Was läuft in der National League (NLA)

      hockeyfans.ch
      Sallinen bis Ende Saison bei Kloten
      Montag, 18. Dezember 2017, 11:46 - Medienmitteilung

      Der ursprünglich bis Ende Dezember laufende Vertrag mit Stürmer Tomi Sallinen wurde bis Ende Saison 2017/2018 verlängert. Der finnische Nationalspieler hat in den bisherigen 28 Partien mit dem EHC Kloten 5 Tore und 9 Assists erzielt.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      hockeyfans.ch
      Lausanne: Gernat bleibt bis im Februar
      Montag, 18. Dezember 2017, 18:22 - Maurizio Urech

      Laut "24 Heures" wird der slowakische Verteidiger Martin Gernat bis zur Pause vor den Olympischen Spielen in Lausanne bleiben.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kloten unterschreibt mit Harlacher, Füglister
      Dienstag, 19. Dezember 2017, 10:19 - Medienmitteilung

      Der EHC Kloten verlängert mit Edson Harlacher und holt Jeffrey Füglister von Langenthal

      Seit der Saison 2014/2015 ist Edson Harlacher Stammverteidiger beim EHC Kloten. Gross ist deshalb die Genugtuung, ein weiteres Jahr auf die Dienste des Defensivspezialisten aus der eigenen Nachwuchsabteilung zählen zu können. Der 21-jährige hat mittlerweile über 120 National League Spiele für Kloten absolviert und verlängert seinen Vertrag bei den Fliegern um ein Jahr bis zum Ende der Saison 2018/2019.

      Der EHC Kloten freut sich, die Neuverpflichtung von Jeffrey Füglister bekannt geben zu dürfen. Der 27-jährige stösst im nächsten Frühling zu den Flughafenstädtern und unterschrieb einen Einjahresvertrag für die Spielzeit 2018/2019. Sein erstes Spiel in der National League absolvierte Jeffrey Füglister in der Saison 2009/2010 für unsere Farben. Nach Abstechern zu Biel und Visp spielte der sowohl auf der Flügel- als auch auf der Centerposition einsetzbare Stürmer seit der Saison 2013/2014 für den SC Langenthal in der zweithöchsten Liga. In der laufenden Spielzeit erzielte er als drittbester Skorer seines Teams in 27 Spielen 11 Tore und 12 Assists für die Oberaargauer.

      «Dies sind genau die Kaderbesetzungen, welche mich für die nächste Spielzeit zuversichtlich stimmen. Jeffrey verschafft uns im Sturm mehr Kaderbreite und bei Edi wissen wir, was wir an defensiver Zuverlässigkeit an ihm haben», meint Headcoach Kevin Schläpfer zu den beiden Vertragsunterschriften.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Der HC Davos verpflichtet Brandon Buck
      Dienstag, 19. Dezember 2017, 16:11 - Medienmitteilung

      Der 29-jährige kanadische Nationalspieler Brandon Buck wechselt aus der DEL bis Ende Saison 2017/18 zum HC Davos.

      Brandon Buck (geboren am 16. August 1988) ist ein Scorer mit einer ausgezeichneten Puck-Kontrolle. Buck erzielte seit der Saison 2014/15 bei Ingolstadt in 183 Spielen 186 Punkte (79 Tore / 107 Assists) und gehört damit zu den allzeitbesten Scorern in der Geschichte des ERC Ingolstadt. Als aktueller kanadischer Nationalspieler bestritt er auch den Karjala Cup im November.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      Kommentare zu Brandon Buck auf der HCD Seite: 8| :D

      Ein dampfplaudernder, lügenblubbernder, kindischer, völlig überteuerter und überschätzter Söldner.

      Viel Talent, wenig Charakter!

      Ich habe selten einen Spieler solcher Klasse gesehen. Ihr werdet definitiv eure Freude haben. Aber durch sein Verhalten mit den ganzen Wechselwünschen von ihm (schon seit Mitte letzten Jahres), während er einen 5 (!!!) Jahresvertrag hat, trübt den ganzen Eindruck. Auch habe ich den Eindruck, dass er die letzten 10 Spiele schon nicht mehr ganz hinter dem ERCI stand. Finde ich schade, aber dennoch ist ein starker Spieler, keine Frage...

      Und tschüss Viel Spaß mit der diva, wenn es ihm nicht passt ist er wieder weg Unglaubwürdigkeit in Person

      Del Curto het sogar en Tod Elik kurriert denn törfti das kei problem si

      Viel Spaß mit dem Söldner. Wenn's mal nicht läuft bockt er rum und haut dann ab.

      Keine Vorverurteilungen Arno wird ihm die Flausen schon austreiben sollte er welche haben
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer

      droopy schrieb:

      Kommentare zu Brandon Buck auf der HCD Seite: 8| :D

      Ein dampfplaudernder, lügenblubbernder, kindischer, völlig überteuerter und überschätzter Söldner.

      Viel Talent, wenig Charakter!

      Und tschüss Viel Spaß mit der diva, wenn es ihm nicht passt ist er wieder weg Unglaubwürdigkeit in Person


      Meine Güte! Die haben vielleicht ein fachkundiges Publikum! :sign2_ironie:
      Ich habe jedenfalls nur gute Erinnerungen an BB (ja, an die andere auch)! :cryingwlaughter:
      hockeyfans.ch
      SC Bern holt Matthias Bieber
      Mittwoch, 20. Dezember 2017, 15:24 - Medienmitteilung

      Der SC Bern hat für die beiden kommenden Saisons den Stürmer Matthias Bieber verpflichtet.

      Der 31-jährige Zürcher begann seine Karriere bei den GCK Lions, spielte anschliessend in der höchsten Spielklasse für die ZSC Lions und die SCL Tigers und ist seit der Saison 2010/11 bei Kloten. Der 181 cm grosse, 88 kg schwere Matthias Bieber hat bisher 634 Spiele in der höchsten Spielklasse absolviert und dabei 263 Scorerpunkte (137 Tore/126 Assists) erzielt. Auf internationaler Ebene hat der schnelle Zweiweg-Stürmer an vier Weltmeisterschaften (darunter beim Gewinn der Silbermedaille 2013) sowie an den Olympischen Spielen 2014 teilgenommen und insgesamt 81 Länderspiele bestritten.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kanadas Aufgebot für den Spengler Cup
      Mittwoch, 20. Dezember 2017, 20:05 - Maurizio Urech / Martin Merk

      Das Aufgebot des Team Canada für den Spengler Cup steht. Auch für die Kanadier wird es eine letzte Hauptprobe und Kadersichtung vor den Olympischen Winterspielen.

      Im Gegensatz zum Länderturnier in Moskau von letzter Woche stehen Spieler auf Ligen, die durchspielen wie die KHL oder SHL grösstenteils nicht zur Verfügung. Daher stehen gleich sieben Spieler aus der National League sowie zwei aus der Swiss League im Aufgebot. Weitere Spieler kommen aus anderen europäischen Ligen, Farmteams und College-Teams.

      Torhüter:
      Kevin Poulin, KHL Medvescak Zagreb (EBEL)
      Barry Brust, HC Fribourg-Gottéron (NLA)

      Verteidiger:
      Brandon Hickey, Boston University (HE)
      Jeff Schultz, San Diego (AHL)
      Cody Goloubef, Stockton (AHL)
      Maxim Noreau, SC Bern (NLA)
      Jeremy Davies, Northeastern University (HE)
      Victor Bartley, Örebro HK (SHL)

      Stürmer:
      David McIntyre, EV Zug (NLA)
      Mason Raymond, SC Bern (NLA)
      Curtis Hamilton, SC Rapperswil-Jona Lakers (NLB)
      Jay McClement, EHC Olten (NLB)
      P-A. Parenteau, Awtomobilist Jekaterinburg (KHL)
      Nick Spaling, Genf-Servette (NLA)
      Jake Evans, University of Notre Dame (Big 10)
      Andrew Ebbett, SC Bern (NLA)
      Chris Kelly, Hockey Canada
      Christian Thomas, Wilkes-Barre/Scranton (AHL)
      Matt D?Agostini, HC Ambri-Piotta (NLA)
      Dylan Sikura, Northeastern University (HE)

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Spengler-Cup erstmals in China zu sehen
      Donnerstag, 21. Dezember 2017, 19:52 - Medienmitteilung

      Der Spengler Cup steht vom 26. bis 31. Dezember im Mittelpunkt der Sportübertragungen auf der ganzen Welt. Dank der Zusammenarbeit mit Infront, exklusiver Partner für den Vertrieb der internationalen Medienrechte, konnten Übertragungen in über 40 Ländern gesichert werden, erstmals auch in China, United Kingdom, Irland und Georgien.

      Die beiden Halbfinals und das Finale des Spengler Cup werden erstmals im chinesischen Staatsfernsehen übertragen. «Für uns ist es sehr schön, dass der Spengler Cup in so vielen Ländern live zu sehen sein wird. Besonders freut es mich natürlich, dass wir in China einen Fussabdruck in einem Land hinterlassen dürfen, welches das Eishockey erst entdeckt», freut sich Spengler Cup-OK-Präsident Marc Gianola über die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit mit Infront.

      Neu dabei ist zudem Premier Sports, verantwortlich für das Übertragen der Halbfinals und des Finals in United Kingdom und Irland sowie Silknet, das den Spengler Cup in Georgien übertragen wird.

      Von Andorra bis Venezuela

      Wie in den Vorjahren ist auch die Übertragung in die grossen Eishockeymärkte wie Russland (Match TV), Slowakei (Digi Sport), Ungarn (AMC), Finnland (MTV) und Dänemark (TV2) gesichert. Insgesamt wird das Traditionsturnier von 17 Broadcastern in über 40 Ländern übertragen, von Andorra bis Venezuela. In der Schweiz werden alle Spiele live auf SRF zwei, RTS Deux und RSI LA 2 zu sehen sein. Zudem werden die Spiele auch nach Canada und in die USA übertragen.

      Fernsehbilder der SRG

      Die Spiele können zudem über den Live-Stream auf dem Spengler Cup Youtube Channel verfolgt werden. Generell ausgenommen davon sind die Schweiz, Kanada, USA und Mexico, sowie Spiele, die in den jeweiligen Ländern live von einem TV-Partner gezeigt werden. Der Live-Stream wird mit englischen Kommentaren versehen. Als Host Broadcaster produziert die SRG die Fernsehbilder aller Turnierspiele für weltweite Liveübertragungen in HD-Qualität.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Servette zahlt Sozialbezüge nicht
      Freitag, 22. Dezember 2017, 12:22 - Maurizio Urech

      Laut RTSSport ist Genf-Servette mit den Zahlungen der Sozialbezüge im Rückstand, was Sanktionen seitens der SIHF zur Folge haben könnte.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      EVZ: Jubiläums-Trikots «1967» zu ersteigern
      Freitag, 22. Dezember 2017, 12:27 - Medienmitteilung

      Ab heute um 21.00 Uhr versteigert der EVZ exklusiv die Jubiläums-Trikots "1967", welche im Rahmen des heutigen, letzten Meisterschafts-Heimspiels im Jubiläumsjahr vom 22. Dezember von der 1. Mannschaft getragen und unterschrieben werden. Der Erlös geht zugunsten des 50-jährigen Jubiläums.

      Heute Abend spielt der EVZ das letzte Meisterschafts-Heimspiel des Jubiläumsjahres gegen den SC Bern um 19.45 Uhr in der BOSSARD Arena. Die 1. Mannschaft spielt das Spiel in den speziellen Jubiläums-Trikots "1967", auf welchen alle Fans die Möglichkeit hatten, sich während des Jubiläumsjahres zu verewigen. Die speziellen Trikots sind echte Sammlerstücke und werden zugunsten des 50-jährigen Jubiläums versteigert.

      Die Trikots werden vom jeweiligen Spieler signiert. Die Versteigerung der Trikots beginnt am Freitag, 22. Dezember um 21.00 Uhr auf ricardo.ch und endet am Montag, 1. Januar 2018 ebenfalls um 21.00 Uhr. Die Trikots können ab 22. Januar 2018 auf der EVZ-Geschäftsstelle abgeholt werden.

      Aufgrund des Jubiläumsabschlusses bitten wir alle Zuschauer, sich heute bereits um 19.30 Uhr im Stadion einzufinden.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Visp-Goalie Aebi zu Fribourg
      Freitag, 22. Dezember 2017, 14:17 - Medienmitteilung

      Die EHC Visp Sport AG leiht bis Saisonende seinen Torhüter Joel Aebi an den HC Fribourg-Gottéron aus. Der Klub unterstütz seinen jungen Torhüter in der Ihm gebotenen Möglichkeit, in der National League wechseln zu können.

      Somit heisst das Torhüterduo des EHC Visp bis Saisonende Reto Lory und Lukas Meili.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Doug Shedden übernimmt Ingolstadt
      Freitag, 22. Dezember 2017, 18:01 - Maurizio Urech

      Der kanadische Coach Doug Shedden hat einen neuen Job in der DEL gefunden. Er übernimmt bis Saisonende den ERC Ingolstadt.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kloten verpflichtet Spencer Abbott
      Freitag, 22. Dezember 2017, 19:54 - Medienmitteilung

      Der kanadische Stürmer Spencer Abbott zum EHC Kloten.

      er EHC Kloten verpflichtet per sofort den 29-jährigen Kanadier Spencer Abbott. Der Flügelstürmer stand diese Saison bei den San Diego Gulls in der nordamerikanischen AHL unter Vertrag. Abgesehen von einem einjährigen Abstecher in der Saison 2015/2016 nach Schweden zum Frölunda HC (42 Spiele, 14 Tore, 21 Assists), hat Spencer Abbott mit 245 Skorerpunkten in 310 Spielen seine Spuren in erster Linie in der AHL hinterlassen.

      Spencer Abbott hat einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2017/2018 unterzeichnet und wird in den nächsten Tagen in Kloten eintreffen. Ab wann der Kanadier spielberechtigt ist, hängt von Formalitäten ab.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Mathias Seger gesperrt
      Samstag, 23. Dezember 2017, 10:16 - Medienmitteilung

      Mathias Seger von den ZSC Lions wird wegen eines Checks gegen das Knie von Romain Loeffel vom Genève-Servette HC in der 57. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 22. Dezember 2017 vorsorglich für das heutige Meisterschaftsspiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Seger ein ordentliches Verfahren eröffnet.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ambri mit Neuzugängen und Vertragsverlängerungen
      Samstag, 23. Dezember 2017, 17:03 - Maurizio Urech

      Anlässlich der heutigen GV gab Ambri-Piotta bekannt dass Manuele Celio zu seinem Stammklub zurückkehrt und den Posten als Direktor der Junioren-Bewegung übernimmt.

      Dazu bestätigte man die Verpflichtungen von Samuel Guerra (1 Jahr) und Jannik Fischer (3 Jahre). Dazu wurden die Verträge mit Kapitän Michael Fora und Igor Jelovac um zwei Jahre verlängert.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ordentliche Verfahren gegen Moor
      Sonntag, 24. Dezember 2017, 11:22 - Medienmitteilung

      Ordentliches Verfahren gegen Misha Moor vom HC Ambri-Piotta eröffnet.

      Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Misha Moor vom HC Ambri-Piotta, wegen eines möglichen Checks gegen den Kopf von Jerome Portmann vom HC Davos in der 52. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 23. Dezember 2017.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Fabian Sutter im 1000er Club
      Sonntag, 24. Dezember 2017, 12:47 - Roman Badertscher

      Fabian Sutter durfte beim 4:3-Sieg über Lugano gleich doppelt jubeln. Er bestritt gestern mit dem EHC Biel auswärts sein 1000. NL-Spiel.

      Sutter hat nach Gil Montandon, Martin Steinegger, Ivo Rüthemann, Reto von Arx, Mathias Seger, Ryan Gardner, Sven Lindemann und Marc Reichert als neunter Feldspieler die Marke von 1000 NL-Spielen erreicht und wird nun in den "1000er Club" aufgenommen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Auch Lapierre am Spengler Cup
      Dienstag, 26. Dezember 2017, 06:32 - Martin Merk

      Für den heute in Davos beginnenden Spengler Cup hat der kanadische Eishockeyverband den Lugano-Stürmer Maxim Lapierre für das Team Canada nachnominiert.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer
      hockeyfans.ch
      SCL Tigers verpflichten Leeger und Cadonau
      Mittwoch, 27. Dezember 2017, 12:57 - Medienmitteilung

      Larri Leeger und Claudio Cadonau wechseln nach der Saison für zwei Jahre ins Emmental zu den SCL Tigers. Stürmer Raphael Kuonen verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr.

      Larri Leeger wurde in der Nachwuchsabteilung der ZSC Lions ausgebildet und spielte in der National League unter anderem für die ZSC Lions, den Lausanne HC und Fribourg-Gottéron. Im November 2017 wechselte der finnisch-schweizerische Doppelbürger dann von Fribourg nach Zug. ?Der gestandene National League Verteidiger bringt viel Erfahrung und gute physische Voraussetzungen mit?, meint Jörg Reber zum Verteidiger. Der 31-Jährige wechselt auf die kommende Saison hin für zwei Jahre zu den SCL Tigers.

      Claudio Cadonau spielte Ende Oktober bereits zwei Mal für die Tigers, einmal im Cup gegen Fribourg und einmal in der Meisterschaft gegen den EV Zug. Unglücklicherweise verletzte sich der Verteidiger damals am Knie und konnte bisher kein Spiel mehr absolvieren. Der 29-Jährige, derzeit noch beim SC Langenthal unter Vertrag, wechselt nach der Saison für zwei Jahre zu den SCL Tigers.

      Stürmer Raphael Kuonen wechselte vor zwei Jahren zurück ins Emmental und konnte sich in einigen Bereichen weiterentwickeln. Die Verantwortlichen der SCL Tigers verlängern deshalb den Vertrag mit dem gross gewachsenen und kräftigen Stürmer um ein weiteres Jahr bis Saison 2018/19.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Lugano und Kloten am All Saints Cup
      Donnerstag, 28. Dezember 2017, 12:42 - Medienmitteilung

      Eishockey-Elite nach St. Moritz zurück.

      Seit den Olympischen Winterspielen 1948 ist in St. Moritz kein Weltklasse-Eishockey mehr gespielt worden. Diese Wintersaison hat das lange Warten ein Ende: Vier Top-Teams aus Europa spielen vom 15. bis zum 17. Februar 2018 auf dem Openair-Eisfeld vor dem Kulm Hotel St. Moritz um den «All Saints Cup».

      1928 und 1948 waren grosse Jahre für St. Moritz. Mit den Olympischen Winterspielen beherbergte der Ort gleich zweimal die sportlichen Eliten. 70 respektive 90 Jahre später findet auf dem Openair-Eisfeld vor dem Kulm Country Club das Spektakel «The Rink of Saints» statt.

      Highlight ist der «All Saints Cup 2018», bei dem sich vom 15. bis 17. Februar 2018 vier europäische Top-Teams messen. Keine Geringeren als EHC Kloten, HC Lugano, HC Plzen und EHC Red Bull München spielen im Februar vor 1500 Zuschauern um den Cup. Dafür gibt es keinen besseren Austragungsort als den Kulm Park.

      Als erstes Hotel in St. Moritz blickt das Haus auf eine lange, sportliche Vergangenheit zurück. Immer wieder erfand sich das Kulm dabei neu ? kein Wunder, dass es auch bei der neusten Attraktion in St. Moritz eine tragende Rolle spielt und «The Rink of Saints» die perfekte Bühne bietet.

      Der Eisplatz vor dem Kulm Hotel steht aber nicht nur der europäischen Eishockey-Elite zur Verfügung. Anlässlich seines 100. Geburtstages absolviert der EHC St. Moritz seine drei letzten regulären Saisonspiele im «The Rink of Saints». Und auch die Kleinen kommen darauf gross raus: Als Vorgeschmack behauptet sich der lokale Nachwuchs am 15. Februar im Piccolo-Turnier. Tags drauf zeigen ehemalige Eishockey-Spieler beim Legendenspiel zwischen Team Schweiz und Team Graubünden, wer noch immer Meister auf dem Eis ist. Das Wochenende steht schliesslich ganz im Zeichen der professionellen Teams EHC Kloten, HC Lugano, HC Plze? und EHC Red Bull München, die um den «All Saints Cup 2018» spielen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kossmann übernimmt Lions, nächste Saison Aubin
      Freitag, 29. Dezember 2017, 14:04 - Medienmitteilung

      Die ZSC Lions trennen sich per sofort vom Trainerduo Hans Wallson und Lars Johansson. Bis Ende Saison 2017/18 übernimmt Hans Kossmann als Headcoach zusammen mit Leo Schumacher als Assistant Coach. Ab der Saison 2018/19 coacht Serge Aubin als Headcoach zusammen mit Assistant Coach Craig Streu den Stadtklub.

      Weil der sportliche Erfolg ausblieb und die Entwicklung des Teams stagnierte, vollziehen die ZSC Lions einen Trainerwechsel. Bis zum Ende der laufenden Saison übernimmt der schweizerisch-kanadische Doppelbürger Hans Kossmann als Headcoach. Der 55-Jährige ist seit 1995 im Trainergeschäft tätig. Er war in der National League Assistent in Freiburg, Genf (Aufstieg 2002, Vizemeister 2008) und Bern (Meister 2010). Als Headcoach wirkte Kossmann bislang in Freiburg (Vizemeister 2013) sowie in Ambri. Hans Kossmann wird am 29. Dezember zur Mannschaft stossen. Assistant Coach wird Leo Schumacher, bisheriger Headcoach der GCK Lions. Die Swiss League-Mannschaft der GCK Lions wird bis Ende Saison von Michael Liniger als Headcoach und Andrea Cahenzli als Assistant Coach geführt.

      Der neue ZSC Lions-Headcoach ab der Saison 2018/19 heisst Serge Aubin. Den ehemaligen Stürmer (u.a. 396 NHL-Spiele und 247 Partien für Servette, Biel und Freiburg) nehmen die Zürcher für zwei Jahre plus Option auf ein drittes Jahr unter Vertrag. Seine Trainerkarriere startete der Kanadier 2013 als Assistent bei Hamburg in der Deutschen Eishockeyliga. Seit der Saison 2016/17 führt Aubin als Headcoach die Vienna Capitals aus Österreich an. Letzte Saison gewann der 42-Jährige mit den Wienern die Meisterschaft. Auf internationaler Ebene amtete Aubin schon als Assistent von Kanada und Deutschland. Sein Assistent bei den Löwen wird Craig Streu, der dieselbe Rolle bereits jetzt in Wien ausfüllt. Der 49-jährige Streu ist deutsch-kanadischer Doppelbürger.

      Die ZSC Lions bedanken sich bei Hans Wallson und Lars Johansson für die geleistete Arbeit in den letzten anderthalb Jahren. Für die Zukunft wünschen wir den beiden alles Gute!

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      NL: Keine Spielsperre gegen Moor
      Freitag, 29. Dezember 2017, 15:07 - Medienmitteilung

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Keine Sperre gegen Misha Moor vom HC Ambri-Piotta.

      Nach dem Meisterschaftsspiel der National League vom 23. Dezember 2017 zwischen dem HC Ambri-Piotta und dem HC Davos wurde gegen Misha Moor vom HC Ambri-Piotta ein ordentliches Verfahren eröffnet wegen eines möglichen Checks gegen den Kopf von Jerome Portmann. Nach eingehender Prüfung hat der Einzelrichter für Disziplinarsachen Leistungssport das Verfahren eingestellt. Gegen Misha Moor wird somit keine Spielsperre ausgesprochen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Keine weitere Sperre gegen Seger
      Freitag, 29. Dezember 2017, 18:23 - Medienmitteilung

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Keine weitere Spielsperre gegen Mathias Seger von den ZSC Lions.

      Mathias Seger von den ZSC Lions wird wegen eines Checks gegen das Knie von Romain Loeffel vom Genève-Servette HC während des Meisterschaftsspiels der National League vom 22. Dezember 2017 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 2'800.- gebüsst. Seger hat die Spielsperre bereits verbüsst

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Peter Lüthi verlässt Kloten
      Samstag, 30. Dezember 2017, 05:25 - Pascal Zingg

      Mit Peter Lüthi verlässt ein Urgestein hinter den Kulissen den EHC Kloten. Der 65-Jährige hat laut "Blick" die Kündigung eingereicht und verlässt den Club per Ende Saison.

      Der frühere Geschäftsführer und Nationalteamdirektor wurde 2016 für die strategische Entwicklung verpflichtet und den Aufbau der Nachwuchsabteilung mit 700 Junioren aus vier Clubs.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Kloten: Berner geht, Schlegel sagt Nein
      Sonntag, 31. Dezember 2017, 03:37 - Pascal Zingg

      Nach Peter Lüthi verlässt auch CEO Matthias Berner den EHC Kloten. Er hat per Ende März 2018 aus familiären Gründen die Kündigung eingereicht, wie der "Sonntagsblick" berichtet.

      Zudem gab es für den Club eine Absage vom für die kommende Saison umworbenen ZSC-Torhüter Niklas Schlegel.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Gianola wird HCD-Geschäftsführer
      Sonntag, 31. Dezember 2017, 16:27 - Medienmitteilung

      Nach knapp fünf Saisons verlässt der Geschäftsführer Bill B. Mistura die HCD-Familie auf eigenen Wunsch, um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

      Der Verwaltungsrat dankt Bill B. Mistura für seinen unermüdlichen und grossen Einsatz für den Hockey Club Davos. Wir wünschen ihm für die Zukunft beruflich wie persönlich alles Gute.

      Marc Gianola, ehemaliger Captain der 1. Mannschaft des HCD und bisher Leiter Marketing und Sponsoring, übernimmt die Geschäftsführung per 1. Januar 2018.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Spengler Cup mit Gottéron und Top-Russen
      Montag, 1. Januar 2018, 05:39 - Pascal Zingg

      Laut "Le Matin" dürfte Fribourg-Gottéron beim Spengler Cup 2018 die Schweizer Nationalmannschaft als zweiten Schweizer Vertreter neben dem Gastgeber HC Davos ersetzen. Es wird die erste Teilnahme der Freiburger seit 2012.

      "Wir sind im Verhandlungsstadium, aber das Interesse ist gegenseitig", bestätigt Gottéron-Direktor Raphaël Berger.

      Zudem wird eine russischen Top-Mannschaft erwartet, entweder der SKA St. Petersburg oder Dynamo Moskau. Gedankenspiele gibt es über eine US-Auswahl und den chinesischen KHL-Club Kunlun Red Star für 2019.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Koistinen verlässt die SCL Tigers
      Montag, 1. Januar 2018, 18:11 - Medienmitteilung

      Aus privaten Gründen hat Ville Koistinen um die sofortige Auflösung des bis Ende der Saison 2017/18 gültigen Vertrages gebeten.

      Die SCL Tigers bedauern den Entscheid von Ville sehr, haben Verständnis für seine Situation und respektieren seinen Wunsch. Für seine Leistungen im Tiger-Dress danken die SCL Tigers Ville und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

      Die SCL Tigers werden laufend mögliche Optionen zur Verstärkung des Teams prüfen und je nach weiterem Verlauf der Meisterschaft und der jeweiligen Situation Verletzungen über ein Engagement eines zusätzlichen Spielers entscheiden.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      5 NLA Spieler im US-Kader für Olympia
      Montag, 1. Januar 2018, 21:30 - Maurizio Urech

      USA Hockey gab vor wenigen Minuten die Mannschaft für die Olympischen Spiele 2018 bekannt. Fünf Spieler aus der NLA stehen im Kader.

      Marc Arcobello (SCB)
      Broc Little (HC Davos)
      Garrett Roe (EVZ)
      Bobby Sanguinetti (HC Lugano)
      Jim Slater (Fribourg-Gotteron)

      Mit Chad Kolarik und Chris Bourque stehen zwei weitere Spieler mit "Schweizer" Vergangenheit ebenfalls im Kader.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Koistinen wechselt in die DEL
      Dienstag, 2. Januar 2018, 11:54 - Maurizio Urech

      Nachdem der finnische Verteidiger Ville Koistinen seinen Vertrag mit den SCL Tigers per sofort aufgelöst hat, wechselt er bis Ende Saison in die DEL zum ERC Ingolstadt.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Morin verlässt den SCB
      Mittwoch, 3. Januar 2018, 03:16 - Pascal Zingg

      Der heute auslaufende Vertrag von Jeremy Morin wurde seitens des SC Bern nicht verlängert worden. Dies vermeldet die Zeitung Blick.

      Die Berner nahmen Morin Anfang Dezember unter Vertrag um den Ausfall von Mika Pyörälä zu kompensieren. In seiner Zeit beim SCB bestritt Morin nur ein Spiel, weshalb es nicht weiter überrascht, dass sein Vertrag nicht verlängert wurde.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Busse gegen Kilian Mottet
      Mittwoch, 3. Januar 2018, 15:55 - Medienmitteilung

      Killian Mottet von Fribourg-Gottéron für Vortäuschen eines Fouls gebüsst.

      Killian Mottet von Fribourg-Gottéron wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 25. November 2017 zwischen dem Genève-Servette HC und Fribourg-Gottéron mit CHF 1?200.? gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Fribourg-Gottéron hatte beim zuständigen Einzelrichter Einsprache erhoben. Diese wurde gestern, 2. Januar 2018, abgelehnt, daher wird das Urteil erst zum jetzigen Zeitpunkt kommuniziert.

      Das Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen, sind unfaire Handlungen, die das Spiel verfälschen. Solche Aktionen werden im Eishockey nicht toleriert und dementsprechend sanktioniert. Entscheidungen in Sachen Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen werden erst kommuniziert wenn sie rechtskräftig sind.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Keine Sperre gegen Walker
      Donnerstag, 4. Januar 2018, 17:02 - Medienmitteilung

      Nach dem Meisterschaftsspiel der National League vom 2. Januar 2018 zwischen den ZSC Lions und dem HC Lugano wurde gegen Julian Walker vom HC Lugano ein ordentliches Verfahren eröffnet wegen eines möglichen Checks gegen den Kopf von Lauri Korpikoski. Nach eingehender Prüfung hat der Einzelrichter für Disziplinarsachen Leistungssport das Verfahren eingestellt. Gegen Julian Walker wird somit keine Spielsperre ausgesprochen.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Künzle unterschreibt in Biel
      Freitag, 5. Januar 2018, 15:34 - Medienmitteilung

      Der EHC Biel verpflichtet für die beiden kommenden Saisons den Stürmer Mike Künzle (*1993) von den ZSC Lions.

      Künzle (193cm, 95kg) stammt aus der Organisation der ZSC Lions und debütierte 2013 in der höchsten Spielklasse. In der laufenden Saison erzielte Künzle in 34 Spielen bereits 7 Tore und 8 Assists.

      Martin Steinegger, Sportchef: "Mike Künzle ist ein physisch starker, rechtsschiessender Flügelstürmer. Seine Fähigkeiten werden unse-rem Offensivspiel neue Möglichkeiten eröffnen. Mike hat bewusst eine neue Herausforderung gewählt um in der Zukunft sein enormes Potential noch effizienter zu nutzen."

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Genf-Servette mit einem 7 Mio Loch ?
      Freitag, 5. Januar 2018, 16:05 - Maurizio Urech

      Sportlich befinden sich die Grenat auf einem Höhenflug, man gewann neun der letzten zehn Spiele, aber finanziell spitzt sich die Situation weiter zu.

      Laut der Tribune de Geneve und Le Matin fehlen in den Kassen von Genf-Servette momentan rund sieben Millionen Franken und man habe sogar gedacht die Bilanz zu deponieren.

      Man ist mit den Zahlungen der Sozialleistungen im Rückstand und auch mit den Gehältern der Ausländer, die nur teilweise entschädigt wurden.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Benjamin Antonietti wieder beim LHC
      Freitag, 5. Januar 2018, 16:08 - Maurizio Urech

      Stürmer Benjamin Antonietti der diese Saison in die Ligue Magnus zu Rouen gewechselt hat, kehrt bis Ende Saison zum LHC zurück, nachdem er seinen Vertrag mit Rouen aufgelöst hat.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ehrung für Martin Plüss
      Freitag, 5. Januar 2018, 17:20 - Medienmitteilung

      Mitte November hat Martin Plüss seinen Rücktritt bekanntgegeben. Am kommenden Freitag, 12. Januar wird der langjährige SCB-Captain vor dem Spiel gegen die ZSC Lions geehrt. Sein Trikot mit der Nummer 28 wird als Retired Number unter das Dach der PostFinance-Arena gezogen.

      Der Palmarès von Martin Plüss ist beeindruckend und sucht im Schweizer Eishockey seinesgleichen. Allein die internationalen Eckdaten (4 Olympia-Teilnahmen, 12 Weltmeisterschaften, 236 Länderspiele) genügen, um seine Bedeutung aufzuzeigen. Martin Plüss war einer der besten und wichtigsten Schweizer Eishockeyspieler der Neuzeit.

      Während neun Saisons hat Martin Plüss auch das sportliche Geschehen beim SCB stark mitgeprägt: 536 Spiele (194 Tore / 216 Assists / 410 Punkte), vier Meistertitel (2010, 2013, 2016, 2017) und ein Cupsieg (2015) sind nur die Zahlen dazu. Vor allem aber war der Mittelstürmer auf und neben dem Eis ein grosser Führungsspieler und bezüglich seiner professionellen Einstellung ein Vorbild.

      Aufgrund seiner ausserordentlichen Verdienste für den SCB wird der 40-jährige Martin Plüss am kommenden Freitag vor dem Spiel gegen die ZSC Lions geehrt und seine Nummer 28 wird als Retired Number unter das Dach der PostFinance-Arena gehängt. Der SCB macht damit von der Ausnahmeregelung Gebrauch, diese Ehre besonders verdienstvollen Spielern zu gewähren, auch wenn diese die geforderten Kriterien für die Retired Number nicht erfüllen.

      Die Kriterien lauteten wie folgt:
      1. Beginn der Profikarriere beim SCB
      2. Zehn Jahre beim SCB
      3. Zwei Meistertitel mit dem SCB
      4. 50 Länderspiele
      5. Karriereabschluss beim SCB
      Dabei gilt Punkt 5 als zwingende Grundvoraussetzung. Von den weiteren vier Kriterien müssen in der Regel mindestens drei erfüllt sein.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer

      Neu

      hockeyfans.ch
      Zgraggen für Schwalbe gebüsst
      Montag, 8. Januar 2018, 09:10 - Medienmitteilung

      Jesse Zgraggen vom HC Ambri-Piotta wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 22. Dezember 2017 zwischen Fribourg-Gottéron und dem HC Ambri-Piotta mit CHF 800.— gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      Das Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen, sind unfaire Handlungen, die das Spiel verfälschen. Solche Aktionen werden im Eishockey nicht toleriert und dementsprechend sanktioniert. Entscheidungen in Sachen Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen werden erst kommuniziert wenn sie rechtskräftig sind.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Hügli nächste Saison nach Biel
      Montag, 8. Januar 2018, 12:55 - Medienmitteilung

      Auf die kommende Saison hin wechselt Stürmer Michael Hügli von den SCRJ Lakers zum EHC Biel.

      Hügli (*1995) hat sich in den letzten drei Saisons bei den Lakers als wichtiger Scorer etabliert. Michael Hügli hat einen Vertrag für 2 Saisons unterzeichnet.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Forrer unterschreibt in Fribourg
      Montag, 8. Januar 2018, 14:48 - Medienmitteilung

      Der junge Stürmer Sandro Forrer läuft ab kommender Saison für die Fribourg-Gottéron auf.

      Sandro Forrer (20 Jahre) wurde in Winterthur ausgebildet und wechselte 2013 nach Zug zur EVZ Academy, wo er seine Ausbildung fortführt. Der Stürmer spielte ebenfalls für die U18 und U19 Nationalmannschaft und hat bis dato 17 Partien mit der ersten Mannschaft des EV Zug absolviert. Der 1.79m grosse und 78kg schwere Forrer zieht diesen Sommer in die Saanestadt.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      2 Spielsperren plus Busse gegen Stalberg
      Montag, 8. Januar 2018, 19:54 - Medienmitteilung

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Zwei Spielsperren und Busse gegen Viktor Stalberg vom EV Zug.

      Viktor Stalberg vom EV Zug wird wegen eines Verstosses gegen die IIHF Regel 116 (Schlag/Stoss gegen einen Schiedsrichter) während des Meisterschaftsspiels der National League vom 6. Januar 2018 gegen den HC Davos für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 4'100.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Stalberg bereits verbüsst.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      2 Spielsperren gegen Almond
      Dienstag, 9. Januar 2018, 09:42 - Medienmitteilung

      Cody Almond vom Genève-Servette HC wird für zwei Meisterschaftsspiels gesperrt und mit CHF 3’400.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Almond hatte im Meisterschaftsspiel der National League vom 6. Januar 2018 gegen den EHC Biel-Bienne seine dritte Spieldauerdisziplinarstrafe in dieser Saison erhalten, was automatisch zwei Spielsperren zur Folge hat.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Davos Hockey Summit während Olympia-Pause
      Dienstag, 9. Januar 2018, 09:48 - Medienmitteilung

      Der HC Davos bietet Eishockeyfans und Feriengästen während der Olympiapause ein attraktives Turnier. Am Davos Hockey Summit messen sich vom 15. bis 18. Februar der russische Spitzenklub Metallurg Magnitogorsk, Dinamo Riga (Lettland), Tschechiens Champions-League-Halbfinalist Trinec und der HCD in der Vaillant Arena.

      Gut sechs Wochen nach dem Spengler Cup messen sich bereits wieder internationale Spitzenteams im Davoser Eispalast. Im Gegensatz zum weltbekannten Traditionsturnier in der Altjahreswoche geht es beim Davos Hockey Summit nicht um viel Prestige und eine begehrte Trophäe, sondern primär um Spielpraxis. Wegen der Olympischen Winterspiele ruht der Meisterschaftsbetrieb in allen grossen Eishockeyländern praktisch während des ganzen Februars. „Aber kurz danach beginnt mit den Playoffs überall die wichtigste und entscheidende Meisterschaftsphase“, sagt Fredi Pargätzi. „Die Klubteams brauchen deshalb während der Olympiapause Spiele, damit sie für den Saisonhöhepunkt gerüstet und in Form sind.“

      Prominenteste Mannschaft am Davoser Hockey Summit ist neben dem HC Davos der russische Spitzenklub Metallurg Magnitogorsk. Der frühere Spengler Cup-Teilnehmer gehört seit Jahren zu den führenden Mannschaften in der russisch geprägten Kontinental Hockey League (KHL). Magnitogorsk wird mit einer grossen Delegation inklusive Familien nach Davos reisen und dort ein zehntägiges Trainingslager absolvieren.

      Dinamo Riga statt die Kunlun Red Stars

      Als zweiter Klub aus der KHL waren eigentlich die in Peking beheimateten Kunlun Red Stars vorgesehen. Sie nahmen ihre Zusage jedoch zurück. Als wegen der grossen Staatsdoping-Affäre Russlands Ausschluss von den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea zur Diskussion stand, drohte die KHL, ihren Meisterschaftsbetrieb im Februar durchzuziehen und wie die NHL keine Spieler für Olympia freizugeben. Erst am 15. Dezember stand fest, dass Russland unter dem Begriff „Olympische Athleten aus Russland“ an den Winterspielen teilnehmen wird. Da entschied Kunlun jedoch, auf das Turnier in Davos zu verzichten, zumal der Klub zurzeit grosse interne Schwierigkeiten hat. Führungskräfte in der Organisation wurden genauso ausgewechselt wie der Coach, und einige Spieler verliessen das Team. Nach Kunluns Absage fand Pargätzi innert Kürze einen Ersatz, obwohl die meisten Klubs in Europa für die Zeit der Olympiapause sich bereits organisiert hatten. Verpflichtet wurde mit Dinamo Riga ein anderer KHL-Klub, der kürzlich auch am Spengler Cup teilnahm.

      Spannend wird der Auftritt des HC Ocelari Trinec am Davos Hockey Summit. Er zählt in Tschechien zu den Spitzenklubs und hat sich in der Champions League für die Halbfinals qualifiziert. Trainer Vaclav Varada und Stürmer Zbynek Irgl hinterliessen einst ihre Spuren als Spieler bei Davos. Im Februar-Turnier werden sie nun auf den HCD und ihren damaligen Trainer Arno Del Curto treffen.

      Günstige Eintrittspreise

      Magnitogorsk, Riga, Trinec und der HCD versprechen am Hockey Summit attraktives und spannendes Eishockey. Attraktiv sind auch die Eintrittspreise. Der Vorverkauf ist bereits eröffnet. Eine Sitzplatz-Dauerkarte für alle sechs Spiele kostet 75 Franken. Sie ist im Fanshop oder Online erhältlich. Einzeltickets – Sitzplatz 25 Franken, Stehplatz 15 Franken – sowie Familienkarten (2 Erwachsene und bis zu drei Kinder) zum Preis von 50 (Sitzplätze) beziehungsweise 30 Franken (Stehplätze) können ebenfalls über hcd.ch im Online-Ticketshop bestellt werden. „Mit dem Turnier verdienen wir nicht das grosse Geld; wir sind froh, wenn wir es kostendeckend durchführen können“, sagt Pargätzi. „Mit günstigen Eintrittspreisen wollen wir in der Hochsaison Feriengästen, ganzen Familien und Eishockeyliebhabern spannendes, attraktives Eishockey anbieten, auch solchen, die diesen Sport noch nicht kennen. Der Hockey Summit eignet sich in Davos auch als ideales Kontrastprogramm zum Skifahren, Langlaufen, Eislaufen und anderen Tätigkeiten.“

      Der Spielplan

      Donnerstag, 15. Februar 2018
      20.00h: Metallurg Magnitogorsk – Dinamo Riga

      Freitag, 16. Februar 2018
      16.00h: Dinamo Riga – Trinec
      20.00h: Davos – Metallurg Magnitogorsk

      Samstag, 17. Februar 2018
      16.00h: Trinec – Metallurg Magnitogorsk
      20.00h: Davos – Dinamo Riga

      Sonntag, 18. Februar 2018
      16.00h Davos – Trinec

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Philippe Schelling 5 Spiele gesperrt
      Dienstag, 9. Januar 2018, 12:32 - Medienmitteilung

      Philippe Schelling vom Lausanne HC wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Thierry Bader vom EHC Kloten in der 14. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 5. Januar 2018 für fünf Spiele gesperrt und mit CHF 4’380.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Schelling bereits verbüsst.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ambri Junioren: Cada ersetzt Scandella
      Dienstag, 9. Januar 2018, 19:10 - Maurizio Urech

      Bei den Elite Junioren von Ambri-Piotta ersetzt Rostislav Cada den bisherigen Coach Diego Scandella. Die Elite Junioren von Ambri-Piotta stehen nach 29 Spielen mit elf Punkten abgeschlagen am Tabellenende.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Spielsperren und Bussen gegen Blaser und Kousal
      Mittwoch, 10. Januar 2018, 19:02 - Medienmitteilung

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Fünf Spielsperren und Busse gegen Yannick Blaser von den SCL Tigers.

      Yannick Blaser von den SCL Tigers wird wegen eines hohen Stocks gegen Gaëtan Haas vom SC Bern in der 51. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 7. Januar 2018 für fünf Spiele gesperrt und mit CHF 4'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Eine Spielsperre und Busse gegen Robert Kousal vom HC Davos.

      Robert Kousal vom HC Davos wird wegen eines Fusstritts gegen Garrett Roe vom EV Zug in der 16. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 7. Januar 2018 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 2'700.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Koistinen-Abgang wegen Seitensprung
      Donnerstag, 11. Januar 2018, 06:10 - Martin Merk

      Die Zeitung "Blick" veröffentlicht Details über den abrupten Abgang ihres finnischen Verteidigers Ville Koistinen aus Langnau. Offenbar soll eine Affäre des Familienvaters mit einer 21-jährigen Mitarbeiterin der SCL Tigers Schuld gewesen sein, die sich im Dorf umsprach.

      Als die Frau, die auf diese Saison hin mit den Kindern ins Emmental zog davon mitbekam, soll sie mit den Kindern nach Finnland zurückgekehrt sein und ihn vor die Wahl gestellt haben. Koistinen bat um die Vertragsauflösung und spielt nun in Ingolstadt.

      Die SCL Tigers wollen sich dazu nicht gross äussern. Der Sportchef Jörg Reber sagte der Zeitung lediglich: "Mir wäre es lieber gewesen, alles wäre sauber über die Bühne gegangen. Sein Abgang war überhaupt nicht geplant." Nun muss Reber nach einem neuen Ausländer Ausschau halten. Derzeit fehlt auch Kostinens Landsmann, der PostFinance Topscorer Antti Erkinjuntti, wegen einer Schulterverletzung.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Rettet lokale Gruppe Genf-Servette?
      Donnerstag, 11. Januar 2018, 06:22 - Martin Merk

      Bei Genf-Servette sind die finanziellen Probleme weiterhin ungelöst. Zwar werden die Löhne den Spielern pünktlich bezahlt, doch laut Westschweizer Medienberichten ist man bei den Sozialleistungen im Rückstand. Laut "Le Matin" droht ein Loch von acht Millionen Franken.

      Grund ist unter anderem, dass man eine Finanzspritze der Arenainvestoren einplante. Da sich die Gespräche um die Arena mit der Stadt verzögern und die Investoren den Behörden misstraut, floss diese aber nicht, auch wenn es zuletzt wieder Gespräche gab. Nun scheint im Hintergrund eine Gruppe von rund zehn lokalen Personen, darunter Gönner und auch frühere Mitglieder der Clubführung, sich bereit zu stellen um möglicherweise das Zepter vom aktuellen Besitzer Hugh Quennec zu übernehmen, falls er die Finanzkrise nicht lösen können sollte. Mittlerweile wurde auch die Liga aktiver. Die Zeitung sah am Dienstag in Genf den Liga-Direktor Denis Vaucher auf der Tribüne und vermutet, dass er nicht bloss wegen dem Spiel da war.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      2 Spielsperren und Busse gegen Mark Arcobello
      Donnerstag, 11. Januar 2018, 08:30 - Medienmitteilung

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Zwei Spielsperren und Busse gegen Mark Arcobello vom SC Bern.

      Mark Arcobello vom SC Bern wird wegen einer Behinderung gegen Antti Erkinjuntti von den SCL Tigers in der 20. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 6. Januar 2018 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 4?110.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Arcobello bereits verbüsst.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Sperren gegen Diem und Da Costa
      Donnerstag, 11. Januar 2018, 16:07 - Medienmitteilung

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Drei Spielsperren und Busse gegen Nolan Diem vom EV Zug.

      Nolan Diem vom EV Zug wird wegen eines Bandenchecks gegen Thomas Wellinger vom HC Lugano in der 35. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 9. Januar 2018 für drei Spiele gesperrt und mit CHF 3'300.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      Entscheid im ordentlichen Verfahren: Zwei Spielsperren und Busse gegen Stéphane Da Costa vom Genève-Servette HC.

      Stéphane Da Costa vom Genève-Servette HC wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Mathieu Tschantré vom EHC Biel-Bienne in der 60. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 9. Januar 2018 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 4'100.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Varsity Match in St. Moritz
      Donnerstag, 11. Januar 2018, 17:55 - Medienmitteilung

      Im März 2018 schreibt das Engadin erneut Eishockeygeschichte. Das erste Eishockeyspiel in Europa fand 1885 in St. Moritz statt. Auf dem gefrorenen St. Moritzersee standen sich die beiden Teams der englischen Universitäten Oxford und Cambridge gegenüber. Im März 2018, 133 Jahre und 99 Matches später, wird auf Initiative des Lyceum Alpinum dieses 100. „Varsity Match“ wieder in St. Moritz ausgetragen.

      Die Zuschauer erwartet ein historisches Spektakel mit weltweiter Ausstrahlungskraft. Die Begegnung zwischen den beiden Teams ist die älteste Rivalität auf dem Eis und die Eishockey-Communities der beiden Eliteuniversitäten verleihen dem Event internationalen Charakter.

      Erwartet werden Studenten und Alumni aus aller Welt. Mit dem Anlass feiern wir die enge Bindung der Engländer an den Wintersport im Engadin, aber auch ans Lyceum Alpinum. Die beiden Universitäten haben seit der Gründung der Schule im Jahr 1904 eine wichtige Rolle im Eishockeysport in Zuoz inne. Noch heute kommt das Team der Cambridge Universität jeweils im Januar für ein Trainingslager nach Zuoz. Das Lyceum Alpinum freut sich sehr, diese einmalige Chance zu nutzen und ein „Varsity Match“ zwischen Oxford und Cambridge von der Insel ins Engadin zu bringen, ganz nach dem Motto „back to the roots“.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      NL-Spiele neu auf TV24
      Donnerstag, 11. Januar 2018, 18:05 - Medienmitteilung

      Ab morgen wird zum ersten Mal ein National League Match sowie das Hockey-Studio „Puck’n’Goal“ sowohl auf dem MySports Basissender sowie auf TV24 ausgestrahlt wird. Das heisst, nicht nur Kabelnetzkunden, sondern alle, die den Sender TV24 empfangen, können die Matches live schauen.

      In der zweiten Januarwoche zeigt TV24 erstmals ausgewählte Top-Qualifikationsspiele der Eishockey National League in Kooperation mit MySports. Den Auftakt macht das Spiel von Genève-Servette HC gegen den HC Davos am Freitag, 12. Januar 2018. Bis zum Start der Playoffs am 10. März 2018 wird TV24 jeweils eine Spitzenbegegnung pro Woche übertragen. TV24 übernimmt dabei jeweils die Produktionen und Sendeinhalte rund um das Top-Qualifikationsspiel von MySports und bringt damit das Moderations-Ass Steffi Buchli und ihre Eishockey-Crew in alle Wohnzimmer der Deutschschweiz.

      Danach werden am 19. Januar SCL Tigers - EHC Kloten und am 26. Januar EHC Kloten - EV Zug ebenfalls sowohl auf MySports wie auch TV24 übertragen sowie vier weitere Spiele im Februar und März.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Gotteron: Rivera verletzt, Maret kommt
      Donnerstag, 11. Januar 2018, 19:14 - Medienmitteilung

      Chris Rivera ebenfalls verletzt.

      Der Stürmer der Drachen leidet an einer Verletzung im oberen Körperbereich.

      Nach einem Check hat sich Chris Rivera am Oberkörper verletzt und wird für eine unbestimmte Zeit ausfallen.

      Mathieu Maret kehrt zu den Drachen zurück.

      Der 26 Jahre alte Walliser Verteidiger stösst mit sofortiger Wirkung zu Fribourg-Gottéron.

      Mathieu Maret, der die aktuelle Spielzeit bislang beim HC Ajoie absolvierte, stösst bereits morgen zum Kader der Drachen. Der Walliser Verteidiger kompensiert diverse, durch Verletzungen verursachte Ausfälle im Fanionteam und bleibt diesem bis Ende Saison erhalten.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Langnau verpflichtet Barker, Diem
      Freitag, 12. Januar 2018, 08:16 - Medienmitteilung

      Der 31-jährige Cam Barker (CAN), bei HC Slovan Bratislava unter Vertrag, wechselt per sofort zu den SCL Tigers. Er unterschreibt einen Vertrag bis Ende Saison 2017/18. Center Nolan Diem, bei EV Zug engagiert, wechselt nach der Saison für zwei Jahre zu den Tigers.

      Cam Barker spielte die letzten fünf Jahre in der Kontinental Hockey League (KHL). Zuletzt stand er beim HC Slovan Bratislava unter Vertrag. In der National Hockey League (NHL) kam Cam Barker (2004 round 1 Nr. 3 overall by Chicago Blackhawks) zuvor ausserdem während mehrerer Jahre auf über 300 Einsätze. Der Kanadier gilt als kompletter Verteidiger mit einem guten Schuss von der blauen Linie. Die SCL Tigers engagieren den grossgewachsenen Verteidiger per sofort bis Ende Saison 2017/18.

      Nolan Diem wurde in der Nachwuchsabteilung von Lausanne gross, wechselte allerdings noch im Junioren-Alter zum EVZ-Elitejunioren. In der Saison 2012/13 debütierte der robuste Center dann in der National League und hat sich in dieser mittlerweile auch als Stammspieler etabliert. "Nolan Diem ist ein Zweikampfstarker Spieler mit hoher Intensität, der zudem viele Bullys für sich entscheidet", Jörg Reber zum neuen Stürmer. Der 24-Jährige unterschreibt einen Vertrag für zwei Jahre bis Saison 2019/20.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Neue Probleme für Genf-Servette
      Freitag, 12. Januar 2018, 19:28 - Maurizio Urech

      Laut der Tribune de Genève hat Genf-Servette seit August die Stadionmiete nicht bezahlt und daher wird die Stadt Genf die Bertreibung gegen die Grenats einleiten.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Julien Privet für 2 Spiele zu Gottéron
      Samstag, 13. Januar 2018, 09:34 - Medienmitteilung

      Der Freiburger Stürmer Julien Privet bestreitet die kommenden zwei Partien mit den Drachen.

      Der junge Stürmer Julien Privet wird dieses Wochenende zu den Drachen stossen. Mit seinen 21-jährige, 78kg schwere und 178cm grosse Angreifer absolvierte seine Ausbildung beim Gottéron MJ sowie beim SC Bern. Er spielt momentan in der Swiss League beim HC Ajoie.

      ------------------------------------------------------------

      hockeyfans.ch
      Ordentliches Verfahren gegen Cam Barker
      Samstag, 13. Januar 2018, 10:58 - Medienmitteilung

      Ordentliches Verfahren gegen Cam Barker von den SCL Tigers eröffnet.

      Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Cam Barker von den SCL Tigers, wegen eines Checks gegen den Kopf von Linus Klasen vom HC Lugano in der 47. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 12. Januar 2018.
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern das Weiterreichen von Feuer