Was läuft in der Swiss League (NLB)

  • hockeyfans.ch
    Langenthal: Ehrung Kelly, Campbell
    Mittwoch, 4. Dezember 2019, 12:45 - Medienmitteilung


    Anlässlich des Heimspiels vom Samstag, 7. Dezember gegen den EHC Visp, werden die grossartigen Spielerkarrieren von Jeff Campbell #15 und Brent Kelly #81 geehrt und die Rückennummern für immer zurückgezogen. Dazu offeriert der SCL an diesem Abend zu jedem Ticket kostenlos ein Zweites dazu, dies gilt auch für Abonnenten.


    Der Rückzug der Rückennummer ist für einen Spieler die grösste Ehre, die er auf Clubebene erlangen kann und kommt nicht ohne gewonnene Titel, eine grosse Anzahl von Spielen oder andere herausragende Erfolge für und mit diesem Club aus. Beim SC Langenthal war es bisher einzig der Torhüter Legende Marc Eichmann vergönnt, in den höchsten Olymp der SCL-Eishockeyhelden aufzusteigen. Dieser äusserst exklusive Club erhält nun Zuwachs durch die beiden verdienten SCL-Kanadier Jeff Campbell und Brent Kelly.


    Beide haben ihre Spielerkarrieren letzte Saison offiziell beendet. Während Jeff Campbell weiterhin in der Region Langenthal Zuhause und mittlerweile SCL-Headcoach ist, hat es seinen kongenialen Sturmpartner Brent Kelly zurück in seine kanadische Heimat in der Provinz Ontario gezogen.


    Als Teil der legendären «KCT Atomlinie» haben die beiden Kanadier mit dem «Bärner Giel» Stefan Tschannen die Swiss League im letzten Jahrzehnt dominiert und den SC Langenthal innerhalb von 8 Jahren zu 3 Meistertiteln (2012, 2017 und 2019) geschossen. Vor allem Brent Kelly konnte sich einen Namen als Dauerbrenner machen, welcher in seiner gesamten SCL-Karriere nur ein einziges SCL-Pflichtspiel (536 Spiele inkl. Cup) verpasste. Jeff Campbell hatte in seiner Karriere immer wieder mit schweren Verletzungen zu kämpfen und kommt seinerseits auf 387 Pflichtspiele (inkl. Cup) für Gelbblau.


    Eindrücklich sind auch die Scoringwerte dieser beiden Ausnahmekönner. Campbell hat für den SCL insgesamt 504 Scorerpunkte (209 Tore / 295 Assists) und Kelly 705 Scorerpunkte (271 Goals / 434 Assists) erzielt. Die beiden kommen zusammen auf 923 SCL-Matches und 1209 Skorerpunkte, was für ein Duo!


    Beide Spieler werden im Vorfeld vom nächsten Heimspiel, am Samstag, 7. Dezember gegen den EHC Visp (Spielbeginn 17.30 Uhr) geehrt. Brent Kelly wird dafür vom SC Langenthal, wie es sich gehört, extra eingeflogen – diesen wichtigen Moment in der SCL-Geschichte sollte man auf gar keinen Fall verpassen!


    2 für 1 Aktion


    Um diesem sporthistorischen Moment den passenden Rahmen zu geben und als Dank an die Zuschauer offeriert der SCL zu jedem Ticket ein zweites, kostenloses Ticket dazu, dies gilt auch für Abonnenten. Von dieser Aktion kann profitieren, wer auf der SCL-Geschäftsstelle oder am Spieltag an der Matchkasse sein Ticket kauft. Reguläre Tickets für dieses Spiel gibt es via http://www.starticket.ch.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    HCC entlässt Trainer Kvarnström
    Donnerstag, 5. Dezember 2019, 16:04 - Martin Merk


    Der HC La Chaux-de-Fonds trennt sich aufgrund der mangelnden Resultate vom Trainer Mikael Kvarnström.


    Anstatt an der Spitze der Swiss League zu spielen, ist der HCC derzeit nur Achter. Nach den zuletzt dürften Resultaten hat man sich heute per sofort vom Trainer Mikael Kvarnström getrennt. Die nächsten Wochen um die Länderspielpause soll nun dafür genutzt werden, einen geeigneten Nachfolder zu finden. Im nächsten Spiel gegen die Ticino Rockets steht interimistisch der Sportchef Loïc Burkhalter hinter der Bande.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Winterthur trennt sich von Trainer Zeiter
    Sonntag, 8. Dezember 2019, 12:04 - Medienmitteilung


    Nach sportlich schwierigen Wochen und Monaten, hat sich der Verwaltungsrat der EHC Winterthur Sport AG entschieden, den zukünftigen Weg ohne Michel Zeiter zu gehen.


    Der EHC Winterthur möchte mit diesem Schritt dem Team neue Impulse verleihen und frühzeitig die Weichen für die Zukunft stellen. Der Verwaltungsrat wird die anstehende Nationalmannschaftspause sorgfältig nutzen, um die Positionen neu zu verteilen. Über die Nachfolge von Michel Zeiter wird der EHC Winterthur baldmöglichst informieren.


    Michel Zeiter hat seine Aufgaben als Cheftrainer und Sportchef des EHC Winterthur mit viel Leidenschaft und Engagement ausgeführt. Die EHC Winterthur Sport AG möchte es nicht unterlassen, sich bei Michel Zeiter zu bedanken und ihm für seine private und sportliche Zukunft alles Gute zu wünschen.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Sjödin wird Assistenztrainer beim EHC Olten
    Mittwoch, 11. Dezember 2019, 13:01 - Medienmitteilung


    Der 54-jährige Schwede Tommy Sjödin hat beim EHC Olten einen Vertrag bis Saisonende unterzeichnet.


    Die Nachfolge von Dennis Hall ist geklärt: Der neue Assistenztrainer des EHC Olten heisst Tommy Sjödin. Der Schwede reist am kommenden Wochenende in die Schweiz und wird am Sonntag erstmals als Assistent von Headcoach Fredrik Söderström das EHCO-Eistraining bestreiten. Der frühere NHL-Verteidiger Sjödin war die letzten vier Jahre als Coach in der höchsten schwedischen Liga SHL engagiert, hauptsächlich als Assistenztrainer bei Brynäs IF. Zuletzt sprang er im Frühjahr dieses Jahres als Assistenztrainer bei seinem Heimclub Timrå ein, konnte den Abstieg aus der SHL aber nicht verhindern. Nun kehrt Sjödin in die Schweiz zurück, wo er Mitte der 90er-Jahre als Offensiv-Verteidiger für Lugano und Kloten prominent in Erscheinung trat. In seiner Spieler-Karriere absolvierte der Schwede ausserdem rund 100 Spiele in der NHL sowie über 700 Spiele in der SHL. 1991 führte er Schweden als Captain zu WM-Gold.


    Sjödin hat beim EHC Olten einen Vertrag bis Ende der laufenden Saison unterzeichnet. Er tritt die Nachfolge seines Landsmanns Dennis Hall an, der vor einigen Wochen aus gesundheitlichen Gründen in seine Heimat zurückgekehrt ist.


    EHCO-Sportchef Marc Grieder, der das vakante Amt interimistisch ausgeführt hat, zur Verpflichtung des Schweden: „Tommy Sjödin bringt sehr viel Erfahrung, Fachwissen und Power mit. Er wird insbesondere für unsere Verteidigung, aber auch für das ganze Team und den Coaching Staff eine wertvolle Bereicherung sein.“


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Misko Antisin wird Winterthur-Trainer
    Mittwoch, 11. Dezember 2019, 14:01 - Medienmitteilung


    Assistenztrainer Misko Antisin übernimmt die Leitung der 1. Mannschaft des EHC Winterthur.


    Nach eingehenden Gesprächen innerhalb des Verwaltungsrates sowie mit Misko Antisin und Vertretern der 1. Mannschaft hat sich die EHC Winterthur Sport AG entschlossen, Misko Antisin bis zum Ende der laufenden Saison 2019/20 mit den Aufgaben des Cheftrainers zu betrauen.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Greg Squires zu den Rockets
    Donnerstag, 12. Dezember 2019, 13:15 - Martin Merk


    Der HCB Ticino Rockets hat über den Partner Lugano den chinesisch-amerikanischen Stürmer Greg Squires verpflichtet. Jan Bartko verlässt den Club.


    Greg Squires unterschrieb einen Vertrag bis Ende Saison im Tessin. Der Stürmer, der 69 KHL-Spiele für den chinesischen Club Kunlun Red Star gespielt hat, begann die Saison in Österreich bei den Graz 99ers und spielte zuletzt in der finnischen Liga für TPS Turku.


    Dafür verlässt der tschechische Verteidiger Jan Bartko den Club per sofort.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    HCC: Burkhalter erhält Del Curto zur Unterstützung
    Donnerstag, 19. Dezember 2019, 11:00 - Maurizio Urech


    Die Verantwortlichen des HCC haben entschieden dass Sportchef Loic Burkhalter bis auf weiteres Trainer bleiben wird, er wird die Mannschaft zusammen mit Assistent Clint Thornton betreuen Heute wird Burkhalter zudem von Arno Del Curto unterstützt.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Kloten-Präsident Tresch geht per sofort
    Dienstag, 24. Dezember 2019, 21:30 - Medienmitteilung


    Der EHC Kloten passt seine Führungsstruktur per sofort an. Rolf Tresch, bisheriger Präsident des Verwaltungsrats der EHC Kloten Sport AG, verlässt das Gremium. Zudem wird der Verwaltungsrat mit zwei Beiräten per sofort ergänzt.


    Rolf Tresch, Präsident des Verwaltungsrats der EHC Kloten Sport AG, hat sich entschieden, sein Amt per sofort niederzulegen, dies im Rahmen von Anpassungen in der Führungsstruktur. Rolf Tresch bleibt dem EHC Kloten weiterhin freundschaftlich und als Sponsor verbunden.


    Interimistisch übernimmt Mike Schälchli, bisheriger Vizepräsident des Verwaltungsrats, die Leitung. Heinz Eberhart und Pascal Signer (Delegierter) wirken weiterhin für die EHC Kloten Sport AG als Verwaltungsräte, wobei Heinz Eberhart neu die Rolle des Vizepräsidenten einnimmt.


    Damit der EHC Kloten weiterhin breit und in der Region abgestützt ist, nehmen neu Urs Stieger und Jan Sommerhalder als Beiräte Einsitz im Verwaltungsrat des Flughafen-Clubs. Diese werden sich auch an der kommenden Generalversammlung als Verwaltungsrat zur Wahl stellen, bei welcher auch eine neue Konstitution des Verwaltungsrates kommuniziert wird. Jan Schibli der als Vertreter der Freunde bereits im Beirat figuriert hat bleibt in derselben Position der EHC Kloten Sport AG erhalten.


    Mit der Niederlegung seines Amtes tritt Rolf Tresch auch seine Anteile ab. Über die Aufteilung wurde zwischen den Parteien stillschweigen vereinbart.


    Der EHC Kloten dankt Rolf Tresch für sein grosses Engagement und wünscht ihm für die berufliche und private Zukunft nur das Beste.


    Mike Schälchli, interimistischer Präsident der EHC Kloten Sport AG:


    «Ich bin glücklich, dass mit Urs Stieger mit den Stimo Unternehmungen und Jan Sommerhalder zwei weitere wichtige Unternehmer aus der Region Kloten zu unserem Gremium dazustossen. Wir befinden uns nach wie vor auf dem Weg, den EHC Kloten regional breit abzustützen und ihm so die wichtige Stabilität zu verleihen. Es gilt nun auf die nächste Generalversammlung hin die beste Konstitution des Verwaltungsrates zu finden und kontinuierlich den eingeschlagenen Weg wirtschaftlich sowie sportlich weiterzugehen. Ich danke Rolf Tresch für sein grosses Engagement und bin froh, dass er als Sponsor weiterhin unsere Farben unterstützen wird.»


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Spannring zu Thurgau
    Freitag, 27. Dezember 2019, 18:37 - Medienmitteilung


    Der grossgewachsene österreichische Stürmer Patrick Spannring, welcher seit der Saison 2018/19 beim EBEL-Verein Villacher SV unter Vertrag stand, wechselt per 1. Januar 2020 zum HC Thurgau! Patrick Spannring hat beim HC Thurgau einen Spielervertrag bis zum Ende der Saison 2019/20 unterzeichnet.


    Der 1.84 Meter grosse und 83 Kilogramm schwere Patrick Spannring erlernte das Eishockey-Einmaleins bei einer Mannschaft des Sport Gymnasium Dornbirn/Lustenau. Auf die Saison 2011/12 wechselte der mittlerweile 29-jährige Stürmer in die EBEL zum EHC Linz, wo er insgesamt sieben Jahre unter Vertrag stand.


    Der österreichische Stürmer, welcher über eine Schweizer Eishockeylizenz verfügt und somit das Ausländerkontingent beim HC Thurgau nicht belastet, hat mittlerweile schon 460 EBEL-Spiele bestritten. Zudem kommt der österreichische Stürmer, welcher jeweils als linker Flügel aufläuft, auch regelmässig zu Einsätzen innerhalb der österreichischen Eishockey-Nationalmannschaft.


    Der grossgewachsene Stürmer wird am 1. Januar 2020 in Weinfelden eintreffen. Für das erste Spiel im neuen Jahr, welches der HC Thurgau am Freitag, 3. Januar 2020 zu Hause gegen den HC La Chaux-de-Fonds bestreitet, wird Patrick Spannring bereits spielberechtigt sein.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Marc Kämpf kehrt zu Langenthal zurück
    Mittwoch, 1. Januar 2020, 19:41 - Medienmitteilung


    Marc Kämpf für drei Jahre zum SCL


    Der SC Langenthal freut sich, die Verpflichtung des 29-jährigen Stürmers Marc Kämpf bekannt zu geben. Der Bündner kehrt nach drei Jahren beim SC Bern zurück zu Gelbblau. Kämpf hat beim SCL einen Dreijahresvertrag bis zum Ende der Saison 2022/23 unterzeichnet.


    Der ursprünglich aus der Nachwuchsorganisation des HC Davos stammende Stürmer wechselt auf die kommende Saison hin vom SC Bern zum SC Langenthal. Marc Kämpf wird neben seiner Tätigkeit als Eishockeyspieler, pro Woche zwei Nachmittage auf der SCL-Geschäftsstelle arbeiten. Peter Zulauf, der Leiter der SCL-Geschäftsstelle zeigt sich erfreut über den Zuwachs an Workpower: «Der Sport hat natürlich Vorrang, trotzdem freuen wir uns sehr über die tatkräftige Unterstützung bei der Akquise.»


    Für Marc Kämpf ist die Mithilfe auf der SCL-Geschäftsstelle eine willkommene Abwechslung zum sportlichen Alltag und auch kein Neuland. Bereits während seiner ersten Zeit beim SCL, half er beim SCL im Büro mit und realisierte Beispielsweise das Stickeralbum oder konzipierte das SCL-Pausengame.


    Auch der SCL-Sportchef Kevin Schläpfer lobt den Neuzuzug: «Die sportlichen Qualitäten von Marc sind unbestritten. Er hat beim SCL, sowie beim SCB bewiesen wie erfolgreich er Eishockey spielen kann. Er ist ein Energiespieler, welcher den Funken beim Team wie auch bei den Fans entzünden kann. Ein harter Arbeiter, der weiss wo das Tor steht. Willkommen zurück, Kämpfi!»


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Bestätigt: Stucki zu den Ticino Rockets
    Freitag, 10. Januar 2020, 23:25 - Maurizio Urech


    Christian Stucki hat mit den Ticino Rockets einen Try-out Vertrag unterschrieben und könnte schon morgen im Auswärtsspiel gegen den HC La Chaux-de-Fonds sein Comeback geben.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Olten: Mike Rudolf beendet Karriere
    Dienstag, 14. Januar 2020, 10:13 - Maurizio Urech


    Der Schweiz-amerikanische Stürmer Mike Rudolf (24) beendet per Ende Jahr trotz eines noch gültigen Vertrags bis 2021 seine Profi-Karriere. Er wird in die USA zurückkehren und dort in die Privatwirtschaft einsteigen. (Quelle: Zofinger Tagblatt)


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Langenthal verpflichtet Caminada
    Dienstag, 14. Januar 2020, 14:17 - Medienmitteilung


    Der SC Langenthal freut sich, die Verpflichtung des 33-jährigen Torhüters Pascal Caminada bekannt zu geben.


    Der Zürcher kommt vom SC Bern und wird ab der Saison 2020/21 für Gelbblau zwischen den Pfosten stehen. Caminada hat beim SCL einen Zweijahresvertrag bis zum Ende der Saison 2021/22 unterzeichnet.


    Der ursprünglich aus der Nachwuchsorganisation des EHC Kloten stammende Schlussmann wechselt auf die kommende Saison hin vom SC Bern zum SC Langenthal. SCL-Sportchef Kevin Schläpfer, der den Goalie aus gemeinsamen Zeiten beim EHC Biel kennt: «Mit Pascal Caminada kommt ein sehr verlässlicher Torhüter und eine erfahrene Persönlichkeit in die Kabine. Seine Arbeitseinstellung ist sehr vorbildlich. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm.»


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    La Chaux-de-Fonds verpflichtet Achermann
    Montag, 20. Januar 2020, 15:30 - Maurizio Urech


    Der HC La Chaux-de-Fonds hat für die nächsten zwei Jahre Stürmer Oliver Achermann (25) vom EHC Visp verpflichtet. Dazu erhält Stürmer Ludovic Voirol (20) einen Vertrag für die nächsten Saison, er hat diese Saison schon 15 Partien/1 Tor in den SL bestritten.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Ajoie mit El Assaoui
    Dienstag, 21. Januar 2020, 12:46 - Maurizio Urech


    Der HC Ajoie hat die B-Lizenz für Verteidiger Sami El-Assaoui (HCV Martigny) aktiviert, er wird schon heute beim Auswärtsspiel gegen die GCK Lions eingesetzt.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Spiller von Rapperswil zu Thurgau
    Dienstag, 21. Januar 2020, 14:16 - Medienmitteilung


    Andri Spiller von Rapperswil-Jona verstärkt den HC Thurgau bis zum Ende der Saison 2019/20.


    Der talentierte Stürmer Andri Spiller, welcher seit der Saison 2018/19 bei den SC Rapperswil-Jona Lakers unter Vertrag steht, wechselt bis zum Ende der Saison 2019/20 fix zum HC Thurgau! Die Vereinbarung zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Thurgau ist bis zum Ende der Saison 2019/20 gültig. Andri Spiller kann nach den Playoffs des HC Thurgau wieder an den Obersee zurückgeholt werden.


    Der 1.83 Meter grosse und 88 Kilogramm schwere Andri Spiller, welcher das Eishockeyspielen in der Organisation des HC Davos erlernte, absolvierte während dieser Saison zehn Spiele für die SC Rapperswil-Jona Lakers sowie 17 weitere Spiele im Dress des SC Bern. Insgesamt hat der talentierte Flügelstürmer, welcher sowohl als linker wie auch als rechter Flügel eingesetzt werden kann, bereits 73 Spiele in der höchsten Schweizer Eishockeyliga, der National League, bestritten.


    Vor seinem Wechsel zu den SC Rapperswil-Jona Lakers stand der flinke Flügelstürmer während zwei Jahren beim HC Thurgau unter Vertrag. Während dieser Zeit absolvierte der heute 24-jährige Andri Spiller 104 Swiss League Spiele im Dress des HC Thurgau. Dabei erzielte er 38 Tore und 36 Assists und erspielte sich somit insgesamt 74 Skorerpunkte.


    Andri Spiller verstärkt den HC Thurgau bis zum Ende der Saison 2019/20. Er wird voraussichtlich am kommenden Mittwoch, 22. Januar 2020, im Auswärtsspiel gegen den EHC Winterthur wieder im Dress der Leuen auflaufen.

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • Ich meinte das jetzt gerade die letzte Quali runde der nlb läuft und den Rockets läufts gar nicht. Stand nach 20 min sind die 4:0 in olten zurück. Keine Ahnung ob es die Elite Mannschaft ist. Vor nicht all zu kurzerzeit meinte ich hier das gerücht gehört zu haben das auch winti etwas probleme hat. Stimmt das?

  • hockeyfans.ch
    Thurgau & Frauenfeld arbeiten enger zusammen
    Freitag, 24. Januar 2020, 15:35 - Medienmitteilung


    Der HC Thurgau und der EHC Frauenfeld arbeiten enger zusammen mit dem Ziel, Frauenfeld in die MySports League zu führen.


    Sowohl der HC Thurgau wie auch der EHC Frauenfeld setzen mit der noch engeren Zusammenarbeit ein wegweisendes Zeichen für eine erfolgreiche Eishockey-Zukunft im Kanton Thurgau. Mit dieser noch engeren Zusammenarbeit verfolgen beide Vereine das Ziel, den EHC Frauenfeld zukünftig in der MySports League zu positionieren. Somit werden im Kanton Thurgau beste Voraussetzungen für den Nachwuchs und deren Weiterentwicklung geschaffen, von der Grundausbildung bei den Moskito U13-Elit bis hin zum Profi-Eishockeysport in der Swiss League.


    Der 1. Liga Verein der Kantonshauptstadt, der EHC Frauenfeld, blickt auf eine sehr erfolgreiche Qualifikation während der Regular-Season 2019/20 zurück. Nach 22 Qualifikationsspielen und nur einem Masterroundspiel steht der EHC Frauenfeld bereits seit vergangenem Samstag, 18. Januar 2020, als Qualifikationssieger der 1. Liga Ost Gruppe fest.


    Für die Hauptstädter geht es jetzt darum, die hervorragenden Leistungen zu konservieren und eine verletzungsfreie Masterround zu spielen. Danach gilt es für den EHC Frauenfeld, für die regionalen wie auch überregionalen Playoffs und den Aufstieg in die MySports League bereit zu sein.


    Die noch engere Zusammenarbeit zwischen dem HC Thurgau und dem EHC Frauenfeld startet unabhängig davon, ob es dem EHC Frauenfeld gelingt, bereits auf die kommende Saison in die MySports League aufzusteigen. Für die künftige Zusammenstellung der 1. Mannschaft des EHC Frauenfeld wurde deshalb bereits eine neue Sportkommission definiert. Die neue Sportkommission wird künftig geführt von HCT-Geschäftsführer und Leiter Sport Martin Büsser, ihm zur Seite stehen Thomas Müller (HCT und HCT Young Lions) und Michael Roth (EHC Frauenfeld).


    Die neue sportliche Führung des EHC Frauenfeld wird sehr viel Wert darauflegen, dass das Team des EHC Frauenfeld ab der Saison 2020/21 sowohl aus einem Kern bereits langjähriger, integrierter und erfahrener Spieler des EHCF sowie auch aus hungrigen und talentierten jungen Spielern, welche sich im Team des EHC Frauenfeld bestens weiterentwickeln können, besteht.


    Für die Weichenstellung dieses Projekts und die bisher sehr gute und angenehme Zusammenarbeit bedanken sich alle beteiligten des HC Thurgau und der HCT Young Lions ganz herzlich bei Michael Hinder, dem Präsidenten des EHC Frauenfeld sowie bei Michael Roth, dem Sportchef des EHC Frauenfeld.


    Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG freuen sich zusammen mit allen Verantwortlichen des EHC Frauenfeld sehr auf diese neue Herausforderung sowie auch auf die neue, bevorstehende sehr enge Zusammenarbeit.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Spiller und Gähler zurück nach Kloten
    Dienstag, 28. Januar 2020, 10:35 - Medienmitteilung


    Der EHC Kloten freut sich, die Neuverpflichtungen von Jorden Gähler und Andri Spiller sowie die Unterzeichnung des ersten Profivertrages von Gian Janett bekannt zu geben.


    Gähler, welcher bereits ab den U-17 Junioren für den EHC Kloten auflief, kehrt nach zweieinhalb Jahren bei den SC Rapperswil-Jona Lakers und einigen Einsätzen beim HC Fribourg-Gottéron in der National League auf die kommende Saison hin zum EHC Kloten zurück. Der Uzwiler unterschreibt in Kloten einen Dreijahresvertrag bis und mit Saison 2022/23.


    Neben Gähler kehrt auch Andri Spiller zurück. Der 24-jährige Stürmer unterstützte den EHC Kloten bereits in der Saison 2017/18 per B-Lizenz. Auch Spiller lief in den letzten eineinhalb Jahren für die SC Rapperswil-Jona Lakers auf. Nach einigen Einsätzen in Rapperswil wurde er an den SC Bern und zurzeit an den HC Thurgau ausgeliehen. Er stösst ebenfalls auf die Saison 2020/21 zum Team und unterzeichnet einen Zweijahresvertrag bis und mit Saison 2021/22.


    Sportchef Felix Hollenstein zu den Neuverpflichtungen: «Wir sind froh, die beiden Jungs wieder in unseren Reihen zu haben und freuen uns auf die kommenden Saisons. Jorden wird unsere Defensive stabilisieren und Andri wird mit seinem Kampfgeist im Sturm für Wirbel sorgen.»


    Verteidiger Gian Janett, welcher bereits diese Saison für die erste Mannschaft im Einsatz steht, unterzeichnet für die kommende Saison 2020/21 einen Einjahresvertrag beim EHC Kloten. «Gian hat bei seinen Einsätzen mit der ersten Mannschaft bewiesen, dass er bereit ist für mehr und wir freuen uns, ihn weiterhin in unseren Reihen zu haben», meint Felix Hollenstein zur Bindung des Eigengewächses.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Stürmer Arnaud Schnegg wechselt nächste Saison zum HC Ajoie
    Donnerstag, 30. Januar 2020, 16:42 - Maurizio Urech


    Laut "Arcinfo" wird Stürmer Arnaud Schnegg (19) nach Ende dieser Saison den HC La Chaux-de-Fonds verlassen und ins Jura zum HC Ajoie wechseln. Er hat bisher zwei Spiel mit dem HCC in der SL bestritten.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Ticino Rockets verpflichten Saikkonen
    Freitag, 31. Januar 2020, 18:49 - Maurizio Urech


    Die Ticino Rockets haben nach einem Probetraining entschieden Goalie Dennis Saikkonen bis Ende Saison unter Vertrag zu nehmen.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Sierre verpflichtet Dolana
    Freitag, 31. Januar 2020, 20:58 - Medienmitteilung


    Der HC Sierre hat für die nächsten zwei Jahre Stürmer Tomas Dolana (34 Jahre) vom EHC Visp verpflichtet.


    Der gebürtige Tscheche, der eine Schweizer Lizenz besitzt, kennt die Swiss League bestens, da er dort seit 15 Jahren spielt. Tomas Dolana hat mit dem EHC Visp zweimal den Schweizer NLB-Titel gewonnen (2010/11 - 2013/14). Er hat 683 NLB-Spiele mit insgesamt 571 Punkten (193 Tore und 378 Assists) absolviert. Der erfahrene Spieler war auch in dieser Saison wieder entscheidend und erzielte in 41 Spielen der Swiss League mit dem EHC Visp 49 Punkte.


    Nach der Verlängerung der Verträge von Remo Giovannini und Arnaud Montandon wird Tomas Dolana das Herzstück der Mannschaft für die nächsten beiden Spielzeiten sein.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Winterthur verpflichtet Dexter Dancs
    Samstag, 1. Februar 2020, 08:37 - Medienmitteilung


    Die EHC Winterthur Sport AG reagiert auf den verletzungsbedingten Ausfall von Riley Brace. Als Ersatz wird der Kanadier Dexter Dancs verpflichtet.


    Der 25-jährige Dexter Dancs wechselt von Rapid City Rush aus der ECHL zum EHC Winterthur. Der Stürmer ist ab sofort spielberechtigt und kommt heute Abend gegen die EVZ Academy ein erstes Mal zum Einsatz.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Kloten verpflichtet Per Svensson
    Dienstag, 4. Februar 2020, 16:24 - Medienmitteilung


    Der EHC Kloten verpflichtet per sofort und bis Saisonende den grossgewachsenen Schweden Per Svensson.


    Der 31-jährige Verteidiger spielte in den letzten acht Jahren für Almtuna IS in der zweithöchsten schwedischen Profiliga (Allsvenskan League), wo er auch während drei Jahren als Captain fungierte.


    «Per bringt mit seinen Massen zusätzliche Wasserverdrängung in unsere Verteidigung. Auch neben dem Eis bringt er Leaderqualitäten mit und wird unserer Mannschaft auf und neben dem Eis weiterhelfen. Durch seine Verpflichtung können wir auf Verletzungen optimal reagieren und sind variabler aufgestellt», meint Sportchef Felix Hollenstein zur Verstärkung auf die Playoffs hin. Per Svensson wird anfangs nächster Woche in Kloten eintreffen.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Langenthaler Volk sagt nein zu Unterstützungsbeitrag
    Montag, 10. Februar 2020, 08:24 - Medienmitteilung


    Die Langenthaler Stimmbürger haben heute über die Erhöhung des städtischen Unterstützungsbeitrags für die Eiskosten der SCL Nachwuchsabteilung abgestimmt. Die Vorlage wurde bei einer Stimmbeteiligung von 47% mit 2486 Stimmen abgelehnt.


    Die vergangenen Monate wurden für die SCL-Verantwortlichen zur Belastungsprobe, nun steht fest, dass der städtische Unterstützungsbeitrag an die Eiskosten der SCL Nachwuchsabteilung nicht erhöht wird: "Die Enttäuschung ist gross. Jedoch wird und kann sich der SC Langenthal zum jetzigen Zeitpunkt nicht dazu äussern, welche Konsequenzen das Abstimmungs-NEIN mit sich ziehen wird", lässt sich Nachwuchspräsident Stephan Zaugg zitieren und weist daraufhin, dass die Rahmenbedingungen nach wie vor unfair seien. Zum Vergleich: Für eine Stunde Eismiete bezahlt der SCL Nachwuchs CHF 125. Für denselben Betrag kann der SCL eine Turnhalle ein ganzes Jahr lang mieten und wöchentlich eine Stunde nutzen. Für die Trainings- und Matcheinheiten bedarf der SCL Nachwuchs jährlich rund 1200 Eisstunden alleine in der Kunsteisbahn Schoren.


    JA am 15. März zur Zukunft des Eissports in Langenthal


    Es gilt den Fokus nun bereits auf die nächste Abstimmung in fünf Wochen zu richten. Seit längerer Zeit ist bekannt: In Langenthal braucht es einen Ersatz für die Eissporthalle Schoren. Sie ist baulich und betrieblich am Ende angelangt und auch die rechtliche Situation hat ein Verfalldatum.


    Vor diesem Hintergrund haben Gemeinderat und Stadtrat eine Vorlage ausgearbeitet, welche sowohl Mittel für eine Planung einer neuen Eissportinfrastruktur im Hard, als auch Mittel für den minimalen Weiterbetrieb der Halle im Schoren beinhaltet, damit die Swiss League Tauglichkeit bis zum Neubau gewährleistet ist.


    Der SC Langenthal spricht sich am 15. März für ein «JA» zur Vorlage über die künftige Ausrichtung des Eissports in Langenthal aus und dankt allen, die sich an der nächsten Abstimmung beteiligen.


    Danke für die Unterstützung


    Es ist dem SC Langenthal ein grosses Anliegen, sich bei all denjenigen zu bedanken, die sich in den vergangenen Wochen auf irgendeine Weise für die Nachwuchsförderung und die Abstimmungskampagne eingesetzt haben. Ein besonderer Dank gebührt den Mitgliedern der Operation Eissport Langenthal, welche unzählige ehrenamtliche Stunden in dieses Geschäft investiert haben. Der SCL Nachwuchs durfte einen breit abgestützten Support erfahren.


    Der Kanadier spielte vor dem aktuellen Team aus Rapid City bei weiteren Stationen in der EHCL und an der Universität von Michigan. Mit seiner Statur (1.88m/93kg) bringt Dexter Dancs frischen Schwung in die Winterthurer Offensive. Der Vertrag wurde bis Ende Saison 2019/20 unterzeichnet.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Mehrere Trainerwechsel in Klotens Nachwuchs
    Mittwoch, 12. Februar 2020, 20:21 - EHC Kloten


    Beim EHC Kloten kommt es zu mehreren Trainerwechseln im Nachwuchsbereich. Neu dabei sind Juhani Suomalainen (derzeit Langnau) als U20-Trainer und Gianni Ehrensperger (Hockeyschule, U9, U11). Nicht mehr dabei sind Gerard Bouvard, Beat Lautenschlager und Richi Novak.


    Wohl den meisten von Euch bereits bekannt sein dürften die Abgänge von Gerard Bouvard, Beat Lautenschlager und Richi Novak.


    Aufgrund seiner Ferienrestanzen sowie weil er sich verstärkt auf seine Neuorientierung konzentrieren möchte, hat uns Bouvi gebeten, nach Übergabe aller Pendenzen bereits früher austreten zu können. Wir entsprechen seinem Wunsch, und Bouvi hatte seinen letzten Arbeitstag am letzten Freitag. Er wird uns aber in seiner Funktion als U13-Assistenztrainer für die aktuelle Saison weiterhin unterstützen. Ferner bleibt er uns hoffentlich auch nächste Saison in einer Milizfunktion erhalten. Unabhängig davon bedanken wir uns bei ihm aber jetzt bereits, ganz herzlich für seinen grossen Einsatz für den EHC Kloten, wo er sich während all der Jahre immer sehr ins Zeug gelegt hat für unseren Verein.


    Die Wege trennen sich auch im Falle von Beat Lautenschlager und Richi Novak. Sie sind beide sehr engagierte und versierte Trainer, welche mit viel Herzblut ihren Aufgaben als Trainer, Stufenleiter und Coach nachgegangen sind. Aufgrund struktureller Veränderungen wird jedoch die Zusammenarbeit mit diesen beiden Nachwuchscoaches nächste Saison nicht mehr fortgeführt werden können. Wir bedanken uns bei Luti und Richi für Ihren unermüdlichen Einsatz für unsere Farben und wünschen Ihnen für die Zukunft nur das Allerbeste.


    Bereits seit Oktober letzten Jahres ist Fabienne Müller als Praktikantin für administrative Belange für den Verein tätig. Sie hat sich die vergangenen Monate unter der Leitung von Patrik Bärtschi und Pascal Signer bestens eingearbeitet und ist mittlerweile bereits zu einer wertvollen Stütze im rückwärtigen Bereich unseres Vereins geworden. Fabienne fühlt sich sehr wohl bei uns und zählt ab nächster Saison zu den Festangestellten.


    Neu zu uns stösst Gianni Ehrensperger. Der 34-jährige ehemalige Kloten-Junior hat seine Aktivzeit nach dem EHC Kloten in Biel fortgesetzt und nach 8 Jahren für die Seeländer seine Aktivkarriere in der Saison 15/16 beendet. Zuletzt arbeitete er als Skillscoach in Zug und Langenthal. Gianni kommt mit vielen Ideen und voller Motivation. Er schliesst zudem gerade sein Sportstudium an der ETH Zürich ab und wird uns viel modernes Wissen bringen. Er bekleidet bei uns neu das Amt des Erfassungsstufenleiters in Hauptverantwortung für die Hockeyschule sowie die Stufen U9 und U11.


    Eine weitere Neuverpflichtung ist Juhani Suomalainen. Der 38-jährige Finne arbeitet momentan noch in seiner 5. Saison als U20 Trainer in Langnau, zuvor war er insgesamt 5 Saisons Head Coach bei den U17-Teams der Pikes Oberthurgau und bei Rheintal. Wir heissen Juhani in Kloten willkommen und freuen uns, ihm die U20-Elit anvertrauen zu dürfen.


    Auf der Goalietrainer-Position freut es uns, weiterhin mit Hansjürg Thiemeyer arbeiten und damit die Wichtigkeit der Goalieausbildung unterstreichen zu können. Thiemi ist ein versierter und sehr geschätzter Profi auf seinem Gebiet.


    Sobald die gesamte Sportstruktur steht und die restlichen personellen Entscheide dazu gefällt sind, werden wir Euch zu gegebener Zeit wieder informieren.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    HC Ajoie: Kevin Ryser tritt Ende Saison zurück.
    Donnerstag, 13. Februar 2020, 18:30 - Maurizio Urech


    Verteidiger Kevin Ryser (31) wird Ende dieser Saison seinen Rücktritt geben. Er wird sein Studium in Bern beenden um eine berufliche Laufbahn einzuschlagen


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Visp verpflichtet Lukas Haas
    Donnerstag, 13. Februar 2020, 18:38 - Medienmitteilung


    Der EHC Visp hat für die nächsten zwei Jahre Stürmer Lukas Haas vom EHC Olten verpflichtet.


    Dazu wurden auch die Verträge der Verteidiger Luca Camperchioli und Marc Steiner für zwei weitere Jahre verlängert. Dazu wurde auch Verteidiger Janik Wyss (19) von den U-20 Elite des SCB für ein Jahr unter Vertrag genommen.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Swiss League: Playoff-Paarungen stehen fest
    Samstag, 15. Februar 2020, 19:56 - Martin Merk


    Nach der letzten Runde in der regulären Saison stehen die Playoff-Paarungen in der Swiss League fest. Es kommt zu drei Derbys.


    Ab Mittwoch kommt es zu den folgenden Viertelfinalpaarungen:


    EHC Kloten - GCK Lions
    HC Ajoie - HC La Chaux-de-Fonds
    EHC Olten - SC Langenthal
    EHC Visp - HC Thurgau
    Spieldaten: 19./21./23./26./28. Februar, 1./4. März


    Die restlichen vier Clubs HC Sierre, EVZ Academy, EHC Winterthur und HCB Ticino Rockets spielen die Relegationsrunde. Spieldaten: 21./23./28. Februar, 1./6./8. März. Die Ligaqualifikation gegen den Meister der MySports League (falls aufstiegsberechtigt) würde ab 13. März gespielt.

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • Sali Zämme. Hat jemand gestern auch auf my sports die play off partie olten-langenthal geschaut?Langenthal hat nach vr gewonnen.Ich war etwas überrascht von dem meiner meinung nach hohen Tempo?Die Gck lions haben dann in kloten gewonnen.Ajoie und Visp konnten gewinnen. Lugano wird ab nächster saision nur noch minderheits aktionör sein bei den rockets. Die beiden grossen clubs vom tessin sind sich im clinch.

  • hockeyfans.ch
    Wetter muss zurück zu den Rockets
    Sonntag, 16. Februar 2020, 12:11 - Pascal Zingg


    Die SCRJ Lakers können ab dem Platzierungsrundenstart in der Swiss League vorerst nicht mehr auf Gian-Marco Wetter zählen. Der Rheintaler muss den Ticino Rockets im Abstiegskampf helfen.


    Gian-Marco Wetter wechselte im November von Davos nach Rapperswil, dabei baute der HCD ein Klausel in den Vertrag des jungen Stürmers ein, wonach dieser den Ticino Rockets helfen muss, solange diese in Abstiegsgefahr sind. Konkret heisst dies, dass Wetter auf den Platzierungsrundenstart in den Swiss League zu den Rockets zurück muss. Sobald die Saison für die Rockets beendet ist, darf er nach Rapperswil zurückkehren. Ebenfalls ist er für die U20-Junioren der Rosenstädter spielberechtigt.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    SL: PostFinance Topscorer sammeln 248'800 Fr.
    Montag, 17. Februar 2020, 19:38 - Medienmitteilung


    Heute Nachmittag fand in Olten die Checkübergabe an die Top Scorer der 12 Swiss League-Teams statt. Dank der PostFinance fliessen insgesamt CHF 248'800.- in die Nachwuchsarbeit der Swiss League Clubs und von Swiss Ice Hockey.


    Die besten Punktesammler der Swiss League durften heute in Olten symbolisch den Check der PostFinance zugunsten des Nachwuchses entgegen nehmen. Insgesamt erspielten sich die Top Scorer CHF 124'400.-. Auch dieses Jahr verdoppelt die PostFinance den Betrag und unterstützt so die Junioren-Nationalmannschaften.


    Jedes Tor und jeder Assist der Swiss League sind jeweils CHF 200.- wert. So erspielte sich der Top Scorer der Swiss League, Philip-Michael Devos vom HC Ajoie, insgesamt CHF 19'600.-.


    Die PostFinance Top Scorer in der Übersicht:


    Philip-Michael Devos vom HC Ajoie: CHF 19'600.- (30 Tore, 68 Assists)
    Eric Faille vom EHC Kloten: CHF 13'800.- (19 Tore, 50 Assists)
    Dion Knelsen vom EHC Olten: CHF 12'000.- (27 Tore, 33 Assists)
    Troy Josephs vom EHC Visp: CHF 11'400 (21 Tore, 36 Assists)
    Timothy Coffman vom HC La Chaux-de-Fonds: CHF 11'200.- (18 Tore, 38 Assists)
    Guillaume Asselin vom HC Sierre: CHF 10'600.- (24 Tore, 29 Assists)
    Ryan Hayes von den GCK Lions: CHF 10'400.- (27 Tore, 25 Assists)
    Andrew Clark vom SC Langenthal: CHF 9'200.- (16 Tore, 30 Assists)
    Riley Brace vom EHC Winterthur: CHF 8'400.- (18 Tore, 24 Assists)
    Maxwell Gerlach von den HC Biasca Ticino Rockets: CHF 7'600.- (21 Tore, 17 Assists)
    Melvin Merola vom HC Thurgau: CHF 6'000.- (19 Tore, 11 Assists)
    Yves Stoffel von der EVZ Academy: CHF 4'200.- (12 Tore, 9 Assists)


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Lugano wird Minderheitsaktionär bei Biasca
    Mittwoch, 19. Februar 2020, 13:01 - Maurizio Urech


    Nach einer umfassenden Analyse über die Entwicklung der eigenen Junioren und der eigenen Prospects hat der HC Lugano die Aktionäre der HC Biasca AG darüber informiert dass Lugano ab nächster Saison Minderheitsaktionär wie der HCD sein wird.


    Lugano wird daher für die nächste Meisterschaft in der SL vier Spieler plus einen Ausländer für die Ticino Rockets zur Verfügung stellen, unter der Vorraussetzung dass es ein klares und logisches Budget und die Möglichkeit geben wird für die eigenen Prospects zu trainieren und sich sportlich weiter zu Entwickeln.


    Das Projekt Ticino Rockets dass vom der HC Biasca AG lanciert wurde und von Lugano, Ambri und Bellinzona unterstützt wurde hatte zum Zweck jungen Tessiner Spielern die Möglichkeit zu geben sich im Rahmen eines Farmteams in der SL weiter zu entwickeln. Nach den ersten drei Saison hatten die Aktionäre für diese Spielzeit eine provisorische Abmachung getroffen, mit dem Versprechen die offenen Fragen innert dem 31.12.2019 zu klaren.


    Im Rahmen dieser Abmachung hat sich Lugano trotz seiner Position als Minderheitsaktionär (15 %) bereit erklärt evtl. Verluste zu gleichen Anteilen wie Ambri zu abzudecken. Und daher erwartete Lugano auch dass man bei der zukünftigen sportlichen Ausrichtung des Projekt Ticino Rockets ein Mitspracherecht erhalten würde.


    Der HC Lugano hatte diverse Vorschläge schon im November eingebracht, doch Ambri-Piotta hat in den letzten Wochen bekräftigt dass man keinen Grund sehe, etwas an der aktuellen Situation zu ändern, damit bestätigte Ambri dass man die Absicht hatte als einziger Verein die Kontrolle über die künftige Strategie des Farm-Teams zu übernehmen, was allerdings nicht dem ursprünglichen Geist des Projekts entspricht.


    Aufgrund dieser Situation hat der VR des HC Lugano entschieden dass man nicht gewillt ist diese Einstellung zu akzeptieren, diese entspricht nicht dem Prinzip eines zu glechen Teilen verteilten Management des Projekts Ticino Rockets und vor allem dass jeder Versuch sistematisch abgeblockt wurde, dem Projekt eine neue sportliche und administrative Ausrichtung zu geben.


    Daher wird der Vertreter des HC Lugano an der nächsten Sitzung des VR der HC Biasca AG seinen Rücktritt einreichen.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Marco Schüpbach neuer Nachwuchstrainer beim EHC Visp
    Donnerstag, 20. Februar 2020, 19:48 - Medienmitteilung


    Der Vorstand der EHC Visp Young Lions hat Marco Schüpbach (41) zum neuen Profitrainer ernannt. Er wird seine Arbeit im Mai 2020 aufnehmen.


    Marco wird schwerpunktmässig für die Ausbildungsarbeit am Standort Visp verantwortlich sein. Er ergänzt damit als Profitrainer Danny Beauregard, der auch in der kommenden Saison den Standort Brig-Glis betreuen wird.


    Im Oberwallis ist Schüpbach bestens bekannt und verankert. Zwischen 2001 und 2014 war er Spieler der ersten Mannschaft. 2005/06 machte er einen Abstecher zu den SCL Tigers. In den Saisons 2010/11 und 2013/14 gewann er mit dem EHC Visp den Meistertitel in der Swiss League.


    Seit seiner Zeit als aktiver Spieler ist er Profitrainer in der Nachwuchsorganisation des SC Langenthal.


    Marco Schüpbach löst Sami Wahlsten ab, welcher als Trainer am Standort Visp und als Coach der Teams U13 Elit und U15 Top eine in jeder Hinsicht hervorragende Arbeit leistete. Sami verfügt über ein grosses hockeytechnisches Verständnis, gepaart mit einer ruhigen, menschlichen Art. Davon konnten die Nachwuchsspieler enorm profitieren.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Thomas Hofmann wechselt zu Ajoie
    Samstag, 22. Februar 2020, 06:01 - Maurizio Urech


    Laut Arcinfo wechselt Stürmer Thomas Hofmann (24) Ende Saison vom HC La Chaux-de-Fonds zum HC Ajoie.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Bischofberger von Chur zu Thurgau
    Dienstag, 25. Februar 2020, 11:34 - Medienmitteilung


    Der Stürmer Cyrill Bischofberger wechselt auf die kommende Saison hin vom EHC Chur aus der MySports League in die Swiss League zum HC Thurgau.


    Mit der Verpflichtung von Cyrill Bischofberger sichert sich der HCT die Dienste des 21-jährigen Centers. Cyrill Bischofberger hat beim HC Thurgau einen Einjahresvertrag, bis zum Ende der Saison 2020/21, unterschrieben!


    Der am 7. Juli 1998 geborene Cyrill Bischofberger spielte im Juniorenalter in der Organisation der ZSC Lions sowie bei den Pikes EHC Oberthurgau und dem EHC Kloten. Während der Saison 2017/18 spielte der junge Stürmer für die Elite-A Junioren des EHC Kloten sowie auch für den EC Wil in der 1. Liga.


    Auf die Saison 2018/19 hin wechselte der talentierte Stürmer in die MySports League zum EHC Chur. Bei den Churern erzielte der 1.78 Meter grosse und 86 Kilogramm schwere Cyrill Bischofberger in 68 Spielen mit 13 Toren und 28 Assists hervorragende 41 Skorerpunkte.


    Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG freuen sich sehr auf die bevorstehende Zusammenarbeit mit Cyrill Bischofberger, welcher während dieser Spielzeit mittels einer B-Lizenz bereits vier Spiele im Dress der Leuen absolviert hat.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Drei Neuzuzüge beim EHC Olten
    Montag, 2. März 2020, 17:12 - Medienmitteilung


    Daniel Carbis, Jens Nater und Nico Gurtner stossen auf die nächste Saison hin und für zwei Jahre zum EHC Olten.


    Der EHC Olten kann die ersten Neuverpflichtungen für die nächste Saison präsentieren.


    Mit Daniel Carbis stösst ein routinierter Swiss-League-Stürmer zu den Powermäusen. Der 31-jährige Davoser bestritt für Langenthal und La Chaux-de-Fonds über 500 Spiele in der zweithöchsten Spielklasse und erzielte dabei über 300 Skorerpunkte. In der aktuellen Saison – seiner fünften für Chaux-de-Fonds – kam Flügelspieler Carbis in 42 Spielen für die Neuenburger auf 36 Skorerpunkte.


    Verteidiger Jens Nater wechselt vom EHC Visp nach Olten. Der 24-jährige Appenzeller wurde in Herisau und Davos ausgebildet und sammelte seine ersten Erfahrungen auf Profistufe beim HC Thurgau. Auf die Saison 2017/18 hin wechselte Nater nach Visp, wo er die letzten drei Jahre verbrachte. Insgesamt hat Nater 200 Swiss-League-Spiele auf dem Konto und dabei 38 Skorerpunkte geholt.


    Mit Nico Gurtner stösst ein weiterer Verteidiger zum EHCO. Der 24-jährige Berner stand in den letzten vier Jahren bei den Rapperswil-Jona Lakers unter Vertrag. Mit den St. Gallern schaffte Gurtner 2018 den Aufstieg in die National League. In der aktuellen Saison kam Gurtner mit einer B-Lizenz vorab bei der EVZ Academy zum Einsatz. Insgesamt bringt Gurtner die Erfahrung von knapp 40 National-League- sowie knapp 100 Swiss-League-Spielen mit.


    Alle drei Neuzuzüge haben beim EHC Olten einen Vertrag für zwei Jahre unterschrieben.


    Ticket-Infos bezüglich Geisterspiel


    Spiel 5 im Playoff-Viertelfinal gegen Langenthal musste wegen des Coronavirus' am Freitag bekanntlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit gespielt werden. Für diese Partie im Vorfeld bezogene Einzeltickets können bis Ende März auf der EHCO-Geschäftsstelle gegen Gutscheine eingetauscht werden. Die Gutscheine sind einlösbar für den Bezug eines Tickets für die Qualifikation der Saison 2020/21.


    Keine Saisonabschlussparty


    Die traditionelle Saisonabschlussparty wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Aufgrund des enttäuschenden Abschneidens des EHC Olten in den Playoffs sowie des Veranstaltungsverbots in Zusammenhang mit dem Coronavirus verzichten wir in diesem Jahr auf die Durchführung eines Schlussevents.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Gregory Zehnder Nachwuchstrainer in Olten
    Dienstag, 3. März 2020, 09:01 - Medienmitteilung


    Der 29-jährige Berner wird auf die neue Saison hin vollamtlicher Ausbildner beim EHC Olten 2000 Nachwuchs. Gregory Zehnder wird ab Mai die Verantwortung für die jüngste und die fortgeschrittene Juniorenstufe übernehmen und für Kontinuität und Professionalität im Oltner Nachwuchs-Eishockey besorgt sein.


    Für die sportliche Leitung und den Vorstand des EHC Olten 2000 Nachwuchs liefen in den vergangenen Wochen die Drähte und Netzwerke heiss. Grund dafür war der unerwartete Entscheid des Nachwuchs-Trainers Olly Jindra, Olten zu verlassen, um ein überaus attraktives Angebot als Gesamtverantwortlicher beim EHC Engelberg-Titlis zu übernehmen.


    Dank den guten Beziehungen der sportlichen Leiter konnten sehr rasch valable Nachfolger geprüft, kontaktiert und angehört werden. Am Ende dieses gezielten «Headhuntings» steht nun die Verpflichtung von Gregory Zehnder.


    Berner Vollblut Eishockeyaner


    Zehnder hat die Verantwortlichen in Olten nicht nur mit besten Referenzen, sondern auch mit seiner entschlossenen, motivierten Art vollauf überzeugt. Der 1990 im Kanton Bern geborene und aufgewachsene Vollblut-Eishockeyaner verfügt über alle relevanten Ausbildungszertifikate, und er wird seine Trainerkompetenz parallel zu seinem Engagement in Olten in regelmässigen Verbandskursen weiter entwickeln.


    Mit der Verpflichtung von Gregory Zehnder, der für das Engagement in Olten eine interessante Assistenz bei einem mySports-Team aufgibt, setzt der Verein EHCO 2000 Nachwuchs bewusst auf einen hoffnungsvollen und bestens ausgebildeten Jungtrainer, der seine ganze Power und sein Knowhow in die Oltner Hockeyschule und die Stufen U9 und U15 stecken wird. Ausserdem wird er als gelernter Stürmer die speziellen Skills- und Olten-Plus-Trainings auf ein höheres Level führen.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Grosser Führungswechsel beim Thurgau
    Freitag, 6. März 2020, 15:05 - Medienmitteilung


    Verwaltungsratspräsident Hansjörg Stahel sowie die drei Verwaltungsräte Max Hinterberger, Kurt Tanner und Raphael Meister haben alle per Ende Geschäftsjahr, also per 30. April 2020, ihren Rücktritt aus dem Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG erklärt. Zusammen mit Ihnen verlässt auch Martin Büsser die Thurgauer Eishockey AG. Der 32-jährige Geschäftsführer und Leiter Sport hat seinen Arbeitsvertrag beim HC Thurgau per 30. April 2020 gekündigt.


    Verschiedene Interessenskonflikte und unüberbrückbare Differenzen mit Personen, welche die strategische und operative Leitung der Thurgauer Eishockey AG bereits lange Zeit vor ihrer Zuwahl in den Verwaltungsrat mit einer komplett anderen Auffassung beeinflusst haben und weiterhin an dieser festhalten, machen diese Veränderungen unabdingbar. Alle vier bisherigen Verwaltungsratsmitglieder sowie auch Geschäftsführer und Leiter Sport Martin Büsser treten somit aus persönlichen Gründen zurück. Alle fünf Personen haben sich dazu entschieden, die Thurgauer Eishockey AG auf eigenen Wunsch per Ende Geschäftsjahr, also per 30. April 2020, zu verlassen.


    Sowohl Verwaltungsratspräsident Hansjörg Stahel sowie auch die drei Verwaltungsräte Max Hinterberger, Kurt Tanner und Raphael Meister haben ihre Rücktritte aus dem Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG bereits frühzeitig angekündigt, damit für die Nachfolgeregelung genügend Zeit bleibt. Zudem hat Martin Büsser, der Geschäftsführer und Leiter Sport des HC Thurgau, seinen Arbeitsvertrag unter Einhaltung der vertraglich vereinbarten Kündigunsfrist per 30. April 2020 fristgerecht gekündigt.


    Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger für Martin Büsser als Geschäftsführer und Leiter Sport sowie die Suche von neuen Verwaltungsratsmitgliedern für die Nachfolge der insgesamt vier abtretenden Verwaltungsräte ist bereits im Gange.


    Die verbleibenden Verwaltungsratsmitglieder werden so rasch wie möglich über eine allfällige Nachfolge von Martin Büsser informieren. Zudem sind die verbleibenden Verwaltungsräte der Thurgauer Eishockey AG dazu bestrebt, auf die kommende Generalversammlung hin die neue Zusammensetzung des Verwaltungsrats präsentieren zu können.


    Die Thurgauer Eishockey AG bedankt sich bei Martin Büsser ganz herzlich für sein ausserordentliches und überdurchschnittliches Engagement während den vergangenen zehn Monaten sowie bei allen abtretenden Verwaltungsratsmitgliedern für die langjährige und wertvolle Mitarbeit im Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG sowie für das tadellose Führen ihrer jeweiligen Ressorts.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Der HC Ajoie verpflichtet Anthony Rouiller
    Freitag, 6. März 2020, 15:09 - Maurizio Urech


    Der HC Ajoie hat für die kommenden drei Jahre Verteidiger Anthony Rouiller (26) verpflichtet. Rouiller spielte die letzten vier Jahre beim EHC Olten.


    ------------------------------------------------------------


    hockeyfans.ch
    Lars Frei von Thurgau zu Ajoie
    Sonntag, 8. März 2020, 18:13 - Martin Merk


    Der HC Ajoie verpflichtet den 25-jährigen Stürmer Lars Frei vom Ligakonkurrenten HC Thurgau auf die kommende Saison hin.


    Lars Frei steht in seiner zweiten Saison bei den Thurgauern. In der Swiss League kam er für den HCT und die SC Rapperswil-Jona Lakers in 133 Spielen zum Einsatz sowie in 68 NL-Spielen für die Lakers. Diese Saison kam er in 48 SL-Spielen zum Einsatz, dabei erzielte er sechs Tore und holte fünf Assistpunkte.


    Er unterschrieb für ein Jahr mit Option auf eine zweite Saison bei den Jurassiern.

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • Die Auflösung der Ticino Rockets ist leider noch nicht zu 100% sicher. Aber die nächste NLB Saison würde auf jeden Fall mit 11 Mannschaften stattfinden, den es wurde ja bereits entschieden das es im 2020 keinen Aufsteiger gibt.

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/3/10/49579
    Kloten: Halberstadt mit erstem Profivertrag
    Dienstag, 10. März 2020, 11:13 - Medienmitteilung


    Der Rookie Greg Halberstadt unterzeichnet seinen ersten Profivertrag. Der Schweiz-Kanadische Doppelbürger unterschrieb einen 1-Jahres-Vertrag für die kommende Spielzeit 2020/2021.


    Der 19-jährige Stürmer durchlief ab der U15 sämtliche Juniorenstufen des EHC Kloten und stand in der laufenden Saison bereits 10 Mal in der Swiss League für die erste Mannschaft im Einsatz.


    «Greg hat in der laufenden Saison noch einmal ein grossen Schritt nach vorne gemacht und sich seinen ersten Profivertrag dank harter Arbeit mehr als verdient. Jetzt liegt es an uns, die positive Entwicklung von Greg weiterzuführen», meint Sportchef Felix Hollenstein.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/3/10/49583
    Thurgau: Rücktritt von Franco Collenberg
    Dienstag, 10. März 2020, 17:06 - Medienmitteilung


    Verteidiger Franco Collenberg beendet seine Karriere!


    Der 34-jährige Verteidiger Franco Collenberg hat nach 17 Saisons und insgesamt 870 Profispielen seinen Rücktritt vom Profi-Eishockey erklärt. Franco Collenberg beendet somit seine eindrückliche Karriere im Schweizer Eishockey per 30. April 2020.


