Was läuft in der Swiss League (NLB)

      hockeyfans.ch
      Gianluca Zanzi zu Thurgau
      Mittwoch, 27. Dezember 2017, 14:58 - Medienmitteilung

      Es freut uns, Sie darüber zu informieren, dass mit Stürmer Gianluca Zanzi einen Ersatz für den letzte Woche zurückgetretenen Daniel Steiner engagiert werden konnte.

      Gianluca Zanzi wechselt per sofort von den SC Rapperswil-Jona Lakers zum HC Thurgau. Der 1.79 Meter grosse und 82 Kilogramm schwere Stürmer, welcher sowohl als linker wie auch als rechter Flügel eingesetzt werden kann, hat seine gesamte Juniorenzeit beim HC Lugano absolviert. Anschliessend wechselte der Tessiner auf die Saison 2016/17 zu den SC Rapperswil-Jona Lakers.

      Der 21-jährige Stürmer, welcher für die Rosenstädter 28 Partien absolvierte, wird bereits morgen Abend, im Derby gegen den EHC Winterthur, im Dress der Leuen auflaufen!

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Zwei Spielsperren und Busse gegen Aurélien Marti vom SC Langenthal
      Freitag, 29. Dezember 2017, 15:07 - Medienmitteilung

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Zwei Spielsperren und Busse gegen Aurélien Marti vom SC Langenthal

      Aurélien Marti vom SC Langenthal wird wegen eines Bandenchecks gegen Jérôme Bonnet vom HC La Chaux-de-Fonds in der 40. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 22. Dezember 2017 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 900.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Olten holt Brian Ihnacak
      Samstag, 30. Dezember 2017, 17:07 - Medienmitteilung

      Der EHC Olten nimmt mit dem 32-jährigen Italokanadier einen zusätzlichen Ausländer unter Vertrag.

      Um wie vorgesehen mit drei gesunden Ausländern in die entscheidende Saisonphase starten zu können, hat der EHC Olten einen weiteren Ausländer verpflichtet. Vom tschechischen Verein Litinov stösst Stürmer Brian Ihnacak zum EHCO. Der 32-Jährige ist italokanadischer Doppelbürger mit slowakischen Wurzeln. Er spielt seine dritte Saison in der höchsten tschechischen Liga, zuvor war er unter anderem Ligatopscorer in Norwegen und Italien. Mit der italienischen Nationalmannschaft stand der Center, der auch als Flügel eingesetzt werden kann, auch schon international im Einsatz. Nun hat er bei seinem aktuellen Arbeitgeber Gebrauch von einer Ausstiegsklausel gemacht, um sich dem EHC Olten anzuschliessen. Er trifft am 1. Januar in der Schweiz ein und ist einsatzberechtigt, sobald alle Formalitäten erledigt sind.

      Ihnacak: "Als die Anfrage aus Olten kam, war für mich nach einigen Abklärungen schnell klar, dass ich diese Chance nutzen möchte. Ich freue mich enorm auf diese Herausforderung. Sowohl der Club als auch ich haben grosse Ziele."

      CEO Peter Rötheli: "Ihnacak kann für uns mit seiner intensiven Spielweise und seinen Scoringqualitäten sehr wertvoll werden. Wir sind glücklich, konnten wir ihn von einem Engagement in Olten überzeugen." Er hat einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben – mit Option auf Verlängerung.

      Vesce droht Karriereende

      Der US-Amerikaner Ryan Vesce kehrt am 1. Januar wie vorgesehen zurück in die Schweiz, aber eine Rückkehr aufs Eis wird es (vorerst) nicht – der US-Amerikaner verspürt zwar leichte Fortschritte nach seiner Behandlung in einer Spezialklinik für Kopfverletzungen in Phoenix, ein Comeback bleibt indes sehr unwahrscheinlich; Vesce droht das Karriereende.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Simon Sterchi wechselt zu Langenthal
      Donnerstag, 4. Januar 2018, 12:12 - Medienmitteilung

      Der 23-jährige Stürmer Simon Sterchi hat beim SC Langenthal einen Zweijahresvertrag bis zum Ende der Saison 2019/20 unterzeichnet; mit Ausstiegsoption für die National League ab der zweiten Saison.

      Der ursprünglich aus der Nachwuchsorganisation des SCB stammende Sterchi wechselt auf die kommende Saison hin vom HC La Chaux-de-Fonds zum SC Langenthal. Zuvor stand der Berner während insgesamt fünf Jahren bei den SCL Tigers unter Vertrag. Während dieser Zeit bestritt er verschiedene Einsätze für die Junioren-Nationalmannschaft (U16 bis U20), wo er unter anderem mit den SCL-Stürmern Kummer und Dünner in einer Linie spielte.

      "Der junge Flügelstürmer bringt viel Tempo sowie starke Abschlussskills und er passt auch menschlich gut in unser Mannschaftsgefüge", freut sich SCL-Sportchef Noël Guyaz über die Verpflichtung

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Rockets - Olten in der Resega
      Donnerstag, 4. Januar 2018, 15:45 - Pascal Zingg

      Das Swiss League Spiel vom 14. Januar zwischen den HCB Ticino Rockets und dem EHC Olten findet in der Resega in Lugano statt. Neue Anspielzeit ist 15:45 Uhr.

      Alle Saisonkartenbesitzer der Ticino Rockets und des HC Lugano haben freien Eintritt zum Spiel. Das Einzelticket kostet 15 Franken, Kinder bis 12 Jahre sind gratis.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Alban Rexha von Chur nach Olten
      Donnerstag, 4. Januar 2018, 16:55 - Medienmitteilung

      Der 25-jährige Stürmer spielt nächste Saison für den EHC Olten. Er hat einen Einjahresvertrag plus Option unterzeichnet.

      Der EHC Olten hat für die Saison 2018/2019 einen neuen Stürmer unter Vertrag genommen: Alban Rexha verlässt die MySports-League und schliesst sich dem EHCO an. Rexha stammt aus dem Nachwuchs der SCL Tigers, debütierte mit den Emmentalern mit 18 Jahren in der National League, wurde später aber von einem Kreuzbandriss gestoppt. Nach zwei Jahren in Martigny lancierte der talentierte und kampfstarke Stürmer seine Karriere neu beim EHC Chur, wo er diese Saison in bisher 20 Spielen 36 Punkte markierte.

      CEO Peter Rötheli: "Alban Rexha hat uns nicht nur mit seinen Fähigkeiten überzeugt, sondern auch mit seiner unbändigen Leidenschaft und seinem Charakter. Er passt ideal zu unserem Team und unserer Strategie." Auf Stufe National und Swiss League weist der heute 25-jährige Schweizer mit kosovarischen Wurzeln die Erfahrung von bereits knapp 300 Partien aus. Sein Einjahresvertrag beinhaltet eine Cluboption für eine weitere Saison.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Tim Stapleton verlässt den EHC Olten
      Freitag, 5. Januar 2018, 11:01 - Medienmitteilung

      Der Vertrag mit dem US-Amerikaner ist auf Wunsch des Spielers per sofort aufgelöst worden.

      Tim Stapleton und der EHC Olten gehen getrennte Wege. Der US-Amerikaner, der auf diese Saison hin von Spartak Moskau nach Olten wechselte, hat die Clubleitung gestern um Auflösung des bis Ende Saison laufenden Vertrags gebeten. Die beiden Seiten, Club und Spieler, sind daraufhin in offenen Gesprächen zum Schluss gekommen, dass eine Trennung im gegenseitigen Einvernehmen in der aktuellen Situation die beste Lösung ist. Der 35-Jährige fühlte sich aus persönlichen Gründen nicht mehr im Stande, die restliche Vertragszeit mit vollem Engagement zu erfüllen. Stapleton: "Ich danke dem EHC Olten für das Vertrauen, das mir entgegengebracht wurde und wünsche dem Club für den Rest der Saison das Allerbeste." Der EHC Olten bedankt sich bei Tim Stapleton ebenfalls herzlich für seinen Einsatz sowie das sehr gute Verhältnis und wünscht ihm für die Zukunft viel Glück und Erfolg.

      Ihnacak: Lizenz eingetroffen

      Der - unabhängig davon - vor Wochenfrist neu verpflichtete Italokanadier Brian Ihnacak demgegenüber hat seine Spielberechtigung erhalten und ist ab sofort einsetzbar. Er wird damit am Heimspiel von morgen Samstag, 17.30 Uhr gegen Ajoie, zusammen mit dem Kanadier Jay McClement das EHCO-Ausländerduo bilden.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kristian Suleseki bis Ende Saison zu Biasca
      Freitag, 5. Januar 2018, 12:25 - Maurizio Urech

      Verteidiger Kristian Suleski der diese Saison zu acht Einsätzen mit dem EHC Biel in der National-League und 15 mit dem HC La Chaux-de-Fonds in der Swiss-League kam, wechselt leihweise bis Ende Saison zu den Ticino Rockets.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Schwarzenbach kehrt zum EHC Olten zurück
      Freitag, 5. Januar 2018, 16:19 - Medienmitteilung

      Der Stürmer mit der Nr. 72 spielt nächste Saison wieder bei seinem Stammverein. Er hat einen Einjahresvertrag plus Option unterschrieben.

      in Ur-Oltner wird Neo-Oltner: Diego Schwarzenbach wird nach der aktuellen Saison beim HC La Chaux-de-Fonds wieder in der Heimat auflaufen. Der EHCO und Schwarzenbach konnten sich auf eine neue Zusammenarbeit über eine Saison plus Cluboption auf ein zweites Jahr einigen. Der 30-jährige Stürmer hatte sich Ende der letzten Saison, trotz weiterlaufendem Vertrag und im Sinne eines Neuanfangs, für einen Wechsel in die Romandie entschieden. Zuvor hatte der Thaler seine gesamte Profikarriere beim EHC Olten verbracht und dabei in 562 NLB-Spielen 415 Skorerpunkte gesammelt.

      Diego Schwarzenbach: "Für einen anderen Club zu spielen, ist eine sehr wertvolle Erfahrung, die mir auch menschlich gut tut. Gleichzeitig habe ich gemerkt, dass ich nun wieder voller Feuer sein werde, um mitzuhelfen, die Ziele meines Herzensclubs zu erreichen."

      Der EHC Olten freut sich, mit Diego Schwarzenbach kommende Saison eine Oltner Identifikationsfigur sowie einen raffinierten und gereiften Spieler zurück im Club begrüssen zu können.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ticketinfo zum Cupfinal
      Freitag, 5. Januar 2018, 20:08 - Medienmitteilung

      Die SCRJ Lakers stehen im Cup-Final! Als erster unterklassiger Verein erreicht die Mannschaft von Jeff Tomlinson dieses grandiose Ziel. Am Sonntag 4. Februar steigt der Final des Swiss Ice Hockey Cup in der St.Galler Kantonalbank Arena. Die SCRJ Lakers treffen auf den HC Davos. Sei unbedingt dabei bei diesem Knüller und hilf der Mannschaft, den Pokal zu gewinnen! Es gibt drei verschiedene Wege zu einem Ticket zu kommen.

      Wer ganz sicher sein will, dass sie oder er am Cup-Final dabei ist, aufgepasst: Für alle Besucher des Spiels SCRJ Lakers : SC Langenthal vom nächsten Mittwoch, 10. Januar wird es eine exklusive Möglichkeit geben, Tickets für den Cup-Final zu kaufen. Genaueres dazu erfahrt ihr direkt am Spiel. Also unbedingt zum Spitzenspiel kommen und vom Vor-Vorverkauf profitieren!

      Ebenfalls ganz sicher dabei sind Inhaber von regulär gekauften Saisonkarten. Die SCRJ Lakers belohnen ihre treusten Kunden und sichern ihnen auch am Cup-Finale ihre gewohnten Plätze zu.

      Der Online-Vorverkauf für den Cup-Final startet am 19. Januar 2018 ab 10:00 Uhr! Achtung: Aus Fairnessgründen dürfen maximal 4 Tickets pro Person gekauft werden.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      Stapleton wechselt zu Ingolstadt
      Samstag, 6. Januar 2018, 20:02 - Maurizio Urech

      Tim Stapleton der seinen Vertrag mit dem EHC Olten gestern aufgelöst hat, wechselt in die DEL zum ERC Ingolstadt.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Neuansetzung SCRJ Lakers - HCC
      Sonntag, 7. Januar 2018, 13:11 - Medienmitteilung

      Spiel SCRJ Lakers : HC La Chaux-de-Fonds neu am 27. Jan. 2018.

      Infolge des Final-Spiels im Swiss Ice Hockey Cup vom Sonntag, 4. Februar 2018 wird das ursprünglich am Vortag, Samstag, 3. Februar 2018 geplante Spiel der SCRJ Lakers gegen den HC La Chaux-de-Fonds auf den Samstag, 27. Januar vorverschoben. Spielbeginn ist um 19:45 Uhr.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Devos für Schwalbe gebüsst
      Montag, 8. Januar 2018, 09:10 - Medienmitteilung

      Philip-Michaël Devos vom HC Ajoie wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der Swiss League vom 19. Dezember 2017 zwischen dem HC Ajoie und den SC Rapperswil-Jona Lakers mit CHF 600.— gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      Das Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen, sind unfaire Handlungen, die das Spiel verfälschen. Solche Aktionen werden im Eishockey nicht toleriert und dementsprechend sanktioniert. Entscheidungen in Sachen Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen werden erst kommuniziert wenn sie rechtskräftig sind.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Christian Weber trainiert Lustenau
      Dienstag, 9. Januar 2018, 08:01 - Martin Merk

      Nach dem Abgang von Albert Malgin (zum EHC Basel in die MySports League) wird der Schweizer Christian Weber neuer Trainer beim zweitklassigen österreichischen Club EHC Lustenau an der Schweizer Grenze.

      Für Weber, der vor wenigen Wochen als Sportchef und Assistenztrainer beim HC La Chaux-de-Fonds freigestellt wurde, ist es das zweite Engagement in Österreich. Von 2011 bis 2012 war er eineinhalb Jahre Trainer beim Klagenfurter AC und arbeitete in dieser Zeit auch als U20-Nationaltrainer und Assistenztrainer der Herren-Nationalmannschaft Österreichs.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Langenthal mit Müller, Christen und Lüthi
      Mittwoch, 10. Januar 2018, 15:02 - Medienmitteilung

      Der SC Langenthal bindet die beiden Verteidiger Yves Müller und Luca Christen mit Mehrjahresverträgen und holt zudem für die kommende Saison den 24-jährigen Defensivspieler Valentin Lüthi.

      Müller mit Zweijahresvertrag: Der 28-jährige Yves Müller hat beim SC Langenthal einen Zweijahresvertrag ohne Ausstiegsoption bis zum Ende der Saison 2019/20 unterzeichnet. Der erfahrene Verteidiger bestritt schon über 230 Spiele mit dem SC Langenthal und hat auch in dieser Saison bereits wieder 19 Spiele für die Oberaargauer absolviert. Seit vier Jahren steht er bei den SCL Tigers unter Vertrag, für die laufende Spielzeit halten die Langenthaler die B-Lizenz am Verteidiger.

      Christen mit Dreijahresvertrag: Das 19-jährige Eigengewächs Luca Christen unterzeichnet bei den Oberaargauern einen Dreijahresvertrag bis zum Ende der Saison 2020/21, ebenfalls ohne Option. Der Verteidiger der Junioren-Nationalmannschaft (U16 bis U19) bestreitet seine erste volle Saison mit der ersten Mannschaft und überzeugt bereits mit abgeklärten Auftritten.

      Lüthi mit Zweijahresvertrag: Neu zum SCL stösst auf die kommende Saison der 24-jährige Valentin Lüthi. Der Verteidiger spielt derzeit für den HC Ajoie, steht aber seit 2016 beim EHC Biel unter Vertrag. Er hat beim SC Langenthal einen Zweijahresvertrag bis Ende Saison 2019/20 unterzeichnet; mit Ausstiegsoption ab der zweiten Saison.

      "Ich bin mit den Verpflichtungen sehr zufrieden. Die Defensive soll weiterhin das Kernstück unserer Mannschaft bleiben", erklärt Sportchef Noël Guyaz und ergänzt: "Als Langenthaler freut es mich besonders, dass wir den aus dem eigenen Nachwuchs stammenden Christen gleich für mehrere Jahre überzeugen konnten."

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ansturm auf Cupfinal-Tickets
      Mittwoch, 10. Januar 2018, 18:07 - Maurizio Urech

      Den Cupfinal am 4. Februar zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Davos wollen viel mehr Leute sehen, als in der SGKB-Arena Platz haben. (Quelle: Südostschweiz)

      Es war ein wunderbares Eishockey-Fest, das sich vergangenen Donnerstag in Rapperswil-Jona zutrug. Im ausverkauften Stadion bezwang der Gastgeber den HC Ajoie mit 4:0. Als erstes unterklassiges Team in der neuzeitlichen Cup-Geschichte zogen die SCRJ Lakers in den Final ein. Am 4. Februar nun kommt es in Rapperswil-Jona zum Südostschweizer Eishockey-Gipfel gegen den HC Davos. «In diesem Spiel könnten wir das Stadion vier- bis fünfmal füllen», schätzt Marco Jelinek, Leiter Marketing und Kommunikation der Lakers-Geschäftsstelle.

      Was nach einem Luxusproblem tönt, bringt das Potenzial mit, viele Fans zu verärgern. Diejenigen nämlich, die ein Ticket kaufen wollen, aber keines mehr erhalten. «Es gibt keine Lösung, die alle Fans zufrieden stellt», sagt Jelinek. Im Klub sei man darum bemüht gewesen, die Ticket-Vergabe so fair wie möglich zu gestalten.

      Die Lakers und der HCD haben sich darauf verständigt, dass die Bündner 850 Tickets - 700 davon im attraktiven Stehplatz-Sektor für Gästefans - an ihre Fans verkaufen sollen. Allesamt waren sie bereits am Montag vergriffen.

      Um sich bei der treuen Anhängerschaft zu bedanken, dürfen die rund 2500 Inhaberinnen und Inhaber von Saisonkarten den Cupfinal ohne zusätzliche Kosten von ihren gewohnten Plätzen aus verfolgen. Rund ein Sechstel der 6100 Eintritte sind durch die Cup-Vermarkterin Infront Ringier besetzt. «Für unseren eigenen Vorverkauf bleiben uns etwa 1500 Tickets», rechnet Jelinek vor. Dieses Kontingent wird in zwei Phasen abgesetzt; einmal gibt es für die Besucher des Swiss-League-Spitzenspiels am Mittwoch gegen den SC Langenthal einen Vor-Vorverkauf. Was übrig bleibt, kommt ab dem 19. Januar in den offiziellen Online-Vorverkauf.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Neuer Cheftrainer des EHCO 2000 Nachwuchs
      Mittwoch, 10. Januar 2018, 18:59 - Medienmitteilung

      Wolfgang Haldi heisst der Cheftrainer des EHCO 2000 Nachwuchs per 1. Mai 2018.

      Der EHCO 2000 Nachwuchs hat Ende des vergangenen Jahres bekannt gegeben, dass es intern zu Umstrukturierungen kommen wird. In diesem Zusammenhang wurde auch mitgeteilt, dass es das Amt des Sportlichen Leiters in Zukunft nicht mehr geben wird, dafür neu das eines Cheftrainers. Dieser zeigt sich für sämtliche Mannschaften aller Altersstufen verantwortlich. Gleichzeitig unterstützt er auch die Nachwuchstrainer in ihrer Arbeit und hat diverse administrative Aufgaben inne.

      Der EHCO 2000 Nachwuchs kann dabei per 1. Mai 2018 auf einen im Nachwuchsbereich sehr erfahrenen Mann zählen. Wolfgang "Wöufu" Haldi ist seit 28 Jahren als Profitrainer mehrheitlich im Nachwuchsbereich tätig. Seine Profikarriere lancierte er zu Beginn der 90-er Jahre beim EHC Chur. In der Folge war er sehr erfolgreich beim HC Davos, EV Zug und dem EHC Kloten unterwegs, zuletzt war er beim Ligakonkurrenten aus Rapperswil auf verschiedenen Stufen Trainer, sowie einer der Trainer der Sportschule. Wolfang Haldi gilt als ausgezeichneter Ausbildner. Er ist als Trainer fordernd, gleichzeitig aber auch herzlich.

      Dass der bald 63-Jährige die Herausforderung in Olten annimmt, die Nachwuchsabteilung weiter voranzutreiben und mitzuhelfen Olten in der Nachwuchsförderung wieder zu einem grösseren Namen zu machen, hat für ihn einen einfachen Grund: "Olten hatte zu den Anfängen meiner Trainerkarriere stets eine starke Nachwuchsabteilung. Ich bin überzeugt, dass dies mit Hilfe diverser Personen wieder möglich sein wird. Ausserdem bin ich nicht der Typ, der in ein gemachtes Nest hocken will, ich will lieber mithelfen etwas aufzubauen", so Wolfgang Haldi. Er sieht sodann seine Arbeit auch nicht kurzfristiger Natur. Neben dem Voranbringen der Nachwuchsabteilung will er auch junge, lokale Trainer unterstützen, die zu einem späteren Zeitpunkt seine Arbeit fortführen und weiterentwickeln können.

      Der EHCO 2000 Nachwuchs freut sich mit Wolfgang Haldi einen anerkannten Ausbildner begrüssen zu dürfen. Er wird eng mit dem Geschäftsführer des Nachwuchses, Christoph Bartlome, zusammenarbeiten. Beide verfolgen die gleiche Philosophie. Diese Tatsache war für die Verantwortlichen des EHCO 2000 Nachwuchs eine wichtige Bestätigung mit Wolfgang Haldi den richtigen Mann für den Posten des Cheftrainers gefunden zu haben.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Morin zu den SCRJ Lakers
      Mittwoch, 10. Januar 2018, 19:39 - Medienmitteilung

      Jeremy Morin zu den SCRJ Lakers und Aulin verlängert.

      Die SC Rapperswil-Jona Lakers haben für die restliche Saison und insbesondere im Hinblick auf die Playoffs einen weiteren ausländischen Spieler verpflichtet. Der 26-jährige US-Amerikaner Jeremy Morin wird ab sofort und bis zum Ende der laufenden Saison für die SCRJ Lakers spielen können.

      Die SCRJ Lakers sind überzeugt, mit dem Flügelstürmer ihren Kader zusätzlich gezielt verstärkt zu haben. Ausserdem haben sich der derzeitige Lakers-Topscorer Jared Aulin und die SCRJ Lakers auf eine Verlängerung ihrer Zusammenarbeit um eine weitere Saison bis zum Frühling 2018/19 geeinigt.

      Jeremy Morin dürfte manchem Schweizer Beobachter am Spengler-Cup aufgefallen sein, wo er in 4 Spielen 3 Tore und 1 Assist für den HC Davos erzielte. Der Flügelstürmer konnte seine Qualitäten aber bereits auf noch höherem Niveau zeigen. Insgesamt 84 Spiele (10 Tore und 12 Assist) absolvierte der aus Auburn im Bundesstaat New York stammende Morin in der NHL. Der Zweitrundendraft konnte sich beim späteren Stanley Cup Sieger Chicago Blackhawks knapp nicht durchsetzen, erreichte aber in 334 AHL-Spielen sehr gute 230 Skorerpunkte (113 Tore und 117 Assist). Im Team der USA gewann er ausserdem an der Weltmeisterschaft 2015 die Bronzemedaille. Die SCRJ Lakers und Jeremy Morin einigten sich auf einen Vertrag bis zum Saisonende 2017/18.

      Zudem konnten sich die SCRJ Lakers und Jared Aulin auf eine Verlängerung des laufenden Spielervertrages um ein weiteres Jahr bis zum Ende der Saison 2018/19 einigen. Jared Aulin ist derzeit PostFinance-Topscorer bei den Rosenstädtern und steht nach 30 Spielen bei 43 Punkten (10 Tore 33 Assists).

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Massimino leihweise zu den Ticino Rockets
      Donnerstag, 11. Januar 2018, 15:58 - Maurizio Urech

      Stürmer Yoan Massimino (20) der sich in der Vorbereitung am Knie verletzt hat und bisher noch nie zum Einsatz kam wird von Genf-Servette an die Ticino Rockets ausgeliehen damit er Spielpraxis sammeln kann. Letztes Jahr erzielt er in 13 Spielen 2 Tore für Genf-Servette

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Cupfinal ausverkauft
      Donnerstag, 11. Januar 2018, 16:02 - Medienmitteilung

      Cup-Final Ausverkauft, Public Viewing neben der Arena.

      Der Cup-Final vom 4. Februar zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Davos ist ausverkauft! Der Ansturm auf Tickets war gigantisch. Die St.Galler Kantonalbank Arena hätte gleich mehrfach gefüllt werden können.Die SCRJ Lakers freuen sich auf ein grosses Hockeyfest und möchten möglichst viele Fans daran teilhaben lassen.

      Daher wird es direkt neben der St.Galler Kantonalbank Arena ein grosses Festzelt mit Direktübertragung des Spiels auf Grossleinwand geben. Doch damit nicht genug; mit einer grossen «CUP-Warm-Up»-Party am Samstagabend vor dem Spiel stimmen wir euch auf das grosse Finale am Sonntag ein. Natürlich ebenfalls im Festzelt auf dem Dach der Bootshalle direkt neben dem St.Galler Kantonalbank Corner.

      Nach dem Spiel vom Sonntag bleibt das Zelt weiterhin offen für eine hoffentlich lange Cup-After-hour! Es wird viel los sein rund um den Cup-Final, seid unbedingt dabei.

      Reserviert euch Samstag und Sonntag, 3./4. Februar für ein unvergessliches Fest. Alle Details zum Fest folgen in Kürze.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      1. Schritt für neue Halle für den SC Langenthal
      Freitag, 12. Januar 2018, 18:05 - Maurizio Urech

      Die Standortfrage für die Zukunft der Eissportinfrastruktur in Langenthal ist geklärt: Die Wahl des Gemeinderats fällt auf den Standort Hard.

      Damit hat der SC Langenthal neue Perspektiven für seine sportliche Zukunft, die beteiligten Parteien werden einerseits an der Instandhaltung des aktuellen Stadions bis zum Umzug beschäftigt sein, aber auch mit den Investionen für das neue Stadion Hard.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      HCC: Burkhalter neuer Sportdirektor
      Mittwoch, 17. Januar 2018, 15:09 - Maurizio Urech

      Loic Burkhalter (38) übernimmt ab dem 1. Mai den Posten des Sportdirektors beim HC La Chaux-de-Fonds und der Juniorenbewegung, er wird seine Aktiv-Karriere am Ende der laufenden Saison beenden.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Rochow bis Saisonende zu den SCRJ Lakers
      Donnerstag, 18. Januar 2018, 13:53 - Medienmitteilung

      Die SC Rapperswil-Jona Lakers wappnen sich für die Playoffs und nehmen daher den Torhüter Sascha Rochow als Absicherung bis zum Ende der Saison 2017/2018 unter Vertrag. Der 23-jährige frühere Junioreninternationale trainiert ab sofort mit der Mannschaft von Jeff Tomlinson.

      Torhüter Sascha Rochow absolvierte die letzte Saison bei Hockey Thurgau, konnte in Folge einer Verletzung aber nicht die ganze Spielzeit absolvieren. In der laufenden Saison spielte er für den HC Ambrì-Piotta in der National League, vorwiegend als Backup.

      Zuvor war er lange Jahre Goalie im Nachwuchs des SC Bern, 2 Saisons als erster Torhüter bei den Elite-A Junioren. In der Folge spielte er 2 Jahre beim HC Ajoie. Der 23-Jährige machte bereits einen Teil der Saisonvorbereitung bei den SCRJ Lakers mit und konnte mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen. Nun haben sich die SCRJ Lakers und Rochow auf einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Spielzeit geeinigt. Sascha Rochow steht ab sofort im Kader der Rapperswiler und trainiert bereits mit der Mannschaft.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Zwei Bülacher für Winterthur
      Freitag, 19. Januar 2018, 10:04 - Medienmitteilung

      Nach Atanasio Molina (Hirnerschütterung) und Kevin Bozon (Muskelriss) fällt auch Jan-Lee Hartmann mit einer Verletzung am Oberkörper aus.

      Aufgrund der dünnen Personaldecke in der Verteidigung, konnten zwei B-Lizenzen vom EHC Bülach gelöst werden. Die beiden Verteidiger Samuele Pozzorini und Yannik Waller (beide Jahrgang 1996) werden am Wochenende für ihre ersten Einsätze mit dem EHC Winterthur ausgeliehen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      SC Langenthal: Horak tritt als Ausbildungschef zurück
      Freitag, 19. Januar 2018, 11:51 - Medienmitteilung

      Der 52-jährige Olivier Horak wird per Ende der laufenden Saison 2017/18 von seinem Amt als Geschäftsführer und Ausbildungschef der SCL Nachwuchs AG zurücktreten.

      Mit Olivier Horak gibt eine prägende Persönlichkeit der letzten SCL-Ära den Rücktritt bekannt. Seit 2008 steht der Rohrbacher in den Diensten des SC Langenthal. Mit seinem unermüdlichen Einsatz hat er viel zur enormen Entwicklung der SCL-Nachwuchsabteilung beigetragen. Vor zehn Jahren spielten beim SCL Nachwuchs 120 Kids, mittlerweile gehören 300 Spielerinnen und Spieler zur Nachwuchsorganisation.

      Dass die Arbeit grosse Früchte trägt, zeigt die Tatsache, dass in der vergangenen Spielzeit neun Spieler aus dem eigenem Nachwuchs in der ersten Mannschaft eingesetzt werden konnten; aktuell sind es schon wieder deren sieben.

      Zwischenzeitlich (Mai 2013 bis Dezember 2014) hatte Olivier Horak auch das Amt als Headcoach der ersten Mannschaft inne, mit welcher er im März 2014 den Finaleinzug der Playoffs knapp und erst im siebten Spiel verpasste.

      Zu Horak's aktuellsten Erfolgen gehört der Turniersieg in Regensburg, für welchen seine Mannschaft am Heimspiel vom vergangenen Freitag geehrt wurde. Der SCL-Ausbildungschef ist derzeit selber auch noch als Headcoach der Mini tätig, mit welchen er in dieser Saison ein strategisch wichtiges Ziel verfolgt, nämlich den Aufstieg in die Mini Top.

      Der Rohrbacher wird den SCL auf eigenen Wunsch verlassen. Schliesslich führt er daneben eine eigene Firma und nicht zuletzt soll in Zukunft auch etwas mehr Zeit für Privates bleiben, wie sich Horak zitieren lässt.

      Der Geschäftsführer und Ausbildungschef hat die Verantwortlichen frühzeitig über seine Absichten orientiert, damit bis Anfang Mai genügend Zeit für die Nachfolgeregelung bleibt. Der SCL ist nun auf der Suche nach einem neuen Ausbildungschef.

      Der SC Langenthal dankt Olivier Horak von ganzem Herzen für seine geleistete und nicht selbstverständliche Arbeit zugunsten des Langenthaler Hockeyclubs. Die gesamte SCL-Familie wünscht Oli alles Gute auf seinem privaten und beruflichen Weg und freut sich, ihn auch in Zukunft im Schoren willkommen zu heissen.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      Allevi wechselt in die ECHL
      Montag, 22. Januar 2018, 22:31 - Maurizio Urech

      Stürmer Jari Allevi der in dieser Saison 28 Partien mit dem HC La Chaux-de-Fonds (2 Tore/3 Assist) bestritten hat wechselt in die East Coast Hockey League zu den Norfolk Admirals wo er noch diese Woche sein Debut geben wird.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Olten spricht Staff Vertrauen aus / Lukas Haas kommt
      Dienstag, 23. Januar 2018, 17:08 - Medienmitteilung

      Der Verwaltungsrat der EHC Olten AG spricht dem Coaching-Staff und der 1. Mannschaft sein vollstes Vertrauen aus. Gleichzeitig erhält das Team zusätzliche Unterstützung.

      Der Start ins Jahr 2018 ist der Mannschaft von Headcoach Bengt-Ake Gustafsson und Assistenztrainer Chris Bartolone missglückt. Die Leistungen und Resultate der letzten Wochen entsprachen in keiner Weise den Vorstellungen und Ambitionen des EHC Olten. Nach internen Diskussionen und Analysen der aktuellen Situation ist der Verwaltungsrat nun einstimmig zum Schluss gekommen, dem gesamten Coaching- Staff wie auch der Mannschaft sein vollstes Vertrauen auszusprechen - in der überzeugung, dass Trainer und Spieler gemeinsam den EHCO sportlich wieder auf Kurs bringen.

      Als zusätzliche Unterstützung für das verletzungsgeplagte Team trainiert und spielt ab sofort mittels B-Lizenz Stürmer Lukas Haas von den SCL Tigers für den EHCO. Der 29-jährige Emmentaler kam zuletzt unter Trainer Heinz Ehlers kaum noch zum Einsatz und wird den Rest der Saison dem EHC Olten zur Verfügung stehen - er kann nur im äussersten Notfall (z.B. unzählige Verletzte) von den Tigers zurückbeordert werden. Der gelernte Center Haas stand schon vor rund 10 Jahren für einige Monate für Olten im Einsatz.

      Der EHC Olten und insbesondere die 1. Mannschaft möchten sich schliesslich bei den zahlreichen Fans für die grossartige Unterstützung bedanken: Trotz schwieriger sportlicher Situation kamen am letzten Heimspiel 5000 faire Zuschauerinnen und Zuschauer ins Kleinholz und gaben lautstark ihre positive Verbundenheit mit dem EHCO zum Ausdruck - ein toller Support, der der Mannschaft viel Energie mit auf den Weg gibt.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Langenthal verlängert mit Hanberg und verpflichtet Andersons
      Freitag, 26. Januar 2018, 11:20 - Medienmitteilung

      Der SC Langenthal und der schwedische Headcoach Pelle Hånberg haben den Vertrag um ein weiteres Jahr bis Ende Saison 2018/19 verlängert. Zudem haben die Oberaargauer den lettischen Nationalstürmer mit Schweizer Lizenz, Toms Andersons, ebenfalls für ein Jahr verpflichtet.

      Der 50-jährige Schwede Pelle Hånberg stiess im vergangenen Sommer zum SC Langenthal, wo er seither das Amt des neuen Headcoachs ausübt. Die Verantwortlichen zeigen sich zufrieden mit der bisherigen Arbeit des Skandinaviers. Eine Meistermannschaft zu übernehmen, sei nicht einfach, lässt sich Sportchef Noël Guyaz zitieren und ergänzt: "Pelle legt viel Wert darauf, die Spieler weiter zu entwickeln. Er hat es geschafft einen erneut guten Teamgeist zu kreieren und die richtige Einstellung mitzugeben".

      Der Schwede selber lebt seit August in der Schweiz und sagt: "Meine Familie und ich fühlen uns sehr wohl hier. Ich habe mittlerweile das Schweizer Eishockey besser kennengelernt und freue mich auf die weiteren Aufgaben. Ich arbeite bei einem guten Club mit guten Leuten, wir können viel erreichen", zeigt sich Hånberg zuversichtlich.

      SCL verpflichtet Andersons Zur Stärkung der Offensive hat der SC Langenthal auf die kommende Saison hin den lettischen Nationalstürmer mit Schweizer Lizenz, Toms Andersons, verpflichtet. Der 24-jährige Stürmer, welcher seit 2014 beim HC Thurgau unter Vertrag steht, verfügt über gute Abschlussqualitäten und zeichnet sich aus durch seine Schnelligkeit und das körperliche Spiel. Er hat bei den Oberaargauern einen Einjahresvertrag bis Ende Saison 2018/19 unterzeichnet.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Gratis-Eintritt bei Visp-Ticino
      Montag, 29. Januar 2018, 14:29 - Medienmitteilung

      Der EHC Visp lädt die gesamte Walliser Bevölkerung zum Spiel EHC Visp – Ticino Rockets vom Dienstag 30. Januar 2018 um 19.45 Uhr ein.

      Der Erhalt der Baubewilligung für die Lonza Arena erfreut den Klub ganz speziell. Dieser Moment soll mit der gesamten Walliser Bevölkerung geteilt werden. So werden ebenfalls der der Präsident der Regierung Jacques Melly, die Staatsräte Esther Waeber-Kalbermatten, Frédéric Favre und Roberto Schmidt, der Staatskanzler Philipp Spörri sowie Ständerat Beat Rieder an diesem Spiel zu Gast sein.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Biasca - SCRJ Lakers im Zeichen von Greenhope
      Montag, 29. Januar 2018, 16:22 - Maurizio Urech

      Das Spiel vom Freitag 2. Februar zwischen den Ticino Rockets und den SCRJ Lakers wird von Greenhope gesponsort.

      Die Ticino Rockets werden diese Partie in einem speziellen Dress zur Unterstützung der Stiftung Greenhope bestreiten, die sich schon seit Jahren um Krebskranke Kinder kümmert.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      SCRJ: Ness kommt, Hüsler bleibt
      Mittwoch, 31. Januar 2018, 14:05 - Medienmitteilung

      Die SC Rapperswil-Jona Lakers verstärken sich im Hinblick auf die Playoffs mit einem weiteren Stürmer und verpflichten daher den deutsch-schweizerischen Doppelbürger Martin Ness. Der 24-jährige spielte die bisherige Saison bei den Krefeld Pinguinen in der DEL und wird ab sofort und bis zum Ende der Saison im Kader der SCRJ Lakers stehen. Ausserdem einigten sich die SCRJ Lakers und Cédric Hüsler auf eine Verlängerung des Spielervertrags um 2 weitere Saisons bis zum Frühjahr 2020.

      Martin Ness entstammt der Nachwuchsbewegung der ZSC/GCK Lions, wo er alle Nachwuchsstufen durchlief und sechs Meistertitel auf Novizen- und Elite-Stufe gewann. Er spielte zudem 64 Spiele in Juniorennationalmannschaften auf verschiedenen Altersstufen. 2011 debütierte er in der NLB und wechselte nach zwei Saisons bei den GCK Lions zum HC Fribourg Gottéron. In der Folge spielte er insgesamt 112 Spiele für Fribourg und den SC Bern in der obersten Schweizer Liga, ehe er im Verlaufe der Saison 2016/17 zu den Krefeld Pinguinen in die DEL wechselte. «Martin Ness ist ein körperlich starker Center, der die Defensive sehr gut absichert und herausragende Qualitäten beim Bully mitbringt», erläutert Sportkoordinator Roger Maier. Die SCRJ Lakers und Martin Ness einigten sich auf einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Spielzeit.

      Das SCRJ Eigengewächs Cédric Hüsler bleibt auch die nächsten beiden Saisons bei den Rosenstädtern. Der Stürmer einigte sich mit den SCRJ Lakers auf einen 2-Jahresvertrag bis zum Ende der Saison 2019/2020.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Thurgau holt Joël Scheidegger
      Donnerstag, 1. Februar 2018, 12:13 - Medienmitteilung

      Vom EHC Brandis kommt per sofort der bald 23-jährige Verteidiger Joël Scheidegger zum HC Thurgau. Joël Scheidegger, welcher das Eishockey Einmaleins beim EHC Thun erlernt hat, wird bis zum Ende der Saison 2017/18 im Dress der Thurgauer Leuen auflaufen.

      Mit dieser Verpflichtung reagiert der HC Thurgau auf das verletzungsbedingte Saisonende von Verteidiger Sami El Assaoui. Joël Scheidegger, der 1.84 Meter grosse und 85 Kilogramm schwere Verteidiger, stand seit dieser Saison in der MySports League beim EHC Brandis unter Vertrag. Der grossgewachsene Verteidiger debütierte aber bereits während der Saison 2015/16 im Dress des SC Langenthal in der National League B.

      Mittlerweile hat Joël Scheidegger bereits 34 NLB-Spiele für den SC Langenthal und 6 weitere NLB-Spiele für die Ticino Rockets bestritten. Mit der Erfahrung aus 40 NLB-Spielen sowie mit der Abgeklärtheit, für welche Scheidegger bereits bekannt ist, stabilisiert er die Thurgauer Verteidigung zusätzlich.

      Joël Scheidegger wird bereits für das Auswärtsspiel von morgen Freitag, 2. Februar 2018, gegen die EVZ Academy, für den HC Thurgau spielberechtigt sein. Somit wird er bereits morgen Abend zu seinem Debüt im Dress der Leuen kommen!

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Conz bleibt in Ambrì, Trunz zu Ajoie
      Donnerstag, 1. Februar 2018, 16:49 - Maurizio Urech

      Der HC Ambri-Piotta hat die Option mit Goalie Benjamin Conz aktiviert und den Vertrag bis Ende Saison 2018/19 verlängert.

      Dazu hat man im Hinblick auf das Saisonfinale folgende Spieler mittels B-Lizenz verpflichtet.

      Von den Ticino Rockets Stürmer Samuele Guidotti und die Verteidiger Isacco und Zaccheo Dotti.
      Vom HC La Chaux-de-Fonds die Stürmer Daniel Carbis und Simon Sterchi und den Verteidiger David Stampfli.
      Vom HC Ajoie Stürmer Leonardo Fuhrer und Verteidiger Giacomo Casserini und vom EHC Visp Goalie Reto Lory.

      Diese Spieler werden die Saison mit Ihren Stammklubs zu Ende Spielen und werden evtl. erst nach dem Saisonende in die Leventina gerufen.

      Dazu wird Verteidiger Adrian Trunz der diese Saison noch kein Spiel mit Ambri bestritten hat, mittels B-Lizenz zum HC Ajoie wechseln.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Vier Spielsperren gegen Juri
      Freitag, 2. Februar 2018, 08:17 - Medienmitteilung

      Mauro Juri von den HC Biasca Ticino Rockets wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Tim Wieser vom EHC Winterthur in der 39. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 28. Januar 2018 für vier Spiele gesperrt und mit CHF 2?000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Juri bereits verbüsst.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Trainerwechsel in Olten
      Sonntag, 4. Februar 2018, 14:02 - Medienmitteilung

      Der EHC Olten trennt sich per sofort von Bengt-Åke Gustafsson. Der bisherige Assistenztrainer Chris Bartolone übernimmt als Headcoach beim EHC Olten. Er wird assistiert von Michael Tobler.

      Der Verwaltungsrat der EHC Olten AG ist nach dem punkt- und torlosen Wochenende ? beide Spiele gingen 0:2 verloren ? zum Schluss gekommen, dass mit Headcoach Bengt-Åke Gustafsson die Clubziele diese Saison nicht mehr zu erreichen sind. Seit dem Entscheid vor knapp zwei Wochen, dem Trainerteam das Vertrauen auszusprechen, hat die Mannschaft leider nicht die gewünschte Entwicklung durchlaufen. Stattdessen verschärfte sich die sportliche Krise, die seit Anfang Jahr das Team erfasst hatte, weiter. Die letzten Leistungen und das Auftreten der Spieler brachten zum Ausdruck, dass der Schwede den Draht zum Team verloren hatte.

      Gustafsson wird per sofort freigestellt; an seiner Stelle übernimmt der bisherige Assistent Chris Bartolone die Verantwortung für die 1. Mannschaft. Der 48-jährige Italoamerikaner hat sich in den letzten zwei Jahren in Olten einen guten Ruf als akribischer Trainer erarbeitet und geniesst den vollen Respekt von Team und Clubleitung. Er kennt Spieler sowie Liga und ist bestrebt und motiviert, das Team mit der nötigen Konsequenz zurück in die Spur zu bringen. Assistiert wird er fortan vom langjährigen EHCO-Spieler und aktuellen Goalietrainer Michael Tobler.

      Der EHC Olten möchte es nicht unterlassen, Bengt-Åke Gustafsson für die gemeinsame Zeit zu danken und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      Busse gegen D. Nyffeler, Sperre gegen Arnold
      Montag, 5. Februar 2018, 13:31 - Medienmitteilung

      Dominic Nyffeler vom HC Ajoie für Vortäuschen eines Fouls gebüsst.

      Dominic Nyffeler vom HC Ajoie wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der Swiss League vom 21. Januar 2018 zwischen dem HC Ajoie und EVZ Academy mit CHF 400.? gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      Das Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen, sind unfaire Handlungen, die das Spiel verfälschen. Solche Aktionen werden im Eishockey nicht toleriert und dementsprechend sanktioniert. Entscheidungen in Sachen Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen werden erst kommuniziert wenn sie rechtskräftig sind.

      Das Video ist verfügbar unter sihf.ch/de/disciplinary/videos/

      Eine Spielsperre und Busse gegen Fabio Arnold von EVZ Academy

      Fabio Arnold von EVZ Academy wird für das nächste Meisterschaftsspiel (6. Februar 2018) gesperrt und mit CHF 600.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Arnold hatte im Meisterschaftsspiel der Swiss League vom 3. Februar 2018 gegen den EHC Winterthur seine zweite Spieldauerdisziplinarstrafe in dieser Saison erhalten, was automatisch eine Spielsperre zur Folge hat.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Thurgau verpflichtet Maurenbrecher
      Montag, 5. Februar 2018, 14:35 - Medienmitteilung

      Der HCT verpflichtet per sofort den Stürmer Niklas Maurenbrecher!

      der EVZ Academy unter Vertrag stand und während dieser Saison für den EHC Seewen auf Torjagd ging, wechselt per sofort, bis zum Ende der Saison 2017/18, zum HC Thurgau! Mit dieser Verpflichtung verstärken die Leuen ihren Sturm zusätzlich.

      Der 1.92 Meter grosse und 83 Kilogramm schwere Niklas Maurenbrecher wurde in der Organisation des EV Zug ausgebildet. Während der Saison 2014/15 stand der 22-jährige Stürmer in Schweden bei IF Mölndal Hockey unter Vertrag. Während dieser Spielzeit erzielte Niklas Maurenbrecher in 22 Spielen, mit 16 Toren und 11 Assists, hervorragende 27 Skorerpunkte!

      Vergangene Saison kam der in der Ostschweiz geborene Stürmer zu seinem Debüt in der National League B. Niklas Maurenbrecher absolvierte während seiner ersten NLB-Saison 46 Spiele im Dress der EVZ Academy. Aufgrund einer langwierigen und hartnäckigen Erkrankung, welche Niklas Maurenbrecher zuerst komplett auskurieren musste, ging er während dieser Saison, trotz gültigem Vertrag bei der EVZ Academy, ausschliesslich für den EHC Seewen in der MySports League auf Torjagd.

      Der grossgewachsene Stürmer wird bereits für das Auswärtsspiel von morgen Dienstag, 6. Februar 2018, gegen die Ticino Rockets, für den HC Thurgau spielberechtigt sein. Ob er in Biasca bereits zu seinem Debüt im Dress der Leuen kommen wird, entscheidet das Coaching-Team kurzfristig.

      Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit mit Niklas Maurenbrecher und heissen ihn beim HCT willkommen.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      3 Vertragsverlängerungen beim SC Langenthal
      Dienstag, 6. Februar 2018, 11:52 - Medienmitteilung

      Schlittschuhclub Langenthal: SCL verlängert mit Mathis, Pienitz und Gerber.

      Der SC Langenthal hat die auslaufenden Verträge mit Torhüter Marco Mathis, Verteidiger Hans Pienitz und Stürmer Tom Gerber verlängert. Der Stürmer Dimitri Malgin bleibt fix bis zum Ende der laufenden Saison bei den Oberaargauern.

      Mathis mit Einjahresvertrag: Der 28-jährige Marco Mathis hat einen Einjahresvertrag bis zum Ende der Saison 2018/19 unterzeichnet. Der erfahrene Torhüter absolviert bereits die siebte Saison mit den Langenthalern. Der Musterathlet überzeugt mit Konstanz und war insbesondere im vergangenen Frühjahr massgeblich am Titelgewinn beteiligt.

      Pienitz mit Zweijahresvertrag: Der SCL hat den Vertrag mit dem 30-jährigen Verteidiger Hans Pienitz um weitere zwei Jahre bis zum Ende der Saison 2019/20 verlängert. Der Deutsch-Amerikaner mit Schweizer Lizenz steht seit 2013 in den Diensten der Langenthaler. Nebst seiner langjährigen Erfahrung bringt Pienitz auch viel Spielwitz mit.

      Tom Gerber mit Zweijahresvertrag: Der 24-jährige Stürmer Tom Gerber stiess im Herbst 2016 von den SCL Tigers zum SC Langenthal und überzeugte in den gezeigten Auftritten mit Speed, Wille und seiner Persönlichkeit. Gerber hat beim SC Langenthal einen Zweijahresvertrag bis Ende Saison 2019/20 unterzeichnet; mit Ausstiegsoption ab der zweiten Saison.

      Dimitri Malgin bis Ende Saison fix beim SCL: Der 29-jährige Stürmer Dimitri Malgin, welcher in der laufenden Spielzeit bereits drei Partien für den SCL bestritten hat, wird ab Mittwoch, 7. Februar fix bis Ende Saison für Gelb-Blau auflaufen.

      Patrick Schommer zurück: Der 28-jährige Stürmer Patrick Schommer, welcher die letzten Spiele aufgrund einer Oberkörperverletzung nicht mittun konnte, wird beim heutigen Auswärtsspiel beim HC La Chaux-deFonds wieder für die Langenthaler auflaufen.

      Infos zum Derby gegen den EHC Olten, 9. Februar Am Freitag, 9. Februar empfängt der SCL zum vierten Mal in der laufenden Spielzeit den EHC Olten im heimischen Schoren zum Mittelland-Derby. Die Sitzplätze in den Sektoren A und I sind ausverkauft. Im Vorverkauf sind nach wie vor unnummerierte Sitzplätze im Sektor H und natürlich Stehplätze erhältlich. Da das Spiel live von MySports übertragen wird, ist der Spielbeginn auf 19:45 Uhr angesetzt. Türen und Kassen öffnen 90 Minuten vorher.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      Biasca: Saisonende für Fritsche
      Dienstag, 6. Februar 2018, 12:05 - Maurizio Urech

      Bei den Ticino Rockets wird Stürmer Jason Fritsche wegen eine Oberkörperverletzung die er am 19. Januar im Spiel gegen die EVZ Academy erlitt bis Saisonende ausfallen.

      Dafür wird Stürmer Dario Rohrbach dieses Wochenende wieder zur Verfügung stehen, er fehlte seit dem 23. Januar.

      Fünf Spieler der Ticino Rockets werden die Saison in der My Sports League mit dem Partner Team GDT Bellinzona beenden.
      Verteidiger Bo Salerno und Ulysse Rochat und die Stürmer Giona Bionda, Dean Schnüriger und Robin Fuchs.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kissel, Sturny bleiben in Visp
      Dienstag, 6. Februar 2018, 23:56 - Medienmitteilung

      Die EHC Visp Sport AG hat den Vertrag mit Dan Kissel um eine weitere Saison verlängert.

      Der aktuelle PostFinance Topscorer der Walliser ist anfangs letzter Saison zum EHC Visp gestossen. Zuvor spielte er in Norwegen, wo er in den letzten 5 Jahren mit Stavanger Meister wurde. In 41 Spiele für Visp erzielte er 42 Skorerpunkte (17 Tore und 25 Assists). Der amerikanische Stürmer ist ebenfalls ein höchst mannschaftsdienlicher Spieler, welcher sich bestens in Visp integriert hat.

      Die EHC Visp Sport AG hat den Vertrag mit Jules Sturny um eine Saison verlängert. Der Flügelstürmer gefällt mit seinem harten aber fairen Engagement sowie seinem „Druck“ auf das gegnerische Tor. Jules Sturny ist nach Tryout-Trainings auf die Saison 2016/17 zu den Vispern gestossen. In 93 Spielen in der Swiss League erzielte er 12 Skorerpunkte (9 Tore, 3 Assists).

      Nach einem längeren Selektionsverfahren freut sich die EHC Visp Sport AG die Verpflichtung von Michael Salzgeber bekannt zu geben. Der Visper arbeitete während der letzten 27 Jahre beim Oberwalliser Radio «RRO». Salzgeber wird insbesondere auf die neue Lonza Arena hin sein Wissen im Bereich Kommunikation und Marketing einbringen können. Eine wichtige Herausforderung wird dabei sein, zusammen mit der Hochschule Luzern sowie dem Kommunikationsunternehmen des EHC Visp, das Kommunikations- und Marketingkonzept der Lonza Arena zu erarbeiten. Er tritt sein Amt per 1. Mai 2018 an.

      An der ausserordentlichen Generalversammlung vom 25. Januar 2018 wurde eine Aktienkapitalerhöhung von insgesamt CHF 318,650 beschlossen. Mit dieser Erhöhung wird das Aktienkapital um CHF 127,460 auf CHF 300,000 und das Agio um CHF 191,190 erhöht. Der Preis pro Namenaktie beträgt CHF 50 (CHF 20 Nennwert und CHF 30 Agio) Die Zeichnungsfrist läuft vom 25. Januar 2018 bis zum 25. April 2018.

      Diese Aktienkapitalerhöhung ist nötig, um dem EHC Visp eine solidere Kapitalbasis zu verschaffen und damit die Zukunft unseres Klub zu sichern. Damit erfüllen wir einerseits die Auflagen der Swiss Hockey League und andererseits sind mit dem Bau der neuen Lonza Arena gewisse Investitionen in der neuen Halle wie Anzeigewürfel, Inventar und Einrichtungen der Gastronomie sowie das Fitnessstudio der ersten Mannschaft von uns zu finanzieren.

      Deshalb starten wir eine breit abgestützte Kapitalerhöhung, welche wir sogar digital ermöglichen, das heisst dass jeder Interessent auf unserer Homepage ehc-visp.ch via Online-Formular Aktien zeichnen kann.

      Nachdem die Baubewilligung dem Bauherrn, der Gemeinde Visp, erteilt wurde, werden die Bauarbeiten anfangs März 2018 starten. Das neue Stadion umfasst über 5000 Plätze, davon 2000 Sitzplätze.

      ------------------------------------------------------------

      HCA: reportage au sujet de la nouvelle patinoire

      08/02/2018 à 15:14:24Planete Hockey / BM source : MySports

      Video MySports TV:



      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      Ranov wechselt in die EBEL
      Mittwoch, 14. Februar 2018, 15:45 - Maurizio Urech

      Stürmer Anton Ranov der am Sonntag die Saison in der SL mit Winterthur abschliesst, wird die Saison in der EBEL mit Medvescak Zagreb beenden.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      HCA: but incroyable de Jordane Hauert
      17/02/2018 à 07:26:22 Planete Hockey / BM source : Cédric Seuret / TheCedo13 Production

      Sur l'action qui a amené le 9 à 0, le défenseur et capitaine Jordane Hauert a réalisé un but hors du commun sur un puck qui part en cloche après un rebond et retombe assez miraculeusement entre les deux poteaux adverses.

      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      Langenthal: Neue AG für neue Halle
      Donnerstag, 15. Februar 2018, 17:11 - Medienmitteilung

      An der heutigen Medienkonferenz in der Berufsfachschule im Hard hat der SC Langenthal die Absicht zur Gründung der Arena Oberaargau AG bekannt gegeben. Präsidiert wird die neue, Tochtergesellschaft der SCL AG von Gian Kämpf, weiteres VR-Mitglied wird Markus Meyer.

      Mitte Januar war die Standortfrage für die Zukunft der Eissportinfrastruktur in Langenthal geklärt: Die Wahl des Gemeinderats fiel auf den Standort Hard. Auf der Fläche zwischen der Berufsfachschule und dem Parkplatz des Hotels Dreilinden soll die neue Eissportanlage entstehen.

      Als Hauptnutzer und wichtigster Player in diesem Geschäft hat der SCL den Puck angenommen. Der Verwaltungsrat und die Kernaktionäre der SCL AG haben entsprechende Entscheide gefällt:
      - Die SCL AG gründet eine Tochtergesellschaft, welche die Projektierung, Planung und Realisierung des Eisstadions Hard anpackt.
      - Der SC Langenthal stellt seinen Geschäftsführer Gain Kämpf für die strategische und operative Umsetzung dieses Vorhabens zur Verfügung.
      - Es wird die "Arena Oberaargau AG" gegründet.
      - Verwaltungsräte der Gesellschaft sind Gian Kämpf und Dr. Markus Meyer (Präsident Verein Arena Oberaargau).
      - Die Gesellschaft bezweckt die Projektierung, den Bau und den Betrieb einer Kunsteisbahn sowie damit verbundenen Infrastrukturen in Langenthal.

      "Es ist uns bewusst, dass wir am Beginn einer langen und intensiven Reise stehen", lässt sich der designierte Präsident der Arena Oberaargau AG, Gian Kämpf, zitieren. Wichtig für die neu gegründete Gesellschaft sei darum jetzt, den Schwung aus dem wohlüberlegten und breit akzeptierten Standortentscheid zu nutzen. Das bedeutet in einer ersten Phase den sauberen Aufbau der Struktur sicherzustellen, um folgendes zu erreichen:
      - Den Standort / die Parzelle verbindlich sichern.
      - Gute planungsrechtliche Rahmenbedingungen für eine auch wirtschaftlich erfolgreiche Infrastruktur schaffen – zusammen mit der Stadt.
      - Verlässliche Partner für die Nutzung gewinnen.
      - Finanzierung sicherstellen.
      - Realisierung.

      Mit dem Standortentscheid erhält der SCL den lange verdienten und nötigen Ausblick, um auch nachhaltig als erfolgreiches Eishockeyspitzenteam mit nationaler Ausrichtung bestehen zu können. Der SC Langenthal ist überzeugt, dass in Zusammenarbeit mit der Stadt Langenthal als Partnerin, dieses grosse Projekt erfolgreich realisiert werden kann.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      NLB: Die Playoffs sind bekannt
      Sonntag, 18. Februar 2018, 20:05 - Pascal Zingg

      Der EHC Olten und der HC La Chaux-de-Fonds konnten sich mit Siegen in der letzten Qualirunde der NLB das Heimrecht in den diesjährigen Playoffs sichern. Während Olten auf Thurgau trifft, misst sich der HC La Chaux-de-Fonds mit dem HC Ajoie. Nach zehn Duellen in der Qualifikation können damit nochmals sieben Spiele dazu kommen.

      Das Viertelfinal-Tableau im Überblick:
      SCRJ Lakers (1.) - EVZ Academy (8.)
      SC Langenthal (2.) - EHC Visp (7.)
      EHC Olten (3.) - HC Thurgau (6.)
      HC La Chaux-de-Fonds (4.) - HC Ajoie (5.)

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ajoie holt drei Spieler der Ticino Rockets
      Sonntag, 18. Februar 2018, 22:54 - Maurizio Urech

      Der HC Ajoie hat sein Kader vor der Viertelfinal-Serie gegen den HC La Chaux-de-Fonds mit drei Spielern der Ticino Rockets verstärkt.

      Verteidiger Zaccheo Dotti und die Stürmer Roman Hrabec und Samuele Guidotti werden die Playoffs mit den Jurassiern bestreiten.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Visp-Legende Richard Truffer gestorben
      Dienstag, 20. Februar 2018, 07:21 - Simon Wüst

      Richard Truffer, eine legendäre Figur des Eishockey-Meisterteams des EHC Visp von 1962, ist am Samstag 17.2.2018 in Martigny im Alter von 85 Jahren verstorben.

      Der Nationalstürmer galt als zäher Kämpfer. Er führte Visp 1960 als Captain in die höchste Spielklasse und 1962 zum Meistertitel. Er war einer der fünf Truffer-Brüder,(Amandus, Erwin, Anton und Otto) die zusammen mit Cousin Herold den EHC Visp prägten. Nebst dem Meistertitel gewann Richard Truffer mit Visp 1964 den Schweizer Cup.

      Richard Truffer war mit Jahrgang 1932 der Älteste der Eishockey-Dynastie und im Privatleben Kantonspolizist. Er ist im Spital nach längerer Krankheit eingeschlafen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Alban Rexha wechselt per sofort zum EHC Olten
      Dienstag, 20. Februar 2018, 08:19 - Medienmitteilung

      Mit dem 5 -4 Sieg vom letzten Samstag in Basel hat der EHC Chur den Ligaerhalt in der My Sports League aus eigener Kraft sportlich erreicht.

      Deshalb hat der EHC Chur die Anfrage von Alban Rexha und des EHC Olten positiv beantwortet und Alban Rexha die Freigabe erteilt, per sofort zum EHC Olten zu wechseln.

      Alban Rexha wird am Dienstag 20.02.2018 mit dem EHC Olten die Vorbereitungen für die bevorstehenden Swiss League Play-Offs beginnen und mit dem EHC Olten den Rest der Saison bestreiten.

      Der EHC Chur bedankt sich bei Alban Rexha für sein Engagement zugunsten des EHC Chur und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Olten holt auch Sharp
      Dienstag, 20. Februar 2018, 13:16 - Medienmitteilung

      Verstärkung für die Playoffs: Olten holt MacGregor Sharp und Alban Rexha.

      Die beiden Stürmer wechseln per sofort zum EHC Olten. Sharp stösst von den Vienna Capitals, Rexha aus Chur zum EHCO.

      Der EHC Olten hat im Hinblick auf die Playoffs einen dritten Ausländer verpflichtet. MacGregor Sharp hat in Olten einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben. Der 185cm und 84 kg schwere Stürmer spielte die letzten drei Jahre in Wien mit den Capitals, mit denen er im letzten Jahr die EBEL-Meisterschaft gewann. Sharp hat sich in der EBEL einen guten Namen als hartnäckiger Center und Winner- und Leadertyp gemacht, der auch dorthin geht, wo es wehtut. Vor seinem Engagement in der österreichischen Hauptstadt spielte der heute 32-Jährige bei Bolzano, wo er als Playoff-Topscorer ebenfalls den Titel holte. 2009 schnupperte er bei den Anaheim Ducks auch kurz NHL-Luft. MacGregor Sharp landet heute Nachmittag in Zürich-Kloten und reist danach weiter nach Schaffhausen, wo sich das Team derzeit auf die Playoffs vorbereitet.

      Alban Rexha hat von seinem aktuellen Arbeitgeber EHC Chur die Freigabe erhalten, um mittels B-Lizenz mit dem EHC Olten die anstehenden Playoffs zu bestreiten. Der Emmentaler Stürmer hatte im Januar einen neuen Vertrag für die Saison 2018/19 in Olten unterschrieben. Nachdem nun die Churer frühzeitig den Ligaerhalt in der MySports-League geschafft haben, wird er sich schon diese Saison das EHCO-Dress überziehen. Rexha verpasste die letzten Wochen verletztungsbedingt, gab aber am letzten Wochenende sein erfolgreiches Meisterschafts-Comeback. Auch er stösst heute zur Mannschaft.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Thurgau hat Ligaqualifikation nicht beantragt
      Dienstag, 20. Februar 2018, 18:46 - Fabian Lehner

      Der HC Thurgau hat die Ligaqualifikation für die National League nicht beantragt wie es aus Kreisen des Vereins verlautet. Somit würde der HC Thurgau bei einem Sieg der Swiss League Playoffs nicht um den Aufstieg spielen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Postfinance zahlt 196 400 Franken für den Nachwuchs
      Dienstag, 20. Februar 2018, 19:03 - Fabian Lehner

      Die Topscorer der Swiss League haben für den Nachwuchs ihrer jeweiligen Clubs 98 200 CHF erspielt. Wie immer verdoppelt die Postfinance den Betrag und bezahlt 98 200 auch an die U-Auswahlen der Schweizer Nationalmannschaften. Am fleissigsten war Jonathan Hazen, welcher mit seinen 72 Punkten 14 400 CHF für den Nachwuchs des HC Ajoie ergattert. Am einfachsten zum Topscorer-Titel kam Samuele Guidotti von den Ticino Rockets mit 16 Punkten.

      Die Ehrung der Postfinance Topscorer der Swiss League fand bei MySports in Erlenbach statt. Die Prominenz der Swiss League stellte sich zur Ehrung ein. Einziger Abwesender der Topscorer war Anton Ranov, da er für Zagreb in der EBEL im Einsatz steht. Thomas Zimmermann war stolz im Namen der Postfinance die Chechks den einzelnen Spieler zu überreichen. "Die Spieler haben zusammen 98 200 CHF erspielt. Wie immer verdoppelt die Postfinance den Betrag für den Nachwuchs der SIHF. Seit der Saison 2002/03 haben die Topscorer insgesamt 5.1 Mio CHF erspielt. Wir sind stolz in die Jugend zu investieren. Dieses Jahr können wir sogar die 500 000 CHF Grenze sprengen." Das ist sehr gut möglich. Zurzeit steht der "Jackpot" bei 486800 CHF. In den 3 Verbleibenden Spielen der National League sollten 22 Punkte für die 12 Topscorer möglich sein. Der Vertrag mit dem SIHF wurde bis ins Jahr 2022 verlängert und die Postfinance wird bis zu diesem Zeitpunkt den Schweizer Nachwuchs 20 Jahre lang unterstütz haben.

      Nicht nur Zimmermann war stolz über den erspielten Betrag, sondern auch die Topscorer, die sich über die Auszeichnung freuten. Martin Ulmer witzelte sehr zum erheitern der Anwesenden, angesprochen darauf das er die letzten 3 Jahre sehr konstant 33-32 Punkte erzielte: "Ich habe mir Mühe gegeben keine weitere Punkte mehr zu erzielen um mein Niveau zu halten in den letzten Partien".

      Der jüngste Topscorer, Sven Leuenberger meinte: "Es ist toll die EVZ Academy als Topscorer zu vertreten. Das ich der Jüngste bin, zeigt auch, dass das Konzept in Zug funktioniert. Das wir es als Farmteam in die Playoffs geschafft haben, macht die Sache noch schöner. Wir freuen uns auf das Duell mit Rapperswil. Wir haben keinen Druck und nichts zu verlieren. Ganz im Gegenteil zu ihnen."

      Dion Knelsen vom Qualisieger Rapperswil freute sich den Titel schon zum 2. Mal zu erhalten. Man denkt während der Saison nicht gross daran. Es ist aber toll diesen Titel zu gewinnen. Umso schöner ist es natürlich, dass es auch mit dem Erfolg in der Mannschaft einher ging. Besonders der Cupsieg ist genial. Aber wir haben noch ein grosses Ziel, und das wollen wir nun erreichen.

      Dominic Forget und der beste Jonathan Hazen freuen sich schon auf das Derby: "Ich hatte nach dem Trainerwechsel eine Baisse, musste mich zuerst an den Systemwechsel gewöhnen. Nun schauen wir aber vorwärts auf das Playoffderby." meinte Forget. Jonathan Hazen konnte dem nur beipflichten. Das Juraderby wird ein Knaller im Viertelfinale.

      Die Rangliste der Postfinance Topscorer der Swiss League:

      1. Jonathan Hazen vom HC Ajoie: CHF 14'400.- 72 Punkte (28 Tore, 44 Assists)
      2. Brent Kelly vom SC Langenthal: CHF 13'200.- 66 Punkte (29 Tore, 37 Assists)
      3. Dominic Forget vom HC La Chaux-de-Fonds: CHF 10'200.- 51 Punkte (30 Tore, 21 Assists)
      4. Jaeden Deschenau vom HC Thurgau: CHF 10'000 50 Punkte (18 Tore, 32 Assists)
      5. Dion Knelsen von den SC Rapperswil-Jona Lakers: CHF 9'600.- 48 Punkte (27 Tore, 21 Assists)
      6. Rayn Hayes von den GCK Lions: CHF 9'400.- 47 Punkte (16 Tore, 31 Assists)
      7. Dan Kissel vom EHC Visp: CHF 9'200.- 46 Punkte (18 Tore, 28 Assists)
      8. Sven Leuenberger von der EVZ Academy: CHF 7'000.- 35 Punkte (12 Tore, 23 Assists)
      9. Martin Ulmer vom EHC Olten: CHF 6'600.- 33 Punkte (11 Tore, 22 Assists)
      10. Anton Ranov vom EHC Winterthur: CHF 5'400.- 27 Punkte (12 Tore, 15 Assists)
      11. Samuele Guidotti von den HC Biasca Ticino Rockets: CHF 3'200.- 16 Punkte (7 Tore, 9 Assists)


      Foto: PPR Media / Manuel Lopez
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      Kadernews EHC Winterthur
      Mittwoch, 21. Februar 2018, 22:27 - Medienmitteilung

      Der EHC Winterthur hat auf die kommende Saison 2018/2019 drei neue Verteidiger verpflichtet sowie zwei Verträge verlängert.

      Mike Küng (Jg. 1994), hat für ein Jahr unterschrieben. Der Verteidiger mit Spielmacher-Qualitäten kommt vom HC Thurgau und spielte zuvor ein Jahr für die EVZ Acadamy sowie zwei Jahre für den SC Langenthal.

      Pascal Blaser (Jg. 1997), hat für ein Jahr unterschrieben. Der aufstrebende Verteidiger war zwei Jahre beim HC Davos unter Vertrag und bestritt die letzte Saison mit dem HC Thurgau.

      Samuele Pozzorini (Jg. 1996), hat für ein Jahr unterschrieben. Der physisch spielende Verteidiger war vergangene Saison in der My Sports League beim EHC Bülach im Einsatz. Zuvor war er bei der EVZ Academy unter Vertrag.

      Atanasio Molina (Jg. 1995), verlängert seinen Vertrag um ein Jahr. Der Verteidiger startet somit in seine dritte Saison mit dem EHC Winterthur in der Swiss League.

      Remo Oehninger (Jg. 1988), verlängert seinen auslaufenden Vertrag um eine Saison. Der routinierte Torhüter hütet auch nächstes Jahr das Tor des EHC Winterthur. Es ist seine 4. Saison in der Swiss League.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ajoie Fans boykottieren die Mélèzes
      Donnerstag, 22. Februar 2018, 14:15 - Pascal Zingg

      Die Fans des HC Ajoie haben zu einem Boykott der Playoffspiele in La Chaux-de-Fonds aufgerufen. Grund für den Boykott ist eine Reduktion des Auswärtssektors auf nur mehr 120 Plätze, sowie verschärfte Sichertheitsbestimmungen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      HCC holt Brock Higgs
      Freitag, 23. Februar 2018, 13:04 - Simon Wüst

      Der HC La Chaux-de-Fonds hat als zusätzlichen Ausländer den kanadischen Stürmer Brock Higgs bis Ende Saison verpflichtet.

      Der 25-Jährige spielte bislang für die Graz 99ers in der EBEL und war mit 18 Toren und 20 Assists aus 49 Spielen der Topscorer seines Teams.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Academy ohne Holden und Aeschlimann
      Freitag, 23. Februar 2018, 15:43 - Pascal Zingg

      Am Sonntag, 25. Februar startet das Swiss League-Team EVZ Academy gegen die Erstplatzierten SCRJ Lakers in die Playoffs. Aus lizenztechnischen Gründen wird das Team von Stefan Hedlund auf Josh Holden und Sandro Aeschlimann verzichten müssen.

      Der 40-jährige Kanadier Josh Holden agierte in der laufenden Saison in einer Doppelrolle als Leader im Swiss League-Team EVZ Academy sowie als fünfter Ausländer im National League-Team des EVZ, bei welchem er bereits zu 18 Einsätzen in der Regular Season kam. Der 23-jährige Torhüter Sandro Aeschlimann, welcher bisher 21 Swiss League- sowie 2 Meisterschafts- als auch Testspiele in der National League absolviert hat, wird hinter Tobias Stephan als Backup Torhüter mit der National League am 10. März in die Playoffs starten.

      Da Spieler, die älter als 23 Jahre sind, erst nach einem allfälligen Ausscheiden in den Swiss League-Playoffs beim National League-Team eingesetzt werden dürfen, hat die National League Priorität.

      "Wir wollen kein Risiko eingehen und die beiden Spieler bestmöglich auf die National League-Playoffs vorbereiten. Die National League hat in dieser Phase der Meisterschaft Priorität und bei einem Ausfall eines Ausländers oder von Tobias Stephan müssen die beiden bereit und spielberechtigt sein", begründet Sportchef Reto Kläy diese Entscheidung.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      Lakers: Hügli gesperrt
      Dienstag, 6. März 2018, 08:11 - Medienmitteilung

      Michael Hügli von den SC Rapperswil-Jona Lakers wird wegen eines Slew Footings während des Playoff-Spiels der Swiss League vom 4. März 2018 gegen EVZ Academy für ein Spiel gesperrt (14. März 2018) und mit CHF 500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      SCRJ Lakers: Martikainen kommt und Vogel verlängert
      Donnerstag, 8. März 2018, 15:07 - Medienmitteilung

      Ron Martikainen kommt und Jan Vogel verlängert.

      Die SC Rapperswil-Jona Lakers arbeiten gezielt an der Entwicklung der Mannschaft der kommenden Saisons. Die bewährte Strategie mit einer guten Mischung aus jungen, entwicklungsfähigen Spielern und erfahrenen Kräften wird weiterverfolgt. Mit Ron Martikainen wechselt ein weiterer talentierter Stürmer zu den SCRJ Lakers. Der 20-jährige finnisch-schweizerische Doppelbürger unterschreibt einen 2-Jahres-Vertrag bis zum Ende der Saison 2019/20.

      Zudem einigten sich die SCRJ Lakers und Jan Vogel auf eine Verlängerung des bestehenden Spielervertrags um ein Jahr bis zum Frühling 2019.

      Ron Martikainen spielte die vergangenen Saisons bei den Elite-Junioren von Fribourg Gottéron. Dort erreichte der Flügelstürmer in 43 Spielen 68 Skorerpunkte (32 Tore und 36 Assist) und war damit der drittbeste Skorer der gesamten Liga.

      Der Sohn des ehemaligen SCRJ Verteidigers verbrachte im Herbst eine Woche bei den SCRJ Lakers im Training. «Ron konnte dabei sein Talent gut aufzeigen und überzeugte uns auch menschlich,» erläutert Sportkoordinator Roger Maier. Die SCRJ Lakers und Ron Martikainen einigten sich auf einen Vertrag über zwei Jahre bis zum Frühjahr 2020.

      Jan Vogel spielt bereits seit der Saison 2011/12 in Rapperswil. Damals wechselte der Ostschweizer von den Junioren der Pikes Oberthurgau an den Zürichsee und spielte die folgenden 3 Saisons bei den Elite-Junioren der SCRJ Lakers. Seit 2015 hat sich Vogel als Stammspieler in der Mannschaft von Jeff Tomlinson als zuverlässiger Rollenspieler etabliert. Jan Vogel unterschreibt einen Einjahresvertrag bis zum Ende der Saison 2018/19.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      Miéville zu La Chaux-de-Fonds
      Montag, 12. März 2018, 13:22 - Martin Merk

      Der HC La Chaux-de-Fonds hat für drei Jahre den Stürmer Alain Miéville von Lausanne unter Vertrag genommen.

      Miéville hat schon früher beim HCC gespielt. Insgesamt bestritt er 799 Spiele in den beiden höchsten Ligen, davon 463 in der National League (bzw. früher NLA). Sein Vertrag ist für die kommenden drei Saisons bis 2021 gültig.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Visp verpflichtet Brantschen
      Montag, 12. März 2018, 17:14 - Medienmitteilung

      Visp mit Yves Brantschen und Alexis Valenza.

      Die EHC Visp Sport AG verpflichtet für 2 Saisons den Oberwalliser Yves Brantschen. Der 20-jährige Verteidiger wechselte auf die Saison 2015/16 vom EHC Visp zum EV Zug. Dort war er einer der ersten Spieler, welcher die "Academy" besuchte. Nach 48 Swiss League Spielen (1 Tor und 5 Assists) sowie Einsätze in allen Junioren-Nationalmannschaften kehrt er nun zu seinem ersten Ausbildungsklub zurück. Er unterschrieb in Visp einen 2-Jahresvertrag.

      Weiter verlängert die EHC Visp Sport AG mit seinem Stürmer Alexis Valenza um eine Saison. Valenza verzeichnet 42 Swiss League Einsätze für den EHC Visp (2 Tore

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Langenthal: Dünner und 2 Neuzuzüge
      Dienstag, 13. März 2018, 14:23 - Medienmitteilung

      Der SC Langenthal hat den Vertrag mit seinem 23-jährigen Stürmer Nico Dünner um ein weiteres Jahr verlängert. Ausserdem verpflichten die Oberaargauer auf die kommende Saison hin die beiden Verteidiger Joël Scheidegger (Thurgau) und Mathieu Maret (Fribourg).

      Der 23-jährige Nico Dünner stürmt bereits seit 2014 für den SC Langenthal. Mit seiner erfrischenden Persönlichkeit und den regelmässigen Scorerpunkten nimmt der junge Center eine wichtige Rolle innerhalb der Mannschaft ein. Der SC Langenthal freut sich sehr, die Zusammenarbeit mit dem ambitionierten Stürmer um ein weiteres Jahr verlängern zu können.

      Der 22-jährige Joël Scheidegger kehrt auf die kommende Saison hin zurück nach Langenthal. Der junge Verteidiger hat bei den Oberaargauern einen Einjahresvertrag unterzeichnet. Scheidegger spielte bereits in der Saison 2015/16 für den SCL und bestritt in der laufenden Spielzeit wiederum fünf Partien für Gelb-Blau. Mit dem 26-jährigen Mathieu Maret holt der SC Langenthal einen weiteren Defensivspieler ins nächstjährige Kader. Maret, welcher derzeit mit dem HC Fribourg-Gottéron die NLA-Playoffs absolviert, hat bei den Oberaargauern einen Zweijahresvertrag unterzeichnet; mit Ausstiegsoption ab der zweiten Saison.

      Die SCL Ladies haben es geschafft. Am vergangenen Samstag haben sie das alles entscheidende Finalspiel bei den GCK Ladies mit 3:2 n.V. für sich entschieden und damit die Serie mit 2:1-Siegen gewonnen. Der SC Langenthal ist stolz und gratuliert dem Damenteam rund um Headcoach Ruedi Minder herzlich. Das gesamte SCL-Damenteam wird am zweiten Halbfinal-Heimspiel vom Sonntag, 18. März vor Anpfiff auf dem Eis geehrt.

      Am Mittwoch, 14. März (19:45 Uhr) und Sonntag 18. März (17:30 Uhr) finden im Schoren die ersten zwei Heimspiele der Halbfinal-Serie zwischen dem SC Langenthal und dem EHC Olten statt. Die Sitzplätze in den Sektoren A und I sind ausverkauft. Im Vorverkauf sind noch einige wenige unnummerierte Sitzplätze im Sektor H und Stehplätze erhältlich. Der SC Langenthal empfiehlt, die Tickets frühzeitig zu sichern. Die Türen- und Kassen öffnen am Spieltag jeweils 90 Minuten vor Spielbeginn.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      EHC Visp lädt zum Probetraining
      Donnerstag, 15. März 2018, 10:32 - Medienmitteilung

      Der EHC Visp führt vom Montag 26. März 2018 bis Mittwoch 28. März 2018 ein Try Out für sein Swiss League Team durch. Gesucht werden Torhüter, Verteidiger und Stürmer.

      Das Try Out beginnt am Montagmorgen 26. März 2018 um 08.00 Uhr in der Litternahalle in Visp. Interessierte Spieler, können sich per E-Mail bruno.aegerter@ehc-visp.ch bis zum 23. März 2018 Beim Sportchef Bruno Aegerter melden.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Dominic Weder zum HCC
      Freitag, 16. März 2018, 18:04 - Maurizio Urech

      Der HC La Chaux-de-Fonds hat für die kommende Saison Stürmer Dominik Weder (20) verpflichtet. Weder kam bisher zu zwei Einsätzen in der NL mit dem HCD.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      Sacha Wollgast zum HCC
      Donnerstag, 22. März 2018, 15:30 - Maurizio Urech

      Verteidiger Sacha Wollgast hat für die kommenden zwei Saison beim HC La Chaux-de-Fonds unterschrieben.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Bays wechselt zum HCC
      Freitag, 23. März 2018, 15:58 - Maurizio Urech

      Goalie Christophe Bays wechselt im Hinblick auf die kommende Saison von Genf-Servette zum HC La Chaux-de-Fonds.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kadernews vom HC Thurgau
      Freitag, 23. März 2018, 23:56 - Maurizio Urech

      Beim Saisonabschlussfest des HC Thurgau wurde über die Kaderplanung im Hinblick auf die nächste Saison informiert. (Quelle: Ken Vettore)

      Folgende Spieler stossen neu zum HC Thurgau

      Nico Engeler (Elite-Junioren EHC Kloten)
      Franco Collenberg (HC Ambri-Piotta)
      Adam Rundqvist (HC La Chaux-de-Fonds)
      Janik Loosli (Elite Junioren SC Bern)

      Sami El Assaoui und Yannick Hänggi haben Ihre Verträge verlängert, Simon Schnyder tritt zurück.

      Gespräche mit Cam Braes und Jaedon Deschenau laufen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Sperre gegen Ajoies Guidotti
      Sonntag, 25. März 2018, 11:33 - Medienmitteilung

      Vorsorgliche Sperre und Verfahrenseröffnung gegen Samuele Guidotti vom HC Ajoie.

      Samuele Guidotti vom HC Ajoie wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Michael Hügli von den SC Rapperswil-Jona Lakers in der 51. Minute des Playoff-Spiels der Swiss League vom 23. März 2018 vorsorglich für das heutige Playoff-Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Guidotti ein ordentliches Verfahren eröffnet.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      Interessantes Interview wie man eine Mannschaft wieder "zusammenschweisst":

      Swiss-League-Playoffs
      Marc Grieder vor dem Playoff-Final: «Ganz klar: Ich will den Kübel holen»
      von Marcel Kuchta — Oltner Tagblatt 27.3.2018 um 06:00 Uhr

      basellandschaftlichezeitung.ch…en-kuebel-holen-132367979
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)
      hockeyfans.ch
      Guidotti 2 Spiele gesperrt
      Dienstag, 27. März 2018, 10:02 - Medienmitteilung

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Zwei Spielsperren und Busse gegen Samuele Guidotti vom HC Ajoie.

      Samuele Guidotti vom HC Ajoie wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Michael Hügli von den SC Rapperswil-Jona Lakers in der 51. Minute des Playoff-Spiels der Swiss League vom 23. März 2018 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 920.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Guidotti bereits verbüsst.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Haller von Ambrì zu Winterthur
      Dienstag, 27. März 2018, 22:51 - Medienmitteilung

      Auf die kommende Saison 2018/19 hat Sportchef und Headcoach Michel Zeiter zwei weitere Neuverpflichtungen beim EHC Winterthur zu vermelden.

      Auf der Torhüterposition wird neben Remo Oehninger (Jg. 88), neu Fabio Haller (Jg. 92) vom HC Ambrì-Piotta mit einem 1-Jahresvertrag verpflichtet. Haller ist kein unbekannter beim EHC Winterthur, er absolvierte während zwei Saisons (2014/15 und 2015/16) 30 Spiele für die 1. Mannschaft der Eulachstädter.

      Des Weiteren erhält der eigene Junior Sebastian Jonski (Jg. 98) einen 1-Jahresvertrag. Der Verteidiger durchlief seine gesamte Juniorenzeit beim EHC Winterthur und wurde bereits vergangene Saison bei 26 Spielen sporadisch eingesetzt.

      Der EHC Winterthur wird ebenso mit 6 eigenen Elite B-Junioren ins Sommertraining starten welche dem erweiterten Kader für die neue Saison 2018/19 angehören. Nach einer starken Saison in der Elite B-Meisterschaft, haben sich mit Martin Busovsky (Jg. 99), Levin Schneider (Jg. 99), Colin Mettler (Jg. 99), Claudio Forrer (Jg. 99), Filip Sluka (Jg. 2000) und Joel Sigg (Jg. 99) junge Spieler für den Konkurrenzkampf um die letzten Plätze im Team aufgedrängt und empfohlen.

      Die Zusammenarbeit mit dem EHC Kloten und dem EHC Bülach bleibt weiterhin bestehen. Den eigenen Junioren möchte man die Chance geben, sich weiterzuentwickeln.

      André Bärtschi neuer Masseur

      Für die kommende Saison konnte André Bärtschi als neuer Masseur der 1. Mannschaft verpflichtet werden. Er löst Walter ?Wädi? Egli ab, der in den letzten Jahren diese Funktion ausübte. Der EHC Winterthur dankt ?Wädi? herzlich für seinen grossen Einsatz und freut sich ihn als Zuschauer weiterhin in der Zielbau Arena zu begrüssen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Joel Steinauer zu Thurgau
      Mittwoch, 28. März 2018, 16:28 - Medienmitteilung

      Der Verteidiger Joel Steinauer wechselt innerhalb der Swiss League vom HC Ajoie zum HC Thurgau. Mit der Verpflichtung von Joel Steinauer hat der HC Thurgau einen weiteren, sehr erfahrenen und talentierten Verteidiger unter Vertrag genommen. Der 23-jährige Joel Steinauer hat beim HCT einen Zweijahresvertrag, bis zum Ende der Saison 2019/20, unterschrieben!

      Der am 17. Januar 1995 geborene Joel Steinauer hat im Juniorenalter bei den Elite-A Junioren des EHC Kloten gespielt. Im Sommer 2015 wechselte Steinauer dann zum EHC Winterthur und kam dort zu seinem Debüt in der NLB. Für die Eulachstädter absolvierte der 1.79 Meter grosse und 81 Kilogramm schwere Verteidiger innerhalb von zwei Spielzeiten 87 NLB-Spiele. Auf die Saison 2017/18 folgte dann der Wechsel zum Ligakonkurrenten HC Ajoie.

      Mittlerweile hat der 23-jährige Verteidiger bereits 142 Swiss League Spiele bestritten und dabei 42 Skorerpunkte erzielt. Damit hat der erfahrene und talentierte Steinauer auch mehrfach seine offensiven Qualitäten unter Beweis gestellt.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Acht Abgänge bei Langenthal
      Donnerstag, 29. März 2018, 15:47 - Medienmitteilung

      Beim SC Langenthal kommt es zu mehreren Abgängen. Philip Wüthrich wurde als 2. Torhüter verpflichtet.

      Der SC Langenthal gibt bekannt, dass verschiedene auslaufende Spielerverträge auf die kommende Saison hin nicht verlängert werden; dies betrifft die Zusammenarbeit mit folgenden Spielern: Yannik Wildhaber, Pierrick Pivron, Patrick Schommer, Michael Trüssel.

      Wie bereits kommuniziert, werden zudem weitere Spieler den SC Langenthal in Richtung National League verlassen. Dass der SCL auf junge, ambitionierte Spieler setzt, gehört seit Jahren zur erfolgreichen Sportstrategie des Clubs. Dass nun gerade vier Spieler die Chance erhalten, sich in der höchsten Schweizer Spielklasse zu behaupten, spricht einerseits für die erfolgreiche Förderung, anderseits sind dies aber auch gewichtige Abgänge. Es handelt sich hierbei um folgende Langenthaler: Claudio Cadonau, Aurélien Marti, Mike Völlmin, Jeffrey Füglister

      Damit werden 388 Punkte aus insgesamt 950 Spielen den SC Langenthal verlassen. Der SCL dankt allen Spielern von Herzen für ihren geleisteten Einsatz für Gelb-Blau und wünscht ihnen für die Zukunft beruflich und privat alles Gute sowie viel Erfolg. Merci Giele!

      Wüthrich zum SCL

      Der SC Langenthal freut sich, dass der 20-jährige talentierte Goalie, Philip Wüthrich, nächste Saison als zweiter Goalie bei den Oberaargauern im Einsatz stehen wird. Der junge Torhüter stammt aus der Nachwuchsorganisatin des SCB. Wüthrich hat mit den Berner Novizen und Elite Junioren bereits drei Meistertitel gewonnen. Ausserdem ist er seit der Saison 2013/14 im Junioren-Aufgebot der Schweizer Nationalmannschaft. Gemeinsam mit Marco Mathis wird Philip Wüthrich das nächstjährige Torhüterduo beim SCL bilden.

      Heute Saisonschlussparty

      Heute wird im Old Capitol Langenthal die offizielle Saisonschlussparty durchgeführt (Türöffnung 18 Uhr). Der SCL will gemeinsam mit seinen Anhängern noch einmal die vergangenen Saison Revue passieren lassen und den Fans Gelegenheit bieten, sich von den Spielern zu verabschieden, welche den Club verlassen. Nebst einer Autogrammstunde der 1. Mannschaft zu Beginn, gibt es einen Fanshop, der SCL offeriert ein feines Pilzrisotto, die OC-Crew löscht den Durst der Gäste und der DJ sorgt für die richtigen Töne. Weitere Highlights sind die Ehrungen und Interviews mit verschiedenen SCL-Exponenten aus dem SCL-Nachwuchs und der 1. Mannschaft. Der Lokalmatador ZAET wird ausserdem seinen aktuellen SCL-Song LIVE auf der OC-Bühne performen.

      Start Sommertraining 23. April

      Nach dem Saisonende und der langen letzten Saison ist es wichtig, dass sich die Spieler nun richtig erholen können, ehe am 23. April die Leistungstests und das offizielle Sommertraining für die neue Saison beginnen.

      Versteigerung Jerseys

      Wie gewohnt, bietet sich den Fans nach Saisonende die Gelegenheit, die original getragenen Matchleibchen zu ersteigern. In diesem Jahr werden wiederum die blauen Jerseys versteigert. Die Auktion läuft via ricardo.ch und startet am Mittwoch, 4. April. Weitere Infos folgen auf unserer Website.
      Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers (Gustav Mahler 1860-1911)