Was läuft in der MySports League (Swiss Regio League)

      droopy schrieb:

      Der MSL Club darf in der Ligaqualifikation gegen den NLB Club gemäss einem Facebookeintrag von Arosa mit einem Ausländer spielen. Wieviel Ausländer der NLB Club einsetzten darf habe ich nirgends gelesen, so wie ich den Fairnessgedanken der NLA und NLB Clubs einschätze, mit beiden Ausländern...

      Und während dem die beiden Ausländer des NLB Clubs die ganze Saison mit dem Team spielen, muss der Ausländer des MSL Clubs irgendwo anders spielen und darf erst in den (maximal) 7 Spielen der Ligaqualifikation des MSL Clubs eingesetzt werden...

      Nun, ich vermute mal das die Auflösung von Ticino Rockets lediglich um ein Jahr verschoben wurde, daher wird der Aufstieg in der Saison 2020/2021 wieder einfacher...


      Sowie ich das verstehe darf das B-Team auch einen einsetzen. Also ähnlich wie in der Ligaquali zwischen A und B (3) wird der oberklassige allerdings klar bevorteilt. Soweit ich mitbekommen habe werden alle B Teams mit Ausländern antreten die Academy evtl. nur mit einem. Man nimmt also die Abstiegsgefahr durchaus ernst. Die Rockets sind für mich aber auch der Favorit auf den letzten Platz. Die anderen Kandidaten für die Abstiegsrunde sind auch klar mit Winti, GCK, Academy und Sierre. Für einen geht's in die Playoffs.

      vanitas schrieb:

      Die frage wäre doch eher warum schafft man es in Schweden drei offene Ligen zu haben wo es auf und Absteiger gibt und bei uns ist macht man so ein Riesen tam tam darum?


      Das frage ich mich auch. Denn eigentlich gibt es ja nichts Unsportlicheres als geschlossene Ligen.

      Leider scheint aber in Schweden diese "heile Welt" auch in Gefahr zu sein: Jedenfalls hat die ungerechte Verteilung der (TV-)Gelder dort hohe Wellen geworfen und Befürchtungen geweckt, dass man auf eine geschlossene Liga zusteuere. Immerhin gab es aber heftigen Widerstand aus den Fan-Kurven ... :thumbup:

      Transparente:
      "Ohne Spannung keine Stimmung!"
      "SHL (Schwedische Hockey Liga) = Hockeymörder!"

      facebook.com/SHL-Hockeymördare-1624167434481892/
      Die NLA Clubs wollen nur ein bischen sportlichen Wettbewerb, ein direkter Abstieg ist da schon Zuviel Wettbewerb. So wird der Modus der Ligaqualifikation so gestaltet das die Gefahr eines Abstieges reduziert wird. Dem Zuschauer scheint es auch egal zu sein das immer gegen die gleichen Gegner gespielt wird, die Derbys sind ausverkauft und die Zuschauerzahlen der ganzen Liga steigen (liegt sicher auch an den neuen Stadien). Spiele gegen neue Gegner wie z.Bsp. Champions Hockey League sind eher schlecht besucht... Jeder Club schaut in erster Linie auf sich selber, der Zustand der gesamten Liga ist ihm mehr oder weniger egal...
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

      droopy schrieb:

      Spiele gegen neue Gegner wie z.Bsp. Champions Hockey League sind eher schlecht besucht


      Das ist etwas, was ich an den schweizer Hockeyfans so sehr nicht verstehe. Dann kommt ein interessanter und neuer Gegner aus dem Ausland aber nein, lieber geht man das Spiel gegen Rappi schauen oder so.

      Ich habe immer wieder das Gefühl, dass die Leute in der NLA das Hockey an sich gar nicht interessiert, sie finden einfach den Sport geil. Aber wenns dann um andere Mannschaften im Ausland geht, wo man sich schonmal ein klein wenig informieren muss wie sie stehen und was bei ihnen läuft, dann hört es auf.
      Mir hänn do in Basel gnueg lang verliere glehrt. Jetzt gohts wider uffe, zämme, besser wie friener!
      Interessantes Interview auf Französisch mit dem (bald Ex-) Präsidenten der Regio League. Hier eine Übersetzungshilfe für die ganze Seite: translate.google.com/#view=home&op=translate&sl=fr&tl=de

      Jean-Marie Viaccoz: «Même les clubs de LN admettent aujourd'hui que la MSL est un bon produit»
      planetehockey.com 11.6.2019

      Link zum Interview: planetehockey.com/interview-je…t-un-bon-produit,678.html
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      Scherz von Winterthur zu Chur
      Montag, 17. Juni 2019, 07:51 - Medienmitteilung

      Orlando Scherz wechselt vom EHC Winterthur aus der Swiss League zum EHC Chur in die MySports League.