    Der 1.83 Meter grosse und 93 Kilogramm schwere Verteidiger wechselte auf die Saison 2018/19 hin vom HC Ambri-Piotta zum HC Thurgau. Franco Collenberg hat mit der Erfahrung aus 666 Spielen in der National League und 101 Spielen in der Swiss League, mit welcher er vor zwei Jahren zum HCT wechselte, viel Routine und Stabilität in die Thurgauer Verteidigung gebracht.


    Im Dress der Leuen absolvierte Franco Collenberg während den vergangenen zwei Jahren weitere 103 Spiele in der zweithöchsten Schweizer Eishockeyliga, der Swiss League. Somit hat der erfahrene und strapazierfähige Verteidiger während seiner Karriere eindrückliche 870 Profispiele absolviert.


    Der Bünder bleibt dem Eishockey auch künftig sehr eng verbunden, denn Franco Collenberg wird per 01. Mai 2020 eine 100%-Stelle bei der Ochsner Hockey Academy antreten, wo er unter anderem für Academy Camps, Trainings und Events verantwortlich ist.


    Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung der Thurgauer Eishockey AG danken Franco Collenberg ganz herzlich für sein grosses und vorbildliches Engagement beim HC Thurgau. Zudem wünschen wir Franco Collenberg viel Erfolg für seine neue berufliche Herausforderung sowie viel Glück und beste Gesundheit.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/3/11/49592
    EHC Olten verpflichtet Oehen und Portmann
    Mittwoch, 11. März 2020, 15:21 - Medienmitteilung


    Die beiden Stürmer Cyril Oehen und Jerôme Portmann stossen je für zwei Jahre zum EHC Olten.


    Der EHC Olten hat für die kommende Saison zwei weitere Stürmer verpflichtet.


    Vom HC Davos stösst Flügel Jerôme Portmann in die Dreitannenstadt. Der 23-jährige Bündner absolvierte sämtliche Nachwuchsstufen beim HCD und wurde in allen Alterskategorien für die Schweizer Nachwuchs-Nationalmannschaften aufgeboten. Portmann bestritt für Davos knapp 40 Spiele in der National League und via B-Lizenz für Thurgau, Visp und die Ticino Rockets über 100 Spiele in der Swiss League. In der aktuellen Saison stand Portmann hauptsächlich für die Ticino Rockets im Einsatz und war bei den Tessinern mit 20 Skorerpunkten in 45 Spielen zweitbester Schweizer Skorer.


    Von der EVZ Academy hat der EHC Olten Cyril Oehen verpflichtet. Der 21-jährige Flügel absolvierte seine Ausbildung beim EV Zug und stand wie Portmann in sämtlichen Nachwuchsstufen für die Nationalmannschaft im Einsatz. In der laufenden Saison amtete Oehen phasenweise als Captain der EVZ Academy und kam in 46 Spielen auf 20 Skorerpunkte.


    Beide Spieler haben beim EHC Olten einen Vertrag über zwei Jahre unterschriebe


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/3/11/49597
    Gregory Zehnder wird Nachwuchstrainer in Olten
    Mittwoch, 11. März 2020, 19:49 - Medienmitteilung


    Assistenztrainer Gregory Zehnder wechselt auf kommende Saison zum EHC Olten. Gregy erhielt kurz nach seiner Zusage als Assistenztrainer beim EHC Thun das Angebot, beim EHC Olten als Profitrainer im Nachwuchs zu arbeiten.


    Sportchef Alex Reymondin legte ihm trotz der Zusage keine Steine in den Weg. Wir wünschen Gregy viel Erfolg bei seinem neuen Trainerjob und bedanken uns für seine wertvolle Arbeit für den EHC Thun und den HC Dragon Thun.


    Wer in der kommenden Saison als Assistenztrainer des EHC Thun amten wird, ist momentan noch nicht klar.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/3/15/49616
    Langenthal sagt Ja zum Rahmenkredit für Halle
    Sonntag, 15. März 2020, 13:53 - Medienmitteilung


    Die Langenthaler Stimmbürger haben heute über die Zukunft des Eissports in Langenthal abgestimmt. Die Vorlage wurde mit 2967 JA-Stimmen (75,3%) angenommen. Der SC Langenthal freut sich sehr über das positive Ergebnis und dass damit ein erster Schritt hin zu einer neuen Eissportinfrastruktur getan werden konnte.


    "Wir sind froh und es freut uns sehr, dass die Langenthaler Stimmbevölkerung JA gesagt hat zur Zukunft des Eissports in Langenthal", zeigt sich der Verwaltungsratspräsident Gian Kämpf erleichtert und fügt an, dass das Abstimmungsergebnis als positives Zeichen gewertet werden darf, dass die langjährige, erfolgreiche Arbeit – nicht nur beim SC Langenthal, sondern im Eissport ganz allgemein – anerkennt und geschätzt wird. Und dass Langenthal die Notwendigkeit einer neuen Eissportinfrastruktur erkannt hat. "Dieses Ja gibt dem Club nun eine Perspektive und die Gewissheit, dass Eissport in Langenthal auf nationalem Niveau weiterhin erwünscht ist. Darüber freuen wir uns", sagt Kämpf weiter.


    Vorlage beinhaltet 3 Teilprojekte


    Mit dem JA zur Rahmenkreditvorlage von 2,05 Millionen Franken kann die Stadt nun drei Teilprojekte finanzieren. Erstens soll ein Planungsverfahren gestartet werden für den Bau einer neuen Eishalle zwischen dem Parkhotel und der Berufsfachschule. Damit will die Stadt die Voraussetzungen für die Entwicklung des Areals definieren. Zweitens sollen Finanzierung und Organisation des geplanten Bauprojekts geklärt werden. Und drittens soll die bestehende Eishalle Schoren mit minimalen Aufwand so lange instandgehalten werden, bis im Hard eine neue Arena steht und in der Zwischenzeit im Schoren eine Aufrechterhaltung des Betriebs auf Stufe Swiss League gewährleistet ist. Die Rahmenkreditvorlage ist «ausdrücklich nicht» dafür bestimmt, die Realisation eines neuen Stadions zu finanzieren oder damit die alte Infrastruktur in Schoren zurückzubauen. Für alle weiteren Schritte nach dem Planungsverfahren werden weitere Beschlüsse nötig sein.


    Neubewertung Ausgangslage


    Nach den beiden Eissport-Abstimmungen innerhalb der vergangenen fünf Wochen, sind die strukturellen Rahmenbedinungen für den SC Langenthal neu gesetzt. Der Verwaltungsrat wird die neue Ausgangslage bewerten und sich in den kommenden Wochen intensiv mit der künftigen Ausrichtung des Clubs auseinandersetzen.


    Danke


    Dem SC Langenthal ist ein grosses Anliegen, sich bei all denjenigen zu bedanken, die sich in den vergangenen Wochen auf irgendeine Weise für die beiden Abstimmungen zur Zukunft des Eissports in Langenthal eingesetzt haben.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/3/16/49626
    Winterthur trennt sich von Antisin
    Montag, 16. März 2020, 20:10 - Medienmitteilung


    Die EHC Winterthur Sport AG wird den auslaufenden Vertrag mit dem bisherigen Cheftrainer Misko Antisin nicht verlängern.


    Misko Antisin stand zu Beginn der Saison 2019/20 beim EHC Winterthur als Assistenztrainer an der Bande. Er übernahm das Amt des Cheftrainers Anfang Dezember in einer schwierigen Phase, die durch viele Niederlagen geprägt war. Nach der Freistellung seines Vorgängers Michel Zeiter setzte er mit seinem Engagement viele positive Akzente.


    Die EHC Winterthur Sport AG hat sich nach intensiven Überlegungen entschieden, den Vertrag mit Misko Antisin nicht zu verlängern. Wir danken Misko für sein Engagement und wünschen ihm für seine Zukunft nur das Beste.


    Über die Nachfolge wird die EHC Winterthur Sport AG zu gegebenem Zeitpunkt informieren.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/3/17/49637
    Kadernews EHC Winterthur
    Dienstag, 17. März 2020, 15:01 - Medienmitteilung


    Nach einer sportlich enttäuschenden Saison stellt der EHC Winterthur das Team für die neue Saison zusammen. Neben diversen Neuzuzügen bleiben wichtige Teamstützen erhalten.


    Trotz der aktuellen Ausnahmesituation gilt es für den Verwaltungsrat und die Geschäftsführung der EHC Winterthur Sport AG die Neuausrichtung für die kommende Saison 2020/21 voranzutreiben. Die sportliche Führung will auf ein Team setzen, das sich mit vollem Einsatz dem Winterthurer Löwen auf dem Trikot verschreibt.


    Folgende Kadermutationen sind bisher bekannt:


    Goalies:


    Vom HC La Chaux-de-Fonds stösst mit Marco Mathis ein sehr erfahrener Torhüter für zwei Saisons zum EHC Winterthur. Mathis hütete zuvor u.a. beim SC Langenthal das Tor. Mit den Oberaargauern holte der 31-jährige 2017 den Meistertitel in der Swiss League. Das Goalie-Duo wird mit dem bisherigen Torhüter Justin Gianola komplettiert.


    Verteidigung:


    Neu zum Team stossen wird Nico Engeler vom HC Thurgau. Verlängert wurden die Verträge mit Mike Küng, Joel Sigg und Marcel Raggi. Das Team verlassen werden Michael Roos und Pascal Blaser.


    Sturm:


    Mit Timo Braus und Fabian Haldimann stossen zwei talentierte junge Spieler von den SCL Young Tigers zum EHC Winterthur. Braus und Haldimann erzielten in der vergangenen U20-Elit Saison zusammen knapp 120 Punkte und belegten in der Qualifikation die beiden Spitzenplätze in der Skorerliste. Zudem kamen beide zu Einsätzen in der MySports League bei Hockey Huttwil. Vom eigenen Nachwuchs erhalten Filip Sluka und Sandro Meier Verträge beim EHC Winterthur.


    Zudem freut sich die EHC Winterthur Sport AG über die Vertragsverlängerungen mit Riley Brace, Zack Torquato, Tim Wieser und Silvan Hess. Spieler, welche für das Team von grosser Wichtigkeit sind und sich zum neuen Weg des EHC Winterthur bekennen.


    Mit Luca Homberger hat sich ein verdienter Spieler für den Rücktritt vom Profisport entschieden. Weitere Kadermutationen wird der EHC Winterthur in den kommenden Wochen bekanntgeben. Dazu gehört auch die Besetzung der Trainerpositionen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/3/20/49664
    Kloten nimmt Janett und Bartholet unter Vertrag
    Freitag, 20. März 2020, 12:07 - Medienmitteilung

    Der EHC Kloten setzt weiter konsequent auf den eigenen Nachwuchs und stattet erneut zwei Youngsters mit ihrem ersten Profivertrag aus: Sowohl Torhüter Luis Janett als auch Verteidiger Dario Bartholet unterschrieben beide einen 1- Jahres-Vertrag für die kommende Spielzeit 2020/2021.


    Goali-Talent Luis Janett stammt aus der Nachwuchsabteilung von Pikes Oberthurgau und steht bei den Zürcher Unterländern seit der U17-Stufe zwischen den Pfosten. Der 19-jährige kam als Back-Up von Standard Torhüter Dominic Nyffeler bereits in der vergangenen Saison zu vier Volleinsätzen in der Swiss League. Dabei hinterliess er einen äusserst soliden Eindruck (Fangquote: 93.7%) und überzeugte die sportliche Führung des EHC Kloten.


    Der ebenfalls 19-jährige Dario Bartholet entwickelte sich in der soeben beendeten Saison im U-20 Team des EHC Kloten zu einem Teamleader. Der ursprünglich vom SC Rheintal kommende Verteidiger verspricht einiges für die Zukunft und Sportchef Felix Hollenstein ist überzeugt davon, dass das Ostschweizertalent in der kommenden Saison den Schritt zum Swiss League Stammspieler machen wird.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/3/20/49665
    Servette leiht Charlin und Tanner an HCC aus
    Freitag, 20. März 2020, 12:11 - Maurizio Urech


    Goalie Stéphane Charlin und Stürmer Jesse Tanner werden die kommende Saison in der SL mit dem HC La Chaux-de-Fonds bestreiten.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/3/20/49668
    Teppo Kivelä neuer Cheftrainer beim EHC Winterthur
    Freitag, 20. März 2020, 16:12 - Medienmitteilung


    Der EHC Winterthur hat die Position des Cheftrainers neu besetzt. Mit Teppo Kivelä übernimmt ein Finne das Ruder an der Bande der Löwen. Zudem kann der EHC Winterthur weitere Zuzüge vermelden.


    Teppo Kivelä war zuletzt während drei Saisons bei den Fassa Falcons in der Alps Hockey League als Cheftrainer tätig. Zuvor war der 52-jährige Finne bei weiteren Stationen in Österreich und Italien als Chef- und Assistenztrainer tätig. Als Spieler war er in Dänemark, Schweden, Finnland und Italien im Einsatz.


    Weitere Mutationen im Kader


    Nebst der Neubesetzung des Cheftrainer-Postens kann der EHC Winterthur auch zwei weitere Neuzuzüge vermelden:


    Vom HC Ajoie stösst Fabio Arnold zum EHC Winterthur. Der 24-jährige Stürmer verfügt über viel Spielpraxis in der Swiss League. Nebst dem HC Ajoie spielte Arnold bei der EVZ Academy und kam zu Einsätzen in der National League beim EV Zug.


    Mit Marius Schwegler wechselt ein junger Verteidiger der EHC Biel U20-Elit nach Winterthur. Der 20-jährige Schwegler stammt aus der Nachwuchsabteilung des EV Zug. In der MySports League kam er in den Playoffs zu Einsätzen beim SC Lyss.


    Wir heissen Teppo, Fabio und Marius in Winterthur herzlich willkommen!


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/3/23/49691
    Vertragsverlängerungen in Winterthur
    Montag, 23. März 2020, 20:26 - Medienmitteilung


    Das Kader des EHC Winterthur für die kommende Saison 2020/21 nimmt weiter Formen an. Mit zwei Spielern wurden die Verträge verlängert. Zudem kehrt ein Nachwuchsspieler zurück nach Winterthur.


    Mit dem Verteidiger Samuele Pozzorini und dem Stürmer Mischa Bleiker bleiben zwei Spieler aus dem bisherigen Kader beim EHC Winterthur. Mit beiden Spielern wurden die Verträge um eine Saison verlängert.


    Neuzuzug von den GCK Lions U20-Elit


    Mit Ari Birchler kehrt ein ehemaliger EHC Winterthur-Nachwuchsspieler zurück nach Winterthur. Der 19-jährige Verteidiger durchlief beim EHC Winterthur sämtliche Juniorenstufen, ehe er vor vier Jahren in die Organisation des ZSC/GCK-Nachwuchses wechselte. In der vergangenen Saison erzielte er in 47 Einsätzen für die Küsnachter 16 Punkte.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/3/25/49706
    Cameron verlässt HCC
    Mittwoch, 25. März 2020, 16:04 - Martin Merk


    Der HC La Chaux-de-Fonds verliert mit Brett Cameron seinen besten Torschützen.


    Cameron verabschiedet sich nach zwei Jahren in der Schweiz auf seinem Instagram-Profil. Laut "arcinfo.ch" könnte er nach Deutschland wechseln.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/3/27/49726
    Visp vermeldet Zuzüge
    Freitag, 27. März 2020, 16:46 - Medienmitteilung


    Die EHC Visp Sport AG freut sich, die während den Playoffs verhandelten Zugänge und Vertragsverlängerungen heute offiziell bekanntgeben zu können.


    Makai Holdener zurück in Visp


    Mit Makai Holdener ist es ein bisschen wie das "Wunderkind", das nach Visp zurückkehrt. Tatsächlich hinterliess der Schweiz-Holländische Doppelbürger bei seinem ersten Besuch im Oberwallis im Jahr 2016, als er kaum 18 Jahre alt war, einen starken Eindruck. In der vergangenen Saison zeichnete er sich beim HC La Chaux-de-Fonds als bester Schweizer Scorer aus. Trotz seines jungen Alters spielte Holdener, dessen Familie im Unterwallis lebt, bereits für mehrere NLA-Teams wie Fribourg-Gottéron, Genf-Servette und Biel, sowie in der schwedischen Allsvenskan.


    Zwei neue Verteidiger


    Mit Valentin Pilet und Pascal Blaser treffen zwei ehemalige Junioren-Nationalspieler in Visp ein. Beide Verteidiger sind 23 Jahre alt. Während Pascal Blaser vor allem in der Schweizer Liga mit Thurgau, Ajoie und Winterthur (sowie einem Einsatz mit Davos) spielte, stand Valentin Pilet, ehemaliger Kapitän der Lausanner A-Junioren-Elite, wie Makai Holdener auch in der schwedischen Allsvenskan im Einsatz. Im vergangenen Jahr trug er die Farben von Ajoie, des Schweizer Pokalsiegers 2019/20. Er spielte ebenfalls in Martigny und Sion.


    Simon Sterchi mit B-Lizenz


    Schliesslich übernahm der EHC Visp die B-Lizenz von Simon Sterchi, dem zweiten Schweizer Torschützen des SC Langenthal der vergangenen Saison. Der 25-jährige Stürmer unterzeichnete einen Vertrag beim SC Bern.


    Vertragsverlängerungen: Das Ausländer-Duo bleibt dem EHC treu


    Neben Mark Van Guilder (USA) hat auch Troy Josephs (Kanada) um eine Saison verlängert. Das Duo stand vergangene Saison erstmals gemeinsam auf dem Eis und gehörte zu den Top-Torschützen der Swiss League. Schließlich hat der EHC Visp auch die Verträge seiner Stürmer Patric Hofstetter und Jan Petrig um je eine Saison verlängert.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/3/27/49729
    Thurgau: Neue Führung steht
    Freitag, 27. März 2020, 17:34 - Medienmitteilung


    Der HC Thurgau und die HCT Young Lions gehen mit neuer Führung in die Saison 2020/21.


    Neben den bereits bekannten Änderungen im Verwaltungsrat des HC Thurgau, übernimmt neu der Geschäftsführer der Young Lions, Thomas Imhof, auch die Geschäftsführung des HC Thurgau. Gody Kellenberger wird neben seinem Amt als Sportchef der Young Lions, auch der Sportkommission des HCT vorstehen. Beide treten ihre neuen Ämter am 1. Mai 2020 an.


    Thomas Imhof war bisher Stellvertreter des scheidenden Geschäftsführers Martin Büsser und Geschäftsführer der HCT young lions. Er übernimmt sämtliche Aufgaben des bisherigen Stelleninhabers mit Ausnahme des Bereichs „Sport“. Imhof ist seit einer Saison für die Thurgauer tätig. Mit seiner Erfahrung, seiner ruhigen Art und seinem Fachwissen ist er der ideale Mann, um den HC Thurgau weiter zu professionalisieren.


    Den Vorsitz der Sportkommission der ersten Mannschaft übernimmt Gody Kellenberger. Der 58-jährige Zürcher ist wie Thomas Imhof kein unbekannter in der HCT-Organisation. Seit letzter Saison ist der ausgewiesene Eishockeyfachmann Sport- und Ausbildungschef der HCT young lions. Kellenberger war u.a. in den Organisationen der ZSC Lions, Kloten und der SCRJ Lakers tätig.


    Auch der EHC Frauenfeld mit personellen Änderungen


    Gody Kellenberger wird mit Michael Roth und Thomas Müller auch Einsitz in der Sportkommission des EHC Frauenfeld haben. Das Traineramt des 1. Liga Partnerclubs übernimmt neu Andreas Küng, der ebenfalls von den HCT young lions kommt. Andreas Küng wird den HCT young lions in Form des Stufenleiters U15, Skillscoach und Verantwortlicher des beliebten Sommercamps (Stufen U9, U11 und U13) jedoch weiterhin erhalten bleiben.


    Nachwuchs und Fanionteam rücken näher zusammen


    Mit diesen Neubesetzungen sind der HC Thurgau und seine Nachwuchsabteilung in der Lage die Zusammenarbeit zwischen Nachwuchs und Fanionteam zu intensivieren, Synergien besser zu nutzen, eine einheitliche Ausbildung anzubieten. Der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG und der HCT young lions AG freuen sich auf die Zusammenarbeit und sind überzeugt, mit der Verpflichtung von Thomas Imhof und Gody Kellenberger einen weiteren Schritt in eine erfolgreiche Zukunft gemacht zu haben. Mit Christian Rüegg (U13-Elit/U17-Top) und Manuel Mettler (U15-Elit/U20-Top), konnten zudem zwei bestandene Profitrainer für ein weiteres Jahr verpflichtet werden.


    Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG ab dem 1. Mai 2020


    Cäsar Müller (Sponsorenbetreuung)
    René Fontana (Catering)
    Urs Rindlisbacher (Finanzen, stellt sich an der nächsten Generalversammlung zur Wahl)
    Ralph Ott (Sport)
    Thomas Müller (Sport und Nachwuchs)
    Interimistisch führt Thomas Müller die Thurgauer Eishockey AG als Verwaltungsratspräsident bis zur nächsten Generalversammlung.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/4/2/49755
    Marco Forrer zur EVZ Academy
    Donnerstag, 2. April 2020, 08:46 - Medienmitteilung


    Marco Forrer kehrt zum EVZ-Farmteam zurück.


    Das Kader der EVZ Academy für die Swiss League-Saison 2020/21 nimmt Formen an.


    «Einer kehrt zurück, einige, die schon länger dabei sind, suchen eine neue Herausforderung, ein grosser Teil der Mannschaft bleibt zusammen und von unten rücken jüngere Spieler aus den eigenen Reihen nach», kommentiert Roland Schmid, Sportchef The Hockey Academy, den Stand der Kaderzusammenstellung beim EVZ Farmteam, welches im Herbst die fünfte Saison in der Swiss League in Angriff nimmt. Die Rückkehr betrifft Verteidiger Marco Forrer (1996), der nach drei Jahren in Davos und zwei Jahren Fribourg sich wieder dem EVZ anschliesst. Mit der Erfahrung von 125 Spielen in der National League ist er für Reto Kläy, GM & Sportchef National League auch ein Kandidat für Einsätze in der ersten Mannschaft. Mit Verteidiger Dario Wüthrich (1999) und Stürmer Livio Langenegger (1998) schaffen zwei weitere Spieler vom EVZ Farmteam den Sprung in die 1. Mannschaft.


    Neben Marco Forrer stösst mit Daniel Gysi (1996) ein weiterer Verteidiger und mit Simon Wüest (2000) ein weiterer Stürmer zum EVZ Farmteam. Gysi spielte in den letzten sechs Saisons in nordamerikanischen Juniorenligen, zuletzt bei Lawrence University (NCAA III). Wüest stammt aus der Nachwuchsabteilung des EHC Biel und spielte in diversen Junioren-Nationalmannschaften. Damit stehen bereits sieben Verteidiger und elf Stürmer auf der Kaderliste 2020/21. Bei den Torhütern sind Robin Meyer (2000) und Jay Kobler (2001) geplant, sie werden sich mit National League-Backup Luca Hollenstein und den zwei Torhütern der EVZ U20-Elit die Einsätze teilen.


    Noch offen ist nach dem Abgang des dänischen Verteidigers Emil Kristensen die Besetzung der Ausländerposition. Gemäss Roland Schmid könnte es durchaus sein, dass neben einem ausländischen Verteidiger auch ein ausländischer Stürmer verpflichtet wird. Auch hier sucht Schmid nach jungen Talenten, die das EVZ Farmteam als Sprungbrett nützen wollen. Für mögliche Kandidaten aus dem In- und Ausland sind im Sommer Tryouts geplant. Wie Roland Schmid betont, werden für junge Spieler aus den U20-Elit feste Plätze offengehalten: «Wir waren in der letzten Saison schon das jüngste Team und werden in der kommenden Saison auf gewissen Positionen noch jünger sein!»


    Keine Veränderungen gibt es bei den Teamverantwortlichen: Head Coach Roger Hansson und Assistant Coach Corsin Camichel werden beim EVZ Farmteam weiterhin an der Bande stehen.


    Das Kader des Teams EVZ Academy, Stand April 2020:


    Torhüter: Robin Meyer (2000), Jay Kobler (2001), U20-Elit Torhüter.


    Verteidiger: Yannick Brunner (1999), Marco Forrer (1996), Nico Graf (1999), Daniel Gysi (1996), Jeremy Minder (2000), Mick Schüpbach (1999), Remi Vogel (2001). Offen: Ausländer, Spieler aus der U20-Elit.


    Stürmer: Gianluca Barbei (2000), Luca Andrea De Nisco (2000), Andreas Döpfner (1999), David Eugster (1999), Valentin Hofer (2002), Calvin Schleiss (1999), Devin Stehli (2000), Dean Schwenninger (2001), Yves Stoffel (2001), Aron Welter (2001), Simon Wüest (2000). Offen: Ausländer, Spieler aus der U20-Elit.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/4/2/49756
    Thurgau verpflichtet Hollenstein und Schmuckli
    Donnerstag, 2. April 2020, 11:25 - Medienmitteilung


    Der HC Thurgau nimmt mit Florian Schmuckli und Fabio Hollenstein auf die kommende Saison zwei Spieler unter Vertrag, die in der abgelaufenen Saison beim Partnerteam, den SC Rapperswil-Jona Lakers, unter Vertrag standen.


    Während der Verteidiger Florian Schmuckli sich gleich für zwei Spielzeiten, bis zum Ende der Saison 2021/22, zum HCT bekennt, unterzeichnet der Stürmer Fabio Hollenstein einen einjährigen Spielervertrag, bis zum Ende der Saison 2020/21.


    Mit Florian Schmuckli stösst ein spielstarker Verteidiger mit langjähriger Erfahrung in der höchsten Schweizer Spielklasse gleich für zwei Jahre zu den Thurgauer Leuen. Der 26jährige Verteidiger debütierte bereits im zarten Alter von 19 Jahren beim EV Zug in der damaligen Nationalliga A. Bei seinem anschliessenden Engagement bei den GCK Lions kam der routinierte Verteidiger mit ausgeprägten Führungsqualitäten ebenfalls zu Einsätzen bei den ZSC Lions. Mit den SC Rapperswil-Jona Lakers schaffte Schmuckli in der Saison 2017/18 den Aufstieg in die National League und konnte sich dabei als kompletter Verteidiger unter Beweis stellen. In der abgelaufenen Saison kam Florian Schmuckli bereits zu vier Einsätzen beim HC Thurgau, in welchen die #67 sein enormes Potenzial mehrfach zeigen konnte. Die Verpflichtung von Florian Schmuckli erweist sich als Gewinn für den HC Thurgau und wird der Defensivabteilung weitere Stabilität verleihen.


    Mit Fabio Hollenstein folgt gleich ein zweiter Akteur des Partnerteams, der SC RapperswilJona Lakers, zum HC Thurgau. Der Power-Flügel mit Gardemassen von 190 Zentimetern und 93 Kilogramm ist jedoch kein Unbekannter in der Güttingersreuti. Der Stürmer mit Zug zum Tor verbrachte die beiden letzten Vertragsjahre hauptsächlich im Dress der Thurgauer Leuen und erzielte dabei in 83 Partien 7 Tore und 5 Assists. Nach zwei Saisons in Übersee in der North American Hockey League (NAHL) stiess Fabio Hollenstein in der Saison 2018/19 zu den SC Rapperswil-Jona Lakers, wo er während der zwei vergangenen Spielzeiten erste National League-Luft schnuppern konnte.


    Der scheidende Geschäftsführer und Leiter Sport, Martin Büsser, sowie der gesamte Coaching Staff und Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG zeigen sich hoch erfreut über diese beiden wichtigen Neuverpflichtungen.


    Abgänge:


    Torhüter: Gianluca Zaetta (SCL Tigers).


    Verteidiger: Ricardo Auriemma (?), Luca Capaul (GCK/ZSC Lions), Emil Kristensen (?), Yanick Stampfli (EHC Biel), Dario Wüthrich (EVZ NL-Team).


    Stürmer: Jordann Bougro (HC Fribourg-Gottéron), Livio Langenegger (EVZ NL-Team), Thomas Lust (?), Cyril Oehen (EHC Olten), Robin Schwab (HC Ambri-Piotta), Dominik


    Volejnicek (?), Luca Wyss (?).


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/4/14/49817
    Langenthal: T. Gerber bleibt, A. Henauer kommt
    Dienstag, 14. April 2020, 11:17 - Medienmitteilung


    Andri Henauer zum SCL / Tom Gerber verlängert


    Der SC Langenthal freut sich, die Verpflichtung des 18-jährigen Torhüters Andri Henauer bekannt zu geben. Der 26-jährige Emmentaler Tom Gerber und der SC Langenthal haben den Vertrag um eine weitere Saison verlängert.


    Henauer hat beim SCL einen Einjahresvertrag bis zum Ende der Saison 2020/21 unterzeichnet. Der U-18 Internationale gilt als eines der hoffnungsvollsten Goalietalente der Schweiz.


    Ebenfalls erfreulich ist die Nachricht, dass der Powerstürmer Tom Gerber dem SC Langenthal ein weiteres Jahr erhalten bleibt. «Tom Gerber bringt viel Energie ins Team und ist mit seiner Arbeitseinstellung ein Vorbild für jeden Spieler», freut sich Kevin Schläpfer.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/4/14/49820
    Ajoie: Drei Zuzüge; Sheehan bleibt
    Dienstag, 14. April 2020, 17:42 - Medienmitteilung


    Der HC Ajoie hat via Facebook die Verpflichtung von drei Spielern bestätigt.


    Verteidiger Thomas Hofmann (25) kommt vom HC La Chaux-de-Fonds


    Stürmer Arnaud Schnegg (20) ebenfalls vom HC La Chaux-de-Fonds der letzte Saison für Düdingen spielte


    Stürmer Marc Camichel (21) vom HC Lugano der letzte Saison 6 Tore und 5 Assist in 45 Partien für die Ticino Rockets erzielte.


    Alle drei Spieler haben für eine Saison plus Option für eine weitere unterschrieben.


    Coach Gary Sheehan wird auch kommende Saison die Jurassier trainieren, dazu wird der Vertrag mit Stürmer Nicolas Thibaudeau nicht verlängert.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/4/17/49831
    SL-Vereine gegen geschlossene NL
    Freitag, 17. April 2020, 15:26 - Maurizio Urech


    Wie Le Matin berichtet sollen sich die Vereine der Swiss League im Rahmen einer Videokonferenz positiv gegenüber der Möglichkeit dass die Saison 2020/21 der Nationalleague ohne Absteiger und mit einem direktem Aufsteiger aus der SL auszutragen.


    Auch die Möglichkeit einer NL mit 14 Vereinen ab der Saison 2022/23 erhielt die Zustimmung. Aber die Vereine der SL sind gegen eine geschlossene Nationalleague dies würde zu einer Meisterschaft ohne sportliche Perspektiven führen, daher schlagen die Vereine der SL vor dass ab Frühling 2023 der Verlierer der Playouts der NL automatische in die SL relegiert und durch den Meister der SL ersetzt wird.


    Dieser Vorschlag soll an der nächsten Versammlung der Vereine der NL und SL im Juni diskutiert und abgestimmt werden, oder vielleicht schon an einer ausserordentlichen Versammlung nächsten Monat.


    Laut dem Tages-Anzeiger soll es zudem nächste Saison auch in der Swiss League keinen Absteiger geben, während ein Aufstieg in die Liga möglich bleibt.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/4/22/49842
    SL: Biasca verlässt VR der Ticino Rockets
    Mittwoch, 22. April 2020, 14:10 - Maurizio Urech


    In einer Pressemitteillung teilt der Verein HC Biasca mit dass man den VR der Ticino Rockets per 30.04.2020 verlässt, dies Aufgrund von unüberbrückbaren Differenzen mit den Vertretern von Ambri-Piotta die sich gegen eine Neuausrichtung des Projekt gestellt und nicht bereit waren die Vorschläge des HC Lugano und von Biasca für eine bessere sportliche Führung zu akzeptieren.


    Es ging vor allem darum dass wie am Anfang des Projekts gesagt wurde die Philosophie des Projekt von alle beteiligten Partner in gleichem Masse getragen wurde, doch in den letzten Jahren war es vor allem Ambri dass die Führung übernahm und dies entspricht nicht dem ursprünglichen Projekt . Damit ist die Zukunft der Ticino Rockets stark gefährdet.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/4/22/49844
    Ambrì will mit Ticino Rockets weitermachen
    Mittwoch, 22. April 2020, 21:22 - Martin Merk


    Im Tessin hängt der Haussagen für das kantonale Farmteam HC Biasca Ticino Rockets schief und Giftpfeile gehen nach Ambrì. Doch Ambrì will mit dem Team in der Swiss League weitermachen.


    Ein Farmteam mit Ambrì und Lugano im selben Boot? Kann das gut gehen? Das fragten sich bei der Gründung viele. Nun sind die Parteien zerstritten, denn obwohl sich mehrere Clubs die Verantwortung teilen, besitzt Ambrì die Aktienmehrheit und hat damit formell das Sagen. Das passt nicht allen. Zuletzt gab es kritische Stimmen aus Lugano, heute steigt auch der HC Biasca aus der Clubführung aus und will in den unteren Ligen eigenständig neustarten. Und bekanntlich lief es beim Tessiner Farmteam in der Swiss League auch sportlich nicht. Keine gute Vorzeichen, aber viel Raum für Schuldzuweisungen.


    Doch der noch aus Ambrì-Vertretern bestehende Verwaltungsrat der Ticino Rockets wie auch der HC Ambrì-Piotta selbst haben sich heute Abend zu Wort gemeldet und wollen die Geschichte der Rockets weiterführen. Der HC Davos und die GdT Bellinzona als weitere Aktionäre bleiben an Bord, man wolle auch das Gespräch mit den lokalen Behörden und Sponsoren in Biasca suchen. Es wird somit weiterhin Leihspieler von Ambrì und Davos geben und auch der HC Lugano wird trotz Differenzen Leihspieler abgeben.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/4/24/49849
    Zeiter wird Trainer in Heilbronn
    Freitag, 24. April 2020, 13:33 - Martin Merk


    Der ehemalige Winterthur-Trainer Michel Zeiter wird neuer Trainer des DEL2-Clubs Heilbronner Falken.


    Nachdem sich der EHC Winterthur von Michel Zeiter als Trainer und Sportchef getrennt haben, hat dieser einen neuen Job etwa drei Fahrstunden nördlich bei den Heilbronner Falken gefunden, dem Partner in der DEL2 des deutschen Meisters Adler Mannheim.


    Der langjährige ZSC-Spieler und Ex-Nationalstürmer war in den letzten Jahren auch in Rapperswil und Visp als Trainer aktiv und zeitweise als einer der Assistenztrainer von Patrick Fischer in der Nationalmannschaft.


    "Während meiner aktiven Zeit als Nationalspieler haben wir jährlich am Deutschland-Cup teilgenommen, wo sich Deutschland jeweils als harter Gegner erwies. Seitdem verfolge ich die DEL und DEL2 regelmässig. Nach Engagements in der Schweizer National League und Swiss League wollte ich unbedingt zu einem ambitionierten Verein, wie es die Heilbronner Falken sind", sagt Zeiter. "Bereits nach dem ersten Kontakt habe ich gemerkt, dass die Clubverantwortlichen die gleichen Schwerpunkte im Bezug auf den Führungsstil, die Ziele und die Professionalität setzen wie ich. Ebenfalls hat mich die Heilbronner Fankultur mit ihren stimmungsvollen Anhängern beeindruckt. Ich bin überzeugt, dass wir den eingeschlagenen Weg der Heilbronner Falken weiterhin erfolgreich entwickeln und mit «Tempo-Eishockey» optimieren und ausbauen können. Ich freue mich sehr auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit."


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/4/27/49857
    Victor Backman wechselt nach Schweden
    Montag, 27. April 2020, 16:54 - Medienmitteilung


    GCK-Stürmer Victor Backman mit Vertrag bis und mit Saison 2020/21 macht von der Ausstiegsklausel für eine höhere Liga Gebrauch und wechselt per sofort zu den Malmö Redhawks nach Schweden, wo er einen Zweijahresvertrag erhält.


    Victor Backman hat die GCK Lions frühzeitig über das Angebot aus Schweden informiert und sein Interesse daran offen mitgeteilt. «Ich verstehe Victors Entscheid, nach zwei erfolgreichen Jahren in der zweithöchsten Schweizer Liga nun den Schritt in die höchste Schwedische Liga zu wagen», sagt Sportchef Patrick Hager. «Diese Chance in seinem Heimatland hat er sich verdient!»


    Der 28-jährige Stürmer absolvierte für die GCK Lions 59 Partien und erzielte dabei 78 Skorerpunkte (29 Tore, 49 Assists). Mit seinen produktiven Auftritten verhalf der Spielmacher den Junglöwen in der Saison 2019/20 zur ersten Playoff-Qualifikation seit 2013. 18-mal kam Backman zudem für die ZSC Lions zum Einsatz (12 Skorerpunkte).


    Die GCK Lions bedanken sich bei Victor Backman sowohl für seine starken Leistungen als auch seine hervorragende Arbeitseinstellung und wünschen ihm in Schweden alles Gute und viel Erfolg!


    Sportchef Patrick Hager bemüht sich nun um einen Ersatz für Backman. Derzeit verfügen die GCK Lions mit dem Amerikaner Ryan Hayes, der mindestens eine weitere Saison in Küsnacht bleibt, noch über einen Ausländer.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/4/28/49864
    Olten: Nydegger neuer Athletikcoach
    Dienstag, 28. April 2020, 15:03 - Medienmitteilung


    Der 30-jährige Athletik- und Fitnesscoach aus Solothurn Marius Nydegger arbeitet ab sofort als Off-Ice-Coach für den EHCO. Der neue Materialchef heisst Jan Lehmann.


    Marius Nydegger ist seit mehreren Jahren in der Sport- und Fitnessbranche tätig. Der 30-jährige Solothurner zeigte schon früh Interesse an Sportarten wie Judo, Thai- und Kickboxen und war Mitglied der Schweizer U20-Nationalmannschaft im Rugby.


    Nydegger arbeitet hauptberuflich als Personal Trainer in Solothurn und ab sofort auf Mandatsbasis als Off-Ice-Coach beim EHCO. Sobald es die Corona-Massnahmen erlauben, wird Nydegger das Sommertraining der Powermäuse leiten, zudem wird er auch während der Saison als Off-Ice-Coach tätig sein. Nydegger folgt als Athletikcoach auf Thaddäus Schnider, der diese Funktion in den vergangenen drei Jahren bekleidete.


    Jan Lehmann neuer Materialchef


    Geklärt ist auch die Nachfolge von Benjamin «Söppli» Borner. Der Kappeler geht nach rund 20 Jahren als Materialchef beim EHCO in den verdienten Ruhestand, wird dem EHCO und Nachfolger Jan Lehmann in einer Übergangsphase aber weiterhin beratend zur Verfügung stehen. Der 27-jährige Burgdorfer Lehmann verfügt bereits über viel Erfahrung im Job als Materialwart: Der gelernte Koch arbeitete erst zwei Jahre beim EHC Visp und letzte Saison beim EV Zug in der gleichen Funktion.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/4/29/49877
    Olten verpflichtet Leonardo Fuhrer
    Mittwoch, 29. April 2020, 13:48 - Medienmitteilung


    Mit der Verpflichtung von Center Leonardo Fuhrer hat der EHC Olten sein Kader für die kommende Saison mit Ausnahme der B-Lizenz-Spieler komplettiert.


    Mit Leonardo Fuhrer hat der EHC Olten einen spielstarken Center unter Vertrag genommen. Der 27-jährige Berner durchlief seine Juniorenzeit in der Nachwuchsabteilung vom HC Fribourg-Gottéron. Nach zwei Jahren in Österreich wechselte Fuhrer für zwei Jahre zum HC Thurgau und anschliessend zum HC Ajoie.


    Dort beeindruckte Fuhrer in der Saison 2017/18 mit 51 Skorerpunkten in 57 Spielen und verdiente sich einen Vertrag in der National League bei den Rapperswil-Jona Lakers. Letzte Saison trug Fuhrer das Trikot der GCK Lions. In seiner gesamten Karriere kommt der grossgewachsene Stürmer auf 296 Spiele in der Swiss League (174 Skorerpunkte). Fuhrer hat beim EHCO für zwei Jahre unterschrieben.


    Mit der Verpflichtung von Fuhrer hat der EHC Olten für nächste Saison zwei Torhüter, acht Verteidiger und zwölf Stürmer unter Vertrag. Das Team wird vor Saisonbeginn mit B-Lizenz-Spieler ergänzt. Dabei können auch Joel Salzgeber und Keijo Weibel wieder zum Thema werden. Die beiden Nachwuchsstürmer der SCL Tigers hatten die komplette letzte Saison mit dem EHCO bestritten.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/4/29/49878
    Simek zu Kloten
    Mittwoch, 29. April 2020, 15:10 - Medienmitteilung


    Der 32-jährige Juraj Simek wechselt zum EHC Kloten. Der slowakisch-schweizerische Doppelbürger unterzeichnet bei den Zürcher Unterländern einen 1-Jahresvertrag für die Saison 2020/2021.


    Mit Simek kehrt ein altbekannter zurück zum EHC Kloten. In der Saison 2004/2005 spielte der damals 17-jährige Rookie seine ersten NLA-Partien für Blau-Weiss-Rot. 2006 von den Vancouver Canucks gedraftet, spielte Simek in der Folge insgesamt fünf Saisons in der nordamerikanischen AHL. 2011 kehrte er in die Schweiz zurück und lief total 10 Spielzeiten für Genève-Servette HC in der NLA resp. National League auf. Nach einem Abstecher letzte Saison zu den SCRJ Lakers wird der 25-fache Internationale im kommenden Herbst die Offensive des EHC Kloten verstärken.


    «Mit Juraj bekommen wir einen ausgezeichneten Eishockeyspieler mit sehr viel Erfahrung und überdurchschnittlichen Skills. Er wird uns definitiv besser machen sowie auf und neben dem Eis ein echter Leader sein», meint Sportchef Felix Hollenstein zur Neuverpflichtung.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/4/30/49882
    Rizzello tritt zurück
    Donnerstag, 30. April 2020, 10:28 - Pascal Zingg


    Wie die Linth Zeitung berichtet, beendet Antonio Rizzello seine Karriere. Rizzello amtete zuletzt als Captain der GCK Lions.


    Rizzello blickt auf über 900 Spiele in den beiden höchsten Schweizer Spielklassen zurück. Einen Grossteil dieser Spiele bestritt Rizzello mit den SCRJ Lakers, wo er die Junioren druchlief und während 18 Saisons tätig war. Den wohl grössten Erfolg feierte Rizzello 2018, als er mit den Lakers den Cup gewann. Bei diesem Titel, wie auch beim Aufstieg einige Monate später, führte Rizzello das Team als Captain an. Da der Stürmer bei den Rapperswilern nach einer NL-Saison ausgemustert wurde, wechselte er für die letzte Saison noch einmal in die SL zu den GCK Lions, wo er ebenfalls Captain war.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/4/30/49883
    Corsin Casutt zu den GCK Lions
    Donnerstag, 30. April 2020, 11:53 - Martin Merk


    Der 35-jährige Stürmer Corsin Casutt, dessen Vertrag bei den Lakers ausläuft, wechselt seeabwärts zu den GCK Lions in die Swiss League.


    Wie "linth24.ch" berichtet wechselt Corsin Casutt zu den GCK Lions. Sein Vertrag mit den SC Rapperswil-Jona Lakers läuft aus.


    Beim ZSC-Farmteam aus Küsnacht soll Casutt den Abgang von Antonio Rizzello ersetzen, der zurücktritt und ein Jahr zuvor den gleichen Weg ging.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/4/30/49885
    Paterlini übernimmt La Chaux-de-Fonds
    Donnerstag, 30. April 2020, 13:15 - Maurizio Urech


    Jetzt ist es offiziell: Thierry Paterlini wird der neue Trainer beim HC La Chaux-de-Fonds. Er hat einen Vertrag für die nächste Saison unterschrieben.


    Paterlini hat zuletzt als U20-Nationaltrainer geamtet. Loïc Burkhalter wird weiterhin die Doppelfunktion Sportchef Assistent ausüben.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/meldung/49887
    GCK: Verpflichtungen von Casutt, Mettler und zwei Eigengewächsen
    Donnerstag, 30. April 2020, 20:25 - Medienmitteilung


    Die beiden Stürmer Corsin Casutt und Julian Mettler wechseln je mit einem Einjahresvertrag für die Saison 2020/21 zu den GCK Lions. Zudem erhalten die Eigengewächse Kristers Arnicans (ein Jahr) und Fabian Berri (zwei Jahre) Verträge bei den Junglöwen.


    Flügel Corsin Casutt spielte zuletzt in der National League für die SC Rapperswil-Jona Lakers, wo sein Vertrag Ende Saison ausgelaufen ist. Der 35-jährige Bündner debütierte in der Saison 2001/02 für den EHC Chur in der höchsten Schweizer Liga. Seine weiteren Stationen in der National League hiessen Zug, Fribourg, Kloten. Auf die Saison 2016/17 hin folgte der Wechsel zu Rapperswil, die damals noch der Swiss League angehörten. Mit den Lakers gewann Casutt im Februar 2018 den Schweizer Cup, zwei Monate später gelang der Aufstieg von der Swiss League in die National League. Insgesamt kann Casutt auf 807 Spiele in der National League (292 Skorerpunkte) und 130 in der Swiss League (120 Skorerpunkte) zurückblicken. «Corsin hatte mehrere Angebote auf dem Tisch und sich für uns entschieden. Ich freue mich nebst den Stürmerqualitäten auf seine Erfahrung und sein Leadership», sagt Sportchef Patrick Hager.


    Bei den GCK Lions ersetzt Casutt den Ex-Captain Antonio Rizzello, der eine Saison lang in Küsnacht engagiert war. Der 35-Jährige beendet seine lange Eishockeykarriere und wechselt in die Privatwirtschaft. Auch die Routiniers und langjährigen GCK-Spieler Patrick Sidler (Zukunft unbekannt) sowie Marc Geiger (Rücktritt) verlassen die GCK Lions. «Dieses Trio war für unsere viele jungen Spieler ein echtes Vorbild. Ich wünsche den Jungs für die Zukunft alles Gute», so Hager.


    Mit Julian Mettler stösst ein 19-jähriges Stürmertalent vom EHC Kloten zu den GCK Lions. Mettler schaffte bei den Flughafenstädtern den Sprung in die 1. Mannschaft. Bisher bestritt er 45 Partien in der Swiss League. Der Schweizer Junioren-Internationale nahm 2018 an der U18-WM und 2020 an der U20-WM teil. «Mit Julian erhalten wir einen jungen und talentierten Spieler, der mit seiner Kreativität sehr gut ins Team passt», meint Sportchef Hager zum Neuzugang.


    Sowohl Kristers Arnicans als auch Fabian Berri sind 20-jährige Eigengewächse aus dem Sturm, die von der U20-Elit der Lions zu den GCK Lions hochkommen. Berri hat in den letzten beiden Saisons bereits 18 Spiele in der Swiss League absolviert. Für Arnicans, den Letten mit Schweizer Lizenz, wird es eine Premiere sein. «Mit ihren guten Leistungen insbesondere in der U20-Elit haben sich Kristers und Fabian den Platz bei uns verdient», erklärt Hager.

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • Alle Transfers der NLB zusammengestellt von Planetehockey.com:
    https://www.planetehockey.com/…n-un-coup-doeil,4808.html


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/5/1/49896
    Salis und Schwarz übernehmen im Lions-Nachwuchs
    Freitag, 1. Mai 2020, 17:30 - Medienmitteilung


    Edgar Salis übernimmt im Nachwuchs der GCK/ZSC Lions die Nachfolge von Sportchef Richard Jost. In der U20-Elit findet ein Trainerwechsel statt: Henryk Gruth beendet seine erfolgreiche Trainerkarriere und ist in seine Heimat nach Polen zurückgekehrt – Fabio Schwarz ersetzt ihn.


    Henryk Gruth, der schon als Spieler eine Vergangenheit beim ZSC hatte, trat als Trainer 1999 in die Lions-Organisation ein und war bis zum Meisterschaftsabbruch im März in seiner 21. Saison hier tätig. Gruth amtete hauptsächlich als Cheftrainer der U20-Elit, mit der er sieben Meistertitel gewann. Er übte aber auch Funktionen auf anderen Stufen aus: Cheftrainer der U17-Elit, Assistenztrainer der NLB-Mannschaft der GCK Lions und Assistenztrainer der NLA-Mannschaft der ZSC Lions, wo er in der Saison 2005/06 interimistisch zum Cheftrainer berufen wurde. Seit 2010 war Gruth zusätzlich der Ausbildungschef der Lions-Organisation. Mit seinem Wissen hat der 104-fache polnische Alt-Internationale und vierfache Olympia-Teilnehmer die Arbeit im Nachwuchs nachhaltig geprägt. Nun hat sich der 62-Jährige entschieden, seine Tätigkeiten in Zürich zu beenden und nach Polen zurückzukehren.


    Nachfolger als Cheftrainer der U20-Elit ab der Saison 2020/21 und Ausbildungschef wird Fabio Schwarz, der ebenfalls bereits seit 2010 Trainer im Lions-Nachwuchs ist und zuletzt als Assistent von Gruth fungierte. Zudem leitete der 33-Jährige innerhalb der Organisation die ZSC-Erfassungsstufe. Daneben ist Schwarz seit einem Jahr als Assistenztrainer der Schweizer U17-Nationalmannschaft engagiert.


    Der Posten des Sportchefs wird neu in die beiden Bereiche Spitzensport (Edgar Salis) sowie Leistungs-/Breitensport (noch vakant) aufgeteilt. Edgar Salis, der langjährige ZSC Lions-Verteidiger und zweifache Schweizermeister, arbeitet seit 2008 in der Lions-Organisation. Bis 2017 war Salis Sportchef der ZSC Lions, danach leitete der 49-Jährige das Scouting.


    Der bisherige Sportchef Richard Jost verlässt die Organisation und wird Headcoach der U17-Elit beim EHC Kloten. Eigentlich hat Jost eine ausgedehnte Weltreise geplant, doch die schwer abschätzbare Situation um das Coronavirus führt ihn nun frühzeitig an die Bande zurück. Der 57-Jährige war bei den Lions von 1997 bis 2010 in verschiedenen Funktionen tätig und kehrte nach seinem mehrjährigen Engagement beim Schweizerischen Eishockeyverband 2014 als Sportchef in den Lions-Nachwuchs zurück. Jost hat in der Pyramide sowohl den Spitzensport wie auch den Leistungs-/Breitensport gewährleistet und dafür gesorgt, dass mittlerweile über 1’000 NachwuchsspielerInnen in der Organisation ihren Platz gefunden haben. Die vielen sportlichen Erfolge mit diversen Meistertiteln auf verschiedenen Stufen wiederspiegeln die erfolgreiche Zeit von Richard Jost in unserer grossen Organisation.


    «Richard Jost und Henryk Gruth möchte ich für ihre wertvollen Dienste über die vielen Jahre herzlich danken! Für die Zukunft wünsche ich den beiden alles Gute», sagt CEO Peter Zahner. «Ich bin überzeugt, dass wir mit diesen wichtigen Personalentscheiden und neuen Kräften im Nachwuchs auch in Zukunft sehr gut aufgestellt sein werden.»


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/5/4/49902
    Der HC La Chaux-de-Fonds verpflichtet Mathias Trettenes
    Montag, 4. Mai 2020, 11:53 - Maurizio Urech


    Der HC La Chaux-de-Fonds hat für die kommende Saison den norwegischen Stürmer Mathias Trettenes (26) verpflichtet.


    Mathias Trettenes hat schon 128 Länderspiele bestritten und hat auch eine Teilnahme an der Olympiade in seinem Palmares. Trettenes bestritt die letzte Saison in der norwegischen Liga mit den Stavanger Oilers und erzielte in 44 Spielen 15 Tore und 41 Assist. Vorher spielte er zwei Saisons in der DEL mit den Krefeld Pinguine und erzielte in 91 Partien 9 Tore und 18 Assist.


    ------------------------------------------------------------


    https://www.ehc-kloten.ch/news/304-martin-büsser
    Martin Büsser per 01.06.2020 neuer COO des EHC Kloten
    5. Mai 2020


    Martin Büsser wird per 01.06.2020 neuer COO des EHC Kloten. Der 32-jährige wechselt vom HC Thurgau in die Flughafenstadt und wird dort die Bereiche Event- und Spielbetrieb, Ticketing, Gastronomie sowie Backoffice übernehmen.


    Der 32-jährige ist im Schweizer Eishockey kein Unbekannter. Vor seiner Tätigkeit als CEO des HC Thurgau war er zuletzt als Manager National Teams bei der Swiss Ice Hockey Federation tätig, wo er vor allem für die Programme der U16, U17, U18 und der U20-Nationalmannschaften mitverantwortlich war. Vor seinem Wechsel in die Abteilung der National Teams war Martin Büsser unter anderem im Finanzbereich bei Swiss Ice Hockey tätig. Auf Club-Ebene sammelte Martin Büsser als Assistenzcoach beim EHC Winterthur und bei den SC Rapperswil-Jona Lakers als Scout wertvolle Erfahrungen.


    Martin Büsser bringt durch seine bisherigen Engagements sowohl auf Club- als auch auf Verbandsebene sowie durch seine Ausbildungen als diplomierter Betriebswirtschafter HF und im Sportmanagement bereits einiges an wichtiger Erfahrung im Bereich Sport und Wirtschaft mit.


    Pascal Signer, CEO und Delegierter des Verwaltungsrates, zum Wechsel von Martin Büsser: "Wir sind sehr glücklich mit Martin einen absoluten Fachmann auf dem Gebiet des COO an Board zu haben. Er wird uns weiterhelfen, den EHC Kloten weiterzuentwickeln und dem Ziel, den Club das ganze Jahr erlebbar machen, näher zu kommen. Es ist wichtig, sich nicht nur auf sondern auch neben dem Eis zu rüsten, um den grossen Meilenstein, die Rückkehr in die National League mit gesunden Strukturen, zu erreichen."


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/5/7/49915
    Thurgau löst Vertrag mit Schwendener auf
    Donnerstag, 7. Mai 2020, 12:46 - Medienmitteilung


    Gegenseitige Vertragsauflösung mit Janick Schwendener.


    Der HC Thurgau und Janick Schwendener sind übereingekommen, den bis zum Ende der Saison 2020/21 laufenden Spielervertrag in gegenseitigem Einvernehmen per sofort aufzulösen.


    Janick Schwendener feierte in der Saison 2014/15 sein Debüt im Dress der Leuen. Auf Leihbasis absolvierte der damalige junge und talentierte Torhüter des HC Davos 14 Partien beim HC Thurgau und stellte sein Potenzial erstmals auf Stufe Swiss League unter Beweis. In der Saison 2016/17 erfolgte die Rückkehr zum HC Thurgau, dies ebenfalls auf Leihbasis seines damaligen Arbeitgebers, den SC Rapperswil-Jona Lakers. Janick Schwendener vermochte auch in diesen Partien zu überzeugen, weshalb sich der HC Thurgau für eine definitive Übernahme Schwendeners stark machte. Janick Schwendener absolvierte die darauffolgenden drei Saisons fix beim HC Thurgau und avancierte während dieser Zeit zur Nummer 1 im Tor der Leuen.


    Nach diversen Gesprächen zwischen den Verantwortlichen seitens HC Thurgau und dem Goalie Janick Schwendener sind die beiden Parteien jedoch übereingekommen, den bis zum Ende der Saison 2020/21 laufenden Spielervertrag in gegenseitigem Einvernehmen aufzulösen, da unterschiedliche sportliche Auffassungen betreffend der weiteren Zusammenarbeit gegeben waren. Der Torhüter mit der #92 verlässt die Leuen somit per sofort.


    Der HC Thurgau bedankt sich bei Janick Schwendener für seine geleisteten Dienste im Dress der Leuen und wünscht ihm auf seinem weiteren beruflichen und privaten Lebensweg alles Gute und viel Erfolg.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/5/8/49920
    Thurgau verpflichtet drei Talente
    Freitag, 8. Mai 2020, 15:46 - Medienmitteilung


    3 junge Talente zum HC Thurgau!


    Im Hinblick auf die neue Saison 2020/21 hat der HC Thurgau mit Jérôme Lanz, Sebastiano Soracreppa und Bryan Rüegger drei junge und talentierte Spieler unter Vertrag genommen. Während Lanz und Soracreppa einen Vertrag über eine Saison unterzeichnet haben, stösst Rüegger gleich für zwei Spielzeiten, bis zum Ende der Saison 2021/22, zum HCT.


    Mit dem 21-jährigen Jérôme Lanz konnte der HC Thurgau einen Stürmer unter Vertrag nehmen, der trotz seines jungen Alters bereits reichlich Erfahrung auf Stufe Swiss League aufweist. Denn der sowohl als Center als auch Flügel einsetzbare Lanz debütierte bereits im zarten Alter von 18 Jahren bei der EVZ Academy in der zweithöchsten Spielklasse. Dort verbrachte er insgesamt zwei Jahre, bevor er auf die abgelaufene Saison hin zum EHC Olten wechselte. Insgesamt absolvierte der gebürtige Baselbieter damit bereits 109 Spiele in der Swiss League. Jérôme Lanz ist für seine aufopferungsvolle, kämpferische Spielweise bekannt und passt damit perfekt ins Teamgefüge des HC Thurgau. Lanz hat einen Vertrag über eine Saison unterzeichnet und wird bei den Leuen im Dress mit der #63 auflaufen.


    In der Defensive sichert sich der HC Thurgau mit Sebastiano Soracreppa die Dienste eines jungen Verteidigertalents, der bereits über 4 Jahre Erfahrung im Erwachsenenhockey verfügt. Der am 12. September 1999 geborene Südtiroler besitzt nebst der italienischen Staatsbürgerschaft ebenfalls den Schweizer Pass, weshalb er das Ausländerkontingent der Leuen nicht belastet. Der 20-jährige Soracreppa verbrachte seine gesamte Jugend beim SHC Fassa Falcons, bei welchem er bereits mit 17 Jahren regelmässig in der 1. Mannschaft auflief. Bei den in der Alps Hockey League (AlpsHL) spielenden Falcons absolvierte er insgesamt 4 Saisons, in welchen er sich kontinuierlich zu einer festen Grösse in der Defensive weiterentwickeln konnte. In der vergangenen Spielzeit gelangen ihm denn auch in 44 Spielen 12 Scorerpunkte. Der junge Südtiroler wagt nun den Schritt ins Ausland und will sich beim HC Thurgau weiterentwickeln. Soracreppa hat ebenfalls einen Vertrag über eine Saison unterzeichnet und wird mit der #68 auflaufen.


    Auf der Torhüter-Position konnte der HC Thurgau mit dem erst 19-jährigen Bryan Rüegger zudem ein Versprechen für die Zukunft verpflichten. Der am 27. Oktober 2000 geborene Rüegger verbrachte seine Jugend fast ausschliesslich in der Innerschweiz beim EV Zug, ehe er sich in der Saison 2017/18 dem Nachwuchs von Hockey Innerschwyz anschloss. Während dieser Spielzeit konnte das Goalietalent erstmals beim in der MySports League spielenden EHC Seewen das Tor hüten. Dabei unterstrich er sein enormes Potenzial und erkämpfte sich in den beiden nachfolgenden Spielzeiten einen Stammplatz. Parallel zu seinem Engagement beim EHC Seewen sammelte Bryan Rüegger weitere Spielpraxis auf Stufe U20 bei Hockey Innerschwyz und den SC Rapperswil-Jona Lakers, mit letzterem er in der abgelaufenen Saison den Schweizermeistertitel feiern konnte. Rüegger ist ein akribischer Arbeiter mit einer äusserst professionellen Einstellung. Den mit der #39 auflaufenden Torhüter konnte der HC Thurgau gleich für zwei Saisons an sich binden.


    Mit der Verpflichtung dieser drei jungen Spieler nimmt das Kader für die kommende Saison 2020/21 weiter Formen an.


    Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG freuen sich sehr auf die bevorstehende Zusammenarbeit mit Jérôme Lanz, Sebastiano Soracreppa und Bryan Rüegger und heissen die drei Neuverpflichtungen im Team des HC Thurgau herzlich willkommen!

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/5/12/49930
    Brantschen wechselt zu Sierre
    Dienstag, 12. Mai 2020, 08:54 - Medienmitteilung


    Mit Yves Brantschen verstärkt ein junger und erfahrener Verteidiger nächste Saison die Abwehr des HC Sierre.


    Yves Brantschen wurde vom HC Siders für die Meisterschaft 2020/21 verpflichtet. Der vielversprechende 22-jährige Verteidiger absolvierte einen Teil seiner Jugendzeit beim EHC Visp. Anschliessend zog es ihn in die Organisation der Zug Academy. Die letzten beiden Jahre verbrachte Yves beim EHC Visp. In seiner noch jungen Laufbahn trug er ebenfalls das Leibchen der U16, U17, U18, U19 und U20 Nationalmannschaft. Zudem bestritt er in den letzten drei Jahren 140 Partien in der Swiss League.


    Er wird in seinem Spiel als solider und rigoroser Verteidiger anerkannt. Mit seinen 1m80 für 83kg, gilt er als solider und rigoroser Verteidiger.


    Wir heissen Yves in der grossen Familie des HC Siders recht herzlich willkommen und wünschen ihm viel Erfolg in der kommenden Saison.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/5/19/49956
    Thibaut Monnet zum HC Sierre
    Dienstag, 19. Mai 2020, 09:27 - Medienmitteilung


    Der frühere Nationalstürmer Thibaut Monnet kehrt ins Wallis zurück und unterschreibt beim HC Sierre.


    Nach der Vertragsverlängerung von Goran Bezina, freut sich der HC Siders ihnen eine weitere Figur des Schweizer Eishockeys ankündigen zu dürfen!


    Thibaut Monnet (38) wird mit seiner Erfahrung die Offensive der Rot-Gelben verstärken.


    Thibaut ist einer der meistgekrönten Spieler welcher im Schweizer Eishockey noch tätig ist.


    Im Klub: Schweizer Meister (2008 - 2012), Champions League Gewinner 2009, Sieger im Victoria Cup gegen die Chicago Blackhawks 2009 mit den ZSC Lions.


    Nationalmannschaft: Vizeweltmeister 2013, Mitglied im Olympiateam von Vancouver, 149 Spiele - 59 Punkte.


    Zudem spielte Thibaut 932 Spiele in der National League (599 Punkte) und 187 Spiele in der Swiss League (89 Punkte).


    Somit kann jetzt die Abonnement-Kampagne beginnen.


    Mit der Vertragsunterzeichnungen von Thibaut Monnet, Tomas Dolana, Yves Brantschen und den Verlängerungen von Goran Bezina, Guillaume Asselin, Eric Castonguay, Remo Giovannini und den Gebrüder Montandon ist der Aufbau für die kommende Saison 2020/21 abgeschlossen. Spieler mit Ausbildungsverträgen, sowie der Staff wird Ihnen demnächst mitgeteilt.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/5/19/49961
    Kloten: Felix Hollenstein erkrankt
    Dienstag, 19. Mai 2020, 16:19 - Medienmitteilung


    Temporärer Ausfall des Sportchefs abgefedert.


    Sportchef und Klublegende Felix Hollenstein konnte leider in der vergangenen Saison nicht an allen Spielen teilhaben. Grund dafür war ein krankheitsbedingter Ausfall im Januar, der leider derzeit immer noch anhält. Seine Aufgaben wurden temporär intern verteilt und konnten dank der stabilen Organisation hinter der Mannschaft aufgefangen werden. Der EHC Kloten ist sicher, dass Felix Holleinstein sehr bald wieder in seine gewohnte Funktion zurückkehren wird. Die Details zur Krankheit sind Privatsache und dies gilt es zu respektieren.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/5/19/49962
    Mehrere Rücktritte bei Kloten
    Dienstag, 19. Mai 2020, 17:57 - Medienmitteilung


    Beim EHC Kloten beenden gleich vier Spieler ihre Karriere.


    Das Kader des EHC Kloten für die dritte Swiss League Saison steht. Die sportliche Führung ist davon überzeugt, dass die Abgänge durch die gezielten Neuverstärkungen Jorden Gähler, Simon Seiler, Niki Altorfer, Juraj Simek und Andri Spiller mehr als nur kompensiert werden können. Der EHC Kloten bedankt sich bei folgenden Akteuren, die den Verein per Ende April verlassen haben: Romano Lemm (Karriereende), Fabian Sutter (Karriereende), Adrian Brunner (Karriereende), Andrin Seifert (Karriereende), Emilijus Krakauskas (offen), Lucas Bachofner (offen), Edson Harlacher (offen), Julian Mettler (GCK Lions) sowie Marco Lehmann (SCRJ Lakers).


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/5/22/49975
    Sierre: Tacchini & Guyenez Assistenztrainer
    Freitag, 22. Mai 2020, 09:20 - Medienmitteilung


    Die Ex-Spieler Emmanuel Tacchini und Kyllian Guyenet werden Assistenztrainer beim HC Sierre.


    Zwei ehemalige Verteidiger des HC Siders übernehmend die Rolle als Assistenten der 1. Mannschaft der Sonnenstädter.


    Emmanuel Tacchini (37) spielte bei HC Siders in den Saisons 2001/02 und 2003/04. Er übernimmt ebenfalls den Posten als technischer Leiter im Bereich «Performence» in der Juniorenabteilung des Klubs. 2016/17 war er schon Assistent von Dany Gélinas in der 1. Liga beim HC Sitten. Damals gewannen sie zusammen den Schweizermeister-Titel.


    Kyllian Guyenet (27- 290 Spiele in der NLB) war unteranderem Kapitän des HC Siders beim Aufstieg in die Swiss League 2018/19.


    Der HC Sierre kann auf die Rückkehr von zwei Sidersern zählen, die eindeutig mit der Philosophie und Entwicklungsrichtung des Clubs übereinstimmen.


    Zudem wird Michaël Amos als Konditionstrainer für die 1. Mannschaft des HC Siders zuständig sein. Er war 8 Jahre im Nachwuchs von Swiss Ski und 3 Jahre im Juniorenbereich des HC Siders tätig.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/5/26/49986
    Ausbildungsverträge bei Sierre
    Dienstag, 26. Mai 2020, 09:02 - Medienmitteilung


    Um die Entwicklung und Ausbildung unserer jungen Talente in unserem Klub fortzusetzen, finden Sie hier die Spieler, welche einen Ausbildungsvertrag für die Meisterschaft 2020/21 erhalten haben.


    Noah In Albon (17 - Torhüter), Eliot Bernazzi (18 - Stürmer) und Yonas Berthoud (20 - Verteidiger) kommen alle aus der Sport-Studium Struktur von Sierre und der Juniorenabteilung unseres Klubs. Sie spielten in den vergangenen Jahren für die gemeinsame Mannschaft von Siders und Visp, im Team Wallis-Wallis Futur in der U-20-Kategorie.


    Zudem kündigen wir zwei Nachwuchsspieler an, welche im Laufe des Monats August getestet werden sollen.


    Nelo Surdez (20) bestritt in der vergangenen Saison 19 Spiele mit dem HC Siders und 13 in der My Sports League bei den HC Düdingen Bulls. Er stammt aus der Organisation des EHC Biel (Elite-U-20-Mannschaft).


    Frédéric Jolliet (21) spielte in der Saison 2019/20 mit dem EHC Wiki-Münsingen in der MySport League bei welchem er insgesamt 33 Spiele bestritt.


    Der HC Siders ist stolz darauf, in der kommenden Saison auf diese jungen Spieler zählen zu können.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/5/28/49999
    LHC unterstützt finanziell die Ticino Rockets
    Donnerstag, 28. Mai 2020, 12:08 - Maurizio Urech


    Die Ticino Rockets haben heute bekannt gegeben, dass auch in der nächsten Saison auf die Unterstützung des LHC gezählt werden kann. Nicht nur werden die Waadtländer wie bisher zwei Spieler zur Verfügung stellen sondern leisten auch einen finanziellen Zustupf. Dazu gab es auch Veränderungen im VR.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/6/2/50007
    Peter von den GCK Lions nach Luzern
    Dienstag, 2. Juni 2020, 08:02 - Medienmitteilung


    Der Verteidiger Bryan Peter wechselt von den GCK Lions aus der Swiss League zum HC Luzern.


    Mit dem aus der GCK Lions Organisation stammenden Verteidiger Bryan Peter, 25 ist dem HC Luzern ein Top Transfer für die Saison 2020/21 gelungen.


    Mit 214 Spielen für den Swiss League Club GCK Lions bringt der 1.84 cm grosse und 86 kg schwere Verteidiger viel Erfahrung aus dem professionellen Umfeld mit an den Vierwaldstättersee. Bryan freut sich sehr auf die Herausforderung in Luzern: «Ich wollte immer einmal mit meinem Bruder Yannik, Torhüter HC Luzern, im selben Team spielen».


    Weiter freut sich der HCL sehr, die Vertragsverlängerung des Captains Reto Burkart bekannt zu geben. Reto geht mit dem HCL in seine 20ste Saison als Spieler der 1. Mannschaft!


    Der Vorstand begrüsst Bryan herzlich in Luzern und wünscht allen Spielern eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/6/2/50009
    2 junge Spieler von Genf stossen zum Kader des HC Sierre
    Dienstag, 2. Juni 2020, 09:54 - Medienmitteilung


    Im Rahmen der Partnerschaft, stellt der HC Genf-Servette dem HC Sierre zwei junger Spieler zur Verfügung.


    Es handelt sich dabei um den Verteidiger Johan Crétallaz (20) und dem Stürmer Sébastien Molinari (19). Johen trug das Leibchen der U-16, U-17, U-18 und U-19 Nationalmannschaft. Auch Sébastien spielte mit der U-16 und U-18 Nati. Beide wurden mit den U-17, sowie zwei Mal mit den U-20 von Genf-Servette Schweizermeister.


    Sie werden dem HC Siders ab August zur Verfügung stehen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/6/3/50011
    Startet Langenthal ohne Ausländer?
    Mittwoch, 3. Juni 2020, 16:00 - Maurizio Urech


    Laut Präsident Gian Kämpf ist es denkbar dass der SC Langenthal die nächste Saison nur mit einem oder gar keinem Ausländer beginnt, dies falls die neue Saison ohne Zuschauer beginnt. (Quelle: Watson)


    ------------------------------------------------------------


    https://www.planetehockey.com/…gistre-en-2019,90188.html
    HCC: important déficit enregistré en 2019
    03/06/2020 à 11:13:37Planete Hockey / BM source : Arcinfo


    Le site d'"Arcinfo" se fait l'écho d'une très importante perte comptable pour l’exercice 2019-2020 enregistrée par le HC La Chaux-de-.Fonds SA. Elle est, selon des informations du club lui-même à ses actionnaires, de CHF 571’674,79 pour un bilan de CHF 5 millions. La perte cumulée du bilan atteint maintenant CHF 626’242,71.- .


    Selon cette source, le club chaux-de-fonnier confirme sa volonté de réduire son capital-actions de 624’000 francs à 0 francs afin de combler presque entièrement le montant des pertes cumulées, de façon à mettre en conformité le club avec les exigences du Code des Obligations.


    Une opération de recapitalisation d’au minimum CHF 100’000 par l’émission de nouvelles actions à CHF 3.- (même montant qu'actuellement) sera ensuite lancée. Les anciens actionnaires conserveraient leur droit préférentiel et certains créanciers bénéficieraient de droits spéciaux, annonce enfin "Arcinfo".


    Une assemblée, qui aura lieu le 24 juin à la patinoire des Mélèzes, devra résoudre ce problème. Ce qui sera suivi par une élection au niveau du conseil d’administration puisque plusieurs administrateurs sont démissionnaires, dont le président actuel Alain Dubois.


    ------------------------------------------------------------


    https://de.planetehockey.com/n…hockeyspielern,90191.html
    Gründung des Vereins «Hockey Wallis/Wallis Elit» für die nächste Generation von Eishockeyspielern
    03/06/2020 23:04:18 Planète Hockey / BM Quelle : Hockey Wallis/Wallis Elit


    Die im Herbst 2019 begonnene Zusammenarbeit der Walliser Eishockeyclubs im JuniorenBereich hat mit der Gründung des Vereins Hockey Wallis/Wallis Elit eine neue Etappe erreicht.


    Mitglieder sind der kantonale Verband Ice Hockey Valais/Wallis (IHVW) und die unterzeichnenden Vereine, vertreten durch ihre Präsidenten oder CEO, sowie die Präsidenten der Juniorenbewegungen. Ziel ist es, im Wallis U17- und U20-Teams auf höchstem Niveau (Elit) zu etablieren und zu halten. Bereits für die Saison 2020/2021 ist es das Ziel der kantonalen U17- und U20-Spitzenmannschaften, den Aufstieg in den Kategorie Elit zu erreichen.


    Seit Herbst 2019 und auf Initiative von Frédéric Favre, Vorsteher des Departements für Sicherheit, Institutionen und Sport arbeiten die Vertreter der wichtigsten Walliser Eishockeyclubs unter der Leitung des kantonalen Verbandes Ice Hockey Valais/Wallis (IHVW) und mit Unterstützung des kantonalen Sportamtes an einer Zusammenarbeit im Bereich des Nachwuchses. Ziel ist es, im Wallis schnell und nachhaltig U17- und U20-Teams auf höchstem Niveau (Elit) zu etablieren und zu halten. Diese Arbeit hat zu einem neuen verbindenden kantonalen Projekt geführt, das die technischen, organisatorischen und finanziellen Modalitäten dieser Zusammenarbeit festlegt.


    Das Projekt umfasst ein mindestens dreijähriges Engagement und zielt auf die Bildung von vier kantonalen Teams ab. Dabei handelt es sich um zwei leistungsorientierte Teams (U17 Performance und U20 Performance) mit dem Ziel eines raschen Aufstiegs in die EliteKategorie und ein zweites Team pro Kategorie, das sich an der Ausbildung der Spieler orientiert.


    Zur Umsetzung dieses Projektes wurde nun der Verein Hockey Wallis/Wallis Elit gegründet. Er steht allen Klubs und Jugendbewegungen offen und besteht aus unterzeichnenden Klubs, vertreten durch ihre Präsidenten oder Geschäftsführer und den Präsidenten der Jugendabteilungen, sowie dem kantonalen Verband Ice Hockey Valais/Wallis (IHVW). Pierre-Yves Debons wurde vom kantonalen Verband IHVW als Delegierter für das Projekt bestimmt. Aktuell sind der EHC Visp und der HC Sierre Teil des Vereins Hockey Wallis/Wallis Elit, welcher vom Kanton Wallis, dem Sport-Fonds und dem Schweizerischen Eishockeyverband (SIHF) unterstützt wird.


    Dieses Projekt soll es talentierten jungen Spielern ermöglichen, sich im Wallis weiterzuentwickeln und die Karriereleiter zu erklimmen, während sie gleichzeitig dank der kantonalen Strukturen der Sport-Kunst-Ausbildung (SKA) ihre Schulausbildung fortsetzen. Der Verbleib junger Talente im Wallis ist demnach ein wichtiges Ziel dieses Projektes. Als Ergebnis wird der Kanton Ersparnisse bei der Übernahme von ausserkantonalen Schulgelder haben, und die Vereine werden weniger Ausbildungsentschädigungen bezahlen, für eigene Spieler, welche zwischenzeitlich ausserkantonal engagiert waren und dann zurück in die aktiven Mannschaften kehren.


    Das Try-out der U17 findet am Samstag, 20. Juni 2020, in der Ischi Arena in Brig statt. diese Möglichkeit steht allen Spielern der Altersgruppe 2004/2005 des Kantons offen. Weitere Informationen werden zu gegebener Zeit durch den technischen Leiter des IHVW erteilt (Anmeldung bei M. Zerzuben - 079 937 60 33). Die Trainings dieses U17 Teams werden in Siders stattfinden und mittelfristig ist ein Trainingszentrum in Sion geplant.

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/6/15/50053
    Langenthal bereit für die Saison 2020/21
    Montag, 15. Juni 2020, 12:22 - Medienmitteilung


    Ausländerpositionen vorerst vakant – Zwei Nachwuchsteams ausgelagert – Strukturen gefestigt


    Nach dem abrupten Saisonende und der mehr als dreimonatigen Pause des Spiel- und Trainingsbetriebs, startet heute der gesamte SC Langenthal – 1. Mannschaft, Nachwuchs und Damen – mit der Aufnahme des Sommertrainings offiziell in die Saison 2020/21. Die Verantwortlichen haben dazu ins Schorenstadion zur Pressekonferenz eingeladen.


    Nachdem sich die Spieler der 1. Mannschaft über Wochen privat fit gehalten hatten, waren die Cracks heute sichtlich erfreut, wieder als Team trainieren zu können. Für die Saison 2020/21 sind derzeit 15 Spieler unter Vertrag, darunter mit Caminada und Henauer ein neues, vielversprechendes Goalieduo. Mit dem langjährigen Langenthaler Mannschaftskern rund um Captain Stefan Tschannen und Rückkehrer Marc Kämpf stehen Sportchef Kevin Schläpfer auch in der kommenden Saison wiederum viel Erfahrung, ambitionierte Stürmer sowie eine solide Verteidigung zur Verfügung. Wie in der vergangenen Saison wird der SCL das Team mit jungen, hungrigen Spielern ergänzen. Der Sportchef ist sich bewusst, dass die Frage nach den Ausländerpositionen am meisten interessiert: "Wir haben mit der jetzigen Mannschaft eine sehr gute Basis. Wir sind den ausländischen Markt am Sondieren und führen Gespräche, sind aber aufgrund der unsicheren Situation vorsichtig unterwegs. Diese beiden Positionen bleiben vorerst vakant, persönlich würde ich natürlich am liebsten mit zwei Ausländern starten", zeigt sich Schläpfer ambitioniert.


    Mit dem 50-jährigen Patrick Brunner konnte Schläpfer zudem einen Nachfolger von Jürg Hegi und damit einen neuen Materialverantwortlichen verpflichten. Brunner hatte diese Position zuvor zehn Jahre im Damen Eishockey inne sowie bei der Damen A Nationalmannschaft, mit welcher er 2019 an der Weltmeisterschaft in Espoo (Finnland) teilnahm. "Wir werden alles daransetzen, mit unserem einfachen, energetischen, gradlinigen Spiel erfolgreiches Eishockey zu zeigen und den Fans Freude zu bereiten. Wir freuen uns schon jetzt, das erste Mal im Schoren spielen zu dürfen und danken allen, die uns auch in der kommenden Saison unterstützen", hält Schläpfer fest.


    Zwei Nachwuchsteams ausgelagert Nach dem Abstimmungs-Nein vom 9. Februar zu fairen Rahmenbedingungen für den SCL Nachwuchs stand fest, dass sich der SCL in Zukunft seine Nachwuchsabteilung in der bisherigen Grösse nicht mehr leisten kann und gezwungen sein wird, weniger Eis zu mieten. Unter der Prämisse "alle Kinder haben weiterhin eine Spielgelegenheit", war die sportliche Führung die vergangenen Wochen intensiv damit beschäftigt, entsprechende Lösungen zu finden. Nun konnten mit dem EHC Zuchwil-Regio sowie dem EHC Olten Partnerschaften eingegangen und die Kooperation "Hockey Oberaargau-Solothurn" ins Leben gerufen werden. Konkret bedeutet dies für den SCL und seine Spieler*innen, dass zwei Teams an einen anderen Standort ausgelagert werden. Sportchef Kevin Schläpfer: "Wir haben alles darangesetzt, dass wir keine Kinder abweisen müssen und so weiterhin alle eine Trainings- und Spielgelegenheit haben. Die Transporte sind durch unsere Nachwuchsbusse sichergestellt. Die Trainings werden vor Ort von Christoph Bartlome begleitet. Spieleinsätze gibt es nach aktueller Spielstärke für den Stamm- oder Partnerclub." Der SCL wird weiterhin alles daransetzen, seine Kernkompetenz aufrecht zu erhalten und den Kindern eine bestmögliche Ausbildung zu bieten, "dennoch müssen wir uns eingestehen, dass Langenthal den Breitensport in der bisherigen Grösse nicht mehr finanzieren kann", hält Schläpfer weiter fest.


    Strukturen gefestigt Um für die kommende Saison gewappnet zu sein, hat der SC Langenthal seine Strukturen gefestigt. Seit einem Jahr amtet Peter Zulauf als Vorsitzender der Geschäftsleitung, nun wird er zum Geschäftsführer der SC Langenthal AG ernannt. Komplettiert wird die Geschäftsleitung wie bis anhin durch Kevin Schläpfer und Thomas Fürderer. Der 55-jährige Oberönzer Zulauf gehört bereits seit Dezember 2017 zur SCL-Organisation und bedankt sich für das Vertrauen, das ihm der Verwaltungsrat ausspricht: "Wir alle stehen heute vor grossen wirtschaftlichen Herausforderungen, auch die Entwicklungen im Schweizer Eishockey sind nur bedingt absehbar. Flexibilität wird gefragt sein. Als Sportler denken wir positiv und gehen davon aus, dass die Saison 2020/21 im gleichen Umfang und mit Publikum durchgeführt wird." Vor diesem Hintergrund werden die Gespräche mit den Sponsoren geführt und in dieser Woche auch die Briefe an die Saisonkartenbesitzer versandt. "Falls ein normaler Saisonverlauf nicht möglich sein wird, möchten wir versichern, dass wir schon jetzt in Varianten planen und für unsere Saisonkartenbesitzer und Partner angemessene Lösung suchen", ergänzt Zulauf weiter. "Auf jeden Fall ist schon jetzt klar, dass der SC Langenthal hier auf Vertrauen in die Unternehmung und auf Solidarität aus dem Umfeld angewiesen ist. Unser primäres Ziel ist – auch hinsichtlich des bevorstehenden 75-Jahr-Jubiläums im 2021 – klar: Der SCL bleibt gesund, menschlich wie finanziell", so Zulauf weiter. Getreu dem Playoffmotto #strongertogether blickt Zulauf trotz den schwierigen Rahmenbedingungen zuversichtlich in die Zukunft: "Wenn wir einander helfen, sind wir stärker. Ich wünsche uns allen viel Erfolg und Energie in den kommenden Wochen und weiterhin beste Gesundheit."


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/6/15/50057
    Visp: Merola kommt, Volken neuer Präsident
    Montag, 15. Juni 2020, 14:54 - Medienmitteilung


    Der EHC Visp holt Melvin Merola und erhält eine neue Führung. Neuer Präsident und Nachfolger von Norbert Eyer wird Stefan Volken.


    Nach insgesamt 24 Jahren, davon 8 Jahre als Vorstandsmitglied des Vereins EHC Visp von 1984-1992 und dann 16 Jahre als Verwaltungsrat der EHC Visp Sport AG seit 2004 tritt Norbert Eyer von seinem Amt als Verwaltungsratspräsident per Ende Saison 2019/20 zurück.


    Die 5 Jahre als Präsident waren geprägt von der Jubiläumsfeier „75-Jahre EHC Visp“ im September 2016 sowie der Abstimmung für die neue Lonza Arena im gleichen Jahr und der Realisation sowie dem Bezug der neuen Lonza Arena im Herbst 2019.


    So stand die Begleitung der Gemeinde Visp als Bauherrin der Lonza Arena im Vordergrund: In vielen Sitzungen wurden die Detailpläne der neuen Sportstätte des EHC Visp zusammen mit den Verantwortlichen der Gemeinde und seinem Mitarbeiterstab geplant und anschliessend umgesetzt. Wir sind der Gemeinde Visp dankbar für die Erstellung dieser funktionalen und modernen Halle, aber auch für die sehr gute Zusammenarbeit.


    Anfangs September 2019 konnte die neue Lonza Arena im Rahmen einer unvergess-lichen Eröffnungsfeier durch die Gemeinde Visp ihrer Bestimmung übergeben werden. Der Bezug der neuen Event- und Eishalle, der Lonza Arena war eine grosse Herausforderung - dies vor allem im Hinblick auf die Einführung neuer Prozesse für den Spielbetrieb, den neuen Würfel und damit das ganze Marketingkonzept, die Sicherheit und das neue Empfangs- und Betreuungskonzept der Gastronomie.


    Gleichzeitig wurden die Eigenmittel der EHC Visp Sport AG mit zwei Aktienkapital Erhöhungen im Jahre 2018 und 2020 quasi verdoppelt. Damit die Verbandsauflagen erfüllt werden können, wurde für die Saison 2019/20 ein Gewinn im Rahmen des Verlustvortrages 2018/19 budgetiert, welcher erfreulicherweise auch erwirtschaftet werden konnte.


    Mit der Anstellung des neuen Sportchefs sowie des neuen Coaches im Frühjahr 2017 bestand der Auftrag an die Sportverantwortlichen darin, den Aufbau eines jungen und schlagkräftigen Teams für die Saison 2019/20 für den Bezug der neuen Lonza Arena aufzubauen. Dieser Aufbau ist mit dem Erreichen der Halbfinals gegen den HC Thurgau mit einem klaren Serie Sieg von 4 zu 1 in den Viertelfinals auch sehr gut gelungen. Leider konnten die Halbfinalspiele der Saison 2019/20 gegen den HC Ajoie in der Folge des Corona Virus nicht mehr gespielt werden. Auch für die sehr wichtigen Bereiche Gastronomie sowie Marketing/Spielbetrieb, wurden die nötigen Fachkräfte angestellt.


    Für Norbert Eyer war immer klar, dass er das Amt des Verwaltungsratspräsidenten der EHC Visp Sport AG bis und mit der ersten Saison in der neuen „Heimstätte“ übernimmt.


    Er dankt seinen Verwaltungsratsmitgliedern aber auch der Geschäftsleitung und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die sehr gute Zusammenarbeit und den grossen Einsatz über all diese Jahre. Aber auch allen Partnern und Sponsoren sowie allen Saisonkartenbesitzer und Fans ist der scheidende Präsident sehr dankbar, denn ohne diese grosszügige und langjährige Unterstützung wäre der EHC Visp nicht dort, wo er heute steht. Neuer Präsident und Nachfolger von Norbert Eyer wird Stefan Volken, Geschäftsleitungsmitglied der Volken Group in Visp. Er ist bereits seit 2004 im Verwaltungsrat und amtete die letzten 5 Jahre als Vizepräsident der EHC Visp Sport AG und war im Verwaltungsrat für den Sportbereich zuständig.


    Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung, aber auch zuverlässigen Arbeit im Verwaltungsrat ist Stefan ganz klar der richtige Nachfolger des sportlichen Aushängeschildes im Oberwallis. Zudem verfügt er aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit über ein breites und für den Klub wichtiges Netzwerk.


    Für Stefan Volken steht sowohl die sportliche als auch die wirtschaftliche Entwicklung der EHC Visp Sport AG im Herzen. So will er sportlich auch künftig ein Spitzenteam in der Swiss League stellen und wirtschaftlich alles daran setzen, trotz der Corona Krise, die aktuelle finanziell solide Basis zu erhalten.


    Melvin Merola zum EHC Visp


    Der 27-jährige Unterwalliser Melvin Merola wechselt vom HC Thurgau zum EHC Visp. Der Top Scorer der Ostschweizer hat im Oberwallis ein 3-Jahresvertrag unterschrieben. Melvin Merola soll zusammen mit den Neuverstärkungen Lukas Haas (Olten) und Makai Holdener (La Chaux-de-Fonds) den Offensivbereich der Visper verstärken.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/6/15/50058
    HCC: 5-Jahresprojekt mit Hallenumbau
    Montag, 15. Juni 2020, 16:23 - Maurizio Urech


    Laut einem Artikel von RTN will der HC La Chaux-de-Fonds in Zusammenarbeit mit der Stadt und einem Partnetariat mit Viteos innert fünf Jahren die Halle für 20 Mio umbauen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/6/16/50061
    HC Thurgau verpflichtet Darcy Murphy!
    Dienstag, 16. Juni 2020, 11:52 - Medienmitteilung


    Der HC Thurgau besetzt mit Darcy Murphy eine der beiden Ausländerpositionen für die Saison 2020/21. Der 27-jährige Kanadier hat beim HCT einen Vertrag über eine Saison unterzeichnet.


    Der HC Thurgau freut sich mit der Verpflichtung von Darcy Murphy einen ersten Ausländer für die kommende Saison bekannt zu geben. Mit Murphy stösst ein Stürmer zum HCT, der bereits seit einigen Jahren Erfahrungen auf europäischem Eis gesammelt hat.


    Zuletzt war Murphy in der DEL2 bei den Lausitzer Füchsen unter Vertrag. Mit 52 Scorerpunkten (29 Toren) stellte der Kanadier seine Scorerqualitäten unter Beweis. Vor dem Engagement in der DEL2 war Murphy in der britischen Elite Ice Hockey League EIHL bei den Belfast Giants tätig, wo er in der Saison 2018/19 Liga-Topscorer wurde (79 Punkte in 58 Spielen). Vor seinem Wechsel nach Europa spielte der Kanadier in der nordamerikanischen ECHL und konnte in der Saison 2016/17 während einer Leihe sein Können in acht AHL-Partien unter Beweis stellen.


    Darcy Murphy wird Anfangs August in Weinfelden erwartet und dann das Training mit der Mannschaft aufnehmen. Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG freuen sich sehr auf die Zusammenarbeit mit Darcy Murphy.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/6/18/50065
    Erbschaft für den EHC Winterthur
    Donnerstag, 18. Juni 2020, 07:23 - Medienmitteilung


    Der für den Nachwuchs- und Breitensport verantwortliche Verein EHC Winterthur hat bei der Generalversammlung einen Gewinn präsentieren können - auch dank einer Erbschaft in fünfstelliger Höhe.


    Knapp 150 EHCW-Mitglieder, davon 115 Stimmberechtigte, trafen sich im WIN4 um über den Geschäftsverlauf des EHCW Vereins aus erster Hand informiert zu werden. Sie mussten trotz Covid-19 keine bösen Überraschungen mit nach Hause nehmen. Der Vorstand, um den Präsidenten Marcel Truninger, konnte eine Erfolgsrechnung mit einem Gewinn präsentieren. Dies vor allem wegen einem ausserordentlichen Ertrag aus Steuerrückvergütungen und einer überraschenden Erbschaft in 5-stelliger Höhe.


    Aus dem Vorstand zurückgetreten ist der seit 2014 tätige Chef Anlässe Thomas Ogi, der sein Amt und die Geschicke an den einstimmig gewählten Marco Obrist übergeben hat. Ebenfalls zurückgetreten ist der langjährige Aktuar Ernst Zurbrügg, der seit 2009 in der Clubleitung Einsitz hatte. Seine Dienste zu Gunsten des EHC Winterthur wurden ihm mit grossem Applaus verdankt. Er wurde in den Kreis der Ehrenmitglieder aufgenommen. Seine Aufgaben als Aktuar übernimmt das Vorstandsmitglied Martin Bänziger. Ebenfalls in den Kreis der Ehrenmitglieder wurde, unter grossem Applaus, Hansjörg Heinisch aufgenommen. Dies für die unzähligen Fronstunden, die er seit vielen Jahren für den Verein geleistet hat und auch weiterhin leistet.


    Ohne Gegenstimme wurden zwei Anträge verabschiedet:


    1. Aus der Clubleitung: Die Erhöhung der Beiträge für die Passivmitgliedschaft um 1/3 auf CHF 100.-


    2. Von einem Mitglied: Eine Lösung für das langjährige Garderobenproblem in der Zielbauarena, für die Mädchen und Damen (Hockeyspielerinnen) zu finden.


    Der Vereinsvorstand ist in die Pflicht genommen worden mit der Stadt Winterthur, der Besitzerin der Zielbauarena, eine zeitgemässe und Gender verträgliche Lösung zu finden.


    Das Budget 2020/2021 wurde im Hinblick auf die Unsicherheiten wegen Corona / Covid 19, defensiv mit einem Verlust von CHF 6500.- präsentiert und einstimmig angenommen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/6/24/50085
    Langenthal: Start ins Sommertraining geglückt
    Mittwoch, 24. Juni 2020, 15:54 - Medienmitteilung


    Schlittschuhclub Langenthal: Start ins Sommertraining geglückt / Nachwuchsspieler integriert


    Am 15. Juni ist für die Gesamtorganisation des SC Langenthal der Startschuss ins Sommertraining gefallen. Seither wird auf allen Stufen und in allen Teams fleissig trainiert. Die 1. Mannschaft hat in Burgdorf bereits erste Eistrainings absolviert. «Es war schön zu sehen, wie sich die Mannschaft nach der langen Sommerpause über die erste Einheit auf dem Eis gefreut hat», sagt Sportchef Kevin Schläpfer. Das offizielle Eistraining findet ab dem 3. August für eine Woche in Huttwil und anschliessend in Langenthal statt.


    Sehr erfreulich ist, dass mit Nicola Wolf (Jg. 2001), Leo Zaugg (Jg. 2001) und Max Zaugg (Jg. 2000) drei junge, talentierte Spieler aus dem eigenen Nachwuchs ins Sommertraining der 1. Mannschaft integriert wurden. Auch Jan Wigger (Jg. 2000), welcher Teile seiner Ausbildung beim SCL Nachwuchs absolviert hat, nimmt am Sommertraining teil. Zum Start des Eistrainings stossen mit Leon Mosimann (Jg. 2000) und Silvan Aebi (Jg. 2001) zwei weitere Talente mit SCL-Vergangenheit zur 1. Mannschaft. Leon Mosimann lief letzte Saison für die U20 des SCL auf, Silvan Aebi spielte für die U20 des EHC Biel-Bienne Spirit. «Wir sind stolz, gleich sechs junge Spieler an die 1. Mannschaft heranzuführen. Für die Spieler ist es eine gute Chance sich aufzudrängen und Erfahrungen im Kreis der 1. Mannschaft zu sammeln», erklärt Kevin Schläpfer


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/6/24/50086
    Visp: 2 neue VR-Mitglieder
    Mittwoch, 24. Juni 2020, 17:27 - Medienmitteilung


    An der 20. Generalversammlung der EHC Visp Sport AG, welche am Donnerstag 25. Juni 2020 durchgeführt wird, werden zwei neue Verwaltungsratsmitglieder gewählt:


    Roger Ritz, Bitsch, 40, verheiratet, 2 Kinder
    Leiter der «Global Operations Speciality Chemical Services» bei der Lonza AG
    Bachelorstudium in Chemie an der Fachhochschule Nordwestschweiz sowie EMBA an der Strathclyde Universität
    Hobbys: Familie, Sport/Eishockey, Innovation


    und


    Gilles Florey, Salgesch, 38, verheiratet, 2 Kinder
    Diplomierter Betriebsökonom
    Gründer KeyLemon S.A., Martigny
    Gemeindepräsident von Salgesch
    Mitglied Organisationskomitee der Foire du Valais
    Hobbys: Sport/Eishockey


    Dem Verwaltungsrat gehören somit noch an: Stefan Volken, designierter VRP, Berno Stoffel VR, Francisco Heldner VR und Aron Pfammatter VR; ausscheiden wird: Norbert Eyer, bisheriger VRP.


    Damit die Auflagen des Schweizerischen Eishockey Verbandes erfüllt werden, wurde für die Saison 2019/20 ein Gewinn im Rahmen des Verlustvortrages von CHF 250'000.00 2018/19 budgetiert, welcher erfreulicherweise auch erwirtschaftet werden konnte.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/6/24/50087
    Ajoie holt Daniel Eigenmann
    Mittwoch, 24. Juni 2020, 17:41 - Martin Merk


    Der HC Ajoie hat für zwei Jahre den Verteidiger Daniel Eigenmann unter Vertrag genommen.


    Der 28-jährige Verteidiger kam in den letzten zwei Saisons beim Ligakonkurrenten EHC Olten zum Einsatz. Er bestritt 349 Spiele in den beiden höchsten Ligen.


    Ebenfalls werden die jungen Verteidiger Mallo Gfeller und Jonathan Moine ins Kader aufgenommen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/6/26/50097
    HCC: Verlust und Führungswechsel
    Freitag, 26. Juni 2020, 19:56 - Martin Merk


    Der HC La Chaux-de-Fonds schrieb einen hohen Verlust und erhält eine neue Führungscrew.


    Der HC La Chaux-de-Fonds schloss die vergangene Saison mit einem Verlust über 626'242.71 Franken ab. Dies vor allem wegen dem Zuschauerrückgang und dem frühen Aus in den Playoffs und im Cup. Dass das Länderspiel im Frühling nicht stattfand, drückte die Zahlen weiter ins Minus.


    Um das Finanzloch zu stopfen, leitet der HCC eine Erhöhung des Aktienkapitals ein. Zudem wurde das Budget für die kommende Saison um eine Million Franken gekürzt.


    Der bisherige Präsident Alain Dubois legte sein Amt nieder. Als neuer Präsident wurde Olivier Calame gewählt. Weitere Mitglieder im neuen Verwaltungsrat sind Walter Tosalli (Vize-Präsident), Isabelle Augsburger, Nicolas Bueche, Grégory Duc, David Grandjean, Sébastien Maye und Patrick Sgobba.


    Der HCC präsentierte an der Generalversammlung auch seine "Strategie 2025". Bis zu diesem Jahr will der HCC mit einer renovierten Halle an die Spitze der Swiss League.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/6/29/50099
    Mutationen auf der Geschäftsstelle des EHC Olten
    Montag, 29. Juni 2020, 17:04 - Medienmitteilung


    Daniel Hügli wird neuer Leiter Marketing beim EHC Olten und folgt in dieser Position auf Andreas Lack. Finanzchef Hans Peter Schrenk verlässt den Club.


    Auf der Geschäftsstelle des EHC Olten kommt es zu verschiedenen Mutationen. Andreas Lack, Leiter Marketing und Mitglied der Geschäftsleitung, wird den Club nach Erledigung der wichtigsten Vorarbeiten im Hinblick auf die neue Saison im September verlassen und eine neue Herausforderung annehmen.


    Lack ist seit Januar 2018 für den EHC Olten tätig. Er hat mit seiner Erfahrung, seinem Know-How und seinem breiten Netzwerk eine gute Basis für eine erfolgsversprechende Zukunft gelegt. Er wird in den kommenden Monaten seinen Nachfolger in den Aufgabenbereich einführen und gleichzeitig die wichtigsten Mandate bis zum Saisonstart weiterbetreuen.


    Neuer Leiter Marketing beim EHC Olten wird Daniel Hügli. Der 50-jährige gebürtige Wolfwiler war in den letzten Jahren im Marketing- und Sponsoring-Bereich für den EV Zug tätig. Hügli tritt seine Stelle beim EHC Olten am 1. Juli an.


    EHCO-CEO Patrick Reber: «Mit Andreas Lack verlieren wir einen geschätzten Mitarbeiter, der unsere gesamte Marketing-Palette auf ein neues Niveau gehoben hat. Wir sind froh, dass er bis zum Saisonstart mit viel Herzblut an Bord bleibt. Gleichzeitig freuen wir uns, mit Daniel Hügli eine erfahrene Marketing-Persönlichkeit verpflichtet zu haben, die sowohl den EHC Olten wie auch das Eishockey-Geschäft hervorragend kennt.»


    Per Ende Juni verlässt Finanzchef Hans Peter Schrenk den EHCO. Schrenk spielte bei der praktisch abgeschlossenen Sanierung der AG in den letzten zwei Jahren eine Schlüsselrolle. Die Buchhaltung des EHC Olten wird neu von der Carlos Vidal & Partner Treuhand AG geführt.


    Reber: «Hans Peter Schrenk hat zwei Jahre lang einen hervorragenden Job gemacht und die Finanz- und Lohnbuchhaltung des EHCO auf ein sehr hohes Level geführt. Für seine sorgfältige und detaillierte Arbeitsweise möchten wir uns herzlich bei ihm bedanken und ihm für die Zukunft alles Gute wünschen.»


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/7/1/50112
    Mike McNamara verlässt den EHC Biel
    Mittwoch, 1. Juli 2020, 16:06 - Medienmitteilung


    Nachwuchstrainer Mike McNamara hat sich entschieden, seine Funktion beim EHC Biel als Assistent Coach bei den U17 Elit per sofort abzugeben und eine neue Herausforderung im Tessin bei den Ticino Rockets anzunehmen.


    Wir danken Mike für seine grossen Verdienste in diversen Funktionen im Nachwuchs des EHC Biel Bienne Spirit, aber auch für seinen Einsatz als Headcoach der ersten Mannschaft nach der Ära von Kevin Schläpfer. Wir wünschen Mike für seine Zukunft im Tessin sowohl beruflich wie privat nur das Beste! Bezüglich Nachfolge bei unseren U17 Elit wird rasch möglichst eine Lösung gesucht.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/7/1/50113
    Eric Landry neuer Headcoach der Rockets
    Mittwoch, 1. Juli 2020, 16:09 - Maurizio Urech


    Mike McNamara wird sein Assistent. Eric Landry trainierte seit 2017 in der QMJHL die Gatineau Olympiques. Landry spielte in der Schweiz für Lausanne, Basel, Bern und Ambri-Piotta. McNamara spielte für den HC Lugano und war anschliessend in diversen Funktionen bei den Bianconeri tätig.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/7/2/50118
    HC Thurgau verpflichtet Jan Mosimann
    Donnerstag, 2. Juli 2020, 15:03 - Medienmitteilung


    Der HC Thurgau verpflichtet auf die Saison 2020/21 hin Jan Mosimann. Der Stürmer wechselt von den SC Rapperswil-Jona Lakers zu den Leuen.


    Der 26-Jährige durchlief die Juniorenstufen des EHC Biel und debütierte in der Saison 2013/14 in der National League mit den Seeländern. Nach einem Abstecher zum HC Ajoie in der Swiss League absolvierte der Stürmer die vergangenen Saisons bei den SC Rapperswil-Jona Lakers. Jan Mosimann war in der Saison 2017/18 mit 23 Skorerpunkten sowie dem entscheidenden Treffer in Spiel 7 massgeblich am Aufstieg der SCRJ Lakers in die National League beteiligt. In den vergangenen beiden Saisons kam der Stürmer für die Rosenstädter in 89 National League Partien zum Einsatz und erzielte dabei 19 Scorerpunkte (13 Tore / 6 Assists).


    Bei den Leuen hat Jan Mosimann einen Einjahresvertrag unterzeichnet. Sportchef Gody Kellenberger zur Verpflichtung Mosimanns: "Jan ist ein Powerflügel mit Scorerqualitäten. Er wird unserer Offensive zusätzlichen Schwung verleihen."


    Der HC Thurgau heisst Jan Mosimann herzlich willkommen und freut sich auf die Zusammenarbeit!


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/7/3/50120
    Olten: Grieder neuer Assistenztrainer
    Freitag, 3. Juli 2020, 15:50 - Medienmitteilung


    EHCO-Headcoach Fredrik Söderström steht nächste Saison gemeinsam mit Sportchef Marc Grieder an der Bande.


    Der EHC Olten hat die Position des Assistenztrainers besetzt. Sportchef Marc Grieder übernimmt die vakante Stelle und wird in der Saison 2020/21 gemeinsam mit Headcoach Fredrik Söderström an der Bande stehen. Grieder amtete bereits während der Saison 2019/20 nach dem Abgang von Dennis Hall während rund einem Monat als Assistenztrainer von Söderström. Seit der Saison 2018/19 arbeitet der Baselbieter als Sportchef beim EHC Olten.


    EHCO-Präsident Marc Thommen: «Wir sind überzeugt, mit Marc Grieder eine ideale Lösung für den Posten als Assistenztrainer gefunden zu haben. Im Namen des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung möchte ich Marc Grieder für seine Bereitschaft herzlich danken, diesen erheblichen Zusatzaufwand in Kauf zu nehmen.»


    EHCO-Headcoach Fredrik Söderström: «Das ist eine gute Lösung. Marc ist loyal, ambitioniert, verlangt viel von den Spielern und bringt grosse Erfahrung im Schweizer Eishockey mit. Er kennt die Liga, er kennt die Spieler. Dazu ist er eine Person, die ich schätze und mit der ich gerne zusammenarbeite. Ich bin davon überzeugt, dass wir gemeinsam gute Arbeit leisten werden.»


    Auf zwei weiteren Positionen steigt der EHCO unverändert in die neue Saison: Michael Tobler wird auch 2020/21 als Torhütertrainer arbeiten, Masseur Adrian Fischer bleibt ebenfalls an Bord.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/7/8/50138
    Kader der GCK Lions komplett
    Mittwoch, 8. Juli 2020, 10:39 - Medienmitteilung


    Die GCK Lions verpflichten Teemu Rautiainen als zweiten Ausländer neben Ryan Hayes.


    Der finnische Flügel erhält einen Einjahresvertrag. Auch Roman Schlagenhauf, Nicola Christen sowie die beiden Eigengewächse Silvan Landolt und Adrian Zimmermann stossen zu den GCK Lions. Teemu Rautiainen wechselt als Ersatz von Victor Backman von Ilves Tampere zu den GCK Lions. Der 28jährige Stürmer absolvierte für Ilves und HPK Hämeenlinna 457 Spiele in der höchsten finnischen Liga. Dabei schoss er 110 Tore und gab 132 Assists – verbuchte insgesamt also 242 Skorerpunkte. Mit der finnischen U18‐Nationlmannschaft gewann Rautiainen 2010 WM‐Bronze. «Teemus hohe Intensität, seine ansteckende Arbeitseinstellung und seine guten Skorerwerte stimmen mich positiv, dass er uns eine grosse Hilfe sein wird», sagt GCK‐Sportchef Patrick Hager. «Teemu passt mit seinem jungen Alter in unser junges Team und er soll Verantwortung sowohl auf als auch neben dem Eis übernehmen.»


    Die GCK Lions komplettieren ihren Kader mit folgenden weiteren Neuzugängen:


    Von der U20‐Elit des SC Bern stösst Stürmer Nicola Christen mit einem Einjahresvertrag zu den Junglöwen. Der 20‐jährige Flügel war durchgängig von der U16 bis zur U20 Teil der Schweizer Nationalmannschaft. Die U20‐WM verpasste er dieses Jahr knapp. «Nicola hatte ich schon früher auf dem Radar. Er hat gute Skills, erzielte bisher überdurchschnittlich viele Skorerpunkte und spielt sehr smart. Mit dem EHC Visp, an den Nicola letzte Saison ausgeliehen war, hat er bereits Erfahrung in der Swiss League gesammelt», erzählt Sportchef Hager.


    Aus der eigenen U20‐Elit holen die GCK Lions die beiden Eigengewächse Silvan Landolt und Adrian Zimmermann je mit einem Dreijahresvertrag in den Swiss League‐Kader. Der 18‐jährige Verteidiger Landolt ist «ein physischer Spieler, der bereit für den nächsten Schritt ist und Potenzial für die U20‐Nati besitzt», so Hager. Den 18‐jährige Stürmer Adrian Zimmermann beschreibt der Sportchef als «schnellen und agilen Spieler, der sowohl als Center wie auch als Flügel eingesetzt werden kann. Adrian soll bei uns in der Swiss League Erfahrungen sammeln und sich gleichzeitig in der U20‐Elit zum Leader entwickeln.»


    Mit dem 31‐jährigen Center Roman Schlagenhauf ist nach den Abgängen von Patrick Sidler und Marc Geiger auch die Verpflichtung eines Routiniers gelungen. Der Klotener bestritt 575 Partien in der National League für Kloten, Lugano, Biel, Ambri und zuletzt Rapperswil. Patrick Hager: «Roman bringt viel Erfahrung mit und ist sehr motiviert. Er hat für Rapperswil, Langenthal und Thurgau auch schon Swiss League gespielt, und weiss, was ihn erwartet.» Schlagenhauf erhält in Küsnacht einen Einjahresvertrag.


    Der 18‐jährige Stürmer Lionel Marchand wechselt für die kommende Saison in die U20 von Timrå IK nach Schweden. Der Flügel, der letzte Saison 26 Partien für die GCK Lions in der Swiss League absolvierte, wird auf die Saison 2021/22 in die Lions‐Organisation zurückkehren.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/7/8/50139
    Misha Moor wechselt zum HC Thurgau
    Mittwoch, 8. Juli 2020, 10:44 - Maurizio Urech


    Verteidiger Misha Moor (23) dessen Vertrag bei Ambri-Piotta nicht verlängert wurde, wechselt für die kommende Saison zum HC Thurgau. Moor bestritt letzte Saison vier Spiele für Ambri und 32 (2 Tore/2 Assist) für die Ticino Rockets.(Quelle: CDT)


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/7/8/50143
    Winterthur verpflichtet Lucas Bachofner
    Mittwoch, 8. Juli 2020, 21:18 - Medienmitteilung


    Lucas Bachofner wechselt auf die kommende Saison 2020/21 zum EHC Winterthur. In der vergangenen Saison wurde Bachofner vom EHC Kloten bereits an Winterthur ausgeliehen. Nun erfolgt die fixe Verpflichtung.


    Der 21-jährige schweizerisch-amerikanische Doppelbürger kann auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden. In seiner Karriere spielte Lucas Bachofner nach Stationen in den USA zuerst beim Nachwuchs des HC Davos und kam auch zu Einsätzen im Fanionteam. Nach Abstechern zu den Ticino Rockets und dem EHC Kloten spielte er in der vergangenen Saison 33 Partien für den EHC Winterthur. Bachofner erzielte in diesen Einsätzen sieben Skorerpunkte.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/7/9/50149
    Ticino Rockets: Fontana kehrt zurück
    Donnerstag, 9. Juli 2020, 12:30 - Maurizio Urech


    Verteidiger Colin Fontana (23) kehrt nach einem Jahr beim HC La Chaux-de-Fonds zu den Ticino Rockets zurück und hat einen Vertrag für die kommende Saison unterschrieben.


    Colin Fontana kam in 45 Spielen für den HC La Chaux-de-Fonds auf 3 Assist. Für die Ticino Rockets bestritt Fontana 93 Spiele und erzielte dabei 2 Tore und 10 Assist.


    Sébastien Reuille wurde auch für die nächste Saison als Sportdirektor bestätigt.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/7/9/50151
    Ajoie: Gewinn dank Cupsieg
    Donnerstag, 9. Juli 2020, 14:25 - Martin Merk


    Der HC Ajoie hat in der Saison 2019/20 trotz des Saisonabbruchs einen Gewinn erwirtschaftet. Vor allem die Prämien im Cup trugen beim überraschenden Sieger dazu beim


    Laut "Radio Fréquence Jura" präsentierte der HC Ajoie anlässlich seiner Generalversammlung einen Gewinn über 101'000 Franken. Vor allem der überraschende Cupsieg mit attraktiven Prämien trug dazu bei, dass Ajoie in dieser Finanzkrise als einer der wenigen Clubs schwarze Zahlen schrieb. Die Einnahmen stiegen dadurch um 750'000 auf 4,2 Millionen Franken.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/7/9/50152
    Langenthal: Torhütertrainer verpflichtet
    Donnerstag, 9. Juli 2020, 15:05 - Medienmitteilung


    Der SC Langenthal freut sich, die Verpflichtung des Torhütertrainers Sébastien Kohler bekannt zu geben.


    «Sébastien Kohler wird Torhütertrainer der 1. Mannschaft und leitet zusätzlich Einheiten der Talentgruppen im SCL-Nachwuchs», sagt Sportchef Kevin Schläpfer. Der 43-jährige Kohler war als Spieler unter anderem Stammtorhüter in der Swiss League beim HC La Chaux-de-Fonds, beim HC Ajoie sowie beim EHC Biel. Nach seiner Aktivzeit als Eishockeyprofi, amtete er zwischen 2011 und 2018 als Torhütertrainer beim HC Ajoie und beim HC La-Chaux-de-Fonds. Zusätzlich betreibt Sébastien Kohler in Freiburg seine eigene Torhüterschule.


    Die 1. Mannschaft verabschiedet sich ab dem 13. Juli für zwei Wochen in die Sommerferien. Das Sommertraining wird am 27. Juli wieder aufgenommen. Ab dem 3. August startet das Eistraining, zuerst eine Woche in Huttwil, anschliessend in der Kunsteisbahn Schoren in Langenthal. «Die Mannschaft hat bisher im Sommertraining gute Arbeit geleistet und sich die Pause verdient. Am 27. Juli nehmen wir die bevorstehende Saison mit einer motivierten und hungrigen Truppe endgültig in Angriff», sagt Kevin Schläpfer.


    Am Dienstag, 15. September trifft der SC Langenthal im 1/16 -Final des SWISS ICE HOCKEY CUP auf den EHC Olten. Anpfiff ist, getreu unserem Gründungsjahr, um 19:46 Uhr in der Eishalle Schoren. Informationen zum Vorverkauf folgen zu gegebener Zeit auf den gewohnten SCL-Kanälen


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/7/16/50183
    Stadler wieder Thurgau-Sponsor
    Donnerstag, 16. Juli 2020, 11:09 - Medienmitteilung


    Stadler-Verwaltungsratspräsident Peter Spuhler engagiert sich für mehr «Zug» beim HC Thurgau.


    Dass Peter Spuhlers Herz stark für den Eishockey-Sport schlägt, weiss man mittlerweile im ganzen Land. Als ehemaliger Spieler unterstützt er seit Jahren nun in der Rolle des erfolgreichen Unternehmers verschiedene Clubs in dieser rasanten, attraktiven Sportart. Angefangen von den ZSC Lions über die GCK Lions zu den Berliner Eisbären supportet er mit Stadler die Bemühungen dieser Clubs. Neu gesellt sich auch der HC Thurgau wieder zu dieser Gruppe der Top-Clubs in ihren Ligen. Nach einigen Jahren Abstinenz als Sponsor, darf man sich bei den Leuen aus dem Thurgau wieder freuen. Die Stadler Rail AG ist neuer Platinsponsor für die kommende Spielzeit.


    Grosse Bedeutung


    Die neue Führungscrew beim HC Thurgau ist begeistert über die Zusage von Stadler-Verwaltungsratspräsident Peter Spuhler. Es sei ein Meilenstein in der Club-Geschichte, dass mit Stadler das Vorzeigeunternehmen im Kanton Thurgau den HC Thurgau wieder unterstützt. Beides seien Leuchttürme in ihren Bereichen. Beim HC Thurgau weiss man um die grosse Bedeutung dieser Rückkehr. Es ist aber auch eine Verantwortung, gerade für die Führung, die neuen Strukturen weiter voranzutreiben und positiv nach vorne zu blicken. Das macht sich natürlich etwas leichter, wenn man die grosse Akzeptanz in der Thurgauer Wirtschaft spürt. Wie Geschäftsführer Thomas Imhof erläutert, ist der Zuspruch in den aktuellen Sponsorenverhandlungen sehr positiv zu werten. Dazu gehören natürlich auch viele langjährige Partner aus allen Kategorien, die sich auch für die kommende Saison dazu bekennen, den HC Thurgau zu unterstützen.


    Verbunden mit dem Thurgau


    Seine Verbundenheit mit dem Thurgau zeigt Peter Spuhler in vielerlei Hinsicht. Als Stadler-Verwaltungsratspräsident sagt er ja zum Standort Bussnang, wohnt selber im Kanton und engagiert sich bei verschiedenen Institutionen im Kanton. Neu kommt jetzt auch wieder der HC Thurgau dazu. Auf die Frage, warum Peter Spuhler sein Engagement wieder aufnimmt, erläutert er seine Gründe in der neuen Führungscrew und der guten Junioren-Abteilung. Spuhler weiss um die Wichtigkeit einer guten Juniorenabteilung. Denn wenn Jugendliche Sport treiben, nützt das der ganzen Gesellschaft, so der Verwaltungsratspräsident von Stadler. Persönlich sieht er die Möglichkeit, als ganzer Verein mit der breiten Unterstützung der Fans und der Wirtschaft einen weiteren Schritt vorwärts zu gehen. Und diesen Schritt möchte er ebenfalls unterstützen. Peter Spuhler freut sich am grossen Engagement der Thurgauer Wirtschaft und erhofft sich eine Sogwirkung, dass sich weitere Thurgauer Unternehmen für den HC Thurgau einsetzen.


    Die Weichen sind gestellt


    Das Dreieck Sport, Fans und Partner formt sich für die kommende Saison beim HC Thurgau. Verwaltungsratspräsident Thomas Müller und die VR-Mitglieder Cäsar Müller, Ralph Ott und René Fontana freuen sich ebenfalls über das Engagement von Peter Spuhler und vermerken: «Mit den verschiedenen positiven Meldungen aus dem Kader, von unseren Fans und der Wirtschaft, sind die Weichen für eine spannende, hoffentlich sportlich erfolgreiche Saison gestellt. Vielen Dank an alle, die sich für den HCT mit Herz und Seele engagieren.»


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/7/27/50222
    Hulak komplettiert Thurgaus Ausländer-Duo
    Montag, 27. Juli 2020, 11:29 - Medienmitteilung


    Der HC Thurgau verpflichtet für die kommende Saison den Kanadier Derek Hulak. Der 30-jährige Stürmer spielte zuletzt in der nordamerikanischen AHL bei den Manitoba Moose.


    Mit Derek Hulak verpflichtet der HCT nach seinem Landsmann Darcy Murphy einen zweiten Verstärkungsspieler aus Kanada. Der 84kg schwere und 184cm grosse Stürmer war zuletzt bei den Manitoba Moose in der AHL tätig. In den Saisons zuvor stand Hulak bei diversen weiteren AHL-Teams unter Vertrag.


    Der kanadische Stürmer kämpfte in den vergangenen Saisons mit diversen Verletzungen. Davor zeigte er seine Scorerqualitäten mit 40 respektive 44 Punkten in den Saisons 14/15 und 15/16. Der HC Thurgau ist die erste Station in Europa für Derek Hulak.


    Der HC Thurgau heisst Derek Hulak herzlich willkommen und freut sich auf die Zusammenarbeit.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/7/31/50252
    Ticino Rockets testen zahlreiche Spieler
    Freitag, 31. Juli 2020, 17:29 - Martin Merk


    Im am Montag beginnenden Trainingslager auf dem Eis testen die Ticino Rockets zahlreiche Spieler, die sich für einen Vertrag für die Swiss League aufdrängen sollen.


    Von Ambrì, Lugano, Davos, Lausanne und Biel werden sich zahlreiche Spieler im Probetraining befinden: der Torhüter Darian McTavish (1999), die Verteidiger Yannick Hänggi (1996), Lucas Smith (1996), Rui Zryd (2000), Michael Schwoerer (1999), und die Stürmer Luca Schommer (1999), Yanick Sablatnig (1999) und Auguste Impose (1997).


    Ebenfalls mit dabei sind folgende vertragslosen Spieler: der Verteidiger Thomas Devesvres (1996) sowie die Stürmer Jason Fritsche (1997) und Kevin Bozon (1995).


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/8/4/50279
    Mika Burkhalter zum EHC Winterthur
    Dienstag, 4. August 2020, 17:33 - Medienmitteilung


    Mit Mika Burkhalter wechselt ein junger, talentierter Spieler mittels B-Lizenz zum EHC Winterthur. Zudem werden zwei weitere Spieler getestet.


    Der 19-jährige Mika Burkhalter wechselt auf die kommende Saison mit einer B-Lizenz nach Winterthur. Der torgefährliche Center durchlief die Juniorenstufen in der Organisation des SC Bern. Zuletzt belegte er in der U20-Elit mit 44 Punkten hinter den Neo-Winterthurern Timo Braus und Fabian Haldimann den dritten Platz in der Skorerwertung.


    Nebst den Einsätzen beim Nachwuchs des SC Bern kam Burkhalter in der vergangenen Saison beim EHC Thun in der MySports League zu 13 Einsätzen. Dabei erzielte er insgesamt 18 Punkte.


    Zwei weitere Spieler als Tryouts


    Mit Samuel Oana und Hassan Krayem werden derzeit zwei weitere Talente in den Trainings des EHC Winterthur getestet. Der 20-jährige Stürmer Oana stammt aus der Organisation der ZSC Lions und kam schon zu Einsätzen beim Ligakonkurrenten GCK Lions.


    Hassan Krayem spielte in der vergangenen Saison bei den U20-Elit des HC Fribourg Gottéron. Mit 38 Punkten kam er auf eine stattliche Punkteausbeute. Der ebenfalls 20-jährige Stürmer spielte in den vorangegangenen Jahren bei den Junioren des EHC Kloten.

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/8/25/50397
    Stefan Müller leihweise zum HC Ajoie
    Dienstag, 25. August 2020, 17:07 - Maurizio Urech


    Goalie Stefan Müller der bei Lugano einen Vertrag bis Ende Saison 2021/22 besitzt wird die nächste Saison in der SL beim HC Ajoie spielen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/8/26/50400
    HCT verpflichtet Jason Fritsche
    Mittwoch, 26. August 2020, 16:15 - Medienmitteilung


    Der HC Thurgau verpflichtet den schweizerisch-amerikanischen Doppelbürger Jason Fritsche. Der 23-jährige Stürmer stösst von den HCB Ticino Rockets zu den Leuen.


    Jason Fritsche verbrachte einen grossen Teil seiner Juniorenzeit in nordamerikanischen Nachwuchsligen. Der Sohn des langjährigen NLA-Spielers John Fritsche (Zug, Lugano, Ambrì-Piotta) wechselte auf die Saison 2016/17 in die Nachwuchsabteilung des HC Ambrì-Piotta. Seit der Saison 2017/18 spielte Jason Fritsche, nebst einer kurzen Ausleihe zum HC Sierre, für die HCB Ticino Rockets. Vergangene Saison amtete der 23-Jährige als Captain der Tessiner und kam auf 19 Skorerpunkte (7 Tore).


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/8/26/50401
    Hüsler wechselt zum EHC Olten
    Mittwoch, 26. August 2020, 16:16 - Medienmitteilung


    Der Stürmer Cédric Hüsler unterschreibt in Olten einen Vertrag über ein Jahr. Nächste Saison ebenfalls für die Powermäuse auflaufen wird Stürmer Noah Fuss.


    Der EHC Olten hat für die nächste Saison Cédric Hüsler unter Vertrag genommen. Der langjährige Stürmer der Rapperswil-Jona Lakers hatte im August mit dem EHCO trainiert und vermochte die Coaches mit guten Leistungen in den Trainings sowie in den beiden bisherigen Testspielen zu überzeugen.


    Der 26-jährige Hüsler durchlief sämtliche Juniorenstufen in Rapperswil und debütierte 2012 in der 1. Mannschaft der St. Galler, mit denen er 2018 den Schweizer Cup gewinnen und den Aufstieg in die National League realisieren konnte. Hüsler bringt die Erfahrung von über 100 Spielen in der National League und von über 200 Partien in der Swiss League mit. Der Stürmer wird beim EHCO die Nummer 94 tragen.


    Via B-Lizenz wird kommende Saison Noah Fuss für die Powermäuse spielen. Der bald 19-jährige Stürmer des SC Bern trainierte wie Hüsler im August mit dem EHCO mit und fügte sich hervorragend ins Team von Coach Fredrik Söderström ein. Fuss spielt in Olten mit der Rückennummer 20.


    Nicht in den Kader aufgenommen hat der EHCO dagegen die Try-Out-Spieler Tyler Higgins und Billy Hunziker. Die beiden Verteidiger konnten sich nicht für eine Verpflichtung aufdrängen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/3/50442
    Winterthur verpflichtet Tryout-Spieler definitiv
    Donnerstag, 3. September 2020, 19:48 - Medienmitteilung


    In den vergangenen Woche testete der EHC Winterthur mit Hassan Krayem und Samuel Oana zwei Stürmer. Beide erhalten einen Vertrag für die kommende Saison.


    Hassan Krayem und Samuel Oana konnten Cheftrainer Teppo Kivelä mit ihren Leistungen in den Trainings und Vorbereitungsspielen überzeugen. Die 20-jährigen Stürmer aus dem Nachwuchs des EHC Kloten (Krayem) und der ZSC Lions (Oana) erhalten je einen Vertrag für die kommende Saison 20/21.


    Wir heissen beide in Winterthur herzlich willkommen!


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/8/50462
    Pius Suter bis Ende Oktober bei den GCK Lions
    Dienstag, 8. September 2020, 17:31 - Medienmitteilung


    Stürmer Pius Suter, der im Juli einen NHL-Entry-Level-Vertrag bei den Chicago Blackhawks unterschrieben hat, hält sich bis Ende Oktober 2020 bei den GCK Lions fit.


    Aufgrund des verspäteten Saisonstarts in Nordamerika erhält der 24-jährige Suter die Möglichkeit, bei den GCK Lions zu trainieren. Er kann auch den Meisterschaftsbeginn der Swiss League mit den Junglöwen bestreiten.


    In diesem Fall handelt es sich um eine Ausleihe – Chicago kann Pius Suter jederzeit vorzeitig zurückholen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/8/50466
    Sandro Zangger vorläufig zu den Ticino Rockets
    Dienstag, 8. September 2020, 21:57 - Maurizio Urech


    Nach der heutigen Partie gegen Fribourg-Gotteron gab Coach Serge Pelletier bekannt dass aufgrund des breiten Kaders in der offensive, heute fehlten Kurashev und Carr Stürmer Sandro Zangger bei den Ticino Rockets zum Einsatz kommen wird.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/11/50477
    Thurgau mit 144'000 Fr. Verlust
    Freitag, 11. September 2020, 11:39 - Medienmitteilung


    An der diesjährigen Generalversammlung der Thurgauer Eishockey AG vom 10. September 2020 schauten die Verantwortlichen des HC Thurgau auf eine sportlich erfolgreiche Saison 2019/20 zurück. Wirtschaftlich musste das Geschäftsjahr hingegen mit einem negativen Resultat abgeschlossen werden. Mit Urs Rindlisbacher wurde ein neues Mitglied in den Verwaltungsrat gewählt.


    Pünktlich um 18:30 Uhr eröffnete Verwaltungsratspräsident ad interim Thomas Müller im Thurgauer Dörfli in Anwesenheit der wiederum zahlreich erschienenen Aktionären der Thurgauer Eishockey AG die Generalversammlung der Saison 2019/20.


    Im vorgetragenen Jahresbericht galt es vor allem die sportlich erfolgreiche Qualifikation zu erwähnen. In dieser konnten sagenhafte 12. Heimsiege in Serie eingefahren werden. Das Team beendete die Qualifikation mit 22 Siegen nach 60 Minuten, 1.81 Punkten pro Spiel und total 80 erspielten Punkten auf dem 5. Platz und spielte bis zuletzt um den Heimvorteil in den Playoff 1/4-Finals. In diesen musste sich der HC Thurgau dem EHC Visp mit 1:4 Siegen geschlagen geben, wobei die Spiele hart umkämpft und ausgeglichen gestaltet werden konnten. Auch in der Nachwuchsorganisation, der HCT Young Lions, wurde sportlich als auch wirtschaftlich erfolgreich gearbeitet. So konnte beispielsweise die U20 Top in die Playoff Halbfinals vorstossen, was auf dieser Altersstufe der grösste Erfolg der letzten 19 Jahren bedeutet.


    Wirtschaftlich musste die Thurgauer Eishockey AG ein negatives Geschäftsergebnis mit einem Verlust von 144'000 Franken ausweisen. Der Fehlbetrag ist primär durch höhere Personalkosten, höher ausgefallene Spielbetriebskosten sowie ausserordentlichen Aufwendungen aus der Mehrwertsteuer-Revision zu Stande gekommen.


    Sämtlichen Verwaltungsräten der Thurgauer Eishockey AG wurde das Vertrauen der Aktionäre für eine weitere Amtszeit ausgesprochen und somit wurden Thomas Müller, Cäsar Müller, René Fontana und Ralph Ott für eine weitere Saison bestätigt. Mit Urs Rindlisbacher (BDO, Frauenfeld) wurde zudem ein neues Mitglied in den Verwaltungsrat gewählt, welches das Resort Finanzen leitet. Thomas Müller wurde von den anwesenden Aktionären als Verwaltungsratspräsident gewählt, Cäsar Müller stellt sich als Vizepräsident zur Verfügung.


    Die auf anfangs Jahr zurückgetretenen Verwaltungsräte Max Hinterberger, Hansjörg Stahel, Raphael Meister sowie Kurt Tanner wurden für ihre geleistete Arbeit sowie für ihr unermüdliches Engagement während der letzten Jahre verdankt.


    Des Weiteren wurde eine genehmigte Kapitalerhöhung um 200’000 Franken (nominal 50’000 Franken) beschlossen, die der Verwaltungsrat bei Bedarf ausführen kann – quasi als Sicherheit in Corona-Zeiten.


    Nachdem der Verwaltungsratspräsident die ordentliche Generalversammlung geschlossen hatte, tauschten sich die Aktionäre, die Verwaltungsratsmitglieder sowie die geladenen Gäste während einem gemütlichen Abendessen noch rege aus.


    Der HC Thurgau dankt allen Aktionären, Sponsoren, Partnern, den zahlreichen Helferinnen und Helfern sowie den besten Fans der Liga für die tolle Unterstützung während der vergangenen Saison und freut sich trotz spezieller Umstände auf eine tolle Saison 2020/21.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/11/50478
    Lakers mit kleinem Gewinn
    Freitag, 11. September 2020, 11:40 - Medienmitteilung


    Die Generalversammlung 2020 der Lakers Sport AG fand aufgrund der Vorsichtsmassnahmen der Covid-19 Pandemie in einem speziellen Rahmen statt. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren durfte Verwaltungsratspräsident Koni Müller lediglich eine kleine Anzahl deligierte Personen als Aktionärsvertreter begrüssen. Die Stimmen der zahlreichen SCRJ-Lakers Aktionäre waren im Vorfeld schriftlich abgegeben und an die Aktionärsvertreter übertragen worden. Covid-19 hatte auch für Lakers negative wirtschaftliche Auswirkungen, dennoch konnte ein Gewinn von CHF 10‘457.- ausgewiesen werden.


    Koni Müller begrüsste im Namen des Verwaltungsrats acht anwesende Personen. Die Stimmen der zahlreichen Aktionäre der SCRJ Lakers waren im Vorfeld schriftlich erfasst und den Aktionärsvertretern übertragen worden.


    Dank grosser Budgettreue und Sparmassnahmen seitens der Geschäftsleitung konnten die SCRJ Lakers trotz den grossen Einschnitten der Corona-Pandemie die finanziellen Auswirkungen tief halten. Die Lakers Sport AG erwirtschaftete 2019/20 bei einem Ertrag von rund CHF 11,455 Mio. einen Gewinn von CHF 10‘457.- und erfüllte in allen Belangen die Anforderungen von Swiss Ice Hockey.


    Die Erfolgsrechnung wurde von den Aktionären mit grosser Mehrheit angenommen, so wie alle weiteren Geschäfte der Generalversammlung. Die Versammlung erteilte den bestehenden Verwaltungsräten Koni Müller, Sandro Ruggli, Hans-Ueli Rhis und Claudio Bayer, sowie der Geschäftsleitung Markus Bütler, Barbara Cavegn, Thomas Walser und Janick Steinmann Entlastung für das vergangene Geschäftsjahr. Nach fünf Jahren tritt Simon Koenig als Verwaltungsrat der Lakers Sport AG zurück. Simon Koenig hat kürzlich sein eigenes Unternehmen gegründet, dass ihn zeitlich im In- und Ausland sehr in Anspruch nimmt, weshalb er schweren Herzens diese Entscheidung treffen musste. In der Person von Cyrill Gebert konnte eine weitere Person zur Mitarbeit im Verwaltungsrat motiviert werden. Die Versammlung wählte den 35-Jährigen ebenfalls mit grossem Mehr als neues VR-Mitglied.


    Die SCRJ Lakers stehen wie die ganze Eishockey-Schweiz vor einer anspruchsvollen Saison 2020/21. Wir gehen diese Herausforderung stark und mit Optimismus an und freuen uns auf eine spannende Spielzeit.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/12/50483
    Schwendener wechselt in die DEL
    Samstag, 12. September 2020, 15:10 - Medienmitteilung


    Die Iserlohn Roosters aus der DEL haben ihr Torhüter-Trio für die kommende Saison komplettiert: Janick Schwendener wechselt vom HC Thurgau aus der Schweiz an den Seilersee.


    Der in Chur, im schweizerischen Kanton Graubünden, geborene Schwendener besitzt auch einen deutschen Pass, belegt also keine Kontingentstelle im Kader der Sauerländer. Ausgebildet wurde der Goalie beim Schweizer Rekordmeister HC Davos, für dessen Jugendteams er seit 2003 aktiv war.


    Für den Traditionsclub aus Davos machte der heute 28-Jährige auch sein erstes Spiel in der Nationalliga A. In den Folgejahren kamen weitere Einsätze für Genève-Servette HC und den SC Bern hinzu, mit dem er 2016 aus Schweizer Meister wurde. Insgesamt absolvierte Schwendener 43 Spiele in der NLA und weist eine durchschnittliche Fangquote von über 91 Prozent auf. Von 2016 bis zum Ende der vergangenen Saison fing Schwendener Pucks als Stamm-Goalie für den HC Thurgau in der NLB bzw. der Swiss League. Auch in dieser Zeit lag die Fangquote konstant über 91 Prozent.


    „Ich bin stolz, dass ich diese Chance erhalte und ein Teil der Roosters-Familie werden kann. Ich werde alles daran setzen, sowohl für die Mannschaft als auch die gesamte Organisation mit ihrer tollen Fangemeinde ein Mehrwert zu sein“, freut sich Schwendener auf die Herausforderung am Seilersee. Auch am Seilersee ist man froh diese wichtige Position im Kader besetzt zu haben. „Wir freuen uns sehr, dass wir unsere vakante Position zwischen den Pfosten mit einem erfahrenen Spieler finden konnten, der keine Ausländerlizenz belegt und bereits seine Qualität auf einem hohen Level gezeigt hat“, sagt Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Sauerländer, zum Neuzugang.


    Gemeinsam mit Andreas Jenike und Jonas Neffin wird Schwendener in der kommenden Spielzeit damit das Trio zwischen den Pfosten bilden. „Ich denke, wir haben da drei gute Jungs, die sich gegenseitig pushen werden und sich in dieser Konstellation gut entwickeln können“, beurteilt Hommel das Torhüter-Trio für die kommende Spielzeit.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/12/50484
    Olten: Kapitalerhöhung angenommen
    Samstag, 12. September 2020, 21:08 - Medienmitteilung


    Klare Mehrheiten an der 20. Generalversammlung: Die Anträge der EHC Olten AG wurden an der 20. GV deutlich angenommen inklusive der Kapitalerhöhung.


    Die 20. ordentliche Generalversammlung der Eishockey Club Olten AG EHCO ist unter speziellen Bedingungen abgehalten worden. Weil die Covid-19-Pandemie eine physische Versammlung aller knapp 1'000 Aktionäre verunmöglichte, wurde die GV gemäss Covid-19-Verordnung 3 Absatz 4 ohne anwesende Aktionäre durchgeführt. Die Aktionäre konnten ihre Rechte über den unabhängigen Stimmrechtsvertreter Felix Wyss ausüben.


    Dieser vertrat knapp zwei Drittel aller Aktienstimmen. Damit machten mehr Aktionärinnen und Aktionäre von Ihrem Stimmrecht Gebrauch als an den physischen Versammlungen der vergangenen Jahre.


    Ein spezielles Augenmerk galt den Statutenänderungen, verbunden mit der gesetzlichen Auflage, die Inhaber- und Namenaktien umzuwandeln, der Herabsetzung des kompletten Aktienkapitals auf 0.- mit anschliessender Erhöhung auf CHF 1'195'270.- sowie einer genehmigten Kapitalerhöhung im Umfang von CHF 304'980.-.


    Mit deutlich mehr als 90% Ja-Stimmen wurden sämtliche Anträge durch die Generalversammlung angenommen. Die Bilanzsanierung der Eishockey Club Olten AG EHCO kann damit erfolgreich abgeschlossen werden.


    Nun haben sämtliche Aktionärinnen und Aktionäre die Möglichkeit, Namenaktien der Eishockey Club Olten AG EHCO bis zum 30. Oktober 2020 mit dem entsprechenden Zeichnungsschein für CHF 85.- pro Aktie zu erwerben. Der entsprechende Zeichnungsschein kann ab Montag auf der Geschäftsstelle des EHC Olten an der Hauptgasse 11 oder auf http://www.ehco.ch bezogen werden.


    Weiterhin wurden an der GV die bisherigen Verwaltungsräte Marc Thommen (Präsident), Fabian Aebi, Jürg Brupbacher, Yannick Erb, Max Feuz und Rolf Riechsteiner in ihrem Amt bestätigt. Christian Werner, der seit 2017 im Verwaltungsrat Einsitz hatte, demissionierte aufgrund seiner beruflichen Auslastung.


    Der EHC Olten dank seinen Aktionären der Generalversammlung herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen.

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • http://www.hockeyfans.ch/news/meldung/50682

    GCK Lions in Quarantäne, Spiele verschoben

    Montag, 19. Oktober 2020, 17:03 - Medienmitteilung


    Bei den GCK Lions haben sich zwei Spieler mit Covid-19 infiziert, der Kantonsarzt hat Quarantäne für die ganze Mannschaft angeordnet.


    Betroffen von den Verschiebungen sind das Heimspiel gegen Langenthal (Dienstag, 20. Oktober) sowie die Auswärtspartien gegen Visp (Freitag, 23. Oktober) und die EVZ Academy (Dienstag, 27. Oktober). Die Verschiebedaten werden zu gegebener Zeit kommuniziert.

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/17

    Verteidiger Stampfli mittels B-Lizenz zum HCC

    Donnerstag, 17. September 2020, 11:39 - Maurizio Urech


    Verteidiger Yanick Stampfli vom EHC Biel wechselt mittels B-Lizenz in die SL zum HC La Chaux-de-Fonds.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/21/50517

    Simon Sterchi mittels B-Lizenz zu Visp

    Montag, 21. September 2020, 16:05 - Medienmitteilung

    Simon Sterchi vom SCB zum EHC Visp.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/21/50518

    Eero Elo für zwei Monate zu Langenthal

    Montag, 21. September 2020, 16:08 - Medienmitteilung

    Der SC Langenthal freut sich, die Verpflichtung des 30-jährigen Finnen, Eero Elo, bekannt zu geben. Der 193 cm grosse und 92 kg schwere Flügelspieler hat bei Gelbblau vorerst einen Vertrag für zwei Monate ab dem 25. September 2020 unterzeichnet, mit einer Ausstiegsklausel ab Anfang November.


    Elo sammelte in den letzten Jahren Punkte für die SCL Tigers und spielte zuvor auch erfolgreich in der KHL sowie der höchsten Finnischen Liga. Der finnische Stürmer suchte eine Spielgelegenheit und der SCL kann dies bieten. Für beide eine Win-Win-Situation. Elo wird aus dem Umfeld des Masterclubs finanziert und belastet das Budget nicht. Sportchef Kevin Schläpfer ist über die Verpflichtung sehr erfreut: «Auf dieser Position hatten wir bisher eine Vakanz und können uns zum Saisonstart vorübergehend verstärken». Eero Elo wird in dieser Woche in der Schweiz eintreffen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/21/50519

    Edmonton leiht Benson an GCK Lions aus

    Montag, 21. September 2020, 18:00 - Medienmitteilung


    Der 22-jährige Flügel Tyler Benson verstärkt ab sofort die GCK Lions. Der Kanadier, der einen Entry-Level-Vertrag mit den Edmonton Oilers bis 2021 besitzt, hat schon sieben Mal in der NHL gespielt.


    Aufgrund der längerdauernden Verletzung von Ausländer Teemu Rautiainen (verletzt bis Ende Jahr) und dem verspäteten Saisonstart der NHL und AHL in Nordamerika, konnte mit den Edmonton Oilers eine interessante und kostenneutrale Lösung gefunden werden: Tyler Benson wird voraussichtlich bis Ende Jahr für die GCK Lions im Einsatz stehen – je nach Saisonstart in NHL/AHL.


    In der NHL kam der Zweitrunden-Draft der Oilers von 2016 bisher siebenmal zum Einsatz, in der AHL für die Bakersfield Condors 130-mal (112 Skorerpunkte). Mit Kanadas U18 gewann Benson 2015 WM-Bronze.


    GCK-Sportchef Patrick Hager: «Tyler ist ein junger ehrgeiziger Spieler mit viel Spielverständnis und guten Skorerqualitäten. Zudem verkörpert er Leidenschaft, Speed und Dynamik. Alles Merkmale, die wir tagtäglich versuchen unseren eigenen jungen Spielern beizubringen.»

    Tyler Benson wird bei den GCK Lions die Rückennummer 16 tragen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/24/50532

    SC Langenthal vermeldet vier Neuverpflichtungen

    Donnerstag, 24. September 2020, 16:24 - Medienmitteilung


    Der SC Langenthal hat seinen Kader gleich mit vier jungen Neuzugängen erweitert. Die Eigengewächse Luca Wyss und Jan Wigger werden die Offensive verstärken.


    Die Defensive wird mit dem Kanada-Schweizer, Tyler Higgins, sowie dem Deutsch-Russischen Doppelbürger, Nikonor Dobryskin, im wahrsten Sinne des Wortes «vergrössert».


    Luca Wyss Der 21-jährige, spielfreudige Flügel lief nebst einigen Jahren als Junior auch in der Meistersaison 2018/19 für Gelbblau auf. Nachdem er in der vergangenen Saison für die EVZ Academy auf Punktejagd war, wird der Flügelspieler in der Saison 2020/21 wieder für die Oberaargauer stürmen. Wyss hat einen Einjahresvertrag bis zum Ende der Saison 2020/21 unterzeichnet.


    Jan Wigger Wigger sammelte in Sursee und Langenthal seine ersten Erfahrungen und konnte sich im Try Out für einen Vertrag in der 1. Mannschaft aufdrängen. Der 20-jährige hungrige und spielfreudige Offensivmann hat einen Einjahresvertrag bis zum Ende der Saison 2020/21 erhalten und wird sich mit Kampfkraft unter Beweis stellen wollen.


    Tyler Higgins Mit 195 cm Körpergrösse und einem Gewicht von 107 kg wird der Kanada-Schweizer Higgins seine ersten Erfahrungen auf europäischem Eis mit den Oberaargauern sammeln. Der grossgewachsene Verteidiger ist in Kanada aufgewachsen und spielte dort in verschiedenen Junioren-Ligen. Higgins ist 22-jährig und wurde bis zum Ende der Saison 2021/22 verpflichtet.


    Nikonor Dobryskin Der 20-jährige Verteidiger mit grossem Entwicklungspotenzial hat einen Einjahresvertrag bis zum Ende der Saison 2020/21 unterzeichnet. In den vergangenen zwei Jahren spielte der 196 cm grosse Defensivspieler in der Nachwuchsabteilung von Gottéron. Dobryskin spielte über fünf Jahre im Schweizer Juniorenhockey und erlangte so seine Schweizerlizenz.


    Sportchef Kevin Schläpfer freut sich über die vier Neuverpflichtungen: «Der Kern der Mannschaft ist wie in der vergangenen Saison mit qualitativ guten und erfahrenen Spielern besetzt. Nun haben wir die Mannschaft mit vier jungen Spielern ergänzt und durch die beiden grossgewachsenen Verteidiger im wahrsten Sinne des Wortes «vergrössert». Junge, hochmotivierte und teilweise noch etwas unberechenbare Spieler bringen frischen Wind in die Mannschaft. Sie wollen und müssen sich zu 100% unter Beweis stellen. Sie werden von unseren erfahrenen Cracks profitieren und viel neues lernen können. Wir haben eine gute Mischung zusammengestellt und sind bereit für den Saisonstart!»


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/25/50540

    HCC: Volejnicek und Prysi kommen mittels B-Lizenz

    Freitag, 25. September 2020, 12:56 - Maurizio Urech


    Verteidiger David Prysi vom EHC Biel und Stürmer Dominik Volejnicek vom LHC wechseln mittels B-Lizenz zum HC La Chaux-de-Fonds.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/27/50549

    Küsnacht sagt ja zum Baukredit

    Sonntag, 27. September 2020, 19:26 - Martin Merk


    Die Stimmbevölkerung der Zürcher Gemeinde Küsnacht hat deutlich Ja gesagt zum Baukredit für die Sanierung der Kunsteisbahn Küsnacht.


    Die KEK beherbergt sieben Eissportclubs mit 1400 Sporttreibenden, davon 600 Kinder und Jugendliche. und ist das Zuhause der GCK Lions in der Swiss League. Nun wurde der Kredit über 20,65 Millionen Franken klar von der Bevölkerung angenommen. Bei einer Stimmbeteiligung von 63,89 Prozent sagten 84 Prozent ja zur Sanierung.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/29/50557

    Zuzüge bei Sierre

    Dienstag, 29. September 2020, 13:26 - Medienmitteilung


    Beim HC Sierre wird eine B-Lizenz für Gottéron-Torhüter Connor Hughes lösen und unterzeichnet drei Rookie-Verträge.


    Der HC Siders sichert sich mittels einer B-Lizenz, den Torhüter Connor Hughes (24), welcher beim HC Fribourg-Gottéron den Posten als Nummer 2 hinter Reto Berra besetzt!


    Eine B-Lizenz wurde auch für den jungen Siderser, Benjamin BONVIN (19) von den SC Langnau Tigers U-20 Elite unterzeichnet. Der Center, hat schon in der Vorbereitung einige Spiele mit der 1. Mannschaft bestritten.


    Einen Rookie-Vertrag erhalten die beiden Einheimischen Sven Dayer (Stürmer, 21) und Maxime In-Albon (Verteidiger, 20), welche von der eigenen Jugendorganisation stammen.


    In dieser Saison ist festzustellen, dass 7 Spieler unserer 1. Mannschaft aus unserem Sport-Studienzentrum kommen, was die hervorragende Trainingsarbeit in unserem Klub bestätigt.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/29/50558

    EHC Visp holt Dennis Saikkonen

    Dienstag, 29. September 2020, 16:28 - Medienmitteilung


    Dennis Saikkonen zum EHC Visp.


    Saikkonen, welcher aus dem SCB Nachwuchs stammt, stosst nach der Verletzung von Reto Lory vorab für einen Monat zum EHC Visp. Der 27-jährige schweiz-finnische Doppelbürger spielte u.a. in der National League für den HC Ambri-Piotta, EHC Kloten, HC Fribourg-Gottéron und EHC Biel. In der Swiss League stand er u.a. für den HC Siders im Tor.


    Zwischen 2013 und 2016 war er in Finnland bei JYP unter Vertrag.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/29/50560

    Fünf Lugano-Spieler zu den Ticino Rockets

    Dienstag, 29. September 2020, 16:55 - Maurizio Urech


    Die folgenden fünf Spieler aus dem Kader des HC Lugano werden die Saison in der Swiss League mit den Ticino Rockets beginnen. Torhüter Davide Fadani, Verteidiger Lucas Matewa und die Stürmer Timo Haussener, Loic Vedova und Sandro Zangger.


    Der finnische Stürmer Jani Lajunen wird sein Comeback ebenfalls bei den Ticino Rockets geben um Spielpraxis zu erhalten.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/30/50565

    Brandon Hagel leihweise zu Thurgau

    Mittwoch, 30. September 2020, 10:38 - Medienmitteilung


    Der Kanadier Brandon Hagel stösst leihweise zum HC Thurgau. Sobald die nötigen Papiere vorliegen, wird der 22-Jährige für die Leuen auflaufen.


    Noch am 11. März dieses Jahres debütierte Brandon Hagel in der NHL mit den Chicago Blackhawks gegen die San Jose Sharks. Nun schlägt der Kanadier auf Leihbasis seine Zelte im Thurgau auf. Hagel spielte in der vergangenen Saison, abgesehen von seinem NHL-Debut, in der AHL bei den Rockford IceHogs. In 59 Spielen erzielte der 22-Jährige 31 Skorerpunkte und wurde zum MVP seines Teams gewählt. Zuvor verbrachte Hagel vier Jahre in der kanadischen Juniorenliga WHL (Western Hockey League). Dort erzielte er in 259 Spielen 279 Skorerpunkte. Aufgrund der noch ausstehenden Arbeitsbewilligung ist unklar, ab wann Brandon Hagel dem HC Thurgau zur Verfügung steht. Ebenfalls unklar ist, wie lange der Kanadier für die Leuen aufläuft. Dies hängt unter anderem vom Saisonstart in Nordamerika ab. Der HC Thurgau heisst Brandon Hagel herzlich willkommen und freut sich auf die Zusammenarbeit.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/30/50567

    COVID-19-Kapazitäten in SL

    Mittwoch, 30. September 2020, 13:05 - Martin Merk


    Die Arenakapazitäten in der Swiss League sind nun geklärt und für alle Teams bekannt.


    Swiss League:

    • EHC Kloten: 4055
    • EHC Olten: 2897
    • EHC Visp: 2723
    • HC La Chaux-de-Fonds: 2200
    • HC Ajoie: 2106
    • HC Sierre: 2015
    • EHC Winterthur: 1660
    • SC Langenthal: 1253
    • HCB Ticino Rockets: 1200
    • HC Thurgau: 1120
    • EVZ Academy: 1000 bzw. in der Academy Arena 250
    • GCK Lions: 708

    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/9/30/50568

    Cajka & Krakauskas nach Biasca

    Mittwoch, 30. September 2020, 17:34 - Martin Merk


    Der Lausanne HC parkiert Petr Cajka und Emilijus Krakauskas beim HCB Ticino Rockets. Der Tscheche und der Litauer spielen mit Schweizer Lizenz.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/10/2/50574

    Zwei Servettiens mit B-Lizenz zu Sierre

    Freitag, 2. Oktober 2020, 07:51 - Medienmitteilung


    Im Rahmen der Partnerschaft mit Genf-Servette, freut sich der HC Sierre, Ihnen zwei Stürmer mit einer B-Lizenz bekannt zu geben.


    Dabei handelt es sich um Sébastien Molinari (20) und Mathieu Vouillamoz (20), welcher bereits in der vergangenen Saison mit den Sonnenstädter spielte.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/10/3/50583

    Winterthur ergänzt Kader mit Billy Hunziker

    Samstag, 3. Oktober 2020, 13:05 - Medienmitteilung


    Der EHC Winterthur erweitert sein Kader in der Verteidigung. Für den Monat Oktober wurde Billy Hunziker unter Vertrag genommen.


    Hunziker stammt ursprünglich aus dem Nachwuchs des HC La Chaux-de-Fonds. Danach zog es ihn zum Nachwuchs der ZSC/GCK-Organisation. Nach Einsätzen in der Swiss League bei den GCK Lions und dem HC La Chaux-de-Fonds spielte er zuletzt beim EHC Basel in der MySports League.


    Der 23-jährige Verteidiger kam bereits in der Vorbereitung sowie gestern beim Saisonstart gegen den SC Langenthal zum Einsatz.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/10/6/50593

    Eggenberger erhält Vertrag in Visp

    Dienstag, 6. Oktober 2020, 11:21 - Medienmitteilung


    Fabian Eggenberger hat die Chance genutzt und das Tryout erfolgreich abgeschlossen.


    Damit wird der Schwede auch in der Qualifikation für die Visper auflaufen. Zuletzt spielte Eggenberger im Nachwuchs der Örebro HK J20.


    Ausserdem ist vergangene Woche Dennis Saikkonen, welcher aus dem SCB Nachwuchs stammt, nach der Verletzung von Reto Lory vorab für einen Monat zum EHC Visp gestossen. Der 27-jährige schweiz-finnische Doppelbürger spielte u.a. in der National League für den HC Ambri-Piotta, EHC Kloten, HC Fribourg-Gottéron und EHC Biel. In der Swiss League stand er u.a. für den HC Siders im Tor. Zwischen 2013 und 2016 war er in Finnland bei JYP unter Vertrag.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/10/8/50606

    Swiss League will sich selbständig machen

    Donnerstag, 8. Oktober 2020, 12:00 - Medienmitteilung


    Aufgrund der Tatsache, dass im Schweizer Eishockey Strukturfragen anstehen – ausgelöst durch die erfolgte Gründung der National League AG und die bald anstehende Ausschreibung der medialen Rechte – haben sich die Verwaltungsratspräsidenten der neun eigenständigen Swiss League Clubs zum Ziel gesetzt, ein Strategiepapier zur künftigen Positionierung der Swiss League zu erarbeiten. Das Papier wird von den involvierten Clubs einstimmig getragen und repräsentiert damit innerhalb der Swiss League eine Dreiviertelmehrheit. Nach dem Grundsatz «Zuerst die Strategie, danach die Struktur» werden die SL-Clubs in den von der SIHF initiierten Strukturprozess einsteigen.


    Die Strategie legt fest, dass sich die zweithöchste Liga im Schweizer Eishockey vermehrt sport-politisch, wirtschaftlich und sportlich emanzipiert und eigenständiger wird. Aus diesem Grund ist die Initiative zur Repositionierung der Swiss League auch von den sportlich eigenständigen Clubs ausgegangen, insbesondere da die Farmteams bereits beim Strategieprozess der National League (NL) Clubs indirekt integriert waren und damit die Einflussnahme der NL-Muttergesellschaften nicht über beide Ligen erfolgt. Die Standpunkte der Farmteams zum Repositionierungspapier der Swiss League sind abgeholt worden und werden ebenfalls in den Strukturprozess einfliessen. Im Strukturprozess wird den Farmteams ein Sitz in der Arbeitsgruppe zugestanden.


    Im Positionspapier wird festgelegt, stets im Interesse des gesamten Schweizer Eishockeys, mutig, innovativ und mit Pioniergeist handeln zu wollen. Die künftige SL sieht sich als attraktive, ambitionierte, finanzierbare Top-Liga, die von Tradition und Derbies lebt und stark verankert in den Regionen ist. Die Meisterschaft dieser Liga soll ein «Event to go» sein und in den einzelnen Regionen ein hohes «Fan-Engagement» kreieren. Die Teams sollen sportlich ambitioniert und kompetitiv sein und in erster Linie sportlichen Erfolg avisieren (Playoff-Qualifikation, Playoff-Serien oder Meistertitel)! Die sportliche Durchlässigkeit nach unten und oben muss gewährleistet sein, sofern die Teams einen sportlichen Leistungsausweis vorweisen können, wirtschaftlich sowie infrastrukturell nachhaltig und gut aufgestellt sind. Die SL geht dabei von einer Bandbreite von mindestens 10 und maximal 14 Clubs aus. Ein besonders Markenzeichen der SL soll die Spielerentwicklung sein, indem die SL ein Sprungbrett für junge Spieler mit höheren Karrierezielen sein soll. Dies wird jedoch nur möglich sein, wenn die betreffenden Spieler und der Club sich gegenseitig dazu bekennen und es nicht zu einem steten Kommen und Gehen der Spieler führt. Um die erarbeiteten Inhalte weiter zu verfeinern, wird auf den Saisonstart in Zusammenarbeit mit Swiss Ice Hockey eine nationale SL-Fanumfrage lanciert.


    Gründung eigener Aktiengesellschaft beabsichtigt

    Die grosse Mehrheit der Swiss League Clubs sind der Überzeugung, dass die ausgearbeitete Strategie mit einer eigenen Rechtsform am besten umgesetzt werden kann. Aus diesem Grund beabsichtigt die SL analog zur NL zeitnah eine eigene Aktiengesellschaft zu gründen, mit einem Verwaltungsratspräsidium und eigenem CEO. Das Strategiepapier sieht vor, dass das Produkt Swiss League autonom und unabhängig definiert und gestaltet werden kann. Die Clubs der Swiss League wollen weiterhin Mitglied von Swiss Ice Hockey bleiben und sich partnerschaftlich auf allen Ebenen für die Förderung des Schweizer Eishockeys einsetzen. Mit diesen strategischen und strukturellen Grundhaltungen sind die SL Clubs in den von der SIHF initiierten Strukturprozess eingestiegen. Zu den weiteren Inhalten wurde bis auf weiteres Stillschweigen vereinbart, die Details werden im Strukturprozess nun gemeinsam erarbeitet.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/10/9/50613

    Servette: Guebey leihweise zu den Ticino Rockets

    Freitag, 9. Oktober 2020, 11:26 - Maurizio Urech


    Verteidiger Enzo Guebey wechselt leihweise bis zur Nationalmannschaftspause in die SL zu den Ticino Rockets. Er kann jederzeit zurückgerufen werden.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/10/9/50615

    Olten holt Verstärkung

    Freitag, 9. Oktober 2020, 12:57 - Medienmitteilung

    Der EHC Olten verstärkt sich mittels B-Lizenz mit den beiden Stürmern Rihards Melnalksnis und Kent Daneel.


    Der EHC Olten hat aufgrund der personell angespannten Lage in der Offensive reagiert und mit Rihards Melnalksnis (SCL Tigers) und Kent Daneel (Hockey Huttwil) zwei Stürmer mit einer B-Lizenz ausgestattet. Beide Stürmer werden heute Abend im Spiel gegen Ajoie ebenso im Einsatz stehen wie Jerôme Portmann, der nach überstandener Verletzung seinen ersten Ernstkampf für den EHCO bestreiten wird. Fehlen wird dagegen Captain Philipp Rytz: Der Verteidiger ist krank.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/10/11/50626

    Oejdemark leihweise zu Winterthur

    Sonntag, 11. Oktober 2020, 10:12 - Martin Merk

    Der Lausanne HC leiht den Verteidiger Victor Oejdemark mittels B-Lizenz an den EHC Winterthur aus der Swiss League aus.


    Um mehr Spielpraxis zu erhalten, wird der 22-Jährige die nächsten Spiele in der Swiss League bestreiten. Er kann vom LHC jederzeit zurückberufen werden.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/10/13/50636

    Burren leihweise von Bern zu Visp

    Dienstag, 13. Oktober 2020, 10:04 - Medienmitteilung

    Aufgrund der aktuellen Ausfälle beim EHC Visp wechselt Yanik Burren vorübergehend vom SC Bern zu den Visper Löwen.


    Der 23-jährige Verteidiger kommt bereits heute Abend gegen den HC Thurgau zum Einsatz.

    Yannik Burren steht seit 2017 bei der ersten Mannschaft des SC Bern unter Vertrag. Bereits 2016/17 und 2017/18 wurde er an den EHC Visp ausgeliehen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/10/13/50637

    Geschäftsführer Zulauf verlässt Langenthal

    Dienstag, 13. Oktober 2020, 10:45 - Medienmitteilung


    Der bisherige Geschäftsführer des SC Langenthal, Peter Zulauf, hat entschieden den Club spätestens per Ende Saison 2020/21 zu verlassen und sich beruflich neu auszurichten. Der Verwaltungsrat ist gefordert die Geschäftsführung neu zu besetzen.


    Zulauf ist seit Dezember 2017 in der SCL-Organisation tätig und übernahm im Mai 2019 die Verantwortung für die operative Leitung der Geschäftsstelle, welche er seither mit viel Begeisterung und Engagement für Gelbblau geführt hat.


    Im Zuge der angekündigten strukturellen Veränderungen der Liga, der drastischen und nicht absehbaren Corona-Einflüsse auf die Sportbranche sowie dem anstehenden Arena-Projekt ist der SC Langenthal gefordert, die Geschäftsführung neu zu besetzen. Die sportliche Abteilung wird weiterhin unter der Führung von Sportchef Kevin Schläpfer stehen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/10/13/50638

    SCB: Sopa mit B-Lizenz zu La Chaux-de-Fonds

    Dienstag, 13. Oktober 2020, 11:12 - Medienmitteilung

    Der SCB ist bisher glücklicherweise weitgehend von Verletzungspech verschont geblieben. Einzig Thomas Rüfenacht ist im Moment nicht einsatzfähig. Das hat zur Folge, dass einige Spieler zuletzt wenig oder gar keine Eiszeit erhalten haben.


    Betroffen davon ist Yanik Burren. Der Verteidiger wird nun vorerst für die heutige Runde an den EHC Visp ausgeliehen, um dort Spielpraxis zu erhalten. Aus gleichem Grund wechselt Kyen Sopa bis auf Weiteres zum HC La Chaux-de-Fonds. Der Stürmer kann ebenfalls jederzeit zum SCB zurückberufen werden.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/10/13/50641

    Ajoie holt Lee Roberts

    Dienstag, 13. Oktober 2020, 14:48 - Martin Merk


    Der HC Ajoie holt mittels B-Lizenz den Stürmer Lee Roberts vom HCV Martigny.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/10/14/50648

    Timothy Kast leihweise zum HCC

    Mittwoch, 14. Oktober 2020, 10:58 - Martin Merk

    Genf-Servette leiht Timothy Kast für vorerst ein Spiel mittels B-Lizenz an den HC La Chaux-de-Fonds aus.


    Timothy Kast kehrt temporär zum HC La Chaux-de-Fonds in die Swiss League zurück. Da er bei Genf-Servette überzählig ist, leihen ihn die Genfer mittels B-Lizenz an den HCC aus. Er soll im heutigen Spiel gegen Langenthal zum Einsatz kommen und danach zum Genfer Team zurückkehren.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/10/17/50669

    Mattia Hinterkircher zu Thurgau

    Samstag, 17. Oktober 2020, 10:49 - Medienmitteilung

    Der HC Thurgau verpflichtet Mattia Hinterkircher bis zum Ende der Saison 2020/21. Der Stürmer wird bereits heute Samstag, 17. Oktober 2020 im Auswärtsspiel gegen die Ticino Rockets zum Einsatz kommen.


    Der 25-jährige Mattia Hinterkircher entstammt der Juniorenabteilung der ZSC Lions. Dort durchlief der grossgewachsene Flügelstürmer sämtliche Juniorenstufen, ehe er in der Saison 2013/14 im zarten Alter von 18 Jahren in der damaligen Nationalliga B bei den GCK Lions debütierte. Im Fanionteam der Lions lief der gebürtige Zürcher erstmals in der Saison 2015/16 auf. Für die ZSC Lions bestritt Hinterkircher insgesamt 74 Spiele in der National League und erzielte dabei 11 Scorerpunkte. Der Stürmer startete vergangene Saison bei den Zürchern, wechselte im Verlauf der Spielzeit jedoch zum Ligakonkurrenten HC Ambrì-Piotta.


    Mattia Hinterkircher war bis dato noch vertragslos, weshalb sein Wechsel zum HC Thurgau innert kurzer Zeit möglich wurde. Der mit der Nummer 14 auflaufende Hinterkircher trainierte die letzten Tage mit der Mannschaft und wird im heutigen Meisterschaftsspiel gegen die Ticino Rockets zu seinem Debüt im Dress der Leuen kommen.


    Aufgrund der angespannten Verletztensituation verschafft sich der HC Thurgau durch diese Verpflichtung ein wenig Luft und bringt weitere Qualität in seine Offensive.


    Der HC Thurgau heisst Mattia Hinterkircher herzlich willkommen und freut sich auf die Zusammenarbeit!


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/10/20/50688

    Sandis Smons zu Sierre

    Dienstag, 20. Oktober 2020, 09:25 - Medienmitteilung


    Im Rahmen der Partnerschaft mit Genf-Servette triff mit einer B-Lizenz Sandis Smons zum HC Sierre.


    Sandis hatte bereits in der vergangenen Saison bei den Sonnenstädtern gespielt. Mathieu Vouillamoz und Sandis Smons werden dem HCS diese Woche zur Verfügung stehen. Sie werden dem Team ab heute zur Verfügung stehen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/10/21/50697

    Trainerwechsel in Visp: Aegerter übernimmt

    Mittwoch, 21. Oktober 2020, 11:04 - Medienmitteilung


    Bruno Aegerter ersetzt Matti Alatalo als Trainer des EHC Visp.


    Matti Alatalo ist ab sofort nicht mehr Cheftrainer der 1. Mannschaft des EHC Visp. Die Verantwortlichen der EHC Visp Sport AG fällten diesen Entscheid nach dem Spiel gegen Olten und teilten dies am Mittwochmorgen Matti Alatalo und der 1. Mannschaft mit. Der Klub dankt Matti für seine Dienste in den letzten 3 ½ Jahren. Ab sofort und bis auf weiteres übernimmt Sportchef Bruno Aegerter ad interim die Verantwortung als Headcoach der 1. Mannschaft des EHC Visp.


    ------------------------------------------------------------


    https://www.sihf.ch/de/swiss-l…fig-bis-1-dezember-weiter

    Auch Swiss League spielt vorläufig bis 1. Dezember weiter

    Freitag, 30. Oktober 2020


    Analog der National League haben auch die Clubs der Swiss League heute in einer Telefonkonferenz entschieden, den Meisterschaftsbetrieb vorläufig bis und mit 1. Dezember weiterzuführen.


    Die Situation wird Anfang Dezember neu beurteilt und unter Berücksichtigung der epidemiologischen sowie der wirtschaftlichen Ausgangslage neu beurteilt. Auch für die Clubs der Swiss League führt eine längere Phase mit Spielen ohne Zuschauer zwangsläufig zur existenziellen Bedrohung.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/10/31/50767

    Visp: Gadwin ersetzt Van Guilder

    Samstag, 31. Oktober 2020, 10:27 - Medienmitteilung


    Der 23-jährige Stürmer Glen Gadwin spielt ab November auf Leihbasis für den EHC Visp.


    Der Stürmer wurde 2015 von den Calgary Flames gedraftet. In der letzten Saison erzielte Gadwin in in der AHL für Stockton Heat in 53 Spielen 16 Tore und gab 31 Assists. Damit war er der Top Scorer des Farm Teams der Calgary Flames.


    Glen Gadwin ersetzt den verletzten Mark Van Guilder und verlässt den EHC Visp spätestens zum Saisonstart der NHL.


    Da Spieler aus Nordamerika derzeit einerseits kostengünstig zu haben sind, andererseits die Unfallversicherung die Kosten für Van Guilder übernimmt, wird das Budget des EHC Visp nicht zusätzlich belastet.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/11/12/50824

    Gawdin nicht mehr beim EHC Visp

    Donnerstag, 12. November 2020, 16:08 - Medienmitteilung


    Aufgrund des möglichen Neustartes in der NHL anfangs Januar wurde Glenn Gawdin für das Trainingscamp mit sofortiger Wirkung zurückgeholt und spielt nicht mehr beim EHC Visp.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/11/17/50835

    Winterthur holt Daniel Guntern

    Dienstag, 17. November 2020, 11:43 - Maurizio Urech


    Der ehemalige Goalie der ZSC Lions Daniel Guntern der seit Ende letzter Saison arbeitslos ist erhält eine Chance beim EHC Winterthur weil Stammgoalie Marco Mathis weiterhin krank ist. (Quelle: Landbote)


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/11/19/50842

    Nachwuchschef Bartlome verlässt Langenthal

    Donnerstag, 19. November 2020, 10:15 - Medienmitteilung


    Christoph Bartlome wird den auslaufenden Vertrag der Saison 2020/21 als Nachwuchschef beim SC Langenthal auf eigenen Wunsch nicht mehr verlängern.


    In den letzten 38 Jahren war Christoph (Chrigu) Bartlome in verschiedenen Clubs und Funktionen als Nachwuchstrainer, Geschäftsführer, Ausbildungschef und Nachwuchschef tätig gewesen.


    Der SC Langenthal bedankt sich bei Christoph Bartlome für die sehr geschätzte Zusammenarbeit in den letzten drei Jahren und wünscht ihm alles Gute für den weiteren beruflichen Werdegang.


    „Chrigu hat seine Tätigkeiten und Aufgaben mit sehr viel Herzblut ausgeübt. Dafür gebührt ihm ein grosses Dankeschön“, sagt der VR-Präsident Stephan Zaugg.


    Wer ab der neuen Saison 2021/22 die Nachfolge Bartlomes antritt, ist derzeit noch offen.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/11/20/50849

    Brennan Othmann zum EHC Olten

    Freitag, 20. November 2020, 10:50 - Medienmitteilung


    Der 17-jährige Schweiz-Kanadier verfügt über eine Schweizer Lizenz. Der Stürmer gilt als aussichtsreicher Kandidat für den NHL-Draft 2021.


    Brennan Othmann ist in der kanadischen Ontario Hockey League (OHL) tätig. Weil dort der Meisterschaftsstart aufgrund der Covid-19-Pandemie verschoben wurde, hat sich der Top Prospect nach einer Gelegenheit umgesehen, um bis auf Weiteres in der Schweiz zu Spielpraxis zu gelangen. Der Stürmer wird das Ausländerkontingent beim EHC Olten nicht belasten.


    Othmann ist schweizerisch-kanadischer Doppelbürger und der Neffe von Robert Othmann, der von 2002 bis 2007 fünf Jahre für den EHCO engagiert war. Brennan Othmann spielt in der OHL für die Flint Firebirds, hat in 55 Spielen in der letzten Saison 33 Skorerpunkte realisiert und wurde fürs All-Star-Rookie-Team in der OHL nominiert.


    Das Engagement von Othmann bedeutet für den EHC Olten angesichts der schwierigen Situation rund um die Covid-19-Pandemie eine grosse Chance: Der junge Stürmer wird in einer Gastfamilie untergebracht und belastet das Budget nicht. Der EHC Olten freut sich, bei der weiteren Entwicklung von Othmann auf und neben dem Eis wertvolle Arbeit leisten zu dürfen.


    Der Stürmer traf am Freitagmorgen in der Schweiz ein und bleibt bis zum Saisonstart in Kanada beim EHC Olten.


    ------------------------------------------------------------


    http://www.hockeyfans.ch/news/datum/2020/11/27/50890

    Servette leiht Chuard/Guebey an Biasca aus

    Freitag, 27. November 2020, 13:40 - Maurizio Urech


    Genf-Servette leiht Goalie Leo Chuard und Verteidiger Enzo Guebey bis Ende Dezember an die Ticino Rockets aus. Die beiden stehen schon heute Abend für das Heimspiel gegen den EHC Visp zur Verfügung.

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

  • https://www.planetehockey.com/…r-les-salaires,92514.html

    Le HC Sierre joue la transparence sur les salaires

    27/11/2020 à 10:11:41 Planète Hockey / BM source : Le Nouvelliste


    Le HC Sierre a accepté de dévoiler dans le "Nouvelliste" l’échelle des salaires de ses joueurs. Ils vont de quelques centaines de francs par mois à CHF 6200.- par mois pour les leaders.


    Deux mille cinq cents francs par mois. C’est le salaire mensuel moyen sur douze mois d’un joueur du HC Sierre. A titre de comparaison, c’est l’égal d’un aide de cuisine, moins qu’un ouvrier d’usine. Très loin donc des chiffres qui peuvent exister sur les terrains de foot ou sur certaines patinoires de National League. Pour les joueurs établis, le salaire versé va de 2'200.- à CHF 4'000.-.


    Les meilleurs joueurs peuvent s'attendre à un salaire brut d'environ CHF 6'200.-, soit l'équivalent de ceux d'un cadre dans le civil. Selon le directeur sportif Christophe Fellay interrogé par cette source, en incluant les "Imports", il y a environ quatre ou cinq joueurs qui atteignent cette catégorie de revenus. Cependant, pour les étrangers, ces CHF 6'200.- constituent un salaire net. Tous les joueurs peuvent recevoir une modeste prime en fonction des résultats. C'est ce qui fait que pour vivre, la majorité des joueurs ont un emploi à côté du hockey.


    Les joueurs doivent également payer leur propre équipement. Cependant, en fonction de leur statut au sein du club, le HC Sierre leur verse une contribution annuelle à ces frais, allant de CHF 1'000 à CHF 4'000.- qui ne suffisent pas pour tout couvrir.


    Finalement, le HC Sierre verse environ CHF 1,7 million de salaires par saison. Ce chiffre inclut les charges sociales.


    Übersetzung:

    HC Sierre setzt auf Transparenz bei den Gehältern

    27/11/2020 à 10:11:41 Planète Hockey / BM Quelle : Le Nouvelliste (Zeitung)


    Der HC Sierre hat zugestimmt, die Gehaltsskala seiner Spieler in der Zeitung "Nouvelliste" offenzulegen. Sie reichen von einigen hundert Franken pro Monat bis zu CHF 6200 pro Monat für Führungskräfte/Leader.


    Zweitausendfünfhundert Franken im Monat. Dies ist das durchschnittliche monatliche Gehalt eines HC Sierre-Spielers über zwölf Monate. Im Vergleich dazu ist er einem Küchenhelfer gleichgestellt, weniger als einem Fabrikarbeiter. Sehr weit entfernt von den Zahlen, die auf Fußballfeldern oder auf einigen Eisbahnen der National League existieren können. Für etablierte Spieler liegt das Gehalt zwischen 2'200.- und CHF 4'000.-.


    Die besten Spieler können mit einem Bruttogehalt von rund CHF 6'200.- rechnen, was dem einer zivilen Kaders entspricht. Laut dem von dieser Quelle befragten Sportdirektor Christophe Fellay, einschließlich "Ausländer", erreichen etwa vier oder fünf Spieler diese Einkommenskategorie. Für Ausländer stellen diese CHF 6'200.- jedoch ein Nettogehalt dar. Alle Spieler können je nach Ergebnis einen bescheidenen Bonus erhalten. Dies ist es, was dazu führt, dass die Mehrheit der Spieler einer Arbeit neben dem Hockey hat.


    Die Spieler müssen auch für ihre eigene Ausrüstung bezahlen. Abhängig von ihrem Status innerhalb des Clubs zahlt HC Sierre ihnen jedoch einen jährlichen Beitrag zu diesen Kosten, der von CHF 1.000 bis CHF 4.000 reicht und nicht ausreicht, um alles abzudecken.


    Schließlich zahlt der HC Sierre Löhne von rund 1,7 Millionen Franken pro Saison. In dieser Zahl sind die Sozialabgaben enthalten.

    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)