler Yannick Bruderer und Livio Rohner hängen ihre Schlittschuhe an den Nagel. Der EHC Arosa wünscht den Beiden für ihre Zukunft nur das Beste und freut sich, sie zukünftig hoffentlich regelmässig in Arosa auf der Tribüne zu sehen.


    Yannick und Livio haben sich entschlossen, fortan noch mehr in die berufliche Laufbahn zu investieren und hören mit dem Hockey auf MySports League-Niveau auf. Bis vor einem Jahr spielten die beiden Bündner noch beim EHC Arosa. Vor allem "Bruda" trug das Aroser Trikot einen beträchtlichen Teil in seiner Aktivkarriere.


    Yannick Bruderer spielte sechs Saisons (2014-2020) für den EHC Arosa. Dabei erzielte er in 185 Wettbewerbsmatches 57 Tore und 65 Assists. Wehe, wenn "Bruda" auf dem Flügel Tempo aufgenommen hat - Er war kaum mehr zu bremsen.


    Livio Roner war im Vergleich zu seinem Hockey-Zwilling Bruderer mehr der Handwerker auf dem Gletscher, nicht minder aber wertvoll. Roner trug von 2017-2020 das Trikot des EHC Arosa und verbuchte 37 Tore und 26 Assists in 95 Partien.


    Beide Spieler prägten mit ihrer spielerischen Art, aber auch mit ihrem unverkennbaren Humor, den EHC Arosa auf und neben dem Eis. Der EHC Arosa denkt gerne an die Zeit mit ihnen im blaugelben Dress zurück und wünscht ihnen für ihre Nach-Hockeyzeit alles Gute.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 27.3.2021

    EHC Arosa schnappt sich Silian Gyger


    Der EHC Arosa verpflichtet vom SC Bern das verheissungsvolle Nachwuchstalent Silian Gyger. Der 19-jährige Stürmer kommt für mindestens ein Jahr ins Schanfigg.


    Silian Gyger durchlief die Nachwuchsabteilungen des EHC Basel und des SC Bern. Mit fast einem Scorerpunkt pro Match mit der U20-Elit der Berner zeigt Gyger bisher eine glänzende Saison.


    Der frühere Schweizer U17-Nationalspieler hat beim EHC Arosa einen Vertrag für die Saison 2021/2022 unterzeichnet. Der gebürtige Basler kann als Center wie auch als Flügelspieler eingesetzt werden.


    Der EHC Arosa freut sich auf die Zusammenarbeit mit Silian Gyger und wünscht ihm für die Saison 2021/2022 alles Gute.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 28.3.2021

    Danke, Hoschi, Nidal, Curdin und Ramon! Hoffen mit Flavio!


    Olivier Hostettler und Nidal Agha beenden ihre Hockey-Karriere, Curdin Lampert verlässt den EHC Arosa und Ramon Pfranger wechselt zu Lenzerheide-Valbella. Bei Flavio Cola ist Hoffen angesagt.


    Olivier Hostettler trug zehn Jahre das Trikot des EHC Arosa und war damit mit Abstand der dienstälteste Aroser Spieler. In 334 Wettbewerbsmatches erzielte "Hoschi" 41 Tore und 78 Assists. Im Verlauf der Jahre wurde der gebürtige Seeländer vom Center zum Verteidiger umfunktioniert. Hostettler spielte im Aktivalter nie für einen anderen Club als für den EHC Arosa. Sein Herz hat er längstens an die Region verloren. Beruflich hat er sich stets weitergebildet und ist unterdessen bei seinem Arbeitgeber an einen Punkt angelangt, wo er noch mehr Verantwortung übernehmen kann. Hostettler bleibt in Arosa und der Club ist mit ihm in Gesprächen, ob er zukünftig in einer Funktion in den EHC Arosa eingebunden werden kann.


    "Hoschi", Deine Clubtreue war grandios. Du hast Dich auch von den ganz schwierigen Zeiten, als der EHC Arosa sportlich im Elend war, nicht abschrecken lassen und bist den Weg mit dem Club mitgegangen. Der sportliche Aufstieg des EHC Arosa an die Spitze im Schweizer Amateur-Hockey ist auch stark mit Dir verbunden. Danke!"


    Nidal Agha beendet seine Hockeykarriere, wie Olivier Hostettler, aus beruflichen Gründen. Der 29-jährige Churer war in seinen acht Jahren beim EHC Arosa in jedem Moment auf dem Eis ein Krieger vor dem Herrn. Jeder Trainer wusste, dass er mit Agha stets einen vorbildlichen Kämpfer im Team hatte. "Nidi" war sich in keinem seiner 232 Einsätze für die Aroser zu schade, sich in jeden Schuss zu schmeissen und sich auch mal den einen oder anderen Gegenspieler vorzuknöpfen. Im Dienst für den EHC Arosa verbrachte er über zehn Stunden auf der Strafbank.


    "Nidal, Du spieltest immer hart, aber vor allem herzlich. Als es darauf ankam, warst Du stehts zur Stelle und hast Dich für den EHC Arosa zerrissen und auch keine Rücksicht auf Deine Gesundheit genommen. Danke, Nidi!"


    Auch Curdin Lampert ist beruflich stark gefordert und kann den Aufwand, den das Spielen in der MySports League mit sich bringt, nicht mehr in dieser Form bewältigen. Ob der 28-jährige seine Hockey-Laufbahn weiterführt, ist offen. Lampert spielte 2015/2016 eine Saison für den EHC Arosa und kehrte mit dem Aufstieg des Clubs in die MySports League ins Schanfigg zurück. In 71 Matches erzielte er 8 Tore und 5 Assists.


    "Curdin, herzlichen Dank Dir für Deinen Einsatz für den EHC Arosa. Dass Du nochmals ins Schanfigg zurück gekehrt bist, war für den EHC Arosa ein Kompliment, wie gut es Dir beim Club stets gefallen hat. Alles Gute!"


    Wie bereits vor einigen Wochen kommuniziert, nimmt Ramon Pfranger beim EHC Lenzerheide-Valbella, dem Partnerclub des EHC Arosa, eine 100%-Trainerstelle im Nachwuchs an, gibt dabei aber seine Ambitionen im Spitzen-Amateurhockey auf und spielt zukünftig in der 2. Liga beim EHCLV. Pfranger leistete im Nachwuchs beim EHC Arosa tolle Arbeit und hat wesentlichen Anteil, dass die Abteilung wieder in die Gänge gekommen ist. Für die erste Mannschaft war der 25-jährige mehrmals Topskorer. In 132 Matches erzielte Ramon Pfranger 80 Tore und 65 Assists.


    "Ramon, Du hast vom EHC Arosa die Chance bekommen, den Nachwuchs aufzubauen und hast diese Möglichkeit vorzüglich genutzt. Auch wenn Du nun über den Berg wechselst, wirst Du stets, auch dank der Zusammenarbeit mit der Lenzerheide, mit unseren Hockey-Kids verbunden bleiben - Was uns sehr freut. Und die sportliche Weiterentwicklung der 1. Mannschaft in den letzten Jahren wird auch immer mit Dir in Verbindung stehen. Danke Dir, Ramon!"

    Flavio Cola ist leider gesundheitlich nach wie vor angeschlagen. Seine Rückkehr aufs Eis ist ungewiss. Für Flavio stehen die Türen beim EHC Arosa jederzeit offen.


    "Flavio, wir vermissen Deine top Qualitäten als einer der besten Center der Liga, aber vor allem Dich als Menschen in der Garderobe. Auch wenn wir vorerst ohne Dich die neue Saison planen müssen, ist die Türe des EHC Arosa stets für Dich offen und wir wünschen uns, dass Du im Verlauf der nächsten Monate als vollends gesunder Flavio durch diese Türe gehen kannst."


    Der EHC Arosa ist Olivier Hostettler, Nidal Agha, Curdin Lampert und Ramon Pfranger zu grossem Dank verpflichtet und wünscht ihnen alles Gute für ihre private und berufliche Zukunft! Der Club wird die Spieler in einem der ersten Matches der Saison 2021/2022 gebührend verabschieden. Für Flavio Cola hofft der EHC Arosas fest, dass ihm der Weg zurück aufs Eis gelingen wird und unterstützt ihn dabei mit allen seinen Möglichkeiten.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Dübendorf | Facebook 28.3.2021

    Cian Derder


    Cian Derder muss uns aus beruflichen Gründen verlassen. Sein neuer Arbeitsort ist Lausanne, weshalb er keine Chance mehr hat ein Teammitglied zu bleiben. Aber er wird mit seiner aufgestellten Art weiterhin ein jederzeit willkommenes Familienmitglied beim EHCD bilden. Wir wünschen Cian alles Gute auf seinem weiteren Lebensweg und danken ihm für seinen Anteil am guten Teamgeist und seinen tollen Einsatz für den EHC Dübendorf. Bis bald Cian.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 29.3.2021

    Danilo Donatsch

    Vom Nachwuchs des EHC Biel stösst der 19-jährige Verteidiger Danilo Donatsch zu den Drachen. Wir heissen Danilo herzlich Willkommen und wünschen ihm einen guten Start bei WIKI!


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 30.3.2021

    Zryd 2021/2022 ein Aroser


    Rui Zryd hat einen neuen Einjahresvertrag unterzeichnet. Der 20-jährige Berner Oberländer geht mit dem EHC Arosa in seine zweite Saison.


    Auf Grund einer erlittenen Verletzung im Testspiel gegen die Heilbronner Falken verpasste Zryd letztes Jahr einen beträchtlichen Teil der Vorbereitung sowie den Start der Meisterschaft. Wieder genesen, zeigte sich dann aber sofort, welch spielerische und schlittschuhläuferische Qualitäten Rui Zryd hat.


    Der EHC Arosa freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit Rui Zryd und wünscht ihm für die Saison 2021/2022 alles Gute.


    ------------------------------------------------------------


    EHC THUN | Facebook 30.3.2021

    Kristers Marins x EHC Thun


    Wir verpflichten Stürmer Kristers Marins vom SCB Future. Der 18-jährige Offensivspieler ist in Riga (LAT) geboren. Er spielte ab der Saison 2016/17 beim HC Dragon Thun. In dieser Saison kam er in 18 Spielen bei der U20 des SCB zum Einsatz.


    Aufgrund seines jungen Alters, ist Marins kommende Saison auch noch bei der U20 des HC Dragon Thun spielberechtigt. Wir wünschen ihm ein schnelles Einleben in das Team.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Dübendorf | Facebook 31.3.2021

    Herzlich willkommen Fabian Berni !


    Ein Eigengewächs verstärkt unsere Mannschaft. Nach vier Jahren mit den GCK Lions in der Swiss League zieht es den ehemaligen Junioreninternationalen und Novizen- sowie Elite Schweizermeister zu seinem Stammklub zurück. "Ich komme aus dem Nachwuchs des EHCD und kehre somit in meine Heimat zurück. Hier ist eine tolle Mannschaft und wir wollen um Titel kämpfen. Das macht Spass und gibt Perspektiven." Wir freuen uns enorm, dass Fabian nun für unseren Verein die Schlittschuhe anziehen wird. Wir wünschen ihm einen tollen Start.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Dübendorf | Facebook 1.4.2021

    Herzlich willkommen Rubio Schir !


    Nach drei Jahren beim EHC Basel stösst der Stürmer und Schweizermeister mit den Elite A der GCK Lions nun zum EHCD. "Ich habe beim EHCD viele Teamkollegen, mit welchen ich schon bei GCK in den Novizen und der Elite zusammenspielte. Ich spüre, dass die Mannschaft harmoniert. Es ist cool, in ein solches Team zu kommen." Wir finden es cool, dass Rubio bei uns unterschrieben hat und wünschen ihm einen guten Start in unserem Verein.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 1.4.2021

    Kunz verstärkt Aroser Defensive


    Der EHC Arosa festigt weiter seine Abwehr und verpflichtet Mike Kunz. Der 21-jährige Berner spielte in den letzten zwei Jahren bei Hockey Huttwil in der MySports League.


    Mike Kunz durchlief die Nachwuchsabteilung der SCL Tigers und führte deren U20-Mannschaft als Captain an. Zuletzt spielte der Emmentaler für Hockey Huttwil. Kunz hat beim EHC Arosa einen Einjahresvertrag unterzeichnet.


    Der EHC Arosa freut sich auf die Zusammenarbeit mit Mike Kunz und wünscht ihm für die Saison 2021/2022 alles Gute.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 2.4.2021

    MERCI BUMI!


    - 366 1. Liga-Spiele, 378 Punkte

    - 119 MSL-Spiele, 126 Punkte

    - Total 504 Punkte in 485 Spielen für WIKI

    - Insgesamt 14 Saisons in schwarzgäub


    Eine Vereinslegende verabschiedet sich von der MySports-Leauge-Bühne und wechselt zu unserem Garderobennachbarn SC Freimettigen. Wir danken unserem All-Time-Topscorer für seinen riesen Einsatz für den EHC WIKI-Münsingen und wünschen Bumi viel Erfolg beim SCF sowie im Privaten.


    Wir werden dich und deine Tore vermissen!


    ------------------------------------------------------------


    SC Lyss | Facebook 3.4.2021

    Michael Maurer


    Vom EHC Basel stösst der Verteidiger Michael Maurer zum SC Lyss. Der 24jährige hat mit Basel 123 Spiele in der MSL bestritten. Die Nachwuchsabteilungen hat Maurer bei Neuenburg und ab U15 bis U20 beim EHC Biel durchlaufen. Bei Ajoie kam er zu zwei Einsätzen in der Swiss League.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 7.4.2021

    Nicola Furrer


    Den EHC Chur verlassen wird jedoch Nicola Furrer. Der gebürtige Walliser ist vor einem Jahr zum Stadtclub gestossen und wird die Bündner Hauptstadt wieder Richtung Heimat verlassen. Der EHC Chur dankt Furrer für seinen Einsatz und wünscht ihm für seine private und sportliche Zukunft alles Gute und viel Erfolg.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 8.4.2021

    EHC Arosa holt Verteidiger Schöni


    Der EHC Arosa verpflichtet mit Jan Schöni einen grossgewachsenen und kräftigen Verteidiger. Damit haben die Aroser ihre Verteidigung für die kommende Saison beisammen.


    Jan Schöni zeigte in den letzten zwei Jahren bei der SCB U20-Elit-Mannschaft starke Leistungen. Neben seiner eingesetzten physischen Härte skorte er als Verteidiger regelmässig. Für die Schweizer U16- und U17-Nationalmannschaft lief der Solothurner insgesamt 16 Mal auf.


    Beim EHC Basel sammelte Schöni in der Saison 2019/2020 erste Erfahrungen in der MySports League. Während dieser Spielzeit konnte der 19-jährige regelmässig mit dem Swiss League-Club EHC Olten die Trainings bestreiten.


    Mit der Verpflichtung von Jan Schöni hat der EHC Arosa seine Defensive für die kommende Saison komplett. Der Club sichtet den Markt nun noch nach Stürmern.


    Der EHC Arosa freut sich auf die Zusammenarbeit mit Jan Schöni und wünscht ihm für die Saison 2021/2022 alles Gute.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 10.4.2021

    Tosio kehrt zurück zum EHC Chur


    Noch mehr Churer DNA für den Stadtclub, denn mit Maurin Tosio kehrt ein waschechter Churer zu seinem Stammclub zurück. Der 21-jährige Flügelstürmer wechselte nach seiner Juniorenzeit zum Ligakonkurrenten EHC Arosa, wo er sich in den letzten zwei Jahren in der höchsten Schweizer Amateurliga etablieren konnte. Tosio gehört zu der Sorte Spieler, die sich jeder in seinem Team wünscht, denn dank seiner Schnelligkeit gepaart mit einem riesigen Kämpferherz stellt er jeden Gegner vor grosse Herausforderungen.


    Die EHC Chur Familie freut sich ausserordentlich, dass mit Maurin Tosio das nächste Churer Eigengewächs den Weg zurück gefunden hat und heisst ihn in beim Stadtclub herzlich willkommen.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 13.4.2021

    Luca Schmutz


    Vom SCB Future stösst der Verteidiger Luca Schmutz zum EHC WIKI-Münsingen. Luca durchlief den Nachwuchs des SCB. In der abgelaufenen Saison erzielte Schmutz für die U20-Elit des SCB 7 Punkte.


    Wir heissen Luca herzlich Willkommen und wünschen ihm eine erfolgreiche Saison!


    ------------------------------------------------------------


    https://www.swissolympic.ch/da…elle_Ligen_15.04.2021.pdf

    professionellen oder semiprofessionellen Wettkampf-Betrieb

    Stand: 15. April 2021


    Folgende Ligen führen nach Einschätzung der Covid-19-Expertengruppe (bestehend aus Vertreter*innen von Swiss Olympic, BAG, BASPO, KKS und GDK) einen professionellen oder semiprofessionellen Wettkampf-Betrieb gemäss Art. 6e Abs. 1 Bst. d der «Covid-19-Verordnung besondere Lage».


    Badminton NLA Mixed
    NLB Mixed
    Basketball NLA Männer
    NLA Frauen
    NLB Männer
    NLB Frauen
    Beach Volley Coop Beachtour (Athlet*innen gemäss Liste Verband)
    Eishockey National League
    Swiss League
    Women’s League
    Swiss Women’s Hockey League B
    MySports League
    Swiss Women’s Hockey League C
    Fussball Super League
    Challenge League
    Promotion League
    Women’s Super League
    NLB Frauen
    1. Liga Frauen

    Handball

    NLA Männer

    NLA Frauen

    NLB Männer

    NLB Frauen

    Landhockey

    NLA Frauen

    NLA Männer

    Squash

    NLA Männer

    NLA Frauen

    Tennis

    NLA Männer (Aktive)

    NLA Frauen (Aktive)

    NLB Männer (Aktive)

    NLB Frauen (Aktive)

    NLC Männer (Aktive)

    NLC Frauen (Aktive)

    Tischtennis

    NLA Männer

    NLA Frauen

    Unihockey

    NLA Männer

    NLA Frauen

    NLB Männer

    NLB Frauen

    Water Polo

    NLA Männer

    NLA Frauen

    NLB Männer

    Volleyball

    NLA Frauen

    NLA Männer

    NLB Frauen

    NLB Männer


    Nicht aufgeführt in diesem Dokument sind nationale Nachwuchsligen, denen gemäss Art. 6e Abs. 1 Bst. d ebenfalls Trainingsaktivitäten und Wettkampfspiele erlaubt sind.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Seewen | Facebook 15.4.2021

    Dennis Devaja

    Neu zum Team stösst der 20-jährige Verteidiger Dennis Devaja (Bild), welcher letzte Saison bei der U20-Elite des HC Fribourg-Gotteron gespielt hat. Dennis Devaja ist der Bruder von Dominik Devaja und der Cousin von Marek Cerveny. Wir heissen Dennis herzlich Willkommen und wünschen ihm viel Erfolg und Freude.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 17.4.2021

    Schlagermatch gegen Davos auf 18.00 Uhr angesetzt


    Am Samstag, 7. August 2021 kommt es 30 Jahre nach dem letzten Aufeinandertreffen wieder zum Bündner Derby zwischen dem EHC Arosa und dem HC Davos. Jetzt ist auch der Anspielzeitpunkt bekannt: Die Arosa Sommer Classic beginnt um 18.00 Uhr.


    Der EHC Arosa ist guten Mutes, dass das Spiel gegen den Hockey Club Davos, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert, zu einem super Fest mit Zuschauern und viel Programm rund um das grossartige Match realisiert werden kann.


    Bisher stand der Beginn der Begegnung noch offen. Der EHC Arosa hat sich entschieden, das Anspiel auf 18.00 Uhr zu legen. Dieses macht es den vielen Fans aus dem Unterland möglich, ans Match zu kommen und dennoch zu einer humanen Zeit wieder zu Hause zu sein. Des weiteren ist es dem EHC Arosa ein Anliegen, dass möglichst viele Familien mit Kindern auch dabei sein können. Gerade die jungen Hockeyfans sollen Teil des Bündner Derbies sein, das über Jahrzehnte hinweg zu den aufregendsten im Schweizer Eishockey zählte.


    Am Nachmittag plant der EHC Arosa viel Programm und auch für nach dem Spiel ist einiges vorgesehen. Informationen dazu wie auch zu den Tickets gibt es, sobald klar ist, dass das Match und das Rahmenprogramm mit Besuchern stattfinden kann. Verraten kann jetzt schon werden, dass der EHC Arosa gegen den HC Davos in einem Spezialtrikot antreten wird.


    ------------------------------------------------------------


    https://www.sihf.ch/de/regio-l…nd-delegiertenversammlung

    Regio League: Beschlüsse der NAC- und Delegiertenversammlung

    Montag, 19. April 2021


    An einer virtuellen NAC- und Delegiertenversammlung vom Samstag, 17. April 2021, wurden unter anderem folgende Beschlüsse getroffen:

    • «National Cup»: Das von Swiss Ice Hockey erstellte Konzept «National Cup» als Nachfolge-Wettbewerb des Swiss Ice Hockey Cup wurde von NAC und Delegierten angenommen. Die Vorrunden für den Cup werden weiterhin jeweils in der Vorsaison gespielt, im Hauptfeld des «National Cup» spielen künftig 16 Teams aus den Amateurligen. Die Hauptrunden werden überregional gespielt (1/8 Final, ¼ Final, ½ Final und Final). Der «National Cup» wird bereits in der Saison 2021/22 ein erstes Mal durchgeführt werden.
    • Masterround 1. Liga: Die Masterround in der 1. Liga wird in der Saison 2021/2022 Das NAC und die Delegierten folgen somit einem Antrag der 1. Liga Versammlung.
    • Kriterienkataloge Nachwuchsmeisterschaften: Für die Nachwuchsligen U13-Elit, U15-Top und U17-Top wurden neue Kriterienkataloge verabschiedet. Diese sind via Link am Schluss des Artikels einsehbar und gelten ab der Saison 2022/23. Für die kommende Saison 2021/22 sind die bisherigen Kriterienkataloge in Kraft.
    • Leistungsklasse U17-Top: Der Antrag auf eine Aufteilung der Leistungsklasse U17-Top in U17-Top National und U17-Top Regional wurde abgelehnt.
    • Ligaqualifikation U20-Top/A: Die Ligaqualifikation zwischen der U20-Top und U20-A wird abgeschafft. Ab der Saison 2021/22 gibt es zwischen diesen zwei Ligen einen direkten Auf-/Abstieg.
    • «Lex Covid»: Den Regionalversammlungen der drei Regionen wird eine «Lex Covid» zur Abstimmung vorgelegt. Diese sieht vor, Auf- und Abstiege in Zukunft auch im Fall eines Saisonabbruchs zu ermöglichen.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 22.4.2021

    MERCI STUBI!


    Yannick Marti verlässt nach 3 Saisons den EHC WIKI-Münsingen und wechselt zum Garderoben-Nachbarn HC MÜHLETHURNEN in die 2. Liga.


    Wir danken Stubi für seinen Einsatz im WIKI-Dress und wünschen ihm viel Erfolg beim neuen Verein.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 23.4.2021

    Rücktritt von Nando Jeyabalan


    Nando Jeyabalan beendet auf Spitzen-Amateurstufe seine Karriere. Das Aroser Eigengewächs beginnt diesen Sommer eine Weiterbildung, die den geforderten Trainings- und Matchaufwand nicht mehr zulässt.


    In Arosa aufgewachsen, war "Jeya" der mit Abstand stärkste Spieler der letzten Jahre, der aus dem EHC Arosa-Nachwuchs stammte und fast seine gesamte Karriere bei den Arosern verbrachte.


    Nando Jeyabalan erzielte in 198 Pflichtspielen für den EHC Arosa 64 Tore und 71 Assists. Mit seiner persönlich erfolgreichsten Saison 2018/2019 trug er massgeblich zum Aufstieg des EHC Arosa in die MySports League bei.


    Das Aroser Eigengewächs verabschiedet sich schweren Herzens von der Eishockey-Bühne. Die vor ihm liegende Ausbildung zum Wirtschaftsfachmann lässt aus zeitlichen Gründen leider keine Spielzeit mehr mit dem EHC Arosa in der MySports League zu. Zu diesem Schluss mussten Jeyabalan und der EHC Arosa nach ausführlichen Gesprächen gelangen.


    Der EHC Arosa wird Nando Jeyabalan im Rahmen eines seiner ersten Heimspiele der neuen Saison gebührend verabschieden. Der Club dankt Jeya ganz herzlich für alle seine Einsätze und wünscht ihm für die private und berufliche Zukunft nur das Beste. Es würde den EHC Arosa sehr freuen, Nando Jeyabalan zu einem späteren Zeitpunkt in einer auf ihn zugeschnittenen Funktion wieder im Verein mit dabei zu haben.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 23.4.2021

    Meier komplettiert Torhütertrio beim EHC Chur


    Vom HC Davos wechselt mit dem 20-jährigen Tim Meier ein hoffnungsvolles Torhütertalent in die Bündner Hauptstadt. Meier erlernte das Hockey ABC beim EHC Kloten. Nach einem Abstecher in die Schwedische Juniorenliga wechselte er nach Davos, wo er hauptsächlich bei der U20-Elite zum Einsatz kam. Nun soll er den nächsten Schritt machen, indem er sich mit den beiden arrivierten Torhütern Caduff und Kortin messen kann und wird so an das Erwachsenen Hockey herangeführt.


    Wir heissen Tim in der EHC Familie herzlich willkommen und freuen uns auf die bevorstehende Zusammenarbeit.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 23.4.2021

    Raphael Krebs


    Von den SCL Young Tigers stösst Raphael Krebs zu den Aaretalern. Der Stürmer erzielte in der abgelaufenen Saison in 46 Spielen 33 Skorerpunkte (15 Tore und 18 Assists) für die Emmentaler.


    Wir heissen Raphael in der #WikiFamily herzlich Willkommen und wünschen ihm viel Erfolg in der kommenden Saison! 🐲


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 26.4.2021

    Nicolas Hasler zum EHC Chur


    Den Verantwortlichen des EHC Chur ist es gelungen, mit Nicolas Hasler einen weiteren Spieler mit grossem Potential zu verpflichten. Der ehemalige Junioren Internationale (U17 bis U19) wechselt auf die neue Saison hin von Freiburg in die Bündner Hauptstadt.


    Der knapp 20-jährige Flügelstürmer durchlief die letzten fünf Jahre die Nachwuchsabteilung des HC Fribourg-Gottéron und kam vereinzelt auch in deren Fanionteam zum Einsatz. Gleichzeitig kennt er sich in der MySports League bestens aus, denn er konnte sich auch beim Ligakonkurrenten Düdingen Bulls bereits mit beachtlichen Leistungen auszeichnen. Umso mehr freut man sich beim Stadtclub, dass Hasler in der kommenden Spielzeit in den Churer Farben auflaufen wird und heisst ihn in der EHC Chur Familie herzlich willkommen.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 28.4.2021

    MERCI STONEY!


    Luca Steiner verlässt nach 5 Saisons den EHC WIKI-Münsingen und wechselt zum SC Unterseen-Interlaken in die 1. Liga. Dort wird er mit seinem Bruder Sandro zusammenspielen.


    Wir danken Luca für seinen Einsatz in den vergangenen 5 Saisons und wünschen ihm bei seinem neuen Verein alles Gute und viel Erfolg!


    ------------------------------------------------------------


    EHC THUN | Facebook 30.4.2021

    THE BOYS ARE BACK 😍✊🏼


    Gregory Steiner und Manuel Neff kehren zum EHC Thun zurück! Beide waren 2015/16 Teil der Meister-Mannschaft und wollen es wieder wissen. 🏆

    Goalie Gregory «Gogo» Steiner kommt nach vier Saisons beim EHC Kandersteg zurück. Stürmer Manuel Neff war in der letzten Saison ohne Vertrag und zuvor beim EHC Dübendorf engagiert.


    Gogo und Mänu sagen beide unisono: «Wir wollten wieder in unserem zuhause im Grabengut mit unseren Jungs spielen.» 🗣

    Wir wünschen den Rückkehrern viel Erfolg. «Schön, sit dir wieder da!»


    ------------------------------------------------------------


    HC Düdingen Bulls | Facebook 30.4.2021

    Zwei Zuzüge aus Fribourg


    Die beiden 19-jährigen Verteidiger Noah Gehrken und Remo Curty wechseln von Gottérons Elite-A Junioren für je ein Jahr zu uns an den Leimacker.


    Der bereits weit gereiste Gehrken genoss seine Ausbildung beim SCB, Thun, Langnau, Burgdorf, Davos und Chur. Curty begann seine Laufbahn hier bei SenSee und konnte dann in die Jugendabteilung von Gottéron wechseln wo er jetzt einige Jahre spielten.


    Beide sind durch ihre robuste Art zu spielen bekannt und kommen zu uns, um ihr Spiel auf das nächste Level zu heben. Wir freuen uns darauf und heissen beide herzlich Willkommen.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 2.5.2021

    Bader neuer Leiter Nachwuchs EHC Arosa


    Der EHC Arosa verpflichtet Yves Bader als neuen verantwortlichen Trainer für seinen Nachwuchs. Der 25-jährige Zürcher tritt die Nachfolge von Ramon Pfranger an.


    Der EHC Arosa konnte auf seinen Stellenausschrieb hin unter einem Dutzend Bewerber aus dem In- und Ausland auswählen. Der Club entschied sich aus Überzeugung für Yves Bader. Der zukünftige Leiter Nachwuchs beeindruckte bei den persönlichen Gesprächen wie auch mit seinen Qualifikationen.

    Der angehende Kaufmann bringt bereits Trainererfahrung mit. Als aktiver Eishockeyaner stammt er aus der ZSC Lions-Organisation, spielte ein Jahr in den USA, zwei Jahre für die SC Rapperswil-Jona Lakers in der Swiss League und zuletzt für den EHC Wetzikon in der 1. Liga.


    Der EHC Arosa geht den eingeschlagenen Weg konsequent weiter und setzt mit Yves Bader auf einen jungen, hungrigen und motivierten Trainer im Nachwuchsbereich. Der EHC Arosa freut sich ausserordentlich auf die Zusammenarbeit und wünscht Yves Bader einen guten Start im Schanfigg. Bader nimmt den Trainerjob beim EHC Arosa anfangs Juli auf.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 3.5.2021

    EHC Chur verpflichtet Timo Demuth


    Der EHC Chur verpflichtet mit Timo Demuth einen weiteren Stürmer. Bis Anfangs dieses Jahres spielte der 22-jährige Vorarlberger beim Ligakonkurrenten EHC Basel, kehrte jedoch infolge des Saisonabbruchs der MySports League zu seinem Stammverein EHC Lustenau in die Alps Hockey League zurück. Der ehemalige österreichischen U20 Nationalspieler bringt zudem Erfahrung aus zwei Jahren Swiss League bei den Ticino Rockets mit. Er gilt als polyvalenter Angreifer, welcher sowohl als Center wie auch als Flügelstürmer eingesetzt werden kann.


    Die sportliche Leitung freut sich sehr, dass Demuth künftig den Dress des Churer Stadtclubs tragen wird und heisst ihn in der Bündner Hauptstadt herzlich willkommen.


    ------------------------------------------------------------


    HC Düdingen Bulls | Facebook 4.5.2021

    Loic Privet


    Ein weiterer Freiburger wechselt zu uns Center Loic Privet (21), der seine Karriere beim EHC SenSee begann, wechselt vom HC Sierre für zwei Jahre zu uns an den Leimacker. In den letzten beiden Saisons kam er auf bemerkenswerte 78 Einsätze in der Swiss League.


    Er durchlief sämtliche Juniorenstufen bei Gottéron und war in der Saison 15/16 für einen Abstecher in Kloten. Bei verschiedenen Leihgeschäften kam er bisher auch schon zu 6 Partien in unseren Farben. So freuen wir uns natürlich sehr, ihn nun für eine längere Phase zu sehen.


    Herzlich Willkommen Loic!


    ------------------------------------------------------------


    HC Düdingen Bulls | Facebook 5.5.2021

    Marc Abplanalp kommt zu den Bulls ‼️


    Der langjährige National League Verteidiger Marc Abplanalp (36), der sich nach dem Ausscheiden von Fribourg Gottéron aus den Playoffs vom Profihockey verabschiedete, schnürt seine Schlittschuhe abkommender Saison bei uns im Leimacker!


    Abplanalp stammt aus Grindelwald, wo er auch mit dem Eishockey begann. 2001 wechselte er zu den Elite Junioren von Gottéron. Nach einigen Einsätzen in der Nationalliga A (dabei aber auch eine kurze Leihphase bei uns!) spielte er mit La Chaux-de-Fonds und Visp noch einige Zeit zweitklassig. Ab der für Gottéron erinnerungswürdigen Saison 07/08 war er dann fester Bestandteil der Drachen. Das blieb er danach 14 Jahre lang. Er tritt somit auch in die Fussstapfen seines Bruders Sandro, der einige Saisons bei uns spielte und beispielsweise in der Meistersaison 12/13 mit einer punktetechnisch hervorragenden Qualifikation einen grossen Teil dazu beitrug.


    Wir freuen uns sehr auf Marc, seine Hockeyskills und seine grosse Erfahrung auf Spitzenniveau.


    Herzlich Willkommen!


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 5.5.2021

    MERCI DÄLLI!


    Aufgrund einer beruflichen Weiterbildung tritt Kevin Dällenbach im Eishockey etwas kürzer und wechselt in die 2. Mannschaft unseres Garderobennachbarns SC Freimettigen.


    Wir danken Kevä für den riesen Einsatz, welcher er in seinen 8 Saisons beim EHC WIKI-Münsingen geleistet hat und wünschen ihm beim SCF viel Erfolg und Spass!


    ------------------------------------------------------------


    EHC THUN | Facebook 5.5.2021

    Kunsteisbahn Grabengut

    Im Hinblick auf die Gesamtsanierung der Kunsteisbahn Grabengut steht ein weiterer wichtiger Schritt an: Vom 6. Mai bis zum 7. Juni 2021 liegen die Unterlagen zur neuen Überbauungsordnung im Rathaus öffentlich auf und werden von einer Ausstellung zum Projekt begleitet. Voraussichtlich im Februar 2022 entscheidet die Stimmbevölkerung über das Projekt.


    ------------------------------------------------------------


    EHC THUN | Facebook 7.5.2021

    JANIK WYSS ZUM EHC THUN


    Der 21-jährige Verteidiger wechselt aus der Swiss League vom EHC Visp zu uns. Der Schwarzenegger bestritt bereits in der abgelaufenen Saison drei Spiele und erzielte beim Overtime-Sieg gegen den SC Lyss den Game-Winner. 👏🏼


    Wir wünschen Janik Wyss einen guten Start und viel Erfolg im Fulehung-Libli! 🍀💪🏼


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 7.5.2021

    Alain Heim


    Der EHC WIKI-Münsingen verpflichtet für die kommende Saison Alain Heim. Heim spielte die letzte Saison für den Nachwuchs von Ambri-Piotta. Zuvor war der Verteidiger für den HC Davos im Einsatz.


    Herzlich Willkommen Alain!


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 10.5.2021

    Waidacher Brüder im erweiterten Kader


    Mit Markus und Leo Waidacher bekommen zwei gebürtige und in Arosa wohnhafte Jungs die Möglichkeit, sich ins Kader der 1. Mannschaft zu spielen. Die beiden Verteidiger absolvieren als Try-Out-Spieler das gesamte Vorbereitungsprogramm mit dem EHC Arosa.


    Bevor Markus Waidacher die letzte, abgebrochene Saison mit dem Erstligisten SC Rheintal absolvierte, spielte der 22-jährige während zwei Saisons mit dem EHC Chur in der MySports League. Die gesamte Nachwuchsabteilung durchlief der Verteidiger beim EHC Arosa. Bereits als 16-jähriger kam Waidacher in der Saison 2014/2015 ein erstes Mal im Aroser Fanionteam zum Einsatz.


    Der drei Jahre jüngere Leo Waidacher erlernte das Hockey-ABC ebenfalls beim EHC Arosa, wechselte dann aber im "Mini-Alter" in die Nachwuchsabteilung des HC Davos, mit dem er in den letzten Jahren in der U20 Elit-Meisterschaft spielte. Für die Schweizer U17-Nationalmannschaft lief der Verteidiger in 13 Partien auf.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 11.5.2021

    Thomas Studer


    Thomas Studer beendet seine Karriere als aktiver Spieler. Wir danken Studi für seinen enormen Einsatz in "schwarzgäub" und wünschen ihm in seiner neuen Aufgabe viel Erfolg!


    Mit Eishockey kann man nicht einfach so aufhören - mit WIKI schon gar nicht! Thomas Studer komplettiert den Coaching Staff und kann somit seine Erfahrungen den jungen, hungrigen Spielern weitergeben.


    Wir freuen uns, konnten wir Studi in den eigenen Reihen halten!


    ------------------------------------------------------------


    HCV Martigny | Facebook 12.5.2021

    Information


    Le HCV Martigny est bien vivant et contrairement à ce qui a pu transparaitre, le travail en coulisses touche à sa fin et les informations concernant l'équipe et le staff 21/22 seront très prochainement communiquées !


    Ce que nous pouvons déjà annoncer est une volonté de travailler sur les fondations des précédentes saisons avec un accent particulier sur la formation et l'intégration des jeunes joueurs.


    C’est une équipe que l’on souhaite performante et formatrice qui évoluera au Forum d’Octodure la saison prochaine!


    Merci pour votre patience et votre soutien


    Übersetzung:

    Information

    Der HCV Martigny lebt und im Gegensatz zu dem was man vielleicht den Eindruck hatte, ist die Arbeit hinter der Bühne fast fertig und die Informationen über Team und Mitarbeiter 21/22 werden in Kürze bekannt gegeben!

    Was wir bereits verkünden können, ist die Bereitschaft, an den Fundamenten früherer Saisons mit besonderem Fokus auf die Ausbildung und Integration junger Spieler zu arbeiten.

    Es ist ein Team, das man sich leistungsfähig und gut trainiert wünscht, das sich nächste Saison im Forum d'Octodure präsentieren wird!

    Danke für eure Geduld und eure Unterstützung


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 17.5.2021

    Marwin Liesch von Linz zum EHC Chur


    Der EHC Chur verpflichtet einen weiteren Spieler aus der benachbarten Alps Hockey League. Liesch spielte die letzten beiden Jahren in der zweiten Division bei den Steel Wings Linz, welche er im Premierenjahr sogar als Captain anführte. Für den 21-jährigen Verteidiger ist es auch eine Rückkehr zu seinen Wurzeln, denn bis zu seinem Wegzug ins Oberösterreich verbrachte er seine Kindheit in der Bündner Herrschaft, wo er auch das Hockey ABC erlernte.


    Die EHC Chur Familie freut sich sehr, dass Marwin Liesch die nächste Saison in den Churer Farben im Thomas Domenig Stadion auflaufen wird und heisst ihn in der Bündner Hauptstadt herzlich willkommen.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Bülach | Facebook 18.5.2021

    Sebastian Bardh, 2001 Stürmer

    Der EHC Bülach freut sich, dass mit dem 20-jährigen Sebastian Bardh ein junger, talentierter Stürmer verpflichtet werden konnte. Bardh ist ein technisch sehr versierter, läuferisch starker Stürmer, war letzte Saison bei den Elite A Junioren U20 Elit beim EHC Kloten, wo er zudem Captain war. Weiter war Bardh, welcher 1/2 Schweizer 1/2 Schwede ist, 2018/2019 in der Schweizer U18 Nationalmannschaft und wird nun für die Saison 2021/2022 im Trikot der Eisbären auf Torejagd gehen.


    Willkommen beim EHC Bülach Sebi.


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 19.5.2021

    Leo Zwahlen


    Der EHC WIKI-Münsingen verpflichtet von den SCL Young Tigers den schweizerisch-finnischen Verteidiger Leo Zwahlen. Leo spielte in der abgelaufenen Saison bereits 6 Spiele für die Aaretaler.

    Tervetuloa Leo !


    ------------------------------------------------------------


    https://www.sihf.ch/de/mysport…-auf-die-zukunft-der-liga

    MySports League: Workshop mit Ausblick auf die Zukunft der Liga

    Mittwoch, 19. Mai 2021


    Am Dienstagabend wurde auf Einladung von Swiss Ice Hockey ein Workshop mit Vertretern der MSL-Clubs durchgeführt, um die zukünftige Strategie der dritthöchsten Liga der Schweiz zu diskutieren.

    Der Workshop wurde in Egerkingen durchgeführt. Anwesend waren Vertreter der MSL-Clubs, sowie von Seiten Swiss Ice Hockey Marc-Anthony Anner, VR-Vizepräsident und Präsident der Regio League, Paolo Angeloni, Director Regio League, Philipp Keller, Manager MySports League und Alex Reymondin, Delegierter MySports League.


    Ziel des angeregten und konstruktiven Austausches war es, für die Zukunft eine Strategie und ein Leitbild für die MySports League zu diskutieren und zu erarbeiten. Diskutiert wurde zudem auch die künftige Positionierung der MSL im Schweizer Eishockey und aktuelle Bedürfnisse und Anliegen der zwölf Clubs.


    Die Clubvertreter wurden dabei in kleine Gruppen (unabhängig der regionalen Zugehörigkeit) aufgeteilt, um die einzelnen Punkte zuerst im kleineren Rahmen zu erarbeiten bevor sie im Plenum diskutiert wurden.


    Im Kern der Diskussionen stand die Ausbildung von jungen Spielern und die Wichtigkeit talentierten jungen Spielern im Alter vom 18 oder 19 Jahren Spielmöglichkeiten im Erwachsenen-Eishockey in einer professionell geführten und starken Liga zu geben. Die Spieler sollen sich so entwickeln und wichtige Erfahrungen sammeln können. Die Clubs der MSL sind bereit, diese jungen Spieler zu begleiten und mit deren Stammclubs proaktiv zusammenzuarbeiten, um den Ausbildungspfad so zu verbessern.


    Weitere Themen und Diskussionspunkte des Workshops:

    • Bekenntnis zur Erhaltung der Ligagrösse von 12 Teams
    • Zusammenarbeit mit den Profiligen NL + SL / Durchlässigkeit der Partnerclubs
    • Strukturierung der Trainingsmöglichkeiten (Mittagstrainings)
    • Vermarktung der höchsten und besten Amateurliga der SIHF
    • Allgemeine Strategie und Entwicklungsmöglichkeiten

    Die Ideen und Diskussionspunkte aus dem Workshop werden nun weiter verfolgt und im Rahmen der nächsten Ligaversammlungen aufgegriffen und weiterentwickelt.


    Die Führung der Regio League bedankt sich bei allen Teilnehmern für Ihren Einsatz zugunsten der Weiterentwicklung der MSL und einen konstruktiven Austausch, bei dem alle am gleichen Strang ziehen.


    Der nächste solche Workshop ist im kommenden Oktober geplant.


    20210519_workshop_msl.jpg?anchor=center&mode=crop&quality=90&maxHeight=2500&maxWidth=2500&height=552


    ------------------------------------------------------------


    EHC WIKI-Münsingen | Facebook 21.5.2021

    DIE JUNGEN WILDEN!


    Auch dieses Jahr werden die Nachwuchsspieler in den Spiel- und Trainingsbetrieb der 1. Mannschaft integriert. Zu den bestehenden Spielern Simon Dietrich, Joel Moser, Ivan Fankhauser, Rafael Waber und Yanick Becker, wird neu auch Julien Denoth an das Erwachsenen-Hockey herangeführt.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 22.5.2021

    Schmuckli zum EHC Arosa


    Silvan Schmuckli verstärkt auf die kommende Saison hin die Sturmreihen des EHC Arosa. Der 20-jährige hat die gesamte Nachwuchsabteilung der ZSC Lions-Organisation durchlaufen. Der Zürcher wechselt mit einem Einjahresvertrag ins Schanfigg.


    In der Saison 2019/2020 führte Silvan Schmuckli die U20-Elit der GCK Lions als Captain an. Vergangenes Jahr absolvierte der Zürcher die Rekrutenschule und spielte nebenbei für den EC Wil.


    Der EHC Arosa freut sich auf die Zusammenarbeit mit Silvan Schmuckli und wünscht ihm für die Saison 2021/2022 alles Gute.

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • Die andere Clubs haben auch viele Abgänge zu verzeichnen...


    Keine Meldung/"Lebenszeichen" gibts seit Mitte Januar von Huttwil, was ist da los ? Von Martigny gibt's es auch noch nichts konkretes...

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • Die Spieldaten sind ab sofort unter "MySports League Spielplan 2021/2022" zu finden (siehe oben unter "angeheftete" Themen). Der effektive Spielplan folgt ca. Mitte Juli.

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • https://www.lenouvelliste.ch/a…ryan-et-un-avenir-1079259

    Le HCV Martigny a un nouveau coach, Kevin Ryan, et un avenir


    Kevin Ryan remplacera Laurent Perroton derrière la bande. Il avait déjà coaché le HC Martigny en 2005 et 2006. Le club restera bien en MS League avec un budget moins important.

    Par Christophe Spahr 05.06.2021, 08:00


    Deux bonnes nouvelles plutôt qu’une. D’abord, le HCV Martigny restera bien en MS League la saison prochaine. L’option de redescendre d’un échelon a été abandonnée. Et il a nommé un nouvel entraîneur pour remplacer Laurent Perroton. En l’occurrence, Kevin Ryan, 55 ans, Canado-Allemand, est un visage bien connu à Martigny. Il avait déjà coaché le club, en LNB, lors des saisons 2004-2005 et 2005-2006.

    L’Ontarien, d’origine, avait remplacé André Pochon en cours…


    Übersetzung:

    Der HCV Martigny hat mit Kevin Ryan einen neuen Trainer und eine Zukunft


    Kevin Ryan wird Laurent Perroton hinter der Bande ersetzen. Er hatte bereits 2005 und 2006 den HC Martigny trainiert. Der Verein wird mit kleinerem Budget in der MS-Liga bleiben.

    Von Christophe Spahr 05.06.2021, 08:00


    Zwei gute Nachrichten statt einer. Erstens wird der HCV Martigny auch in der kommenden Saison in der MS League bleiben. Die Option, eine Stufe nach unten zu gehen, wurde aufgegeben. Und er ernannte einen neuen Trainer, um Laurent Perroton zu ersetzen. In diesem Fall ist Kevin Ryan, 55 Jahre, Kanada-Deutscher, ein bekanntes Gesicht in Martigny. Er hatte den Verein bereits trainiert, in der NLB, in den Saisons 2004-2005 und 2005-2006.

    Der gebürtig aus Ontario stammende hatte André Pochon im Laufe der Saison ersetzt … (Rest nur für Abonnenten)

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • Martigny scheint keine Probleme zu haben ihre Leistungsträger zu halten.

    Die fünf bestätigten Spieler sind alle älter und wohnen und arbeiten vermutlich schon länger in der Region. Da ist der Wille zu wechseln wohl eher klein.


    Was die Situation von Martigny betrifft, sehr schwierig zu sagen was da genau abgeht. Martigny hat ja schon letzte Saison, als es darum ging ob sie die Lizenz erhalten oder nicht, alles andere als offen informiert.


    War die Aussage mit dem in Betracht gezogenen Abstieg nur ein Bluff und die Gegner in falscher Sicherheit zu wiegen ? Wie gross sind die Schulden, bekommt man die Lizenz (die Gelder vom Bund werden erst ungefähr im August ausbezahlt) ? Kann Martigny die finanziellen Bedingungen für einen Aufstieg erfüllen ? Wie weit hat Lausanne seine Hände bei Martigny drinn ? Etc.

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • EHC WIKI-Münsingen | Facebook 26.5.2021

    Elia Meroni

    Der EHC WIKI-Münsingen verpflichtet von den U20-Elit des HC Ambri-Piotta Elia Meroni. Der Verteidiger hat für 1 Jahr unterschrieben.

    Benvenuto Elia!


    ------------------------------------------------------------


    EHC Chur | Facebook 31.5.2021

    EHC Chur investiert weiter in den Nachwuchs

    Ab August übernimmt Herbert Schädler beim Churer Stadtclub die Geschicke der U20. Er wird die Mannschaft zusammen mit den bisherigen Assistenten als Headcoach in die neue Saison führen. Das Sommertraining wird weiterhin vom Nachwuchschef Andy Egli geleitet.


    Andy Egli seinerseits wird sich intensiv mit der Einführung und Umsetzung des neuen Nachwuchskonzeptes befassen und dabei die Arbeit auf dem Eis über alle Stufen hinweg aktiv begleiten. Gleichzeitig wird er die U15, welche erfreulicherweise wieder auf Stufe Top spielen, sowie die U13 als Headcoach führen.


    Die sportliche Leitung ist überzeugt, mit dieser Lösung den Nachwuchs noch besser erfassen und betreuen zu können und so einen weiteren wichtigen Schritt zu einer der grössten Nachwuchsabteilung in der Südostschweiz zu machen.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Seewen | Facebook 31.5.2021

    Leo Schumacher tritt zurück

    Der EHC Seewen wird die neue Eishockeysaison ohne seinen Trainer Leo Schumacher bestreiten. Leo Schumacher hat den EHC Seewen darüber informiert, dass er seine Tätigkeit beim Schwyzer MySports League-Verein nicht weiter ausüben kann.


    Die Gründe für die Trennung sind ganz klar: Leo Schumacher tritt aus gesundheitlichen Gründen als Cheftrainer der 1. Mannschaft zurück. Die Hoffnung, dass er das Team weiter begleiten würde, sind damit verblasst. Er wird die 1. Mannschaft in der kommenden Saison 2021/22 nicht coachen und trainieren. «Mit grossem Bedauern müssen wir das akzeptieren. Leo Schumacher hat grossartige Arbeit in der letzten Saison geleistet, welche unter sehr schwierigen Bedingungen letztlich abgebrochen wurde. Die Handschrift von Leos Eishockey war in den Spielen klar erkennbar», heisst es aus den Reihen des Vorstandes des EHC Seewen.


    Leo Schumacher hatte mit seiner Art die Spieler und auch das ganze Umfeld des EHC Seewen begeistert. Er hat das Eishockeyspiel der 1. Mannschaft einen wichtigen Schritt vorwärtsgebracht. «Leo, wir danken Dir herzlich für Dein Engagement und wir wünschen Dir viel Mut und Stärke», so der Vorstand des EHC Seewen weiter. Wie Mike Arnold, sportlicher Leiter des EHC Seewen signalisiert, laufen derzeit die Bemühungen, einen Ersatz für Leo Schumacher zu finden, auf Hochtouren.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Bülach | Facebook 31.5.2021

    Ivo Pina, Jg. 2000, Verteidiger

    Der EHC Bülach freut sich, dass mit Ivo Pina ein junger Verteidiger aus dem eigenen Nachwuchs die Rückkehr zum EHC Bülach findet. Pina spielte bereits im Alter von 17 Jahren beim EHC Bülach in der 1. Mannschaft, nachdem er die Nachwuchsstufen beim EHC Bülach durchlaufen hat und in der Saison 2019/2020 zum EHC Kloten in die U20 Elit gewechselt hat. Letzte Saison war Pina beim SC Rapperswil Jona in der U20 und absolvierte für deren Partnerteam EHC Seewen noch 4 Spiele in der MSL, bevor diese Meisterschaft dann abgebrochen wurde. Wir freuen uns, dass unsere Nummer 66 zurück ist.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Bülach | Facebook 1.6.2021

    Laurent Kälin, Jg. 2000 Verteidiger, SL EHC Kloten

    Mit Laurent Kälin stösst kein Unbekannter zu den Eisbären. Laurent spielte bereits im Nachwuchs beim EHC Bülach, ehe er in der Stufe U15 zum EHC Kloten wechselte und dort den kompletten Nachwuchs bis und mit U20 Elit durchlaufen hat. Letzte Saison hatte der robuste, 185cm grosse und 90kg schwere Verteidiger beim EHC Kloten einen Profivertrag und absolvierte zudem für den EHC Bülach 6 Spiele in der MSL. Wir freuen uns sehr, Kälin in der kommenden Saison im Trikot der Eisbären zu sehen und heissen Ihn herzlich willkommen.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Bülach | Facebook 2.6.2021

    Lukas Rubin, 2001 Verteidiger

    Der EHC Bülach verpflichtet den 20 jährigen Lukas Rubin, welcher vom EHC Kloten U20 Elit zu den Eisbären stösst. Rubin ist ein sehr kräftiger Verteidiger, 185 cm gross und 92 Kilogramm schwer. Er war 2017/2018 Captain der Novizen Elite Mannschaft der ZSC Lions, spielte dann 1 Saison bei den U20 Elit bei den Lions und wechselte von dort für 2 Jahre zum EHC Kloten. Wir freuen uns auf den jungen Verteidiger und heissen Lukas herzlich willkommen beim EHC Bülach.

    ------------------------------------------------------------


    HCV Martigny | Facebook 4.6.2021

    Le HCV Martigny a engagé son nouveau coach

    Kevin Ryan sera le nouvel entraineur du HCV Martigny. Le Canadien avait déjà officié à ce poste lors de son arrivée en Suisse en 2004, saison qui s’était d’ailleurs soldée par une promotion en Ligue B. Coach de Viège, de Lausanne, puis de Langenthal, Kevin Ryan était scout pour la première équipe du Lausanne HC depuis 2015. Les premières impressions du nouveau coach quant à son retour à Martigny sont bonnes, notamment concernant la direction du club. Pour ce qui est de son approche, il explique: « je ne me focalise pas sur le passé, je suis concentré sur l’avenir. J’attache une grande importance à la communication, particulièrement sur les attentes et je compte sur beaucoup de dévouement en retour. » Son objectif avec le HCV Martigny est clair, gagner le championnat. Le gagner aussi pour toutes les personnes qui soutiennent l’équipe et le club: familles, supporters ou sponsors. « C’est notre responsabilité de prendre cela très au sérieux, de ne pas faire les choses à moitié et de travailler ensemble pour atteindre les objectifs. » Le point fort qui semble ressortir de cette équipe est le noyau solide déjà en place, même s’il est encore tôt pour analyser. « Je veux laisser la chance à chacun des joueurs d’impressionner et j’espère pouvoir ressortir le meilleur de chacun d’entre eux. Nous devons nous préparer, ne pas rester dans une zone de confort et repartir sur de nouvelles bases. Je suis heureux d’être de retour là où j’ai commencé ». Quant à la suite de l’effectif, elle sera annoncée ces prochaines semaines !


    Übersetzung

    HCV Martigny hat seinen neuen Trainer eingestellt

    Kevin Ryan wird der neue Trainer des HCV Martigny sein. Der Kanadier hatte diesen Posten bereits bei seiner Ankunft in der Schweiz 2004 ausgeübt, die übrigens mit einem Aufstieg in die B-Liga ausbezahlte. Trainer von Visp, Lausanne, dann Langenthal, Kevin Ryan war seit 2015 Scout für die erste Mannschaft des Lausanne HC.

    Die ersten Eindrücke des neuen Trainers von seiner Rückkehr nach Martigny sind gut, insbesondere bezüglich der Vereinsleitung. Hinsichtlich seines Ansatzes erklärt er: ′′ Ich konzentriere mich nicht auf die Vergangenheit, sondern konzentriere mich auf die Zukunft Ich lege viel Wert auf Kommunikation, besonders auf Erwartungen und setze im Gegenzug auf viel Einsatz. ′′ Sein Ziel mit dem HCV Martigny ist klar, die Meisterschaft gewinnen. Gewinne es auch für alle Menschen, die Team und Verein unterstützen: Familien, Fans oder Sponsoren. ′′ Es liegt in unserer Verantwortung, dies sehr ernst zu nehmen, keine halben Sachen zu machen und zusammenzuarbeiten, um die Ziele zu erreichen. ′′ Der starke Punkt, der aus diesem Team hervorzugehen scheint, ist der bereits vorhandene Kern, auch wenn er noch früh für die Analyse ist. ′′ Ich möchte jedem Spieler die Chance geben, zu beeindrucken und hoffe, dass ich das Beste von jedem einzelnen herausholen kann. Wir müssen uns vorbereiten, nicht in einer Komfortzone bleiben und wieder auf neue Ebene zu gehen. Ich bin froh, wieder da zu sein, wo ich angefangen habe ".

    Was die Fortsetzung der Mannschaftsaufstellung betrifft, wird sie in den nächsten Wochen bekannt gegeben!


    ------------------------------------------------------------


    EHC THUN | Facebook 4.6.2021

    NICOLA CHRISTEN ZUM EHC THUN

    Der 21-jährige Stürmer wechselt aus der Swiss League von den GCK Lions zu uns. Christen machte seine ersten Schritte auf Glatteis beim HC Dragon Thun. Später zog es ihn in den Nachwuchs des SC Bern.


    Nun kehrt er zurück auf die KEB Grabengut. Wir wünschen Nicola Christen einen guten Start und viel Erfolg im Fulehung-Libli!


    ------------------------------------------------------------


    EHC Seewen | Facebook 4.6.2021

    Jay Kobler

    Seewens Sportchef Mike Arnold darf einen weiteren namhaften Zuzug ins Team des EHC Seewen vermelden. Es ist ihm gelungen, die noch offene Position im Bereich der Torhüter zu komplettieren. So konnte mit Jay Kobler, Jahrgang 2001, ein versierter Spieler aus der Swiss League nach Seewen verpflichtet werden. Kobler, der 181 cm grosse Linksfänger, spielte ausserdem bei der U20-Elite des EV Zug. «Damit sind unsere Positionen auf dem Bereich der Torhüter besetzt», so Mike Arnold.

    Jay Kobler spielte bei der EVZ Academy und hat beim MySports League-Verein EHC Seewen für ein Jahr unterschrieben. Er wird ab nächstem Montag im Training der ersten Mannschaft dabei sein. Kobler wird zusammen mit dem Seebner Eigengewächs Christian Schön «den Kasten» für die Schwyzer sauber halten.


    ------------------------------------------------------------


    HC Düdingen Bulls | Facebook 8.6.2021

    Zwei Zuzüge für die Düdingen Bulls

    Vom SC Lyss kommt Stürmer und Linksschütze Bruno Blatter (34) zu den Düdingen Bulls. Blatter begann seine Hockeykarriere bei den Junioren des EHC Burgdorf, durchlief die Juniorenstufen beim SCB und debütierte schliesslich ebenfalls bei Burgdorf im Männerhockey. Neben einigen Leihphasen bei Koppigen und einer Saison bei Zuchwil war er danach vor allem bei den Lilien im Einsatz wo er auch in der Aufstiegssaison 18/19 eine wichtige Stütze war (zweitbeser Scorer des Teams in der Quali). Auf und neben dem Eis wurde ihm ein grosser Einfluss auf das Lysser Spiel attestiert. Wir freuen uns darauf, nächste Saison auf seine Erfahrung zählen zu können.


    Unser Verteidiger-Ensemble komplettiert Elie Berret (20). Bei seinem Jugendteam Ajoie, bei Biel und in den letzten beiden Saisons bei Gottéron ausgebildet, will er jetzt die ersten Schritte im Erwachsenenhockey gehen. Er hat bewiesen, dass er hart spielen kann und gleichzeitig weiss, wie er Scorerpunkte produzieren kann. Ausserdem wohnt und studiert er in Freiburg. Wir freuen uns darauf, ihm beim Wachsen zuzuschauen.

    Herzlich Willkommen bei der Bulls-Familie!


    ------------------------------------------------------------


    Keine Zeit für Ferien – HOCKEY HUTTWIL – 2018 – MYSPORTS LEAGUE 11.6.2021

    Keine Zeit für Ferien - Die Saison begann schon im Mai

    von Milena Zaugg


    Wer dachte, die Jungs von Hockey Huttwil können jetzt « blöischle», ist auf dem Holzweg.

    Jeden Mittwochabend von 19:15 bis 20:45 wird trainiert. Und das, nicht etwa wie die Profispieler nach einem gechillten Nachmittag vor der Playstation oder nach einem schönen Tag mit der Familie. Nein! Die Jungs kommen nach einem harten Arbeitstag voller Freude in den Campus in Schwarzenbach. Sie begeben sich nach dem Umziehen in die Dreifachturnhalle. Das Sommertraining wird hauptsächlich vom 30-jährigen Adrian Steiner durchgeführt. Natürlich mit der Unterstützung von Head Coach Daniel Bieri. Adrian Steiner ist unter anderem auch Skilehrer. Von da her der perfekte Mann für Koordination und Ausdauertraining. Von den 28 Spielern sind 18 im Training heute. Einige haben noch kleinere Verletzungen, sind in den Ferien oder im Militär. Zwei haben sich auf den Weg zum Vitaparcour gemacht. Die restlichen 18 Spielern beginnen mit dem Aufwärmen. Das sieht noch ganz entspannt aus.

    Mit einer anschliessenden Sprintübung kommen die Jungs, die zwischen 20 und 36 Jahre alt sind, schon mehr ins Schwitzen. Nun wird die Halle in ein Drittel und zwei Drittel geteilt. Im kleineren Teil dürfen die Spieler nun Unihockey spielen. Zur Freude aller. Fühlt sich schon fast wie auf dem Eis an. Die andere Gruppe beginnt im grösseren Teil mit dem Ausdauer Training. Dieses besteht aus fünf Teilen welche acht Minuten durchgezogen werden: 10 Squats (Kniebeuge), 5 Liegestütze, 10 Rumpfbeugen, 10 Burepees, und einmal hin und zurück sprinten. Den Rhythmus geben die Spieler sich selbst. Jeder kann und muss seine Kraft und Ausdauer selbst einteilen.

    Die zwei Stunden vergehen wie im Fluge. Zum Schluss begeben sich alle zum Unihockey und toben sich nochmal so richtig aus.

    Alle sind nach dem Training verschwitzt und haben rote Köpfe, doch das Feuer in ihren Augen brennt noch, wie zu Beginn des Trainings.


    ------------------------------------------------------------


    SC Lyss | Facebook 14.6.2021

    Laurin Liniger zum SC Lyss.

    Der 18jährige aus Gasel bei Köniz stürmte in den letzten beiden Saisons für die Mount Academy aus Charlottetown/Kanada. Die Nachwuchsstufen durchlief Liniger beim SC Bern und beim SC Langenthal.


    ------------------------------------------------------------


    SC Lyss | Facebook 14.6.2021

    Silvan Aebi zum SC Lyss:

    Der 20jährige Verteidiger begann seine Eishockeykarriere beim EHC Zuchwil. Auf die Saison 2015/16 wechselte er zum EHC Biel. Die letzten drei Jahre verteidigte Aebi für das U20 Elit Team der Bieler. Aebi kam in der letzten Saison auch beim SC Langenthal zum Einsatz. In der nächsten Spielzeit wird Aebi wiederum die Chance haben für das Partnerteam des SC Lyss in der Swiss League zu spielen.


    ------------------------------------------------------------


    Die Geschichte von Hockey Huttwil – HOCKEY HUTTWIL – 2018 – MYSPORTS LEAGUE 16.6.2021

    Die Geschichte von Hockey Huttwil

    von Milena Zaugg


    Schon zu Beginn, als ich dieses Amt antreten durfte, stellte ich mir die Frage: Wie entstand eigentlich Hockey Huttwil?

    Und so habe ich mich auf die Suche nach dem «Stammbaum» von Hockey Huttwil gemacht und bin auf Folgendes gestossen.

    Hockey Huttwil ist die juristisch eigenständige 1.Mannschaft des EHC Brandis. Dieser ist ein Zusammenschluss des SC Hasle Rüegsau und des EHC Lützelflüh. Aber Hockey Huttwil spielt ja in Huttwil. Darum, wenn wir so wollen, hat Hockey Huttwil zwei Väter: Den EHC Brandis und die Huttwil Falcons.

    Die Geschichte beginnt so:

    1996 eröffnet das Nationale Sportzentrum im Huttwil. Mit ihm entsteht auch der EHC Napf, welcher aus den drei Klubs EHC Wasen-Sumiswald, EHC Huttwil und EHC Rohrbach hervorgeht. «Napf» ist der Hausberg der Region und somit der geeignete Name für diesen «neuen» Klub. Dieser neu gegründete Club beginnt in der 3. Liga und schafft es bereits vier Jahre später im Frühjahr 2000 mit Trainer Oliver Horak in die 1. Liga. Nochmals drei Jahre später werden sie Liga-Meister in der Gruppe Zentralschweiz. In der Finalrunde klassieren sie sich auf dem zweiten Platz hinter dem EHC Chur, der in der Folge in die NLB aufsteigt.

    Um aber jemals in die Nationalliga B aufsteigen zu können wird die erste Mannschaft in eine AG mit den Hauptaktionären Heinz Krähenbühl (Präsident) und Markus Bösiger (Besitzer des Sportzentrums) überführt und in „Huttwil Falcons“ umbenannt.

    Der neugeborene Hockey-Raubvogel fliegt immer höher und gewinnt im Frühjahr 2011 die Meisterschaft der 1.Liga. Der Amateur-Meister hat sportlich und infrastrukturell den Aufstieg in die National Liga B geschafft. Aber diese verweigert aus formaljuristischen Gründen unter dem Liga-Geschäftsführer Denis Vaucher eine Promotion. Der Grund sei angeblich ein nicht vollständig ausgefülltes Aufstiegsgesuch. Einer der grössten administrativen Skandale in der Geschichte unseres Hockeys. Ja, gar ein Sündenfall.

    Das Drama des verweigerten Aufstiegs nimmt seinen Lauf. Die Falcons ziehen sich aus der Meisterschaft zurück und existieren nur noch auf dem Papier.

    So endet die Geschichte und so auch der Stammbaum von nicht weniger als fünf Klubs: die Huttwil Falcons welche aus dem EHC Rohrbach (gegründet 1941, 1993 Zusammenschluss mit dem EHC Aarwangen), dem EHC Huttwil (gegründet 1948) und dem EHC Wasen-Sumiswald (1960 als EHC Wasen gegründet, 1973 Fusion mit dem EHC Sumiswald zum EHC Wasen-Sumiswald)

    hervorgegangen.

    Das Eis im Sportzentrum verschwindet und mit ihm auch eine exzellente Nachwuchsorganisation mit über 200 Junioren. Ja, eine ganze Hockeyregion wird von der Landkarte gefegt.

    Aber Heinz Krähenbühl, verlässt nicht etwa enttäuscht die Hockeyszene, was ja eigentlich nachvollziehbar gewesen wäre. Nein, der erfolgreiche Unternehmer aus der Metallbaubearbeitungs-Branche (PRO CAM CNC AG) ist ein Macher, der sich nicht so schnell unterkriegen lässt.

    Rund 20 Kilometer entfernt, in Hasle, engagiert er sich bei dem schwer verschuldeten EHC Brandis, mit dem Bau der Heimeisenbahn «Brünnli». Der ehemalige Drittliga-Fussballer macht aus Brandis ein Spitzenteam in der 1.Liga.

    Brandis qualifiziert sich sogar für die My-Sports League, die nun als höchste Amateurliga gilt.

    Doch die Begeisterung im Dorf hält sich leider in Grenzen. Heinz Krähenbühl ist und bleibt ein Fremder, der misstrauisch beäugt und nicht dankbar willkommen geheissen wird. Auch die Infrastruktur im «Brünnli» ist für ein Spitzenteam in der höchsten Amateurliga ungenügend.

    Zwischenzeitlich hat sich das Sportzentrum Huttwil als «Campus Perspektiven» mit neuen Betreibern wieder auf der Hockeylandkarte sichtbar gemacht.

    Während der Saison 2017/2018 wird die Eisbahn wieder eröffnet. Somit schliesst sich der Kreis. Im Sommer 2018 nimmt Heinz Krähenbühl die erste Mannschaft des EHC Brandis mit nach Huttwil und spielt dort unter der Bezeichnung Hockey Huttwil. Auf dem Formular ist also Hockey Huttwil nach wie vor die erste Mannschaft des EHC Brandis. Nun sind da noch die rund 200 Junioren. Aber auch dieses Problem ist vom Tisch. Denn als My-Sports Team ist eine Nachwuchsorganisation obligatorisch und Brandis hat eine gute Junioren-Abteilung.

    Zum Schluss kommen wir auf den Stammbaum zurück: die Ahnen von Hockey Huttwil sind also der EHC Brandis, der EHC Huttwil, der EHC Rohrbach und der EHC Wasen Sumiswald. Aber eben auch der EHC Hasle-Rüegsau (die zum EHC Brandis geworden sind), der EHC Wasen und der EHC Sumiswald, der zum EHC Wasen-Sumiswald fusionierte und sogar der EHC Aarwangen, der am 30.April 1993 im EHC Rohrbach aufgegangen ist.


    ------------------------------------------------------------


    HCV Martigny | Facebook 21.6.2021

    HCV Martigny - Contingent

    Enfin! Nous avons le plaisir de vous annoncer les premiers noms des joueurs qui constitueront cette équipe 2021/2022 !


    Vous les connaissez déjà bien :


    Jérémy Gailland

    Théo Sammali

    Tom Merola

    Romain Seydoux

    Arnaud Currit


    Signent pour une nouvelle saison avec le HCV Martigny !


    Nous poursuivrons ces prochains jours et semaines avec la suite de l'effectif: des reconductions de contrat, des nouvelles arrivées et des contrats de formation !


    Übersetzung:

    HCV Martigny - Kontingent

    Endlich! Wir freuen uns, euch die ersten Namen der Spieler bekannt geben zu können, die diese 2021/2022 Mannschaft bilden werden!

    Ihr kennt sie schon gut:


    Jeremy Gailland

    Theo Sammali

    Tom Merola

    Roman Seydoux

    Arnaud Currit


    Unterschreibe für eine weitere Saison mit dem HCV Martigny!


    Weiter geht es in den nächsten Tagen und Wochen mit der Fortsetzung der Mannschaftsaufstellung: Vertragsverlängerungen, Neuzugänge und Ausbildungsverträge!


    ------------------------------------------------------------


    HCV Martigny | Facebook 23.6.2021

    HCV Martigny - Contingent

    Nous poursuivons avec la suite des joueurs qui composeront cette équipe 21/22 et sommes heureux de pouvoir compter sur Yves Kohler et Adrian Martinez qui font leur retour au HCV Martigny !


    Übersetzung:

    HCV Martigny - Kontingent

    Weiter geht es mit den Spielern, die dieses 21/22 Team ausmachen werden, und freuen uns darauf, dass wir auf Yves Kohler und Adrian Martinez zählen können die zum HCV Martigny zurückkehren!


    ------------------------------------------------------------


    Medienmitteilung des EHC WIKI-Münsingen - EHC Wiki-Münsingen 25.6.2021

    Ruedi Wenger tritt als Sportchef beim EHC WIKI-Münsingen zurück.


    Nach 5 Jahren als Sportchef hat sich Ruedi Wenger aus persönlichen Überlegungen entscheiden, sich aus der operativen sportlichen Führung zurückzuziehen. In den kommenden Wochen wird er dem Vorstand mit seinem immensen Wissen und seinen Erfahrungen beratend zur Seite stehen. Ab sofort wird Vorstandsmitglied Raphael von Gunten mit seinen langjährigen Kenntnissen das Ressort Sport vollumfänglich leiten.


    Der EHC WIKI-Münsingen dankt Ruedi Wenger für seinen unermüdlichen Einsatz und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.


    ------------------------------------------------------------


    EHC Arosa | Facebook 27.6.2021

    GCK Lions-Stürmer Mathew zum EHC Arosa

    Der EHC Arosa holt von den GCK Lions Shane Mathew. Der 23-jährige stürmte in den letzten drei Jahren für die Zürcher in der Swiss League. Mathew unterzeichnete einen Einjahresvertrag.


    Mit Shane Mathew bekommen die Sturmreihen des EHC Arosa einen pfeifschnellen Angreifer dazu. Mathew spielte während seiner gesamten Karriere für die Organisation der ZSC Lions.


    In den letzten vier Saisons kam er in der Swiss League für die GCK Lions in 103 Partien zum Einsatz. Der Zürcher kann als Flügel wie als Center eingesetzt werden.


    Der EHC Arosa freut sich auf die Zusammenarbeit mit Shane Mathew und wünscht ihm für die Saison 2021/2022 alles Gute.

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • https://www.sihf.ch/de/mysport…-die-saison-202122-ist-da

    MySports League: Spielplan für die Saison 2021/22 ist da

    Montag, 12. Juli 2021


    Der Spielplan für die neue Saison der MySports League steht. Die Meisterschaft der dritthöchsten Liga der Schweiz beginnt am 18. September.


    Die MySports League startet am 18. September mit zwölf Teams in ihre fünfte Saison. Da es in der Vorsaison aufgrund des Saisonabbruchs weder einen Auf- noch einen Absteiger gab, treten dieselben zwölf Teams wie im Vorjahr auch zur Saison 2021/22 an.


    Der Spielplan für die Saison 2021/22 ist unter folgendem Link einsehbar: https://www.sihf.ch/de/game-ce….2021-16.02.2022//all/all


    Das Ende der Qualifikation ist auf den 16. Februar 2022 angesetzt – mit einem zeitgleichen Anspiel über alle Partien um 20:00 Uhr. Die Playoffs und die Abstiegsrunde beginnen dann am 19. Februar. Ein Aufstieg in die Swiss League respektive ein Abstieg in die 1. Liga wird in der Saison 2021/22 wieder möglich sein.


    Kein Unterbruch während Winteruniversiade


    Die Runden 1-22 in der ersten Saisonhälfte werden im klassischen Hin- und Rückspielmodus über alle zwölf Teams absolviert. Ab Runde 23 sind dann zehn Regionalrunden geplant.


    Die MySports League wird ihren Spielbetrieb während der Winteruniversiade in Luzern vom 11. bis 21. Dezember 2021 nicht unterbrechen.


    Covid-19 Massnahmen: Infos folgen


    Bezüglich der Covid-19 Massnahmen, was den Stadionbesuch und die Durchführung der Spiele angeht, sind momentan letzte Abklärungen im Gang. Erste Informationen dazu sollten in den nächsten Wochen verfügbar sein.


    nq3a3081.jpg?anchor=center&mode=crop&quality=90&maxHeight=2500&maxWidth=2500&height=552

    Foto: Mauricette Schnider

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)