Spiel 23: EHC Basel - EHC Chur

      Spiel 23: EHC Basel - EHC Chur

      EHC Basel - EHC Chur 2:1 (1:0|0:0|1:1) Telegramm: sihf.ch/de/game-center/game/#/20191120000135
      Aktuelles Matchprogramm als PDF: l.ead.me/bauMEy http://l.ead.me/bauMEy

      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/ehcbasel1932/ 17.12.2018
      Morgen ist die Revanche vom Spiel des 27.11.! Aber wir schauen nicht zurück, wir schauen nach vorne

      Seid ihr auch mit dabei? Unterstützt uns, und nehmt eure Freunde & Familie mit! ‍‍‍

      Für die Gewinner eines der Adventskalender-Fragen: Ab morgen kann man die Turnsäcke im Fanshop abholen!

      LOS GEHTS! BIS MORGEN!




      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/ehcbasel1932/ 18.12.2018
      Heute im Fanshop: Diese grossartigen EHC-Guetzli! Was würden wir am Fanshop nur ohne diese Leidenschaft von Nicole machen? ❤️
      Geht sie auf jeden Fall besuchen!
      Und diejenigen die einen der Turnsäcke vom Advendskalender gewonnen haben: Ab heute im Fanshop abholbar!



      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      twitter.com/ehcchur / 18.12.2018

      AUSWÄRTSSPIEL

      Heute in Basel um weitere 3 wichtige Punkte zu holen.
      Am Samstag hat‘s geklappt, schaffen wir es heute auch?

      #hoppkhur #NeverGiveUp

      ------------

      Da scheint jemand ziemlich siegessicher zu sein. Ich wünsche mir ein Stängeli oder so. Das soll nicht ungestraft bleiben.
      Unter dem Motto Migros: Wir kaufen drei Punkte ein und gehen wieder.
      Mir hänn do in Basel gnueg lang verliere glehrt. Jetzt gohts wider uffe, zämme, besser wie friener!

      Basel1932 schrieb:

      twitter.com/ehcchur / 18.12.2018

      AUSWÄRTSSPIEL

      Heute in Basel um weitere 3 wichtige Punkte zu holen.
      Am Samstag hat‘s geklappt, schaffen wir es heute auch?

      #hoppkhur #NeverGiveUp

      ------------

      Da scheint jemand ziemlich siegessicher zu sein. Ich wünsche mir ein Stängeli oder so. Das soll nicht ungestraft bleiben.
      Unter dem Motto Migros: Wir kaufen drei Punkte ein und gehen wieder.


      Der erste Satz könnte man mit "versuchen" ergänzen, aber im zweiten Satz steht ja am Ende ein Fragezeichen. Tönt für mich nicht überheblich. Wenn man sich keine Hoffnung auf die 3 Punkte macht, könnte man ja zu Hause bleiben. Twitter ist ja ein Kurz-nachrichten-Dienst, da gehen halt die Sprachlichen Feinheiten verloren.

      In einem Live-Ticker ist es auch sehr schwierig so zu schreiben das keine Fragen auftauchen oder alles so verstanden wird wie es gemeint ist... Z.Bsp. "der Puck ist drin", ja wo? im Spiel oder im Tor?
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Basel heute ohne: Mathias Hagen (verletzt), Nick Marois (Kanada), Michael Reinhard (krank), Rubio Schir (krank)

      Zum ersten mal dabei: Jan Zwissler Nr. 7 (Stürmer, EHC Visp, U20 Nati) / Wieder dabei: Stéphane Heughebaert (als Verteidiger), Dominic Spies, Ueli Dietrich
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      facebook.com/ehcbasel1932/ 18.12.2018
      Und los geht's! In wenigen Momenten wird der Puck im Spiel gegen den @ehcchur fallen!
      ALLEZ EHC!!



      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/ehcbasel1932/ 18.12.2018
      SIEG! Im letztem Moment kriegen wir die 3 Punkte! Es war ein Krimi, aber nur das Endresultat zählt 2:1
      Spielbericht, Interviews und alle Tore folgen...
      Video:
      facebook.com/ehcbasel1932/videos/210497439860065/

      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/ehcbasel1932/ 18.12.2018
      Und jetzt das Infopaket 2:1 Sieg gegen EHC Chur

      Das Highlight-Video , Spielbericht & Interviews - jetzt auf unserer Hompage:
      ehcbasel.ch/spielbericht/ehc-basel-ehc-chur-capricorns-0

      Highlights: EHC Basel vs EHC Chur


      Timothé Tuffet nach dem 2:1 gegen Chur (auf Französisch)


      Assistant Coach David Malicek zum Sieg gegen Chur


      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Ja, es war ein scheiss Spiel und auch ich habe mich fürchterlich aufgeregt.

      Aber schlecht fühle ich mich nicht. Der EHC hat schon soooo oft viiiel besser gespielt und trotzdem verloren. Da ist eine umgekehrte Version nur fair.
      Mir hänn do in Basel gnueg lang verliere glehrt. Jetzt gohts wider uffe, zämme, besser wie friener!

      droopy schrieb:

      Basel1932 schrieb:

      twitter.com/ehcchur / 18.12.2018

      AUSWÄRTSSPIEL

      Heute in Basel um weitere 3 wichtige Punkte zu holen.
      Am Samstag hat‘s geklappt, schaffen wir es heute auch?

      #hoppkhur #NeverGiveUp

      ------------

      Da scheint jemand ziemlich siegessicher zu sein. Ich wünsche mir ein Stängeli oder so. Das soll nicht ungestraft bleiben.
      Unter dem Motto Migros: Wir kaufen drei Punkte ein und gehen wieder.


      Der erste Satz könnte man mit "versuchen" ergänzen, aber im zweiten Satz steht ja am Ende ein Fragezeichen. Tönt für mich nicht überheblich. Wenn man sich keine Hoffnung auf die 3 Punkte macht, könnte man ja zu Hause bleiben. Twitter ist ja ein Kurz-nachrichten-Dienst, da gehen halt die Sprachlichen Feinheiten verloren.

      In einem Live-Ticker ist es auch sehr schwierig so zu schreiben das keine Fragen auftauchen oder alles so verstanden wird wie es gemeint ist... Z.Bsp. "der Puck ist drin", ja wo? im Spiel oder im Tor?


      Ich denke nicht dass 280 Zeichen ein Problem darstellen, sich korrekt zu äussern.
      Mir hänn do in Basel gnueg lang verliere glehrt. Jetzt gohts wider uffe, zämme, besser wie friener!
      Nun zunächst Gratulation zum Sieg, aus diesem Spiel sind 3 Punkte sehr wichtig und ich bin auch der Meinung dass so ein Spiel vor 3 Wochen noch verloren gegangen wäre...
      Meine Gefühlswelt ist aber eine völlig andere als die der obigen Schreiber. Ich fand Chur hat ein sehr aggressives Forechecking gespielt und dadurch konnten die Basler ihr Kombinationsspiel nicht entfalten. Das hat Chur ganz hervorrangend gemacht und das hat auch die eine odere andere Hektik bei der Puckannahme und einige Fehlpässe produziert....die Mannschaft wusste zunächst nicht wie reagieren...erst nach dem Timeout hat man versucht mit langen Pässen Konter zu fahren...eigentlich nicht unser Spiel und entsprechend kamen die langen Pässe halt auch nicht immer an...es gab jeweils Icing...sieht doof aus ist aber eben das Risiko bei dieser Taktik....das Tor von Chur war aus meiner Sicht nicht wirklich zu verhindern...sondern schön und auch verdient...am Ende hat sich Chur mit der 2 Minuten-Strafe wegen dem unkorrekten Bully selbst aus dem Spiel genommen...aber warum sollen wir nicht auch mal das Wettkampfglück haben...wir hatten es lange genug nicht...
      Unter dem Strich fand ich die Leistung unserer Mannschaft nicht schlecht, auch wenn man sicher das eine oder andere Mal den Puck noch etwas konsequenter hinten raus spielen kann oder nicht den Hochrisikopass spielen muss...trotzdem...ich fand es ein unterhaltsames, spannendes Spiel...und eins zum mitfiebern bis zum Schluss und schließlich ja auch mit einem Happyend für uns...
      BaZ 19.12.2018
      Knapper Heimsieg für den EHC Basel
      Basel. Gegen Tabellenschlusslicht Chur erfüllten die Basler die Pflicht. Sie gewannen dank eines Tores von Thimothé Tuffet in der 59. Minute 2:1 und machten so in der Tabelle weiter Boden auf die Relegationsplätze gut. ror

      MySports League
      23. Runde
      EHC Basel-Chur 2:1 (1:0, 0:0, 1:1)
      St.-Jakob-Arena. - 646 Zuschauer. - SR: Schüpbach/Pfister, Moser. - Tore: 13. Sahli 1:0. 53. Vrabec 1:1. 59. Tuffet 2:1. - Strafen: 2mal 2 Minuten und 1mal 10 Minuten gegen Basel; 2mal 2 Minuten und 1mal 10 Minuten gegen Chur.
      EHC Basel: Haller; Maurer, Büsser, Hermkes, Spies, Hunziker, Heughebaert, Liechti, Vogt, Rattaggi, Lehner, Dietrich, Gfeller, Tuffet, Pozzorini, Sahli, Lanz, Hrabec, Schnellmann, Zwissler. - Basel ohne Hagen (verletzt), Marois (abwesend).
      Weiter spielten: Sierre-Düdingen 4:1.

      Die Ranglistenspitze
      1. Sierre 50. 2. Martigny 47. 3. Huttwil 46. 4. Dübendorf 41. 5. Münsingen 36. 6. Basel 32.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

      vanitas schrieb:

      Ja Drei Punkte. Aber ein Spiel zum vergessen!!! Wie kann es sein das man so einen desolaten auftritt gegen ein spielerisch so limitiertes Team wie Chur abliefert? Wohl gemerkt Chur hat gekämpft und man hätte sich noch nicht mal
      beschweren dürfen hätten sie bei uns Punkte geholt.

      ...ja ein spiel zum vergessen, aber...
      wie fehri treffend feststellt, war das wettkampfglück letztlich auf der seite des ehc basel und genau das braucht es um vorne dabei sein zu können. solche optisch miesen spiele dennoch gewinnen zu können zeugt von einer entwicklung nach vorne. auch wenn es die mithilfe des churer stürmers bedurfte, der offensichtlich nicht in der lage war das bully korrekt auszuführen. der treffer von tuffet war herrlich!
      chur hat ausser einem extrem aufdringlichen und cleveren forechecking meines erachtens nicht viel zum spiel beigetragen und genau das war das problem für unseren ehc. ein gegner der spielen will liegt den baslern viel mehr als ein gegner, der seine spielerischen limiten mit einem enormen lauf und zerstörungsaufwand kompensiert. es war schier unglaublich wo und wie die churer spieler ihre stockschaufel noch dazwischen halten konnten. das war sehr effektiv und liess den auftritt unseres ehc desolat aussehen.
      (Ent)täuschung ist, wenn man aufhört sich zu täuschen. Das Entspannt mich hin- und wieder.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „tinu2“ ()

      Ich schliesse mich Fehri und Tinu2 an. Man könnte noch ergänzen, dass die 3 Punkte verdient waren, da Chur diese ja auch nicht verdient hätte: Die haben mindestens so schlimm rumgefummelt wie unsere und x Topchancen vergeben.
      Ich habe mich das ganze Spiel hindurch genervt, wie die Spieler die Churer haben machen lassen, wie Pässe nicht angekommen sind, etc. Richtig toll gefunden habe ich aber, wie nach dem 1:1 ganz offensichtlich noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft gegangen ist und wie Tuffet dieses Powerplay verwertet hat.

      Kurz: So viel Spannung hätte ich jetzt nicht gebraucht, aber trotz aller Problempunkte bin ich richtig vergnügt nach Hause gegangen.

      PS: Nicht auszudenken, wenn wir so eine Bullystrafe kassiert hätten .... :wallbash: