Was läuft in der National League (NLA)

      hockeyfans.ch
      Sallinen bis Ende Saison bei Kloten
      Montag, 18. Dezember 2017, 11:46 - Medienmitteilung

      Der ursprünglich bis Ende Dezember laufende Vertrag mit Stürmer Tomi Sallinen wurde bis Ende Saison 2017/2018 verlängert. Der finnische Nationalspieler hat in den bisherigen 28 Partien mit dem EHC Kloten 5 Tore und 9 Assists erzielt.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      hockeyfans.ch
      Lausanne: Gernat bleibt bis im Februar
      Montag, 18. Dezember 2017, 18:22 - Maurizio Urech

      Laut "24 Heures" wird der slowakische Verteidiger Martin Gernat bis zur Pause vor den Olympischen Spielen in Lausanne bleiben.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kloten unterschreibt mit Harlacher, Füglister
      Dienstag, 19. Dezember 2017, 10:19 - Medienmitteilung

      Der EHC Kloten verlängert mit Edson Harlacher und holt Jeffrey Füglister von Langenthal

      Seit der Saison 2014/2015 ist Edson Harlacher Stammverteidiger beim EHC Kloten. Gross ist deshalb die Genugtuung, ein weiteres Jahr auf die Dienste des Defensivspezialisten aus der eigenen Nachwuchsabteilung zählen zu können. Der 21-jährige hat mittlerweile über 120 National League Spiele für Kloten absolviert und verlängert seinen Vertrag bei den Fliegern um ein Jahr bis zum Ende der Saison 2018/2019.

      Der EHC Kloten freut sich, die Neuverpflichtung von Jeffrey Füglister bekannt geben zu dürfen. Der 27-jährige stösst im nächsten Frühling zu den Flughafenstädtern und unterschrieb einen Einjahresvertrag für die Spielzeit 2018/2019. Sein erstes Spiel in der National League absolvierte Jeffrey Füglister in der Saison 2009/2010 für unsere Farben. Nach Abstechern zu Biel und Visp spielte der sowohl auf der Flügel- als auch auf der Centerposition einsetzbare Stürmer seit der Saison 2013/2014 für den SC Langenthal in der zweithöchsten Liga. In der laufenden Spielzeit erzielte er als drittbester Skorer seines Teams in 27 Spielen 11 Tore und 12 Assists für die Oberaargauer.

      «Dies sind genau die Kaderbesetzungen, welche mich für die nächste Spielzeit zuversichtlich stimmen. Jeffrey verschafft uns im Sturm mehr Kaderbreite und bei Edi wissen wir, was wir an defensiver Zuverlässigkeit an ihm haben», meint Headcoach Kevin Schläpfer zu den beiden Vertragsunterschriften.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Der HC Davos verpflichtet Brandon Buck
      Dienstag, 19. Dezember 2017, 16:11 - Medienmitteilung

      Der 29-jährige kanadische Nationalspieler Brandon Buck wechselt aus der DEL bis Ende Saison 2017/18 zum HC Davos.

      Brandon Buck (geboren am 16. August 1988) ist ein Scorer mit einer ausgezeichneten Puck-Kontrolle. Buck erzielte seit der Saison 2014/15 bei Ingolstadt in 183 Spielen 186 Punkte (79 Tore / 107 Assists) und gehört damit zu den allzeitbesten Scorern in der Geschichte des ERC Ingolstadt. Als aktueller kanadischer Nationalspieler bestritt er auch den Karjala Cup im November.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      Kommentare zu Brandon Buck auf der HCD Seite: 8| :D

      Ein dampfplaudernder, lügenblubbernder, kindischer, völlig überteuerter und überschätzter Söldner.

      Viel Talent, wenig Charakter!

      Ich habe selten einen Spieler solcher Klasse gesehen. Ihr werdet definitiv eure Freude haben. Aber durch sein Verhalten mit den ganzen Wechselwünschen von ihm (schon seit Mitte letzten Jahres), während er einen 5 (!!!) Jahresvertrag hat, trübt den ganzen Eindruck. Auch habe ich den Eindruck, dass er die letzten 10 Spiele schon nicht mehr ganz hinter dem ERCI stand. Finde ich schade, aber dennoch ist ein starker Spieler, keine Frage...

      Und tschüss Viel Spaß mit der diva, wenn es ihm nicht passt ist er wieder weg Unglaubwürdigkeit in Person

      Del Curto het sogar en Tod Elik kurriert denn törfti das kei problem si

      Viel Spaß mit dem Söldner. Wenn's mal nicht läuft bockt er rum und haut dann ab.

      Keine Vorverurteilungen Arno wird ihm die Flausen schon austreiben sollte er welche haben
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer

      droopy schrieb:

      Kommentare zu Brandon Buck auf der HCD Seite: 8| :D

      Ein dampfplaudernder, lügenblubbernder, kindischer, völlig überteuerter und überschätzter Söldner.

      Viel Talent, wenig Charakter!

      Und tschüss Viel Spaß mit der diva, wenn es ihm nicht passt ist er wieder weg Unglaubwürdigkeit in Person


      Meine Güte! Die haben vielleicht ein fachkundiges Publikum! :sign2_ironie:
      Ich habe jedenfalls nur gute Erinnerungen an BB (ja, an die andere auch)! :cryingwlaughter:
      hockeyfans.ch
      SC Bern holt Matthias Bieber
      Mittwoch, 20. Dezember 2017, 15:24 - Medienmitteilung

      Der SC Bern hat für die beiden kommenden Saisons den Stürmer Matthias Bieber verpflichtet.

      Der 31-jährige Zürcher begann seine Karriere bei den GCK Lions, spielte anschliessend in der höchsten Spielklasse für die ZSC Lions und die SCL Tigers und ist seit der Saison 2010/11 bei Kloten. Der 181 cm grosse, 88 kg schwere Matthias Bieber hat bisher 634 Spiele in der höchsten Spielklasse absolviert und dabei 263 Scorerpunkte (137 Tore/126 Assists) erzielt. Auf internationaler Ebene hat der schnelle Zweiweg-Stürmer an vier Weltmeisterschaften (darunter beim Gewinn der Silbermedaille 2013) sowie an den Olympischen Spielen 2014 teilgenommen und insgesamt 81 Länderspiele bestritten.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kanadas Aufgebot für den Spengler Cup
      Mittwoch, 20. Dezember 2017, 20:05 - Maurizio Urech / Martin Merk

      Das Aufgebot des Team Canada für den Spengler Cup steht. Auch für die Kanadier wird es eine letzte Hauptprobe und Kadersichtung vor den Olympischen Winterspielen.

      Im Gegensatz zum Länderturnier in Moskau von letzter Woche stehen Spieler auf Ligen, die durchspielen wie die KHL oder SHL grösstenteils nicht zur Verfügung. Daher stehen gleich sieben Spieler aus der National League sowie zwei aus der Swiss League im Aufgebot. Weitere Spieler kommen aus anderen europäischen Ligen, Farmteams und College-Teams.

      Torhüter:
      Kevin Poulin, KHL Medvescak Zagreb (EBEL)
      Barry Brust, HC Fribourg-Gottéron (NLA)

      Verteidiger:
      Brandon Hickey, Boston University (HE)
      Jeff Schultz, San Diego (AHL)
      Cody Goloubef, Stockton (AHL)
      Maxim Noreau, SC Bern (NLA)
      Jeremy Davies, Northeastern University (HE)
      Victor Bartley, Örebro HK (SHL)

      Stürmer:
      David McIntyre, EV Zug (NLA)
      Mason Raymond, SC Bern (NLA)
      Curtis Hamilton, SC Rapperswil-Jona Lakers (NLB)
      Jay McClement, EHC Olten (NLB)
      P-A. Parenteau, Awtomobilist Jekaterinburg (KHL)
      Nick Spaling, Genf-Servette (NLA)
      Jake Evans, University of Notre Dame (Big 10)
      Andrew Ebbett, SC Bern (NLA)
      Chris Kelly, Hockey Canada
      Christian Thomas, Wilkes-Barre/Scranton (AHL)
      Matt D?Agostini, HC Ambri-Piotta (NLA)
      Dylan Sikura, Northeastern University (HE)

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Spengler-Cup erstmals in China zu sehen
      Donnerstag, 21. Dezember 2017, 19:52 - Medienmitteilung

      Der Spengler Cup steht vom 26. bis 31. Dezember im Mittelpunkt der Sportübertragungen auf der ganzen Welt. Dank der Zusammenarbeit mit Infront, exklusiver Partner für den Vertrieb der internationalen Medienrechte, konnten Übertragungen in über 40 Ländern gesichert werden, erstmals auch in China, United Kingdom, Irland und Georgien.

      Die beiden Halbfinals und das Finale des Spengler Cup werden erstmals im chinesischen Staatsfernsehen übertragen. «Für uns ist es sehr schön, dass der Spengler Cup in so vielen Ländern live zu sehen sein wird. Besonders freut es mich natürlich, dass wir in China einen Fussabdruck in einem Land hinterlassen dürfen, welches das Eishockey erst entdeckt», freut sich Spengler Cup-OK-Präsident Marc Gianola über die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit mit Infront.

      Neu dabei ist zudem Premier Sports, verantwortlich für das Übertragen der Halbfinals und des Finals in United Kingdom und Irland sowie Silknet, das den Spengler Cup in Georgien übertragen wird.

      Von Andorra bis Venezuela

      Wie in den Vorjahren ist auch die Übertragung in die grossen Eishockeymärkte wie Russland (Match TV), Slowakei (Digi Sport), Ungarn (AMC), Finnland (MTV) und Dänemark (TV2) gesichert. Insgesamt wird das Traditionsturnier von 17 Broadcastern in über 40 Ländern übertragen, von Andorra bis Venezuela. In der Schweiz werden alle Spiele live auf SRF zwei, RTS Deux und RSI LA 2 zu sehen sein. Zudem werden die Spiele auch nach Canada und in die USA übertragen.

      Fernsehbilder der SRG

      Die Spiele können zudem über den Live-Stream auf dem Spengler Cup Youtube Channel verfolgt werden. Generell ausgenommen davon sind die Schweiz, Kanada, USA und Mexico, sowie Spiele, die in den jeweiligen Ländern live von einem TV-Partner gezeigt werden. Der Live-Stream wird mit englischen Kommentaren versehen. Als Host Broadcaster produziert die SRG die Fernsehbilder aller Turnierspiele für weltweite Liveübertragungen in HD-Qualität.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Servette zahlt Sozialbezüge nicht
      Freitag, 22. Dezember 2017, 12:22 - Maurizio Urech

      Laut RTSSport ist Genf-Servette mit den Zahlungen der Sozialbezüge im Rückstand, was Sanktionen seitens der SIHF zur Folge haben könnte.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      EVZ: Jubiläums-Trikots «1967» zu ersteigern
      Freitag, 22. Dezember 2017, 12:27 - Medienmitteilung

      Ab heute um 21.00 Uhr versteigert der EVZ exklusiv die Jubiläums-Trikots "1967", welche im Rahmen des heutigen, letzten Meisterschafts-Heimspiels im Jubiläumsjahr vom 22. Dezember von der 1. Mannschaft getragen und unterschrieben werden. Der Erlös geht zugunsten des 50-jährigen Jubiläums.

      Heute Abend spielt der EVZ das letzte Meisterschafts-Heimspiel des Jubiläumsjahres gegen den SC Bern um 19.45 Uhr in der BOSSARD Arena. Die 1. Mannschaft spielt das Spiel in den speziellen Jubiläums-Trikots "1967", auf welchen alle Fans die Möglichkeit hatten, sich während des Jubiläumsjahres zu verewigen. Die speziellen Trikots sind echte Sammlerstücke und werden zugunsten des 50-jährigen Jubiläums versteigert.

      Die Trikots werden vom jeweiligen Spieler signiert. Die Versteigerung der Trikots beginnt am Freitag, 22. Dezember um 21.00 Uhr auf ricardo.ch und endet am Montag, 1. Januar 2018 ebenfalls um 21.00 Uhr. Die Trikots können ab 22. Januar 2018 auf der EVZ-Geschäftsstelle abgeholt werden.

      Aufgrund des Jubiläumsabschlusses bitten wir alle Zuschauer, sich heute bereits um 19.30 Uhr im Stadion einzufinden.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Visp-Goalie Aebi zu Fribourg
      Freitag, 22. Dezember 2017, 14:17 - Medienmitteilung

      Die EHC Visp Sport AG leiht bis Saisonende seinen Torhüter Joel Aebi an den HC Fribourg-Gottéron aus. Der Klub unterstütz seinen jungen Torhüter in der Ihm gebotenen Möglichkeit, in der National League wechseln zu können.

      Somit heisst das Torhüterduo des EHC Visp bis Saisonende Reto Lory und Lukas Meili.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Doug Shedden übernimmt Ingolstadt
      Freitag, 22. Dezember 2017, 18:01 - Maurizio Urech

      Der kanadische Coach Doug Shedden hat einen neuen Job in der DEL gefunden. Er übernimmt bis Saisonende den ERC Ingolstadt.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kloten verpflichtet Spencer Abbott
      Freitag, 22. Dezember 2017, 19:54 - Medienmitteilung

      Der kanadische Stürmer Spencer Abbott zum EHC Kloten.

      er EHC Kloten verpflichtet per sofort den 29-jährigen Kanadier Spencer Abbott. Der Flügelstürmer stand diese Saison bei den San Diego Gulls in der nordamerikanischen AHL unter Vertrag. Abgesehen von einem einjährigen Abstecher in der Saison 2015/2016 nach Schweden zum Frölunda HC (42 Spiele, 14 Tore, 21 Assists), hat Spencer Abbott mit 245 Skorerpunkten in 310 Spielen seine Spuren in erster Linie in der AHL hinterlassen.

