Was läuft in der 1.Liga (Regio League)

      GoalXInXUnterzahl schrieb:

      Die spinnen, Die Aarauer.


      In Basel hat jemand gegen Jazz Konzerte (Montags, max. bis 22:00 Uhr) im Cafe Flore (Klybeckstrasse) geklagt. Wenn ich dort wohnen würde, würde ich mich über Drogenhandel, Prostitution, Kleinkriminalität, Gewalt, herumbrüllende Besoffene, auf die Wege spuckende Personen ärgern, aber sicher nicht gegen Jazz-Konzerte klagen... Manche Leute haben absolut einen Dachschaden...
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      hockeyfans.ch
      Ex-Profis für Altstadt Olten
      Freitag, 18. August 2017, 09:22 - Martin Merk

      Der Zweitligist SC Altstadt Olten hat mit Martin Wüthrich und Romano Pargätzi zwei ehemalige NLB-Spieler verpflichten können, wie der Club gegenüber hockeyfans.ch bekanntgab.

      Martin Wüthrich bestritt fast seine ganze Hockeykarriere bei seinem Stammclub dem EHC Olten. Nach NLB-Saisons wechselte er auf die letzte Saison hin in die 1. Liga zum EHC Basel/Kleinhüningen. Er hat sich nun entschieden, seine aktive Eishockeykarriere auf diesem Niveau zu beenden und wird in der 2. Liga bei Altstadt Olten weiterspiele.

      Der Davoser Romano Pargätzi bestritt die letzten neun Jahre beim EHC Olten in der NLB, wo sein Vertrag nun allerdings nicht verlängert wurde. Trotz Angeboten von höherklassigeren Clubs entschied auch er sich seine Karriere zu beenden und wechselte und wird als Amateur bei Altstadt Olten weitermachen.

      Beide haben bereits das Sommertraining mit dem Zweitligisten bestritten sowie gestern das erste Eistraining. Der Club sucht auch nach dieser Erfolgsmeldung noch nach weiteren möglichen Neuzuzügen.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      hockeyfans.ch
      Auch Remo Meister zu Altstadt Olten
      Montag, 21. August 2017, 08:32 - Medienmitteilung

      Nach den beiden Spielern Romano Pargätzi und Martin Wüthrich konnte der Zweitligist SC Altstadt Olten mit Remo Meister (30, Verteidiger) einen weiteren früheren Profi des EHC Olten verpflichten.

      Somit schliesst der Verein seine Transferaktivitäten ab.

      -------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Jan Tichy zu St. Moritz
      Montag, 21. August 2017, 21:42 - Martin Merk

      Der 23-jährige Tscheche Jan Tichy wird die kommende Saison für den Zweitligisten EHC St. Moritz spielen, wo er einst drei Jahre lang im Nachwuchs spielte als er 2010 in die Schweiz kam. Er spielt mit einer Schweizer Lizenz.

      Der Flügelstürmer stand in den vergangenen vier Jahren für den EHC Arosa und den EHC Uzwil in der 1. Liga im Einsatz und bestritt davor auch einige Spiele mit den Elite-A-Junioren des HC Lugano.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      hockeyfans.ch
      Starkov mit Martigny in 2. Liga?
      Freitag, 1. September 2017, 20:52 - Martin Merk

      Der frühere dänische Nationalstürmer Kirill Starkov könnte für den Zweitligisten HC Martigny spielen. Er spielte von 2014 bis 2016 für den früheren NLB-Club Martigny Red Ice und war Captain der Unterwalliser.

      Nach dem Konkurs der für das NLB-Team zuständigen Aktiengesellschaft wird der Verein in der 2. Liga weitermachen und morgen das erste Testspiel gegen den HC Portes-du-Soleil bestreiten. Mit dabei beim HC Martigny wird nach einem Jahr Pause der nach wie vor in Fully wohnhafte, 30-jährige Stürmer Kirill Starkov sein. "Kirill hat begonnen mit uns zu trainieren und hat uns über seine Lust für uns zu spielen orientiert", sagt Patrick Grand. Nun wird an den Formalitäten gearbeitet, damit er für den Zweitligisten spielberechtigt wird.

      -------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Sim Schläpfer zu Rheintal
      Dienstag, 5. September 2017, 14:30 - Medienmitteilung

      Sim Schläpfer (Davos/Thurgau) kehrt zu seinem Stammclub SC Rheintal (2. Liga) zurück. Dafür tritt bei den Rheintalern Thomas Ammann aus familiären und beruflichen Gründen zurück.

      Schläpfer kehrt nach 5 Jahren beim HC Davos zu seinem Stammverein zurück. Nebst Einsätzen in den Nachwuchsmannschaften des HCD konnte Sin auch Luft in der NLA schnuppern. Letzte Saison spielte er, nebst einigen Einsätzen bei Davos, mehrheitlich mit B-Lizenz beim HC Thurgau. Er hat sich nun entschieden sich auf sein Studium zu konzentrieren und wechselt deshalb ins Amateurhockey zurück.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      hockeyfans.ch
      Angeloni leitet Regio League
      Samstag, 9. September 2017, 20:13 - Medienmitteilung

      Paolo Angeloni wird neuer Director Regio League und tritt in der Geschäftsleitung von Swiss Ice Hockey die Nachfolge von Mark Wirz an.

      Der Verwaltungsrat der Swiss Ice Hockey hat Paolo Angeloni zum neuen Director Regio League gewählt. Der 45-jährige Tessiner hat in den vergangenen acht Jahren in diversen Managementfunktionen für Hewlett-Packard (HP), HP Enterprise und DXC Technologies in der Schweiz und Deutschland gearbeitet.

      Paolo Angeloni überzeugte die Verantwortlichen von Swiss Ice Hockey mit seinen fachlichen Qualifikationen: Er bringt aufgrund seines beruflichen Backgrounds langjährige Führungs- und Managementerfahrung in einem international operierenden Unternehmen mit. Zudem verfügt er über fundierte Sachkenntnisse im Bereich Personalführung und in der Leitung von strategischen Projekten.

      Des Weiteren ist Angeloni seit drei Jahrzenten aktiver Eishockeyspieler (1. bis 3. Liga) und kennt daher das Schweizer Amateureishockey bestens. Ausserdem war er zwischen 2004 und 2016 zu verschiedenen Zeitpunkten als Nachwuchs-Trainer, Goalie-Coach, Team-Manager sowie Sports Director für den HC Ascona tätig.

      Seit 2015 ist er Ligaleiter und Mitglied des Regionalgremiums Ostschweiz, in welchem er das Tessin vertritt.

      Angeloni spricht neben allen drei Landessprachen auch fliessend Englisch.

      Michael Rindlisbacher, Verwaltungsratspräsident Swiss Ice Hockey ad interim: «Aufgrund seiner diversen Engagements im Bereich Regio League war Paolo Angeloni kein Unbekannter. Es freut mich daher sehr, dass wir die vakante Stelle mit ihm besetzten konnten.»

      Paolo Angeloni: «Eishockey ist ein wichtiger Bestandteil meines Lebens auf und neben dem Eis, und ich freue mich sehr auf diese neue berufliche Herausforderung. Meine Erfahrung und meine Leidenschaft in Amateur- und Nachwuchsbereich stelle ich im Dienste von Swiss Ice Hockey gerne zur Verfügung. Es erfüllt mich mit Stolz, mit so vielen engagierten und kompetenten Leuten aus allen Regionen der Schweiz zusammenarbeiten zu dürfen.»

      Florian Kohler, CEO Swiss Ice Hockey: «Paolo Angeloni ist ein ausgewiesener Fachmann im Bereich Regio League. Es ist mir eine Freude, dass nun auch das Tessin in unserer Geschäftsleitung vertreten ist.»

      Der genaue Zeitpunkt des Amtsantritts wird in Absprache mit dem bisherigen Arbeitgeber von Paolo Angeloni vereinbart.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      hockeyfans.ch
      Nils Seiler zu Arosa
      Dienstag, 12. September 2017, 10:48 - Medienmitteilung

      Der EHC Arosa verpflichtet von der EVZ Academy Nils Seiler. Der aktuelle Schweizer U18-Nationalspieler wechselt per sofort mit einem Einjahresvertrag zum EHC Arosa.

      Bereits mit 17 Jahren kam Nils Seiler letzte Saison erstmals in der Mannschaft der EVZ Academy zu Einsätzen in der Nationalliga B. Der kräftige Stürmer bestritt die komplette Vorbereitung auf die kommende Saison hin mit den Zugern. Obwohl Seiler für die NLB-Mannschaft vorgesehen gewesen wäre, entschied er sich für den Wechsel zum EHC Arosa.

      Seiler trainierte gestern erstmals mit der Mannschaft und wird heute Abend im Testspiel gegen den SC Rheintal sein Debüt für den EHC Arosa geben. Aktuell ist er Mitglied der Schweizer U18-Nationalmannschaft. Zu den Stärken des gebürtigen Thurgauers gehören sein explosiver Spielstil und der Torabschluss.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer