Diskussion Kader 2019/2020

      So langsam steht unser Team. 8 Verteidiger und 14 Stürmer. Und ich glaube, wenn man sich die Transfers anguckt, der EHC Basel hat sich gut verstärkt um den harten Kern der Mannschaft. Fehlen nur noch die Übungsleiter!! Kann man Malgin nicht bezahlen? Ist man auf der Suche nach nem neuen Trainer?
      :hockfight: Mir sin mir
      Für mich die richtige Entscheidung den Trainer zu wechseln. Malgin konnte das Potential der Mannschaft einfach zu wenig abrufen. War es zu kompliziert was er da der Mannschaft beibringen wollte? Ich hoffe mit Othmann wird die Kommunikation einfacher/aktiver und das Spiel gradliniger und direkter.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer

      droopy schrieb:

      Für mich die richtige Entscheidung den Trainer zu wechseln. Malgin konnte das Potential der Mannschaft einfach zu wenig abrufen. War es zu kompliziert was er da der Mannschaft beibringen wollte? Ich hoffe mit Othmann wird die Kommunikation einfacher/aktiver und das Spiel gradliniger und direkter.


      Weiss noch nicht, ob ich das toll finde. Vielleicht war Othman einfach nur billiger als Malgin.
      Nun, die nächste Saison wird's zeigen.
      Dass Othmann billiger ist als Malgin ist klar. Am finanziellen ist die Weiterverpflichtung von Malgin gescheitert. Soviel ich mitbekommen habe, hätte man Malgin gerne behalten. Meiner Meinung nach hat er eben schon die Mannschaft in der letzten Saison weitergebracht. Aber, je mehr ich darüber nachdenke,glaube ich, dass Othmann der Mann ist, der zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Kanadier, kennt das Schweizer Hockey, im Speziellen auch das Nordwestschweizerische. Er ist erst 42 Jahre alt und kennt das moderne Hockey. Ja klar, ich versuch hier dieses Thema ein bisschen schön zu schreiben, trotzdem, vielleicht ist das der Anfang einer tollen Geschichte. Wenn nur bloss dieser öde Sommer schon verbei wäre.
      :hockfight: Mir sin mir

      sixpuck schrieb:

      Meiner Meinung nach hat er eben schon die Mannschaft in der letzten Saison weitergebracht.


      Also für mich war der Fortschritt doch sehr klein, in Sachen Punkteausbeute sowieso. Das Potential der doch sehr gute besetzten Mannschaft wurde, meiner Meinung nach, nur etwa zu 40-60% ausgenutzt. Ich sehe mehr Spieler die in Basel "weniger bringen" als dort wo sie vorher waren als solche die sich gesteigert haben gegenüber dort wo sie vorher waren. Wirklich zufrieden wäre ich so ab 80% und das ist mit einem wirklich guten Trainer durchaus möglich...

      Um wirklich ein guter Head-Coach zu sein ist Malgin für mich doch etwas zu zurückhaltend/introvertiert. Ich wünsche mir einen Trainer der die Spieler mitreisst (und dadurch auch die Leistungsschwankungen kleiner sind), der auch merkt mit welchem Spieler er mehr reden muss um sein Selbstvertrauen aufzubauen und mit welchem weniger. So einen Arno Del Curto für Arme...
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer

      sixpuck schrieb:

      Dass Othmann billiger ist als Malgin ist klar. Am finanziellen ist die Weiterverpflichtung von Malgin gescheitert. Soviel ich mitbekommen habe, hätte man Malgin gerne behalten. Meiner Meinung nach hat er eben schon die Mannschaft in der letzten Saison weitergebracht. Aber, je mehr ich darüber nachdenke,glaube ich, dass Othmann der Mann ist, der zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Kanadier, kennt das Schweizer Hockey, im Speziellen auch das Nordwestschweizerische. Er ist erst 42 Jahre alt und kennt das moderne Hockey. Ja klar, ich versuch hier dieses Thema ein bisschen schön zu schreiben, trotzdem, vielleicht ist das der Anfang einer tollen Geschichte.


      Ich finde das nicht "Schönschreiben": Du siehst mit guten Gründen auch das Positive in diesem Wechsel, und das gefällt mir.

      sixpuck schrieb:

      Wenn nur bloss dieser öde Sommer schon vorbei wäre.


      :sign1_LolLolLolLol:
      Ich finde der Entscheid ist richtig. Sich für jemanden aus dem schnelllebigen Trainergeschäft in finanzielle Unkosten zu stürzen scheint mir sehr risikoreich und unsinnig.

      Othmann scheint motiviert weiterzukommen und kennt sowohl Malicek als auch Schäublin ziemlich gut. So können evtl Ideen besser vermittelt werden.

      Wüthrich fänd ich auch gut, allerdings hätte ich gerne noch einen erfahrenen Verteidiger damit nicht die ganze Last auf Büsser liegt, wobei der sich viel Verantwortung zu tragen aus Thurgau, Winti und uns gewohnt ist.

      Hrabec wäre spielerisch ein toller Zug um den Sturm zu komplettieren. Ich zweifle etwas daran das er gut integriert ist. Ich meine er hat quasi nur in seiner Heimat Tschechien und im Tessin gespielt. Vielleicht möchte er auch lieber in einer dieser sprachgegenden Spielen.

      10 Verteidiger und 15 Stürmer wären aus meiner Sicht optimal. Das gibt Tiefe ins Kader und macht unabhängig von B-Lizenzen.
      Hrabec ist sicher ein guter Spieler, macht tolle Moves, hat gutes Stickhandling etc., spielt seit etwa 8 Jahren in unseren Landen, zum Teil auch ansprechende Stats, aber: er ist oft zu eigensinnig, verspielt (?), gibt den Puck nicht ab und prompt verliert er ihn.
      :hockfight: Mir sin mir
      Ich finds immer wieder lustig, wie einfach Spieler bei uns gespielt haben und ich die überhaupt nicht wahrgenommen habe. Ich meine, Hofmann war laut EliteProspect SECHS Spiele bei uns, einer davon in den Playoffs. Wie kann man da ein Spieler verpassen..
      Mir hänn do in Basel gnueg lang verliere glehrt. Jetzt gohts wider uffe, zämme, besser wie friener!