Spiel 5: EHC Bülach - EHC Basel

      Spiel 5: EHC Bülach - EHC Basel

      facebook.com/ehcbasel1932/ 1.10.2019
      ◇ Rückspiel im Hirslen ◇

      Morgen hat Bülach die Chance, sich zu rächen. Das lassen wir natürlich nicht zu Sei live mit dabei im Liveticker: ehclive.ch, wenn Du nicht auf Bülach kommen kannst.

      #ICYMI - Auf ehcpictures.ch findest Du immer alle Bilder von unserem Fotografen zu den Spielen! Besuche uns auch dort

      ◇ #MySportsLeague ◇ #Commitment ◇ #Passion ◇ #Respect ◇




      ------------------------------------------------------------

      Telegramm EHC Bülach - EHC Basel 4:2 (0:0/1:2/3:0): sihf.ch/de/game-center/game/#/20201120000033
      Live Ticker: ehcbasel.ch/live-ticker
      Hockey Fanradio: Nein
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      News zum Spiel in Bülach.

      Die Partie wird geleitet von den Herren Marc Baumann sowie Marc Remund und Denis Iseli.

      Topscorer: Atanasio Molina (EHC Bülach 1T - 4A - 5Pkt) und Marco Vogt (EHC Basel 1T - 3A - 4Pkt)

      Die Aufstellung folgt später um ca. 18:00 Uhr.

      Basel ohne Bertschy, Dietrich, Spies (alle Junioren), Steinmann (Verletzt) und Kiss (Krank).
      EHC BASEL/KLH + EHC BASEL NACHWUCHS :play:
      Sind die Basler gegen tendenziell schlechtere Teams in den vergangenen beiden Saisons zeitweise gestolpert, dürften derartige Ausrutscher in Zukunft weit weniger akzeptabel sein :cursing:
      Die alte Leier halt. Schauen wir mal was die nächsten zwei Spiele bringen werden.

      Der EHC Bülach war heute in hervorragender Form und hat Basel verdient mit 4:2 geschlagen. Ähmm jo, aber wisso unseri nit?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „vanitas“ ()

      droopy schrieb:

      Kommt man mit dem Druck und der Erwartungshaltung nicht zurecht ?


      Ich denke das ist was, dass Du unbedingt willst dass das der Grund ist (oder auch weil es in den letzten Jahren oft so war). Aber ich denke auch heute ist es einmal mehr nicht der Fall. In Bülach sind die Spiele immer komisch (waren, sind und werden). Sollte das in Zukunft ein Seltenheitswert werden - was ich denke dass das passieren wird - muss man sich über solche Ausrutscher keine Sorgen machen. Was passiert ist, ist passiert und sowie ich das Team kenne wollen die das in Zukunft unbedingt verhindern.

      Schorsch schrieb:

      droopy schrieb:

      Kommt man mit dem Druck und der Erwartungshaltung nicht zurecht ?


      Ich denke das ist was, dass Du unbedingt willst dass das der Grund ist (oder auch weil es in den letzten Jahren oft so war). Aber ich denke auch heute ist es einmal mehr nicht der Fall. In Bülach sind die Spiele immer komisch (waren, sind und werden). Sollte das in Zukunft ein Seltenheitswert werden - was ich denke dass das passieren wird - muss man sich über solche Ausrutscher keine Sorgen machen. Was passiert ist, ist passiert und sowie ich das Team kenne wollen die das in Zukunft unbedingt verhindern.


      Ja, aber man kann doch nicht einfach alles auf die Eisqualität schieben. Aber es ist doch komisch das ein Team von eher unbekannten Spielern wie Chur nur zwei Punkte weniger hat als wir, ein Powerplaytor nach dem anderen schiesst und ein Spiel nach dem anderen dreht. Die wissen vermutlich das ihr Talent nicht reicht um Spiele zu gewinnen, sie müssen auch Einsatz, Kampf, Arbeit, Köpfchen, Taktik braucht um zu gewinnen. Druck und Erwartungshaltung dürfte vor der Saison in Chur keiner da gewesen sein. In Basel glaubt man vielleicht das Talent alleine reicht um Spiele zu gewinnen...

      Das man mit so talentierten und vermutlich auch intelligenten Spielern kein gutes Powerplay hinkriegt gibt mir schon sehr zu denken. Irgendwie ist der Wille und die Überzeugung ein Powerplaytor zu schiessen auch nicht wirklich zu sehen. Es sieht irgendwie wie eine Pflichtaufgabe aus und nicht wie eine Chance ein Tor zu erzielen...
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Wer gegen Basel spielt gibt alles da Basel eine Favoritenrolle hat. Bei Chur hat wohl niemand eine solche Qualität erwartet. Dübi hatte ja noch am Samstag 5:1 gegen Chur gespielt. Aber es ist Wurscht, wir haben 2 Punkte Abstand und unsere Hauptkonkurrenten für den zweiten Platz spielen kein bisschen besser wenn nicht sogar schlechter. War dabei und man hat zeitenweise das Spiel extrem unter Kontrolle gehabt. Problem waren die Strafen, klar der Schiri hat da Sachen gesehen die nicht einmal ein Adler erkennen könnte aber man muss ihm wohl auch nicht die Möglichkeit dazu geben. Bülach hat gekonnt zur richtigen Zeit provoziert und es sich damit leicht gemacht.
      facebook.com/ehcbasel1932/ 2.10.2019
      In Bülach angekommen Danke an unseren Materialwart Christian Probst der einmal mehr für eine hammer Ankunft gesorgt hat

      Spielstart 20:00 - im Liveticker auf ehclive.ch





      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/ehcbasel1932/ 2.10.2019
      Man kann nicht immer gewinnen, die erste Saisonniederlage ist tatsache. Der EHC Bülach war heute in hervorragender Form und hat Basel verdient mit 4:2 geschlagen.

      ℹ Spielbericht, Interviews & Highlight-Video folgen..




      ------------------------------------------------------------

      ehcbasel.ch 3.10.2019
      Erste Saisonniederlage für den EHC Basel
      (Bericht: Reto Büchler; Foto: Christoph Perren)

      ehcbasel.ch/spielbericht/ehc-buelach-ehc-basel-1

      ------------------------------------------------------------

      sihf.ch 2.10.2019
      Video Highlights EHC Bülach - EHC Basel: player.vimeo.com/video/363931559

      Video Interview mit Robert Othmann (Trainer EHC Basel): player.vimeo.com/video/363919673
      Video Interview mit Joshua Schnellmann (Stürmer EHC Basel): player.vimeo.com/video/363919666
      Video Interview mit Aurelio Lemm (Assistenz-Trainer EHC Bülach): player.vimeo.com/video/363919678
      Video Interview mit Dominik Devaja (Stürmer EHC Bülach): player.vimeo.com/video/363919662

      ------------------------------------------------------------

      BaZ 3.10.2019
      Die erste Niederlage
      Der EHC Basel bezieht im sechsten Ligaspiel die erste Niederlage. Die Basler verlieren auswärts gegen den EHC Bülach mit 2:4, obwohl sie nach zwei Dritteln dank zwei Toren von Timothé Tuffet gar noch 2:1 in Führung gelegen hatten. Derweil wurde im Spielplan des EHC Basel eine kleine Änderung vorgenommen. Die Auswärtspartie gegen Chur findet nicht am Dienstag, 8. Oktober, sondern einen Tag später statt. Die Anspielzeit von 20 Uhr bleibt bestehen. (ror)
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Hier drin könnte man ja meinen wir stehen auf einem Abstiegsplatz, wir stehen auf Platz 2 mit dem besten Saisonstart seit Jahren. Nochmal unser Ziel sind die Top4 und der Playoffhalbfinal, nicht der Qualifikationssieg und der Aufstieg wie in Martigny.

      Grundsätzlich bereitet mir der EHC ziemlich viel Freude in der neuen Saison, mit Othmann hat eine neue frische Spieltaktik Einzug gehalten, in der Mann versucht von Anfang an Druck zu machen und mit 4 gefährlichen Sturmlinien aufläuft.

      Zum Spiel gestern bis auf die ersten zehn Minuten und wenige Druckphasen im Mitteldrittel war Bülach das bessere Team, dennoch hätten wir nicht so viele unnötige Strafen genommen bin ich mir sicher man wäre nicht punktelos nach Basel zurückgekehrt. Die Strafen waren unnötig aber nicht unbedingt schlecht gepfiffen, eher war das Problem das nicht auf beiden Seiten mit gleichen Ellen gemessen wurde. Gfeller und Hagen natürlich auch mit Bärendiensten für das Team (einer nimmt eine unnütze Strafe in Unterzahl die zu langem 5 gegen 3 und dem ersten Boxplay Gegengoal führt und der zweite sorgt mit seinem höhnischen Applaus für eine 2 plus 2 Minutenstrafe die dem EHC praktisch jegliche Chance auf den Ausgleich nahm.) Positiv war sicher das diesmal das Zusammenspiel zwischen Tuffet und den Valenzas besser geklappt hat, das macht uns noch unberechenbarer. Eventuell muss man das 3-2 nicht geben schwierig zu sagen, Haller war auf jeden Fall nicht zufrieden.
      Ich sage ja nicht das sie schlecht spielen, aber nach Verbesserungsmöglichkeiten sollte man immer suchen wenn man eines Tages ganz oben stehen will.

      Aber schon sehr merkwürdig ist das man jede Saison das Gefühl hat, dass das Powerplay nicht gut ist obwohl immer wieder andere Spieler und andere Trainer im Einsatz sind (laut Statistik ist es aber offenbar nicht immer so schlimm wie es aussieht)...
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Absolut Verbesserungspotenzial gibt es immer, selbst wenn man ganz oben steht.

      Ich habe ja auch kein Problem mit konstruktiver Kritik nach einem Spiel. Aber das Powerplay war ja in den Büli spielen zumindest statistisch sehr gut 2 von 6 Möglichkeiten genutzt, ist ein sehr guter Wert. Auf die Saison gesehen ist alles über einer 20%igen Powerplayeffizienz sehr gut. Beides waren auch schön herausgespielte Powerplaygoals.

      Vermutlich wird deshalb auch das Powerplay des eigenen Teams oft von den Fans kritisiert, wenn man natürlich jedes Mal vor Augen hat das ein Powerplay eine gute Chance für ein Goal ist und dann nur jedes 5te, was ja ein guter Wert ist, ausgenutzt wird ist man wohl schnell unzufrieden.