Spiel 24: EHC Seewen - EHC Basel

      Spiel 24: EHC Seewen - EHC Basel

      facebook.com/ehcbasel1932/ 3.1.2020
      ◇ Ab ins neue Jahr! ◇

      .. am Besten gleich mit einem Auswärtssieg Das Seewen-Tripple komplettiert sich. Nutzen wir die Gelegenheit, um zu gewinnen

      Liveticker: ehclive.ch ab Spielstart

      #MySportsLeague ◇ #Commitment ◇ #Passion ◇ #Respect ◇




      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/ehcbasel1932/ 4.1.2020
      ◇ Gameday-Infos ◇

      So starten wir in das heutige Spiel! Zurück von seiner Verletzung ist Thomas Büsser

      -> Ab Spielstart ist der ehclive.ch-Ticker vor Ort und berichtet live über die Geschehnisse!

      ◇ #MySportsLeague ◇ #Commitment ◇ #Passion ◇ #Respect ◇




      ------------------------------------------------------------

      Telegramm EHC Seewen - EHC Basel 6:4 (1:0/2:2/3:2): sihf.ch/de/game-center/game/#/20201120000146
      Live Ticker: Ja, hier: ehcbasel.ch/live-ticker
      Hockeyfan Radio: Nein (So als generelle Info: Ticker und Hockeyfanradio hängen zusammen, es wird nie beides gleichzeitig geben :) )
      Video-Livestream: Nein
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Hallo liebe Forums Genossen. Und an dieser stelle allen ein gutes neues Jahr.

      Nun Geht es also endlich in die entscheidende Phase der Saison. Rein Tabellen technisch ist unser Verein ja voll im soll, und so wie ich das sehe reichen drei max vier siege bei acht verbleibenden Spielen für die Playoff Quali.

      Aber da man ja richtiger weisse Heimvorteil in denn Playoffs haben will wird es wohl noch ein zwei siege mehr brauchen.

      Ich bin gespannt wie die Mannschaft sich in den nächsten Acht spielen präsentieren wird, ob man es schafft bis zum Qualifikations Abschluss sich Hundertprozentig in Playoff form zuspielen.

      Nun wir werden ja sehen wo die Reise hin gehen wird.

      In diesen Sinne Hopp EHC Basel !!!

      vanitas schrieb:


      Nun Geht es also endlich in die entscheidende Phase der Saison. Rein Tabellen technisch ist unser Verein ja voll im soll, und so wie ich das sehe reichen drei max vier siege bei acht verbleibenden Spielen für die Playoff Quali.
      Aber da man ja richtiger weisse Heimvorteil in denn Playoffs haben will wird es wohl noch ein zwei siege mehr brauchen.
      Wenn man wirklich ein Spitzenteam werden will, dann sollte man sich schleunigst von solchem Denken verabschieden. Die mentale Einstellung sollte sein das man jedes Spiel gewinnen will und auch entsprechend konzentriert von Anfang an zu Werk geht. Denn es ist schlicht falsch zu glauben das man in den Playoffs so einfach mal "umstellen" kann (und jeder Spieler 5% mehr leistet) und dann "alles" (konstant auf hohem Niveau spielen) plötzlich klappt OHNE das man es MÖGLICHST OFT GEÜBT hat...
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Das obrige posting hat etwas wahres drann. Das mit der einstellung umstellung geht nicht von heute auf morgen. Vorallem denke ich wenn sich Martingny ins b verabschieden sollte sind wir nächste saison wohl der Liga krösus auf der papierform. Jedoch haben wir auch ein erwartungshaltungs-realtäts problem.
      Zum heutigen spiel wünsche ich mir einen klaren 3.
      Hopp Basel.
      Schon wieder (mindestens) 3 Tore kassiert gegen Seewen, also sehr konzentriert scheint man nicht zu sein (Seewen hat am zweitwenigsten Tore von allen Teams geschossen)... Oder sind es die Umstellungen in der Abwehr (Büsser zurück, Hagen krank) ???
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      7 Punkte verschenkt gegen Seewen... ?(

      Dabei hätte man heute den Rückstand auf Dübendorf verkleinern können, die sind auch am verlieren...

      James: “The same procedure as last year, Miss Sophie?”
      Sophie: "The same procedure as every year, James.”
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Stats nach Spiel 24
      01. 24 Sp | 7 T - 0.29 % - 1 PP - 0 SH - 1 GWG | 11 A ( 6 / 5 ) 18 Pkt - 0.75 % | 12 - 0 - 1 - 0 - 0 - 34 PIM | 64 S Jan Zwissler
      02. 24 Sp | 8 T - 0.33 % - 3 PP - 2 SH - 3 GWG | 09 A ( 7 / 2 ) 17 Pkt - 0.71 % | 06 - 0 - 0 - 0 - 0 - 12 PIM | 26 S Raoul Seiler
      03. 22 Sp | 7 T - 0.32 % - 4 PP - 0 SH - 3 GWG | 10 A ( 6 / 4 ) 17 Pkt - 0.77 % | 07 - 1 - 2 - 1 - 0 - 59 PIM | 71 S Marco Vogt
      04. 23 Sp | 4 T - 0.17 % - 1 PP - 0 SH - 0 GWG | 13 A ( 9 / 4 ) 17 Pkt - 0.74 % | 09 - 0 - 0 - 0 - 0 - 18 PIM | 11 S Alexis Valenza
      05. 24 Sp | 5 T - 0.21 % - 1 PP - 0 SH - 1 GWG | 09 A ( 6 / 3 ) 14 Pkt - 0.58 % | 10 - 0 - 0 - 0 - 0 - 20 PIM | 73 V Billy Hunziker
      06. 24 Sp | 4 T - 0.17 % - 1 PP - 0 SH - 0 GWG | 08 A ( 5 / 3 ) 12 Pkt - 0.50 % | 03 - 0 - 0 - 0 - 0 - 06 PIM | 24 S Rubio Schir
      07. 24 Sp | 1 T - 0.04 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 10 A ( 5 / 5 ) 11 Pkt - 0.46 % | 02 - 0 - 0 - 0 - 0 - 04 PIM | 21 S David Rattaggi
      08. 23 Sp | 4 T - 0.17 % - 2 PP - 0 SH - 0 GWG | 06 A ( 4 / 2 ) 10 Pkt - 0.43 % | 04 - 0 - 0 - 0 - 0 - 08 PIM | 37 S Niklas Maurenbrecher
      09. 24 Sp | 2 T - 0.08 % - 1 PP - 0 SH - 0 GWG | 07 A ( 3 / 4 ) 09 Pkt - 0.38 % | 08 - 0 - 0 - 0 - 0 - 16 PIM | 16 V Michael Maurer
      10. 21 Sp | 4 T - 0.19 % - 1 PP - 0 SH - 1 GWG | 03 A ( 2 / 1 ) 07 Pkt - 0.33 % | 02 - 0 - 0 - 0 - 0 - 04 PIM | 17 S Zsombor Kiss
      11. 19 Sp | 4 T - 0.21 % - 1 PP - 0 SH - 0 GWG | 03 A ( 1 / 2 ) 07 Pkt - 0.37 % | 00 - 0 - 0 - 0 - 0 - 00 PIM | 44 S Roman Hrabec
      12. 06 Sp | 2 T - 0.33 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 05 A ( 3 / 2 ) 07 Pkt - 1.17 % | 02 - 0 - 0 - 0 - 0 - 04 PIM | 09 S Eric Himelfarb
      13. 18 Sp | 4 T - 0.22 % - 0 PP - 0 SH - 1 GWG | 02 A ( 2 / 0 ) 06 Pkt - 0.33 % | 05 - 0 - 0 - 0 - 0 - 10 PIM | 28 S Elia Gröflin
      14. 24 Sp | 3 T - 0.13 % - 0 PP - 1 SH - 0 GWG | 02 A ( 1 / 1 ) 05 Pkt - 0.21 % | 04 - 0 - 1 - 0 - 0 - 18 PIM | 81 S Joshua Schnellmann
      15. 21 Sp | 2 T - 0.10 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 02 A ( 0 / 2 ) 04 Pkt - 0.19 % | 02 - 0 - 0 - 0 - 0 - 04 PIM | 97 S Luca Valenza
      16. 14 Sp | 2 T - 0.14 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 02 A ( 0 / 2 ) 04 Pkt - 0.29 % | 06 - 0 - 0 - 0 - 0 - 12 PIM | 10 V Mathias Hagen
      17. 07 Sp | 3 T - 0.43 % - 1 PP - 0 SH - 1 GWG | 00 A ( 0 / 0 ) 03 Pkt - 0.43 % | 01 - 0 - 0 - 0 - 0 - 02 PIM | 22 S Thimothé Tuffet
      17. 07 Sp | 3 T - 0.43 % - 0 PP - 1 SH - 0 GWG | 00 A ( 0 / 0 ) 03 Pkt - 0.43 % | 03 - 0 - 0 - 0 - 0 - 06 PIM | 89 S Marc Sahli
      19. 23 Sp | 0 T - 0.00 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 03 A ( 1 / 2 ) 03 Pkt - 0.13 % | 11 - 1 - 0 - 2 - 0 - 67 PIM | 48 V Leandro Gfeller
      20. 06 Sp | 1 T - 0.17 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 01 A ( 1 / 0 ) 02 Pkt - 0.33 % | 00 - 0 - 0 - 0 - 0 - 00 PIM | 74 S Ueli Dietrich
      21. 05 Sp | 1 T - 0.20 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 01 A ( 1 / 0 ) 02 Pkt - 0.40 % | 01 - 0 - 0 - 0 - 0 - 02 PIM | 87 V Jan Schöni
      22. 24 Sp | 0 T - 0.00 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 02 A ( 2 / 0 ) 02 Pkt - 0.08 % | 10 - 0 - 0 - 0 - 0 - 20 PIM | 90 V Stephan Hermkes
      23. 14 Sp | 0 T - 0.00 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 02 A ( 1 / 1 ) 02 Pkt - 0.14 % | 01 - 0 - 0 - 0 - 0 - 02 PIM | 34 S Fabian Lehner
      24. 18 Sp | 0 T - 0.00 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 02 A ( 0 / 2 ) 02 Pkt - 0.11 % | 09 - 0 - 1 - 0 - 0 - 28 PIM | 59 V Michael Schwoerer
      25. 14 Sp | 1 T - 0.07 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 00 A ( 0 / 0 ) 01 Pkt - 0.07 % | 03 - 0 - 0 - 0 - 0 - 06 PIM | 58 V Dominic Spies
      26. 07 Sp | 1 T - 0.14 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 00 A ( 0 / 0 ) 01 Pkt - 0.14 % | 02 - 0 - 0 - 0 - 0 - 04 PIM | 12 V Fabian Steinmann
      27. 07 Sp | 0 T - 0.00 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 01 A ( 1 / 0 ) 01 Pkt - 0.14 % | 02 - 0 - 0 - 0 - 0 - 04 PIM | 88 V Thomas Büsser
      28. 24 Sp | 0 T - 0.00 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 01 A ( 0 / 1 ) 01 Pkt - 0.04 % | 00 - 0 - 0 - 0 - 0 - 00 PIM | 42 T Fabio Haller
      29. 15 Sp | 0 T - 0.00 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 00 A ( 0 / 0 ) 00 Pkt - 0.00 % | 00 - 0 - 0 - 0 - 0 - 00 PIM | 01 T Damian Osterwalder
      30. 06 Sp | 0 T - 0.00 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 00 A ( 0 / 0 ) 00 Pkt - 0.00 % | 03 - 0 - 0 - 0 - 0 - 06 PIM | 05 V Stéphane Heughebaert
      30. 06 Sp | 0 T - 0.00 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 00 A ( 0 / 0 ) 00 Pkt - 0.00 % | 00 - 0 - 0 - 0 - 0 - 00 PIM | 31 T Fabian Liniger
      32. 03 Sp | 0 T - 0.00 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 00 A ( 0 / 0 ) 00 Pkt - 0.00 % | 00 - 0 - 0 - 0 - 0 - 00 PIM | 31 T Gianluca Hauser
      33. 02 Sp | 0 T - 0.00 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 00 A ( 0 / 0 ) 00 Pkt - 0.00 % | 00 - 0 - 0 - 0 - 0 - 00 PIM | 18 S Robin Studer
      34. 01 Sp | 0 T - 0.00 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 00 A ( 0 / 0 ) 00 Pkt - 0.00 % | 00 - 0 - 0 - 0 - 0 - 00 PIM | 07 S Jérôme Lanz
      35. 00 Sp | 0 T - 0.00 % - 0 PP - 0 SH - 0 GWG | 00 A ( 0 / 0 ) 00 Pkt - 0.00 % | 00 - 0 - 0 - 0 - 0 - 00 PIM | 91 S Matteo Bertschy
      EHC BASEL + EHC BASEL NACHWUCHS :play:
      Thomas Büsser: Er sah ein enges Spiel, wo das Powerplay/Boxplayspiel entscheidend war: " Sie haben in den entscheidenden Momenten in Überzahl die Tore gemacht, wir nicht." Ansonsten fand er die Leistung seiner Mannschaft gut: " Es war ein gutes Spiel von uns, das mit der Härte und den Strafen aus dem Ruder gelaufen ist. Nachher sind wir weniger Aufmerksam gewesen und haben den Kopf verloren. Zudem haben wir zu viel dem Puck nachgeschaut und somit die gegnerischen Spieler vergessen." Auf die Freiräume des Bestplayer Zurkirchen angesprochen wurde er emotional: " Das verstehe ich immer noch nicht, wir spielten ja nicht das erste Mal gegen Seewen. Er ist ein Klasse Spieler, den man viel früher unter Druck setzen muss. Sonst wird es mit seinen guten Schüssen und gefährlichen öffnenden Pässen immer gefährlich."

      Meint er das ironisch ???

      Nein das war heute bis auf das erste drittel einfach nichts!!! Vierundzwanzig Spiele sind unterdessen gespielt, und man hat es augenscheinlich immer noch nicht geschafft so was wie eine Taktik oder System zu Entwickeln.

      Ehc Freak87 schrieb:

      Wieder so eine niederlage gegen ein team das mann eigentlich schlagen müsste. @Ehc Experte. Könntest du vielleicht auch mal die tabellen statistik mit den heimspiele, und auswärtsspiele reintun? Ich habe den verdacht das der Ehc leider sehr auswärtzschwach ist.
      Auf dieser Seite kannst du es selber einstellen. Entweder alle Spiele (Heim/Auswärts) oder nur Heimspiele oder nur Auwärtsspiele:
      sihf.ch/de/game-center/mysport…/asc/page/0/2020/3072/All
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      twitter.com/EHCBasel 4.1.2020
      EHC Basel‏ @ehcbasel
      Leider starten wir unser Neujahr mit einer Niederlage..

      Spielbericht, Interviews und Highlight-Video folgen auf unserer Webseite oder auf tv.sihf.ch




      ------------------------------------------------------------

      ehcbasel.ch 4.1.2020
      Der EHC Basel startet im neuen Jahr mit Niederlage in Seewen
      (Bericht: Reto Büchler)

      ehcbasel.ch/spielbericht/ehc-seewen-ehc-basel-2

      ------------------------------------------------------------

      sihf.ch 4.1.2020
      Hightlights EHC Seewen - EHC Basel: player.vimeo.com/video/382871445
      Interview mit Robert Othmann (Trainer EHC Basel): player.vimeo.com/video/382805199
      Interview mit Jan Zwissler (Stürmer EHC Basel): player.vimeo.com/video/382805194
      Interview mit Albert Malgin (Trainer EHC Seewen): player.vimeo.com/video/382805785
      Interview mit Kevin Liechti (Torhüter EHC Seewen): player.vimeo.com/video/382805205
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      BaZ 6.1.2020
      EHC Basel startet mit Niederlage ins neue Jahr

      Die Basler Eishockeyaner haben einen schlechten Start ins Jahr erwischt. Auswärts gegen Seewen setzte es für das Team von Robert Othmann eine 4:6 Niederlage ab. Die Gastgeber entschieden die Partie mit drei Treffern im Schlussdrittel. (ror)

      EHC Seewen - EHC Basel 6:4 (1:0 2:2, 3:2)
      KEB Zingel. – 503 Z. – SR: Blum/Iseli, Spieler. – Tore: 16. Fries 1:0. 24. A. Valenza (Ausschluss: Noll) 1:1.. 25. Dietzi 2:1. 35. Sahli (Ausschluss: Rattaggi!) 2:2. 37. Zurkirchen 3:2. 44. Fries (Ausschluss: L. Valenza) 4:2. 54. Fries (Ausschluss: Büsser) 5.2. 56. Portmann (Ausschluss: Schön!) 6:2. 57. Vogt (Ausschluss: Koller) 6:3. 60. Maurenbrecher (Ausschluss: Kutil) 6:4.
      EHC Basel: Haller; Maurer, Steinmann, Hermkes, Hunziker; Büsser, Gfeller; Schwoerer; Rattaggi, Vogt, Schir; Hrabec, Himelfarb, Seiler; Sahli, Lehner, Schnellmann; A. Valenza, L. Valenza, Maurenbrecher; Zwissler. Bemerkungen: EHC ohne Kiss, Gröflin, Dietrich, Ostewalder (alle verletzt); Hagen (krank), Spies (überzählig).

      MSL: Seewen - Basel 6:4. Dübendorf - Bülach 1:3. Thun - Lyss 2:4. Martigny - Düdingen 5:1. Arosa - Chur 0:4. Wiki-Münsingen - Huttwil 4:3. – 1. Martigny 24/52. 2. Dübendorf 24/47. 3. Basel 24/41. 4. Bülach 24/38. 5. Wiki-Münsingen 24/36. 6. Chur 24/35. 7. Thun 24/35. 8. Arosa 24/35. 9. Seewen 24/31. 10. Düdingen 24/29. 11. Huttwil 24/27. 12. Lyss 24/26.

      ------------------------------------------------------------

      Start missglückt: Der EHC Basel verliert zum Jahresauftakt in Seewen
      von Reto Büchler - bz 5.1.2020

      bzbasel.ch/sport/basel/start-m…ftakt-in-seewen-136185488
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Erstmal allen ein gutes neues Jahr hier...ich muss jetzt aber für einmal den Mahner spielen:
      Die Erwartungshaltung hier ist echt enorm. Ich war am Spiel in Seewen und kann allen die ein "schlechtes Spiel" gesehen haben wollen nicht beipflichten! Die Liga ist relativ ausgeglichen, von Martigny vielleicht mal abgesehen, da ist es durchaus immer möglich gegen Teams zu verlieren die in der Tabelle hinter einem stehen, sonst dürften wir nur noch gegen Martigny und Dübi verlieren und sonst nur gewinnen...das kann doch nicht die Erwartungshaltung sein.... :-(.
      Wir haben einen jungen Trainer und ein junges Team, das agiert logischerweise noch nicht wie ein abgeklärtes, erfahrenes Team, Rückschläge sind bei einer solchen Konstellation, wie wir sie haben, durchaus drin, aber auf lange Sicht kann bzw. wird sich das auszahlen, davon bin ich überzeugt (vorausgesetzt die Zusammensetzung bleibt mehr oder weniger einige Zeit so)...
      Meine Analyse zum Spiel in Seewen: Wenn eine Mannschaft etwas robuster (manchmal vielleicht sogar auf dem schmalen Grat zur Unfairness) spielt, dann kann unser Team die technische Überlegenheit der einzelnen Spieler nicht wie gewollt ausspielen, dann kommt das gewohnte Passspiel einfach nicht so zustande wie es kommen müsste und dann fehlt den jungen Spielern die Abgeklärtheit die Provokationen einfach an sich vorüber ziehen zu lassen, ruhig und konzentriert zu bleiben und den "Gameplan" weiter zu verfolgen....das kann man aber nicht einfach verordnen und es nützt auch nichts wenn der Trainer das so "anordnet", die Mannschaft muss da umsetzen und aus solchen Spielen wie am Samstag lernt man als Mannschaft genau das...ruhig zu bleiben, sich nicht provozieren zu lassen und gelassen den eigenen "Gameplan" weiter zu verfolgen...
      Ich bin einfach froh ist keiner unserer Spieler von den "Holzhackern" verletzt worden...leider war auch der Schiri nicht in der Lage die Sache im Griff zu behalten...
      Wir haben am Ende 3 Punkte verloren klar, aber ich denke der Trainer und die Mannschaft werden aus dieser Niederlage die richtigen Schlüsse ziehen...ich sehe es aktuell nicht so "schwarz" wie einige hier...

      Fehri schrieb:

      Erstmal allen ein gutes neues Jahr hier...ich muss jetzt aber für einmal den Mahner spielen:
      Die Erwartungshaltung hier ist echt enorm. Ich war am Spiel in Seewen und kann allen die ein "schlechtes Spiel" gesehen haben wollen nicht beipflichten! Die Liga ist relativ ausgeglichen, von Martigny vielleicht mal abgesehen, da ist es durchaus immer möglich gegen Teams zu verlieren die in der Tabelle hinter einem stehen, sonst dürften wir nur noch gegen Martigny und Dübi verlieren und sonst nur gewinnen...das kann doch nicht die Erwartungshaltung sein.... :-(.
      Wir haben einen jungen Trainer und ein junges Team, das agiert logischerweise noch nicht wie ein abgeklärtes, erfahrenes Team, Rückschläge sind bei einer solchen Konstellation, wie wir sie haben, durchaus drin, aber auf lange Sicht kann bzw. wird sich das auszahlen, davon bin ich überzeugt (vorausgesetzt die Zusammensetzung bleibt mehr oder weniger einige Zeit so)...
      Meine Analyse zum Spiel in Seewen: Wenn eine Mannschaft etwas robuster (manchmal vielleicht sogar auf dem schmalen Grat zur Unfairness) spielt, dann kann unser Team die technische Überlegenheit der einzelnen Spieler nicht wie gewollt ausspielen, dann kommt das gewohnte Passspiel einfach nicht so zustande wie es kommen müsste und dann fehlt den jungen Spielern die Abgeklärtheit die Provokationen einfach an sich vorüber ziehen zu lassen, ruhig und konzentriert zu bleiben und den "Gameplan" weiter zu verfolgen....das kann man aber nicht einfach verordnen und es nützt auch nichts wenn der Trainer das so "anordnet", die Mannschaft muss da umsetzen und aus solchen Spielen wie am Samstag lernt man als Mannschaft genau das...ruhig zu bleiben, sich nicht provozieren zu lassen und gelassen den eigenen "Gameplan" weiter zu verfolgen...
      Ich bin einfach froh ist keiner unserer Spieler von den "Holzhackern" verletzt worden...leider war auch der Schiri nicht in der Lage die Sache im Griff zu behalten...
      Wir haben am Ende 3 Punkte verloren klar, aber ich denke der Trainer und die Mannschaft werden aus dieser Niederlage die richtigen Schlüsse ziehen...ich sehe es aktuell nicht so "schwarz" wie einige hier...


      So klingt eine Analyse von jemanden, der vor Ort war. Danke, Fehri!

      Ich wollte eigentlich auch noch was schreiben, aber Deine Meinung hat es in etwa auf den Punkt gebracht.

      Fehri schrieb:

      Erstmal allen ein gutes neues Jahr hier...ich muss jetzt aber für einmal den Mahner spielen:
      Die Erwartungshaltung hier ist echt enorm. Ich war am Spiel in Seewen und kann allen die ein "schlechtes Spiel" gesehen haben wollen nicht beipflichten! Die Liga ist relativ ausgeglichen, von Martigny vielleicht mal abgesehen, da ist es durchaus immer möglich gegen Teams zu verlieren die in der Tabelle hinter einem stehen, sonst dürften wir nur noch gegen Martigny und Dübi verlieren und sonst nur gewinnen...das kann doch nicht die Erwartungshaltung sein.... :-(.
      Wir haben einen jungen Trainer und ein junges Team, das agiert logischerweise noch nicht wie ein abgeklärtes, erfahrenes Team, Rückschläge sind bei einer solchen Konstellation, wie wir sie haben, durchaus drin, aber auf lange Sicht kann bzw. wird sich das auszahlen, davon bin ich überzeugt (vorausgesetzt die Zusammensetzung bleibt mehr oder weniger einige Zeit so)...
      Meine Analyse zum Spiel in Seewen: Wenn eine Mannschaft etwas robuster (manchmal vielleicht sogar auf dem schmalen Grat zur Unfairness) spielt, dann kann unser Team die technische Überlegenheit der einzelnen Spieler nicht wie gewollt ausspielen, dann kommt das gewohnte Passspiel einfach nicht so zustande wie es kommen müsste und dann fehlt den jungen Spielern die Abgeklärtheit die Provokationen einfach an sich vorüber ziehen zu lassen, ruhig und konzentriert zu bleiben und den "Gameplan" weiter zu verfolgen....das kann man aber nicht einfach verordnen und es nützt auch nichts wenn der Trainer das so "anordnet", die Mannschaft muss da umsetzen und aus solchen Spielen wie am Samstag lernt man als Mannschaft genau das...ruhig zu bleiben, sich nicht provozieren zu lassen und gelassen den eigenen "Gameplan" weiter zu verfolgen...
      Ich bin einfach froh ist keiner unserer Spieler von den "Holzhackern" verletzt worden...leider war auch der Schiri nicht in der Lage die Sache im Griff zu behalten...
      Wir haben am Ende 3 Punkte verloren klar, aber ich denke der Trainer und die Mannschaft werden aus dieser Niederlage die richtigen Schlüsse ziehen...ich sehe es aktuell nicht so "schwarz" wie einige hier...


      Genauso sehe ich das auch, wollte auch schon etwas im Forum schreiben gegen alle Unkenrufen hier im Forum, dass das Team nicht vorwärtskommen würde, war auch dort vor Ort und kann mich dem Votum von Fehri zu 100% anschliessen. Selbst Seewener-Fans attestierten, dass unser EHC die bessere Mannschaft sei und dass die Schiedsrichterleistung unterdurchschnittlich war. Einige hier im Forum vergessen wahrscheinlich immer wieder ein bisschen, dass wir im Aufbau sind und das Saisonziel (noch) nicht der Aufstieg im Vordergrund steht. Es ist wie oben beschrieben, unsere Jungs sind Jungs und brauchen die Zeit um zu reifen, was durchaus 3-4 Saisons braucht. Wer meint, dass ein Team innert ein paar Monaten (mit vielen jungen Spielern) schon Nati A-Format aufweisen soll, tja dem kann auch nicht mehr geholfen werden. Ich selbst verfolge Eishockey schon seit ein paar Jahrzehnten, habe selbst auch gespielt und glaube ich weiss ein bisschen Bescheid, wie schwer es ist ein schlagkräftiges, erfolgreiches Team zu formen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Gottèron“ ()

      Für mich ist einfach der Unterschied zwischen der besten und der schlechtesten Saisonleistung einfach viel zu gross als das ich ernsthaft daran glaube dass das Team wirklich gewillt ist in jedem Spiel voll konzentriert und mit 100% Einsatz ans Werk zu gehen. Von Leidenschaft, Feuer und Konzentration ist wirklich viel zu oft so gut wie gar nichts zu sehen und für das braucht man kein Mindestalter oder Erfahrung (oder Tagesform). Für mich wird da einfach, teilweise überheblich und lustlos, ein Pflichtprogramm abgespult und die Spieler sind offenbar der Meinung dass sie dann in den Playoffs problemlos einen Gang zulegen können. Man hat ja im zweiten Heimspiel gegen Seewen gesehen, das bei (ungefähr) 100% Einsatz und Konzentration Seewen (so gut wie) völlig chancenlos ist (sehr gute 10 Minuten genügten) und Seewen erst wieder getroffen hat als man gedanklich schon beim Feierabendbier war...

      Die leeren Zuschauerränge sagen mir das ich nicht der einzige bin dem das gewisse Etwas an Einsatz, der Ehrgeiz zu gewinnen oder der Stolz nicht zu verlieren fehlt. Und viele leere Sitze wurden in letzter Zeit durch eine grosse Zahl von Dübendorfern, Seewener, etc. aufgefüllt.

      Wieso geht ein klasse Spieler wie Eric Himelfarb einfach so unter, weil offenbar seine Mitspieler meinen das es jetzt noch einfacher wird und sie nochmals 5% weniger leisten müssen. Wieso fällt ein junger, unerfahrener Spieler wie Robin Studer sofort auf, selbst in diesem gut besetzten Team, weil er mit 100% Konzentration, Einsatz und Stolz (in der 1. Mannschaft zu spielen) zu Werk geht (die U20 hat am Sonntag in Seewen 0:5 gewonnen)...

      Wäre man öfters konzentriert von Anfang an/während 60 Minuten, wäre man punktgleich mit Dübendorf (und vielleicht sogar Martigny) obwohl man viermal gegen sie verloren hat...
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Wenn man auf's Tempo drückt, dann können normalerweise nur Dübendorf und Martigny mithalten. Wenn man ein "gemütlicheres" Tempo anschlägt und die gegnerischen Stürmer nicht allzusehr stört, dann kann auch Seewen gegen uns 6 Tore schiessen...

      Man schaue nur wie Genf in der NLA mit bedingungslosem Einsatz, viel Leidenschaft, harter Arbeit, viel Disziplin und Mannschaftlicher Geschlossenheit (jeder geht für jeden und Fehler werden durch den nächsten korrigiert) auf Rang 1 geschafft hat, obwohl etwa die Halbe Liga auf dem Papier besser besetzt ist...

      Auf dem Papier sind wir etwa auf Rang 2 oder 3, und Martigny hat einige Verletzte und einen gewichtigen Abgang auf der Torhüterposition, das ihr 1. Rang auch nicht mehr so sicher ist wie Anfang Saison. Aber eben, im Eishockey braucht es auch Einsatz, Kampf und Konzentration, sonst wird man nie eine Playoffrunde überstehen oder ganz nach oben kommen wie es der Präsident gerne möchte...
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)