Spiel 25: EHC Basel - EHC Burgdorf

      Spiel 25: EHC Basel - EHC Burgdorf

      Es kommt mir vor, als hat es allen die Sprache verschlagen. Genau. Was soll man nach dem heutigen Spiel sagen? 1/3 anrennen, one way hockey und kein Tor erzielt. Schön spielen aber den Puck nicht laufen lassen und immer schön auf den Goaly schiessen. Wobei "schiessen" übertrieben ist. Das waren samt und sonders keine "Schüsse". Dann das 2/3.: wie gewohnt, Einbruch. Einer sagte, das Eis sei halt rutschig. Aber so kams mir vor. In der Folge kassierten wir 3 (in Worten: drei) Shorthander!!!. 3/3 wie 2/3. diesmal keine Steigerung, kein Wille, kein kein kein ......! Bei mir schleicht sich langsam der Gedanke ein, dass alles was HPG in letzter Zeitso von sich gegeben hat, reiner Zweckoptimismus ist. Bin gespannt, was andere gesehen haben. :sign1_31:
      :hockfight: Mir sin mir
      Mh...die Sprache hats mir nicht verschlagen aber das Spiel hat mich sehr nachdenklich gestimmt. Von wegen wir sind weiter als zu Saisonbeginn, von wegen die Mannschaft hat sich in ihren Leistungen stabilisiert. Im ersten Drittel haben wir nur so gut ausgsehen weil der Schiri alles gegen Burgdorf gepfiffen hat...sonst wären wir wohl da schon unter gegangen.
      Überzahlspiel inexistent (5 gegen 3) ein ganzes Schüsschen aufs Tor, Schüsse aufs Tor...keine wenn dann Schüsschen auf einen Torhüter mit freier Sicht, Fehlpässe allenthalben, Jeder steht da rum wo er gerade Lust hat, stehen passt auch noch ja nicht bewegen, zum ersten Mal kann ich heute bedenkenlos unterschreiben..."DIE MANNSCHAFT HAT KEIN KONZEPT", Torhüter...nicht nur unsicher sondern schlecht, niemand lehnt sich gegen die Niederlage auf...mit ganz wenigen Ausnahmen einzelnen Energieanfällen...Impulse von der Bank, Timeout...inexistent...nicht ein einziger Spieler hat heute aus diesem "Chaossumpf" rausgeschaut...unterm Strich...ein grausamer Auftritt...ich muss leider einmal mehr feststellen dass eine Basler Mannschaft auf gutem Weg ist ihren gesamten Kredit bei den noch verbliebenen Zuschauern zu verspielen....SCHADE kann ich da nur sagen!
      Genau, die Mannschaft hat kein Konzept. Der Trainer acheinbar auch nicht. Hab mich die ganze Zeit gefragt: WANN NIMMT DER SEIN TIMEOUT! Ich glaube, Droopy denkt sich heute so seine Sache. Wir haben samt und sonders gute Techniker, aber das Zusammenspiel haut nicht hin. Ich rauf mir heut de Haare, und wollte vor dem 6. Bier nichts sagen. Ps: bin erst beim 2.!
      :hockfight: Mir sin mir
      Schade 3 punkte verspielt. 6 Punkte gegen Adelboden und Belp sind Pflicht sonst kann man die Playoffs vergessen.

      Ich finde mann sollte Gass mal eine Chance geben. Weder Osterwalder wie Hohlbaum haben mich diese Saison überzeugt. wenn mann nächstes Jahr einhhaben will sollte man unbedingt ein neuem Torwart verpflichten.
      :thumbup:
      Ich kann das alles nicht mehr hören. Spielt einfach Eishockey, gerade, schnörkellos, ohne Kompromisse. Ich hab mir eben eine Stunde ZZ Top auf Youtube gegönnt, einfach, gerade, schnörkellos und ohne Kompromisse. So sollte es sein. Wünsch allen eine gesegnete Nacht.
      :hockfight: Mir sin mir

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „sixpuck“ ()

      Salmik ist jetzt seit eineinhalb Saisons Headcoach, so langsam müsst ein System zu sehen sein... Der Präsident kann 100 neutrale Experten holen die sich ein Spiel ansehen, 98 davon werden das gleiche erzählen... Den Spielern (und den Zuschauern, Zeitungsreportern) stinkt es glaube ich so langsam... Wenn das ganze nicht soviele Zuschauer sehen würden, könnte man ein Auge zudrücken, aber es geht auch um relativ viel Geld...
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      ich interpretiere jetzt mal die Körpersprache unseres "Coaches" am gestrigen Match:
      emotionslos, stoisch, beide Hände in den Hosentaschen, inaktiv (desinteressiert würde wohl zu weit gehen)
      = innerlich bereits gekündigt ! (oder entsprechende Signale erhalten ?)
      Ich stand zum EHC - in guete wiä in schlächte Ziite !
      Das Problem sind nicht nur die Torhüter. Auch die Verteidigung war gestern wieder mieserabel! Die Burgdorfer konnten teilweise ohne gehindert zu werden auf Hohlbaum zu laufen. Dabei haben wir keine schlechten Verteidiger. Aber jemand muss ihnen halt sagen wie/wo/was...
      Fanclub Club 7 Basel

      Fanclub Lokalpatriote Basel LPBS

      LPBS - Us Liebi zum EHC!

      Fuessball intressiert my nidd!!!
      Das Spiel war ein schlechter Witz !!!
      Eine Frechheit den Leuten gegenüber die sich für diesen Verein
      angagieren. Nicht nur unser Coach hatte seine Hände in den
      Hosentaschen auch unsere Spieler taten es im gleich. Kein Kampf keine
      Lust teilweise hatte man gefüll das die vor den Spiel Valium
      geschluckt haben. :sign3_frechheit: :wallbash: :fluch:
      ...tja gestern lief gar nix. weder vorne noch hinten. kein reebound lief für basel (explizit bei den shorthandern) ein time out hätte zu keinem zeitpunkt etwas gebracht. was hätten die coaches der mannschaft, die kollektiv neben den schlittschuhen stand, noch sagen sollen? das war ein spiel zum vergessen, mehr nicht.
      nächsten mittwoch gehts weiter...
      (Ent)täuschung ist, wenn man aufhört sich zu täuschen. Das Entspannt mich hin- und wieder.

      tinu2 schrieb:

      ...tja gestern lief gar nix. weder vorne noch hinten. kein reebound lief für basel (explizit bei den shorthandern) ein time out hätte zu keinem zeitpunkt etwas gebracht. was hätten die coaches der mannschaft, die kollektiv neben den schlittschuhen stand, noch sagen sollen? das war ein spiel zum vergessen, mehr nicht.
      nächsten mittwoch gehts weiter...


      Selbst Gelegenheitsbesucher können sehr wohl unterscheiden zwischen einer Mannschaft in der nichts stimmt, kein Zusammenspiel zu sehen ist, nicht einmal der Einsatz stimmt und einer Mannschaft die weiss wie es gehen würde und einfach einen schlechten Tag erwischt hat oder der Gegner einfach etwa glücklicher oder besser war. Ist ersteres der Fall werden sie es sich zweimal überlegen nochmals zu kommen wenn sich offensichtlich nichts grundlegendes ändert... Viele Zuschauer und Zeitungsleser werden glauben das die Mannschaft wirklich schlecht ist und gar nicht mehr möglich ist und das Loser Image breitet sich weiter aus. Ich weigere mich jedoch mich ans Mittelmass zu gewöhnen den das entspricht nicht der Wahrheit... Also bis zum nächsten Heimspiel mit nochmals 100 Zuschauern weniger als beim vorletzten Heimspiel... :@
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer

      tinu2 schrieb:

      ...tja gestern lief gar nix. weder vorne noch hinten. kein reebound lief für basel (explizit bei den shorthandern) ein time out hätte zu keinem zeitpunkt etwas gebracht. was hätten die coaches der mannschaft, die kollektiv neben den schlittschuhen stand, noch sagen sollen? das war ein spiel zum vergessen, mehr nicht.
      nächsten mittwoch gehts weiter...


      Also ich teile auch nicht die Meinung dass man 100% der Schuld beim Trainer ablädt, im Endeffekt spielt die Mannschaft, aber bitte entschuldige, das ist nun starker Tobak dass ein Timeout nichts gebracht hätte...das ist genauso spekulativ wie die Aussage es hätte etwas gebracht...sicher ist aber es wäre zumindest der Versuch gewesen etwas zum positiven zu verändern und es hätte die Chance eröffnet die Spieler wach zu rütteln...nichts tun heißt aber sich einfach so dem Schicksal zu ergeben...und das ist glaube ich das letzte was ein Trainer tun sollte...sofern er die Mannschaft noch erreicht...gestern gab es leider einige Anzeichen dafür dass das nicht mehr der Fall ist...^^
      Und ich muss auch sagen ich finde die Aussage, der Torhüterwechsel (welcher übrigens für meinen Geschmack auch viel zu spät kam) sei kein Zeichen von unserem Trainer ebenfalls sehr bedenklich...denn genau das wäre gefragt...ein Zeichen an die Mannschaft...und zwar ein starkes!!!

      eusebius schrieb:

      So wie es scheint, haben wir alle die Schnauze voll....
      Was können, wollen, sollten wir machen?
      Nen Brief schreiben, mal ein Heimspiel mit quasi 0 Zuschauer organisieren, damit die merken, das es uns nicht scheiss egal ist???


      Jä denn "organisier" moll schön, dass alli Zueschauer dehaime bliibe. Wie wöttsch das aschtelle?

      Und hesch wirglig s Gfühl, d Mannschaft ka aifach so dr Heebel umleege, wenn e böse Brief kunnt? Ych glaub, die wüsse sälber zimlig genau, wenn si schwach spiile und dass es de Fans nidd am Allerwärtischte verbi goht, was si zaige. Aber ganz offesichtlig sinn si halt nidd in dr Laag, e guets Niveau (wo si au scho zaigt hänn...) konschtant z halte. Willkomme im Amateursport.