      Flügelstürmer Orlando Scherz wechselt aus der Swiss League zum EHC Chur. Der ehemalige Junior des HC Prättigau-Herrschaft zog bereits in jungen Jahren aus und spielte in verschiedenen Juniorenligen in Österreich und Übersee. Dabei konnte er seine Scorerqualitäten kontinuierlich steigern und erzielte in seinem letzten Jahr in der US Premier Hockey League 48 Punkte in 44 Spielen.

      Die Verantwortlichen des EHC Chur sind sehr froh darüber, dass es ihnen gelungen ist, mit Orlando Scherz einen jungen hungrigen Spieler mit Swiss League Erfahrung in die Bündner Hauptstadt zu holen und freuen sich auf seine Auftritte in den Churer Farben.

      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/schlittschuhclublyss/ 26.6.2019
      Neuzugang: Mit dem 22jährigen Joel Wüthrich stösst ein weiterer Verteidiger zum SC Lyss. Der 190 cm grosse Wüthrich spielte letzte Saison bei Helsingborgs in Schweden. In der MySports League sammelte er bislang Erfahrungen bei Sion und dem EHC Basel. Der ehemalige Elite Junior des HC Davos begann seine Eishockeylaufbahn beim EHC Münchenbuchsee.

      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/EHC-Dübendorf 2.7.2019
      Karrierenende für Michael Lanz !

      Der auf diese Saison hin von Basel verpflichtete 21 jährige Stürmer Michael Lanz muss per sofort seine Karriere beenden. Lanz verspürte nach jedem Eistraining starke Schmerzen in seinen operierten Schultern und wird um eine neuerliche Operation kaum herumkommen. Diese Entwicklung ist für beiden Seiten ausserordentlich bedauerlich, hat sich Michael Lanz doch umgehend super integriert und perfekt zum EHCD gepasst. Wir hätten Dich sehr gerne für unsere Farben "rocken" sehen. Für ihn selbst ist es aber ein viel einschneidenderer Schritt, das Hockey nun aufgeben zu müssen. Wir wünschen Michael Lanz von ganzem Herzen nur das Beste und dass sich seine Schultern für seinen weiteren Lebensweg super erholen werden. Entsprechend schaut sich der EHCD nun nach einem Ersatz auf dem Markt um.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Riedi von Martigny zu Düdingen
      Mittwoch, 3. Juli 2019, 17:05 - Medienmitteilung

      Damien Riedi wechselt vom HC Valais-Chablais Martigny zum EHC Düdingen.

      Der 25-jährige aus der LHC-Talentschmiede erzielte 2018/19 in seiner zweiten MSL-Saison in 41 Qualifikations- und Playoffspielen 6 Tore und gab 12 Assist. Während seines Wegs durch die Hockeyschweiz konnte er auch schon Swiss-League-Luft schnuppern, dies während einer Leihe zum HC Thurgau. Herzlich Willkommen Damien!

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Trainer Kurashev verlässt Chur
      Mittwoch, 3. Juli 2019, 21:04 - Medienmitteilung

      Konstantin Kurashev verlässt den EHC Chur - ein Entscheid, den heute die Verantwortlichen des Stadtclubs mit Bedauern zur Kenntnis nehmen mussten. Kurashev wird sein Amt als Head Coach aus familiären Gründen per sofort niederlegen und in den nächsten Tagen in sein Mutterland Russland zurückkehren.

      Die Sportliche Leitung wird nun die neue Situation analysieren und arbeitet mit Hochdruck an einer geeigneten Nachfolgeregelung. Der Verein wird auf diesem Weg informieren, sobald sich hierzu Neuigkeiten ergeben. Beim Stadtclub schätzt man die Zusammenarbeit mit dem ausgewiesenen Fachmann Kurashev sehr und ist ihm für sein Engagement und die Leidenschaft, mit der er seine Aufgabe stets wahrgenommen hat zu grossem Dank verpflichtet. Die gesamte EHC-Familie wünscht "Konsti" und seinen Angehörigen viel Glück und alles Gute für die Zukunft.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Selbst mit Del Curto wäre es ein kleines Wunder wenn Chur nicht absteigt. Für mich haben sie im Moment das (auf dem Papier) schwächste Kader... Aber vielleicht können sie mit Del Curto noch ein paar Spieler (und Sponsoren) anlocken...
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Öhm, muss ich die drei obigen Posts jetzt so verstehen, dass dieses Gerücht ernst genommen wird?
      Sorry, ich mag Chur ja alles Gute gönnen (insbesondere auch, dass ihr Stammlokal vielleicht irgendwann mal wieder aufgeht), aber AdC als Chur-Trainer liegt ausserhalb meines Vorstellungsbereichs.
      Aber wir können mal die Medienkonferenz abwarten ...
      Also wenn er überhaupt noch einen Job annimmt, dann ziemlich sicher nur in der Schweiz. Und offenbar hat er ein Herz für die Kleinen, er unterstützt anscheinend die Red Lions finanziell und mit seinen Beziehungen...
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Ich denke soviel wie er in Davos verlangt hat, kann Chur kaum auch nur einen Bruchteil des Betrages stemmen. Ich nehme an die machen es wie wir, holen einen Jung-Trainer der noch seine Bühne benötigt.
      Mir hänn do in Basel gnueg lang verliere glehrt. Jetzt gohts wider uffe, zämme, besser wie friener!
      Die Lizenzkommission hat an der Sitzung vom 6. August 2019, über die Lizenzvergabe für die Spielberechtigung in der MySports League entschieden.

      Gestern, 6. August 2019, traf sich die Lizenzkommission, um über die Lizenzvergabe für die Spielberechtigung in der MySports League zu entscheiden. Die Entscheidung basiert auf dem Reglement Spielberechtigung der MySports League.

      Eine Lizenz für die Teilnahme an der Meisterschaft 2019/2020 haben zehn Clubs erhalten, davon drei mit Auflagen. An zwei Clubs wurde die Lizenz nicht erteilt.

      Die Clubs wurden am 7. August 2019 schriftlich über die individuelle Entscheidung informiert. Es besteht die Möglichkeit bis zum 14. August 2019 um 24:00 Uhr beim Director Regio League einen Rekurs einzulegen.

      Swiss Ice Hockey erteilt keine weiteren Auskünfte bis die Rekursfristen abgelaufen und die definitiven Entscheidungen bei allfälligen Rekursen seitens Rekursinstanz oder Verbandssportgericht gefallen sind. Es werden ausserdem keine Informationen über betroffene Clubs herausgegeben.


      Quelle: https://www.sihf.ch/de/mysports-league/news/#/article/2019-08-07/mysports-league-entscheidung-der-lizenzkommission-ist-gefallen


      Um wen geht es?
      Ne weshalb Martigny. DIe kämpften um eine SL-Lizenz, da kann ich mir nicht vorstellen dass sie die MSL nicht erfüllen.

      Ich tippe auf Seewen und Düdingen. Seewen weil ich das Gefühl habe die schmeissen mit ihrem Geld rum (Malgin...) und Düdingen weil die schon vergangene Saison um ihr überleben gekämpft haben.
      Mir hänn do in Basel gnueg lang verliere glehrt. Jetzt gohts wider uffe, zämme, besser wie friener!
      Mein Tip:
      Keine Lizenz: Martigny (Finanzen und Stadion) und Düdingen (Finanzen)
      Lizenz mit Auflagen: Dübendorf (weiterer Schuldenabbau, bisher: nach einem halbe Jahr Reduktion von 325'000 auf 250'000), Thun (Renovation Stadion, Projekt ist bekannt), Bülach (Renovation Stadion, Bauarbeiten haben begonnen)

      In der Deutschschweiz wird ein bischen seriöser gearbeitet und ein bischen offener infomiert als in der Welschschweiz...
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      ehcbasel.ch 8.8.2019
      EHC Basel erhält Lizenz ohne Auflagen

      Die Lizenzkommission der MySports League hat gestern bezüglich der Lizenzvergaben informiert.

      Dabei erfüllt der EHC Basel sämtliche wirtschaftlichen Kriterien der Ligakommission! Somit erhält Basel auch in der dritten MySports League - Saison die Spiellizenz ohne jegliche Auflagen, was für eine nachhaltige Arbeit der Vereinsführung spricht.

      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)