Spiel 21: Argovia Stars - EHC Basel

      Das war wirklich ein spezielles Spiel: Der EHC hat sehr schwungvoll und druckvoll angefangen! Nachdem die Schiris den EHC immer wieder auf die Strafbank gepfiffen haben, haben sich unsere sehr verunsichert durch das Mitteldrittel gehangelt, bevor sie im Schlussdrittel wieder Dampf gemacht haben. Der Ausgleich war mehr als verdient. Dass in der Overtime Aarau nur einen Lattenschuss, Basel aber das Game-Winning-Goal gemacht hat, war dann etwas Glück.

      Fazit:
      Egal, wie schlecht Aarau ist: Sie liegen uns einfach nicht.
      Wittwer ist sooooo schnell! Warum nur ist er nicht...?
      Was macht Jerôme Lanz bei Argovia?
      Das Powerplay bleibt ein echtes Sorgenkind!
      Am Potential liegt's bei unseren Jungs nicht ... woran aber sonst?
      Riesenkompliment an die Fankurve: Ihr habt richtig geile Stimmung in diese Halle gebracht!

      Avalanche schrieb:


      Was macht Jerôme Lanz bei Argovia?


      Er hat auf diese Saison hin zu den Elite A Junioren des EV Zugs gewechselt. Und der EVZ ist das Partnerteam von Argovia. Also wurde er vermutlich mit einer B-Lizenz ausgeliehen.

      Genau wie die EVZ Elite A Junioren:
      Arne Olesen (Verteidiger)
      Severin Augstburger (Stürmer)
      Yannic Noll (Stürmer)
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      Positiv am Spiel der unsrigen sind einzig die zwei Punkte, das Spiel selbst war über weite strecken schlecht. Man verlor schon wieder X Scheiben in der neutralen Zone und hatte grosse mühe so was wie eine Angriffs Auslösung hin zu bekommen. Ein mal mehr scheint unsere Mannschaft anstatt fortschritte zu machen, rückschritte zu machen. Nein dieses Spiel wahr alles andere als gut.

      PS: Egal, wie schlecht Aarau ist sie liegen uns einfach nicht mag ich nicht mehr Hörren. Weil geht man nach dieser Auffassung liegt uns kein einziger Gegner gut!
      BaZ 19.12.2016
      Basel/KLH gewinnt
      Aarau. In der 23. Runde der 1. Liga siegte der EHC Basel/KLH bei den Argovia Stars 2:1 nach Verlängerung. Captain Cyrill Voegelin erzielte in der 64. Minute den Siegtreffer für den Tabellensechsten der Gruppe 2. Morgen empfangen die Basler den siebtklassierten EHC Burgdorf in der St.-Jakob-Arena (20.15 Uhr). wko

      1. Liga. Gruppe 2, 23. Runde. Argovia Stars–Basel/KLH 1:2 n.V. Wiki-M.–Adelboden 3:1. Unterseen-Interlaken–Lyss 2:5. Zuchwil Regio–Burgdorf 5:4 n.V. Brandis–Bellinzona 6:5 n.V.

      Argovia Stars-Basel/KLH 1:2 n.V. (1:0, 0:0, 0:1; 0:1)
      KEB Aarau. – 247 Zuschauer. – SR Aegerter, Romang/Cantamessi. – Tore: 17. Gisin (Leuenberger, Frei/Ausschluss Guantario) 1:0. 55. Mombelli (Schnellmann, Tuffet) 1:1. 64. Voegelin (Wüthrich, Cola) 1:2.
      Basel/KLH: Gass; Asal, Fröhlicher; Schnellmann, Gfeller; Cederbaum, Maurer; Lenz; Mombelli, Spreyermann, Tuffet; Wüthrich, Voegelin, Pfennich; Guantario, Cola, Zinkl; Müller, Fritz.
      Bem.: Basel ohne Osterwalder (verletzt), Fluri (abwesend), Bichsel, Morand (Partnerteams), Cueni, Gusset und Rohrbach (Elite B).

      Ranglistenspitze: 1. Brandis 44. 2. Thun 40. 3. Wiki-Münsingen 39. 4. Zuchwil Regio 37. 5. Bellinzona 34. 6. Basel-Kleinhüningen 32.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer

      vanitas schrieb:

      Positiv am Spiel der unsrigen sind einzig die zwei Punkte, das Spiel selbst war über weite strecken schlecht. Man verlor schon wieder X Scheiben in der neutralen Zone und hatte grosse mühe so was wie eine Angriffs Auslösung hin zu bekommen. Ein mal mehr scheint unsere Mannschaft anstatt fortschritte zu machen, rückschritte zu machen. Nein dieses Spiel wahr alles andere als gut.


      Ich widerspreche dir nicht grundsätzlich. Aber die ersten 10 Minuten waren wirklich gut und druckvoll, und ich konnte die Regelauslegung der Schiris, die uns mit Strafen eingedeckt haben, nicht nachvollziehen. Nachvollziehen kann ich, dass sich dann die Spieler nicht mehr trauten, Vollgas zu geben. Und es zeugt von Moral, dass sie den Punkt, an dem die Schiris das Spiel etwas offener haben laufen lassen, getroffen und gleich wieder Vollgas gegeben haben. Für mich ist das ein Fortschritt: Da haben wir schon andere EHC-Spielverläufe gesehen.

      vanitas schrieb:

      PS: Egal, wie schlecht Aarau ist sie liegen uns einfach nicht mag ich nicht mehr Hörren. Weil geht man nach dieser Auffassung liegt uns kein einziger Gegner gut!


      Doch: Brandis z.B. liegt uns. Gemessen an den den Kräfteverhältnissen können wir nicht so viele Punkte von ihnen erwarten, wie wir jeweils bekommen. Und Aarau - ich bleibe dabei - liegt uns nicht. Was nicht heissen soll, dass wir nicht versuchen sollten, daran etwas zu ändern!

      Avalanche schrieb:

      vanitas schrieb:
      Positiv am Spiel der unsrigen sind einzig die zwei Punkte, das Spiel selbst war über weite strecken schlecht. Man verlor schon wieder X Scheiben in der neutralen Zone und hatte grosse mühe so was wie eine Angriffs Auslösung hin zu bekommen. Ein mal mehr scheint unsere Mannschaft anstatt fortschritte zu machen, rückschritte zu machen. Nein dieses Spiel wahr alles andere als gut.



      Ich widerspreche dir nicht grundsätzlich. Aber die ersten 10 Minuten waren wirklich gut und druckvoll, und ich konnte die Regelauslegung der Schiris, die uns mit Strafen eingedeckt haben, nicht nachvollziehen. Nachvollziehen kann ich, dass sich dann die Spieler nicht mehr trauten, Vollgas zu geben. Und es zeugt von Moral, dass sie den Punkt, an dem die Schiris das Spiel etwas offener haben laufen lassen, getroffen und gleich wieder Vollgas gegeben haben. Für mich ist das ein Fortschritt: Da haben wir schon andere EHC-Spielverläufe gesehen.

      vanitas schrieb:
      PS: Egal, wie schlecht Aarau ist sie liegen uns einfach nicht mag ich nicht mehr Hörren. Weil geht man nach dieser Auffassung liegt uns kein einziger Gegner gut!



      Doch: Brandis z.B. liegt uns. Gemessen an den den Kräfteverhältnissen können wir nicht so viele Punkte von ihnen erwarten, wie wir jeweils bekommen. Und Aarau - ich bleibe dabei - liegt uns nicht. Was nicht heissen soll, dass wir nicht versuchen sollten, daran etwas zu ändern!



      Mir ging es nicht grundsätzlich um das Spiel in Aarau, sondern mehr um die Endwicklung die sich im Spiel der Mannschaft wieder spiegelte und die war beim besten willen nicht gut. Klar hat die Mannschaft Moral bewiesen, aber man hat nicht erst in diesen Spiel gesehen das die Endwicklung
      stagniert. Gegen Adelboden war es genau das selbe triste Spiel. Klar solche gegner sind meist mühsamer als die gegen die man nichts zu verlieren hat. Aber mit den Ansprüchen die der EHC hat darf man genau gegen diese gegner keine punkte liegen lasen. Und das wir diese Saison schon punkte gegen solche gegner liegen gelassen haben ist nun mal Tatsache. Undl ich bin einfach davon überzeugt das diese Mannschaft über genügen Qualität verfügt um ganz vorne mit zu Spielen.