Petition des Panathlon Clubs zur Kosten- und Gebührenbefreiung für Sportvereine

      Petition des Panathlon Clubs zur Kosten- und Gebührenbefreiung für Sportvereine

      e-mail 5.4.2019
      Petition des Panathlon Clubs zur Kosten- und Gebührenbefreiung für Sportvereine

      Liebe EHC Familie

      Der EHC Basel bezahlt jährlich rund CHF 180'000.00 für Eiskosten! Deshalb ist die Petition des Panathlon Clubs zur Kosten- und Gebührenbefreiung für Sportvereine eine grosse Chance, die wir nutzen sollten!

      Der Startschuss ist erfolgt und ab sofort kann es losgehen mit dem Unterschriftensammeln!

      Die Petition darf von allen Personen (unabhängig von Alter, Wohnort und Nationalität) unterschrieben werden. Am besten gleich ONLINE unter sportstadt-basel.ch unterschreiben, oder sonst steht selbstverständlich auch der Petitonsbogen zur Verfügung, welchen ich Euch gleich mitsende. sportstadt-basel.ch/wp-content…03/Petitionsbogen_def.pdf

      Ich freue mich auf tausende Unterschriften.

      Viele Grüsse

      Daniel Schnellmann

      Präsident
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      facebook.com/ehcbasel1932/ 9.4.2019
      ++ Wichtiges Anliegen vom Präsidenten ++

      Liebe EHC Familie ⚫️⚪️

      Der EHC Basel bezahlt jährlich rund ❗️180'000.00 CHF für Eiskosten! Deshalb ist die Petition des Panathlon Clubs zur Kosten- und Gebührenbefreiung für Sportvereine eine grosse Chance, die wir nutzen sollten!

      Der Startschuss ist erfolgt und ab sofort kann es losgehen mit dem Unterschriftensammeln!

      Die Petition darf von allen Personen (unabhängig von Alter, Wohnort und Nationalität) unterschrieben werden.

      ▶️ Am besten gleich ONLINE unter sportstadt-basel.ch unterschreiben, oder sonst steht selbstverständlich auch der Petitonsbogen zur Verfügung, den es auf der Sportstadt Basel Webseite gibt.

      Ich freue mich auf tausende Unterschriften.

      Viele Grüsse
      Daniel Schnellmann
      Präsident

      sportstadt-basel.ch
      Jetzt unterschreiben!
      Jetzt für eine gebührenfreie Nutzung der Sportanlagen unterschreiben!
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      Ich frage mich ob eine kantonale Initiative vielleicht die bessere Option gewesen wäre, wobei ich mir nicht sicher bin da die Arena zwar Basel Stadt gehört aber auf Baselbieter Boden gebaut ist. Jedenfalls wäre meines Erachtens eine direkte und verbindliche Verankerung auf Gesetzes- oder Verfassungsebene wünschenswerter als eine unverbindliche Bitte an die hiesigen Politiker.

      DiggeDaschHockey schrieb:

      Ich frage mich ob eine kantonale Initiative vielleicht die bessere Option gewesen wäre, wobei ich mir nicht sicher bin da die Arena zwar Basel Stadt gehört aber auf Baselbieter Boden gebaut ist. Jedenfalls wäre meines Erachtens eine direkte und verbindliche Verankerung auf Gesetzes- oder Verfassungsebene wünschenswerter als eine unverbindliche Bitte an die hiesigen Politiker.


      Zunächst einmal: Der Kanton BL hat mit dieser Frage nichts zu tun.
      Dann: Klar wäre eine Initiative viel besser, aber es ist eben auch eine viel höhere Hürde: Man müsste Leute finden, die im Kanton BS wohnhaft sind, die diese Initiative einigermassen "wasserdicht" formulieren. Dann müssen die nötigen Unterschriften gesammelt werden. Und ob die Initiative dann beim Volk durchkommt, ist auch nicht ganz sicher.
      Wenn man bezahlt, kann man auch Ansprüche geltend machen. Wie ist das wenn wir nichts mehr bezahlen? Dann wird kein Rappen mehr investiert für Unterhalt etc.? Ist das nicht ein gewisses Risiko?
      Ich denke da z.B. an die Technische Ausstattung, welche nicht mehr ganz zeitgemäss ist.
      Fanclub Lokalpatriote Basel LPBS
      Mr sin au uf Feysbuk!

      Erfolg isch nidd alles im Lääbe!

      LPBS - Us Liebi zum EHC!

      Fuessball intressiert my nidd!!!

      DiggeDaschHockey schrieb:

      Ich frage mich ob eine kantonale Initiative vielleicht die bessere Option gewesen wäre, wobei ich mir nicht sicher bin da die Arena zwar Basel Stadt gehört aber auf Baselbieter Boden gebaut ist. Jedenfalls wäre meines Erachtens eine direkte und verbindliche Verankerung auf Gesetzes- oder Verfassungsebene wünschenswerter als eine unverbindliche Bitte an die hiesigen Politiker.


      Hier gehts wohl um die Menge an Unterschriften. Da verlierst du minimum 50% der betroffenen Personen die sowas unterschreiben egal ob Fan oder Aktivsportler, weil sie nicht in BS wohnhaft sind oder Ausländer. (bspw. So ziemlich alle die den EHC nach aussen vertreten Schnellmann, 50% der BK und wohl auch der gesamten EHC Fans, viele Eltern der Junioren).

      LPBS schrieb:

      Wenn man bezahlt, kann man auch Ansprüche geltend machen. Wie ist das wenn wir nichts mehr bezahlen? Dann wird kein Rappen mehr investiert für Unterhalt etc.? Ist das nicht ein gewisses Risiko?
      Ich denke da z.B. an die Technische Ausstattung, welche nicht mehr ganz zeitgemäss ist.


      Wirklich was zu sagen hast du als Verein eh nur wenn dir das Stadion gehört. Ich finde schon das es jetzt einge infrastrukturielle Mängel gibt, die an anderen Orten bestens funktionieren ohnr das ein Verein 180 000 pro Jahr investiert.

      Bsp. die Soundanlage, der Würfel oder auch zu wenig Abfallentsorgungsmöglichkeiten vorallem während den Spielen.