Was läuft in der MySports League (Swiss Regio League)

      Um etwa 22:30 Uhr gestern abend schrieb Arosa folgendes auf der Facebook Seite (siehe unten). Sie können nicht nur gut Eishockey spielen, in die Zukunft sehen können sie auch... :D

      AROSER, WIR HABEN‘S GESCHAFFT!
      MEISTER UND AUFSTIEG!

      Der EHC Arosa schlägt Titelverteidiger Wetzikon im vierten Playoff-Final 5:3 und gewinnt die Serie 3:1!

      Die Aroser sind Ostschweizer Meister und steigen in die MySports League auf. 1570 Zuschauer (Saisonrekord) drehen völlig durch und feiern den Erfolg, zusammen mit dem Club, bis in die frühen Morgenstunden.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      Ich bin noch sehr verhalten gegenüber Arosa. Jetzt haben sie immerhin die Chance, meine Meinung gegenüber ihnen zu verbessern.

      Ich habe nicht das Gefühl, dass es sehr lange für zwei Bündner MSL Teams reichen wird.
      Mir hänn do in Basel gnueg lang verliere glehrt. Jetzt gohts wider uffe, zämme, besser wie friener!

      GoalXInXUnterzahl schrieb:

      Freue mich schon auf die Reise unter der Woche nach Arosa, da sie in unsere regionale Gruppe kommen werden.


      Achtung. Es sind mit Sierre und Morges 2 Teams aus der Westgruppe weg. Jedoch mit Lyss (West) und Arosa (Ost) muss noch ein Team aus der Ostgruppe Arosa, Basel, Bülach, Chur, Dübendorf, Huttwil oder Seewen verschoben werden.

      Ich bin für Huttwil

      EHC BASEL/KLH + EHC BASEL NACHWUCHS :play:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „EHC Experte“ ()

      EHC Experte schrieb:

      GoalXInXUnterzahl schrieb:

      Freue mich schon auf die Reise unter der Woche nach Arosa, da sie in unsere regionale Gruppe kommen werden.


      Achtung. Es sind mit Sierre und Morges 2 Teams aus der Westgruppe weg. Jedoch mit Lyss (West) und Arosa (Ost) muss noch ein Team aus der Ostgruppe Arosa, Basel, Bülach, Chur, Dübendorf, Huttwil oder Seewen verschoben werden.

      Ich bin für Huttwil


      Rein geografisch kann es sinnvollerweise auch nur Huttwil sein.
      Es hätte für mich auch Sinn ergeben, wenn wir die Playoff-Spiele wie jede Liga Dienstag, Donnerstag und Samstag gemacht hätten.

      Aber ja.

      Deshalb würde ich noch nicht darauf wetten ;P
      Mir hänn do in Basel gnueg lang verliere glehrt. Jetzt gohts wider uffe, zämme, besser wie friener!

      Basel1932 schrieb:

      Es hätte für mich auch Sinn ergeben, wenn wir die Playoff-Spiele wie jede Liga Dienstag, Donnerstag und Samstag gemacht hätten.

      Aber ja.

      Deshalb würde ich noch nicht darauf wetten ;P


      Die NLA spielt am Dienstag, Donnerstag, Samstag und das sind Profis. Die NLB spielt am Mittwoch, Freitag, Sonntag und das sind Profis/Halbprofis...

      Aber ab nächster Saison gibt's auch drei Playoffspiele pro Woche für die Amateure der MSL, keine Ahnung wer für diesen Wahnsinn gestimmt hat, die NLA und NLB Clubs ??? Auch mit 2 Playoffspielen pro Woche ist man vor der WM fertig...
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer

      droopy schrieb:

      Basel1932 schrieb:

      Es hätte für mich auch Sinn ergeben, wenn wir die Playoff-Spiele wie jede Liga Dienstag, Donnerstag und Samstag gemacht hätten.

      Aber ja.

      Deshalb würde ich noch nicht darauf wetten ;P


      Die NLA spielt am Dienstag, Donnerstag, Samstag und das sind Profis. Die NLB spielt am Mittwoch, Freitag, Sonntag und das sind Profis/Halbprofis...

      Aber ab nächster Saison gibt's auch drei Playoffspiele pro Woche für die Amateure der MSL, keine Ahnung wer für diesen Wahnsinn gestimmt hat, die NLA und NLB Clubs ??? Auch mit 2 Playoffspielen pro Woche ist man vor der WM fertig...


      War ja in der 1. Liga auch so und ist es auch immernoch. Die einzige Liga in der es nicht so ist ist die MSL, daher ergibt es doch Sinn dies anzugleichen.
      Sierre verurteilt Ausschreitungen
      Sonntag, 24. März 2019, 13:58 - Medienmitteilung

      HC Sierre verurteilt aufs Schärfste die Gewalttaten, die gestern Abend nach dem Spiel in der Nähe der Eisbahn Graben stattfanden.

      Die Protagonisten, die von der Polizei und dem Sicherheitsdienst schnell angehalten und identifiziert wurden, werden schwer bestraft (Stadionverbote für einen längeren Zeitraum und mit sofortiger Wirkung).

      Der Club hat alle physischen und verbalen Gewalttaten stets scharf verurteilt und wird dies auch weiterhin tun, wenn es zu weiteren Ausbrüchen kommt.
      EHC BASEL/KLH + EHC BASEL NACHWUCHS :play:
      hockeyfans.ch
      Arosa und Lyss steigen in die MSL auf
      Freitag, 15. März 2019, 08:29 - Pascal Zingg

      Der EHC Arosa (Ost) und der SC Lyss (West) stehen im Finale der 1. Liga. Arosa setzte sich gegen Titelverteidiger Wetzikon mit 3:1-Siegen durch, währenddem Lyss mit 3:0 gegen Franche-Montagne gewann. Bereits vor Beginn der Finalserie ist klar, dass beide Teams in die MySports League aufsteigen dürfen.

      Da es in diesem Jahr aus der MySports League sowohl einen Auf- als auch einen Absteiger geben wird, bleibt die Zahl von 12 Mannschaften in der höchsten Amateur Liga bestehen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kadernews SC Rheintal
      Sonntag, 17. März 2019, 11:32 - Medienmitteilung

      ...
      Mit Michael Holdener und Lukas Sieber kehren zwei Eigengewächse zum SC Rheintal zurück. „Holdi“ wechselt von SC Herisau und „Siebs“ vom EHC Chur zum SCR zurück. ...

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Urech von Chur zu Oberthurgau
      Sonntag, 17. März 2019, 18:48 - Medienmitteilung

      Dennis Urech wechselt von Chur zu den Pikes Oberthurgau. Dazu gibt es zwei Vertragsverlängerungen.

      Der 24-jährige Dennis Urech absolvierte seine Nachwuchsjahre in der Organisation des ZSC und des HC Davos. Als 18facher – Junioren-Nationalspieler wechselte er in die Swiss League und spielte während drei Saisons über 100 Meisterschaftsspiele für den HC Thurgau. In den letzten beiden Jahren stand der talentierte Verteidiger beim EHC Chur in der MySports League unter Vertrag.

      Die PIKES sind überzeugt mit Dennis Urech die wichtige defensive Stütze in der jungen Mannschaft gefunden zu haben und wünschen ihm viel Erfolg und Genugtuung in der neuen Spielzeit.
      ...

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      MSL: Valais-Chablais geht vors TAS
      Montag, 18. März 2019, 18:44 - Pascal Zingg

      Die Swiss Ice Hockey Federation hat das Aufstiegsgesuch des HC Valais-Chablais aus der MySports League auch in zweiter Instanz abgelehnt. Dies berichtet die Zeitung le Nouvelliste. Kurz nach Bekanntwerden des Entscheids kündigte der Verein aus dem Unterwallis an, dass er den Fall ans internationale Sportgericht TAS weiterziehen wird.

      Aktuell bestreitet der HCV die Finalserie der MySports League gegen den HC Sierre, wobei der HCS mit 1:0-Siegen führt. Sollte Valais-Chablais die Serie verlieren, wäre der Protest hinfällig, weil Sierre die Lizenz für die Swiss League bereits erhalten hat.



      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/EHCWIKI/ 21.3.2019
      +++ KADER-UPDATE +++

      Michael Lüdi wechselt zum Liga-Konkurrenten Hockey Huttwil. Wir danken dir für deinen Einsatz und wünschen dir alles Gute in deiner Zukunft.

      Merci Lüdi!

      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/EHCS1951/ 23.3.2019
      EHCSEEWEN-NEWS: Kevin Liechti wird neuer Torhüter des EHC Seewen. Der bald 22-jährige wird zusammen mit Christian Schön und Bryan Rüegger das Goalie-Trio des EHCS bilden.

      Kevin Liechti stammt aus dem Nachwuchs des SC Langnau und absolvierte für die Elite A der Tigers 68 Spiele auf höchstem Junioren-Level. Mittels B-Lizenz sammelte er auch erste Erfahrungen in der 1. Liga beim SC Lyss. 2017 wechselte Liechti zu den Rapperswil-Jona Lakers und agierte dort als dritter Torhüter, zudem spielte er zwecks Spielpraxis 20 Partien in der 1. Liga für den EC Wil. Auf die letzte Saison ging der talentierte Torhüter zu den PIKES Oberthurgau und führte das Team als Stammgoalie in die Playoffs, wo die PIKES im Viertelfinal am späteren Ost-Meister EHC Arosa scheiterten.

      Für das letzte Saisonspiel des EHC Seewen (4:5 n.V. gegen den EHC Chur) wurde Kevin Liechti zum EHCS transferiert und konnte sich mit einer starken Leistung für einen Vertrag beim EHCS aufdrängen. Wir heissen Kevin Liechti beim EHC Seewen recht herzlich Willkommen!

      Provisorisches Kader 2019/2020

      Torhüter:
      Kevin Liechti
      Bryan Rüegger
      Christian Schön

      Verteidiger:
      Robin Büeler
      Tim Büeler
      Maurus Michel
      Cédric Lanz
      Lukas Scheiber
      Simon Schnüriger

      Stürmer:
      Mathias Arnold
      Jann Bettinaglio
      Timo Christen
      Jonas Fries
      Rino Gisler
      David Herger
      Nicolas Koller
      Fabio Langenegger
      Lukas Märchy
      Niklas Maurenbrecher
      Yannic Noll
      Ramon Schnüriger
      Stefan Schön
      Sandro Steiner
      Roman Wellinger
      Claudio Zurkirchen

      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/EHC-Dübendorf 24.3.2019



      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/EHC-Dübendorf 25.3.2019
      Danke Raoul Seiler #26

      Nach fünf Jahren beim EHC Dübendorf verlässt uns der Basler wieder in Richtung Basel. Raoul hat sich in dieser Zeit zu einem der besten Center der Liga entwickelt und uns mit seinen Moves viel Freude bereitet. 142 Skorerpunkte liess er sich notieren und feierte vergangene Saison seinen ersten Meistertitel bei uns. Was viele nicht wissen: bereits diese Saison war Raoul in Basel wohnhaft... und spielte trotzdem noch für den EHCD. Raoul, wir werden Deine Qualitäten vermissen und hoffen, dass Du künftig Deine Punkte gegen alle, aber nicht gegen Dübendorf erzielen wirst ;-). Wir wünschen Dir alles Gute in Deinem neuen Umfeld und sagen Dir von Herzen Danke.

      Mach's gut Raoul !

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Umstrukturierung beim EHC Chur
      Dienstag, 26. März 2019, 18:01 - Medienmitteilung

      Nach eingehender Analyse der vergangenen schwierigen Saison – auf und neben dem Eis – hat der Vorstand des EHC Chur im Hinblick auf die kommende Spielzeit eine interne Umstrukturierung vorgenommen. Dabei wurden einige Verantwortlichkeiten neu definiert.

      Die Führung wird in einen strategischen und einen operativen Bereich aufgeteilt. Präsident Urs Knuchel wird die strategischen Aufgaben übernehmen und so mehr Kapazitäten für Spezialprojekte haben. Sportchef Andy Grothenn übernimmt als Vizepräsident die operative Führung und wird neu von einer Sportkommission unterstützt. Zu dieser Kommission gehören Roger Lüdi, Lars Arpagaus, Sandro Capaul und Andreas John.

      Dieses Gremium wird in den nächsten Tagen und Wochen alles daran setzen, für die kommende Saison eine kompetitive Mannschaft zusammenzustellen. Dabei soll der eingeschlagene Weg mit jungen hungrigen Spielern, unterstützt und geführt von ein paar erfahreneren, weiterverfolgt werden. Ein entscheidendes Puzzleteil dazu ist die weitere Zusammenarbeit mit den beiden Trainern Konstantin Kurashev als Cheftrainer und Marco Capaul als Nachwuchschef.

      Die Verantwortlichen des EHC Chur sind sicher, mit diesen neuen Strukturen auch die zahlreichen Herausforderungen in organisatorischen und finanziellen Belangen in Zukunft effizienter und erfolgreicher anzugehen und so das Schiff wieder in ruhigere Gewässer führen zu können. Beim Churer Stadtclub ist man sehr froh, dabei von vielen treuen Anhängern und einer einzigartigen Fankultur unterstützt zu werden.

      Der EHC Chur gratuliert dem EHC Arosa und dem SC Lyss zum Aufstieg in die MySports League und freut sich schon heute auf spannende Derbys in Chur und Arosa.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      Nun können es auch die Juristen nicht mehr ändern: Sierre (wird MySports League Meister und) steigt in die NLB auf !

      4:3 nach Penaltyschiessen (1:1/0:2/2:0), nur 20 min Verlängerung. Der Ausgleich von Sierre 38 Sekunden vor Ablauf des 3. Drittels durch Auguste Impose der auch den entscheidenden Penalty (2:1, nach 5 Versuchen) verwertete. Passgeber Remy Rimann der auch den ersten Penalty verwertete: sihf.ch/de/game-center/game/#/20191120000233
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      Sierre mit einem Altersdurchschnitt von 22.24 Jahren und Valais-Chablais mit 23.93 Jahren (gemäss Eliteprospects.com). Schon eher überraschend das sich die jüngere Mannschaft durchgesetzt hat, wenn auch sehr knapp. Aber natürlich hat auch Sierre Spieler mit Erfahrung aus höheren Ligen (Giovannini, Montandon, Impose, Rimann, etc.) die schliesslich den Unterschied ausgemacht haben...

      P.S. Sierre startete nach dem Konkurs am 26.3.2013 in der Saison 2013/2014 in der 3. Liga.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer

      sixpuck schrieb:

      Vielleicht machen sie in 1-2 Jahren wieder Pleite, weil sie sich wieder verschuldet haben, dann finden wir den HC Sierre in der 3. Liga wieder.



      Das glaube ich nicht, da Genf servette wohl da die Finger mit im Spiel hat. Und damit nun endlich auch sein Farm Team in der NLB hat. Mir ist aber schon klar das weder Genf noch Sierre dies öffentlich je so bestätigen würden, da vor allen bei Sierre man es sich mit den eigenen Anhang ziemlich verscherzen würde.
      Mit einem Zuschauerschnitt von 1'221 in der Qualifikation und 3'251 in den Playoffs lässt sich die MySports Mannschaft von Sierre schon fast ohne Sponsoren finanzieren. Auch in den unteren Ligen hatte man schon einen sehr hohen Zuschauerschnitt.

      Erst in der NLB dürften die Einnahmen von den Zuschauern alleine nicht mehr ausreichen. Aber da es keine grosse Konkurrenz von anderen Clubs gibt, dürfte das Geld der Sponsoren reichen wenn man bei den Ausländern und auch den anderen Spielern sparsam ist und weiterhin Spieler aus Genf erhält. Ob man so in der NLB konkurrenzfähig ist, ist eine andere Frage. Die Zuschauer dürfte es kaum goutieren wenn Sierre nur hinten in der Tabelle rumgurkt, daher dürfte die Versuchung schon da sein mehr Geld auszugeben als man hat.

      Bei Valais-Chablais/HCV Martigny bin ich schon etwas unsichere was die Finanzierung betrifft. Die dürften die teuerste Mannschaft der MySports League haben und auch die vielen Juniorenmannschaften plus 1. und 2. Liga dürften ganz schön ins Geld gehen. Und ob die bisherigen Sponsoren von Martigny, Sion, etc. trotz den vielen Namensänderungen und Umhergeschiebe der Mannschaften ("Lizenzübertrag") alle dabei geblieben sind ist fraglich. Der Verband traut der ganzen Sache anscheinend auch nicht so recht...
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      facebook.com/ehcarosa/ 29.3.2019
      Danke, Pepe!

      Mit der Schlusssirene am Donnerstagabend kurz nach 22 Uhr in der Partie zwischen dem EHC Arosa und dem SC Lyss ist die langjährige Karriere von Pierino "Pepe" Bigliel zu Ende gegangen. In seiner letzten Saison hat Pepe nochmals alles herausgeholt und war einer der ganz wichtigen Eckpfeiler dieser sehr erfolgreichen EHC Arosa-Mannschaft.

      16 Jahre spielte Pierino Bigliel Eishockey - und dies in drei Ligen: Nationalliga B, MySports League und 1. Liga. Rund die Hälfte dieser Zeit trug Pepe das Trikot des EHC Arosa. In 193 Partien erzielte Bigliel sensationelle 85 Tore und 147 Assists. Pepe war bei beiden Ostschweizer Meistertiteln 2011 und 2019 eine Leaderfigur in den jeweiligen Mannschaften. Drei Jahre lang war der Bündner Captain (2011-2014), in der abgelaufenen Saison Assistenzcaptain.

      Nun ist Pepe Bigliel Hockey-Rentner. Mehr Zeit für seine Frau Lea und seinen Ende des letzten Jahres geborenen Sohn Matti, sind ihm wichtig - und hat er nun auch. Diesen Sonntag wird Pepe Bigliel am EHC Arosa-Saisonabschlussfest wohl noch einmal eine der gefragtesten Personen sein.

      Pepe, danke für alles!

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kadernews HC Thurgau
      Samstag, 30. März 2019, 02:04 - Medienmitteilung

      ...
      Im Hinblick auf die kommende Saison hat sich der HCT entschieden, die Spielerverträge mit Torhüter Tim Bertsche, Verteidiger Yannick Hänggi sowie den Stürmern Alain Bahar, Eric Arnold, David Rattaggi und dem Amerikaner Kenny Ryan nicht zu verlängern. Während sich Tim Bertsche dazu entschieden hat, seine Spielerkarriere zu beenden und sich ab sofort dem Goaliecoaching zu widmen, wechselt Verteidiger Yannick Hänggi zum EHC Winterthur. David Rattaggi, welcher auf die Saison 2017/18 zum HC Thurgau stiess, wechselt in die MySports League zum EHC Basel, für welchen er bereits im Verlaufe dieser Saison im Einsatz stand.


      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/ehcarosa 31.3.2019
      EHC Arosa rüstet auf: Drei neue Topverteidiger, dazu verlängern Topscorer Pfranger und Stürmer Weber

      Nach dem Aufstieg in die MySports League macht sich der EHC Arosa für die neue Liga fit. Topscorer Ramon Pfranger verlängert für zwei Saisons, Stürmer Loris Weber für eine weitere Spielzeit. Vom HC Thurgau stösst mit Alain Bahar ein langjähriger NLB-Spieler zum EHC Arosa. Zudem verpflichten die Schanfigger mit Andrea Brazzola und Alessandro Spinetti die beiden Topverteidiger vom bisherigen Ligakonkurrenten Bellinzona.

      Ramon Pfranger setzt ein ganz starkes Zeichen. Der Vollblutstürmer, der in der vergangenen zwei Meisterschaften EHC Arosas Topscorer war und alleine in der abgelaufenen Saison in 43 Matches bärenstarke 72 Punkte erzielte, verlängert beim EHC Arosa bis 2021. Mit seinem Bekenntnis zum Club ist auch Kontinuität in der Nachwuchsarbeit gewährleistet. Pfranger trainiert als Leiter Nachwuchs sämtliche Nachwuchsteams des EHC Arosa und hilft auch beim Partnerclub EHC Lenzerheide-Valbella als Trainer der Juniorenmannschaft mit.

      Bereits in seine vierte Saison mit dem EHC Arosa steigt Loris Weber. Der 23-jährige Center hat einen neuen Einjahresvertrag unterzeichnet. Da Weber bis in den Herbst hinein die Unteroffiziersschule besucht, steht er den Arosern erst ab November wieder zur Verfügung.

      Vom HC Thurgau wechselt Alain Bahar zum EHC Arosa. Mit seiner Verpflichtung gewinnen die Aroser nicht nur einen als Verteidiger oder Stürmer einsetzbaren Spieler, sondern auch die Routine aus 373 Partien in acht Saisons in der Nationalliga B.

      Ebenfalls Erfahrungen aus der zweithöchsten Spielklasse bringt Andrea Brazzola mit. Der sehr spielstarke Verteidiger stand zuletzt bei den HCB Ticino Rockets unter Vertrag und spielte zudem als B-Lizenzspieler bei der GDT Bellinzona.

      Als weitere, defensive Topverstärkung darf der EHC Arosa die Verpflichtung von Alessandro Spinetti bekanntgeben. Der Tessiner bildete mit Brazzola zusammen bei Bellinzona das Nummer 1-Verteidigerpaar. Alessandro Spinetti wie auch Andrea Brazzola haben für je ein Jahr beim EHC Arosa Verträge unterschrieben.

      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/ehc1933/ 31.3.2019
      U20 Nationalspieler zum EHC Chur

      Dem EHC Chur gelingt ein veritabler Transfercoup. Der 20 jährige Stürmer Brian Liechti stösst für die nächste Saison vom Linköping HC (SWE) zu den Bündner Hauptstädtern. Liechti gehörte in den vergangenen zwei Jahren zum Kader der Schweizer U19 und U20 Nationalmannschaften und hatte dabei insgesamt elf Einsätze für die Schweiz.

      Der wirblige Flügelstürmer bestritt 85 Spiele in der Schwedischen SuperElit (höchste Juniorenliga) und erzielte 15 Tore und 20 Assists; er kassierte in dieser Zeit 22 Strafminuten. Brian Liechti gehörte als Alternate Captain und sechstbester Scorer zu den Führungsspielern in einem Team mit einigen von NHL-Organisationen bereits gedrafteten Spielern und solchen, die kurz davor stehen.

      Die Verantwortlichen des EHC Chur freuen sich sehr, dass sie Brian Liechti verpflichten konnten und er in der nächsten Saison die Churer Farben tragen wird.

      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/ehc1933/ 2.4.2019
      Siro Rutzer verlängert beim EHC Chur

      Siro Rutzer stiess auf die Saison 2018/19 vom Nachwuchs der Rapperswil-Jona Lakers zum EHC Chur. Als einer der jungen Wilden konnte er sich in seiner Premierensaison in der MySports League kontinuierlich weiterentwickeln und wurde zu einer festen Grösse im Team. Umso mehr freut man sich beim Stadtclub, dass man den 20-jährigen Center für weitere zwei Jahre verpflichten konnte.

      Gleichzeitig kann die Sportliche Leitung folgende Abgänge offiziell bestätigen: Vanessa Bolinger (Rücktritt), Lars Arpagaus (Rücktritt/Schiedsrichter), Luca Infanger (Arosa), Dennis Urech (Pikes), Lukas Sieber (Rheintal), Toni Szabo (Wetzikon), Noah Isler (?) und Alexander Tkachenko (?).

      Der EHC Chur bedankt sich bei diesen Spielerinnen und Spielern für Ihren Einsatz und wünscht ihnen viel Glück und Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg.

      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/ehc1933/ 5.4.2019
      Gianni Stiffler zum EHC Chur

      Mit Gianni Stiffler ist es der Sportlichen Leitung des EHC Chur gelungen, einen weiteren vielversprechenden Spieler für die Defensive zu verpflichten. Der bald 20-jährige Verteidiger spielte bereits vor drei Jahren bei den Churer Elite Junioren, bevor er zum HC Davos wechselte. Die letzten beiden Jahre gehörte er dort zum Stamm und gewann in dieser Saison gar die Bronzemedaille auf höchster Nationaler Juniorenstufe.

      Beim EHC Chur freut man sich sehr, dass Gianni Stiffler in Zukunft wieder die Churer Farben tragen wird.

      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/EhcBuelach/ 7.4.2019
      Kader News

      Der bald 21. jährige Sebastian Jonski wechselt vom EHC Winterthur zum EHC Bülach. Der 187cm grosse und 92kg schwere Verteidiger bringt schon einiges an Erfahrung mit. In den letzten 2 Jahren hat er 46 Spiele in der Swissleague bestritten bevor er ab Januar 2019 zum EHC Dübendorf ausgeliehen wurde. Sebastian, herzlich willkommen beim EHC Bülach, wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dir.

      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/EHC-Dübendorf 7.4.2019
      Herzlich Willkommen Ramon Hauser !

      Ramon hat Ende der vergangenen Woche bei uns unterschrieben. "In Dübendorf wo ich letzte Saison schon drei Spiele bestreiten konnte und ich sehr gut aufgenommen wurde, hat mir die Stimmung in der Halle sehr gut gefallen. Für mich ist Dübendorf ein Team das um den Meistertitel kämpft und ich hoffe, dass wir eine möglichst lange Saison haben werdem." Der erst 19 jährige Verteidiger aus der Lions-Organisation durchlief bis in die U20 alle internationalen Stufen und sorgt nun in unserer Defensive für jugendlichen Schwung. Damit ist unsere Kaderplanung abgeschlossen.


      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/hcbulls/ 8.4.2019
      Partnerschaft mit EHC SenSee Future

      Die HC Düdingen Bulls und SenSee Future gehen eine Partnerschaft ein ab der neuen Saison

      NUR ZUSAMMEN SIND WIR STARK

      ------------------------------------------------------------

      ehc chur/ehc arosa 9.4.2019
      Provisorischer Spieldatenplan Saison 2019/2020. Der definitive folgt ca. Mitte Juni 2019.


      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/ehc1933/ 9.4.2019
      Dario Caduff komplettiert das Torhüter Trio beim EHC Chur

      Der EHC Chur verlängert mit Dario Caduff um ein weiteres Jahr. Der 24-järige Torhüter war im letzten Sommer kurz vor Saisonbeginn aus der zweiten Liga zum EHC Chur gestossen und konnte sich dank regelmässigen und soliden Einsätzen einen Platz im Kader der Bündner Hauptstädter erkämpfen.

      Somit verfügt der EHC Chur in der kommenden Saison neben dem langjährigen Stammtorhüter Sarkis, mit Caduff und dem jungen Derungs über zwei Backup, die sich gegenseitig nach vorne pushen und den Konkurrenzkampf um einen Platz in der Mannschaftsaufstellung entsprechend anheizen werden.

      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/EHC-Dübendorf 9.4.2019
      Herzlich Willkommen Christian Krähenbühl !

      Wie wir Euch schon während der Playoffs verraten haben, kehrt der langjähige Dübi-Assistenzcoach Chrigel Krähenbühl an seine alte Wirkungsstätte zurück. Muss man Chrigel noch vorstellen? Nein. Dennoch für alle die es nicht wissen: mit ihm haben wir einen grossen Hockeykenner und höchst kollegialen Menschen, der die Sprache der Spieler versteht und spricht, wieder an unserer Bande. Super Chrigel, dass wir wieder auf Deine Dienste zählen dürfen.

      ------------------------------------------------------------

      facebook.com/EHCWIKI/ 9.4.2019
      MERCI LARS!

      Lars Lenze beendet seine Eishockey-Karriere und übernimmt die Verantwortung im Athletik-Bereich des Nachwuchs des SC Bern.

      Wir danken dir für die drei tollen Jahre, welche du in "gäubschwarz" gespielt hast. Als gute Erinnerung bleibt sicher deine Leistung im Cup-Spiel gegen deinen neuen Arbeitgeber.

      Wir werden dich als Torhüter, aber auch als Menschen vermissen. Wir wünschen dir beim SCB sowie bei deiner Doktorarbeit alles Gute und viel Erfolg.

      MERCI FÜR AUES LARS
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer