Was läuft in der Swiss League (NLB)

      hockeyfans.ch
      Development Coach für Young Flyers
      Donnerstag, 9. Mai 2019, 21:35 - Medienmitteilung

      Development Coach für den Young Flyers Nachwuchs

      Der EHC Kloten und der Nachwuchsverbund Young Flyers haben mit Mario Antonelli einen Development Coach engagiert. Er wird unter anderem in der individuellen Förderung der Top-Prospects, sowie den Bereichen Pädagogik, Persönlichkeitsentwicklung und Trainer-Development tätig sein.

      Der Berufstrainer und Sozialpädagoge hat in den letzten Jahren für den Lausanne HC und den ZSC/GCK Lions Nachwuchs gearbeitet. Seit einigen Jahren ist Mario Antonelli auch für die SIHF im Bereich der U-Nationalteams als Skills Coach und in der Trainerbildung tätig. Er ist zudem Sportchef beim Partnerverein EHC Bülach.

      Mit dem Engagement von Mario Antonelli soll die Ausbildungsqualität im Young Flyers Verbund weiter verbessert werden.

      Herzlich willkommen beim EHC Kloten und den Young Flyers, Mario!

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Lidström neuer Assistent von Hanberg
      Montag, 13. Mai 2019, 14:29 - Medienmitteilung

      Björn Lidström neuer Assistent von Per HÅnberg

      Geballte schwedische Power an der Klotener Bande! Der Schwede Björn Lindström ist in der Saison 2019/20 der Assistenz Coach von Per Hånberg.

      Mit Lidström konnte der EHC Kloten den Wunschkandidaten von Per Hånberg in die Flughafenstadt holen. Lidström war mehrere Jahre in der Funktion als Headcoach in der dritthöchsten schwedischen Liga (Division 1) tätig. Die Aufgabenbereiche teilen sich die beiden Landsmänner auf: Headcoach Hånberg ist für die Offensive und Assistenz Coach Lidström für die Defensive zuständig.

      Sportchef Felix Hollenstein zur Verpflichtung von Björn Lidström: «Wir freuen uns, mit Björn Lidström unsere schwedische Power an der Bande zu verstärken und sind froh, können wir unserem Headcoach mit diesem Zuzug beste Arbeitsvoraussetzungen ermöglichen.»

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Fredrik Söderström übernimmt den EHC Olten
      Montag, 13. Mai 2019, 14:42 - Medienmitteilung

      Der 41-jährige Schwede Fredrik Söderström wird neuer Coach beim EHC Olten.

      Der EHC Olten hat die offene Position des Cheftrainers neu besetzen können: Fredrik Söderström wechselt vom norwegischen Spitzenteam Storhamar zum EHC Olten, wo er einen Vertrag über zwei Jahre unterzeichnet hat.

      Söderström stammt aus Schweden und bringt als 41-Jähriger bereits viel Coaching-Erfahrung mit: Nach Juniorenjahren als Spieler bei seinem Heimatclub Leksand startete er ebendort schon im Alter von 20 seine Trainerkarriere. 2011 übernahm er den schwedischen Zweitligisten Oskarshamn, bei dem er sechs Jahre lang im Amt blieb. Danach folgte das erste Engagement im Ausland: Mit Storhamar gewann er 2017/2018 prompt die norwegische Liga, was ihm die Auszeichnung zu Europas Coach des Jahres einbrachte. Nach einem weiteren erfolgreichen Jahr mit Storhamar – unter anderem mit starken Auftritten in der Champions Hockey League – übernimmt Fredrik Söderström nun den Posten des Headcoaches beim EHC Olten. Er folgt damit auf Chris Bartolone, dessen Vertrag nach der letzten Saison nicht verlängert worden war.

      Sportchef Marc Grieder: „Söderström ist ein sehr ambitionierter Trainer mit klaren Visionen. Er versteht es, seine Spieler als Team weiterzubringen und hat schon oft bewiesen, ein guter Ausbildner zu sein. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm.“

      Fredrik Söderström weilt die nächsten beiden Tage in Olten, um Team und Club kennenzulernen. Ende Juli wird der Schwede dann definitiv in die Schweiz ziehen. Wer künftig als sein Assistent amten wird, ist derzeit noch offen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Oldrich «Olly» Jindra stösst zum EHCO 2000 Nachwuchs
      Montag, 13. Mai 2019, 19:16 - Medienmitteilung

      Die guten Beziehungen der sportlichen Leitung des EHCO-Nachwuchs haben es möglich gemacht einen erfahrenen tschechischen Hockey-Profitrainer in die Reihen der EHCO Nachwuchsabteilung zu holen.

      Oldrich Jindra wird ab dem 1. August diverse Funktionen im EHCO 2000 übernehmen. Der Leistungsausweis von Olly ist immens, so ist der 38-jährige seit über 20 Jahren Eishockeytrainer. Der Staff des EHCO freut sich sehr diesen sprachgewandten Vollbut-Hockeyaner zu engagieren. Olly spricht fliessend deutsch und wird sich sehr schnell in Olten einleben.

      Internationale Trainererfahrung
      Olly Jindra ist im Besitze aller wichtigen Trainerlizenzen und hat diverse Mannschaften und Altersstufen in Tschechien, Deutschland, Österreich und in der Schweiz erfolgreich trainiert, zuletzt war er 4 Jahre beim CDH Engiadina (Scuol) tätig. Im Engadin war Olly seit 2015 auch Auswahltrainer der U15. Pädagogik ist bei Olly in Fleisch und Blut, so hat er neben den Hockeyausbildungen die Fakultät für Geschichte und Deutsch erfolgreich absolviert. Diese Ausbildung hilft ihm bei den täglichen Herausforderungen als Hockeytrainer wo neben Fachkompetenz auch viel Sozialkompetenz gefordert ist.

      Einsatz bei den älteren EHCO 2000 Stufen - Mini und Novizen
      Der Haupteinsatz von Olly wird ab August bei den Stufen Mini und Novizen sein. Zusätzlich wird Olly auch bei der Hockeyschule mithelfen. Der Vorstand und die sportliche Leitung freuen sehr auf die Zusammenarbeit mit Olly und wünschen Ihm viel Spass und Erfolg hier in Olten.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Langenthal verpflichtet Joey Benik
      Mittwoch, 15. Mai 2019, 09:58 - Medienmitteilung

      SCL verpflichtet den US-Amerikaner Joey Benik.

      Der SC Langenthal hat den 27-jährigen US-Amerikaner Joey Benik als ersten Ausländer verpflichtet. Joey Benik hat einen 1-Jahresvertrag bis Ende Saison unterzeichnet. Der Stürmer kann als Flügel und Center eingesetzt werden und verfügt bereits über Erfahrung auf europäischem Eis.

      Der 27-jährige Stürmer stand seit 2017 für den Lillehammer Ishockeyklubb in der höchsten norwegischen Liga im Einsatz und erreichte in 108 Spielen, 59 Tore und 63 Assists. Joey Benik gilt als hervorragender Skater mit Skorerqualitäten, welche er in den letzten beiden Saisons in Norwegen unter Beweis gestellt hat.

      «Benik ist mit 27 Jahren im besten Alter und hat bereits Erfahrung auf dem grossen Eisfeld in Europa gesammelt. Zudem weiss er, wo das Tor steht», zeigt sich Sportchef Kevin Schläpfer erfreut über die Verpflichtung. Im Weiteren lässt Schläpfer durchblicken, dass der SCL in Verhandlungen mit einem zweiten Ausländer steht.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Corsin Camichel Assistent bei EVZ Academy.
      Donnerstag, 16. Mai 2019, 12:02 - Medienmitteilung

      Corsin Camichel kehrt zum EVZ zurück. - Der 38-jährige Engadiner unterschrieb einen Zweijahresvertrag als Assistant Coach beim Swiss League-Team EVZ Academy. Mit Corsin Camichel kehrt ein alter Bekannter zum EVZ zurück. Der kräftige Flügelstürmer wechselte während der Saison 2008/2009 von Ambri nach Zug und spielte drei Jahre im EVZ Dress. Während der Saison 2011/2012 wechselte er nach Davos, wo er im März 2013 seine Aktivzeit nach 577 NLA-Spielen und 182 Scorerpunkten für Davos, Chur, Ambri, Bern und Zug beendete. Im gleichen Jahr startete er in seine zweite Karriere als Trainer beim Erstligisten EHC Seewen, bei dem er drei Jahre lang als Head Coach an der Bande stand. Seit 2016 war er in verschiedenen Funktionen für die Swiss Ice Hockey Federation tätig, unter anderem als Assistant Coach beim U20-Nationalteam und als Assistant und Head Coach bei der U19-Auswahl.

      „Corsin verfügt über langjährige Erfahrungen als Spieler und als Trainer bei den Aktiven und im Nachwuchs und bringt damit die besten Voraussetzungen mit“, ist Sportchef Reto Kläy überzeugt.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Zwei neue Ausländer für den HC Thurgau.
      Donnerstag, 16. Mai 2019, 12:06 - Medienmitteilung

      Connor und Kellen Jones sind das neue Ausländer-Duo des HCT!

      Im Hinblick auf die neue Saison 2019/20 hat der HC Thurgau mit den kanadischen Zwillingen Connor und Kellen Jones zwei neue ausländische Stürmer unter Vertrag genommen. Die beiden Kanadier haben beim HCT einen Vertrag über eine Saison unterzeichnet.

      Der HC Thurgau freut sich, sein neues Ausländer-Duo für die Saison 2019/20 bekannt zu geben. Mit den 28-jährigen Zwillingsbrüdern, Connor und Kellen Jones, hat der HCT zwei kanadische Stürmer unter Vertrag genommen, welche in den vergangenen Jahren hauptsächlich in der nordamerikanischen AHL gespielt haben.

      Während für Connor Jones die Vertragsunterzeichnung beim HC Thurgau seine erste Station in Europa ist, verbrachte sein Bruder Kellen bereits die abgelaufene Saison in Europa. In der zweithöchsten Schwedischen Eishockeyliga, der Allsvenskan, war Kellen Jones mit 14 Toren und 16 Assists in 52 Ligaspielen der Topskorer seines Teams. Vor seinem Wechsel nach Schweden absolvierte Kellen Jones 189 Spiele in der AHL sowie 94 Spiele in der East
      Coast Hockey League.

      Connor Jones, welcher beim HCT auf der Centerposition vorgesehen ist, absolvierte in seiner bisherigen Karriere bereits über 300 Spiele in der AHL. In der Saison 2016/17 kam Connor Jones gar zu vier Einsätzen in der NHL bei den New York Islanders.

      Die Zwillingsbrüder, welche unter anderem bereits während ihrer Zeit bei den Oklahoma City Barons oder zuletzt bei den Bridgeport Sound Tigers zusammenspielten, werden anfangs August in Weinfelden erwartet und freuen sich bereits jetzt auf ihre neue Herausforderung beim HC Thurgau.

      Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG freuen sich sehr auf die bevorstehende Zusammenarbeit mit den beiden „Jones-Brothers“.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Peter Andersson neuer Assistentcoach bei den GCK Lions,
      Donnerstag, 16. Mai 2019, 14:33 - Medienmitteilung

      Der 57-jährige Schwede Peter Andersson wird bei den GCK Lions Assistantcoach von Michael Liniger. Er erhält einen Einjahresvertrag.

      Der erfahrene Verteidiger Peter Andersson blickt auf eine 20-jährige Spielerkarriere zurück. Er war in Nordamerika (Washington Capitals, Québec Nordiques, Binghamton Whalers), der Schweiz (EV Zug, EHC Kloten) und die meiste Zeit in Schweden (Timrå IK, IF Björklöven, Lidingö Vikings) engagiert.
      1987 gewann Andersson mit Björklöven die schwedische Meisterschaft. Seine grössten Erfolge feierte er mit der schwedischen A-Nationalmannschaft, mit der er zweimal WM-Gold, einmal WM-Silber, einmal WM-Bronze und einmal Bronze an den Olympischen Spielen holte. 1997 beendete der NHL-Neuntrunden-Draft von 1980 seine Karriere.

      Seit 2006 ist Peter Andersson als Assistenztrainer tätig. Zuerst übte er diese Funktion in Schweden aus (Juniorenliga, zweithöchste und höchste Liga). Von 2013 bis 2015 macht er das in der Schweiz bei den SCL Tigers, mit denen er den Wiederaufstieg in die NLA bewerkstelligte. Zuletzt war der Schwede in der AHL bei den Charlotte Checkers angestellt.

      GCK Lions-Sportchef Patrick Hager bezeichnet Peter Andersson als Wunschlösung: «Peter hat schon so viel erlebt, dass er über einen riesengrossen Erfahrungsschatz verfügt. Er arbeitet sehr gerne mit jungen Spielern zusammen und wird unsere Talente bestimmt weiterbringen.» In Verteidiger Andersson und Stürmer Liniger sieht Hager das ideale Trainergespann für die GCK Lions: «Ich bin überzeugt, dass sich die beiden optimal ergänzen
      werden.»

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Büsser neuer Geschäftsführer beim HCT
      Montag, 20. Mai 2019, 11:05 - Medienmitteilung

      Der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG freut sich, Martin Büsser als neuen Geschäftsführer des HC Thurgau bekannt zu geben. Martin Büsser wird per 15. Juni 2019 beim HC Thurgau starten und die Geschäftsleitung zusammen mit Patrick Bloch bis zu dessen Wechsel zu Swiss Ice Hockey gemeinsam
      führen.

      Seit der Bekanntgabe über den Wechsel des aktuellen HCT-Geschäftsführers Patrick Bloch zu Swiss Ice Hockey, hat sich der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG intensiv mit der Nachfolgeregelung befasst. Nach intensiven Gesprächen mit diversen Bewerbern, freut sich der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG, mit Martin Büsser einen neuen, qualifizierten Geschäftsführer des HC Thurgau vorzustellen.

      Der 31-jährige Martin Büsser ist im Schweizer Eishockey kein Unbekannter. Der Bruder des ehemaligen HCT-Spielers Thomas Büsser war zuletzt als Manager National Teams bei der Swiss Ice Hockey Federation tätig, wo er vor allem für die Programme der U16, U17, U18 und der U20 Nationalmannschaften mitverantwortlich war. Vor seinem Wechsel in die Abteilung der National Teams war Martin Büsser unter anderem im Finanzbereich bei Swiss Ice Hockey tätig. Auf Club-Ebene sammelte Martin Büsser als Assistenzcoach beim EHC Winterthur und bei den SC Rapperswil-Jona Lakers als Scout wertvolle Erfahrungen.

      Martin Büsser bringt durch seine bisherigen Engagements sowohl auf Club-, als auch auf Verbandsebene, sowie durch seine Ausbildungen als diplomierter Betriebswirtschafter HF und im Sportmanagement bereits einiges an wichtiger Erfahrung im Bereich Sport und Finanzen mit. So wird Martin Büsser nebst der Geschäftsführung vor allem in der Sportkommission tätig sowie für die Finanzen des HC Thurgau verantwortlich sein.

      Martin Büsser wird seine Stelle beim HC Thurgau bereits Mitte Juni 2019 aufnehmen und während rund eineinhalb Monaten mit Patrick Bloch für eine geregelte Übergabe der Geschäftsleitung sorgen. „Ich freue mich unglaublich auf meine neue Herausforderung beim HC Thurgau. Der HC Thurgau ist das Aushängeschild im Kanton Thurgau und steht für bodenständige und harte Arbeit mit vielen Emotionen. Der HCT hat in den letzten Jahren hervorragende
      Arbeit verrichtet und sich Schritt für Schritt weiterentwickelt. Ich bin hochmotiviert, den eingeschlagenen Weg des HC Thurgau weiterzugehen“, sagt Martin Büsser zu seiner neuen Aufgabe. Patrick Bloch verlässt den HC Thurgau somit per Ende Juli 2019.

      Der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG freut sich sehr auf die bevorstehende Zusammenarbeit mit seinem neuen Geschäftsführer Martin Büsser und heisst ihn im Kreise der HCT-Familie herzlich willkommen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Sierre verpflichtet Fellay und Vouardoux
      Montag, 20. Mai 2019, 11:24 - Medienmitteilung

      Der HC Siders freut sich, Ihnen die Rückkehr von Kenny Fellay und Loïc Vouardoux ankündigen zu dürfen.

      Der Stürmer Kenny Fellay (21) spielte für den Verein bis in der Kategorie Mini. 2013 verliess er das Wallis in Richtung Freiburg, wo er bei den Novizen Elite und später in den Junioren Elite spielte. Kenny wurde ebenfalls für 6 Spiele in der U16 Nationalmannschaft aufgeboten. Letztes Jahr spielte der junge Siderser beim EHC Visp, bei welchem er 26 Spiele in der Swiss League und zudem 11 beim HC Siders in der MySports League bestritt. Der junge Stürmer unterschrieb für ein Jahr.

      Der Verteidiger Loïc Vouardoux (19), welcher ebenfalls beim HC Siders seine Jugendzeit in der Juniorenabteilung des HC Siders verbrachte, verliess 2014 den Klub um in Lausanne Erfahrung zu sammeln. Auch er unterschrieb einen Einjahresvertrag. In Lausanne spielte er bei den Novizen Elite, anschliessend in den Junioren Elite. Unter anderem spielte Loïc 7 Spiele für den Lausanne HC in der National League und 17 mit Star Forward in der MySports League. Der junge aus dem Eifischtal wurde regelmässig für die U16, U17, U18 und U19 der Nationalmannschaft aufgeboten.

      Der Klub ist stolz, die beiden Spieler welche das Eishockey in der Sonnenstadt begonnen haben, wieder bei sich zu zählen

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Campbell wird neuer Headcoach beim SCL
      Mittwoch, 22. Mai 2019, 18:29 - Medienmitteilung

      Der 38-jährige Jeff Campbell wird neuer Headcoach beim SC Langenthal und unterschreibt einen Zweijahresvertrag bei den Oberaargauern. Gelbblau freut sich sehr, den im Oberaargau sesshaft gewordenen Kanadier auch nach seiner Spielerkarriere weiter in der Organisation halten zu können.

      Jeff Campbell, welcher seit 2010 beim SCL unter Vertrag steht, durfte in der vergangenen Saison bereits erste Erfahrungen als Videocoach und an der Bande als Assistenztrainer sammeln. Während dieser Zeit bewies der Ex-Center grosse Führungsqualitäten und durfte bereits drei Meistertitel mit dem SC Langenthal feiern. Aktuell absolviert der Kanadier verschiedene Weiterbildungen, unter anderem bei Swiss Ice Hockey.

      SCL-Sportchef Schläpfer freut sich: «Für mich ist es die beste und richtige Lösung» und ergänzt weiter: «Jeff Campbell geniesst durch seine Einstellung als Spieler und Mensch nicht nur in Langenthal, sondern in der ganzen Schweiz grössten Respekt. Ausserdem ist es uns wichtig, im jetzigen Wiederaufbau der Mannschaft, mit Jeff eine Integrationsfigur an der Bande zu haben».

      Der SC Langenthal befindet sich aktuell auf der Suche nach einem Assistenztrainer

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Projekt Ticino Rockets wird weitergeführt.
      Donnerstag, 23. Mai 2019, 21:47 - Maurizio Urech

      Der HC Davos hat neu 10 % der Aktien erworben und ist damit der dritte Verein der an diesem Projekt teilnimmt.

      Ambri und Lugano werden je einen Ausländer zur Verfügung stellen, Ambri wird sechs, Lugano vier Spieler stellen, Es wurden schon diverse Gespräche mit potentiellen Trainerkandidaten geführt und auch mit neuen Spielern die nächstes Jahr zu den Rockets stossen werden, entsprechende Details werden kommuniziert sobald die Verträge unterschrieben sind.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Dennis Hall wird EHCO-Assistenztrainer.
      Freitag, 24. Mai 2019, 15:03 - Medienmitteilung

      Der 29-jährige Schwede assistiert nächste Saison Headcoach Fredrik Söderström.

      Skandinavisches Duo an der EHCO-Bande: Nach Headcoach Fredrik Söderström wechselt mit Dennis Hall ein weiterer Schwede in den Coaching Staff des EHC Olten. Der 29-Jährige übernimmt den Posten des Assistenztrainers.

      Dennis Hall hat, ähnlich wie Söderström, trotz seines jungen Alters bereits einige Erfahrung im Trainermetier sammeln können. Nach drei Jahren als Assistenzcoach im Juniorenhockey war er die letzten drei Jahre bei Borlänge HF in der schwedischen Division 1 (dritthöchste Spielklasse) tätig, zuletzt zwei Saisons als Headcoach.

      Damit konnte die Wunschlösung des neuen Headcoaches Fredrik Söderström realisiert werden. Die beiden Schweden stammen aus der gleichen Region, Hall wurde einst als Juniorspieler von Söderström gecoacht. Heute eint das Duo die gleiche Vorstellung von modernem Eishockey. Auch Sportchef Marc
      Grieder hat sich in Gesprächen von den Qualitäten von Dennis Hall überzeugen lassen: „Er ist ein junger, aufstrebender Trainer, der diese Aufgabe mit enormem Elan angehen wird. Ein Teamplayer, der sich stets für das Wohl des Clubs und der Spieler einsetzt.“

      Dennis Hall wird innerhalb des Coaching Staffs für die Verteidigung zuständig sein. Er hat einen Vertrag über eine Saison plus Option unterschrieben.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Bernhard Fechtig zu Thurgau
      Montag, 27. Mai 2019, 21:43 - Medienmitteilung

      Der österreichische Verteidiger Bernhard Fechtig wechselt von den Dornbirn Bulldogs zum HC Thurgau! Mit dieser Verpflichtung sichert sich der HC Thurgau die Dienste eines Verteidigers, welcher bereits über sehr viel Erfahrung und Routine verfügt. Bernhard Fechtig hat beim HC Thurgau einen Einjahresvertrag für die Saison 2019/20 unterschrieben.

      Der am 6. Januar 1993 geborene Österreicher Bernhard Fechtig begann seine Eishockeykarriere vor genau zehn Jahren bei einer Mannschaft des Sport Gymnasium Dornbirn/Lustenau. Der talentierte Jungspund spielte bereits von allem Anfang an in den verschiedenen österreichischen Junioren-Nationalmannschaften mit und schon im Alter von 21 Jahren streifte er sich das Trikot der österreichischen Herren-Nationalmannschaft über.

      Der 26-jährige Österreicher Bernhard Fechtig, welcher über eine Schweizer Eishockeylizenz verfügt und als spielstarker Verteidiger mit offensiven Qualitäten gilt, stand bis zur Saison 2017/18 sechs Jahre lang beim EHC Linz in der EBEL unter Vertrag. Mittlerweile hat Bernhard Fechtig schon 280
      EBEL-Spiele absolviert. Zudem hat der 1.72 Meter grosse und 81 Kilogramm schwere Verteidiger im Trikot des EHC Linz auch schon sieben Spiele in der Champions Hockey League bestritten.

      Der talentierte Verteidiger gilt als sehr robust und strapazierfähig und bringt schon einiges an Erfahrung mit zum HC Thurgau. Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG sind deshalb überzeugt davon, dass Bernhard Fechtig mit seiner Abgeklärtheit, für welche der 26-jährige Österreicher bereits bekannt ist, die Thurgauer Defensive enorm verstärken und stabilisieren wird.

      Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG freuen sich sehr auf die bevorstehende Zusammenarbeit mit dem Verteidiger Bernhard Fechtig.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Gute Idee von Langenthal. Könnte man auch in Basel machen, auch wenn die Fragen im Moment weniger brisant wären als im Fall von Langenthal. Wäre noch interessant zu wissen was im Sommer so gemacht wird. Auch wenn natürlich jeder schon längst wissen sollte das wenig Kommunikation (Meldungen) nicht heisst dass wenig gearbeitet wird...

      Video: facebook.com/seit1946/videos/192046755049235/
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Lustig dass Du das ausgerechnet jetzt in den Chat schreibst. Sowas ähnliches wird morgen veröffentlicht. Ursprünglich auch auf Video, aber da das Videomaterial ähnlich schlecht wie bei Langenthal herausgekommen ist, wurde es verschriftlicht. Beim EHC gilt ein höherer Standart was Video betrifft :)
      Mir hänn do in Basel gnueg lang verliere glehrt. Jetzt gohts wider uffe, zämme, besser wie friener!
      hockeyfans.ch
      Zanatta verlässt Olten
      Montag, 3. Juni 2019, 14:08 - Medienmitteilung

      Vertragsauflösung: Der Verteidiger Luca Zanatta tritt kürzer und verlässt den EHC Olten. Er startet eine neue berufliche Karriere und wird ev. in seiner Heimat für Cortina spielen.

      Luca Zanatta wird nächste Saison nicht mehr für den EHC Olten spielen. Der Club hat dem Wunsch des Spielers, den für ein weiteres Jahr gültigen Vertrag per Ende Mai aufzuheben, stattgegeben. Der 28-jährige Verteidiger bestritt zuletzt mit seinem Heimatland Italien die Weltmeisterschaft in der Slowakei und war in den letzten Monaten zur Erkenntnis gereift, seine Profikarriere beenden zu wollen. Nach Abschluss der WM hat er den EHCO deshalb informiert, dass er in seine Heimat zurückkehren möchte, um beruflich einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Luca Zanatta: „Der Entscheid fiel mir nicht leicht, ich verdanke dem Eishockey viel und die Zeit in Olten war sehr schön und intensiv. Aber wenn das Feuer nicht mehr voll da ist, dann ist Zeit, anderen Platz zu machen.“ Dem Sport wolle er indes verbunden bleiben. Denkbar sei allenfalls ein Engagement bei seinem Heimclub in Cortina d’Ampezzo.

      Der Nationalverteidiger absolvierte – dank Juniorenjahren in Lugano mit Schweizer Lizenz – rund 240 Spiele in der Swiss League/vormals NLB, ab 2014 bei Red Ice Martigny, die letzten zwei Saisons in Olten. Der EHC Olten dankt Luca Zanatta für seinen grossen Einsatz und wünscht ihm für die Zukunft nur das Beste. Beim EHCO läuft nun die Suche nach einem geeigneten Ersatz.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Sierre engagiert Ausländerduo
      Dienstag, 4. Juni 2019, 10:16 - Medienmitteilung

      Der HC Siders freut sich, Ihnen die beiden Ausländer für die Meisterschaft 2019/2020 ankündigen zu dürfen. Es handelt sich dabei um Guillaume Asselin und Eric Castonguay. Die beiden Stürmer aus Quebec unterschrieben einen Einjahresvertrag.

      Guillaume Asselin ist 26 -jährig, 180 cm gross, 88 kg schwer und kommt aus der Stadt Quebec. 2008 begann er in der LHJMQ bei den Junioren von Montreal. Anschliessend spielte er für die Seguenéens von Chicouttimi. Seine Bilanz in dieser Kategorie ist 306 Punkte in 331 Spielen. Der Flügelstürmer mit einem starken Schuss verfügt ebenfalls über einen guten Torinstinkt. Als er die Juniorenkategorie verliess, wechselte er in der Universitätsmeisterschaft und spielte für die Universität von Quebec in Trois-Rivières. 2016 erzielte er in 80 Spielen 125 Punkte. Dort wurde er zum besten Spieler der Saison der Universitätsmeisterschaft gewählt und konnte am Camp der Montreal Canadiens teilnehmen.

      2017 erhielt er eine Offerte vom HC Banska Bystrica, Team der Extraliga in der Slowakei, mit welchem er zwei Mal Meister wurde. Letzte Saison erzielte er in 55 Spielen ebenso viele Punkte. Mit 29 Toren wurde er 4. bester Torschütze der Liga.

      Der zweite Ausländer Eric Castonguay (31) 185 cm gross und 87 kg schwer kommt ebenfalls aus der Provinz Quebec (Drummondville). Eric ist ein Center mit soliden offensiven und defensiv Stärken, welcher seine Karriere bei den Mainelacs Lewiston in der LHMJQ begann. Anschliessend spielte er in der ECHL und später in der AHL in den USA ein Jahr für Kansas City (65 Spiele / 83 Punkte). 2011 zog es ihn nach nach Frankreich, wo er in der Meisterschaft 2012/2013 für Rouen spielte und dort den Meistertitel in der Ligue Magnus feiern konnte.

      2015 spielte Eric in Norwegen bei den Frisk Askers wo er bester Skorer seiner Mannschaft und Zweitbester der GET Ligean wurde. Anschliessend spielte der Kanadier währen vier Jahren in Schweden. Eine Saison bei Leksand IF in der Schwedischen Eliteliga (Bester Skorer seines Teams) und drei Jahre in der 2. Division wo er in 156 Partien 114 Punkte erzielte.

      Die beiden Ausländer werden Anfangs August im Wallis erwartet.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Rothen trainiert Ajoie-Junioren
      Mittwoch, 5. Juni 2019, 21:54 - Martin Merk

      Der beim EHC Kloten freigestellte Frédéric Rothen kehrt in seine Heimat zurück. Er wird neuer Trainer der Junioren Top des HC Ajoie.

      Rothen ging bei den Jurassiern durch den Nachwuchs und gehörte zum Team, das 1992/93 in der NLA spielte. Danach stand er in der höchsten Liga für Davos, Zug und Kloten im Einsatz. In Kloten war er danach als Nachwuchstrainer und Konditionstrainer tätig, erhielt aber nach vielen Jahren auf und neben dem Eis beim Club die Kündigung.

      Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag mit dem HC Ajoie.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Winterthur verpflichtet Thibaut Monnet
      Donnerstag, 6. Juni 2019, 13:03 - Medienmitteilung

      Der 37-jährige Stürmer Thibaut Monnet wechselt auf die kommende Saison 2019/20 vom EHC Kloten zum EHC Winterthur.

      Thibaut Monnet bringt viel Erfahrung nach Winterthur mit. So absolvierte er in der National League 932 Partien, nahm an 5 Weltmeisterschaften teil und konnte mit den ZSC Lions zweimal den Meistertitel sowie die Champions Hockey League gewinnen.

      Headcoach & Sportchef Michel Zeiter: „ Wir freuen uns sehr, dass Thibaut unsere Mannschaft verstärkt und seine grosse Erfahrung an die jungen Spielern weitergeben kann.“

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Iglesias zum HC La Chaux de Fonds
      Donnerstag, 6. Juni 2019, 15:02 - Medienmitteilung

      Frédéric Iglesias bestreitet die kommende Saison mit dem HC La Chaux-de-Fonds. Die SCRJ Lakers und Iglesias sind überein gekommen, dass er das Sommertraining mit der Mannschaft der Lakers in Rapperswil absolviert und auf Beginn des Eistrainings Anfang August in den Neuenburger Jura wechselt. Die SCRJ Lakers wünschen Frédéric Iglesias beim HC La Chaux-de-Fonds viel Erfolg und alles Gute.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Zwei Neuverpflichtungen für Sierre
      Dienstag, 11. Juni 2019, 10:16 - Medienmitteilung

      Der HC Siders freut sich Ihnen die Verpflichtung des Stürmers Thomas Heinimann und die Rückkehr des jungen Verteidigers Léo Agrusti anzukündigen.

      Der in der letzten Saison von Genf-Servette geliehene Stürmer Thomas Heinimann buchte letzte Saison mit dem HC Siders in 33 Spielen 32 Punkte (15 Tore / 17 Assists). Bevor er zum HC Siders stiess, spielte er in seiner noch jungen Karriere schon 114 Spiele in der Nationalliga für Ajoie, Olten und Genf-Servette. Zudem trug er mehrfach das Leibchen der Nationalmannschaft mit der U16, U17, U18, U19 und U20. Thomas Heinimann unterschrieb einen Einjahresvertrag.

      Der Verteidiger Leo Agrusti (20) spielte bis in der Mini-Klasse beim HC Siders. 2014 verliess er die Sonnenstadt und ging nach Genf. Er konnte mit den Novizen-Eliten (1 x) und den Junioren-Eliten A (2 x) von Genf-Servette den Schweizermeistertitel feiern. Leo wurde ebenfalls für die U 16 und U 17 Nationalmannschaft aufgeboten. Das junge Eigengewächs unterschrieb einen Einjahresvertrag.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Connor Hughes zu Langenthal
      Mittwoch, 12. Juni 2019, 12:35 - Maurizio Urech

      Goalie Connor Hughes wird nach zwei Jahren bei den Ticino Rockets zum SC Langenthal wechseln wo er als Back-up für Philipp Wüthrich vorgesehen ist.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Bestätigt: Martin Ulmer zu Villach
      Mittwoch, 12. Juni 2019, 20:52 - Maurizio Urech

      Nun ist es offiziell: Der Stürmer Martin Ulmer verlässt den EHC Olten und hat für die nächste Saison einen Vertrag beim Villacher SV in Österreich unterschrieben.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Rizzello zu den GCK Lions, Ulmann hört auf
      Donnerstag, 13. Juni 2019, 15:28 - Medienmitteilung

      Die GCK Lions verpflichten den 34-jährigen Stürmer Antonio Rizzello. Er erhält bei den Löwen einen Einjahresvertrag. Der langjährige Captain Tim Ulmann hat sich entschieden, vom Eishockey zurückzutreten.

      Antonio Rizzello stösst von den Rapperswil-Jona Lakers zu den GCK Lions. Bei den Rosenstädtern verbrachte der Zürcher die allermeiste Zeit seiner Karriere – total 16 Saisons. Mit den Lakers gewann Rizzello 2018 den Schweizer Cup. Im selben Jahr gelang dem Klub der Wiederaufstieg von der Swiss League in die National League.

      Bislang bestritt Antonio Rizzello insgesamt 869 Partien in der National League respektive Swiss League. Langnau und Fribourg (je ein Jahr) waren die einzigen beiden NL-Stationen ausserhalb Rapperswils.

      «Antonio hat ein Rucksack voll Erfahrung, den er gerne mit unseren vielen jungen Spielern teilen möchte», sagt Sportchef Patrick Hager. Der Stürmer hätte seine Karriere bei anderen Klubs fortsetzen können, doch er entschied sich für die GCK Lions. «Als langjähriger Captain der Lakers bringt Antonio Führungsqualitäten mit. Er soll und wird bei uns ein Vorbild sein.»

      Der Zuzug Rizzellos ist für die GCK Lions insofern wichtig, als sie mit Tim Ulmann einen bedeutsamen, weil ebenfalls erfahrenen Spieler verlieren. Der Center, ein Lions-Eigengewächs, absolvierte 378 Partien für das Swiss League-Team und kam 62-mal beim Zett in der National League zum Einsatz. Ulmann stand bis auf einen zweijährigen Abstecher nach Lausanne ausschliesslich bei den Löwen unter Vertrag. Der 31-Jährige tritt vom Eishockeysport zurück und wechselt stattdessen in die Privatwirtschaft.

      Die GCK Lions möchten sich bei ihrem Captain herzlich für die langjährige Zusammenarbeit bedanken und wünschen Tim Ulmann sowohl beruflich als auch privat nur das Beste!

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Winterthur: Antisin neuer Assistenz-Trainer
      Donnerstag, 13. Juni 2019, 20:18 - Medienmitteilung

      Die EHC Winterthur Sport AG verpflichtet Misko Antisin als neuen Assistenz-Coach.

      Der 54-jährige Misko Antisin arbeitete in den vergangenen 15 Jahren als Trainer in diversen Junioren-Ligen in Kanada. Die letzten beiden Stationen waren die Salmon Arm Silverbacks in der BCHL sowie die Vegas Golden Nights Juniors.

      Der schweizerisch-kanadische Doppelbürger spielte von 1985 - 2003 in der Schweiz für den Zürcher SC, Ambri-Piotta, den EV Zug, Lugano, Servette Genf und den Lausanne HC. Mit der Schweizer Nationalmannschaft nahm Antisin an drei Weltmeisterschaften teil.

      Headcoach & Sportchef Michel Zeiter: “Ich kenne Misko aus gemeinsamen Zeiten in der Nationalmannschaft. Er verfügt über langjährige Erfahrung und entspricht genau unserem gewünschten Profil.“

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Biasca: Reinhard/Reuille neues Trainerduo
      Freitag, 14. Juni 2019, 17:15 - Maurizio Urech

      Alex Reinhard (45) ist der neue Head-Coach der Ticino Rockets für die nächste Saison.

      Alex Reinhard war während vier Jahren Headcoach beim HC La Chaux-de-Fonds und vorher auch ein Jahr lang mit Langnau in der damaligen NLA.

      Der Staff wird durch Sébastien Reuille komplettiert der nach über 1'000 Spielen in der NL seinen Rücktritt gab und jetzt neu die Funktion des Assistenz-Trainers bei den Ticino Rockets übernehmen wird. Dazu ist Reuille gleichzeitig auch der Verantwortliche der Abteilung Sport und Management der Ticino Rockets.

      Die Mannschaft wird Ende Juli das erste Eistraining bestreiten.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      Servette und Sierre verlängern Partnerschaft
      Montag, 17. Juni 2019, 15:14 - Medienmitteilung

      Die Partnerschaft zwischen dem HC Siders und Genf-Servette wird verlängert.

      Dank der hervorragenden Zusammenarbeit während der Meisterschaft 2018/2019 zwischen dem HC Siders und Genf-Servette, mit der Krönung, dem Aufstieg in die Swiss League, freuen wir uns, Ihnen die Partnerschaft zwischen den beiden Vereinen, um mindestens drei weitere Jahre bis Ende Saison 2021/2022 ankündigen zu dürfen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Drei Neuzugänge beim HC Sierre
      Dienstag, 18. Juni 2019, 11:07 - Medienmitteilung

      Der HC Siders freut sich, Ihnen die Verpflichtung des Assistenztrainers Diego Scandella (54), des Torhüters Noah In-Albon (16) des Verteidigers Thomas Devesvres (23) und des Stürmers Loic Privet (19) ankündigen zu dürfen.

      Diego Scandella ist in der Schweiz kein Unbekannter. Der 54-jährige Italo-Kanadier war 17 Jahre in der Nationalliga A als Assistenztrainer, 8 Jahre bei Lugano bei welchem er zwei Meistertitel feiern konnte und 8 Jahre beim HC Ambri-Piotta. Zudem war er Head-Coach bei den Elite-Junioren in Lugano und Ambri, sowie bei der ungarischen Nationalmannschaft. Er war ebenfalls als Video-Coach des Team Kanada im Spengler Cup und beim Nationalteam Italiees tätig.

      Der Verteidiger Thomas Devesvre, spielte schon 70 NLB-Spiele für den HC Ajoie. Letzte Saison spielte er für die Mentor Icer Breakers in der FHL (Federal Hockey League) in den USA bei denen er in 38 Begegnungen auf 19 Punkte kam. In der Nationalmannschaft spielte er in den U 16, U 18, U 19 und U 20. Der junge Verteidiger unterschrieb für eine Saison und wird die Nummer 20 tragen.

      Der Stürmer Loic Privet absolvierte die Juniorenkategorien des HC Fribourg-Gottéron. Letzte Saison bestritt er bei den Elite Junioren von Fribourg-Gottéron 50 Spiele und realisierte 31 Punkte (5 Tore – 26 Assists). Loic bestritt ebenfalls einige Spiele mit der U 16 Nationalmannschaft. Der junge Stürmer unterschrieb einen Einjahresvertrag und wird die Nummer 22 tragen.

      Der junge Torhüter Noah In-Albon, spielte in seiner Juniorenzeit bis zu den Novizen bei HC Siders. Anschliessend wechselte er nach Visp zur Struktur des Team Valais-Wallis. Letzte Saison spielte Noah mit dem Team Valais-Wallis Future bei den Novizen Elite. Der junge Goalie wird die Nummer 35 tragen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Langenthal bestätigt Zuzug von Hughes
      Donnerstag, 20. Juni 2019, 11:21 - Medienmitteilung

      Der 22-jährige Torhüter Connor Hughes wird zusammen mit Philip Wüthrich das neue Goalie-Duo des SC Langenthal in der Saison 2019/20 bilden.

      Der kanadische Torhüter, welcher mit einer Schweizer Eishockeylizenz spielt, wird die offene Position als zweiter Torhüter neben Philip Wüthrich besetzen. Hughes stand die letzten beiden Saisons beim HC Ambri-Piotta unter Vertrag, wurde aber vorwiegend bei den Ticino Rockets eingesetzt. Der grossgewachsene Torhüter stand bisher bei 46 Partien in der Swiss League zwischen den Pfosten.

      Der junge Torhüter hat einen Einjahresvertrag unterschrieben und wird Ende Juli nach Langenthal ziehen. Das Sommertraining absolviert er zusammen mit seinem persönlichen Coach in seiner kanadischen Heimat London, Ontario.

      Der SC Langenthal heisst Connor Hughes herzlich willkommen und wünscht ihm viel Erfolg im Oberaargau.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Pagnamenta und Martikainen verstärken die Ticino Rockets
      Freitag, 21. Juni 2019, 10:45 - Maurizio Urech

      Vertediger Aronne Pagnamenta (21) und Stürmer Ron Martikainen (21) haben einen Vertrag für die kommende Saison bei den Ticino Rockets unterschrieben.

      Pagnamenta bestritt schon die letzten drei Saisons mit den Ticino Rockets, Ron Martikainen spielte letztes Jahr für den EHC Winterthur.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kloten hat sein Ausländerduo
      Montag, 24. Juni 2019, 10:26 - Medienmitteilung

      Der EHC Kloten komplettiert sein Ausländerduo mit dem Schweden Robin Figren. Der aus Stockholm stammende Flügel unterzeichnet einen Einjahresvertrag und ist neben Éric Faille der zweite Ausländer im Kader der Flughafenstädter.

      Figren spielte zuletzt beim HV71 in der Swedish Hockey League. Er überzeugt mit seinen guten All-Round Skills, ausgezeichnetem Stickhandling, seiner Schnelligkeit und Beschleunigung. Als Junior wusste er bereits zu überzeugen und gewann die Silbermedaille mit der schwedischen U-20 Nationalmannschaft im Jahr 2008. Ebenfalls darf sich der Neo-Klotener zweifacher Champions Hockey League Gewinner und schwedischer Meister nennen. Diese drei Titel holte er mit dem Frölunda HC. „Wir sind froh, konnten wir mit Robin Figren einen starken Powerflügel für uns gewinnen und freuen uns auf die Zusammenarbeit“, meint Sportchef Felix Hollenstein zum neusten Transfer.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Langenthal: Jan Melichar neuer Assistent
      Freitag, 28. Juni 2019, 12:58 - Medienmitteilung

      Der 41-jährige Tscheche Jan Melichar ist neuer Assistenztrainer von Jeff Campbell. Er hat einen Vertrag bis zum 30. April 2020 beim SC Langenthal unterschrieben.

      Jan Melichar war 20 Jahre Eishockeyprofi in verschiedenen europäischen Ligen als Verteidiger und spielte bei den Bracknell Bees, Swindon Wildcats und dem EHC Freiburg (D). Nach seiner Profikarriere wechselte er in der Saison 2009/10 zu den Slough Jets (UK) als Assistenz Coach. Danach folgten zwei Saisons bei der Okanagan Hockey Academy U16 (UK) und ein Jahr als Assistenztrainer beim EHC Freiburg (D). Zudem sammelte er in der letzten Saison bereits erste Erfahrungen als Head Coach beim EHC Freiburg.

      Nach mehreren Gesprächen mit verschiedenen Kandidaten hat sich der SCL für Jan entscheiden. Er erfüllt das Profil bestens und überzeugte auch menschlich. Kevin Schläpfer meint: «Jeff und Jan sind ein ideales Team, welches die junge und dynamische Mannschaft weiter entwickeln werden».

      Die SCL-Familie heisst Jan herzlich willkommen in Langenthal und freut sich, auf die erfolgreiche Zusammenarbeit im Coaching-Team.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Langenthal verpflichtet Andrew Clark
      Montag, 1. Juli 2019, 15:47 - Medienmitteilung

      Der SC Langenthal hat den 31-jährigen kanadischen Stürmer, Andrew Clark, als zweiten Ausländer neben Joey Benik verpflichtet. Clark hat einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2019/20 unterzeichnet.

      Der 31-jährige Stürmer, welcher vorwiegend als Center eingesetzt werden kann, stand die letzten drei Jahre in der österreichischen Top-Liga beim HC Innsbruck unter Vertrag. Er war in der abgelaufenen Saison mit 49 Assists der erfolgreichste Vorbereiter in der Regular Season. Zuvor sammelte er bereits Erfahrungen auf Schweizer Eis, als er während der Saison 2015/16 beim SC Rapperswil-Jona seine Qualitäten unter Beweis gestellt hat. Clark gilt als sehr guter Scorer und wird mit seiner Erfahrung die junge Mannschaft verstärken.

      "Bei der Verpflichtung des neuen ausländischen Stürmers war uns wichtig, dass er auf der Position des Centers spielen kann, Bully stark ist und das Schweizer Eishockey kennt", erklärt Sportchef Kevin Schläpfer. Andrew Clark wird Ende Juli in die Schweiz fliegen und zusammen mit seinen Teamkollegen in die Vorbereitungsphase für die neue Saison starten. Er wird mit der Rückennummer 57 auflaufen.

      Die SCL-Familie heisst Andrew Clark herzlich willkommen in Langenthal und freut sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Knak und Derungs verlassen Kloten
      Montag, 1. Juli 2019, 16:43 - Medienmitteilung

      Die beiden für die kanadischen Juniorenligen gedrafteen Simon Knak und Keanu Derungs verlassen den EHC Kloten.

      Der 17-jährige Simon Knak wurde letzte Woche von den Portland Winterhawks (WHL) an 40igster Stelle in der ersten Runde gedraftet.

      Er wird diese Herausforderung annehmen und für die Saison 2019/20 in die Western Hockey League wechseln. Somit macht er von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch.

      Ebenfalls wurde Keanu Derungs von unserer U-20 Elit in der ersten Runde gedraftet. Derungs wechselt zu den Victoria Royals, welche ebenfalls in der Western Hockey League spielen.

      Wir wünschen Simon und Keanu auf ihrem Weg alles Gute und für die Zukunft nur das Beste.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Anthony Nigro nach Dänemark
      Montag, 1. Juli 2019, 17:36 - Martin Merk

      Der Kanadier Anthony Nigro, der die vergangene Saison mit dem EHC Winterthur in der Swiss League bestritt, wechselt nach Dänemark.

      Nigro unterschrieb für die kommende Saison einen Vertrag beim dänischen Spitzenclub SønderjyskE aus Vojens.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Olten mit zwei Zuzügen
      Mittwoch, 3. Juli 2019, 16:33 - Medienmitteilung

      Der EHC Olten hat für die nächste Saison Verteidiger Riccardo Sartori und Stürmer Leiv Vogstad Vold verpflichtet.

      Der EHC Olten hat für die nächste Saison Riccardo Sartori verpflichtet. Der 24-jährige Verteidiger stösst vom HC Lugano zu den Powermäusen. Sartori hat seine Ausbildung beim HC Ambri-Piotta durchlaufen und wechselte auf die Saison 2012/13 in die Organisation des HC Lugano. Bei den Südtessinern kam der Verteidiger zu 176 Einsätzen in der National League. Die Playoffs der letzten Saison absolvierte Sartori mit dem EHC Visp, mit dem er dem EHCO in den Viertelfinals unterlag. Sportchef Marc Grieder: «Sartori ist läuferisch stark und spielt einen guten ersten Pass. Er passt perfekt in unsere Mannschaft.»

      Ebenfalls für ein Jahr beim EHCO unterschrieben hat Esbjörn Leiv Fogstad Vold. Der 21-jährige Norweger mit Schweizer Lizenz stösst vom SC Bern zu den Powermäusen. Der 189 cm grosse Stürmer wechselte auf die Saison 2017/18 hin zum SCB, spielte aber mehrheitlich in der Swiss League beim EHC Visp. Grieder: «Leiv Fogstad Vold bringt die gewünschte Masse in unseren Angriff. Der junge Stürmer verfügt über grosses Potenzial und hat grosse Ziele, die er mit dem EHCO erreichen will.»

      Olten definitiv verlassen hat Martin Ulmer. Der Österreicher spielte seit der Saison 2014/15 für den EHCO. Ulmers Vertrag, der auch für nächste Saison Gültigkeit gehabt hätte, wurde per Ende Juni aufgelöst. Ulmer kehrt in seine Heimat zurück und spielt künftig für den Villacher SV. Der EHC Olten bedankt sich bei Martin Ulmer herzlich für seinen Einsatz und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      Fuhrer von Rapperswil zu den GCK Lions
      Mittwoch, 10. Juli 2019, 11:01 - Medienmitteilung

      Die SC Rapperswil-Jona Lakers und Leonardo Fuhrer einigen sich auf eine Vertragsauflösung. Der Stürmer unterschrieb für ein Jahr bei den GCK Lions.

      Stürmer Léonardo Fuhrer stösst mit einem Einjahresvertrag zu den GCK Lions. Der 26-jährige Léonardo Fuhrer ist schweiz-brasilianischer Doppelbürger und wechselt von Rapperswil zu den GCK Lions.

      Die SC Rapperswil-Jona Lakers und Leonardo Fuhrer beenden ihre Zusammenarbeit, sie haben sich bezüglich Auflösung des laufenden Spielervertrages im gegenseitigen Einvernehmen geeinigt. Bei den Lakers bestritt er letzte Saison zwölf Spiele. Im Verlauf der Saison wurde Fuhrer an den HC Thurgau ausgelehnt, wo er weitere 32 Partien absolvierte (21 Skorerpunkte).

      In der Swiss League war der Stürmer bereits zwischen 2014 und 2016 für Thurgau engagiert gewesen und zwischen 2016 und 2018 für den HC Ajoie. Insgesamt schnürte Fuhrer in der Swiss League bislang 247-mal seine Schlittschuhe. Er sammelte dabei 143 Skorerpunkte. Davor war der Rechtsschütze als Junior bei Red Bull Salzburg und Fribourg-Gottéron aktiv.

      «Léonardo ist ein wuchtiger Spieler in einem guten Alter, der sich bei uns weiterentwickeln und seinem Ziel National League näherkommen möchte», sagt Sportchef Patrick Hager. «Die Kaderplanung der GCK Lions ist damit abgeschlossen. Wir werden in der Saison 2019/2020 etwas breiter aufgestellt sein, um personellen Engpässen wie im vergangenen Jahr vorbeugen zu können.»

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ambrì holt Max Gerlach für Rockets
      Mittwoch, 10. Juli 2019, 11:16 - Martin Merk

      Der HC Ambrì-Piotta hat den US-Amerikaner Max Gerlach als ausländischen Verstärkungsspieler für den HCB Ticino Rockets verpflichtet und leiht sechs Nachwuchshoffnungen an den Club der Swiss League aus.

      Der 21-jährige Center Max Gerlach beendete seine Juniorenzeit beim kanadischen Club Saskatoon Blades, wo er letzte Saison in 78 WHL-Spielen auf 48 Tore und 35 Assists kam. Nachdem er beim NHL-Draft übergangen wurde, möchte er seine Profikarriere nun in Europa lancieren. In der Liga spielten zuvor bereits die Biancoblù Dominic Zwerger und Michael Fora. Der HCAP beschreibt den Stürmer als klein in der Statur (175 cm), aber mit exzellenten technischen und Abschlussqualitäten, der das Spiel gut lesen kann.

      Sechs Nachwuchsspieler werden beim Tessiner Farmteam in Biasca platziert. Der 19-jährige Torhüter Beat Trudel stiess letzte Saison von Rapperswil zu den Junioren des HCAP und soll nun in der Swiss League spielen.

      In der Abwehr verstärken Rocco Pezzullo, Karim Del Ponte und Curtis Gass die Rockets. Der U18-WM-Teilnehmer Pezzullo unterschrieb bis 2023 (mit clubseitiger Option für ein weiteres Jahr) beim HCAP. Del Ponte kehrt nach vier Jahren in Nordamerika (zuletzt in der zweithöchsten US-amerikanischen Juniorenliga NAHL mit den Maryland Black Bears) in die Leventina zurück und unterschrieb für ein Jahr. Der Kanada-Schweizer Gass wechselt nach vier Jahren College-Hockey bei der Concordia University in Montréal erstmals in die Schweiz und unterschrieb für ein Jahr mit clubseitiger Option für eine weitere Saison. Er weilte bereits im August letzten Jahres für ein Probetraining beim HCAP.

      Weiterhin bleiben die beiden Stürmer Joël und Anthony Neuenschwander für ein weiteres Jahr leihweise bei den Rockets.

      Die sieben Spieler werden das Eistraining in Biasca am 22. Juli aufnehmen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Biasca verpflichtet Hannes Kasslatter
      Donnerstag, 11. Juli 2019, 12:46 - Maurizio Urech

      Die Ticino Rockets haben Stürmer Hannes Kasslatter (20) mit einem Zwei-Weg Vertrag für die nächste Saison verpflichtet.

      Hannes Kasslatter bestritt letzte Saison 48 Spiele (9 Tore und 26 Assist) mit den Elite-Junioren des HC Lugano.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Emil Kristensen zur EVZ Academy
      Donnerstag, 18. Juli 2019, 14:41 - Medienmitteilung

      Der 26-jährige Verteidiger aus Dänemark, Emil Kristensen,wechselt auf die kommende Saison von KooKoo (Finnland) nach Zug.

      Emil Kristensen wird während der Saison 2019/20 die Defensive des Zuger Farmteams EVZ Academy unterstützen und dient zudem als fünfter Ausländer für das National League-Team von Dan Tangnes. Der Däne wurde in der Organisation von Esbjerg gross und spielte in den letzten Jahren in Schweden und Finnland. Der 108-fache Internationale war zudem bereits fünfmal Teil des dänischen WM-Kaders.

      „Mit Emil haben wir einen konstanten, soliden Verteidiger in unseren Reihen, der das junge Kader perfekt ergänzt“, ist Sportchef Reto Kläy überzeugt.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Jan Bartko 2. Ausländer für die Ticino Rockets
      Dienstag, 23. Juli 2019, 11:42 - Maurizio Urech

      Der HC Lugano hat den tschechischen Verteidiger Jan Bartko (22) für die kommende Saison verpflichtet.

      Jan Bartko wird noch in dieser Woche das Training mit den Ticino Rockets aufnehmen und wird der zweite Ausländer sein. Bartko hat in den letzten zwei Jahren fünf Partien mit Ocelari Trinec in der Extraliga und sechs Partien in der Champions League bestritten. Mit dem Farmteam HC Frydek-Mistek erzielte er letzte Saison 32 Punkte.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Neuer Geschäftsführer HC Thurgau Young Lions
      Mittwoch, 24. Juli 2019, 12:07 - Medienmitteilung

      Thomas Imhof wird Geschäftsführer der HCT Young Lions sowie stellvertretender Geschäftsführer des HC Thurgau!

      Der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG sowie der HCT young lions AG freuen sich, Thomas Imhof als Geschäftsführer der HCT Young Lions sowie als stellvertretender Geschäftsführer des HC Thurgau bekannt zu geben. Mit dem Engagement von Thomas Imhof professionalisiert der HCT weiter seine Strukturen im Hintergrund und legt somit einen weiteren wichtigen Grundstein in dessen Weiterentwicklung.

      Seit einiger Zeit war der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG intensiv mit der Neuorganisation der HCT-Geschäftsstelle beschäftigt. Ziel war es, nebst einem vollamtlichen Geschäftsführer des HC Thurgau, eine zusätzliche Vollzeitstelle zu schaffen, welche zum einen als Geschäftsführer der Nachwuchsorganisation der HCT Young Lions fungiert und zum anderen als stellvertretender Geschäftsführer des HC Thurgau tätig sein wird.

      „Die Organisation des HC Thurgau ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Um allen Bedürfnissen gerecht zu werden und auch ein adäquates Risikomanagement innerhalb der HCT-Geschäftsstelle zu gewährleisten, hat sich der Verwaltungsrat entschieden, eine zusätzliche 100%-Stelle zu schaffen“, begründet Verwaltungsratspräsident Hansjörg Stahel die Schaffung der neuen Position. „Wir sind sehr froh, mit Thomas Imhof eine junge, dynamische Persönlichkeit gefunden zu haben, welche sich bereits in der vergangenen Saison im Ressort Kommunikation für den HCT engagierte.“

      Der 32-jährige Thomas Imhof wuchs in Engwang bei Wigoltingen auf und besuchte dort die Primarschule und anschliessend in Wigoltingen die Sekundarschule. Nach seiner obligatorischen Schulzeit absolvierte er in einem Weinfelder Lehrbetrieb seine dreijährige Ausbildung zum Kaufmann. Im Alter von 25 Jahren begann Thomas Imhof die Weiterbildung zum Dipl. Betriebswirtschafter HF, welche er drei Jahre später erfolgreich abschloss. Nebst einem längeren Sprachaufenthalt besuchte Thomas Imhof zudem auch verschiedene Weiterbildungen in den Bereichen Management und Führung. Sämtliche Weiterbildungen absolvierte er stets berufsbegleitend während seiner Zeit bei der Thurgauer Kantonalbank, in welche er im November 2008 eintrat und bei welcher er während den vergangenen knapp elf Jahren in verschiedenen Funktionen tätig war.

      Thomas Imhof wird zu rund 30 – 50% als Geschäftsführer der HCT Young Lions tätig sein und somit einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung des Thurgauer Eishockeynachwuchses leisten. Thomas Müller, Verwaltungsratspräsident der HCT young lions AG, freut sich ebenfalls über das Engagement von Thomas Imhof: „In den diversen Gesprächen haben wir einen sehr guten Eindruck von Thomas Imhof erhalten. Wir sind überzeugt, dass er mit seiner zuverlässigen Art und Weise die Administration und die Finanzen der Thurgauer Nachwuchsorganisation weiter nach vorne bringen wird.“

      Beim HC Thurgau wird Thomas Imhof nebst der Stellvertretung Martin Büssers vor allem für die Kommunikation zuständig sein. „Ich habe einen sehr guten Eindruck von Thomas Imhof erhalten und bin überzeugt, dass wir sehr gut zusammenarbeiten werden“, freut sich auch der neue HCT-Geschäftsführer Martin Büsser auf Thomas Imhof.

      Thomas Imhof wird seine Stelle in der Organisation des HCT per 01. Oktober 2019 aufnehmen. „Ich freue mich unglaublich auf meine neue Herausforderung in der Organisation des HCT und danke dem Verwaltungsrat für das in mich gesetzte Vertrauen. Für mich als Thurgauer ist der HC Thurgau das Aushängeschild schlechthin im Kanton Thurgau und es ist für mich eine absolute Herzensangelegenheit für diesen tollen Club arbeiten zu dürfen. Ich bin hochmotiviert und werde alles daran setzen, um meinen Teil an die Weiterentwicklung der HCT Young Lions sowie des HC Thurgau beitragen zu können“, freut sich Thomas Imhof auf seine neue Herausforderung.

      Die Verantwortlichen der Thurgauer Eishockey AG und der HCT young lions AG freuen sich sehr auf die bevorstehende Zusammenarbeit mit Thomas Imhof und heissen ihn im Kreise der HCT-Familie herzlich willkommen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Thurgau: Erfreuliches von der Generalversammlung
      Donnerstag, 25. Juli 2019, 22:15 - Medienmitteilung

      An der diesjährigen Generalversammlung der Thurgauer Eishockey AG schauten die Verantwortlichen des HC Thurgau auf eine hoch erfreuliche Saison 2018/19 zurück und präsentierten erneut ein tolles Jahresergebnis. Die erfolgreiche Entwicklung des HC Thurgau spiegelt sich nicht nur auf dem Platz wieder. Auch wirtschaftlich ist die Entwicklung in vielen Bereichen erfreulich.

      Pünktlich um 19.00 Uhr eröffnete Verwaltungsratspräsident Hansjörg Stahel im Thurgauer Dörfli in Anwesenheit der wiederum zahlreich erschienenen Aktionären der Thurgauer Eishockey AG die Generalversammlung der Saison 2018/19.

      Im vom Präsidenten vorgetragenen Jahresbericht gilt es vor allem die erstmalige Qualifikation für die Playoffhalbfinals seit 21 Jahren zu erwähnen. Vor allem der 1:2- Auswärtssieg im siebten und alles entscheidenden Viertelfinalspiel beim HC Ajoie galt es dabei zu erwähnen. Mit 22 Siegen nach 60 Minuten und 1.61 Punkten pro Spiel und total 71 erspielten Punkten zum Ende der Qualifikation, bestätigte Headcoach Stephan Mair und seine Mannschaft einmal mehr, die gute Arbeit des HCT in der vergangenen Saison. Zumal die Mannschaft mit 8 Niederlagen aus den ersten 10 Partien alles andere als Gut startete und zeitweise gar Tabellenletzter war. Ein Grund für den schlechten Saisonstart war unter anderem die Integration der zwölf neuen Spieler ins Team, welche einige Zeit benötigte.

      Mit der angestrebten und endlich erreichten Halbfinalqualifikation wurde somit ein weiteres Ziel der Vision 2021 erreicht, welche den Grundstein für die Zukunft gelegt haben soll.

      Nebst dem sportlichen Erfolg konnten die Verantwortlichen des HC Thurgau auch eine erfolgreiche Entwicklung bei den Zuschauer- und den Cateringzahlen präsentieren. So konnte bei der offiziellen Zuschauerzahl ein Plus von knapp 30% verzeichnet werden. Besonders erfreulich verlief auch das Catering der vergangenen Saison. Mit einer Umsatzsteigerung von über 40% verlief auch die Gastronomie während der Saison 2018/19 hoch erfreulich. Insgesamt konnte der Cateringumsatz pro Zuschauer im Schnitt pro Spiel um 24% gesteigert werden.

      Die obenerwähnten Gründe führten denn auch zum sehr erfreulichen Jahresergebnis von einem Plus von CHF 131‘300. Auch in der Saison 2018/19 wurden zudem wiederum über CHF 200‘000 in die Nachwuchsorganisation der HCT Young Lions investiert und somit ein weiterer wichtiger Beitrag ans Thurgauer Nachwuchseishockey geleistet. Nebst dem erfreulichen Jahresergebnis 2018/19 konnten diverse zusätzliche Abschreibungen auf Anlagen wie dem Thurgauer Dörfli vorgenommen werden, welche zu einer nun sehr schlanken Bilanz der Thurgauer Eishockey AG führen.

      Sämtlichen Verwaltungsräten der Thurgauer Eishockey AG wurde das Vertrauen der Aktionäre für eine weitere Amtszeit ausgesprochen und somit wurden Hansjörg Stahel als Präsident, Max Hinterberger, Kurt Tanner, Raphael Meister und Thomas Müller einstimmig für eine weitere Saison wiedergewählt.

      Halbfinalqualifikation & Stärkung der Administration als Hauptziele

      Zum Schluss der Generalversammlung blickte Hansjörg Stahel in die Zukunft und präsentierte den Aktionären unter anderem einige Ziele für die Jubiläumssaison 2019/20. So gehört das Erreichen eines gesicherten Mittelfeldplatzes sowie wiederum die Qualifikation für die Playoffhalbfinals sportlich zu den Hauptzielen.

      Organisatorisch besteht das Hauptziel in der Sicherstellung einer geeigneten Struktur der HCT-Geschäftsstelle sowie die verstärkte Investition in die Administration der HCT Young Lions, welche ihre Geschäftsstelle ebenfalls in den Büroräumlichkeiten der Thurgauer Eishockey AG haben.

      So konnte nebst dem neuen HCT-Geschäftsführer Martin Büsser mit Thomas Imhof ein Geschäftsführer für die Organisation der HCT Young Lions sowie als Stellvertreter von Martin Büsser beim HC Thurgau gewonnen werden. Somit besteht die Geschäftsstelle des HC Thurgau sowie der Young Lions ab anfangs Oktober aus zwei vollamtlichen Geschäftsführern, welche sich als Stellvertreter gegenseitig unterstützen.

      „Auch in Zukunft wollen wir weiter in die Nachwuchsarbeit der HCT Young Lions investieren sowie die konsequente Weiterverfolgung der Vision 2021 vorantreiben. Nebst der sportlichen Weiterentwicklung beim HC Thurgau liegt der Fokus darin, in den kommenden zwei Jahren den Zuschauerschnitt in der Güttingersreuti auf 1'500 Zuschauerinnen und Zuschauer pro Heimspiel zu erhöhen", gibt Stahel zu Protokoll. „Wir haben nun einen guten Grundstein gelegt, müssen aber weiterhin täglich hart und intensiv an uns arbeiten, um unsere Ziele auch in Zukunft zu erreichen und die erfolgreiche Entwicklung der letzten Jahre weiter zu führen.

      Nachdem der Verwaltungsratspräsident die ordentliche Generalversammlung geschlossen hatte, tauschten sich die Aktionäre, die Verwaltungsratsmitglieder sowie die geladenen Gäste während einem gemütlichen Apéro noch rege aus.

      Der HC Thurgau dankt allen Aktionären, Sponsoren, den zahlreichen Helferinnen und Helfern sowie den besten Fans der Liga für die tolle Unterstützung während der vergangenen Saison und freut sich auf eine tolle Saison 2019/20.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      SC Langenthal verpflichtet Seydoux
      Montag, 29. Juli 2019, 15:38 - Medienmitteilung

      Der SC Langenthal hat den 34-jährigen Verteidiger Philippe Seydoux verpflichtet. Er wird bis Ende Saison 2019/20 vom EHC Kloten ausgeliehen. SCL-Ausländer heute in Kloten angekommen.

      Der 34-jährige Verteidiger ist in Langenthal kein unbekannter. Er lief schon 2015/16 in den Farben gelb-blau auf. Der 186 cm grosse und spielstarke Verteidiger ergänzt dasaktuelle SCL Kader bestens. Er steht seit der letzten Saison beim EHC Kloten unter Vertrag und wird nun bis Ende Saison 2019/20 an den SCL ausgeliehen. «Diese Verpflichtung passt und Seydoux stösst im richtigen Moment zur Mannschaft, um das Zusammenspiel auf dem Eis zu trainieren», hält Sportchef Kevin Schläpfer fest. Ausländer am Flughafen angekommen Heute sind die SCL Ausländer Andrew Clark und Joey Benik sowie der Hockeyschweizer Kelvin Walz am Flughafen Kloten angekommen und wurden von Sportchef Kevin Schläpfer und von Dean Mesina (Social Media)
      abgeholt. Die Cracks werden heute der 1. Mannschaft vorgestellt.

      In den nächsten Tagen folgen Medical- und Sportchecks. Ab dem 5. August startet in Huttwil das Eistraining und am 8. August um 19.45 Uhr findet
      das erste Vorbereitungsspiel «Hockey Huttwil vs. SC Langenthal» im Campus Perspektiven, Huttwil statt. Die SCL-Familie heissen Seydoux, Clark, Benik und Walz herzlich willkommen in Langenthal und freut sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Thurgau: Bertsche wird Vollzeit-Goalietrainer
      Dienstag, 30. Juli 2019, 11:09 - Medienmitteilung

      Tim Bertsche, welcher auf die Saison 2017/18 aus der Organisation des EV Zug zum HC Thurgau wechselte, engagiert sich neu hauptberuflich als Goalie-Trainer.

      Der bald 21-jährige ist zukünftig bei verschiedenen Vereinen auf diversen Stufen für die Aus- und Weiterbildung der Torhüter verantwortlich. Ein spezieller Fokus gilt dabei den beiden HCT-Torhütern Janick Schwendener und Nicola Aeberhard, welche er ebenfalls trainieren und fördern wird.

      Der in Schaffhausen aufgewachsene Tim Bertsche hat bereits im Alter von sechs Jahren das Torhüter-Einmaleins erlernt und sich stetig weiterentwickelt.
      Sein Wissen und seine grosse Begeisterung gibt er seit einigen Jahren bereits in speziellen Trainingscamps an die jeweiligen Torhüter weiter. Vergangene Saison trainierte Tim Bertsche die Schüler der Sportschule Frauenfeld sowie die U14 Auswahl des EST (Eishockey Schaffhausen und Thurgau).

      Beim HC Thurgau übernahm er letzte Saison auch schon einige Aufgaben. Während den Playoffs beispielweise fokussierte er sich im speziellen auf die gegnerischen Torhüter. Bertsche analysierte dafür unzählige Spiele der gegnerischen Teams und erkannte so bereits frühzeitig die Stärken und Schwächen der jeweiligen Torhüter.

      Ab der kommenden Saison engagiert sich Tim Bertsche neu hauptberuflich als Goalie-Trainer. Nebst den beiden HCT-Torhütern Janick Schwendener und
      Nicola Aeberhard trainiert er auch die Torhüter der HCT Young Lions, denNachwuchs des EHC Frauenfeld und des SC Weinfelden sowie die Schüler der Sportschule Frauenfeld.

      Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG wünschen Tim Bertsche für seine neue berufliche Herausforderung alles Gute und viel Erfolg.

      Der HC Thurgau freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit Tim Bertsche und ist überzeugt, mit ihm einen talentierten und engagierten
      Goalie-Trainer gefunden zu haben.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Bestätigt: Bezina unterschreibt in Sierre
      Freitag, 2. August 2019, 10:05 - Martin Merk / Medienmitteilung

      Der HC Sierre hat den Zuzug von Goran Bezina bestätigt. Damit kehrt der langjährige Schweizer Nationalverteidiger und Servette-Captain in seinen Heimatkanton zurück.

      Der 39-jährige unterschrieb einen Vertrag für die Meisterschaft 2019/20. Der ehemalige Internationale spielte während 15 Jahren in der Elite des Schweizer Eishockeys bei Genf-Servette. Er bestritt 877 Spiele und erzielte dabei 438 Punkte, davon 138 Tore. Während der Saison 2003/04, spielte der Walliser in der NHL für die Phoenix Coyotes. In seiner soliden, internationalen Karriere trug er 174 Mal das Leibchen der Nationalmannschaft, davon 67 an 11 Weltmeisterschaften. Er nahm ebenfalls ein Mal an Olympischen Spielen teil.

      Nun kann der HC Siders auf einen Spieler zählen, welcher seine Routine und Erfahrung seien jungen Mitspieler überbringen kann. Somit kann man sich auf eine spannende Saison in der Swiss League, wie die Letztjährige in der MSL gefasst machen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Olten mit drei Spielern auf Probe
      Freitag, 2. August 2019, 11:09 - Medienmitteilung

      Joel Salzgeber, Keijo Weibel und Chris Sturny starten mit dem EHC Olten auf Probe in die Vorbereitung.

      Der EHC Olten startet in die neue Eiszeit. Der Grossteil der 1. Mannschaft trifft sich heute Freitag und morgen Samstag im Kleinholz zu ersten lockeren Angewöhn-Einheiten. Vor Ort sind auch die neuen schwedischen Trainer, Headcoach Fredrik Söderström und Assistent Dennis Hall, die gestern in Olten angekommen sind, und die aber erst am Montag, 5. August aktiv ins Geschehen eingreifen – dann steht das erste offizielle Eistraining auf dem
      Programm und damit der Kickoff in die eigentliche Saison-Vorbereitung. Dann sind auch Dion Knelsen und Garry Nunn dabei; die beiden kanadischen
      Stürmer landen heute Vormittag in Kloten.

      Nebst dem Stammkader trainieren ab heute und bis auf Weiteres auch drei junge Try-Out-Spieler mit, die sich für ein Engagement über die ganze Saison aufdrängen wollen: Verteidiger Chris Sturny (21) sowie die Stürmer Joel Salzgeber und Keijo Weibel. Während Sturny aus dem Nachwuchs von Fribourg-Gottéron stammt und die letzten beiden Jahre Erfahrungen im nordamerikanischen Juniorenhockey sammelte, gehören Salzgeber und Weibel zum Elite-A-Kader der SCL Tigers. Die beiden sind 18 Jahre alt und haben schon diverse Einsätze für nationale Juniorenauswahlen absolviert.

      Die drei Try-Out-Spieler können auch in den anstehenden Testspielen eingesetzt werden. Die erste Gelegenheit dazu bietet sich am Samstag, 10. August:
      Dann testet der EHC Olten gegen den HC Ambrì-Piotta in Biasca.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Davos leiht fünf Spieler an Rockets aus
      Montag, 5. August 2019, 11:55 - Medienmitteilung

      Der HC Davos leiht vier Stürmer und ein Torhüter an das Partnerteam HCB Ticino Rockets aus.

      Die Stürmer Florian Niedermaier (24 Jahre), Jerome Portmann (22), Lorenzo Glarner (20) und Gian-Marco Wetter (19), sowie der Torhüter Marvin Kortin (19) stossen ab sofort zum Tessiner Swiss League-Club.

      Die fünf jungen Spieler bekommen damit die Chance, beim HCD-Partnerteam in Biasca eine tragende Rolle zu übernehmen und einen weiteren Schritt in ihrer Entwicklung zu vollziehen.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      Auch Lausanne wird Partner beim Tessiner Farmteam
      Montag, 12. August 2019, 10:13 - Martin Merk

      Nach Ambrì-Piotta, Lugano und Davos erhalten die HCB Ticino Rockets, das in der Swiss League spielende Tessiner Farmteam aus Biasca, mit dem Lausanne HC einen vierten Partner aus der National League.

      Mit der neuen Partnerschaft werden die Tessiner zwei Nachwuchsspieler vom LHC in Biasca parkiert erhalten: den Verteidiger Guillaume Anex und den Stürmer Lee Roberts. Beide werden heute erstmals mit ihrer neuen Mannschaft trainieren.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Olten schreibt hohen Verlust
      Montag, 19. August 2019, 20:28 - Medienmitteilung

      Die EHC Olten AG schliesst das vergangene Geschäftsjahr mit einem Verlust von 400'000 Franken ab. Nun gilt der Blick nach vorne.

      Die Eishockey Club Olten AG EHCO blickt wiederum auf ein sehr ereignisreiches Geschäftsjahr zurück. Heute Abend wurde es mit der 19. ordentlichen Generalversammlung im Hotel Astoria in Olten auch formell abgeschlossen. Die gesteckten Ziele konnten weder auf der sportlichen (Out im Playoff-Halbfinal) noch auf der wirtschaftlichen Seite erreicht werden: Das Jahresergebnis 2018/2019 weist ein Defizit von 400'000 Franken aus. Der negative Erfolg stammt zu einem grossen Teil aus der Altlastenbereinigung: unter anderem aus Wertberichtigungen im Bereich Debitoren-Ausstände oder aus dem verlustreichen Abbau des hohen WIR- Bestandes. Dank des grosszügigen Verzichts von Darlehensgebern konnte ein noch deutlich grösseres Defizit verhindert werden.

      Im Hinblick auf die neue Saison wurde das Budget für die 1. Mannschaft gegenüber dem Vorjahr nun um rund 500'000 Franken reduziert. Trotz dieser straffen Vorgabe ist es Sportchef Marc Grieder gelungen, eine sehr kompetitive Mannschaft zusammenzustellen. Es bleibt das Ziel, mit dem EHC Olten eine führende Rolle in der neuen Meisterschaft zu spielen. Konkret wurde als sportliche Zielvorgabe die Qualifikation für den Playoff-Final definiert. Neben dem Eis liegt der Fokus auf der Festigung der Strukturen und der Stabilisierung der Finanzen. Zudem wird angestrebt, den Aufbau einer nachhaltigen Nachwuchsabteilung kontinuierlich weiterzuführen.

      Überhaupt gilt der Blick nun nach vorne: Der Verwaltungsrat der EHC Olten AG ist überzeugt, mit den vollzogenen Massnahmen die Basis für eine starke und wirtschaftlich gesunde Zukunft gelegt zu haben. Die aktuelle Umbruchphase wird den Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung aber auch im Geschäftsjahr 2019/2020 stark fordern. Im Sinne des langfristigen Engagements für den EHC Olten haben sich alle sieben bisherigen Verwaltungsräte unter der Leitung von Präsident Marc Thommen zur Wiederwahl gestellt. Sie wurden von den Aktionärinnen und Aktionären einstimmig im Amt bestätigt.

      Wiedergewählt für ein Jahr im Verwaltungsrat sind:

      Marc Thommen, Hägendorf (Präsident)
      Fabian Aebi, Rickenbach (Vizepräsident/Infrastruktur)
      Max Feuz, Däniken (Vizepräsident/Finanzen)
      Jürg Brupbacher, Olten (Donatoren, Marketing, Aktionäre)
      Yannick Erb, Solothurn (Marketing, Donatoren)
      Rolf Riechsteiner, Bern (Sport)
      Christian Werner, Olten (Recht und Politik)

      ------------------------------------------------------------

      sihf.ch 21.8.2019
      EV Zug und SC Langenthal als erfolgreichste Nachwuchsorganisationen ausgezeichnet

      An der Labelversammlung vom 21. August 2019 wurden die Sieger des Talent-Labels und der Ambition-Labels der vergangenen Saison ausgezeichnet. Der Gesamtsieg des Talent-Labels geht an den EV Zug, derjenige des Ambition-Labels an den SC Langenthal. Jedes Jahr werden an der Labelversammlung im August die besten Nachwuchsabteilungen ausgezeichnet. Die Nachwuchsorganisationen werden nach einem Kriterienkatalog mit Ausbildungsinhalten bewertet und miteinander verglichen. Unter diesem Qualitätsmanagementsystem verteilt Swiss Ice Hockey die Fördergelder an die Ausbildungsclubs in den verschiedenen Leistungsklassen (Talent, Ambition und Erfassung).

      Innerhalb der einzelnen Altersklassen wurden ebenfalls die jeweiligen Besten in den beiden Labels ausgezeichnet:

      Talent-Label
      U20-Elit: GCK Lions
      U17-Elit: Fribourg-Gottéron MJ
      U15-Elit: EHC Kloten
      U13-Elit: ZSC Lions

      Ambition-Label
      U20-Top: ZSC Lions
      U17-Top: GCK Lions
      Wir gratulieren den Siegern zu ihren hervorragenden Leistungen.

      Talent-Label
      Das Talent-Label beinhaltet die Zertifizierung aller Altersstufen zwischen U12 Elit und U20 Elit und strebt eine gezielte und einheitliche Verteilung aller Fördergelder an. Das Label soll qualitativ hochstehende und professionell geführte Ausbildungsprogramme und -strukturen bei den Clubs sicher.stellen. Gleichzeitig sollen diese kontinuierlich optimiert werden. Die Talent-Spieler sollen eine bestmögliche Betreuung, Begleitung und Ausbildung neben dem Sport erhalten. Gleichzeitig wird auch die Weiterbildung der Trainer aktiv in die Praxis integriert.

      Ambition-Label
      Das Ambition-Label beinhaltet die Zertifizierung aller Altersstufen zwischen U12 Top und U20 Top. Das Label soll qualitativ hochstehende und professionell geführte Ausbildungsprogramme und -strukturen bei den Clubs fördern. Der Ambition-Bereich soll als wichtige Zwischenstufe zwischen Leistungssport und Breitensport positioniert und gestärkt werden.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      Lugano: Chuard erhält keinen Vertrag, vier Spieler für Biasca
      Dienstag, 27. August 2019, 17:09 - Maurizio Urech

      Der HC Lugano hat entschieden Verteidiger Romain Chuard der im Probetraining weilte keine Vertragsofferte zu unterbreiten.

      Folgende vier Spieler werden die Saison in der Swiss League mit den Ticino Rockets beginnen:

      Goalie Thibault Fatton (Jg. 2001) der letzte Saison 24 Spiele mit der U-20 von Lugano bestritt.

      Verteidiger Lucas Matewa (Jg 1999) der bereits 50 Partien in der SL mit den Ticino Rockets gespielt hat.

      Stürmer Loic Vedova (Jg 1997), er bestritt in den letzten zwei Jahren 34 Spiele mit dem HC Lugano und 68 mit den Ticino Rockets

      Stürmer Marc Camichel (Jg 1999), er stand letzte Saison 48 Mal mit der U-20 von Lugano und fünf Mal mit den Ticino Rockets im Einsatz.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Olten: Rouiller verletzt, Weisskopf als Ersatz?
      Donnerstag, 29. August 2019, 13:24 - Maurizio Urech

      Verteidiger Anthony Rouiller vom EHC Olten hat sich im Testspiel gegen den EHC Kloten an der Schulter verletzt.

      In den nächsten zwei Wochen entscheidet sich, ob Anthony Rouiller unters Messer muss - oder die Verletzung ohne Eingriff heilen wird. Muss der wichtige EHCO-Verteidiger die Schulter operieren lassen, droht das Saisonende.

      Der EHC Olten rechnet – zwangsläufig – schon mal mit dem Schlimmsten: So trainiert Verteidiger Dan Weisskopf ab sofort mit den Powermäusen und ist ein valabler Ersatz für Rouiller. (Quelle: OT)

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Florian Niedermaier zu Thurgau
      Freitag, 30. August 2019, 17:33 - Medienmitteilung

      Die Thurgauer Eishockey AG freut sich bekannt zu geben, dass der Stürmer Florian Niedermaier, welcher beim HC Davos unter Vertrag stand und in der Swiss League beim HCB Ticino Rockets zum Einsatz gekommen wäre, per sofort fix zum HC Thurgau wechselt.

      Florian Niedermaier hat beim HCT einen Einjahresvertrag, bis zum Ende der Saison 2019/20, unterschrieben.

      Der neue HCT-Stürmer wird bereits heute Abend, im Spiel gegen den HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck, für die Leuen auflaufen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      HCC: Saikkonen mit Wochenvertrag
      Montag, 2. September 2019, 16:29 - Maurizio Urech

      Goalie Dennis Saikkonen erhält beim HC La Chaux-de-Fonds einen Vertrag der wöchentlich verlängert wird, je nachdem Gesundheitszustand von Christophe Bays. (Quelle: Arcinfo)

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Michael Keränen wechselt zum EHC Visp
      Dienstag, 3. September 2019, 11:15 - Medienmitteilung

      Aufgrund der Verletzungen von Mark Van Guilder und Troy Josephs, wechselt der ehemalige finnische Nati-Stürmer Michael Keränen bis auf weiteres zum EHC Visp.

      Der 29-jährige kann sowohl als Center als auch als Flügel eingesetzt werden. Keränen spielte u.a. in der Schweiz bei Genf Servette, in den höchsten Ligen in Schweden und Finnland, in der KHL sowie in Nordamerika (AHL sowie 1 NHL Spiel). Er bestritt ebenfalls 6 Spiele für die finnische Nationalmannschaft. Michael Keränen wird bereits morgen Mittwoch in Visp erwartet.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ein junger Stürmer zum HC Sierre
      Mittwoch, 4. September 2019, 09:45 - Medienmitteilung

      Der HC Sierre freut sich, die Unterzeichnung eines Ausbildungsvertrages mit Eliot Bernazzi (17 Jahre alt) aus unserer Nachwuchsbewegung bekannt zu geben.

      Von 2016 bis 2018 spielt er bei den U 17 Elite von Langnau. Eliott wird auch im Team U20 Top Valais Wallis Future spielen (gemeinsames Juniorenteam mit Visp). Er ist der 5. Siderser, der in dieser Saison 2019/20 in die 1. Mannschaft aufgenommen wird.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Thurgau trennt sich von Figi
      Mittwoch, 4. September 2019, 11:07 - Medienmitteilung

      Der HC Thurgau trennt sich mittels einer Kündigungsklausel vom Stürmer Sascha Figi.

      Der HC Thurgau hat von der im Spielervertrag mit Sascha Figi enthaltenen Klausel, dass die Zusammenarbeit zwischen der Thurgauer Eishockey AG und dem Stürmer Sascha Figi bis am 15. September 2019 kündbar ist, Gebrauch gemacht. Der HC Thurgau hat den bis zum Ende der Saison 2020/21 gültigen Spielvertrag mit Sascha Figi fristgerecht aufgelöst.

      Der bald 22-jährige Sascha Figi spielte während den vergangenen drei Jahren in Übersee und kehrte auf diese Saison hin in die Schweiz zurück. Beim HC Thurgau unterschrieb der am 15.10.1997 geborene Stürmer diesen Frühling einen Spielervertrag bis zum Ende der Saison 2020/21, versehen mit einer Klausel, die es der Thurgauer Eishockey AG erlaubt, den aktuellen Spielvertrag mit Sascha Figi bis am 15. September 2019 aufzulösen.

      Nach den bisherigen Erkenntnissen aus den bereits geleisteten Eistrainings und den bislang absolvierten Vorbereitungsspielen haben sich die Coaches, in Absprache mit der Sportkommission, dazu entschieden, von dieser Vertragsklausel Gebrauch zu machen und den Spielervertrag mit Sascha Figi per sofort fristgerecht aufzulösen.

      Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG danken dem Stürmer Sascha Figi für die bereits geleisteten Einsätze im Dress der Leuen und wünschen Ihm für die Zukunft alle Gute und viel Erfolg.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kloten mit hohem Betriebsverlust
      Mittwoch, 4. September 2019, 18:56 - Martin Merk

      Beim EHC Kloten wurde es nach dem Abstieg in die Swiss League bescheidener. Was blieb, ist ein hoher Betriebsverlust.

      Anlässlich der heutigen Generalversammlung wurden die Zahlen aus der Swiss-League-Saison bekannt. Aufwand und Ertrag haben sich nach dem Abstieg ungefähr halbiert in Kloten. Einem Aufwand von 9,5 Millionen Franken standen Einnahmen von 8 Millionen Franken gegenüber. Damit kam es zu einem Betriebsverlust von fast 1,5 Millionen Franken (gegenüber 2,4 Millionen im Vorjahr).

      Hans-Ueli Lehmann übergibt dem neuen Besitzer und Präsidenten Rolf Tresch gleichwohl ein Unternehmen mit ausgeglichener Bilanz. Die Lücke wurde «dank einmaligen Beiträgen aus dem Umfeld» gestopft, so dass der Reinverlust 832 Franken betrug. Neben Tresch amten die bisherigen Michael Schälchli und Heinz Eberhard sowie neu der CEO Pascal Signer im Verwaltungsrat.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Langenthal: Kämpf neuer VR-Präsident
      Mittwoch, 4. September 2019, 22:26 - Medienmitteilung

      SC Langenthal Generalversammlung: Gian Kämpf zum neuen VR-Präsidenten gewählt. Bilanzsanierung und Kapitalerhöhung erfolgreich vollzogen – Zustimmung zu genehmigter Kapitalerhöhung und Statutenrevision – Amtierender Meister gestärkt für Neustart und kommunale Abstimmungen – Stephan Anliker für 17-jähriges Präsidium gewürdigt.

      Anlässlich der 17. ordentlichen Generalversammlung der SC Langenthal AG vom 4. September, welche in der Meex-Lounge der Eishalle Schoren stattfand, haben die Aktionäre den 37-jährigen Gian Kämpf einstimmig zum neuen Verwaltungsratspräsidenten der SC Langenthal AG gewählt sowie die Bilanzsanierung und Erhöhung des Aktienkapitals erfolgreich vollzogen.

      Gian Kämpf ist damit erst der zweite VR-Präsident des SC Langenthal seit der Club im Jahre 2002 in die zweithöchste Liga aufgestiegen ist. Der 37-jährige Bündner, welcher seit 2003 in Langenthal wohnhaft ist und zuvor als Spieler und nun elf Jahre als Geschäftsführer und VR-Delegierter amtete, weiss was auf ihn zukommt: «Ich freue mich sehr, das Amt des VR-Präsidenten meines Herzensclubs antreten zu dürfen. Die Fussstapfen sind gross. Stephan Anliker hat mit seinem Wesen und Wirken den SC Langenthal geprägt und in den vergangenen 17 Jahren zum erfolgreichsten verbliebenen Club der Swiss League seit Einführung der Playoffs gemacht», würdigt Kämpf die Arbeit seines Vorgängers und ergänzt: «Es ist der Beginn einer neuen Ära. Es gilt den strukturellen und sportlichen Neustart erfolgreich zu bestehen. Daneben warten in dieser Saison mit den beiden Volksabstimmungen zwei weitere grosse Aufgaben.»

      Aktionäre glauben an erfolgreiche SCL-Zukunft und schreiten voran

      Die Aktionäre der SC Langenthal AG sind überzeugt, dass der Club die anstehenden Herausforderungen erfolgreich meistern wird. So schreiten die Kernaktionäre einmal mehr voran. Mit der Zustimmung zur Bilanzsanierung, der Einführung der Einheitsaktie sowie der erfolgten Kapitalerhöhung legten sie den Grundstein, damit die Bilanz nun definitiv von Altlasten befreit ist und der SC Langenthal die Zukunft schuldenfrei und mit einem soliden Eigenkapital in Angriff nehmen kann. Dafür gebührt allen Aktionären, und den Kernaktionären ganz besonders, ein grosser Dank.

      Zustimmung zu genehmigter Kapitalerhöhung und Statutenrevision

      Weiter haben die Aktionäre die Zustimmung zur genehmigten Kapitalerhöhung erteilt sowie die Statutenrevision genehmigt. Das heisst, dass innerhalb der kommenden zwei Jahre (ab 1. Oktober 2019) das Aktienkapital der Gesellschaft um CHF 137'500 auf maximal CHF 900'000 erhöht werden kann und es auch der Öffentlichkeit möglich sein wird, Aktien der SC Langenthal AG zu zeichnen.

      Konstituierung Verwaltungsrat

      Nebst der Neuwahl von Gian Kämpf zum VR-Präsidenten sind alle weiteren fünf VR-Mitglieder in ihren Ämtern für eine Amtszeit von einem Jahr bestätigt worden. Heinz Trösch, Roggwil (VR-Vizepräsident), Stephan Zaugg, Langenthal (Präsident SCL Nachwuchs AG) sowie Daniel Kämpfer, Herzogenbuchsee, Angela Kölliker, Langenthal und Thomas Rufener, Langenthal als VR-Mitglieder.

      Amtierender Meister gestärkt für Neustart und kommunale Abstimmungen

      Dank der erfolgreichen Generalversammlung kann der amtierende Meister die anstehenden Herausforderungen gestärkt angehen. Die sportlichen Positionen sind mit Sportchef, Headcoach, Assistenzcoach sowie den Ausländerpositionen neu und gut besetzt und die Reorganisation der Geschäftsstelle ist vollzogen. Nun gilt es den Fokus neben dem Start in die neue Ära auf die bevorstehenden Volksabstimmungen zu richten. Hierfür dankt der SCL dem Gemeinderat, dass er das Geschäft auf den politischen Weg gebracht hat. Vorgesehen ist, dass die Vorlage für die «Zukunft Eissport Langenthal» am 15. Dezember vors Volk kommt. Die SCL AG hält fest, dass die Tochtergesellschaft Arena Oberaargau AG bis zum Ausgang der Abstimmungen keine aktive Rolle innehaben kann.

      Stephan Anliker für 17-jähriges Präsidium gewürdigt

      Unter dem 11. Traktandum «Verschiedenes» ist der abtretende Präsident Stephan Anliker für sein aussergewöhnliches Engagement der vergangenen 17 Jahren gewürdigt worden. Anliker, welcher in seiner gesamten Amtszeit stets betonte, dass er nicht primär nur den SCL, sondern die Mission des Clubs im Vordergrund sehe, war die prägende Figur der wohl erfolgreichsten Jahre der gesamten Clubgeschichte. Herausragend waren dabei insbesondere die vergangenen drei Jahre, in welcher der SC Langenthal zwei Mal den Swiss League Schweizermeistertitel (2019 und 2017) gewann sowie zwei Mal in Folge zum besten Ausbildungsclub Ambition Label ausgezeichnet wurde (2019 und 2018). In seiner Amtszeit wurde zudem das SCL-Damenteam ins Leben gerufen sowie die Grösse der Nachwuchsabteilung verdreifacht. Aus den Händen des neuen VR-Präsidenten durfte Anliker denn auch eine symbolische Plakette entgegennehmen, welche auf der Sitzplatztribüne im Schoren angebracht und für den abtretenden Präsidenten und seine Familie fortan «vier Sitzplätze» reserviert halten wird.

      Der gesamte SC Langenthal dankt Stephan Anliker von ganzem Herzen für das aussergewöhnliche Engagement für GelbBlau, die Jugend und die Region Oberaargau: «MERCI STEPHAN! Der SC Langenthal wünscht dir und deiner Familie für die Zukunft nur das Beste, viel Erfolg, gute Gesundheit und weiterhin viel Freude an deinem SCL».

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Der HCC verpflichtet Konstantin Schmidt
      Freitag, 6. September 2019, 16:16 - Maurizio Urech

      Der HC La Chaux-de-Fonds hat Stürmer Konstantin Schmidt für die kommende Saison verpflichtet.

      Schmidt wurde letzte Saison von Verletzungen geplagt und bestritt nur vier Partien für den HC Ajoie.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Der HC Siders entwickelt sich, sein Logo auch
      Freitag, 6. September 2019, 16:23 - Medienmitteilung

      Eine neue Kraft, immer dieselbe Leidenschaft!

      Nach dem Aufstieg des HC Siders in die zweithöchste Liga, beschloss der Vorstand, die Rückkehr in die Swiss League zu markieren. Wir sprechen nicht von einem neuen Logo, sondern von einer grafischen Entwicklung, die die Grundlage für eine einheitliche Kommunikation bilden wird.

      Die neuen Grafiken werden auf verschiedenen Sichtkanälen wahrgenommen, wie z.B. dem Online-Ticketing (neu), den Plakaten und Matchprogrammen, auf den sozialen Medien, usw.

      Ebenfalls wir Sunny (Klub-Maskottchen) während der Saison einen neuen Look erhalten. Andere Neuigkeiten wie eine Grossleinwand in der Eishalle, eine neue Homepage und noch Weiteres werden folgen.

      Das Logo erfrischt, die Identität bleibt erhalten

      Die Farben sowie die integrierte Sonne auf den HCS-Buchstaben wurden beibehalten.

      Die Buchstaben wurden ästhetischer gestaltet, mit einer dynamischeren Wirkung. Die Sonne hat sich zu einem charismatischeren Charakter entwickelt, welcher eine engagierte, kämpferische und bereitwillige Person zeigt, sich der Herausforderung der Swiss League zu stellen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Visp: Eröffnung Lonza Arena
      Sonntag, 8. September 2019, 23:05 - Roman Badertscher

      An diesem Wochenende wurde in Visp die neue Lonza Arena eingeweiht und von der im Jahre 1979 erbauten Litternahalle Abschied genommen. hockeyfans.ch war an einem der drei Tage vor Ort und hat Eindrücke gesammelt.

      Beginnen wir mit der Geschichte, wie es zur neuen Arena für den EHC Visp überhaupt gekommen ist. Im Jahr 2012 begannen bereits die Planungen für das neue Stadion, welches die 40-jährige Litternahalle ersetzen soll. Im August 2016 entschied die Visper Gemeinde den Verkauf des Litterna-Grundstücks, einen Monat später ging das Projekt der Frutiger AG als Siegerprojekt hervor. Noch vor der Jahreswende stimmte die Bevölkerung für den Bau der neuen Multifunktionsarena. Da die Einsprachefrist Ende Juli 2017 abgelaufen war, konnte im März 2018 mit dem Baubeginn gestartet und die Halle pünktlich zur neuen Saison 2019/20 fertig gestellt werden.

      Am Freitag begann die Eröffnungsfeier mit dem ersten Spiel zwischen dem EHC Visp und den SCL Tigers. NHL-Stürmer Nico Hischier machte dabei den ersten Puckeinwurf. Auch wenn Visp die Partie mit 0:3 verlor, ging es mit der Abschiedsparty in der Litternahalle weiter. Am Samstag wie am Sonntag war "Tag der offenen Türe" und die Besucher konnten sich sämtliche Bereiche des Stadions anschauen und einige Einblicke gewinnen. Am Samstagnachmittag fand, vor dem eigentlichen Aufeinandertreffen zwischen dem EHC Visp und dem HC Davos, ein Legendenspiel gegen den HC Siders statt. Auch an diesem Abend wurde in der Litternahalle bis in die tiefe Nacht hinein gefeiert. Am Sonntag fand ein Hockeyplausch für sämtliche Juniorenstufen sowie eine Autogrammstunde mit der 1. Mannschaft statt.

      Für hockeyfans.ch ist die neue Lonza Arena ein gelungenes Projekt. Die Arena ist modern, hell und bietet einiges an Platz für die Zuschauer. Ein guter Catering-Service sowie eine Sportsbar, welche täglich geöffnet hat, sind ebenfalls vorhanden. Mit einem Saison-Abonnement bietet der EHC Visp die Möglichkeit, bei Spielen in der Lonza Arena bargeldlos (cashless) zu bezahlen. Dies funktioniert über die App Polyright Cashless, welche sich entweder mit Prepaid per App oder in der Arena an einer Kasse oder Ladestation aufladen lässt. Es wird aber auch weiterhin möglich sein, mit Bargeld zu bezahlen. Was ebenfalls positiv wirkt, ist die Einführung von ökologisch-freundlichen Bechern mit einem Depot von CHF 2.00. Die Rückgabe dieser erfolgt entweder an den Foodboxen oder bei den Nachwuchs-Sammelstellen. Bei letzterer wandern die CHF 2.00 als Spende in die Nachwuchs-Kasse.

      Bezüglich Anreise empfiehlt der EHC Visp den öffentlichen Verkehr zu benützen. Die An- und Rückfahrt mit dem ÖV ist für Abobesitzer bei RegioAlps, Matterhorn Gotthard Bahn, Postauto mit Halt in Visp inklusive (3 Stunden vor und nach jedem Heimspiel). Öffentliche Parkplätze sind einzig im Dorfzentrum vorhanden, welche einen Gehweg zum Stadion von 10 Minuten voraussetzen. Dies ist aus unserer Sicht der einzige Punkt, der eher etwas negativ zu werten ist. Insbesondere für Abobesitzer, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, könnte dies zum Problem werden.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Gotteron löst drei B-Lizenzen
      Montag, 9. September 2019, 09:07 - Maurizio Urech

      Fribourg-Gotteron hat drei B-Lizenzen für Joel Aebi, Kevin Ryser und Nicolas Thibaudeau gelöst.

      Laut Eliteprospect könnten Adrien Lauper, Ludovic Waeber und Sandro Schmid die Saison mit dem HC Ajoie in der SL beginnen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Langnau leiht vier Spieler mit B-Lizenz an Langenthal aus
      Montag, 9. September 2019, 15:54 - Medienmitteilung

      Die SCL Tigers leihen vorübergehend die drei Spieler Toms Andersons, Alain Bircher und Rihards Melnalksnis in die Swiss League an den SC Langenthal aus. Zudem wird Bastian Guggenheim den Saisonstart mit den Oberaargauern bestreiten.

      Die beiden Stürmer Toms Andersons und Rihards Melnalksnis sowie der Verteidiger Alain Bircher werden mittels B-Lizenz an den SC Langenthal ausgeliehen. Aufgrund der derzeitigen Kadergrösse bei den SCL Tigers sollen die drei Spieler beim Swiss League Vertreter SC Langenthal mehr Trainings- und Spielpraxis erhalten.

      Ausserdem wird auch Bastian Guggenheim, U20 Elit Spieler der SCL Young Tigers, beim SC Langenthal mit einer B-Lizenz ausgestattet. Der erst 17-jährige Verteidiger bestreitet den Saisonstart mit den Oberaargauern.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Weibel und Salzgeber mit B-Lizenz zu Olten
      Dienstag, 10. September 2019, 16:05 - Medienmitteilung

      Die beiden Stürmer Keijo Weibel und Joel Salzgeber werden vorübergehend mit einer B-Lizenz von den SCL Tigers an den EHC Olten ausgeliehen.

      Der 18-jährige Keijo Weibel und der junge Joel Salzgeber (Jahrgang 2001) bestritten das Sommertraining mit den SCL Tigers und die Vorbereitung bereits mit dem EHC Olten. Beide Stürmer werden nun mittels B-Lizenz in die Swiss League an den EHC Olten ausgeliehen und starten mit den Powermäusen in die Meisterschaft.

      Nachdem sie das Sommertraining mit der 1. Mannschaft der Tigers absolviert hatten, bestritten Weibel und Salzgeber nun die gesamte Vorbereitungsphase auf dem Eis mit dem EHC Olten. In dieser Try-Out-Phase konnten sie mit engagierten, guten Leistungen auf sich aufmerksam machen. EHCO-Sportchef Marc Grieder: „Keijo und Joel haben sich super ins Team integriert und eine echte Chance verdient. Wir freuen uns nun, mit ihnen in die Saison starten zu können.“ Keijo Weibel wird beim EHCO mit der Nummer 24 auflaufen, Salzgeber mit der 21.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      3 Spieler der SCRJ Lakers mit B-Lizenz zum HC Thurgau
      Donnerstag, 12. September 2019, 15:34 - Medienmitteilung

      Kurz vor Saisonstart haben die verantwortlichen Personen der SCRJ Lakers einen weiteren Cut im Spielerkader vorgenommen. Nach diesem leihen die Rosenstädter dem HC Thurgau drei Spieler aus, welche alle mit einer B-Lizenz zum HCT stossen.

      Nebst den beiden Stürmern, dem 22-jährigen Frauenfelder Fabio Hollenstein und dem 19jährigen Frantisek Rehak, welche bereits die gesamte Vorbereitungsphase mit dem HC Thurgau absolviert haben, stösst per sofort auch der 24-jährige Verteidiger Mauro Dufner zum HC Thurgau.

      Alle drei Spieler der SCRJ Lakers sind beim HC Thurgau mit einer B-Lizenz per sofort spielberechtigt und können bereits morgen, im ersten Spiel der Saison 2019/20, welches der HC Thurgau zu Hause gegen den EHC Kloten austrägt, eingesetzt werden.

      Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG heissen die drei Spieler aus der Rosenstadt beim HC Thurgau herzlich willkommen und wünschen ihnen einen guten Saisonstart im Team der Leuen.

      Zudem bedankt sich die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG bei den verantwortlichen Personen der SCRJ Lakers für die immer sehr angenehme und partnerschaftliche Zusammenarbeit.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Weisskopf verstärkt den EHCO
      Freitag, 13. September 2019, 12:11 - Medienmitteilung

      Der 29-jährige Verteidiger Dan Weisskopf hat beim EHC Olten einen Vertrag bis Ende Oktober 2019 unterschrieben.

      Dan Weisskopf trainiert seit einigen Tagen beim EHC Olten mit und hat nun einen Vertrag bis vorerst Ende Oktober 2019 unterschrieben. Der 29-jährige Verteidiger mit der Erfahrung von 200 NLA-Spielen ersetzt damit Anthony Rouiller, der mit einer Schulterverletzung länger ausfällt. Weisskopf ist einsatzberechtigt, sobald alle Lizenzformalitäten erledigt sind. Ob das bereits heute Abend beim EHCO-Saisonauftakt in Winterthur der Fall sein wird, ist noch offen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Langnaus Grossniklaus zu Kloten
      Samstag, 14. September 2019, 10:22 - Medienmitteilung

      Die SCL Tigers leihen den Verteidiger Tim Grossniklaus vorübergehend mit einer B-Lizenz an den EHC Kloten aus.

      Der 24-Jährige spielte letzte Saison für den EHC Olten und wechselte im Sommer in das Emmental. Grossniklaus soll beim Swiss League Vertreter Kloten mehr Trainings- und vor allem Spielpraxis erhalten. Er wird voraussichtlich bereits im heutigen Heimspiel des EHC Kloten gegen den EHC Visp zum Einsatz kommen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Olten-Trainer Söderström wird gestalkt
      Dienstag, 17. September 2019, 11:09 - Maurizio Urech

      Olten-Trainer Fredrik Söderström wird laut dem "Oltner Tagblatt" seit Monaten von junger Frau gestalkt.

      Fredrik Söderström, Trainer des EHC Olten, wird seit Monaten von einer 20-jährigen Norwegerin gestalkt.

      Begonnen hat dies während der letzten Saison bei seinem damaligen Club in Norwegen. Doch auch nach seinem Wechsel in die Schweiz hat er keine Ruhe. Sie fand die Telefonnummer raus und soll Zelefonterror betrieben haben, setzt ihn und seiner Familie mental zu. Nun wagte er den Schritt an die Öffentlichkeit mit einem emotionalen Facebook-Post, in dem er sich öffentlich an sie wendet in der Hoffnung, dass das Spiel ein Ende haben wird.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Biel Goalie Elien Paupe heute mit dem HCC
      Dienstag, 17. September 2019, 12:59 - Maurizio Urech

      Der HC La Chaux-de-Fonds wird heute beim Auswärtsspiel gegen die Ticino Rockets mit dem Ersatzgoalie des EHC Biel Elien Paupe antreten. (Quelle:Arcinfo)

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Michael Loosli mittels B-Lizenz zum HC Thurgau
      Freitag, 20. September 2019, 15:55 - Medienmitteilung

      Der Stürmer Michael Loosli kehrt per sofort mit einer B-Lizenz zum HCT zurück.

      Der Stürmer Michael Loosli, welcher seit dieser Saison bei den SCRJ Lakers unter Vertrag steht, kehrt per sofort mit einer B-Lizenz zum HC Thurgau zurück! Der 24-jährige Stürmer wird bereits morgen Abend, im Heimspiel gegen den SC Langenthal, wieder im Dress der Thurgauer Leuen auflaufen.

      Der Stürmer Michael Loosli wurde von den SCRJ Lakers in den bisherigen drei National League Qualifikationsspielen noch nicht eingesetzt. Damit der schnelle und talentierte Flügelstürmer aktuell aber trotzdem zu Spielpraxis kommt, kehrt der 1.82 Meter grosse und 85 Kilogramm schwere Michael Loosli per sofort mit einer B-Lizenz zum HC Thurgau zurück.

      Wie lange Michael Loosli, welcher für den HC Thurgau in den vergangenen drei Saisons 127 Spiele bestritt und dabei 69 Skorerpunkte erzielte, wieder im Dress der Leuen auflaufen wird, beurteilen die verantwortlichen Personen der SCRJ Lakers laufend neu.

      Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG heissen Michael Loosli beim HC Thurgau wieder herzlich willkommen und wünschen ihm einen guten Wiedereinstieg beim HCT

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Winterthur holt Steve Mason
      Freitag, 27. September 2019, 19:40 - Medienmitteilung

      Der EHC Winterthur reagiert auf den verletzungsbedingten Ausfall von Luca Homberger. Zur Verstärkung der Offensive ist Steve Mason verpflichtet worden.

      Die EHC Winterthur Sport AG hat für einen Monat den Stürmer Steve Mason unter Vertrag genommen. Der holländisch-kanadische Doppelbürger mit Schweizer Lizenz bringt viel Erfahrung auf der Center-Position mit. Der 31-jährige Mason spielte in der Vergangenheit in der National- und Swiss League für die SC Rapperswil-Jona Lakers. In 176 Swiss League-Partien erzielte er 98 Skorerpunkte. In der höchsten Liga kam er in 66 Spielen auf 17 Skorerpunkte.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Olten: Rücktritt in der Geschäftsleitung
      Donnerstag, 3. Oktober 2019, 17:17 - Medienmitteilung

      Medien- und Kommunikationschef Pierre Hagmann verlässt den EHC Olten per Ende 2019.

      Beim EHC Olten steht ein Wechsel in der Geschäftsleitung an: Der bisherige Medienchef und Kommunikationsverantwortliche Pierre Hagmann wird den Club per Ende Dezember 2019 auf eigenen Wunsch hin verlassen. Der 36-jährige Oltner, seit vier Jahren in dieser Funktion und als Mitglied der Geschäftsleitung tätig, hat sich aus beruflichen und persönlichen Gründen zu diesem Schritt entschlossen.

      Die Eishockey Club Olten AG EHCO bedankt sich bei Pierre Hagmann für die sehr geschätzte Zusammenarbeit in den letzten vier Jahren und wünscht ihm alles Gute für den weiteren beruflichen Werdegang. „Pierre hat seine Tätigkeiten und Aufgaben mit sehr viel Herzblut ausgeübt. Er stand auch jederzeit mit grosser Bereitschaft zur Seite, wenn unerwartete Zusatzaufgaben zu übernehmen waren. Dafür gebührt ihm ein grosses Dankeschön“, sagt Geschäftsführer Patrick Reber. Wer ab Januar 2020 die Nachfolge Hagmanns antritt, ist derzeit noch offen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      HC Sierre verstärkt sich mit Arnaud Montandon
      Freitag, 4. Oktober 2019, 17:10 - Medienmitteilung

      Der HC Sierre verpflichtet einen neuen Stürmer

      Um seine Offensive zu verstärken verpflichtet der HC Sierre bis Ende Saison einen neuen Stürmer. Es handelt sich dabei um Arnaud Montandon (28). Der Stürmer spielte letzte Saison beim HC Ajoie und kommt in seiner Karriere auf 402 Spiel in der Nationalliga. Arnaud steht seinem Trainer ab Sonntag im Heimspiel gegen den EHC Olten zur Verfügung.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kadernews der SCL Tigers
      Montag, 7. Oktober 2019, 11:49 - Medienmitteilung

      Aaron Gagnon zog sich im Spiel gegen den HC Lugano eine Fussverletzung zu. Der Kanadier wird für sechs bis acht Wochen ausfallen. Ausserdem leihen die SCL Tigers Stürmer Jules Sturny vorübergehend mit einer B-Lizenz an den EHC Kloten aus.

      Der 33-jährige Aaron Gagnon wurde im Spiel gegen den HC Lugano am vergangenen Samstag von einem Schuss getroffen. Der Kanadier hat sich dabei eine Fussverletzung zugezogen und wir für rund sechs bis acht Wochen ausfallen.

      Jules Sturny soll beim Swiss League Vertreter Kloten mehr Trainings- und vor allem Spielpraxis erhalten. Er wird deshalb vorübergehend mittels B-Lizenz an den EHC Kloten ausgeliehen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Biasca: Marco Cavalleri mit Try-Out
      Dienstag, 15. Oktober 2019, 15:38 - Maurizio Urech

      Stürmer Marco Cavalleri (20) wird bis zur Nationalmannschaftspause ein Try-Out mit den Ticino Rockets bestreiten.

      Marco Cavalleri kam letzte Saison zwölf Mal mit der EVZ Academy zum Einsatz, In dieser Saison kam er zu sechs Einsätzen mit den Granby Inouk (6 Tore/7 Assist) in der Quebec Junior Hockey League.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      Kloten: Harlacher zurück, Obrist bleibt
      Dienstag, 22. Oktober 2019, 19:30 - Medienmitteilung

      Edson Harlacher kehrt zum EHC Kloten zurück. Der Verteidiger aus dem eigenen Nachwuchs unterzeichnet einen Vertrag bis Ende Saison 2019/20 und verstärkt die Defensive im Team von Per Hånberg.

      Nach zwei Kurzaufenthalten beim EHC Bülach und HC La Chaux-de-Fonds läuft das Klotener Eigengewächs ab Freitag 25. Oktober 2019 im Spiel gegen den SC Langenthal wieder für den EHC Kloten auf.

      Nach Füglister, Steiner und Knellwolf verlängert auch Patrick Obrist seinen Vertrag beim EHC Kloten. Der österreichische Internationale mit Schweizer Lizenz ist seit 2015 für den EHC Kloten im Einsatz und verlängert nun um drei weitere Jahre bis und mit Saison 2022/23. «Auch Patrick gehört zu unseren Teamstützen. Er ist für uns ein wichtiger Mann auf und neben dem Eis. Wir sind froh, können wir ihn für weitere drei Jahre verpflichten und so den Kern der Mannschaft zusammenhalten», meint Sportchef Felix Hollenstein zur Vertragsverlängerung.

      Willkommen zurück Edi und wir freuen uns, Patrick weiterhin in Kloten zu haben!

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Marco Mathis verstärkt den HCC
      Donnerstag, 24. Oktober 2019, 15:21 - Maurizio Urech

      Der HC La Chaux-de-Fonds reagiert auf die Verletzung von Goalie Christophe Bays und nimmt bis zur Nationalmannschaftpause den bisher vereinslosten Marco Mathis unter Vertrag.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Der HC Sierre verpflichtet Josh Primeau
      Freitag, 25. Oktober 2019, 09:07 - Medienmitteilung

      Der HC Sierre verpflichtet einen neuen Stürmer.

      Nach Arnaud Montandon 82, verpflichtet der HC Sierre den routinierten Stürmer Josh Primeau (29 jährig, 57 Spiele in der National League & 352 in der Swiss League).

      Josh ist kanadischer Staatsangehöriger mit einer Schweizer Lizenz. Als 10-Jähriger verbrachte er einige Zeit in der Region, als sein Vater, Kevin Primeau Trainer der 1. Mannschaft der Sonnenstädter war (1999-2000)..

      Er steht Trainer Dany Gelinas nach der Nationalmannschaftspause, ab dem 11. November zur Verfügung.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ajoje verpflichtet Anthony Staiger
      Donnerstag, 31. Oktober 2019, 13:31 - Maurizio Urech

      Der HC Ajoie hat Stürmer Anthony Staiger (26) bis Ende Saison verpflichtet. Staiger bestritt diese Saison zehn Spiele mit dem EHC Kloten.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Olten trennt sich von Marco Truttmann
      Donnerstag, 31. Oktober 2019, 22:34 - Medienmitteilung

      Der EHC Olten und Marco Truttmann sind heute übereingekommen, dass es für beide Parteien das Beste ist, ab sofort getrennte Wege zu gehen.

      Man hat sich über die beidseitigen Rechte und Pflichten einvernehmlich geeinigt, worüber Stillschweigen vereinbart wurde. Der EHCO wünscht Marco Truttmann für seine weitere Zukunft alles Gute und dankt ihm für die grossen Verdienste für den Club.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Reto Kobach tritt Ende Saison zurück
      Montag, 11. November 2019, 08:23 - Medienmitteilung

      In seiner 22. Saison in den beiden höchsten Schweizer Eishockeyligen gibt der Verteidiger und Captain des EHC Winterthur Reto Kobach seinen Rücktritt per Ende Saison bekannt.

      Der gebürtige Luzerner Reto Kobach hat in seiner langen Karriere in der Schweiz einige Stationen durchlebt und viel gesehen. Der 39-jährige absolvierte bisher in den beiden höchsten Schweizer Eishockeyligen 950 Spiele. Davon 759 in den Jahren 1998 bis 2015 in der National League für den EV Zug, HC Ambrì-Piotta, SC Bern und den SC Langnau. Seit 2015 sind 191 Einsätze in der Swiss League für den EHC Olten und den EHC Winterthur dazugekommen.

      Mit dem SC Bern spielte Kobach 2008 die Champions Hockey League und mit dem ERC Ingolstadt als Leihgabe den Spengler Cup in Davos.

      Trainer und Sportchef Michel Zeiter: «Reto ist ein Musterprofi, der alles dem Erfolg unterordnet. Er ist ein grossartiger Teamplayer mit viel Herz, Leidenschaft & Charakter. Als Captain übernahm Kobi viel Verantwortung und konnte seine grosse Erfahrung weitergeben. Ich gratuliere zu einer grossen Karriere und wünsche im alles Gute für die Zukunft.»

      Seine Karriere begann der Verteidiger als Junior beim EV Zug und nahm mit der U18- und U20- Nationalmannschaft an Europa- und Weltmeisterschaften teil. Für die Schweizer Nationalmannschaft spielte er an der Weltmeisterschaft 2004 in Prag und absolvierte zwischen 2003 und 2006 insgesamt 29 Länderspiele.

      Der EHC Winterthur bedankt sich bei Reto Kobach herzlich für seinen vorbildlichen Einsatz auf und neben dem Eis und wünscht ihm für die Zukunft nur das Beste.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Thurgau erweitert Verwaltungsrat
      Montag, 11. November 2019, 11:41 - Medienmitteilung

      Cäsar Müller, René Fontana und Ralph Ott sind per sofort neu im Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG.

      Der Club ist überzeugt, dass er sich durch diese breitere Abstützung in einem inzwischen doch hart umkämpften Markt so noch besser positionieren und etablieren kann.

      Zudem wird mit diesem zukunftsweisenden Handeln sichergestellt, dass die kontinuierliche Weiterentwicklung des HC Thurgau auch zukünftig vorangetrieben werden kann.

      Mit dem Unternehmer Cäsar Müller, dem Inhaber und Geschäftsführer der Müller Recycling AG in Frauenfeld, sitzt nun künftig einer der grössten Sponsoren des HC Thurgau im Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG. Damit verdeutlicht Cäsar Müller, dass er den grössten Sportverein im Kanton Thurgau nicht nur finanziell, sondern auch mit seinem persönlichen Engagement unterstützen will. Cäsar Müller wird neu sowohl operativ wie auch strategisch für die Sponsoren des HC Thurgau verantwortlich sein.

      Der Unternehmer René Fontana ist Inhaber und Geschäftsführer der Fontana AG, einem Gipser- und Stuckaturen Unternehmen mit Sitz in Bussnang und Kreuzlingen, welches den HC Thurgau ebenfalls als Sponsor unterstützt. René Fontana wird mit seinem gewinnbringenden und persönlichen Engagement neu sowohl operativ wie auch strategisch für das Catering verantwortlich sein.

      Mit Ralph Ott kehrt auch ein ehemaliger Eishockeyprofi zurück ins Thurgauer Eishockey. Ralph Ott war ehemaliger Spieler beim HC Thurgau, aber auch bei Davos, Genf-Servette, Zug und Ambri. Zudem war er viele Jahre Headcoach beim EHC Frauenfeld. Mit seiner grossen sportlichen Erfahrung wird Ott zu einer wichtigen Ergänzung in der Sportkommission des HC Thurgau.

      Sowohl Cäsar Müller wie auch René Fontana und Ralph Ott stehen dem Verwaltungsrat ab sofort zur Verfügung. Der amtierende Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG, unter der Leitung von Verwaltungsratspräsident Hansjörg Stahel, wird noch diesen Dezember zu einer ausserordentlichen Generalversammlung einladen, an welcher die Zuwahl von Cäsar Müller, René Fontana und Ralph Ott beantragt wird.

      Nach diesen Wahlen präsentiert sich der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG wie folgt:

      Hansjörg Stahel (Präsident)
      Max Hinterberger (Vizepräsident/Sport)
      Thomas Müller (HCT Young Lions/Sport)
      Kurt Tanner (Finanzen)
      Raphael Meister (Kommunikation/Medien)
      Cäsar Müller (Sponsoren)
      René Fontana (Catering)
      Ralph Ott (Sport)
      Der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG bedankt sich bei allen Aktionären und Sponsoren für das grosse Vertrauen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Marco Truttmann zu Kloten
      Montag, 11. November 2019, 11:46 - Medienmitteilung

      Der EHC Kloten reagiert auf diverse Ausfälle und verpflichtet Marco Truttmann bis Ende November.

      Der 34-jährige Stürmer lief die letzten 7 Jahre für den EHC Olten auf und trennte sich im Oktober 2019 von den Powermäusen. Zuvor war er für diverse Teams in der National League und in der Swiss League im Einsatz.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Olten: Dennis Hall kehrt nach Schweden zurück
      Freitag, 15. November 2019, 16:33 - Medienmitteilung

      Der Assistenzcoach verlässt den EHC Olten aus gesundheitlichen Gründen per sofort.

      Beim EHC Olten kommt es zu einem unplanmässigen Wechsel im Coaching Staff: Assistenztrainer Dennis Hall hat den Club gestern informiert, dass er aus gesundheitlichen Gründen seine Arbeit in Olten beenden müsse. Der 30-jährige Hall leidet derzeit unter psychischen Problemen, die sich in den letzten Wochen akzentuiert haben, weshalb er sich nun zu diesem für ihn schwierigen Schritt entschieden hat: „Ich habe hart dafür gekämpft, diesen Job hier weitermachen zu können, zumal die Zusammenarbeit mit Headcoach Fredrik Söderström, der ganzen Mannschaft und dem Club sehr gut war. Aber nun musste ich mir eingestehen, dass es leider nicht mehr geht und ich mich um meine Gesundheit kümmern muss.“ Dennis Hall, der im Mai einen Vertrag für eine Saison plus Option beim EHCO unterschrieben hatte, wird morgen in seine schwedische Heimat zurückkehren. „Ich möchte allen Fans und dem ganzen Club herzlich danken für das Vertrauen und die gemeinsame Zeit. Und ich wünsche diesem tollen Team nur das Allerbeste.“

      Headcoach Fredrik Söderström: „Dennis hat hart gekämpft und einen hervorragenden Job gemacht. Ich verliere ihn sehr ungern als Assistenten. Aber ich unterstütze ihn in seinem Entscheid hundertprozentig. Life is bigger than Hockey.“

      Dennis Hall hat sich heute morgen vom Team verabschiedet, interimistisch übernimmt Sportchef Marc Grieder die Aufgaben des Assistenztrainers. Er wird zumindest bei den beiden Spielen am Wochenende – heute auswärts gegen den HC Thurgau und am Sonntag zuhause gegen Sierre – zusammen mit Fredrik Söderström an der Bande stehen. Gleichzeitig beginnt nun die Suche nach einem geeigneten Nachfolger von Dennis Hall.

      Sportchef Marc Grieder: „Dennis Hall hat sich in den Monaten in Olten als Mensch und Coach viel Respekt verschafft. Auch sein Umgang mit der aktuellen Situation beweist viel Mut. Wir haben vollstes Verständnis für seinen Entscheid und wünschen ihm von Herzen viel Kraft und gute Besserung.“

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Klotener stimmen für 2. Eishalle
      Sonntag, 17. November 2019, 19:13 - Medienmitteilung

      Das Klotener Stimmvolk hat sich mit 2'349 Ja-Stimmen gegen 955 Nein-Stimmen für das Projekt "Ersatzneubau 2. Eisfeld" am Schluefweg ausgesprochen.

      Die Stimmbeteiligung lag bei 30.25 Prozent. Für das Projekt gestimmt haben 71.1 Prozent, dagegen waren 28.9 Prozent. Der Stadtrat ist sehr erfreut über das Resultat und dankt der Bevölkerung für das grosse Vertrauen. Er freut sich, dass es in Zukunft in Kloten möglich ist auf zwei gedeckten Eisfeldern Eissport zu betreiben.

      Nun wird das 2. Eisfeld eingehaust, die Autoeinstellhalle saniert, das bestehende Restaurant der SWISS Arena an eine attraktivere Lage verschoben und Teile des bestehenden Stadions saniert, aufgewertet und den gesetzlichen Vorgaben angepasst. Damit können technische und energetische Aufwertungen vorgenommen werden.

      Die Anlage wird mit ihren vielfältigeren Nutzungsmöglichkeiten ein wichtiger Bestandteil des Sportangebots für viele Vereine, Schulen und für den Breitensport der Stadt Kloten und der umliegenden Gemeinden sein.

      Abbruch und Zeitplan

      Die diversen Ausschreibungspakete Abbruch, Rückbau, Rohbau und Innenausbau werden von April 2020 bis Ende März 2021 erstellt. Baubeginn ist voraussichtlich im Frühjahr 2021. Der Bau des Ersatzneubaus dauert voraussichtlich bis September/Oktober 2022 und wird dann den vielen Nutzern und der Bevölkerung wieder zur Verfügung stehen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Seiler nächste Saison zum EHC Kloten
      Mittwoch, 20. November 2019, 15:19 - Medienmitteilung

      Der EHC Kloten verpflichtet auf die nächste Saison hin Simon Seiler vom HC Thurgau.

      Seiler unterschreibt einen Zweijahresvertrag bis und mit Saison 2021/22. Der grossgewachsene Verteidiger durchlief die Juniorenstufen in der Ostschweiz und in der Organisation der ZSC Lions. Er gehört seit 2017 zu den Topverteidigern bei den Thurgauern.

      «Simon bringt mit seiner grossen und kräftigen Statur viel Stabilität in unsere Verteidigung. Wir freuen uns, ihn in unseren Reihen zu haben», meint Sportchef Felix Hollenstein zur Neuverpflichtung auf nächste Saison hin.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Adrian Brunner zum EHC Winterthur
      Mittwoch, 20. November 2019, 18:17 - Medienmitteilung

      Der Stürmer Adrian Brunner (Jahrgang 1987) wechselt innerhalb der Swiss League per sofort vom EHC Kloten zum EHC Winterthur.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Bischofberger mit B-Lizenz bei Thurgau
      Freitag, 22. November 2019, 06:26 - Medienmitteilung

      Der HC Thurgau aus der Swiss League löst eine B-Lizenz für den Churer Stürmer Cyrill Bischofberger.

      Der 21-jährige „Bischi“ stand bereits gestern in der Partie gegen den Leader der Swiss League HC Ajoje in Porrentruy (JU) im Einsatz.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      02.12.2019 / swisshockeynews.ch

      Swiss League

      NL-Teams wollen das Abstiegsformat der Swiss League stoppen

      Sportchefs sehen wegen des Abstiegsformates der Swiss League die Entwicklung von jungen Spielern in Gefahr.

      Gibt es für das Abstiegsformat der Swiss League keine Zukunft?


      Das erste Jahr, in dem das Abstiegsformat in der zweithöchsten
      Schweizer Liga wieder eingeführt wurde, könnte auch bereits wieder das
      letzte sein, wie die Neue Zürcher Zeitung berichtet. Die Sportchefs der National League bereiten eine Abstimmung an der Ligaversammlung vor, um den Prozess zu stoppen.

      Um ihn bereits in der aktuellen Saison zu stoppen, müssten sie eine Zweidrittelmehrheit erreichen, so die NZZ. Wenn das der Fall ist, würde es trotzdem einen Aufsteiger aus der MySports League geben. Dann wären nächste Saison 13 Teams in der Swiss League.

      Mit der EVZ Academy, dem Farmteam des EV Zug, und den HCB Ticino Rockets, bei denen der HC Ambrì-Piotta, der HC Lugano und der HC Davos
      involviert sind, sind momentan zwei Teams im Abstiegskampf der Swiss
      League, die junge Spieler für die National League fördern sollen.
      nzz.ch / 02.12.2019

      Die Crux im Eishockey mit dem Abstieg in die Schweizer Drittklassigkeit

      Sportlich stellt die zweithöchste Schweizer Eishockey-Liga seit einiger Zeit
      keinen Absteiger mehr, da man den Farmteams EVZ Academy und Ticino
      Biasca Rockets Eingewöhnungszeit gewähren wollte. Diese Schonfrist wird
      nun nochmals diskutiert.

      Die Swiss League ist ein bisschen das schwarze Loch des Schweizer
      Eishockeys: Laufend verschwinden Klubs aus der Liga, allein im
      21. Jahrhundert etwa Basel, Chur, Red Ice Martigny, Sierre-Anniviers,
      Morges und die Young Sprinters Neuchâtel. Sie alle zogen sich wegen
      finanzieller Schwierigkeiten zurück. Doch einen Absteiger hat das
      Unterhaus seit 15 Jahren, als der HC Thurgau die Ligazugehörigkeit
      verlor, nicht mehr gesehen. In letzter Zeit gab es keine sportliche
      Relegation aus der Swiss League mehr. Die Entscheidung war eine
      Konzession, um den 2016 eingegliederten Farmteams EVZ Academy und Ticino
      Rockets Zeit zur Etablierung zu geben.

      Nun ist die Schonfrist abgelaufen – und die Liga befindet sich in
      Aufregung. Vier Teams aus der drittklassigen MySports-League haben ein
      Interesse an der Promotion angemeldet: Martigny, Basel, Chur und Arosa.
      Gewinnt eine dieser Equipen das Play-off, kommt es zu einer
      Ligaqualifikation gegen den schwächsten Swiss-League-Vertreter.
      Abstiegsbedroht dürften nur vier Klubs sein: Siders, Winterthur, die EVZ
      Academy und die Ticino Rockets. Vorab für die zwei Letztgenannten ist
      der Klassenerhalt kein Selbstläufer – sie werden darum alles
      unternehmen, um ihn zu verhindern, selbst wenn das bedeutet, arrivierte
      Spieler zu verpflichten, was dem Ausbildungsgedanken der Farmteams
      zuwiderliefe.

      Man kann von den Retortenteams halten, was man will – sie ziehen null
      Publikum an –, aber ihr Mehrwert für das Schweizer Eishockey steht
      ausser Frage: Aus dem Academy-Kader des Vorjahrs wurden sechs Spieler
      von anderen Nationalligaklubs abgeworben, mehrere stiegen in Zug intern
      ins Fanionteam auf. Auch den Rockets wurde ein halbes Dutzend Profis
      abgeworben, andere schafften den Sprung zu Ambri-Piotta oder Lugano.

      Auf die Ausbildungsplätze, diesen Spielerfundus wollen die Sportchefs der
      NL-Vereine nicht verzichten, sie arbeiten derzeit an einer Vorlage, die
      das Abstiegsmoratorium verlängert. Im Februar soll die Ligaversammlung
      abstimmen. Um die Relegationsspiele noch in dieser Saison zu kippen,
      bedürfte es einer Zweidrittelmehrheit. Einen Aufsteiger gäbe es dennoch –
      die Liga würde aufgestockt. Nach Jahren der Negativschlagzeilen und
      einer Reihe von Konkursen wäre das ein Zeichen der Prosperität in einer
      Liga, die ein Dasein jenseits des medialen Scheinwerferlichts fristet.
      Den Unterhaltungswert der Swiss League schmälert das spärliche
      öffentliche Inter­esse nicht – er ist auch ohne Abstiegsdrama von Biasca
      über Ajoie bis Kloten hoch genug
      Viele gute Spieler wurden ja bereits wieder von den Ticino Rockets abgezogen, also so überzeugt sind sie von ihrem künstlichem Gebilde also nicht. Und wenn sie den Abstieg abschaffen steht definitiv fest das die Chefs den Verstand verloren haben. Kein normaler Fan will sowas.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)

      droopy schrieb:

      Viele gute Spieler wurden ja bereits wieder von den Ticino Rockets abgezogen, also so überzeugt sind sie von ihrem künstlichem Gebilde also nicht. Und wenn sie den Abstieg abschaffen steht definitiv fest das die Chefs einen Dachschaden haben. Kein normaler Fan will sowas.

      Es kann doch nicht sein, dass die „richtigen“ SL-Teams um die Meisterschaft spielen, während diese :sign3_scheisse: Farmteams einfach hinten herumdümpeln, nur damit die NL-Teams ihre Spieler warm halten können.
      Fanclub Club 7 Basel

      Fanclub Lokalpatriote Basel LPBS

      LPBS - Us Liebi zum EHC!

      Fuessball intressiert my nidd!!!