      Spencer Abbott hat einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2017/2018 unterzeichnet und wird in den nächsten Tagen in Kloten eintreffen. Ab wann der Kanadier spielberechtigt ist, hängt von Formalitäten ab.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Mathias Seger gesperrt
      Samstag, 23. Dezember 2017, 10:16 - Medienmitteilung

      Mathias Seger von den ZSC Lions wird wegen eines Checks gegen das Knie von Romain Loeffel vom Genève-Servette HC in der 57. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 22. Dezember 2017 vorsorglich für das heutige Meisterschaftsspiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Seger ein ordentliches Verfahren eröffnet.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ambri mit Neuzugängen und Vertragsverlängerungen
      Samstag, 23. Dezember 2017, 17:03 - Maurizio Urech

      Anlässlich der heutigen GV gab Ambri-Piotta bekannt dass Manuele Celio zu seinem Stammklub zurückkehrt und den Posten als Direktor der Junioren-Bewegung übernimmt.

      Dazu bestätigte man die Verpflichtungen von Samuel Guerra (1 Jahr) und Jannik Fischer (3 Jahre). Dazu wurden die Verträge mit Kapitän Michael Fora und Igor Jelovac um zwei Jahre verlängert.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ordentliche Verfahren gegen Moor
      Sonntag, 24. Dezember 2017, 11:22 - Medienmitteilung

      Ordentliches Verfahren gegen Misha Moor vom HC Ambri-Piotta eröffnet.

      Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Misha Moor vom HC Ambri-Piotta, wegen eines möglichen Checks gegen den Kopf von Jerome Portmann vom HC Davos in der 52. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 23. Dezember 2017.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Fabian Sutter im 1000er Club
      Sonntag, 24. Dezember 2017, 12:47 - Roman Badertscher

      Fabian Sutter durfte beim 4:3-Sieg über Lugano gleich doppelt jubeln. Er bestritt gestern mit dem EHC Biel auswärts sein 1000. NL-Spiel.

      Sutter hat nach Gil Montandon, Martin Steinegger, Ivo Rüthemann, Reto von Arx, Mathias Seger, Ryan Gardner, Sven Lindemann und Marc Reichert als neunter Feldspieler die Marke von 1000 NL-Spielen erreicht und wird nun in den "1000er Club" aufgenommen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Auch Lapierre am Spengler Cup
      Dienstag, 26. Dezember 2017, 06:32 - Martin Merk

      Für den heute in Davos beginnenden Spengler Cup hat der kanadische Eishockeyverband den Lugano-Stürmer Maxim Lapierre für das Team Canada nachnominiert.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      hockeyfans.ch
      SCL Tigers verpflichten Leeger und Cadonau
      Mittwoch, 27. Dezember 2017, 12:57 - Medienmitteilung

      Larri Leeger und Claudio Cadonau wechseln nach der Saison für zwei Jahre ins Emmental zu den SCL Tigers. Stürmer Raphael Kuonen verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr.

      Larri Leeger wurde in der Nachwuchsabteilung der ZSC Lions ausgebildet und spielte in der National League unter anderem für die ZSC Lions, den Lausanne HC und Fribourg-Gottéron. Im November 2017 wechselte der finnisch-schweizerische Doppelbürger dann von Fribourg nach Zug. ?Der gestandene National League Verteidiger bringt viel Erfahrung und gute physische Voraussetzungen mit?, meint Jörg Reber zum Verteidiger. Der 31-Jährige wechselt auf die kommende Saison hin für zwei Jahre zu den SCL Tigers.

      Claudio Cadonau spielte Ende Oktober bereits zwei Mal für die Tigers, einmal im Cup gegen Fribourg und einmal in der Meisterschaft gegen den EV Zug. Unglücklicherweise verletzte sich der Verteidiger damals am Knie und konnte bisher kein Spiel mehr absolvieren. Der 29-Jährige, derzeit noch beim SC Langenthal unter Vertrag, wechselt nach der Saison für zwei Jahre zu den SCL Tigers.

      Stürmer Raphael Kuonen wechselte vor zwei Jahren zurück ins Emmental und konnte sich in einigen Bereichen weiterentwickeln. Die Verantwortlichen der SCL Tigers verlängern deshalb den Vertrag mit dem gross gewachsenen und kräftigen Stürmer um ein weiteres Jahr bis Saison 2018/19.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Lugano und Kloten am All Saints Cup
      Donnerstag, 28. Dezember 2017, 12:42 - Medienmitteilung

      Eishockey-Elite nach St. Moritz zurück.

      Seit den Olympischen Winterspielen 1948 ist in St. Moritz kein Weltklasse-Eishockey mehr gespielt worden. Diese Wintersaison hat das lange Warten ein Ende: Vier Top-Teams aus Europa spielen vom 15. bis zum 17. Februar 2018 auf dem Openair-Eisfeld vor dem Kulm Hotel St. Moritz um den «All Saints Cup».

      1928 und 1948 waren grosse Jahre für St. Moritz. Mit den Olympischen Winterspielen beherbergte der Ort gleich zweimal die sportlichen Eliten. 70 respektive 90 Jahre später findet auf dem Openair-Eisfeld vor dem Kulm Country Club das Spektakel «The Rink of Saints» statt.

      Highlight ist der «All Saints Cup 2018», bei dem sich vom 15. bis 17. Februar 2018 vier europäische Top-Teams messen. Keine Geringeren als EHC Kloten, HC Lugano, HC Plzen und EHC Red Bull München spielen im Februar vor 1500 Zuschauern um den Cup. Dafür gibt es keinen besseren Austragungsort als den Kulm Park.

      Als erstes Hotel in St. Moritz blickt das Haus auf eine lange, sportliche Vergangenheit zurück. Immer wieder erfand sich das Kulm dabei neu ? kein Wunder, dass es auch bei der neusten Attraktion in St. Moritz eine tragende Rolle spielt und «The Rink of Saints» die perfekte Bühne bietet.

      Der Eisplatz vor dem Kulm Hotel steht aber nicht nur der europäischen Eishockey-Elite zur Verfügung. Anlässlich seines 100. Geburtstages absolviert der EHC St. Moritz seine drei letzten regulären Saisonspiele im «The Rink of Saints». Und auch die Kleinen kommen darauf gross raus: Als Vorgeschmack behauptet sich der lokale Nachwuchs am 15. Februar im Piccolo-Turnier. Tags drauf zeigen ehemalige Eishockey-Spieler beim Legendenspiel zwischen Team Schweiz und Team Graubünden, wer noch immer Meister auf dem Eis ist. Das Wochenende steht schliesslich ganz im Zeichen der professionellen Teams EHC Kloten, HC Lugano, HC Plze? und EHC Red Bull München, die um den «All Saints Cup 2018» spielen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kossmann übernimmt Lions, nächste Saison Aubin
      Freitag, 29. Dezember 2017, 14:04 - Medienmitteilung

      Die ZSC Lions trennen sich per sofort vom Trainerduo Hans Wallson und Lars Johansson. Bis Ende Saison 2017/18 übernimmt Hans Kossmann als Headcoach zusammen mit Leo Schumacher als Assistant Coach. Ab der Saison 2018/19 coacht Serge Aubin als Headcoach zusammen mit Assistant Coach Craig Streu den Stadtklub.

      Weil der sportliche Erfolg ausblieb und die Entwicklung des Teams stagnierte, vollziehen die ZSC Lions einen Trainerwechsel. Bis zum Ende der laufenden Saison übernimmt der schweizerisch-kanadische Doppelbürger Hans Kossmann als Headcoach. Der 55-Jährige ist seit 1995 im Trainergeschäft tätig. Er war in der National League Assistent in Freiburg, Genf (Aufstieg 2002, Vizemeister 2008) und Bern (Meister 2010). Als Headcoach wirkte Kossmann bislang in Freiburg (Vizemeister 2013) sowie in Ambri. Hans Kossmann wird am 29. Dezember zur Mannschaft stossen. Assistant Coach wird Leo Schumacher, bisheriger Headcoach der GCK Lions. Die Swiss League-Mannschaft der GCK Lions wird bis Ende Saison von Michael Liniger als Headcoach und Andrea Cahenzli als Assistant Coach geführt.

      Der neue ZSC Lions-Headcoach ab der Saison 2018/19 heisst Serge Aubin. Den ehemaligen Stürmer (u.a. 396 NHL-Spiele und 247 Partien für Servette, Biel und Freiburg) nehmen die Zürcher für zwei Jahre plus Option auf ein drittes Jahr unter Vertrag. Seine Trainerkarriere startete der Kanadier 2013 als Assistent bei Hamburg in der Deutschen Eishockeyliga. Seit der Saison 2016/17 führt Aubin als Headcoach die Vienna Capitals aus Österreich an. Letzte Saison gewann der 42-Jährige mit den Wienern die Meisterschaft. Auf internationaler Ebene amtete Aubin schon als Assistent von Kanada und Deutschland. Sein Assistent bei den Löwen wird Craig Streu, der dieselbe Rolle bereits jetzt in Wien ausfüllt. Der 49-jährige Streu ist deutsch-kanadischer Doppelbürger.

      Die ZSC Lions bedanken sich bei Hans Wallson und Lars Johansson für die geleistete Arbeit in den letzten anderthalb Jahren. Für die Zukunft wünschen wir den beiden alles Gute!

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      NL: Keine Spielsperre gegen Moor
      Freitag, 29. Dezember 2017, 15:07 - Medienmitteilung

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Keine Sperre gegen Misha Moor vom HC Ambri-Piotta.

      Nach dem Meisterschaftsspiel der National League vom 23. Dezember 2017 zwischen dem HC Ambri-Piotta und dem HC Davos wurde gegen Misha Moor vom HC Ambri-Piotta ein ordentliches Verfahren eröffnet wegen eines möglichen Checks gegen den Kopf von Jerome Portmann. Nach eingehender Prüfung hat der Einzelrichter für Disziplinarsachen Leistungssport das Verfahren eingestellt. Gegen Misha Moor wird somit keine Spielsperre ausgesprochen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Keine weitere Sperre gegen Seger
      Freitag, 29. Dezember 2017, 18:23 - Medienmitteilung

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Keine weitere Spielsperre gegen Mathias Seger von den ZSC Lions.

      Mathias Seger von den ZSC Lions wird wegen eines Checks gegen das Knie von Romain Loeffel vom Genève-Servette HC während des Meisterschaftsspiels der National League vom 22. Dezember 2017 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 2'800.- gebüsst. Seger hat die Spielsperre bereits verbüsst

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Peter Lüthi verlässt Kloten
      Samstag, 30. Dezember 2017, 05:25 - Pascal Zingg

      Mit Peter Lüthi verlässt ein Urgestein hinter den Kulissen den EHC Kloten. Der 65-Jährige hat laut "Blick" die Kündigung eingereicht und verlässt den Club per Ende Saison.

      Der frühere Geschäftsführer und Nationalteamdirektor wurde 2016 für die strategische Entwicklung verpflichtet und den Aufbau der Nachwuchsabteilung mit 700 Junioren aus vier Clubs.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kloten: Berner geht, Schlegel sagt Nein
      Sonntag, 31. Dezember 2017, 03:37 - Pascal Zingg

      Nach Peter Lüthi verlässt auch CEO Matthias Berner den EHC Kloten. Er hat per Ende März 2018 aus familiären Gründen die Kündigung eingereicht, wie der "Sonntagsblick" berichtet.

      Zudem gab es für den Club eine Absage vom für die kommende Saison umworbenen ZSC-Torhüter Niklas Schlegel.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Gianola wird HCD-Geschäftsführer
      Sonntag, 31. Dezember 2017, 16:27 - Medienmitteilung

      Nach knapp fünf Saisons verlässt der Geschäftsführer Bill B. Mistura die HCD-Familie auf eigenen Wunsch, um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

      Der Verwaltungsrat dankt Bill B. Mistura für seinen unermüdlichen und grossen Einsatz für den Hockey Club Davos. Wir wünschen ihm für die Zukunft beruflich wie persönlich alles Gute.

      Marc Gianola, ehemaliger Captain der 1. Mannschaft des HCD und bisher Leiter Marketing und Sponsoring, übernimmt die Geschäftsführung per 1. Januar 2018.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Spengler Cup mit Gottéron und Top-Russen
      Montag, 1. Januar 2018, 05:39 - Pascal Zingg

      Laut "Le Matin" dürfte Fribourg-Gottéron beim Spengler Cup 2018 die Schweizer Nationalmannschaft als zweiten Schweizer Vertreter neben dem Gastgeber HC Davos ersetzen. Es wird die erste Teilnahme der Freiburger seit 2012.

      "Wir sind im Verhandlungsstadium, aber das Interesse ist gegenseitig", bestätigt Gottéron-Direktor Raphaël Berger.

      Zudem wird eine russischen Top-Mannschaft erwartet, entweder der SKA St. Petersburg oder Dynamo Moskau. Gedankenspiele gibt es über eine US-Auswahl und den chinesischen KHL-Club Kunlun Red Star für 2019.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Koistinen verlässt die SCL Tigers
      Montag, 1. Januar 2018, 18:11 - Medienmitteilung

      Aus privaten Gründen hat Ville Koistinen um die sofortige Auflösung des bis Ende der Saison 2017/18 gültigen Vertrages gebeten.

      Die SCL Tigers bedauern den Entscheid von Ville sehr, haben Verständnis für seine Situation und respektieren seinen Wunsch. Für seine Leistungen im Tiger-Dress danken die SCL Tigers Ville und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

      Die SCL Tigers werden laufend mögliche Optionen zur Verstärkung des Teams prüfen und je nach weiterem Verlauf der Meisterschaft und der jeweiligen Situation Verletzungen über ein Engagement eines zusätzlichen Spielers entscheiden.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      5 NLA Spieler im US-Kader für Olympia
      Montag, 1. Januar 2018, 21:30 - Maurizio Urech

      USA Hockey gab vor wenigen Minuten die Mannschaft für die Olympischen Spiele 2018 bekannt. Fünf Spieler aus der NLA stehen im Kader.

      Marc Arcobello (SCB)
      Broc Little (HC Davos)
      Garrett Roe (EVZ)
      Bobby Sanguinetti (HC Lugano)
      Jim Slater (Fribourg-Gotteron)

      Mit Chad Kolarik und Chris Bourque stehen zwei weitere Spieler mit "Schweizer" Vergangenheit ebenfalls im Kader.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Koistinen wechselt in die DEL
      Dienstag, 2. Januar 2018, 11:54 - Maurizio Urech

      Nachdem der finnische Verteidiger Ville Koistinen seinen Vertrag mit den SCL Tigers per sofort aufgelöst hat, wechselt er bis Ende Saison in die DEL zum ERC Ingolstadt.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Morin verlässt den SCB
      Mittwoch, 3. Januar 2018, 03:16 - Pascal Zingg

      Der heute auslaufende Vertrag von Jeremy Morin wurde seitens des SC Bern nicht verlängert worden. Dies vermeldet die Zeitung Blick.

      Die Berner nahmen Morin Anfang Dezember unter Vertrag um den Ausfall von Mika Pyörälä zu kompensieren. In seiner Zeit beim SCB bestritt Morin nur ein Spiel, weshalb es nicht weiter überrascht, dass sein Vertrag nicht verlängert wurde.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Busse gegen Kilian Mottet
      Mittwoch, 3. Januar 2018, 15:55 - Medienmitteilung

      Killian Mottet von Fribourg-Gottéron für Vortäuschen eines Fouls gebüsst.

      Killian Mottet von Fribourg-Gottéron wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 25. November 2017 zwischen dem Genève-Servette HC und Fribourg-Gottéron mit CHF 1?200.? gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Fribourg-Gottéron hatte beim zuständigen Einzelrichter Einsprache erhoben. Diese wurde gestern, 2. Januar 2018, abgelehnt, daher wird das Urteil erst zum jetzigen Zeitpunkt kommuniziert.

      Das Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen, sind unfaire Handlungen, die das Spiel verfälschen. Solche Aktionen werden im Eishockey nicht toleriert und dementsprechend sanktioniert. Entscheidungen in Sachen Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen werden erst kommuniziert wenn sie rechtskräftig sind.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Keine Sperre gegen Walker
      Donnerstag, 4. Januar 2018, 17:02 - Medienmitteilung

      Nach dem Meisterschaftsspiel der National League vom 2. Januar 2018 zwischen den ZSC Lions und dem HC Lugano wurde gegen Julian Walker vom HC Lugano ein ordentliches Verfahren eröffnet wegen eines möglichen Checks gegen den Kopf von Lauri Korpikoski. Nach eingehender Prüfung hat der Einzelrichter für Disziplinarsachen Leistungssport das Verfahren eingestellt. Gegen Julian Walker wird somit keine Spielsperre ausgesprochen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Künzle unterschreibt in Biel
      Freitag, 5. Januar 2018, 15:34 - Medienmitteilung

      Der EHC Biel verpflichtet für die beiden kommenden Saisons den Stürmer Mike Künzle (*1993) von den ZSC Lions.

      Künzle (193cm, 95kg) stammt aus der Organisation der ZSC Lions und debütierte 2013 in der höchsten Spielklasse. In der laufenden Saison erzielte Künzle in 34 Spielen bereits 7 Tore und 8 Assists.

      Martin Steinegger, Sportchef: "Mike Künzle ist ein physisch starker, rechtsschiessender Flügelstürmer. Seine Fähigkeiten werden unse-rem Offensivspiel neue Möglichkeiten eröffnen. Mike hat bewusst eine neue Herausforderung gewählt um in der Zukunft sein enormes Potential noch effizienter zu nutzen."

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Genf-Servette mit einem 7 Mio Loch ?
      Freitag, 5. Januar 2018, 16:05 - Maurizio Urech

      Sportlich befinden sich die Grenat auf einem Höhenflug, man gewann neun der letzten zehn Spiele, aber finanziell spitzt sich die Situation weiter zu.

      Laut der Tribune de Geneve und Le Matin fehlen in den Kassen von Genf-Servette momentan rund sieben Millionen Franken und man habe sogar gedacht die Bilanz zu deponieren.

      Man ist mit den Zahlungen der Sozialleistungen im Rückstand und auch mit den Gehältern der Ausländer, die nur teilweise entschädigt wurden.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Benjamin Antonietti wieder beim LHC
      Freitag, 5. Januar 2018, 16:08 - Maurizio Urech

      Stürmer Benjamin Antonietti der diese Saison in die Ligue Magnus zu Rouen gewechselt hat, kehrt bis Ende Saison zum LHC zurück, nachdem er seinen Vertrag mit Rouen aufgelöst hat.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ehrung für Martin Plüss
      Freitag, 5. Januar 2018, 17:20 - Medienmitteilung

      Mitte November hat Martin Plüss seinen Rücktritt bekanntgegeben. Am kommenden Freitag, 12. Januar wird der langjährige SCB-Captain vor dem Spiel gegen die ZSC Lions geehrt. Sein Trikot mit der Nummer 28 wird als Retired Number unter das Dach der PostFinance-Arena gezogen.

      Der Palmarès von Martin Plüss ist beeindruckend und sucht im Schweizer Eishockey seinesgleichen. Allein die internationalen Eckdaten (4 Olympia-Teilnahmen, 12 Weltmeisterschaften, 236 Länderspiele) genügen, um seine Bedeutung aufzuzeigen. Martin Plüss war einer der besten und wichtigsten Schweizer Eishockeyspieler der Neuzeit.

      Während neun Saisons hat Martin Plüss auch das sportliche Geschehen beim SCB stark mitgeprägt: 536 Spiele (194 Tore / 216 Assists / 410 Punkte), vier Meistertitel (2010, 2013, 2016, 2017) und ein Cupsieg (2015) sind nur die Zahlen dazu. Vor allem aber war der Mittelstürmer auf und neben dem Eis ein grosser Führungsspieler und bezüglich seiner professionellen Einstellung ein Vorbild.

      Aufgrund seiner ausserordentlichen Verdienste für den SCB wird der 40-jährige Martin Plüss am kommenden Freitag vor dem Spiel gegen die ZSC Lions geehrt und seine Nummer 28 wird als Retired Number unter das Dach der PostFinance-Arena gehängt. Der SCB macht damit von der Ausnahmeregelung Gebrauch, diese Ehre besonders verdienstvollen Spielern zu gewähren, auch wenn diese die geforderten Kriterien für die Retired Number nicht erfüllen.

      Die Kriterien lauteten wie folgt:
      1. Beginn der Profikarriere beim SCB
      2. Zehn Jahre beim SCB
      3. Zwei Meistertitel mit dem SCB
      4. 50 Länderspiele
      5. Karriereabschluss beim SCB
      Dabei gilt Punkt 5 als zwingende Grundvoraussetzung. Von den weiteren vier Kriterien müssen in der Regel mindestens drei erfüllt sein.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      hockeyfans.ch
      Zgraggen für Schwalbe gebüsst
      Montag, 8. Januar 2018, 09:10 - Medienmitteilung

      Jesse Zgraggen vom HC Ambri-Piotta wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 22. Dezember 2017 zwischen Fribourg-Gottéron und dem HC Ambri-Piotta mit CHF 800.— gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      Das Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen, sind unfaire Handlungen, die das Spiel verfälschen. Solche Aktionen werden im Eishockey nicht toleriert und dementsprechend sanktioniert. Entscheidungen in Sachen Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen werden erst kommuniziert wenn sie rechtskräftig sind.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Hügli nächste Saison nach Biel
      Montag, 8. Januar 2018, 12:55 - Medienmitteilung

      Auf die kommende Saison hin wechselt Stürmer Michael Hügli von den SCRJ Lakers zum EHC Biel.

      Hügli (*1995) hat sich in den letzten drei Saisons bei den Lakers als wichtiger Scorer etabliert. Michael Hügli hat einen Vertrag für 2 Saisons unterzeichnet.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Forrer unterschreibt in Fribourg
      Montag, 8. Januar 2018, 14:48 - Medienmitteilung

      Der junge Stürmer Sandro Forrer läuft ab kommender Saison für die Fribourg-Gottéron auf.

      Sandro Forrer (20 Jahre) wurde in Winterthur ausgebildet und wechselte 2013 nach Zug zur EVZ Academy, wo er seine Ausbildung fortführt. Der Stürmer spielte ebenfalls für die U18 und U19 Nationalmannschaft und hat bis dato 17 Partien mit der ersten Mannschaft des EV Zug absolviert. Der 1.79m grosse und 78kg schwere Forrer zieht diesen Sommer in die Saanestadt.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      2 Spielsperren plus Busse gegen Stalberg
      Montag, 8. Januar 2018, 19:54 - Medienmitteilung

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Zwei Spielsperren und Busse gegen Viktor Stalberg vom EV Zug.

      Viktor Stalberg vom EV Zug wird wegen eines Verstosses gegen die IIHF Regel 116 (Schlag/Stoss gegen einen Schiedsrichter) während des Meisterschaftsspiels der National League vom 6. Januar 2018 gegen den HC Davos für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 4'100.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Stalberg bereits verbüsst.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      2 Spielsperren gegen Almond
      Dienstag, 9. Januar 2018, 09:42 - Medienmitteilung

      Cody Almond vom Genève-Servette HC wird für zwei Meisterschaftsspiels gesperrt und mit CHF 3’400.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Almond hatte im Meisterschaftsspiel der National League vom 6. Januar 2018 gegen den EHC Biel-Bienne seine dritte Spieldauerdisziplinarstrafe in dieser Saison erhalten, was automatisch zwei Spielsperren zur Folge hat.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Davos Hockey Summit während Olympia-Pause
      Dienstag, 9. Januar 2018, 09:48 - Medienmitteilung

      Der HC Davos bietet Eishockeyfans und Feriengästen während der Olympiapause ein attraktives Turnier. Am Davos Hockey Summit messen sich vom 15. bis 18. Februar der russische Spitzenklub Metallurg Magnitogorsk, Dinamo Riga (Lettland), Tschechiens Champions-League-Halbfinalist Trinec und der HCD in der Vaillant Arena.

      Gut sechs Wochen nach dem Spengler Cup messen sich bereits wieder internationale Spitzenteams im Davoser Eispalast. Im Gegensatz zum weltbekannten Traditionsturnier in der Altjahreswoche geht es beim Davos Hockey Summit nicht um viel Prestige und eine begehrte Trophäe, sondern primär um Spielpraxis. Wegen der Olympischen Winterspiele ruht der Meisterschaftsbetrieb in allen grossen Eishockeyländern praktisch während des ganzen Februars. „Aber kurz danach beginnt mit den Playoffs überall die wichtigste und entscheidende Meisterschaftsphase“, sagt Fredi Pargätzi. „Die Klubteams brauchen deshalb während der Olympiapause Spiele, damit sie für den Saisonhöhepunkt gerüstet und in Form sind.“

      Prominenteste Mannschaft am Davoser Hockey Summit ist neben dem HC Davos der russische Spitzenklub Metallurg Magnitogorsk. Der frühere Spengler Cup-Teilnehmer gehört seit Jahren zu den führenden Mannschaften in der russisch geprägten Kontinental Hockey League (KHL). Magnitogorsk wird mit einer grossen Delegation inklusive Familien nach Davos reisen und dort ein zehntägiges Trainingslager absolvieren.

      Dinamo Riga statt die Kunlun Red Stars

      Als zweiter Klub aus der KHL waren eigentlich die in Peking beheimateten Kunlun Red Stars vorgesehen. Sie nahmen ihre Zusage jedoch zurück. Als wegen der grossen Staatsdoping-Affäre Russlands Ausschluss von den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea zur Diskussion stand, drohte die KHL, ihren Meisterschaftsbetrieb im Februar durchzuziehen und wie die NHL keine Spieler für Olympia freizugeben. Erst am 15. Dezember stand fest, dass Russland unter dem Begriff „Olympische Athleten aus Russland“ an den Winterspielen teilnehmen wird. Da entschied Kunlun jedoch, auf das Turnier in Davos zu verzichten, zumal der Klub zurzeit grosse interne Schwierigkeiten hat. Führungskräfte in der Organisation wurden genauso ausgewechselt wie der Coach, und einige Spieler verliessen das Team. Nach Kunluns Absage fand Pargätzi innert Kürze einen Ersatz, obwohl die meisten Klubs in Europa für die Zeit der Olympiapause sich bereits organisiert hatten. Verpflichtet wurde mit Dinamo Riga ein anderer KHL-Klub, der kürzlich auch am Spengler Cup teilnahm.

      Spannend wird der Auftritt des HC Ocelari Trinec am Davos Hockey Summit. Er zählt in Tschechien zu den Spitzenklubs und hat sich in der Champions League für die Halbfinals qualifiziert. Trainer Vaclav Varada und Stürmer Zbynek Irgl hinterliessen einst ihre Spuren als Spieler bei Davos. Im Februar-Turnier werden sie nun auf den HCD und ihren damaligen Trainer Arno Del Curto treffen.

      Günstige Eintrittspreise

      Magnitogorsk, Riga, Trinec und der HCD versprechen am Hockey Summit attraktives und spannendes Eishockey. Attraktiv sind auch die Eintrittspreise. Der Vorverkauf ist bereits eröffnet. Eine Sitzplatz-Dauerkarte für alle sechs Spiele kostet 75 Franken. Sie ist im Fanshop oder Online erhältlich. Einzeltickets – Sitzplatz 25 Franken, Stehplatz 15 Franken – sowie Familienkarten (2 Erwachsene und bis zu drei Kinder) zum Preis von 50 (Sitzplätze) beziehungsweise 30 Franken (Stehplätze) können ebenfalls über hcd.ch im Online-Ticketshop bestellt werden. „Mit dem Turnier verdienen wir nicht das grosse Geld; wir sind froh, wenn wir es kostendeckend durchführen können“, sagt Pargätzi. „Mit günstigen Eintrittspreisen wollen wir in der Hochsaison Feriengästen, ganzen Familien und Eishockeyliebhabern spannendes, attraktives Eishockey anbieten, auch solchen, die diesen Sport noch nicht kennen. Der Hockey Summit eignet sich in Davos auch als ideales Kontrastprogramm zum Skifahren, Langlaufen, Eislaufen und anderen Tätigkeiten.“

      Der Spielplan

      Donnerstag, 15. Februar 2018
      20.00h: Metallurg Magnitogorsk – Dinamo Riga

      Freitag, 16. Februar 2018
      16.00h: Dinamo Riga – Trinec
      20.00h: Davos – Metallurg Magnitogorsk

      Samstag, 17. Februar 2018
      16.00h: Trinec – Metallurg Magnitogorsk
      20.00h: Davos – Dinamo Riga

      Sonntag, 18. Februar 2018
      16.00h Davos – Trinec

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Philippe Schelling 5 Spiele gesperrt
      Dienstag, 9. Januar 2018, 12:32 - Medienmitteilung

      Philippe Schelling vom Lausanne HC wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Thierry Bader vom EHC Kloten in der 14. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 5. Januar 2018 für fünf Spiele gesperrt und mit CHF 4’380.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Schelling bereits verbüsst.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ambri Junioren: Cada ersetzt Scandella
      Dienstag, 9. Januar 2018, 19:10 - Maurizio Urech

      Bei den Elite Junioren von Ambri-Piotta ersetzt Rostislav Cada den bisherigen Coach Diego Scandella. Die Elite Junioren von Ambri-Piotta stehen nach 29 Spielen mit elf Punkten abgeschlagen am Tabellenende.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Spielsperren und Bussen gegen Blaser und Kousal
      Mittwoch, 10. Januar 2018, 19:02 - Medienmitteilung

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Fünf Spielsperren und Busse gegen Yannick Blaser von den SCL Tigers.

      Yannick Blaser von den SCL Tigers wird wegen eines hohen Stocks gegen Gaëtan Haas vom SC Bern in der 51. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 7. Januar 2018 für fünf Spiele gesperrt und mit CHF 4'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Eine Spielsperre und Busse gegen Robert Kousal vom HC Davos.

      Robert Kousal vom HC Davos wird wegen eines Fusstritts gegen Garrett Roe vom EV Zug in der 16. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 7. Januar 2018 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 2'700.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Koistinen-Abgang wegen Seitensprung
      Donnerstag, 11. Januar 2018, 06:10 - Martin Merk

      Die Zeitung "Blick" veröffentlicht Details über den abrupten Abgang ihres finnischen Verteidigers Ville Koistinen aus Langnau. Offenbar soll eine Affäre des Familienvaters mit einer 21-jährigen Mitarbeiterin der SCL Tigers Schuld gewesen sein, die sich im Dorf umsprach.

      Als die Frau, die auf diese Saison hin mit den Kindern ins Emmental zog davon mitbekam, soll sie mit den Kindern nach Finnland zurückgekehrt sein und ihn vor die Wahl gestellt haben. Koistinen bat um die Vertragsauflösung und spielt nun in Ingolstadt.

      Die SCL Tigers wollen sich dazu nicht gross äussern. Der Sportchef Jörg Reber sagte der Zeitung lediglich: "Mir wäre es lieber gewesen, alles wäre sauber über die Bühne gegangen. Sein Abgang war überhaupt nicht geplant." Nun muss Reber nach einem neuen Ausländer Ausschau halten. Derzeit fehlt auch Kostinens Landsmann, der PostFinance Topscorer Antti Erkinjuntti, wegen einer Schulterverletzung.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Rettet lokale Gruppe Genf-Servette?
      Donnerstag, 11. Januar 2018, 06:22 - Martin Merk

      Bei Genf-Servette sind die finanziellen Probleme weiterhin ungelöst. Zwar werden die Löhne den Spielern pünktlich bezahlt, doch laut Westschweizer Medienberichten ist man bei den Sozialleistungen im Rückstand. Laut "Le Matin" droht ein Loch von acht Millionen Franken.

      Grund ist unter anderem, dass man eine Finanzspritze der Arenainvestoren einplante. Da sich die Gespräche um die Arena mit der Stadt verzögern und die Investoren den Behörden misstraut, floss diese aber nicht, auch wenn es zuletzt wieder Gespräche gab. Nun scheint im Hintergrund eine Gruppe von rund zehn lokalen Personen, darunter Gönner und auch frühere Mitglieder der Clubführung, sich bereit zu stellen um möglicherweise das Zepter vom aktuellen Besitzer Hugh Quennec zu übernehmen, falls er die Finanzkrise nicht lösen können sollte. Mittlerweile wurde auch die Liga aktiver. Die Zeitung sah am Dienstag in Genf den Liga-Direktor Denis Vaucher auf der Tribüne und vermutet, dass er nicht bloss wegen dem Spiel da war.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      2 Spielsperren und Busse gegen Mark Arcobello
      Donnerstag, 11. Januar 2018, 08:30 - Medienmitteilung

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Zwei Spielsperren und Busse gegen Mark Arcobello vom SC Bern.

      Mark Arcobello vom SC Bern wird wegen einer Behinderung gegen Antti Erkinjuntti von den SCL Tigers in der 20. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 6. Januar 2018 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 4?110.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Arcobello bereits verbüsst.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Sperren gegen Diem und Da Costa
      Donnerstag, 11. Januar 2018, 16:07 - Medienmitteilung

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Drei Spielsperren und Busse gegen Nolan Diem vom EV Zug.

      Nolan Diem vom EV Zug wird wegen eines Bandenchecks gegen Thomas Wellinger vom HC Lugano in der 35. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 9. Januar 2018 für drei Spiele gesperrt und mit CHF 3'300.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Zwei Spielsperren und Busse gegen Stéphane Da Costa vom Genève-Servette HC.

      Stéphane Da Costa vom Genève-Servette HC wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Mathieu Tschantré vom EHC Biel-Bienne in der 60. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 9. Januar 2018 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 4'100.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Varsity Match in St. Moritz
      Donnerstag, 11. Januar 2018, 17:55 - Medienmitteilung

      Im März 2018 schreibt das Engadin erneut Eishockeygeschichte. Das erste Eishockeyspiel in Europa fand 1885 in St. Moritz statt. Auf dem gefrorenen St. Moritzersee standen sich die beiden Teams der englischen Universitäten Oxford und Cambridge gegenüber. Im März 2018, 133 Jahre und 99 Matches später, wird auf Initiative des Lyceum Alpinum dieses 100. „Varsity Match“ wieder in St. Moritz ausgetragen.

      Die Zuschauer erwartet ein historisches Spektakel mit weltweiter Ausstrahlungskraft. Die Begegnung zwischen den beiden Teams ist die älteste Rivalität auf dem Eis und die Eishockey-Communities der beiden Eliteuniversitäten verleihen dem Event internationalen Charakter.

      Erwartet werden Studenten und Alumni aus aller Welt. Mit dem Anlass feiern wir die enge Bindung der Engländer an den Wintersport im Engadin, aber auch ans Lyceum Alpinum. Die beiden Universitäten haben seit der Gründung der Schule im Jahr 1904 eine wichtige Rolle im Eishockeysport in Zuoz inne. Noch heute kommt das Team der Cambridge Universität jeweils im Januar für ein Trainingslager nach Zuoz. Das Lyceum Alpinum freut sich sehr, diese einmalige Chance zu nutzen und ein „Varsity Match“ zwischen Oxford und Cambridge von der Insel ins Engadin zu bringen, ganz nach dem Motto „back to the roots“.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      NL-Spiele neu auf TV24
      Donnerstag, 11. Januar 2018, 18:05 - Medienmitteilung

      Ab morgen wird zum ersten Mal ein National League Match sowie das Hockey-Studio „Puck’n’Goal“ sowohl auf dem MySports Basissender sowie auf TV24 ausgestrahlt wird. Das heisst, nicht nur Kabelnetzkunden, sondern alle, die den Sender TV24 empfangen, können die Matches live schauen.

      In der zweiten Januarwoche zeigt TV24 erstmals ausgewählte Top-Qualifikationsspiele der Eishockey National League in Kooperation mit MySports. Den Auftakt macht das Spiel von Genève-Servette HC gegen den HC Davos am Freitag, 12. Januar 2018. Bis zum Start der Playoffs am 10. März 2018 wird TV24 jeweils eine Spitzenbegegnung pro Woche übertragen. TV24 übernimmt dabei jeweils die Produktionen und Sendeinhalte rund um das Top-Qualifikationsspiel von MySports und bringt damit das Moderations-Ass Steffi Buchli und ihre Eishockey-Crew in alle Wohnzimmer der Deutschschweiz.

      Danach werden am 19. Januar SCL Tigers - EHC Kloten und am 26. Januar EHC Kloten - EV Zug ebenfalls sowohl auf MySports wie auch TV24 übertragen sowie vier weitere Spiele im Februar und März.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Gotteron: Rivera verletzt, Maret kommt
      Donnerstag, 11. Januar 2018, 19:14 - Medienmitteilung

      Chris Rivera ebenfalls verletzt.

      Der Stürmer der Drachen leidet an einer Verletzung im oberen Körperbereich.

      Nach einem Check hat sich Chris Rivera am Oberkörper verletzt und wird für eine unbestimmte Zeit ausfallen.

      Mathieu Maret kehrt zu den Drachen zurück.

      Der 26 Jahre alte Walliser Verteidiger stösst mit sofortiger Wirkung zu Fribourg-Gottéron.

      Mathieu Maret, der die aktuelle Spielzeit bislang beim HC Ajoie absolvierte, stösst bereits morgen zum Kader der Drachen. Der Walliser Verteidiger kompensiert diverse, durch Verletzungen verursachte Ausfälle im Fanionteam und bleibt diesem bis Ende Saison erhalten.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Langnau verpflichtet Barker, Diem
      Freitag, 12. Januar 2018, 08:16 - Medienmitteilung

      Der 31-jährige Cam Barker (CAN), bei HC Slovan Bratislava unter Vertrag, wechselt per sofort zu den SCL Tigers. Er unterschreibt einen Vertrag bis Ende Saison 2017/18. Center Nolan Diem, bei EV Zug engagiert, wechselt nach der Saison für zwei Jahre zu den Tigers.

      Cam Barker spielte die letzten fünf Jahre in der Kontinental Hockey League (KHL). Zuletzt stand er beim HC Slovan Bratislava unter Vertrag. In der National Hockey League (NHL) kam Cam Barker (2004 round 1 Nr. 3 overall by Chicago Blackhawks) zuvor ausserdem während mehrerer Jahre auf über 300 Einsätze. Der Kanadier gilt als kompletter Verteidiger mit einem guten Schuss von der blauen Linie. Die SCL Tigers engagieren den grossgewachsenen Verteidiger per sofort bis Ende Saison 2017/18.

      Nolan Diem wurde in der Nachwuchsabteilung von Lausanne gross, wechselte allerdings noch im Junioren-Alter zum EVZ-Elitejunioren. In der Saison 2012/13 debütierte der robuste Center dann in der National League und hat sich in dieser mittlerweile auch als Stammspieler etabliert. "Nolan Diem ist ein Zweikampfstarker Spieler mit hoher Intensität, der zudem viele Bullys für sich entscheidet", Jörg Reber zum neuen Stürmer. Der 24-Jährige unterschreibt einen Vertrag für zwei Jahre bis Saison 2019/20.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Neue Probleme für Genf-Servette
      Freitag, 12. Januar 2018, 19:28 - Maurizio Urech

      Laut der Tribune de Genève hat Genf-Servette seit August die Stadionmiete nicht bezahlt und daher wird die Stadt Genf die Bertreibung gegen die Grenats einleiten.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Julien Privet für 2 Spiele zu Gottéron
      Samstag, 13. Januar 2018, 09:34 - Medienmitteilung

      Der Freiburger Stürmer Julien Privet bestreitet die kommenden zwei Partien mit den Drachen.

      Der junge Stürmer Julien Privet wird dieses Wochenende zu den Drachen stossen. Mit seinen 21-jährige, 78kg schwere und 178cm grosse Angreifer absolvierte seine Ausbildung beim Gottéron MJ sowie beim SC Bern. Er spielt momentan in der Swiss League beim HC Ajoie.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ordentliches Verfahren gegen Cam Barker
      Samstag, 13. Januar 2018, 10:58 - Medienmitteilung

      Ordentliches Verfahren gegen Cam Barker von den SCL Tigers eröffnet.

      Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Cam Barker von den SCL Tigers, wegen eines Checks gegen den Kopf von Linus Klasen vom HC Lugano in der 47. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 12. Januar 2018.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      hockeyfans.ch
      Lammer gesperrt
      Sonntag, 14. Januar 2018, 10:39 - Medienmitteilung

      Eine Spielsperre und Busse gegen Dominic Lammer vom EV Zug.

      Dominic Lammer vom EV Zug wird wegen eines Stockschlags gegen Yannick Rathgeb von Fribourg-Gottéron in der 60. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 13. Januar 2018 für das nächste Spiel (16. Januar 2018) gesperrt und mit CHF 1‘500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kloten: Bald nächster Besitzerwechsel?
      Sonntag, 14. Januar 2018, 15:02 - Martin Merk

      Beim EHC Kloten zeichnet sich laut der "Sonntagszeitung" hinter den Kulissen der nächste Besitzerwechsel an.

      Hans-Ulrich Lehmann kam als Retter nach Kloten. Finanziell ist er dies nach wie vor, da es für 2016/17 laut der Zeitung einen Verlust von 2,7 Millionen Franken zu decken gab und dieser noch grösser ausfallen werde für 2017/18. Umstritten ist er aber auch, weil die Sparmassnahmen sportliche Auswirkungen hat und er keinen Blatt vor dem Mund nimmt. Nach drei Besitzerwechseln seit 2012 bahnt sich auch Lehmanns Abgang an. Dass er nicht ewigs bleiben werde, hat er schon immer gesagt. Nun ist klar: Spätestens 2019 soll Schluss sein. Für seine Nachfolge hat der den Verwaltungsrat mit der Suche beauftragt.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kloten verpflichtet Torhüter Poulin
      Sonntag, 14. Januar 2018, 16:19 - Medienmitteilung

      Der EHC Kloten verpflichtet per sofort und bis zum Saisonende den 27-jährigen Kanadier Kevin Poulin. Der Torhüter stand diese Saison bei Medvescak Zagreb in der ersten österreichischen Liga unter Vertrag und gewann mit dem Team Canada jüngst den Spengler Cup, bei welchem er ins All Star Team gewählt wurde.

      Kevin Poulin wurde von Hockey Canada ins Olympiakader für Pyeongchang berufen und stand zwischen 2010 und 2015 bei 52 NHL-Spielen für die New York Islanders zwischen den Pfosten. Er wird morgen Montag in Kloten eintreffen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Lugano verpflichtet Emerson Etem
      Sonntag, 14. Januar 2018, 19:51 - Maurizio Urech

      Der HC Lugano hat bis Ende Saison den amerikanischen Stürmer Emerson Etem (25) verpflichtet.

      Emerson Etem bestritt in seiner Karriere 196 Spiele (28 Tore und 26 Assist) mit den Anaheim Ducks, New York Rangers und Vancouver Canucks und erzielte in der laufenden Saison in 16 Partien 4 Tore und 1 Assist für die Tucson Roadrunners in der AHL.

      Linus Klasen der am Freitag nach einem Check gegen den Kopf durch Cam Barker ausgeschieden ist, wird mit einer Gehirnerschütterung für unbestimmte Zeit ausfallen.

      Aus der Westschweiz zirkulieren Gerüchte dass Verteidiger Romain Loeffel noch vor Ende dieser Saison zum HC Lugano stossen könnte.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ausschreitungen in Ambri
      Sonntag, 14. Januar 2018, 20:58 - Maurizio Urech

      Vor und während des Spiel zwischen Ambri-Piotta und dem LHC kam es zu Ausschreitungen welche durch die "Fans" des LHC ausgelöst wurden.

      Schon vor dem Spiel wurden Feuerwerke abgebrannt, auch als die beiden Mannschaften das Eis betraten wurde ein Fackel entzündet und als diese abgebrannt war wurde diese in Richtung Tribüne geschleudert.

      Die Partie stand nach 40 Minuten kurz vor dem Abbruch weil während der zweiten Pause die gleiche Fangruppe mittels Petarden Pfeffer Spray im Stadion verteilte und man dadurch kaum atmen konnte.

      Auch nach Spielschluss kam es zu diversen Ausschreitungen zwischen den beiden Fangruppen und auch einige Sitze innerhalb des Stadions wurden beschädigt.

      Gemäss Augenzeugen ist nicht auszuschliessen dass auch Fans von Lugano an den Ausschreitungen beteiligt waren, beide Fangruppen sind befreundet.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Martschini wegen Schwalbe gebüsst
      Montag, 15. Januar 2018, 09:43 - Medienmitteilung

      Lino Martschini vom EV Zug wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 2.Januar 2018 zwischen dem EV Zug und dem Lausanne HC mit CHF 2’000.— gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      Das Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen, sind unfaire Handlungen, die das Spiel verfälschen. Solche Aktionen werden im Eishockey nicht toleriert und dementsprechend sanktioniert. Entscheidungen in Sachen Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen werden erst kommuniziert wenn sie rechtskräftig sind.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kloten verpflichtet Spiller
      Montag, 15. Januar 2018, 10:18 - Medienmitteilung

      Der EHC Kloten freut sich, die Neuverpflichtung von Andri Spiller bekannt geben zu dürfen. Der 22-jährige stösst auf die kommende Saison zunächst mit einem Jahresvertrag für die Saison 2018/2019 zum Club.

      Der Bündner spielt heuer seine vierte Saison in der zweithöchsten Liga, der Swiss League. In der laufenden Spielzeit hat er für den HC Thurgau in 34 Spielen 30 Skorerpunkte (18 Tore, 12 Assists) erzielt.

      «Wir verfolgen die Entwicklung von Andri schon seit einiger Zeit. Ich bin davon überzeugt, dass seine Zeit für die National League nun gekommen ist und dass er sich bei uns gut weiterentwickelt», sagt Headcoach Kevin Schläpfer zur Vertragsunterschrift des 183 cm grossen und 88 kg schweren Flügelstürmers.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Johansson bleibt vorläufig in Davos
      Montag, 15. Januar 2018, 15:01 - Maurizio Urech

      Der schwedische Stürmer Mikael Johansson wird bis zur Olympiapause beim HC Davos bleiben. (Quelle: TA)

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      2 Spielsperren und Busse gegen Slater
      Montag, 15. Januar 2018, 16:49 - Medienmitteilung

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Zwei Spielsperren und Busse gegen Jim Slater von Fribourg-Gotteron.

      Jim Slater von Fribourg-Gottéron wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Lino Martschini vom EV Zug in der 5. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 13. Januar 2018 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 4?110.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Slater bereits verbüsst.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Verfahren gegen den LHC eingeleitet
      Montag, 15. Januar 2018, 17:16 - Medienmitteilung

      Verfahren gegen Lausanne HC eingeleitet.

      Nach den massiven Ausschreitungen von Anhängern des Lausanne HC im Meisterschaftsspiel der National League vom Sonntag, 14. Januar 2018, zwischen dem HC Ambri-Piotta und dem Lausanne HC hat Swiss Ice Hockey beim Einzelrichter Security ein Verfahren eröffnet.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ambri-Piotta: 2 Neuzugänge und 1 Verlängerung
      Montag, 15. Januar 2018, 17:45 - Maurizio Urech

      Der HC Ambri-Piotta hat bis Saisonende den finnischen Torhüter Tomi Karhunen (28) verpflichtet der die letzten zwei Saison in der KHL für das chinesische Team Red Star Kunlun spielte bevor er zu Vityaz Podolsk wechselte. Er wird morgen zum erstenmal trainieren.

      Stürmer Johnny Kneubühler dessen Vertrag beim LHC ausläuft hat beim HCAP für die nächsten zwei Saisons unterschrieben.

      Dazu wurde der Vertrag mit Verteidiger Nick Plastino vorzeitig um zwei weitere Jahre bis zum Ende der Saison 2019/20 verlängert.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Stellungsnahme des LHC
      Montag, 15. Januar 2018, 19:05 - Maurizio Urech

      Nach den Ausschreitungen beim Auswärtsspiel gegen Ambri-Piotta distanziert sich der LHC in aller Form von seinen gewalttätigen "Fans" deren Verhalten völlig unangemessen war.

      Die Werte, die der Sport vermittelt und denen der Club folgt, sind das Gegenteil von dem, was passiert ist. Gewalt ist in keiner Form innerhalb oder außerhalb der Spielfläche zulässig.

      Der Club wird sich für die Identifizierung und Bestrafung der Schuldigen zusammen mit den Behörden einsetzen um anschliessend die nötigen Massnahmen zu ergreifen.

      Der Lausanne Hockey Club wird nicht zögern, gegen Personen vorzugehen, die den Sport und den LHC als Sprungbrett nutzen, um Gewalt zu propagieren.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Genf: Quennec gibt Aktienmehrheit ab
      Dienstag, 16. Januar 2018, 17:34 - Maurizio Urech

      Laut RTSsports wird Hugh Quennec seine Aktienmehrheit abgeben und damit neuen Investoren die Chance zu geben den Klub in ruhigere Fahrwasser zu führen. Details werden in Kürze bekannt.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Servette: Liquiditätsspritze von 1,2 Mio
      Dienstag, 16. Januar 2018, 18:11 - Maurizio Urech

      Die drei Mitglieder des VR Hugh Quennec, Mike Gillis und Peter Gall bringen 1,2 Mio CHF in die Kassen von Genf-Servette.

      Damit sollen die dringendsten Rechnungen bezahlt werden, genauso wie die Januar Löhne. Dazu will man mit der Stadt Genf eine Lösung für die noch unbezahlte Miete 2017 findet.

      Laut dem Pressecommuniqué rechnet man bis Ende Saison mit einem Defizit von rund 6 Mio, dies ohne die Einnahmen aus den Playoffs und weitere Sparmassnahmen zu berücksichtigen. Teil dieser Summe sind auch die Entwicklungskosten für das neue Stadion.

      In den nächsten Wochen sollen neue Massnahmen folgen um die finanzielle Situation weiter zu entschärfen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Championsleague-Final steht fest
      Dienstag, 16. Januar 2018, 20:55 - Maurizio Urech

      Seit wenigen Minuten steht der Final der diesjährigen Austragung der Champions-League fest. Am 6. Februar empfangen die Växjö Lakers (SWE) - JyP Jyväskylä (FIN)

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      2 Spielsperren und Busse gegen Cam Barker
      Donnerstag, 18. Januar 2018, 08:57 - Medienmitteilung

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Zwei Spielsperren und Busse gegen Cam Barker von den SCL Tigers.

      Cam Barker von den SCL Tigers wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Linus Klasen vom HC Lugano in der 47. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 12. Januar 2018 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 4'100.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Keine weitere Spielsperre gegen Ralph Stalder von Fribourg-Gotteron

      Ralph Stalder von Fribourg-Gottéron wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Denis Hollenstein vom EHC Kloten während des Meisterschaftsspiels der National League vom 14. Januar 2018 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 1'500.- gebüsst. Stalder hat die Spielsperre bereits verbüsst.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      ZSC Lions holen Linden Vey
      Donnerstag, 18. Januar 2018, 15:17 - Medienmitteilung

      Wir freuen uns, Ihnen die Verpflichtung des kanadischen Stürmers Linden Vey für den Rest der laufenden Saison bekanntgeben zu dürfen.

      Center Linden Vey stösst von Barys Astana aus der Kontinental Hockey League (KHL) zu den ZSC Lions. Mit 52 Punkten (17 Tore, 35 Assists) in 50 Spielen sammelte der 26-jährige Kanadier diese Saison am drittmeisten Skorerpunkte in der gesamten KHL. Weil Astana den Playoff-Einzug verpasste, ergab sich die Möglichkeit für einen Wechsel nach Zürich.

      „Linden Vey ist ein Playmaker mit guten Skorerwerten und stark im Powerplay“, sagt Sportchef Sven Leuenberger über den neuen Ausländer beim Stadtklub.

      Rechtsschütze Vey, der schon 139 Partien in der NHL für Los Angeles, Vancouver und Calgary bestritt, wird für Kanada an den bevorstehenden Olympischen Spielen auflaufen.

      Linden Vey trifft am Freitagmorgen in Zürich ein. Er wird bei den Löwen die Rückennummer 16 tragen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      EHCB organisiert Charity-Spiel
      Donnerstag, 18. Januar 2018, 15:27 - Medienmitteilung

      Der EHC Biel organisiert am 3. Februar in Zusammenarbeit mit dem Verein Stars for Life ein Benefiz-spiel zugunsten der Bernischen Krebsliga und der Krebsliga Jura. Auf dem Eis treten sich legendäre Spieler aus den vergangenen Jahren wie u.a. Slava Bykov, David Aebischer, Kevin Lötscher, Patrice Brasey oder Beni Plüss in den Teams EHCB-Legends und National League Legends gegenüber.

      Anpfiff ist am 3. Februar um 18:00 Uhr. Vorgängig findet in der AMAG Lounge eine Autogrammstunde mit allen im Einsatz stehenden Spielern statt. Der Vorverkauf ist ab sofort eröffnet. Tickets sind an allen offiziellen EHCB-Vorverkaufsstellen erhältlich. Der Eintritt kostet CHF 10.— sowohl für Steh- als auch für Sitzplätze (freie Platzwahl). Das Benefiz-Hockeyspiel hat zum Zweck, Eishockey- und Sportfreunden eine unterhaltsame Veranstaltung zu bieten und im gleichen Zug die Krebsliga in ih-rem Kampf gegen den Krebs und in der Betreuung von krebsbetroffenen Menschen zu unterstützen. Die Einnahmen des Spiels werden der Bernischen Krebsliga sowie der Krebsliga Jura gespendet. Eine weitere Möglichkeit zum Spenden ist mittels Kollekte im Stadion.

      Ex-Profis, die im Verlaufe Ihrer Karriere das Trikot des EHC Biel getragen haben, laufen für das Team "EHC Biel Legends" auf. Alle anderen stehen unter den Farben von Stars for Life im Team "National League Legends" auf dem Eis. Slava Bykov, David Aebischer, Kevin Lötscher, Patrice Brasey und Beni Plüss werden definitiv dabei sein. Das restliche Line Up wird schrittweise jeweils donnerstags auf ehcb.ch veröffentlicht.

      Das Programm
      15:45 Uhr Türöffnung
      16:00 – 17:00 Uhr Autogrammstunde
      18:00 Uhr Spielbeginn

      Die Versteigerung der Jerseys

      Sämtliche Trikots beider Teams werden im Anschluss an das Spiel auf der Online-Plattform des EHCB unter auktion.ehcb.ch versteigert. Teilnahmeschluss für die Versteigerung ist der 18.02.18 um 20:00 Uhr. Die Höchstbietenden werden nach Abschluss der Auktion schriftlich benachrichtigt. Die Einnahmen aus der Versteigerung werden ebenfalls an die Krebsliga gespendet.

      Stars for Life

      Tobias Lehmann, selbst Krebsüberlebender, gründete 2010 den Verein Stars for Life und organisiert seitdem regelmässig Benefizhockeymatches zugunsten krebskranker Menschen. Weitere Infos unter: starsforlife.ch

      Martin Steinegger: "Ich kenne Tobias schon länger und habe selber bereits mehrmals an den Benefizmatches von Stars for Life mitgespielt. So sind wir auf die Idee gekommen ein Match in der Tissot Arena durchzuführen."

      World Cancer Day

      Am Folgetag ist der internationale World Cancer Day, der dieses Jahr unter dem Motto SupportThroughSport steht und zum Ziel hat, die Bedeutung körperlicher Aktivität im Kampf gegen den Krebs hervorzuheben. krebsliga.ch/weltkrebstag

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Cupfinal im Zeichen des Weltkrebstages
      Donnerstag, 18. Januar 2018, 17:02 - Medienmitteilung

      Swiss Ice Hockey Cup und die Krebsliga Schweiz spannen für den Swiss Ice Hockey Cup Final am 4. Februar zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Davos zusammen und machen mittels Spezial-Branding vor Ort auf den Weltkrebstag aufmerksam.

      Das Finalspiel des Swiss Ice Hockey Cup zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Davos bietet nicht nur sportliche Spannung sondern macht gleichzeitig auf den Weltkrebstag vom 4. Februar 2018 aufmerksam: Bewegung und körperliche Aktivitäten helfen an Krebs leidenden Menschen bei der physischen und psychischen Bewältigung von Nebenwirkungen und Therapien. Aus diesem Grund steht das Motto des diesjährigen Weltkrebstages unter dem Motto „Support through Sport“.

      Die Eishockey-Fans können vor Ort mit Air Sticks das Lärmbarometer aktivieren und so den von den Sponsoren gespendeten Betrag in die Höhe treiben. Dies ist dank den Cup-Sponsoren möglich, die sich finanziell und kommunikativ rund um den Weltkrebstag engagieren. Pro verkauftem Ticket wird zudem Fr. 1.– an die Krebsliga Schweiz gespendet. Der gesammelte Betrag wird vollumfänglich der Krebsliga Schweiz gespendet.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Brust wegen Schwalbe gebüsst
      Freitag, 19. Januar 2018, 08:22 - Medienmitteilung

      Barry Brust von Fribourg-Gottéron wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 6. Januar 2018 zwischen Fribourg-Gottéron und den ZSC Lions mit CHF 2?000.? gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      Das Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen, sind unfaire Handlungen, die das Spiel verfälschen. Solche Aktionen werden im Eishockey nicht toleriert und dementsprechend sanktioniert. Entscheidungen in Sachen Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen werden erst kommuniziert wenn sie rechtskräftig sind.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Genf-Servette: Vertrag mit Gerbe aufgelöst
      Freitag, 19. Januar 2018, 19:47 - Maurizio Urech

      Genf-Servette hat den Vertrag mit dem amerikanischen Stürmer Nathan Gerbe in gegenseitigem Einvernehmen per sofort aufgelöst. Gerbe bestritt 18 Spiele (2 Tore/5 Assist) in dieser Saison für die Grenat. (Quelle: TdG)

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ausschreitungen bei Zürcher Derby
      Sonntag, 21. Januar 2018, 10:46 - Martin Merk

      Nach dem Zürcher Derby zwischen dem EHC Kloten und den ZSC Lions ist es zu Ausschreitungen und einem Polizeieinsatz gekommen.

      Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, zieht man ein positives Fazit und reagierte auf die vergangenen Ereignisse mit einem starken Aufgebot. Einzig nach Spielende kam es beim Bahnhof Kloten zu einer polizeilichen Intervention, wobei auch Gummischrot und Reizstoff eingesetzt werden mussten. Nur so konnte die direkte Konfrontation einzelner Gruppierungen der beiden Fanlager verhindert werden.

      Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Transportpolizei der SBB, die Stadtpolizei Kloten, Szenenkenner der Stadtpolizei Zürich sowie private Sicherheitskräfte im Einsatz.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Senteler und Diem gebüsst
      Montag, 22. Januar 2018, 10:24 - Medienmitteilung

      Sven Senteler vom EV Zug und Dominik Diem vom EHC Biel-Bienne wurden für das Vortäuschen eines Fouls gebüsst.

      Sven Senteler vom EV Zug wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 13. Januar 2018 zwischen Fribourg-Gottéron und dem EV Zug mit CHF 1’200.— gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      Dominik Diem vom EHC Biel-Bienne wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 9. Januar 2018 zwischen dem Genève-Servette HC und dem EHC Biel-Bienne mit CHF 800.— gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      Das Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen, sind unfaire Handlungen, die das Spiel verfälschen. Solche Aktionen werden im Eishockey nicht toleriert und dementsprechend sanktioniert. Entscheidungen in Sachen Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen werden erst kommuniziert wenn sie rechtskräftig sind.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Fuhrer im Probetraining bei Ambri
      Montag, 22. Januar 2018, 16:04 - Maurizio Urech

      Stürmer Leonardo Fuhrer bestreitet heute und morgen ein Probetraining mit Ambri-Piotta. (Quelle: Quotidien Jurassien)

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      4 Spielsperren und Busse gegen Forster
      Montag, 22. Januar 2018, 17:40 - Medienmitteilung

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Vier Spielsperren und Busse gegen Beat Forster vom EHC Biel-Bienne.

      Beat Forster vom EHC Biel Bienne wird wegen eines Crosschecks gegen Chris Baltisberger von den ZSC Lions in der 46. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 19. Januar 2018 für vier Spiele gesperrt und mit CHF 6'370.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Forster bereits verbüsst.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      hockeyfans.ch
      Gerbe in die Organisation von Columbus
      Mittwoch, 24. Januar 2018, 11:34 - Maurizio Urech

      Stürmer Nathan Gerbe der seinen Vertrag mit Genf-Servette aufgelöst hat, dürfte einen Two-Way Vertrag mit den Columbus Blue Jackets unterschreiben und wird damit ein Teamkollege von Dean Kukan und Calvin Thürkauf bei den Cleveland Monsters.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      ZSC: Gute News für die neue Sportarena
      Mittwoch, 24. Januar 2018, 20:04 - Medienmitteilung

      Der Gemeinderat stimmt dem privaten Gestaltungsplan und der BZO Teilrevision der ZSC Lions Eishockey- und Sportarena zu.

      In Altstetten planen die ZSC Lions die Errichtung einer neuen Eishockey- und Sportarena. Nach dem Stadtrat hat nun auch der Gemeinderat den dafür notwendigen privaten Gestaltungsplan «ZSC Lions Arena» und die BZO-Teilrevision «Untere Isleren» gutgeheissen.

      Zürich, 24. Januar 2018 - Den beiden Geschäften «Privater Gestaltungsplan «ZSC Lions Arena» mit Umweltverträglichkeitsbericht» (103 Ja- gegen 0 Nein-Stimmen, 18 Enthaltungen) sowie «Teilrevision Bau- und Zonenordnung, Zonenplanänderung «Untere Isleren» Zürich-Altstetten» (angenommen ohne Gegenstimmen) wurde im Gemeinderat zugestimmt.

      Mit diesen erfreulichen Entscheiden sind die ZSC Lions hinsichtlich der Verwirklichung ihres eigenen Stadions wieder einen grossen Schritt nähergekommen.

      «Das ist ein weiterer wichtiger Meilenstein im Projektfortschritt», sagt ZSC Lions-CEO Peter Zahner. «Die breite Zustimmung im Gemeinderat freut uns ausserordentlich und ist ein grosser Vertrauensbeweis.»

      Während das Geschäft im Gemeinderat war, wurde die Baueingabe vorbereitet, um das Projekt zügig voranzubringen. Die nächsten geplanten Schritte:
      - Baueingabe Anfang März 2018
      - Baubewilligung ca. Oktober 2018
      - Start Rückbau Familiengärten / Teilbereich AOZ Ende Oktober 2018
      - Start Bodensanierung Altlasten ab Ende November 2018
      - Baufreigabe Januar 2019
      - Baubeginn - Start Aushub März 2019

      Die ZSC Lions sind zuversichtlich, dass beim derzeitigen Verlauf des Projekts der Zeitplan mit Eröffnung des Stadions im 2022 gehalten werden kann.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      LHC: Fans müssen bei Auswärtsspielen identifiziert werden
      Mittwoch, 24. Januar 2018, 20:22 - Maurizio Urech

      Nach den Ausschreitungen beim Auswärtsspiel in Ambri-Piotta hat die Kommission für Ordnung und Sicherheit des SIHF dem LHC auferlegt dass die Fans welche zu den Auswärtsspielen fahren identifiziert werden müssen. (Quelle: Swisshabs)

      Bis spätestens zwei Stunden vor Spielbeginn muss der LHC dem Sicherheitsverantwortlichen des Heimklubs eine komplette Liste mit Namen, Vornamen und Geburtsdatum der Fans übergeben.

      Der Sicherheitsverantwortliche des LHC muss Verantwortlichen des Heimklubs bei den Kontrollen unterstützen.

      Damit die Fans des LHC den Zutritt erhalten müssen sie ein gültiges Ticket und einen gültigen Personalausweis vorweisen können.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Biel: Update Line-Up Charity Game vom 3. Februar
      Donnerstag, 25. Januar 2018, 17:32 - Maurizio Urech

      Der EHC Biel organisiert am 3. Februar in Zusammenarbeit mit dem Verein Stars for Life ein Benefizspiel zugunsten der Bernischen Krebsliga und der Krebsliga Jura. Auf dem Eis treten sich legendäre Spieler aus den vergangenen Jahren in den Teams EHCB-Legends und National League Legends gegenüber.

      Anpfiff ist am 3. Februar um 18:00 Uhr. Vorgängig findet in der AMAG Lounge eine Autogrammstunde mit allen im Einsatz stehenden Spielern statt. Der Vorverkauf ist ab sofort eröffnet. Tickets sind an allen offiziellen EHCB-Vorverkaufsstellen erhältlich. Der Eintritt kostet CHF 10.- sowohl für Steh- als auch für Sitzplätze (freie Platzwahl). Das Benefiz-Hockeyspiel hat zum Zweck, Eishockey- und Sportfreunden eine unterhaltsame Veranstaltung zu bieten und im gleichen Zug die Krebsliga in ih-rem Kampf gegen den Krebs und in der Betreuung von krebsbetroffenen Menschen zu unterstützen. Die Einnahmen des Spiels werden der Bernischen Krebsliga sowie der Krebsliga Jura gespendet. Eine weitere Möglichkeit zum Spenden ist mittels Kollekte im Stadion.

      Die Teams

      Ex-Profis, die im Verlaufe Ihrer Karriere das Trikot des EHC Biel getragen haben, laufen für das Team "EHC Biel Legends" auf. Alle anderen stehen unter den Farben von Stars for Life im Team "National League Legends" auf dem Eis. Slava Bykov, David Aebischer, Kevin Lötscher, Patrice Brasey und Beni Plüss werden definitiv dabei sein. Das restliche Line Up wird schrittweise jeweils donnerstags auf ehcb.ch veröffentlicht.

      Das Programm
      15:45 Uhr Türöffnung
      16:00 - 17:00 Uhr Autogrammstunde
      18:00 Uhr Spielbeginn

      Die Versteigerung der Jerseys
      Sämtliche Trikots beider Teams werden im Anschluss an das Spiel auf der Online-Plattform des EHCB unter auktion.ehcb.ch versteigert. Teilnahmeschluss für die Versteigerung ist der 18.02.18 um 20:00 Uhr. Die Höchstbietenden werden nach Abschluss der Auktion schriftlich benachrichtigt. Die Einnahmen aus der Versteigerung werden ebenfalls an die Krebsliga gespendet.

      UPDATE ZU DEN LINE UPS

      EHC BIEL-BIENNE Legends:
      Torhüter: Olivier Anken, Marco Streit
      Verteidiger: Martin Steinegger, Jörg Reber
      Stürmer: Sébastien Bordeleau, Mauro Beccarelli, Gianni Ehrensperger, René Furler, Marc Leuenberger, Kevin Lötscher

      NATIONAL LEAGUE Legends:
      Torhüter: David Aebischer
      Verteidiger: Jiri Faic, Pascal Stoller, Samuel Balmer, Patrice Brasey
      Stürmer: Sergio Soguel, Corsin Camichel, Ivo Rüthemann, Slava Bykov, Beni Plüss

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Forster: Verbandsgericht weist Berufung ab
      Freitag, 26. Januar 2018, 11:15 - Medienmitteilung

      Verbandssportgericht weist Berufung des EHC Biel-Bienne ab.

      Das Verbandssportgericht der Swiss Ice Hockey Federation hat den Rekurs des EHC Biel-Bienne abgewiesen und den erstinstanzlichen Entscheid des Einzelrichters für Disziplinarsachen Leistungssport unterstützt.

      Im ordentlichen Verfahren vom 22. Januar 2018 wurde Beat Forster für vier Spiele gesperrt. Gegen dieses Urteil hat der EHC Biel-Bienne beim Verbandssportgericht Berufung eingereicht.

      Das Verbandssportgericht der Swiss Ice Hockey Federation bestätigt somit diesen erstinstanzlichen Entscheid des Einzelrichters für Disziplinarsachen Leistungssport der Swiss Ice Hockey Federation. Zwei Spielsperren hat Forster bereits verbüsst, er bleibt somit für die nächsten zwei Spiele gesperrt.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Lausanne bestätigt Frattin
      Freitag, 26. Januar 2018, 11:26 - Maurizio Urech

      Der LHC hat die Verpflichtung des kanadischen Stürmers Matt Frattin bis Saisonende bestätigt. Er könnte schon heute im Derby gegen Genf-Servette zum Einsatz kommen wenn die Spielberechtigung rechtzeitig eintrifft.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kparghai per sofort zu Kloten
      Freitag, 26. Januar 2018, 12:16 - Medienmitteilung

      Der EHC Kloten engagiert auf Leihbasis bis Ende der laufenden Saison den 32-jährigen Clarence Kparghai.

      Der Verteidiger stösst aus der Organisation des HC Lugano zu den Fliegern und ist ab sofort für die Zürcher Unterländer spielberechtigt. Mit dieser Verpflichtung reagiert der EHC Kloten auf die lange Verletztenliste in der eigenen Defensive.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Resega wird zur Cornèr Arena
      Freitag, 26. Januar 2018, 15:48 - Maurizio Urech

      Ab der Saison 2018/19 werden die Heimspiele des HC Lugano in der Cornèr Arena bestritten. Der HC Lugano hat mit der Cornèr Bank Gruppe einen Vertrag über 10 Jahre unterschrieben.

      Damit wird Cornèr Bank ab dem 1. Mai 2018 der erste "Arena Partner" in der Geschichte des HC Lugano. Cornèr Bank wurde 1952 gegründet und ist nicht nur als Herausgeber von Kreditkarten tätig sondern eine Universal-Bank die auch in den Bereichen Private-Banking und Online-Trading tätig ist.

      Für Präsidentin Vicky Mantegazza "Ist dies ein historischer Moment auf den ich stolz bin. Die Cornèr Bank hat seit Jahrzehnten eine starke Verbindung zur lokalen Wirtschaft sondern ist eine Bank die International tätig ist."

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Servette: Quennec tritt ab
      Freitag, 26. Januar 2018, 21:43 - Martin Merk

      Nach den wochenlangen Negativ-Schlagzeilen um Genf-Servette hat der Präsident und Besitzer Hugh Quennec die Konsequenzen gezogen und tritt zurück.

      Quennec, der seit 2006 Präsident des GSHC war, tritt per sofort zurück und gibt seine Aktien einer Stiftung. Das bisherige Verwaltungsratsmitglied François Bellanger übernimmt das Präsidium, als weitere Mitglieder verbleiben Mike Gillis (Vizepräsident), Franz Szolansky und Peter Gall.

      Mit dieser Massnahme Quennec, auf den zuletzt viel eingeschossen wurde, den Weg für eine neue Lösung bereitmachen. Bei der Stiftung soll es sich um die Fondation 1890 handeln, welche die Aktien übernimmt und die notwendigen finanziellen Mittel einschiesst, um den Club über Wasser zu halten. Je nach Quelle werde der erwartete Verlust aus dieser Saison sechs bis acht Millionen Franken betragen. Die Stiftung hat 2015 bereits den Fussballclub gerettet, wo ebenfalls Quennec am Ruder war.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      NHL: New Jersey mit Testspiel in der Schweiz
      Samstag, 27. Januar 2018, 18:58 - Maurizio Urech / Martin Merk

      Jetzt ist es offiziell: Im Rahmen des All-Star Weekends in Tampa Bay wurde bestätigt, dass die New Jersey Devils nächste Saison ein Vorbereitungsspiel in der Schweiz austragen werden. Der Spielort ist zwar nicht bestätigt, doch sollen Bern und Zürich die Kandidaten sein.

      New Jersey wird in Schweden zu zwei NHL-Spielen gegen die Edmonton Oilers antreten. Die Oilers werden vorher ebenfalls ein Testspiel bestreiten, dies in Deutschland gegen die Kölner Haie.

      Die Wahl kommt nicht ganz überraschend, haben doch die Devils mit Nico Hischier und Mirco Müller zwei Schweizer unter Vertrag, während bei den Edmonton Oilers der Deutsche Leon Draisaitl zu den Stars gehört und in seiner Heimat Köln sein Vater Peter der Trainer ist.

      Geplant sind auch zwei NHL-Spiele mit den Winnipeg Jets und den Florida Panthers in Finnland im November sowie dass zwei noch zu bestimmende Teams im September nach China reisen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      ZSC Lions gewinnen Frauen-Cup
      Sonntag, 28. Januar 2018, 20:21 - Daniel Monnin

      Die ZSC Lions holen sich mit einem 3:2-Sieg nach Verlängerung gegen Bomo Thun ihren zweiten Cupsieg seit Wiedereinführung des Swiss Women?s Hockey Cup mit neuer Austragungsformel vor drei Jahren.

      Der Qualifikationssieger und amtierende Schweizer Meister ZSC Lions war - in Abwesenheit des Titelverteidigers Lugano, der im Viertelfinal scheiterte - am Finalturnier in Biasca der grosse Favorit. Das 16:0 im Halbfinal gegen Weinfelden war eine eindrückliche Matchdemonstration, doch im Final gegen Bomo Thun, das sich seinerseits mit einem klaren 5:0-Sieg gegen Neuchâtel Hockey Academy fürs Finale qualifiziert hatte, stiessen die Zürcherinnen auf mehr Widerstand als erwartet. Die Thunerinnen führten mit 2:0 und hielten das Spiel bis ins letzte Drittel offen, ehe den Lions der Ausgleich und später in der Verlängerung der Siegtreffer gelang.

      Für Bomo Thun ist der Gewinn der Silbermedaille der bisher grösste Erfolg in der Vereinsgeschichte. Die Bronzemedaille holte sich Neuenburg mit einem Kantersieg gegen Weinfelden.

      SWHC, Finalturnier in Biasca, Halbfinals: Neuchâtel Hockey Academy - Bomo Thun 0:5 (0:1, 0:1, 0:3). Weinfelden - ZSC Lions 0:16 (0:6, 0:7, 0:3). - Spiel um Platz 3: Neuchâtel Hockey Academy - Weinfelden 9:1 (2:0, 5:1, 2:0). - Final: Bomo Thun - ZSC Lions 2:3 n.V. (0:0, 1:0, 1:2, 0:1).

      SWHL B, Resultate: Bassersdorf - Langenthal 3:2 (2:1, 1:0, 0:1). Féminin Lausanne - Wil 0:6 (0:0, 0:2, 0:4).

      Rangliste: 1. GCK Lions 18/44. 2. Bassersdorf 18/40. 3. Langenthal 18/37. 4. Brandis 18/35. 5. Fribourg Ladies 18/34. 6. Wil 18/23. 7. Kreuzlingen-Konstanz 18/23. 8. Féminin Lausanne 18/18. 9. Zunzgen-Sissach 18/13. 10. Neuchâtel Hockey Academy 1999 18/3.

      Playoff-Viertelfinals (ab 3. Februar): GCK Lions - Féminin Lausanne . Langenthal - Wil. Bassersdorf - Kreuzlingen-Konstanz. Brandis - Fribourg Ladies.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kloten: von Gunten muss Karriere beenden
      Montag, 29. Januar 2018, 13:27 - Medienmitteilung

      Patrick von Gunten beendet seine Karriere aus gesundheitlichen Gründen.

      Chronische Hüft- und Rückenbeschwerden sind seit geraumer Zeit die ständigen Begleiter von Patrick von Gunten. Die erneut auftretenden Schmerzen und die damit verbundenen massiven Einschränkungen für seinen Bewegungsapparat waren schliesslich Anlass für umfassende Untersuchungen in den letzten Tagen. Leider lassen die entsprechenden Ergebnisse eine Fortsetzung seiner Hockeykarriere nicht zu und zwingen ihn, diese im Alter von 32 Jahren per sofort zu beenden.

      Der EHC Kloten bedauert diese Entwicklung sehr, verliert er doch mit dem Rücktritt von Patrick von Gunten einen langjährigen Leader auf und neben dem Eis sowie einen seiner wichtigsten Verteidiger.

      Patrick von Gunten startete seine Hockey-Laufbahn beim EHC Biel. 2005 debütierte er als 19-jähriger im Dress der Flieger in der höchsten Spielklasse. Innert kürzester Zeit avancierte er zu einem der besten Schweizer Verteidiger und Abwehrchef in Kloten. Seine konstanten Leistungen auf Topniveau führten dazu, dass er für die Saison 2011/2012 in die höchste Schwedische Liga nach Frölunda wechseln konnte. Auch in Schweden wurde er seinem Ruf als spielstarker Offensivverteidiger gerecht. Umso grösser war die Freude beim EHC Kloten, als sich Patrick von Gunten dann 2012 nach einem Jahr im Norden dazu entschloss, zu den Flughafenstädtern zurückzukehren.

      Er hielt unserem Club bis heute die Treue. Der 94-fache Internationale nahm für die Schweizer Nationalmannschaft an zwei Weltmeisterschaften sowie einmal an Olympischen Spielen teil und gehörte 2013 zum WM-Silbermedaillenteam in Stockholm. Mit den Fliegern stand er drei Mal im Playoff-Final und gewann 2017 den Swiss Ice Hockey Cup. Insgesamt streifte er sich das Jersey des EHC Kloten in 548 Meisterschaftsspielen über und erzielte dabei 76 Tore und 174 Assists.

      Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei Patrick für seinen aufopferungsvollen, beispielhaften und erfolgreichen Einsatz zu Gunsten unserer Clubfarben bedanken und wünschen ihm für die Zukunft nur das Beste.

      Der EHC Kloten wird Patrick von Gunten zur gegebenen Zeit gebührend verabschieden.

      Es versteht sich von selbst, dass der EHC Kloten intensiv den Markt nach Alternativen prüft.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ambri verpflichtet Haller, D'Agostini out
      Montag, 29. Januar 2018, 17:15 - Maurizio Urech

      Der HC Ambri-Piotta hat bis Ende Saison Torhüter Fabio Haller vom EC Wil verpflichtet.

      Der kanadische Stürmer Matt D'Agostini hat sich am Freitag in der Partie gegen den EHC Biel nach einem Zusammenstoss in Bandennähe mit Kevin Fey eine Verstauchung der Halswirbelsäule zugezogen und dürfte bis nach der Olympia-Pause ausfallen.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      hockeyfans.ch
      Nicholas Steiner zurück nach Kloten
      Dienstag, 30. Januar 2018, 13:36 - Medienmitteilung

      Der EHC Kloten freut sich, dass mit Nicholas Steiner ein weiterer Spieler, welcher in der eigenen Nachwuchsabteilung das Hockey-ABC erlernt hat, nach fünf Saisons in Langnau und in Biel im Frühling 2018 in die Flughafenstadt zurückkehrt. Der 26-jährige Verteidiger unterschrieb einen 2-Jahresvertrag bis Ende Saison 2019/2020.

      «Nicholas Steiner ist ein harter Verteidiger mit viel Energie, welcher jeder Coach gerne in seinem Kader hat und er wird mit seiner Spielweise viel zur defensiven Stabilität beitragen. Ich freue mich auf ihn», meint Headcoach Kevin Schläpfer.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Genf-Servette verpflichtet Grossniklaus
      Dienstag, 30. Januar 2018, 16:33 - Maurizio Urech

      Genf-Servette hat bis Ende Saison Verteidiger Tim Grossniklaus vom HCD verpflichtet. Grossniklaus bestritt in dieser Saison 31 Spiele für den HCD.

      Bei den Grenat fallen im Moment mit Fransson, Mercier, Antonietti, Vukovic, Jacquemet und Bezina gleich sechs Verteidiger verletzt aus.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Genf-Servette: Auch Woodcroft vor Abgang ?
      Dienstag, 30. Januar 2018, 17:11 - Maurizio Urech

      Laut "Le Matin" ist das Housecleaning bei Genf nach dem Abgang von Hugh Quennec noch nicht abgeschlossen. Das Trio aus Vancouver Peter Gall­, Mike Gillis und Lorne Henning soll ebenfalls kurz vor dem Abgang stehen, dies weil Rolex welche die übernahme der Aktien durch die Stiftung 1890 zusammen mit einem Privatbankier finanziert hat. Noch ist unklar wie es mit dem Projekt Hallenneubau weitergehen soll.

      Aber auch Coach Craig Woodcroft soll trotz einem 3-Jahresvertrag kurz vor dem Aus stehen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      EVZ: Ergebnisse Ausserordentliche GV
      Dienstag, 30. Januar 2018, 20:43 - Medienmitteilung

      Ergebnisse der ausserordentlichen Generalversammlung des Eissportvereins Zug.

      Die Generalversammlung folgt dem Antrag des Vorstandes und nimmt die Statutenänderungen an. Adrian Risi ist als zusätzliches Vorstandsmitglied gewählt.

      Die Resultate der 50. ordentlichen Generalversammlung im September 2017 hatten dazu geführt, dass der Vorstand des Eissportvereins Zug nicht mehr statutenkonform zusammengestellt und folglich nicht mehr entscheidungsfähig war. Im Rahmen einer ausserordentlichen Generalversammlung beantragte der Vorstand der Generalversammlung eine umfassende Statutenänderung, durch welche der Vorstand neu aus im Minimum drei Mitgliedern und im Maximum aus fünf Mitgliedern bestehen soll, wobei die Amtsperioden der einzelnen Mitglieder zu staffeln ist. Die historische bedingte Mitgliedschaft aller NLA-Saisonkartenbesitzer wurde mit der Statutenänderung in eine Passiv-Mitgliedschaft geändert, mit welcher auch weiterhin die Nachwuchsarbeit im EVZ unterstützt wird. Die Passiv-Mitglieder haben jedoch kein Wahl- und Stimmrecht.

      Die anwesenden Mitglieder folgten den Anträgen des Vorstandes und verabschiedeten die Statutenänderungen mit der knappmöglichsten Mehrheit von 51 zu 50 Stimmen. Präsident Dr. Hans-Peter Strebel wurde vorzeitig bis zur ordentlichen Generalversammlung im Jahr 2020 im Amt als Präsident bestätigt. Adrian Risi wurde neu in den Vorstand bis zur ordentlichen Generalversammlung im Jahr 2019 gewählt. Mit den Resultaten der ausserordentlichen Generalversammlung ist der Eissportverein folglich wieder statutenkonform.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Bertschy mit 4-Jahresvertrag in Lausanne
      Donnerstag, 1. Februar 2018, 06:19 - Maurizio Urech

      Laut "24 Heures" wird Christoph Bertschy nächstes Jahre für den LHC spielen und dort einen 4-Jahres Vertrag unterschreiben.

      Der 23-jährige Ex-SCB-Spieler steht in seinem dritten und letzten Vertragsjahr bei den Minnesota Wild, wo er diese Saison erst zu einem NHL-Spiel kam.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Junioren-Finalissima in Scuol
      Donnerstag, 1. Februar 2018, 12:16 - Medienmitteilung

      Der Playoff-Final der Junioren Elite A und Novizen Elite wird in der laufenden Saison 2017/18 erstmals in einer Finalissima gespielt: Am Osterwochenende werden die Schweizermeister der Junioren Elite A sowie Novizen Elite in Scuol gekürt. MySports überträgt das zweite Spiel der Junioren Elite A live.

      Das Osterwochenende vom 31. März – 1. April 2018 steht ganz im Zeichen der besten Nachwuchsspieler des Landes. Nach zwei Spieltagen werden die Schweizermeister der Junioren Elite A und Novizen Elite in der Gurlaina Eishalle in Scuol gekürt. Der Modus dieser Finalissima umfasst je ein Hin- und Rückspiel. Der Spielplan gestaltet sich wie folgt:

      Novizen Elite
      Spiel 1: Samstag, 31. März 2018 – 13.00 Uhr
      Spiel 2: Sonntag, 01. April 2018 – 11.00 Uhr

      Junioren Elite A
      Spiel 1: Samstag, 31. März 2018 – 16.30 Uhr
      Spiel 2: Sonntag 01. April 2018 – 15.45 Uhr / live auf MySports

      Details zum Spielformat:
      Das Spielformat der Finalissima sieht für Spiel 1 eine 3 Mal 20-minütige Partie ohne Overtime vor. Der Sieger erhält 3 Punkte, der Verlierer 0 Punkte. Im Falle eines Remis erhalten beide Teams je einen Punkt.

      Für das Entscheidungsspiel Spiel 2 am Sonntag werden 3 Mal 20 Minuten mit allfälliger Overtime gespielt. Der Sieger erhält wiederum 3 Punkte, der Verlierer 0 Punkte. Im Falle eines Remis erhalten beide Teams je einen Punkt.

      Schweizermeister wird jene Mannschaft, die das bessere Gesamtscore nach den beiden Spielen hat.

      Liegen beide Teams gleichauf gilt:
      1. Höhere Anzahl Punkte
      2. bessere Tordifferenz
      3. höhere Anzahl der erzielten Tore

      Unterstützung durch diverse Partner

      Swiss Ice Hockey freut sich, neben den offiziellen Swiss Ice Hockey Partnern PostFinance, Zurich, Ford und MySports auch die Ferienregion Engadin Scuol, Graubünden Ferien sowie den Club da Hockey Engiadina zu den offiziellen Veranstaltungspartnern zählen dürfen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Lugano-Mannheim während der Pause
      Donnerstag, 1. Februar 2018, 16:53 - Maurizio Urech

      Der HC Lugano wird während der Olympia-Pause ein weiteres Freundschaftsspiel bestreiten. Am 24. Februar um 19.45 Uhr trifft man in Seewen auf die Adler Mannheim.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Damien Riat wechselt zum EHC Biel
      Freitag, 2. Februar 2018, 23:02 - Medienmitteilung

      Der EHC Biel verpflichtet ab kommender Saison den Stürmer Damian Riat (*1997) vom HC Genève-Servette.

      Riat hat einen Vertrag für 2 Saisons unterzeichnet, welcher eine NHL-Ausstiegsklausel jeweils per 20. Juli beinhaltet.

      Thomas Roost, Chefscout EHC Biel: Riat ist ein kraftvoller Skater mit tiefem, stabilem Skatingstride und mit gutem Speed. Er spielt in der Regel mit einem hohen Energielevel und geht dem Gegner unter die Haut. Mir gefällt auch sein Handgelenkschuss und vor allem spielt er für sein Alter bereits ein ziemlich reifes Zweiwegspiel. Als rarer Rechtsschütze hilft er uns auch in diesem Bereich. Riat's Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen, wir dürfen viel von ihm erwarten und uns freuen!
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      hockeyfans.ch
      Neuer Assistenztrainer für SCB
      Montag, 5. Februar 2018, 14:21 - Medienmitteilung

      Der SC Bern hat für die beiden nächsten Jahre Mikko Haapakoski als Assistenztrainer verpflichtet. Der 51-jährige Finne wird Nachfolger von Ville Peltonen, der im Hinblick auf die kommende Saison als Headcoach zum Lausanne HC wechselt.

      Mikko Haapakoski hat seine Trainerkarriere in der Saison 2001/02 als Headcoach des U20-Teams von Kärpät Oulu begonnen und war beim gleichen Club von 2004 bis 2008 Assistenztrainer von Kari Jalonen. Zuletzt war Mikko Haapakoski von 2015 bis 2017 Assistenztrainer beim finnischen Club KooKoo. Von 1993 bis 1996 spielte der ehemalige Verteidiger drei Saisons für den SCB.

      Der SCB hat den Vertrag mit Konditionstrainer Roland Fuchs um zwei weitere Jahre verlängert. Der 51-jährige Roland Fuchs ist beim SCB bereits seit der Saison 2012/13 für die Off Ice-Betreuung der ersten Mannschaft zuständig.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      hockeyfans.ch
      Romain Chuard wechselt in die ECHL
      Dienstag, 6. Februar 2018, 16:01 - Maurizio Urech

      Nach Jari Allevi wechselt ein weiterer Spieler in die East Coast Hockey League. Verteidiger Romain Chuard der in den letzten zwei Jahren zu sieben Einsätzen mit Genf-Servette in der NL kam, wechselt wird Teamkollege von Allevi bei den Norfolk Admirals.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Danielsson kehrt nach Schweden zurück
      Dienstag, 6. Februar 2018, 23:43 - Martin Merk

      Nicklas Danielsson, der zweitbeste Scorer beim Lausanne HC, kehrt auf die kommende Saison hin nach Schweden zurück.

      Danielsson unterschrieb einen Dreijahresvertrag beim Brynäs IF, wo er einst seine Profikarriere begann. Er steht in seiner sechsten Saison in der Schweiz. Bevor er 2015 zu Lausanne stiess spielte er auch in Bern und Rapperswil.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      JYP Jyväskylä gewinnt Champions-League !
      Mittwoch, 7. Februar 2018, 00:52 - Maurizio Urech

      Dank einem 2:0 Auswärtssieg gegen die Växjö Lakers gewinnt JYP Jyväskylä die Champions Hockey League 2017/18 und unterbricht damit die Siegesserie der schwedischen Teams.

      In der 34. Minute traf Joonas Nättinen in Überzahl zum 1:0 und zwanzig Sekunden vor Schluss besiegelte Janne Kolehmainen mit seinem Treffer ins leere Tor den Triumph der Finnen. In der 51. Minute annullierten die Schiedsrichter den vermeintlichen Ausgleich durch Eric Martinsson nach Videostudium wegen Torhüterbehinderung.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Aurélien Marti unterschreibt in Bern
      Mittwoch, 7. Februar 2018, 10:35 - Medienmitteilung

      Der SC Bern hat für die beiden kommenden Saisons den Verteidiger Aurélien Marti verpflichtet.

      Der 23-jährige Aurélien Marti, der seine Karriere in Lausanne begonnen hat, spielt seit der Saison 2016/17 für den SC Langenthal. In der laufenden Saison hat der 190cm grosse, 92 kg schwere Verteidiger aushilfsweise bereits zwei Spiele für den SCB absolviert.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Rosa wird Juniorentrainer in Fribourg
      Mittwoch, 7. Februar 2018, 10:37 - Medienmitteilung

      Pavel Rosa übernimmt den Trainerposten bei den Elite-Junioren A vom Gottéron MJ.

      Der 40-jährige Tscheche Pavel Rosa wird ab nächster Saison Headcoach der Elite-Junioren A von Gottéron MJ. Der bisherige Assistenztrainer des Teams tritt damit die Nachfolge von Kari Martikainen an, welcher Fribourg am Ende dieser Saison verlassen wird. Während seiner langjährigen Karriere stürmte Pavel Rosa während einer Saison für Fribourg-Gottéron, aber auch für die Los Angeles Kings, Dynamo Moskau und Orli Znojmo.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ryan Gardner tritt offiziell zurück
      Mittwoch, 7. Februar 2018, 16:56 - Maurizio Urech

      In einem offenen Brief hat Ryan Gardner (39) seinen offiziellen Rücktritt vom Spitzensport erklärt. Gardner gewann in seiner Karriere zwei Meistertitel mit dem HC Lugano, einen Meistertitel und eine Championsleague mit den ZSC Lions und einen Meistertitel mit dem SC Bern. Dazu gewann er mit der Schweizer Nationalmannschaft die Silbermedallie an der WM 2013 in Stockholm und nahm auch an den Olympischen Spielen 2014 in Sotchi teil.

      Sein Brief in englischer Sprache geschrieben:
      "For the last 20 years, I have had the privilege of playing hockey in the Swiss National A league. After much thought and contemplation, I have decided to officially announce my retirement from the game that I love. I would like to thank the owners, managers, training staff, coaches and all the players that I played with over my career. I was blessed to play hockey for many years and it has given me many great memories and friendships, which my family and I will always cherish.

      I would like to thank the fans for the support they showed towards me and their respective teams. Their passion for hockey is amazing and their support was very much appreciated. I want to wish all the teams and players the best of luck for the rest of the season, and especially the Swiss National team for the upcoming Olympics. Growing up in Switzerland and being able to represent this great country was one of the proudest moments of my career. Enjoy the experience.

      I would like to say a special thank you to my family who sacrificed so much over the years so that I could follow my dream of playing hockey. I would especially like to thank my wife and kids for all of their love and support through this amazing journey. The memories, experiences and friendships that I have from my hockey career will always hold a special place in my heart. I look forward to the future as I know it will include hockey is some way and hopefully Switzerland as well. I can't thank you all enough.

      Sincerely, Ryan Gardner"

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Genf-Servette verpflichtet Völlmin
      Mittwoch, 7. Februar 2018, 22:43 - Maurizio Urech

      Der HC Genf-Servette hat für die kommenden zwei Jahre Verteidiger Mike Völlmin (24) vom SC Langenthal verpflichtet.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      EVZ: Personelle Veränderung in der Geschäftsleitung
      Donnerstag, 8. Februar 2018, 10:26 - Medienmitteilung

      Nach über fünfjähriger Tätigkeit beim EV Zug hat sich Marco Baumann, Leiter Marketing

      Marco Baumann wird per 01. Juni neuer Geschäftsführer des Sport- und Erholungszentrums Tägerhard in Wettingen. Das "Tägi" wird bis November 2019 komplett umgebaut und wird zukünftig als eigenständige Aktiengesellschaft geführt. Nach über 11 Jahren in der Profi-Klub-Vermarktung ist es für Marco Baumann eine grossartige Chance, sich beruflich und persönlich weiter zu entwickeln und seine bisherigen Erfahrungen bei einer neuen Herausforderung einzubringen.

      Der Entscheid ist Marco Baumann reichlich schwergefallen: "Der EVZ und das ganze Team der Mitarbeiter sind mir ans Herz gewachsen. Ich verlasse einen hervorragend geführten Klub, freue mich aber auch sehr auf die Herausforderung bei meiner neuen Tätigkeit. Ich bedanke mich bei allen für die tolle Zusammenarbeit und Unterstützung in den letzten fünf Jahren." Seit November 2012 führte Marco Baumann den Bereich Marketing
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer