Malicek und Gfeller verlassen den EHC

      facebook.com/ehcbasel1932?fref=ts
      Aufgrund von unterschiedlichen sportlichen und strategischen Zielen verlassen die beiden Spieler, David Malicek und Leandro Gfeller, auf eigenen Wunsch den EHC Basel.

      Der EHC Basel bedankt sich ganz herzlich bei den beiden Spielern für ihren Einsatz auf und neben dem Eis und wünschen ihnen auf ihrem weiteren Weg viel Erfolg und alles Gute.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Ich glaube einfach das jeder der es im Verein wagt eigene Ideen oder Kritik an zu bringen unerwünscht ist.
      Das hat mit Jörg Schaffner an gefangen da wurde die Begründung warum er den Verein verlässt auch falsch dargestellt und das weiss
      jeder der an der GV war auch.

      Es ist zwar das gute recht der verantwortlichen sich von Leuten zu trennen aber dann sollte man dies
      auch offen und ehrlich begründen weil die Art und weisse wie dies jetzt wieder geschehen ist, ist einfach Respektlos und stellt dein Verein
      in ein sehr schlechtes licht.

      Schade wirklich schade das man in Basel nie schlauer wird oder aus Fehlern seine lehren zieht :c010:
      Wieviel Spieler will der Vorstand noch für den Trainer opfern ???

      Es handelt sich hier um Stammspieler und Teamstützen (das gilt auch für viele Spieler die den Verein schon Ende letzte Saison verlassen haben), die Ausrede das diese Spieler das Team verlassen haben weil sie zu wenig Einsatzzeit hatten kann der Verein also nicht bringen...
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

      vanitas schrieb:

      Ich glaube einfach das jeder der es im Verein wagt eigene Ideen oder Kritik an zu bringen unerwünscht ist.
      Das hat mit Jörg Schaffner an gefangen da wurde die Begründung warum er den Verein verlässt auch falsch dargestellt und das weiss
      jeder der an der GV war auch.

      Es ist zwar das gute recht der verantwortlichen sich von Leuten zu trennen aber dann sollte man dies
      auch offen und ehrlich begründen weil die Art und weisse wie dies jetzt wieder geschehen ist, ist einfach Respektlos und stellt dein Verein
      in ein sehr schlechtes licht.

      Schade wirklich schade das man in Basel nie schlauer wird oder aus Fehlern seine lehren zieht :c010:

      Du hast es gut auf den Punkt gebracht. Die letzte GV war quasi ein Vorbote für die jetzigen Geschehnisse. Kaum hat die Saison angefangen, schon tanzt der Bär. Und ob die Transferbombe im Hintergrund intrigiert hat, schwer zu sagen. Diese Unruhen kommen zur falschen Zeit, denn es wird über die Zukunft der Kunsti und über den Bau des neuen Eissportzentrums diskutiert oder politisch befunden. Der Verein ist finanziell nicht gerade auf Rosen gebetet und von Leuten, welche in irgendeiner Form einen Lohn im Mandatsverhältnis beziehen, erwarte ich mehr oder zumindest dass sie den Verein im ruhigen Fahrwasser führen. Mit der Arbeit des Geschäftsführers, der als Quasi-CEO für die sportlichen und organisatorischen Belange des Vereins zu verantworten hat, bin ich nicht zufrieden. Drumrum wird unnötig Geld verbraten, anstatt in das Kader zu investieren. Jetzt werden wir trotz modernster Arena selbst in der 1. Liga von der Spitze abgehängt. Wahrlich ein Armutszeugnis!
      EHC BASEL - VERITAS VINCIT!


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „David Legwand“ ()

      droopy schrieb:

      Wieviel Spieler will der Vorstand noch für den Trainer opfern ???

      Es handelt sich hier um Stammspieler und Teamstützen (das gilt auch für viele Spieler die den Verein schon Ende letzte Saison verlassen haben), die Ausrede das diese Spieler das Team verlassen haben weil sie zu wenig Einsatzzeit hatten kann der Verein also nicht bringen...


      Das hat doch definitiv nichts mit dem Trainer zu tun ......., sondern mit dem patriarchischen Führungsstil von HPG.
      Wäre spannend zu wissen, ob sich diese beiden in irgend einer Form gegen HPG negativ geäussert haben und es jetzt zu dieser drastischen Massnahme kam. Oder ist es eventuell ein Nachspiel aus dem Aarau Spiel?

      Solche Entscheide trifft der Vorstand und dies in Absprache mit dem Trainer, das wäre ein normales Vorgehen.

      Beide Spieler haben ihre Qualitäten für die 1. Liga, leider sind beide aber auch ziemliche Dickköpfe und nicht einfach zu führen und zu überzeugen
      .
      Gebt doch gerade jetzt dem Team und dem Trainer die Chance zu zeigen, dass es auch ohne diese beiden geht.

      Hopp EHC ......
      Die Art und Weise ist beschämend und nicht zu beschönigen. Per SMS und ohne jegliche Aussprache!? Solchen Stil - lassen wir mal die Argovia-Vorkommnisse beseite - haben die Spieler trotz allem nicht verdient. Beide haben viele Freunde und Bekannte und das spricht sich verdammt noch mal schneller herum als man denken kann. Spätestens bis zur nächsten GV müssten sich auch mal die Passivmitglieder bewegen und dem Vorstand die Grenzen ihres Verhaltens aufzeigen.
      EHC BASEL - VERITAS VINCIT!


      David Legwand schrieb:

      Die Art und Weise ist beschämend und nicht zu beschönigen. Per SMS und ohne jegliche Aussprache!? Solchen Stil - lassen wir mal die Argovia-Vorkommnisse beseite - haben die Spieler trotz allem nicht verdient. Beide haben viele Freunde und Bekannte und das spricht sich verdammt noch mal schneller herum als man denken kann. Spätestens bis zur nächsten GV müssten sich auch mal die Passivmitglieder bewegen und dem Vorstand die Grenzen ihres Verhaltens aufzeigen.


      Ja und es sollte nochmals über die Personalie CM gesprochen werden. Seine Hockeycamps in ehren aber die erst Liga Mannschaft sollte absolute Priorität haben!!!

      PS: zur Ergänzung von fb ist zwar nicht von mir trifft aber Nagel auf den Kopf. Hockey Camps und Hockey School, wow Christian Müller bisch doch e glatte Siech, isch das alles wo du khasch?


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „vanitas“ ()

      powermack1932 schrieb:


      Das hat doch definitiv nichts mit dem Trainer zu tun ......., sondern mit dem patriarchischen Führungsstil von HPG.
      Wäre spannend zu wissen, ob sich diese beiden in irgend einer Form gegen HPG negativ geäussert haben und es jetzt zu dieser drastischen Massnahme kam. Oder ist es eventuell ein Nachspiel aus dem Aarau Spiel?

      Solche Entscheide trifft der Vorstand und dies in Absprache mit dem Trainer, das wäre ein normales Vorgehen.

      Beide Spieler haben ihre Qualitäten für die 1. Liga, leider sind beide aber auch ziemliche Dickköpfe und nicht einfach zu führen und zu überzeugen
      .
      Gebt doch gerade jetzt dem Team und dem Trainer die Chance zu zeigen, dass es auch ohne diese beiden geht.

      Hopp EHC ......


      Sicher hat das was mit dem Trainer zu tun. Die Spieler werden ja selber gemerkt haben das sie unter Salmik in den mehr als 2 Saison die er nun hier ist keine Fortschritte als Mannschaft gemacht haben. Und jetzt beschuldigen Gerber und Salmik die Spieler, das sie an der Situation alleine schuld wären. Sowas würde ich auch nicht auf mir sitzen lassen... Der ursprüngliche Auslöser dieser Situation ist auf jeden Fall Salmik... Sorry, das ich das jetzt so deutlich sagen muss, aber jeder Eishockeyfachmann wird euch bestätigen dass es mit Salmik nix werden wird... Wer nach mehr als 2 Saison in Sachen System und Team "formen" noch nichts zustande gebracht hat, wird auch die weiteren 10 Saison nichts zustande bringen...
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

      droopy schrieb:

      powermack1932 schrieb:


      Das hat doch definitiv nichts mit dem Trainer zu tun ......., sondern mit dem patriarchischen Führungsstil von HPG.
      Wäre spannend zu wissen, ob sich diese beiden in irgend einer Form gegen HPG negativ geäussert haben und es jetzt zu dieser drastischen Massnahme kam. Oder ist es eventuell ein Nachspiel aus dem Aarau Spiel?

      Solche Entscheide trifft der Vorstand und dies in Absprache mit dem Trainer, das wäre ein normales Vorgehen.

      Beide Spieler haben ihre Qualitäten für die 1. Liga, leider sind beide aber auch ziemliche Dickköpfe und nicht einfach zu führen und zu überzeugen
      .
      Gebt doch gerade jetzt dem Team und dem Trainer die Chance zu zeigen, dass es auch ohne diese beiden geht.

      Hopp EHC ......


      Sicher hat das was mit dem Trainer zu tun. Die Spieler werden ja selber gemerkt haben das sie unter Salmik in den mehr als 2 Saison die er nun hier ist keine Fortschritte als Mannschaft gemacht haben. Und jetzt beschuldigen Gerber und Salmik die Spieler, das sie an der Situation alleine schuld wären. Sowas würde ich auch nicht auf mir sitzen lassen... Der ursprüngliche Auslöser dieser Situation ist auf jeden Fall Salmik... Sorry, das ich das jetzt so deutlich sagen muss, aber jeder Eishockeyfachmann wird euch bestätigen dass es mit Salmik nix werden wird... Wer nach mehr als 2 Saison in Sachen System und Team "formen" noch nichts zustande gebracht hat, wird auch die weiteren 10 Saison nichts zustande bringen...

      Bin mal gespannt auf das Spiel morgen...

      vanitas schrieb:

      David Legwand schrieb:

      Die Art und Weise ist beschämend und nicht zu beschönigen. Per SMS und ohne jegliche Aussprache!? Solchen Stil - lassen wir mal die Argovia-Vorkommnisse beseite - haben die Spieler trotz allem nicht verdient. Beide haben viele Freunde und Bekannte und das spricht sich verdammt noch mal schneller herum als man denken kann. Spätestens bis zur nächsten GV müssten sich auch mal die Passivmitglieder bewegen und dem Vorstand die Grenzen ihres Verhaltens aufzeigen.

      Ja und es sollte nochmals über die Personalie CM gesprochen werden. Seine Hockeycamps in ehren aber die erst Liga Mannschaft sollte absolute Priorität haben!!!
      PS: zur Ergänzung von fb ist zwar nicht von mir trifft aber Nagel auf den Kopf. Hockey Camps und Hockey School, wow Christian Müller bisch doch e glatte Siech, isch das alles wo du khasch?

      Es gehen viel zu viel Ressourcen in diese Camps und Schools ab. Eine erfolgreiche und gut geführte 1. Mannschaft ist der beste Werbeträger und bewegt den Nachwuchs so viel mehr. Die Prioritäten haben sich verschoben und als Vereinsmitglied heisse ich das nicht gut. Die 1. Mannschaft ist die Speerspitze des Vereins und gehört qualitativ verstärkt. Ansonsten kann man gleich die Yatzi-Feierabend Spieler auflaufen lassen, sie würden sogar gratis spielen.
      EHC BASEL - VERITAS VINCIT!


      Als nächste wird der Vorstand sicher behaupten dass das Team verliert weil ein paar Fans dauernd den Trainer kritisieren und so Unruhe ins Team bringen... :sign3_hilfe2:

      Wenn nicht doch ein Funken Wahrheit drinn wäre würden unsere Beiträge hier im Forum niemanden vom Verein (auch die Spieler und den Trainer nicht) interessieren...
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Also mich beunruhigt diese Affaire sehr. Und ich wette, dass das im Zusammenhang steht mit HPG, der nach dem Aarauspiel die Trainer gesenkelt hat, welche natürlich wiederum die Spieler zurechtgewiesen haben. Es stellt sich mir auch die Frage, ob ein Presi soweit gehen sollte!! Alles in allem wars einfach ein emotionsgeladenes Spiel. Gehört zu Eishockey, Punkt. Malicek und Gfeller sind Spieler mit Wasserverdrängung und Kampfpotential und das wird fehlen. Ist da mal wieder etwas am dampfen? Hoffe nicht.
      :hockfight: Mir sin mir
      Ob der Trainer der richtige ist darüber kann man durchaus streiten .
      Aber dachtet Ihr wirklich mit ner halben Elite-B Mannschaft könne man die 1. Liga aufmischen.
      Langsam sollte der letzte aufwachen und begreifen wo der EHC angekommen ist: nämlich in der Versenkung.

      War in Aarau nicht dabei , kann das also nicht beurteilen.

      Aber meistens ist es ja so ,das der Fisch beim Kopf zu stinken beginnt.

      Was wirklich geht und was nicht , wird uns erst die Zeit zeigen

      Aber macht euch auf ne lange Zeitspanne gefasst.
      Neginho

      sixpuck schrieb:

      Also mich beunruhigt diese Affaire sehr. Und ich wette, dass das im Zusammenhang steht mit HPG, der nach dem Aarauspiel die Trainer gesenkelt hat, welche natürlich wiederum die Spieler zurechtgewiesen haben. Es stellt sich mir auch die Frage, ob ein Presi soweit gehen sollte!! Alles in allem wars einfach ein emotionsgeladenes Spiel. Gehört zu Eishockey, Punkt. Malicek und Gfeller sind Spieler mit Wasserverdrängung und Kampfpotential und das wird fehlen. Ist da mal wieder etwas am dampfen? Hoffe nicht.


      Ich habe mir das auch gedacht...ein Präsi hat in der Kabine eigentlich nicht viel verloren und wenn er Trainer und Spieler rüffelt sollte das nicht an die Öffentlichkeit sondern in der Kabine bleiben...meine persönliche Meinung...