Testspiel 4: EHC Basel - EHC Thun

      Basel1932 schrieb:

      droopy schrieb:

      Habe nur in der BaZ gelesen das wenn man mal einen Tag nicht auf Snapchat war, man seinen ganzen "Status"/seine "Likes" verliert. Das ist doch völlig GAGA...


      Ja das stimmt, deshalb ist Snapchat auch überhaupt nicht für Unternehmensaccounts oder eben Vereine und Clubs geeignet.

      Aber so unter Freunden macht das noch ganz Spass - dass man jeden Tag drauf muss finde ich kein Gegenargument, schliesslich bist Du wahrscheinlich auch jeden Tag im Forum oder auf WhatsApp ;)


      Ich bin dann aber freiwillig hier. Und bei Snapchat ist es dann schon zwanghaft, geht dann schon Richtung süchtig machende Drogen wie Alkohol oder Tabak...
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Na ich denke Du stellst Dir das viel zu schlimm vor. Du verlierst nichts, wenn Du mal mehrere Tage nicht drauf bist.

      Das was Du meinst ist folgendes: Du kannst mit Deinen Freunden einen Chat haben (ganz normal schreiben wie bei SMS/WhatsApp), dort schickst Du Dir dann gegenseitig Bilder (sogenannte "Snaps"). Wenn Du das mehrere Tage hintereinander machst, kriegst Du, wenn Du Deine Liste mit Chats ansiehst (sowie in WhatsApp), eine kleine Flamme. Je länger Du dir jeden Tag mit Deinem Chatfreund täglich ein Bild schickst, desto grösser wird die Zahl neben der Flamme.

      Das ist also nichts weiteres als ein bisschen eine Challenge mit Deinen Kollegen. Halb so schlimm wie es sich anhört.
      Mir hänn do in Basel gnueg lang verliere glehrt. Jetzt gohts wider uffe, zämme, besser wie friener!
      Also ganz so harmlos ist dieser Druck dauern online zu sein und sich mit anderen (auch vom Aussehen) zu vergleichen (Facebook) nicht. Und so weit ich mich erinnern kann war es ohne Handy nicht so "anstrengend". Und man hatte auch mehr Zeit anderes zu machen als auf seinem Handy Nachrichten zu lesen, für Hausaufgaben z. Bsp. :D : bazonline.ch/articles/schweiz/…-handy-weg/story/27866454

      ----------------------------------------------------------

      Dritter Testspielsieg in Folge: Der EHC Basel setzt sich mit 3:1 gegen den EHC Thun durch
      von Reto Büchler - bz 28.8.2019
      bzbasel.ch/beitrag/vereinsmeld…-ehc-thun-durch-135474573

      ----------------------------------------------------------

      BaZ 29.8.2019
      EHC gewinnt dritten Test
      Der EHC Basel holt sich im dritten Testspiel den dritten Sieg. Zu Hause gegen Ligakonkurrent Thun siegten die Basler nach anfänglichem Rückstand 3:1 (0:0, 2:1, 1:0). Für die Basler Eishockeyaner steht nun ein kurzes Trainingslager in Tschechien
      auf dem Programm, ehe am Dienstag gegen Wiki-Münsingen eine weitere Vorbereitungspartie ansteht. (ror)
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

      droopy schrieb:

      Also ganz so harmlos ist dieser Druck dauern online zu sein und sich mit anderen (auch vom Aussehen) zu vergleichen (Facebook) nicht. Und so weit ich mich erinnern kann war es ohne Handy nicht so "anstrengend": bazonline.ch/articles/schweiz/…-handy-weg/story/27866454


      Das hat nicht zwingend mit Snapchat zu tun sondern mit den Jugendlichen die den verantwortungsvollen Umgang mit den Sozialen Medien nie gelernt haben. Ich persönlich hatte lange Snapchat und war einfach täglich 1-2 Mal drauf.

      Ich finde den Jungen das in die Schuhe zu schieben ein wenig unkorrekt, schliesslich kennen sie es gar nicht anders als dauernd online zu sein :)
      Mir hänn do in Basel gnueg lang verliere glehrt. Jetzt gohts wider uffe, zämme, besser wie friener!
      Ich gebe auch nicht den Jungen die Schuld, Schuld sind da eher die vielen "Vorbilder" (Musik, Facebook, etc.) die sich nur übers Aussehen definieren. Und auch die Medien sind schuld, es wird nicht über gute Musik berichtet, eine Band bekommt nur Aufmerksamkeit wenn sie Skandale (Halbnackt auf der Bühne rumhüpfen, x Beispiele) und Provokationen macht (z.Bsp. Rammstein), oder es wird mehr über deren Mode und Geschäfte berichtet als über die Musik. Und all die Firmen wie Facebook, Twitter, etc. die diesen 24 Stunden Vergleiche/Konkurrenzgedanken (und Mobbing) erst ermöglichen... Und wenn alle Freunde da dabei sind wird es schwierig da nicht auch mitzumachen...
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)